Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 2.968 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 14:30
#26 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
Ja auf Großreiche das kann nur Männern wichtig sein


Stimmt. Frauen scheinen genetisch so veranlagt sein, dass sie überhaupt nicht interessiert, was geschichtliche Forschung ergibt. Hauptsache sie können glauben, was wie glauben wollen und vor allem anderen die Augen zu machen.

Jedenfalls gilt das für Frauen, die sich Aviel nennen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 14:35
#27 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

was hat man auch von männlichen Schlachten und Großreichen und all so einen Mist,ohne Männer hätte es nie so viel Blutvergießen gegeben,es ist ein Auslaufmodel was man nicht mehr braucht,wir sind nicht dümmer wurden nur erst Jahre unterdrückt von Männern,aber jede Frau ist im Beruf oft Ehrgeiziger und hat bessere Noten als Männer,
wenn es in der Schule ist machen die Jungs Probleme und haben Verhaltensauffälligkeiten.
Heute kann man Männer abschaffen dann ist auch das Blutvergießen weg,die tausende Jahre haben gezeigt nur Gewalt und Macht,
um Kinder zu machen reicht die Technik da braucht man keinen Mann mehr und für Sex gibt es ja schon Kuschelrobotter,
also die Evolution hat euch überflüssig gemacht ihr sterb wohl bald ausUnd wenn man die Männer weg hat verliert auch die Religion denn dann braucht keiner mehr Macht über andere und unterdrückung,siehstdu Männer haben all das Unglück auf die Welt gebracht
ohne sie gebe es auch keine religion,
also das problem seit Schöpfung war nur der Mann
er brachte Krieg
Gewalt unterdrückung
Religion
Massenvernichtung
Ärger usw

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 15:50
#28 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Nähern wir uns langsam Aviels wirklichem Problem?

Ihr Kerl hat sie sitzen lassen und nun ist sie stinkig auf alles. Vor allem aber auf Atheisten und Männer. Wie es gerade aussieht, inzwischen sogar auf Religionen.

Dein Kerl war doch nicht etwa ein Atheist, Aviel?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

11.01.2010 15:55
#29 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Aber Hallo, da tuen sich ja Abgründe auf...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 16:10
#30 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
Dein Kerl war doch nicht etwa ein Atheist, Aviel?



Es sollte mir erst mal einer nachmachen über 22 Jahre Ehe
nein ich habe kein Hass auf Männer
aber wenn man wirklich nach denkt kommt vieles nicht von Männer
das herrschen Macht Religion Krieg usw wenn man Ehrlich ist

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 18:14
#31 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Hättest du Aviel, noch ein paar Smilies hinter deinen 'famosen' Artikel über das 'Ungeheuer Mann' gesetzt, hätte ich dir vielleicht noch folgen können, aber so ist das selbst mir eine Spur zu schräg und vor allen Dingen nicht nachvollziehbar, geschweige denn in irgendeiner Logik begründet.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 19:33
#32 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Das war auch keine Logik sondern nur Blödsinn,aber darf man nicht mal einen Spass machen
aber sag mal von der Technik und Wissenschaft her heute wozu ist der Mann noch da ,wofür braucht man ihn noch was man nicht mit der Wissenschaft Forschung und Technik an ihm ersetzten kann, um den Fortbestand der Menschen braucht man sich keine Sorge machen auch ohne Mann nicht.
Also von de rEvolution aus kann er jetzt aber langsam mal aussterben.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 19:39
#33 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat von Aviel
Es sollte mir erst mal einer nachmachen über 22 Jahre Ehe


Nachmachen ist schwer. Aber vorgemacht hab ich das schon lange. Und es geht sogar noch weiter. Keine Scheidung weit und breit in Sicht.

Was war denn bei euch der Scheidungsgrund?

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 19:47
#34 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Nachmachen ist schwer. Aber vorgemacht hab ich das schon lange. Und es geht sogar noch weiter. Keine Scheidung weit und breit in Sicht.


Bei mir fehlen auch nur noch 2 Jahre.......und in Sicht ist die auch nicht, die Scheidung...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 19:59
#35 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
Nachmachen ist schwer. Aber vorgemacht hab ich das schon lange. Und es geht sogar noch weiter. Keine Scheidung weit und breit in Sicht.

Was war denn bei euch der Scheidungsgrund?



das Internet da lernt man manchmal andere kennen
ich kenne genug solcher fälle

den besten den ich mal gehört haben da kam eine rmorgens um 6 von de rArbeit und fand nur eine leere Wohnung vor
keine Möbel mehr,kein Kind mehr,gar nichts mehr
die Frau räumte mit ihren freundinnen die Wohnung und de rMann kam morgens in die leere wohnung konnte nicht mal sich nach der Nachschicht hinlegen
die freudin zog zu ihrer neuen Internet Bekanntschaft,
das ist heute normalität inzwischen
passiert vielen

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

11.01.2010 20:00
#36 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
aber sag mal von der Technik und Wissenschaft her heute wozu ist der Mann noch da ,wofür braucht man ihn noch was man nicht mit der Wissenschaft Forschung und Technik an ihm ersetzten kann, um den Fortbestand der Menschen braucht man sich keine Sorge machen auch ohne Mann nicht.



Du vergisst den Sinn der Geschlechter, Aviel - wenn die Wissenschaft den Mann ersetzen kann, dann auch die Frau - denn für die Fortpflanzung im Reagenzglas sind sie ebenso wenig notwendig.

Erinnert mich an meine alte Bio-Lehrerin, wenn sie einen Emanzen-Anfall hatte...Schwafelte dann was, dass man Frauen auch einfach klonen könnte - und Männer demnoch obsolet wären.
Dass man auch einfach Männer klonen könnte und dann Frauen "obsolet" wären, kam ihr nicht in den Sinn...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:07
#37 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

aber bald muß man sich wohl auf dreier beziehungen einrichten
Mann Frau und Kuschelroboter

aber mehr Sinn macht die Frau weil die machen keinen Krieg

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:11
#38 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

<aber mehr Sinn macht die Frau weil die machen keinen Krieg<

Wieder ein typischer Mythos. Natürlich gibt es auch wenn es die Welt ein Matriachat wäre Kriege
denn die Gründe für den Krieg fallen nicht weg nur weil sich das Geschlecht ändert.
In den frühzeiten Europas waren sogar Matriachale Kulturen überwiegend und diese verhielten sich
nicht anders als die Patriachalen. (z.b. wurden in diesen Matriachalen Kulturen alten, wohl
für die Gesellschaft unnützen Leuten der Schädel eingeschlagen).

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:25
#39 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

doch weil die Frauen die Gesellschaften aufrecht erhalten,sie setzten sich dafür ein für Kommunikation
bei dem Artikel zu einem anderen thema aber kann man es auch sehen worauf es ankommt.

Zitat
Fündig wurden die Forscher erst, als sie untersuchten, in welchem Maß die Menschen in den einzelnen Kulturen miteinander handeln und mit anderen außerhalb des eigenen Clans zusammenarbeiten.



Zitat
Die Machiguenga sind Individualisten. Jede Familie lebt für sich und weiß kaum etwas von den Freuden und Sorgen der anderen. Zu den raren Gelegenheiten, bei denen sich die Mitglieder verschiedener Clans treffen, gehört das Fischen. Gemeinsam versperren die Indianer Flüsse mit einem Damm und vergiften das Wasser; sobald aber die toten Fische an der Oberfläche treiben, rennt jeder los und versucht, so viel Beute wie möglich zu ergattern. Keiner stört sich an dem wenig sozialen Verhalten



Zitat
Die Lamalera hingegen würden verhungern, zeigten sie sich ähnlich eigennützig. Der steile Vulkanfels unter ihren Dörfern bietet kaum Ackerland, und zum Walfang müssen von Anfang bis Ende alle zusammenhalten. Ihre mit Rudern und Palmsegeln angetriebenen Boote fahren in der Flotte aus. Jedes einzelne ist mit mindestens neun Mann besetzt. Nicht immer kann der Kapitän Rücksicht darauf nehmen, dass alle demselben Clan angehören, denn er braucht erfahrene Seeleute. Nur wenn Steuermann, Harpuniere und Matrosen präzise zusammenarbeiten, können sie den Wal stellen. Oft genug kentert bei der Jagd eines der Boote. Dann kommen die anderen zu Hilfe. Ist die Beute gefangen, wird das Fleisch nicht nur unter allen Besatzungsmitgliedern aufgeteilt, sondern auch die Bootsbauer und Segelmacher an Land bekommen ihre Ration nach einem genau ausgeklügelten Schlüssel ab. Wer die Regeln verletzt, wird von der Jagd ausgeschlossen und muss während des Banns hungern



Zitat
Offensichtlich ist es die unterschiedliche Lebensweise, die Menschen in Stammesgesellschaften hier großzügig, dort engherzig macht. Die Lamalera sind freigiebig, weil sie von Kindestagen an lernen, wie sehr sie einander brauchen. Die Machiguenga hingegen machen diese Erfahrung in weit geringerem Maß, denn im Urwald Perus muss jede Familie sich selbst ernähren. Generell stellte sich beim Vergleich auch der anderen Völker heraus, dass Menschen umso bereitwilliger teilen, je mehr sie auf Personen jenseits der Familie angewiesen sind – entweder weil sie mit ihnen Geschäfte machen oder weil ihr Lebensunterhalt von der Kooperation in der Gruppe abhängt. Notwendigkeit macht Menschen altruistisch



http://www.zeit.de/2009/53/DOS-Altruismus?page=8

Auch wenn es etwas aus dem anderen thema ist, aber denke die weiblichen Eigenschaften die ja auch in den genen sind,die mehr die Zusammenarbeit,mehr die Gesellschaft die Gemeinschaft sehen,die Fürsorge für die Gesellschaft
das es langfristeig einen besseren Evolutionären Vorteil hat,und weniger Agressionen bildet und weniger gefahr für Krieg,insgesmt der Menschheit mehr Zugute kommt.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.01.2010 20:25
#40 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
aber mehr Sinn macht die Frau weil die machen keinen Krieg


Ohne Männer schon!
Vermutlich wäre dann die Menschheit längst ausgerottet.
Nach meiner Erfahrung sind Frauen unter sich nur dann friedlich, wenn sie auch mit Männern zu tun haben.
In reinen Frauengruppen gibt es meist ein schreckliches "Gemetzel" - Männer sind dagegen untereinander wirklich harmlos...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:29
#41 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

<aber denke die weiblichen Eigenschaften die ja auch in den genen sind<

Sowas wie massiv Emotional zu handeln? Schnell beleidigt zu sein? Zickenkriege zu beginnen?

<und weniger Agressionen bildet<

25% aller Vergewaltigugnsdelike werden von Frauen begangen, also sind auch Frauen aggressiv.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:29
#42 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

also dieses Gemtzel unter uns Frauen kann ich nicht bestätigen

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:31
#43 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Nur weil ihr euch nicht mit Fäusten Schlagt. (achja die massive zunahme von Kriminellen Mädchenjugendbanden
in Berlin hatte ich vergessen zu wähnen) heißt das nicht das ihr Friedlich seid oder wart.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:32
#44 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
aber denke die weiblichen Eigenschaften die ja auch in den genen sind<

Sowas wie massiv Emotional zu handeln? Schnell beleidigt zu sein? Zickenkriege zu beginnen?

<und weniger Agressionen bildet<

25% aller Vergewaltigugnsdelike werden von Frauen begangen, also sind auch Frauen aggressiv.



kommt drauf an ich bin nicht zickig,emotional wird ja nur von Mänenrn negativ gesehen ist aber viel besser als eiskaltes denken

aber solche Zicken kann ich auch nichts mit anfangen
die leben halt auch in einer eigenen Welt
vielleicht im Büru ich war mehr im Krankenhaus da sind Frauen liebe Engel
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:34
#45 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Zitat
Nur weil ihr euch nicht mit Fäusten Schlagt. (achja die massive zunahme von Kriminellen Mädchenjugendbanden
in Berlin hatte ich vergessen zu wähnen) heißt das nicht das ihr Friedlich seid oder wart.



denen fehlt hal wohl was
läuft heute alles aus dem Ruder
normal ist das ja nicht

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:35
#46 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Ich war Zivi im Krankenhaus und die Schwestern größtenteils Hexen.

<kommt drauf an ich bin nicht zickig<

Ja du bist auch nicht Religiös oder Dualistin deine Selbsteinschätzung liegt massiv neben deinem Auftreten.

<emotional wird ja nur von Mänenrn negativ<

Ich sagte nicht umsonst "massiv emotional". Gegen Emotionen hat ja keiner was.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:38
#47 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

ja soll ich mich jetzt euch zur liebe so einschätzen wie ich nicht bin
ich bin eben nicht zickig
kein Mensch aus meiner Umgebung würde sowas über mich sagen,es ist eben nicht meine Welt,ist wohl ein Unterschied ob mal Weltlich ode rReligiös ist
ich halte nicht von Gewalt nichts von strei nichts von Zank und bin mit solchen Menschen auch nicht zusammen

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2010 20:38
#48 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Hätten die Frauen am Ruder gesessen,würden wir heute noch in Höhlen leben..die wären mit Sicherheit gemütlich eingerichtet,aber halt Höhlen.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:39
#49 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Nein du sollst aufhören dich zu verhalten wie du nicht bist

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.01.2010 20:39
#50 RE: Der Ursprung des Judentums Antworten

Man könnte ja mal nachforschen wieviel Könginnen ect. an der Macht Kriege vom Zaum
gebrochen haben. Spontan fällt mir Cleopatra ein.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Seiten 1 | 2 | 3
«« Exodus
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz