Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 208 Antworten
und wurde 15.010 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:36
#101 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Er hat den Holocaust nicht geleugnet.
Er war zwar auf der Konferenz aber er hat ihn nicht geleugnet,
gerade weil ich Bibelgläubig bin erkenne ich euch Juden nicht als
Auserwähltes Volk an.
Eine Holocaustleugnung meiner Seits gibt es nicht.
Nur weil er sagte, dass 1Millionen und nicht 6 Millionen um gebracht wurden heißt es
nicht, dass er den Holocaust leugnet.
Ich bin trotzdem gegen Zionismus.
Denn das Neue Testament belegt ganz klar, dass die Juden eben nicht mehr auserwählt sind.
Ich bin der Meinung, dass eine Geschichtliche Wahrheit aus diskutiert werden muss.
Ich weiß nicht wie Friedman auf die 1Millionen kommt, aber es spielt trotzdem keine Rolle wieviele es
waren.
Fakt ist, dass Menschen bei Hitler um gebracht wurden und sich das nicht mehr widrholen darf.
Ich verstehe nicht, wie man da so einen Wirbel darum machen kann.

the swot ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 00:38
#102 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten
Du verstehst den Wirbel nicht? Du machst aus 6Mio Opfern einfach 1Mio Opfer. Weißt du überhaupt wie das einen Juden wie kränkt, der nur die schlimmsten geschichten von seinen Großeltern gehört hat?
Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:38
#103 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Gerade weil ich den Auserwähltheitsstatus aberkenne glaube ich an Jesus.
Denn er hat ja diesbezüglich eine klare Aussage getroffen.
Die Juden als Volk haben ein Existenzrecht nur eben der Staat Israel und
nicht.
Desweiteren gibt es einige Stellen im neuen Testament die belegen, dass
die Juden eben nicht mehr in einem besonderen Bundesverhältniss stehen.

jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 00:39
#104 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

@sleipnir

du bist rechts ?

und noch fröhlich dabei ... ?

und dann noch bei scientology

das läßt ja tief blicken ...

du hattest bislang keine Argumente - und the Swot hat recht:

ich dachte du seist ein fake - aber du bist ein Kind

ich war schon skeptisch als du Herrn Frey zitiertest

@sleipnir verlier dich nicht

jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 00:40
#105 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

@sleipnir

jesus ist jude !

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:43
#106 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Was sollen denn die Opfer des Stalinismus sagen, wenn einige Linke diese Zahlen runter spielen oder leugnen?
Gute Wissenschaft lässt eben auch Abweichende Meinungen zu.
Tot ist Tot da spielen die Opferzahlen keine Rolle.
Denn jeder der ermordet wurde war einer zuviel.
Da sind Zahlenspielereien nebensächlich.
Sowas muss Argumentativ bekämpft werden und nict durch das Straf Gesetzbuch.
Wenn ich Jude wäre würde ich mich gekränkt fühlen wenn jemand diese Taten verherrlichen würde bei leugnen auch noch
aber nicht bei runter rechnen der Zahlen.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:45
#107 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Das Jesus Jude war bestreite ich nicht.
Es geht um den Auserwähltheitsstatus und nicht um das Existenzrecht des Jüdischen Volkes.
Außerdem macht Frey immer Aussagen die mit seinem Handeln in Widerspruch stehen.
Desweiteren ist es nicht verboten ihn zu zitieren.

jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 00:51
#108 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

was ?

was frey auch immer macht ,

wie kannst du den überhaupt und irgendwo anführen ?

mein Vater floh von Danzig über Berlin nach Dänemark und dann nach Schweden

und du sagst, das du g`tt dankst,

wo lebst du ?

und wieso nennst du dich Christ ?

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:53
#109 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Ich habe nicht geschrieben, dass ich die Zahl von 6Millionen nicht anerkenne.
Es ist jedoch übertrieben Friedman Holocaustleugnung zu unterstellen.
Dann soll man sich doch lieber argumentativ mit solchen Auseinander setzen.Eine positive oder
verharmlosende Äußerung seiner seits ist mir von dem nicht bekannt.

jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 00:54
#110 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

ich verstehe nicht was stalins morden mit der shoa zu tun hat

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:55
#111 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Weil ich nach der Bibel lebe und das eben konsequent tuhe.
Aber man sieht, dass du das Neue Testament noch nicht gelesen hast.
Wenn ich eine Aussage von ihm passend finde dann führe ich sie an und
da ist es mir egal ob sie dir gefällt oder nicht.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 00:57
#112 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Es ging um die Zahlenspielereien.
Wenn jemand die Kommunistischen verbrechen relativiert sagt keiner
was und bei den Nazi Verbrechen gibt es gleich einen riesen Aufschrei.
Sowas nenne ich Doppelmoral.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 01:05
#113 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten
Ich bin sowiso gegen den §130STGB.
Denn wenn man gegen Holocaustleugner ankämpfen will soll man es
mit Argumenten tun.
Warum sucht man keinen offenen Diskurs mit solchen?
Wie ich schon schrieb teile ich nicht alle Ansichten.
Ich weiß, DASS JESUS EIN JUDE WAR UND ICH MUSS MICH NICHT DARAUF HINWEISEN LASSEN.
Aber sie verloren eben ihren Auserwähltheitsstatus, dass heißt, dass sie nicht mehr in
einem besonderen Bund zu Gott stehen.
Solange kein Glaubwürdiger Beweis erbracht ist, dass Friedman den Holocaust leugnet
werde ich meinen Standpunkt über ihn nicht ändern.
Aber das mit den Zahlen ist meiner Meinung nach Kindisch.
Bloß weil er eine andere Zahl genannt hat ist es kein leugnen.
Dann soll man lieber das öffentlich ausdiskutieren.
Leute wie Friedman lassen sich bestimmt durch Argumente widerlegen.
jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 01:07
#114 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

@sleipnir

nie werde ich die Verbrechen der Verräter der sozialistischen Idee kleinreden

aber: diese haben nie Menschen ermordet nur weil sie Juden waren

und dein Herr Frey redet gerne diese Tatsache klein.

Wieso, nennst du dich Christ, wenn du so weit dem Heils und Friedens - und Versöhnlichkeitsgedanken deines

Heilands entfernt bist ?

und das noch ohne Bibliothek ?

jazz Offline



Beiträge: 198

26.03.2007 01:18
#115 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

war StgB 130 die Leugnung des Judenmordens

weiß ich gerade nicht ...

aber warum kannst du gegen diesen Straftatsbestand des dtsch. Rechtsystems sein ?

Die Morde sind Realität !

bist du dir sicher, das du Christ bist ?

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 03:19
#116 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten
Ja bin ich.
Außerdem hat Stalin selber Judenmorde durch geführt.
Es gibt für mich kein Einzigartiges Verbrechen.
Verbrechen sind Verbechen.
Ich bin mir zu 100% sicher, dass ich Christ bin.
Eine Geschichtliche Wahrheit brauch nicht durch ein Gesetz geschützt werden.
Dr. Frey ist nicht mein Frey.
Echte Meinungsfreiheit schließt auch mit ein bestimmte Tatsachen anzweifeln zu dürfen.
Tatsächliche Holocaustleugnern kann man nur durch Argumente und nicht durch Gesetze entgegen
treten.
Ich bin näher an dem Heilsgedanken als die Kirchen.
Ich leugne den Holocaust nicht und habe nicht wegen der Holocaust Konferenz Achtung vor Friedman.
Er solidarisiert sich mit den Palästinensern und hat auch viele Palästinenser Kinder mit
Nahrungsmitteln und Medikamenten versorgt.
Gute Wissenschaft kennt keine Tabus.
Das Leugen des Völkermordes an den Armeniern steht auch nicht unter Strafe.
Es ist doch egal auf welche art und weise oder wieviele um gebracht wurden.
Fakt ist, dass welche um gebracht wurden.
Ich habe eine Bibel zuhause und weiß was darin steht und daraus geht klar hervor, dass die Juden nicht
mehr das Volk Gottes sind.
Wenn man den §130 STGB ab schafft und nur den Aufruf zum Völkermord oder zur Gewalt oder die Verherrlichung des
selben unter Strafe stellt, dann entzieht man wirklich Rechtsextremen die Arguentationsgrundlage.
Nur so ist gute Wissenschaft möglich.
Ich weiß nicht warum Friedman die Meinung vertritt, dass es nur eine Millionen waren.
Ich denke er wird seine Gründe haben.
Eine Leugnung ist es aber nicht.
Ich vermute, dass du ein Linker bist, da nur solche so argumentieren wie du.
Denn es ist unerheblich, ob eine oder sechs Millionen gestorben sind.
Völkermord bleibt Völkermord.
Bis auf die Sache mit der Holocaust Konferenz ist mir nichts schlechtes bei Friedman auf gefallen.
Denn seine Anti Zionistischen Positionen teile ich.
Anstatt der Medien Schelte hätte ich es besser gefunden, wenn Sendungen wie Maischberger oder andere
ihn ein geladen hätten und er sie Möglichkeit bekommen hätte seinen Standpunkt dar zu legen.
Es muss einen Grund geben weshalb er der Meinung ist, dass es 1000000 waren und nicht 6000000.
Eine Geschichtliche Tatsache muss wie ich schon sagte nicht durch ein Gesetz geschützt werden.
Außerdem glaube ich nicht alles was die Medien über ihn berichten.
Weshalb sollte er einen Mord an seinem eigenen Volk leugnen?
Das anzweifeln einer Zahl trotz anderer Belege sagt nichts über den Charakter aus.
Wenn man dagegen an gehen will, dann mit Argumenten und widerlegen und
nicht mit Ausgrenzung oder Repression.
Das ist der Grund weshalb ich den §130 STGB ablehne.
Ich vermute, dass du auch in diese Aussagen Holocaustleugnung oder was
weiß ich was rein interpretierst.
Ein objektiver Leser wird aber erkennen, dass dem nicht so ist.
Ich lehne den Hitlerismus genauso wie den Kommunismus oder andere Totalitäre Ideologien ab.
Ich lehne den Judenmord genauso ab wie den Mord an den Indianern oder anderen Volksgruppen.
Gaja Offline



Beiträge: 48

26.03.2007 08:44
#117 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

ich kann mir nicht vorstellen das ein NAZI sich auf eine debate einlassen würde, über dieses thema. seine meinung steht fest. das man sie jeder zeit widerlegen kann, interessiert die nicht, die haben ihre eigene ansicht über den 2 wk und den HC.
von da her bringt das auch nicht viel über zahlen zu streiten, fakt ist fakt.

was die doppelmoral angeht wird mir schlecht. wenn man an den 2 WK denkt, denkt man zu erst an die juden. was ist mit all den anderen? wo ist ihr denkmal?und alles andere was dazu gehört? seit jahren kämpfen andere gruppen der NAZI verfolgung für ihr recht, und selbst heute werden sie kaum wahrgenommen. nur weil ihre zahl nicht an die 6millonen rankommt?

ne ne, arme welt!

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 09:02
#118 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

In dem Punkt bin ich mit dir sogar einer Meinung.
Es sollte allen Opfern gedacht werden.
Das mit der Meinung teile ich nicht ganz.
Ich gebe zu, dass es schwer ist mit manchen NPDlern
zu diskutieren.
Da ich für eine öffentliche Diskussion bin, sieht dann jeder, dass
gerade die Holocaustleugner dann ohne Fundament stehen.
Es gibt unter denen solche und solche.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch welche gibt, die sich argumentativ
widerlegen lassen.
Wie gesagt es gibt solche und solche.
Nur geht mir die Mystifirzierung auf die Nerven, es spielt keine Rolle wieviele sondern,
dass welche um gekommen sind.
Die Tatsache, dass Friedman 1000000 Juden anstatt 6000000 sagt verharmlost die Sache in keinster Weise.
Ich verurteile den Mord an Reform Adventisten, Zeugen Jehovas und vielen anderen genauso wie alle
anderen Verbrechen die unter Hitler pund anderen verübt wurden.
Zahlenspielereien bringen einen da in keinster Weise weiter.
Man darf aber eine bestimmte Zahlen nicht zum Dogma erklären egal ob sie wahr oder falsch sind.
Der offene Diskurs darüber muss geführt werden.
Holocaustleugnung wäre es für mich wenn er das Verbrechen als ganzel leugnen würde und nicht
wenn er eine andere Zahl nennt.
Es gibt Holocaustleugner die verblendet sind keine Frage, es sind aber nicht alle.

the swot ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 16:43
#119 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

In Antwort auf:
Tot ist Tot da spielen die Opferzahlen keine Rolle.


Doch die Zahlen spielen eine Rolle, weil du einfach 5Mio Menschenschicksale außer Acht lässt. Und es ist eine wichtige Aufgabe zu gedenken und nicht zu vergessen. Und wenn man schon anfängt die Opferzahlen zu relativieren, dann ist das nicht unbedingt ein positives zeichen.

Sleipnir...Hast du jemals ein Konzentrationslager besucht? hast du jemals mit einem Holocaust-Überlebenden gesprochen?

Im KZ Buchenwald gibt es so eine Gedenktafel...."Doch ihr lebt so lange andere eurer gedenken!"....Nimm dir das bitte zu Herzen.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 18:34
#120 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Zitat von Sleipnir
http://www.israel-shalom.net
Hier ist die Seite über die wir reden und wenn man sich die Bibel Zitate ansieht dann weiß man was ich meine.
Ich bin der Meinung und das sage ich aus tiefster Überzeugung, dass das Judentum (Die Großen Kirchen genauso)
alles so hindrehen wie es gerade passt.

Mit Sicherheit ist das eine Vermutung von Dir, aber keineswegs ein Beweis.
Über diese Dame könnte Dich der freily aufklären, denn er hatte diese 3-mal in Israel besucht und sich schaudernd abgewandt.
Er meint, es gibt Juden, denen geht man besser aus dem Weg und es gibt Juden, mit denen kann man reden. Diese Tiqvah bat Shalom dürfte sogar hier bekannt sein und ist genauso Repräsentativität für das Judentum, wie Du für die Christen.

Also lass die Kirche lieber mal im Dorf und beleidige damit keinen Juden.
Zum anderen handelt es dabei um eine ungarische Jüdin die jahrzehntelang in Deutschland lebte.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 18:59
#121 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Das sie nicht repräsentativ für alle Juden ist weiß ich.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass im Judentum genauso viele
falsche Lehren verbreitet werden wie unter den Großen Kirchen.
Ich kenne sie aus anderen Foren und vor allem aus dem Grüne
Pest Forum, dass reicht mir.
Vor allem die Bibelauslegungen von ihr.
Da ich den Zionismus nunmal ablehne sage ich das auch offen.
Wenn sich Juden dadurch beleidigt fühlen ist es deren Problem.
Ob sie in Deutschland lebte oder nicht interessiert mich nicht.
Ich weiß, dass es im Judentum verschiedene Auffassungen gibt.
Den Zionismus lehne ich ab, dass es auch vernünftige Juden gibt weiß ich.
Aber diese gehört in meinen Augen nicht dazu.
Den Wiener Oberrabiner Friedman gut zu finden ist keine Hlocaustleugnung.
Das nur mal zur Information, aber man sieht schonmal was ihr von Meinungsfreiheit haltet.
Es gibt aber denneoch einen Zentralen Punkt den alle Juden gemeinsam haben, dass
sie nunmal vieles so hin drehen wie es ihnen passt, denn sonst würden sie auch das Neue Testament anerkennen.
Ich bleidige (Wenn es in deinen Augen eine Beleidigung ist) auch in gewissem Sinne die Großen Kirchen.
Das diese Frau nicht repräsentativ für alle Juden ist weiß ich.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 20:20
#122 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Mal so eine Frage am Rande, wer ist dieser freily von dem hier an dauernd geredet wird?

the swot ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 20:23
#123 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Freily....der war hier mal im Forum...

Der kommt irgendwo aus Bayern und behauptet außersinnliche Erlebnisse gehabt zu haben. Danach war er auf der Suche nach dem "rechten Glauben"...Er fand für sich das Judentum und begann ein Eigenstudium der Schriften.

Naja in Internetforen verbreitet er seine Ansichten und lässt die Leute dabei in dem Glauben er sein ein Jude...Dem ist allerdings nicht so.

the swot ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 20:24
#124 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

In Antwort auf:
Da ich den Zionismus nunmal ablehne sage ich das auch offen.


Warum?

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.03.2007 20:31
#125 RE: Mohammed war kein Prophet! antworten

Weil ihr Juden nach 2000 Jahren keinen Besitzanspruch mehr habt.
Ich lehne euer Existenzrecht als Volk oder Religion nicht ab, obwohl ich eure Ansichten als falsch ansehe.
Und in Sachen Anti Zionismus stehen mir Leute wie Friedman am nächsten.
Aber da er für dich ein Jüdischer Antisemit und Holocaustleugner (Was er in meinen Augen nicht ist auch wenn
es die Medien behaupten) macht es keinen Sinn darüber großartig zu diskutieren.
Aber um auf die Frage zurück zu kommen,da könnten ja alle Völker sich einfach die Länder zurück holen die ihnen
mal gehört haben.
Das wäre ja genauso wie wenn ich zu den Polen und Russen sagen würde Ost und West Preußen gehört uns.
Wir haben diese Gebiete nicht mehr und das müssen wir anerkennen.
Das Gleiche gilt auch in Bezug auf Israel.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor