Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 233 Antworten
und wurde 11.351 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 15:52
#176 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Nein sagen eine Menge.
Aber Jesus sagte selbst über diejenigen die ihn kreuzigten: ....denn sie wissen nicht was sie tun.
Wenn er also die ihn Schutz nimmt die seine Wunder gesehen haben, die ihn gesehen haben- warum sollte er dann die verurteilen die reinen Gewissens nein zu ihm sagen weil sie weder seine Wunder noch ihn gesehen haben?
Du sagst nein. Die Frage ist: warum?
Ich empfehle dir , das nur für dich selbst zu beantworten und mal drüber nachzudenken von was für einem Prinzip ich hier spreche.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

04.05.2010 16:08
#177 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Ich empfehle dir , das nur für dich selbst zu beantworten und mal drüber nachzudenken von was für einem Prinzip ich hier spreche.

Es ist nicht so, dass ich über das Thema Religion, speziell das Christentum, in meinem Leben noch nicht nachgedacht habe... Du sprichst vom Verzeihen und von der Nachsicht. Das ist löblich von Jesus, so zu fühlen. Ich habe ihn überigens nicht an das Kreuz genagelt. Was weiß denn ich nichts von dem, was ich tue? Sage es mir.
Und wer kommt nun in den Feuerofen? Wer wird nun im großen Endzeitkrieg alles vernichtet werden? Es sind doch die Ungläubigen. Das Thema hatten wir ja schon mal gehabt. Hat sich seitdem was an deiner Antwort geändert? Du sagtest mir ja, dass ich die Freiheit hätte, zwischen dem (ewigen) Leben und der Vernichtung zu entscheiden. Wenn ich das Zeugs da nicht glaube, hätte ich mich eben dagegen entschieden, ätsch.

Du bist doch gegen die Aufhebung des Kritikschutzes der Religionen. Ist die Kritik nun eine unzulässige Aggression gegen die Religion, die himmlisch sanktioniert werden muss?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

04.05.2010 18:29
#178 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Du sagtest mir ja, dass ich die Freiheit hätte, zwischen dem (ewigen) Leben und der Vernichtung zu entscheiden.


Genau genommen ist das seitens der Christenheit eine perverse Freiheit.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 18:41
#179 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Ich habe ihn überigens nicht an das Kreuz genagelt.



Die die wissen das es wahr ist und dennoch bewusst dagegen handeln, kreuzigen ihn.
(Hebr6:4-6)
Die die verstanden haben und sich dagegen richten, das sind die einzigen die dauerhaft in die Hölle fahren.
Der Teufel ist kein Atheist.Auch wenn er so tut.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

04.05.2010 19:10
#180 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Die die wissen das es wahr ist und dennoch bewusst dagegen handeln, kreuzigen ihn.
(Hebr6:4-6)


Genau das sprach Gysi an. Eine kollektive Schuld für alle Ungläubigen denen Jesus scheiß egal ist.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 19:30
#181 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Genau das sprach Gysi an



Nein das tat er nicht.
Wenn ich sage

Zitat
Die die wissen das es wahr



dann mein ich das auch so.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

04.05.2010 20:09
#182 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Nein das tat er nicht.
Wenn ich sage
Zitat
-----------------------------------------
Die die wissen das es wahr
-----------------------------------------

dann mein ich das auch so.

Na, dann werde ich dich als Verteidiger vor dem Jüngsten Gericht nehmen... Aber noch vor 3 Monaten hattest du mich über die Harmagedon-Klinge springen lassen....

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 20:13
#183 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Ich rezitiere nur und verteidige nicht.
Und selbst wenn es anders wäre...
Wenn du vor Gott stehst und dann immer noch bist wie heute, dann glaub ich nicht das du dich für ihn entscheiden würdest.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 20:27
#184 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Du sagtest mir ja, dass ich die Freiheit hätte, zwischen dem (ewigen) Leben und der Vernichtung zu entscheiden.
--------------------------------------------------------------------------------


Genau genommen ist das seitens der Christenheit eine perverse Freiheit

.

Das hatten wir doch auch schon mal. Die Debatte ob Glauben und Gutes tun überhaupt nötig ist. Ich hatte gesagt, das es Bibelstellen gibt die zeigen, das Gott sowieso so perverst ist, einfach Leute auszusuchen, so wie es ihm passt. Maik hatte in die Stelle freilich einen "Eigenanteil" hineininterpretiert, der vom natürlichen Textverständnis nicht vorhanden war. Aber da hatte man dann als Ungläubiger nicht genau gelesen oder zu wenig Glaube.

Wie schaffst du es immer nur so bestechend gut zu Argumentieren Maik?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 21:12
#185 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Was daran pervers sein soll sich seine Leute auszusuchen, bleibt wohl dein Geheimnis.
Arbeitsagentur= Zuhälter für Perverse?
Womit auch gleich die Sache mit dem Eigenanteil geklärt ist.
Typen bei denen abzusehen ist das sie den ganzen Tag keinen Finger krumm aber sich über mich lustig machen, würde ich auch nicht nehmen.
Und gute Argumente haben was mit Objektivität zu tun.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 21:32
#186 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

1. Nicht ausfallend werden Maik.
2. Ich gehe arbeiten, im Moment Urlaub (falls du mich gemeint haben solltest)
3.

Zitat
Und gute Argumente haben was mit Objektivität zu tun.


Das AUSGERECHNET DU mit Objektivität kommst, ist ja wohl der größte Hohn von allen

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 21:39
#187 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
1. Nicht ausfallend werden Maik.




???

Alinardus:

Zitat
Ich hatte gesagt, das es Bibelstellen gibt die zeigen, das Gott sowieso so perverst ist, einfach Leute auszusuchen, so wie es ihm passt.




Maik:

Zitat
Was daran pervers sein soll sich seine Leute auszusuchen, bleibt wohl dein Geheimnis.
Arbeitsagentur= Zuhälter für Perverse?





Zitat
Das AUSGERECHNET DU mit Objektivität kommst, ist ja wohl der größte Hohn von allen



Nö das is nur folgerichtig.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 21:48
#188 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Deiner Verwunderung entnehme ich, das ich dich falsch verstanden haben. Wenn ja sorry.

Aber du solltest dich vllt etwas deutlicher ausdrücken. Aber ich glaube deinen Vergleich nun zu verstehne. Aber dann sind wir wieder bei der alten Debatte. Den ich sage ja ebend, das es egal ist ob du gut oder schlecht bist, weil Gott nicht mit dieser Latte misst. Sondern auf gerate Wohl, quasi aus der Hüfte geschossen entscheidet.

Aber ich habe warscheinlich einen Fehler gemacht diese Diskussion aufzutauen. Mir fällt die Bibelstelle auch nicht mehr ein. Von daher zurück zum Thema.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 21:54
#189 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Aber du solltest dich vllt etwas deutlicher ausdrücken.



Vielleicht solltest du etwas weniger Egozentrik an den Tag legen.
Ich meine Gott pervers zu nennen und es dir dann zu verbitten das ich ausfallend werde, das ist der Gipfel.


Zitat
Den ich sage ja ebend, das es egal ist ob du gut oder schlecht bist, weil Gott nicht mit dieser Latte misst. Sondern auf gerate Wohl, quasi aus der Hüfte geschossen entscheidet



Vielleicht kommt der Eindruck aus der Tatsache das du ihn nicht verstehst.
Siehe oben

Zitat
Von daher zurück zum Thema.



Widersprüche in der Bibel kommen wie du eindrucksvoll gezeigt hast zustande, wenn der Leser meint Gott hätte sich nach seinen Maßstäben zu richten. Und da Menschen nun mal unterschiedlich sind, kann da mehr oder weniger Mist bei rauskommen.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:02
#190 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Vielleicht solltest du etwas weniger Egozentrik an den Tag legen.
Ich meine Gott pervers zu nennen und es dir dann zu verbitten das ich ausfallend werde, das ist der Gipfel.



Ich sagte schon, das ich dich falsch verstanden habe und hab mich entschuldigt. Das ist damit für mich erlegigt.

Zitat
Widersprüche in der Bibel kommen wie du eindrucksvoll gezeigt hast zustande, wenn der Leser meint Gott hätte sich nach seinen Maßstäben zu richten. Und da Menschen nun mal unterschiedlich sind, kann da mehr oder weniger Mist bei rauskommen.



Genau das ist euer UNIVRSAL ARGUMENT für alles. "Gottes Wege sind unergründlich" So sind dann auch schnell mal alle Widersprüche in der Bibel vergessen oder nicht so wichtig.

Ach und wenn ich Gott pervers nenne und ihn somit beleidige, dann musst du dich ja nicht angesprochen fühlen. Der wird sich schon selbst wehren.... wenn es ihn geben sollte.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:08
#191 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Genau das ist euer UNIVRSAL ARGUMENT für alles. "Gottes Wege sind unergründlich"



Also meins nicht.
Dann bräucht ich ja nicht mehr zu lesen.
Aber es schadet nicht ab und zu mal zu checken ob man die richtige Herangehensweise hat.


Zitat
Ach und wenn ich Gott pervers nenne und ihn somit beleidige, dann musst du dich ja nicht angesprochen fühlen. Der wird sich schon selbst wehren.... wenn es ihn geben sollte.



Ausfallend ist ausfallend.
Und das es einen Gläubigen betrifft wenn du sein Hobby angreifst, wird selbst dir einleuchten.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:10
#192 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Ausfallend ist ausfallend.
Und das es einen Gläubigen betrifft wenn du sein Hobby angreifst, wird selbst dir einleuchten.



Damit wirst du schon leben müssen Maik. Du hälst mich ja auch für minderwertig,weil ich nicht glaube und für dich werde ich ja auch in der Hölle schmoren, weil ich Gott verunglimpfe. Damit kann ich auch gut leben.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2010 22:12
#193 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Damit wirst du schon leben müssen Maik. Du hälst mich ja auch für minderwertig,weil ich nicht glaube und für dich werde ich ja auch in der Hölle schmoren, weil ich Gott verunglimpfe. Damit kann ich auch gut leben.



Bemerkenswert dein Einfallsreichtum was die Interpretation meiner Beiträge angeht.
Und solange du mit der Retourkutsche leben kannst, kann ich auch damit leben.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2010 22:18
#194 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Bemerkenswert dein Einfallsreichtum was die Interpretation meiner Beiträge angeht.



Find ich auch

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.05.2010 07:20
#195 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Mit Maik ist eine Diskussion sinnlos. Entweder versteht er Beiträge nicht. Oder er will sie nicht verstehen. Wenn dann etwas gepostet wird, versteht er es womöglich

a) zynisch
b) beleidigend
c) religionsfeindlich
d) garnicht

Es ist grundsätzlich egal was Maik sagt. Er kann nicht klar Stellung beziehen und wenn er dazu aufgefordert wird, provoziert oder lenkt vom Thema ab. Von ihm eine eindeutige Antwort zu erhalten grenzt fast an ein Wunder. Es ist schade, das manche so dermaßen lernresistent sind, dass es fast schon weh tut.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

05.05.2010 07:56
#196 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Wenn du vor Gott stehst und dann immer noch bist wie heute, dann glaub ich nicht das du dich für ihn entscheiden würdest.

Richtig. Ich hätte ein paar Verbesserungsvorschläge anzumelden und durchzusetzen zu versuchen. Also doch ab in den Feuerofen. So sieht die Liebe Gottes aus, für die du sprichst. Was mich vor dem Verbrennungstod retten kann (nach dem biblischen, neutestamentarischen Strafvollzug - und damit eigentlich auch nach dem Wollen der Christen!), ist Klappe halten! Und dem liegt keine demokratische Ethik zugrunde...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 08:15
#197 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Richtig. Ich hätte ein paar Verbesserungsvorschläge anzumelden und durchzusetzen zu versuchen.



Nö du würdest ihn genauso voreingenommen ablehnen wie heute.
Und das hat mit Verbesserungen nichts gemein.
Es ist einfach ein schlechter Charakterzug seinen Willen durchsetzen zu wollen gegen jede Vernunft.
Aber das ist kein Problem für Gott. Er nimmt dich dann nur nicht auf.
Das Recht hat jeder Hausherr.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 08:16
#198 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat
Mit Maik ist eine Diskussion sinnlos. Entweder versteht er Beiträge nicht. Oder er will sie nicht verstehen. Wenn dann etwas gepostet wird, versteht er es womöglich

a) zynisch
b) beleidigend
c) religionsfeindlich
d) garnicht

Es ist grundsätzlich egal was Maik sagt. Er kann nicht klar Stellung beziehen und wenn er dazu aufgefordert wird, provoziert oder lenkt vom Thema ab. Von ihm eine eindeutige Antwort zu erhalten grenzt fast an ein Wunder. Es ist schade, das manche so dermaßen lernresistent sind, dass es fast schon weh tut.




Wenn du all diese Vorwürfe mal an die richten würdest gegen die ich mich ganz alleine, trotz Regeln, immer wieder verteidigen muss, dann wären wir ein ganzes Stück weiter.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

05.05.2010 08:45
#199 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zitat von Maik
Nö du würdest ihn genauso voreingenommen ablehnen wie heute.

Das mit den Verbesserungsvorschlägen war auch mehr witzig gemeint. Erstens wäre ich doch sehr erstaunt, dieses Gott wirklich anzutreffen. Zweitens wäre ich mit seinen juristischen Vorstellungen in der Tat nicht ganz einverstanden und nicht mit seiner Ethik, die ihr als Liebe verkauft. Das ist keine Liebe, das ist schlimmster Sadismus, einfach krank! Und drittens ist diese Erde hier nicht sein Haus, es ist unser Haus - das Haus der Tiere, Pflanzen und Menschen.
Und viertens: Stell dir mal vor, Gott gibt es gar nicht. Wie würdest du dann die Probleme der menschlichen Gesellschaftsorganisation wumpen wollen? Richtig: Die Dinge selber in die Hand nehmen! So wie wir in diesen Breitengraden über die Aufklärung begonnen hatten, die Verantwortung von der Kirchenmacht und den gottgestimmten Kaisern und Fürsten auf die MENSCHEN zu übertragen! Und? Machen wir es per Demokratie nicht besser? Per Wissenschaft und technologischem Fortschritt? Oder war früher alles besser, als der Feudalismus noch herumwütete im Verbund mit der Kirchenmacht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 08:58
#200 RE: 101 Widersprüche in der Bibel Antworten

Zu 3.
Erklär mal einem Hausherrn es wäre gar nicht sein Haus.

Zu 4.

Zitat
Stell dir mal vor, Gott gibt es gar nicht. Wie würdest du dann die Probleme der menschlichen Gesellschaftsorganisation wumpen wollen? Richtig: Die Dinge selber in die Hand nehmen! So wie wir in diesen Breitengraden über die Aufklärung begonnen hatten, die Verantwortung von der Kirchenmacht und den gottgestimmten Kaisern und Fürsten auf die MENSCHEN zu übertragen! Und? Machen wir es per Demokratie nicht besser? Per Wissenschaft und technologischem Fortschritt? Oder war früher alles besser, als der Feudalismus noch herumwütete im Verbund mit der Kirchenmacht?



Es waren schon immer die Menschen die die Verantwortung hatten. Sowohl einfach als auch höhergestellte.
Völlig unabhängig davon das es damals wie heute nötig war das einer die Leitung hatte.
Über die Qualität dieser Leitung wurde damals gestritten und das wird es auch heute noch.
Und wird es wohl auch noch in absehbarer Zukunft.
Sowohl damals als auch heute gibt es Leute die an Christus glauben.Die Aufklärung hat dazu beigetragen das der Glaube freier ausgelebt werden kann als es damals der Fall war. Damals wie heute hat es Probleme gegeben die es zu bewältigen galt und gilt und Gott gilt immer noch als nützliche Hilfe.
Grade die Theodizee stellt fest das trotz Gott die Verantwortung an den Menschen hängen bleibt.
Bemerkenswert das dieselben Leute die die Theodizee gegen Gott ins Feld führen an anderer Stelle dafür plädieren das die Menschen sich nur noch mit sich selbst befassen und nicht mehr versuchen würden "die Verantwortung (auf Gott) abzuwälzen".

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz