Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 233 Antworten
und wurde 11.347 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2010 22:31
#151 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Nanana... Vergreif' dich nich mal wieder im Ton.



Fühlst du dich angesprochen? (und was heisst denn hier mal wieder ?? )

Zitat
Ich sage doch, dass die vordemokratischen Religionen ihre undemokratischen Rechtsansprüche in die wissenschaftliche und denokratische Neuzeit gerettet haben, und dieser Akt der reine Atavismus ist.



Und ich sage das das falsch ist.


Zitat
Das hört aber offenbar auf, wenn es um den substanziellen Anspruch der Demokratie und der Wissenschaft geht, der die Macht der Religionen schmälern muss, nicht?




Siehe oben
Wenn du es nicht schaffst Religion zu respektieren, muss das deshalb umgedreht noch lange nicht so sein.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 08:22
#152 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Fühlst du dich angesprochen?

Ja sicher. Mit wem hast du denn in dem Kontext unserer zwei, drei Beiträge hier denn sonst geredet? Mit den anderen Usern. Was haben die denn zu dem Paket Demokratie - Religion gesagt? Das war nur ich. Oder ist ein Atheist automatisch ein Demokrat (was hier auch fast allen zu unterstellen ist) und damit eine "unzivilisierte Person"?

Zitat
Wenn du es nicht schaffst Religion zu respektieren, muss das deshalb umgedreht noch lange nicht so sein.

Wenn du die Religion mit ihrem Sonderstatus der rechtlich festgelegten Bannmeile gegen die Kritik in unserer Gesellschaft einzig richtig positioniert siehst, dann respektierst du nicht den wissenschaftlichen Erkenntnispfad und nicht die Meinung der Andersdenkenden, also nicht die Demokratie.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 09:45
#153 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Oder ist ein Atheist automatisch ein Demokrat (was hier auch fast allen zu unterstellen ist) und damit eine "unzivilisierte Person"?



Atheist ist einer der glaubt es gibt keinen Gott.
Das ist weder automatisch einer der alle religiösen Menschen für Schwachköpfe hält noch ist es automatisch jemand der Religionen sogar für gefährlich hält. Und die Meinung es gebe keinen Gott ist nichts Undemokratisches, also ist ein Atheist erstmal Demokrat, solange bis im Einzelfall das Gegenteil bewiesen ist.
Und er sich dann tatsächlich als undemokratisch und damit unzivilisiert herausgestellt hat durch die Herabsetzung von Religionen.


Zitat
Wenn du die Religion mit ihrem Sonderstatus der rechtlich festgelegten Bannmeile gegen die Kritik in unserer Gesellschaft einzig richtig positioniert siehst, dann respektierst du nicht den wissenschaftlichen Erkenntnispfad und nicht die Meinung der Andersdenkenden, also nicht die Demokratie.



1. Wenn ich Religion verteidige, ist das meine Meinung.
2. Wissenschaft respektiert Religion, also warum tust du es nicht wenn du dich auf Wissenschaft berufst?
3. Was die rechtlich festgelegte Bannmeile betrifft, so nennt man das Anstand und Toleranz.
Näheres dazu im Absatz weiter oben

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 11:08
#154 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Und er sich dann tatsächlich als undemokratisch und damit unzivilisiert herausgestellt hat durch die Herabsetzung von Religionen.

Ich erklärte dir bereits mehrmals, dass Religion nach meiner Erkenntnis substanziell antiwissenschaftlich und antidemokratisch ist. Also muss ich aus dem Standpunkt heraus der Aufrichtigkeit halber die Religionen automatisch "herabsetzen". Meine Mitmenschen sind es mir aber allemal wert, mit ihnen um die Wahrheit zu streiten. Ich liebe die Menschen. Die Religionen liebe ich nicht.

Zitat
2. Wissenschaft respektiert Religion, also warum tust du es nicht wenn du dich auf Wissenschaft berufst?

Die Wissenschaft stellt sich entweder überhaupt nicht zu Religion oder sie widerspricht ihr. Die Wissenschaft respektiert die Menschen des einen oder anderen Glaubens.

Zitat
3. Was die rechtlich festgelegte Bannmeile betrifft, so nennt man das Anstand und Toleranz.

Ich halte es für unanständig, die Gläubigen nicht von dem in Kenntnis zu setzen, was ich individuell und gesellschaftlich (psychisch und sozial) für schädlich halte und außerdem - meiner Überzeugung nach - auf baren Unsinn aufgebaut ist.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:12
#155 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Ich erklärte dir bereits mehrmals, dass Religion nach meiner Erkenntnis substanziell antiwissenschaftlich und antidemokratisch ist. Also muss ich aus dem Standpunkt heraus der Aufrichtigkeit halber die Religionen automatisch "herabsetzen". Meine Mitmenschen sind es mir aber allemal wert, mit ihnen um die Wahrheit zu streiten. Ich liebe die Menschen. Die Religionen liebe ich nicht.



Wenn du nicht den Standpunkt respektieren willst es gebe einen Gott, dann steh dazu.
Und zieh bitte nicht Wissenschaft und Demokratie in den Schmutz.
Unanständigkeit hat nichts mit Courage zu tun.
(muss in Deutschland ja grade Wolfgang Thierse lernen)


Zitat
Die Wissenschaft respektiert die Menschen des einen oder anderen Glaubens.



Genau.


Zitat
Ich halte es für unanständig, die Gläubigen nicht von dem in Kenntnis zu setzen was ist individuell und gesellschaftlich (psychisch und sozial) für schädlich halte und außerdem - meiner Überzeugung nach - auf baren Unsinn aufgebaut ist.




Für diese Meinungsäusserung benötigst du Jahre?

89 ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:15
#156 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Unanständigkeit hat nichts mit Courage zu tun.
(muss in Deutschland ja grade Wolfgang Thierse lernen)

Thierse war unanständig, weil er Courage zeigte?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:21
#157 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Thierse war unanständig, weil er Courage zeigte?




Ich sagte das Gegenteil:

Unanständigkeit hat nichts mit Courage zu tun.


Auch wenn der Unanständige da anderer Meinung ist.

89 ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:22
#158 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Unanständigkeit hat nichts mit Courage zu tun.


Also hat Anständigkeit was mit Courage zu tun?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 11:24
#159 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Wenn du nicht den Standpunkt respektieren willst es gebe einen Gott, dann steh dazu.

Tu ich doch! Weil ich die Menschen und die Wahrheit liebe!

Zitat
Und zieh bitte nicht Wissenschaft und Demokratie in den Schmutz.

Tu ich doch auch nicht! Ich habe mich nur lange damit beschäftigt, sodass ich die Gleichheit ihrer wesentlichen Inhalte erkennen konnte, die der Religion konträr entgegenstehen.

Zitat
Für diese Meinungsäusserung benötigst du Jahre?

Dass die christliche Religion auf baren Unsinn aufgebaut ist, weiß ich schon seit Jahrzehnten. Dass Religion generell keine Pflanze der Erkenntnis ist, weiß ich seit ca. 10 Jahren.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:25
#160 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Also hat Anständigkeit was mit Courage zu tun?



Eher umgedreht.
Zumindest geht letzteres nicht ohne ersteres.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 11:28
#161 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Tu ich doch! Weil ich die Menschen und die Wahrheit liebe!



Dann hast du eine sehr "eigenwillige" Art das zu zeigen.


Zitat
Ich habe mich nur lange damit beschäftigt, sodass ich die Gleichheit ihrer wesentlichen Inhalte erkennen konnte, die der Religion konträr entgegenstehen



Aber gibt dir das nicht zu denken das du an diesem Punkt stehen geblieben bist?
Andere sind inzwischen weitergegangen und haben erkannt das Religion auch nur von ihren Anhängern lebt.
Und das Glaube eine Überzeugung ist, die niemals erzwungen werden kann und auch noch nie erzwungen werden konnte.
Durch nichts.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 12:58
#162 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Kann mich Gysi nur anschliessen, sofern ich ihn recht verstanden hab. Religionen sind auf dem Fundament des Unsinns gebaut. Ein Atheist, der das erkannt hat sollte es als seine Aufgabe sehen andere Menschen von der Wahrheit zu überzeugen. Den der Glaube verdeckt den Menschen allzuoft den Blick auf die Wirklichkeit.

Maik sagte doch mal, er währe gerne noch leichtgläubiger. Wozu? Um sich leichter vor der Wahreit zu verstecken die er nicht ertragen kann?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 13:45
#163  101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Aber gibt dir das nicht zu denken das du an diesem Punkt stehen geblieben bist?

Nein, gibt mir nicht zu denken - du meinst, zu zweifeln. Der Religion, die man mir zeit meines Lebens aufzudrängen versuchte, bin ich gewichen. Bei der Wahrheit, die ich gefunden habe, will ich bleiben. Das gibt mir nicht "zu denken".

Zitat
Und das Glaube eine Überzeugung ist, die niemals erzwungen werden kann und auch noch nie erzwungen werden konnte.

Ich habe die Glaubensvermittlung aber eben doch - in eigener Erfahrung und in Beobachtung anderer - als geistigen Terrorismus erlebt. Glaube macht keine Freude. Er gibt keine Erkenntnis, kein Glücklichsein. Nur Angst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 14:13
#164 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Versteh dich nicht gysi. Du hast es erlebt das man dir was aufdrängen wollte und nun sieh was aus dir geworden ist.
Ein Christ jedenfalls nicht.
Du magst das ja auf deine überragende Intelligenz, deine hohe Widerstandskraft oder was einem die Eitelkeit sonst dazu sagt schieben, aber als Christ weise ich daraufhin das Gott Liebe erwartet und keine Angst.
Selbst wenn von Furcht in der Bibel die Rede ist, so ist doch die Ehrfurcht und der Respekt gemeint und nicht das buchstäbliche Zittern. Sondern die Bibel lehrt das Zittern nur die Bösen müssen. Was widerrum die sind, die nicht wollen. Nicht die die nicht können.
Zumindest den Respekt vor dem Glauben, wenn auch nicht vor Gott, zeigen genügend Menschen die ihn selbst nicht teilen. Davon lebt Demokratie. Und bedauerlicher Weise ist da eben die Bannmeile notwendig.Wenn das jeder verstehen würde, wär sie es nicht.


Zitat
Maik sagte doch mal, er währe gerne noch leichtgläubiger. Wozu?



Weil Pessimismus den man mit Hedonismus vertuschen will, erwiesener Maßen nicht glücklich macht.
Oder einfacher ausgedrückt: Ich bin lieber glücklich und dumm, als unglücklich und klug.
Der letzte Satz trifft es zwar nicht, aber ich glaube so versteht ihr es besser.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 14:32
#165 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Das Glaube glücklich macht ist nicht der punkt. Selbst wenn dem so ist, dann aufgrung falscher Tatsachen. Mit der Wahrheit unglücklich zu sein ist immer noch besser als mit einer Lüge glücklich zu sein. Denn das ist Selbstbetrug.

Mal ganz abgesehen davon das ich auch, oder gerade ohne Gott glücklich bin.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 14:56
#166 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Versteh dich nicht gysi. Du hast es erlebt das man dir was aufdrängen wollte und nun sieh was aus dir geworden ist.

Nein, kein Christ. Aber ich bin durch eine überflüssige Hölle gegangen. Diese Religionslehrer haben mich leiden lassen. Ein Christ tut das halt, um sich zu läutern. Aber du weißt ja, dass meine Befreiung in der "Konventierung" zum Atheismus gelegen hat.

Zitat
aber als Christ weise ich daraufhin das Gott Liebe erwartet und keine Angst.(...) Sondern die Bibel lehrt das Zittern nur die Bösen müssen.

Und böse sind nach der Bibel und dem großen Protagonisten der Nächstenliebe die Ungläubigen, von denen ich kraft meines von der Natur mitgegebenen und den sozialen Bedingungen gelassenen oder geförderten Verstandes nun mal einer bin.

Zitat
Zumindest den Respekt vor dem Glauben, wenn auch nicht vor Gott, zeigen genügend Menschen die ihn selbst nicht teilen. Davon lebt Demokratie. Und bedauerlicher Weise ist da eben die Bannmeile notwendig.

Ich kann keinen Respekt vor einer Ideologie haben, die die Gläubigen von der naturalistisch angelegten Erkenntnisbegierde mit einer angstinjektierenden Suggestionserziehung abbringt, d.h. davon abbringt, bei Begebenheit unbefangen nein zu sagen! Ich will überall Kinder sehen, die nein sagen dürfen und dabei glücklich sind! Den das Nein ist der Baustein einer jeden Demokratie und des wissenschaftlichen Denkens! Das Nein baut die Liebe zu sich selber auf. Und damit auch das Du aus freien Stücken und die Liebe zu ihm. Und die Liebe zum Wir. SO funktioniert das mit der (Nächsten)Liebe! Sie kommt nicht durch Unterwerfung vor einem Gott oder Kaiser, sondern dadurch, dass der Mensch sich zum souveränen MENSCHEN erhebt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:00
#167 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Mit der Wahrheit unglücklich zu sein ist immer noch besser als mit einer Lüge glücklich zu sein.



Damit sagst du einfach nur das Gegenteil von dem was ich gesagt habe.
Das entzieht sich, so wie jede Lebenserfahrung, der Diskussion.
Und weil du das weisst, behauptest du einfach mal

Zitat
Mal ganz abgesehen davon das ich auch, oder gerade ohne Gott glücklich bin.



Es ist eben doch der Punkt das der Glaube glücklich macht.
Denn damit ist jedem Bekehrungsversuch zum Unglauben der Boden entzogen.
Und wer das nicht versteht, sollte vielleicht mal darüber nachdenken ob er wirklich so glücklich ist wie er denkt.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 15:04
#168 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Denn damit ist jedem Bekehrungsversuch zum Unglauben der Boden entzogen.
Und wer das nicht versteht, sollte vielleicht mal darüber nachdenken ob er wirklich so glücklich ist wie er denkt.



Ja ich bin ohne Glaube glücklich. Was stört dich daran. Das es keine Notwendigkeit für Gott gibt.

Vllt solltest du dir die Frage stellen wie glücklich du bist, immer wieder etwas verteigigen zu müssen was sinnlos ist.

Aber die Erfahrung ziegt das eine solche Debatte mit dir zu nichts führt. Deshalb sollten wir das lassen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:07
#169 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Und böse sind nach der Bibel und dem großen Protagonisten der Nächstenliebe die Ungläubigen



Sorry aber dann hast du ziemlich oberflächlich gelesen.
In der Bibel gibt es nämlich keine Ungläubigen die als böse tituliert werden, die sich nicht feindselig gegenüber Christen verhalten haben.


Zitat
Ich kann keinen Respekt vor einer Ideologie haben, die die Gläubigen von der naturalistisch angelegten Erkenntnisbegierde mit einer angstinjektierenden Suggestionserziehung abbringt, d.h. davon abbringt, bei Begebenheit unbefangen nein zu sagen!



Was Erkentnissbegierde betrifft, da können gerade Menschen wie du von Kindern noch viel lernen.
Die freuen sich nämlich wirklich an Erkentniss und suchen sich nicht das raus was ihnen am angenehmsten erscheint.
Die wollen noch lernen und sagen JA statt nein.
Und wenn man ihnen nicht den Spass verdirbt, dann bleibt das auch so.
Und daraus werden stabile Erwachsene.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:07
#170 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Vllt solltest du dir die Frage stellen wie glücklich du bist, immer wieder etwas verteigigen zu müssen was sinnlos ist.



Die Frage ist doch wogegen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 15:25
#171 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Sorry aber dann hast du ziemlich oberflächlich gelesen.
In der Bibel gibt es nämlich keine Ungläubigen die als böse tituliert werden, die sich nicht feindselig gegenüber Christen verhalten haben.

Ach so. Das ist uns Kindern aber anders nahegebracht worden. Die Bibel habe ich dann als Erwachsener gelesen, und was sich da mir "offenbarte", was aber viel schlimmer als das, was die Religionslehrer mir an Angst einträufelten... In den Feuerofen kommen die Ungläubigen. Kann ich echt nicht anders lesen. Meine Religionslehrer wollten nach der Bibel unterrichten. Und die haben lediglich dahingehend einen Fehler gemacht, dass sie uns Kindern eine sehr (humanistisch) weichgespülte Version lehrten.
Wenn du jetzt noch weichgespülter bist - bitte. Wenn wir uns beide auf die Bibel berufen, kann ich dich nicht verstehen.

Zitat
Die freuen sich nämlich wirklich an Erkentniss und suchen sich nicht das raus was ihnen am angenehmsten erscheint.
Die wollen noch lernen und sagen JA statt nein.
Und wenn man ihnen nicht den Spass verdirbt, dann bleibt das auch so.
Und daraus werden stabile Erwachsene.

Kinder brauchen Bezugspersonen, zu denen sie ja sagen können, das stimmt. Ohne sie werden sie nicht glücklich und stabil. Kinder brauchen Erwachsene, die zu ihnen ja sagen. So können sie ja zu den Großen sagen. Aber wenn da jemand kommt, und denen was von einem Gott beibringt, der sie in einen Feuerofen stecken wird, wenn sie seine Existenz lachend bezweifeln, ist eine seelische Verkrümmung angelegt. Kinder brauchen die Optionen zu einem unbefangenen Ja und/oder Nein!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:30
#172 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Ach so. Das ist uns Kindern aber anders nahegebracht worden



Sehr bedauerlich. Aber geschichtlich schlicht falsch.


Zitat
Aber wenn da jemand kommt, und denen was von einem Gott beibringt, der sie in einen Feuerofen stecken wird, wenn sie seine Existenz lachend bezweifeln, ist eine seelische Verkrümmung angelegt.



Wer das macht hat keine Ahnung.
Das wäre ja so wie diese Eltern die letztes Jahr in den Medien auftauchten, weil sie ihr Kind verhungern liessen.
Warum haben sie das gemacht? Weil sie gekränkt waren als es mal nicht essen wollte.
Jeder Grundschullehrer steht vor der Herausforderung Kindern das stillsitzen beizubringen, also ist es auch möglich Kindern beizubringen in Sachen Religion mal ernsthaft zuzuhören ohne das sie einen Schaden fürs Leben bekommen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.05.2010 15:32
#173 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Aber geschichtlich schlicht falsch.



Von welchem Planeten kommst du nochmal?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:39
#174 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Von welchem Planeten kommst du nochmal?



Erde

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

04.05.2010 15:46
#175 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Sehr bedauerlich. Aber geschichtlich schlicht falsch.

Komisch. Vor 40 Jahren war das noch alles richtig. Und die Bibeltexte wirken auf mich noch schlimmer, wie gesagt. In den Feuerofen kommt der, der sich gegen das Christentum auflehnt, sagst du. Ich tue das. Ich sage nein zur Wiederauferstehungs- und Sündenerlasstheorie. Also?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz