Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 258 Antworten
und wurde 11.240 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 13:23
#76 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Hallo Dorje Sema

In Antwort auf:
Grüß Dich Ganz recht herzlich ...,


Meinst Du jemanden bestimmtes?

In Antwort auf:
das strotzt ja nur so von Polemik vielleicht versuchen es mal einige hier sich vorab gegen ihre Vorgestellten selbsterdachten Paradig[dog]men der wortgewaltigen Instrumentalisierung ihrer eigenen Verbalattacken zu immunisieren.


Ich vermute, Du hast das schon mal prophylaktisch für Deine nachfolgenden Äusserungen
vorangestellt

In Antwort auf:
Im übrigen sind Raucher Steuerzahler!!!


Nichtraucher übrigens auch!
Raucher sind darüber hinaus auch Krankenkassenplünderer, soll heissen, daß
bei Rauchern eine erhöhte Wahrscheinlichkeit besteht, daß sie früher oder
später den Krankenkassen wegen dem Rauchen zur Last fallen.

In Antwort auf:
Ungläubige sind auch nur insoweit Ungläubig als dasselbige Ungläubig in ihrer Vorstellung sind.


Da ist sie auch gut aufgehoben, wo sollte Ungläubigkeit denn sonst sein?
Übrigens ist jeder Mensch ungläubig, denn ich habe noch von keinem Menschen gehört,
der an alle Götter glaubt (das wäre auch sehr mühsam), also ist jeder Mensch
ungläubig in Bezug auf die Götter an die er nicht glaubt.
Atheisten sind in der Beziehung nur konsequenter als Religiöse!

In Antwort auf:
Ich habe noch nie einen konsequent lebenden Nihilisten kennengelernt - auch nicht auf'm Friedhof.


Ich würde auch nicht davon ausgehen, daß die auf Friedhöfen leben!

In Antwort auf:
Der Begriff Nihilismus (lat. nihil „nichts“) bezeichnet allgemein eine Orientierung, die auf der Verneinung jeglicher Seins-, Erkenntnis-, Wert- und Gesellschaftsordnung basiert. Er wurde in der abendländischen Geschichte auch polemisch verwendet, so etwa für die Ablehnung von Kirche und Religion.




In Antwort auf:
Und die meisten Agnostiker sind so oder so gemeingefährliche Psychopathen und Bewusstseins Schizophrene mit "moralisch" - Ethischem Werteverfall und viel zu hohem [zumeist a priorie] Fremdwort-Verständnis das in quantitativem Eklektizismus endet.


Was Du nicht sagst!
"der wortgewaltigen Instrumentalisierung ihrer eigenen Verbalattacken"


In Antwort auf:
Mit ganz lieben und herzlichen Grüßen
Dorje Sema


ganz recht herzlichen Dank!
Sag mal Dorje, darf ich Dich Ulk-Nudel nennen?

Grüsse
Till

P.S.

In Antwort auf:
Das nachträgliche bearbeiten von Beiträgen ist in diesem Forum nur für eine gewisse Zeit möglich.


Ich dachte, das Editieren ist möglich, solange noch kein anderer im gleichen Thread
etwas gepostet hat, wäre also in Deinem Fall noch möglich gewesen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.10.2009 14:55
#77 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Werteverfall...

Allein wenn ich so ein Wort schon höre.

Die Unwerte, die da verfallen, können mir wirklich gestohlen bleiben!

In Antwort auf:
Ich dachte, das Editieren ist möglich, solange noch kein anderer im gleichen Thread
etwas gepostet hat, wäre also in Deinem Fall noch möglich gewesen.



Das Editieren ist auch nach einer gewissen Zeit nicht mehr möglich. (Keine Ahnung, wie lange genau...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 15:07
#78 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

In Antwort auf:
Das Editieren ist auch nach einer gewissen Zeit nicht mehr möglich. (Keine Ahnung, wie lange genau...)


Ich habe gerade in den Thread "Theologe" geschaut, wo ich vor zwei Tagen zuletzt
was geschrieben habe und da könnte ich meinen Beitrag noch editieren.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.10.2009 15:16
#79 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

In Antwort auf:
Ich habe gerade in den Thread "Theologe" geschaut, wo ich vor zwei Tagen zuletzt
was geschrieben habe und da könnte ich meinen Beitrag noch editieren.



Echt wahr? Verrückt.

Ich hätte schwören können, dass ich mal, nach ca. 30 Minuten einen Beitrag nicht mehr editieren konnte. Dann kann eben besagter Text:

In Antwort auf:
Das nachträgliche bearbeiten von Beiträgen ist in diesem Forum nur für eine gewisse Zeit möglich.



Keine Ahnung, warum du das noch Tage später machen kannst...?

Hack?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 16:10
#80 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

In Antwort auf:
Ich hätte schwören können, dass ich mal, nach ca. 30 Minuten einen Beitrag nicht mehr editieren konnte. Dann kann eben besagter Text:
--------------------------------------------------------------------------------
Das nachträgliche bearbeiten von Beiträgen ist in diesem Forum nur für eine gewisse Zeit möglich.
--------------------------------------------------------------------------------


Kann es sein, daß während Du editieren wolltest ein anderer etwas gepostet hat?
Dann kommt zumindest ein ähnlicher Text, den genauen Wortlaut weiss ich nicht.

In Antwort auf:
Keine Ahnung, warum du das noch Tage später machen kannst...?
Hack?


Nicht von meiner Seite, damit kenne ich mich gar nicht aus.
Vielleicht sind für die einzelnen Unterforen verschiedene Fristen eingestellt.

Grüsse
Till

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

26.10.2009 12:28
#81 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

In Antwort auf:
Wenn es Atheismus gibt? Auf welcher Grundlage / Basis existiert selbiger dann?



Hallo,Dorje Sema.

Die Frage "Wenn es Atheismus gibt?" ist schon recht seltsam. Natürlich gibt es den Atheismus, genauso wie es die Religion bzw. den Glauben an Götter und andere übernatürliche Wesen gibt oder daran, dass eine sog. "Seele" nach dem physischen Tode des Menschen entfleuchen und in höheren Sphären "bis in alle Ewigkeit" weiterleben könne.

Der Atheismus lehnt diesen Glauben ab. Die Gründe für seine Annahme, dass es die angenommene Existenz von solchen "Wesen" nicht geben kann, liegen in der Vernunft, in der allgemeinmenschlichen Erfahrung, in seinem Wissen und vor allem in den Naturwissenschaften, die überall im Universum gelten, genauso wie das Periodensystem aller Elemente nicht nur im Chemieunterricht auf der Erde Gültigkeit hat, sondern auch auf dem Planeten XYZ im Sternsystem ABC und in dem dortigen Zentralgestirn ABC selbst ebenfalls.

Atheismus gab es immer schon, und noch bevor die Menschen das Denken und die Sprache zur jetzigen Hochform entwickelten, war es mit ziemlicher Sicherheit der Normalzustand. Oder hat du schon mal einen anderen Primaten als den Menschen einem Gott huldigen, ihn sein Kind einem Gott opfern und seine Stirn in heiliger Verzückung auf den Boden schlagen sehn, bis die Stirn blutet?

Der Naturwissenschaftler betrachtet, beobachtet und untersucht die Natur, er stellt Regeln für ihre Funktionsweise auf und bringt sie in Form von Forschungsergebnissen oder Gesetzen aufs Papier. Andere, vor allem auch die Anwender dieser Gesetze beweisen und bestätigen diese, oder andere Naturwissenschaftler widerlegen oder verbessern sie, wenn sie denn können. Die Naturwissenchaft ist nämlich nicht starr, sie kennt keine Dogmen wie die Religion. Viele benutzen heute ein Handy, die Satellitennavigation oder Sat-TV usw. usf. Ohne die Naturwissenschaft gäbe es derartiges nicht, ohne diese könntest du hier nicht schreiben.

Viele Aussagen der Bibel und des Korans jedoch widersprechen genau diesen Naturregeln. Sie stellen die Natur auf den Kopf. Oder sollte es etwa gegen jede Regel möglich sein, dass ein Toter auferstehen kann und ohne jegliche technische Hilfsmittel von einer Wolke umhüllt in den Himmel auffährt und jetzt an der Seite seines Gottvaters sitz und sogar eines Tages wiederkommt, um auf der Erde über alle Gericht zu halten, über die Lebenden und selbst über die Toten? Siehst du, und genau solche Aussagen der Religion bestärken den Atheismus und festigen die Basis für seine Sicht der Welt.

Die Religion ist ein Relikt aus den geistig dunklen Tagen der Menschheit, die Zukunft spielt sich garantiert ohne Götter, Geister, Teufel, Feen und Hexen ab. Diese sind sämtlich nur Ausgeburten des menschlichen Geistes, der sich nahezu alles vorstellen kann, egal, ob es das geben kann oder nicht.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

26.10.2009 20:22
#82 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Hallo Klimsch

In Antwort auf:
Der Atheismus lehnt diesen Glauben ab. Die Gründe für seine Annahme, dass es die angenommene Existenz von solchen "Wesen" nicht geben kann, liegen in der Vernunft, in der allgemeinmenschlichen Erfahrung, in seinem Wissen und vor allem in den Naturwissenschaften, die überall im Universum gelten, genauso wie das Periodensystem aller Elemente nicht nur im Chemieunterricht auf der Erde Gültigkeit hat, sondern auch auf dem Planeten XYZ im Sternsystem ABC und in dem dortigen Zentralgestirn ABC selbst ebenfalls.



Wenn man nachdenkt und sein Bewusstsein ganz und gar von allen gesellschaftlichen und psychologischen Verpflichtungen befreit, dann kommt man eventuell darauf, dass dieses ganze Universum, einschließlich man selbst, von einer höheren Macht erschaffen wurde, und nicht von einem Wesen.
Jedes Ding, jeder Atemzug, den ein Mensch nimmt, die Schönheit des Universums, das Atom, das eines der winzigsten Teilchen an Materie ist, alles sind Zeichen Gottes, und sie funktionieren unter Seiner Kontrolle, unterliegen Seinen Gesetzen. Um die Zeichen Gottes zu erkennen und kennenzulernen, muss sich jeder selbst anstrengen. Man kann die Zeichen Gottes nur mit seiner eigenen Weisheit und dem eigenen Bewusstsein erfassen. Selbst wenn du deinen eigenen Körper oder irgendetwas anderes aus der Natur betrachtest, wirst du eine eindrucksvolle Harmonie, Planung und Weisheit am Werk erkennen, es sei denn du wärst blindDer größte Fehler lag daran, dass man diese höhere Macht, versucht hat darzustellen.

In Antwort auf:
Der Naturwissenschaftler betrachtet, beobachtet und untersucht die Natur


Schön, aber dieser Wissenschaftler betrachtet, beobachtet, forscht und untersucht nur bestimmten Werzeugen => Verstand+Sinnesorgannen, die er vom Gott bekommen hat. Ohne diese Organe, gäbe es fast keinen Unterschied zw. ihm und eine Statue

In Antwort auf:
Die Naturwissenchaft ist nämlich nicht starr, sie kennt keine Dogmen wie die Religion.


Ja, aber der Verstand ist halt begrenzt. Wenn Materie, Zeit und Raum alle einen Anfang hatten, kommt einem ganz natürlich die Frage in den Kopf: Wie sind sie entstanden? Es gibt viele Dinge, die die Wissenschaft uns niemals erklären kann.
wie z.B.
Was war vor dem Urknall?? was kommt nach dem Tod???
FRED HOYLE war ein britischer Astronom und Mathematiker. Er sagte:
Die deutlichste Frage über kontinuierliche Schöpfung ist diese: Woher stammt die erschaffene Materie? Es stammt nicht aus dem nichts. Materie taucht einfach auf – sie ist erschaffen. Zu einer Zeit existieren die verschiedenen Atome, die die Materie darstellen, nicht und zu einer späteren Zeit tun sie es. Dies mag eine ziemlich seltsame Vorstellung zu sein und ich stimme da offen zu, dass sie es ist, aber in der Wissenschaft kommt es nicht darauf an, wie seltsam eine Vorstellung ist, solange sie passt – d.h. solange die Vorstellung in einer präzisen Form ausgedrückt werden kann und solange ihre Konsequenzen mit den Beobachtungen übereinstimmen.





______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

26.10.2009 21:10
#83 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

In Antwort auf:
Wenn man nachdenkt und sein Bewusstsein ganz und gar von allen gesellschaftlichen und psychologischen Verpflichtungen befreit, dann kommt man eventuell darauf, dass dieses ganze Universum, einschließlich man selbst, von einer höheren Macht erschaffen wurde



Und das soll auch noch deine (primitive) Gottheit sein? Lächerlich. Nicht umsonst gibt's Millionen Götter, an die geglaubt wird.
Und nur weil sich Menschen diese einbilden, heißt das nicht, das ein Einziger davon auch außerhalb der Köpfe von euch Gestalten existiert.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

26.10.2009 21:29
#84 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Es gibt viele Dinge, die die Wissenschaft uns niemals erklären kann.

Was man durch Wissenschaft nicht erklären kann, kann man Niemals erklären, da wir keine andere Möglichkeit haben unser Wissen zu vergrößern und das Universum zu beschreiben...

Zitat von Nuralhuda
FRED HOYLE war ein britischer Astronom und Mathematiker. Er sagte: [...]


Seine Beiträge zur Biologie und Paläontologie werden von den Fachleuten als dilettantisch abgelehnt. (siehe wiki)
Normale Menschen sind nicht so Obrigkeitsgläubig, dass sie berühmten oder bekannten Menschen alles glauben was diese absondern...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

26.10.2009 22:33
#85 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Xeres

In Antwort auf:
Was man durch Wissenschaft nicht erklären kann, kann man Niemals erklären, da wir keine andere Möglichkeit haben unser Wissen zu vergrößern und das Universum zu beschreiben...


Durch eine göttliche Offenbahrung, kann man solche Sachen genauer wissen.
das Gottes Wissen steht über dem menschlichen Wissen
[quote]
Seine Beiträge zur Biologie und Paläontologie werden von den Fachleuten als dilettantisch abgelehnt. (siehe wiki)



Ja ja ich kenn schon die Ausreden. Jeder Wissenschaftler, der zu euch nicht passt, wird sofort mit einem roten Stift markiert
immerhin seine Beiträge zur Biologie und Paläontologie werden abgelehnt, und nicht seine astronomische , aber von wem werden sie abgelehnt??? Lass mich raten.... von Atheisten ooder??

In Antwort auf:
Normale Menschen sind nicht so Obrigkeitsgläubig, dass sie berühmten oder bekannten Menschen alles glauben was diese absondern.


Jaa, dem Schulstress kannst du leicht entgehen, schwuups..und schon hast du den armen Wissenschaftler indefiziert==> Kategorie: Nichtnormal

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

26.10.2009 22:48
#86 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Jeder Wissenschaftler, der zu euch nicht passt, wird sofort mit einem roten Stift markiert

Von uns? Fachleute sind Leute, die sich in einem Fachgebiet auskennen. Wenn sich ein Mathematiker zum Thema Biologie äußert und ein Biologe - wer von beiden hat wohl mehr Ahnung ? Jemand der behauptet, die Evolution würde durch Viren die mit Meteoren auf die Erde kommen vorangetrieben, macht sich nur noch lächerlich... Auch in den Augen der Wissenschaftler die keine Atheisten sind.

Zitat von Nuralhuda
Jaa, dem Schulstress kannst du leicht entgehen, schwuups..und schon hast du den armen Wissenschaftler indefiziert==> Kategorie: Nichtnormal

Ich habe keinen Schimmer was du mir mitteilen möchtest, aber zur Erklärung: Nur weil DU jedes Wort aus dem Koran und von deinem Propheten für die Absolute Weisheit hältst, müssen nicht andere Leute nach dem selben Muster verfahren, und jedes Wort glauben, weil es von einer Person mit irgendeiner Autorität kommt.
Du kannst noch so viele Berühmte Persönlichkeiten Anführen; deren Meinungen sind vollkommen unerheblich! Erheblich ist die Summe der aktuellen Forschung zu einem Thema.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2009 06:24
#87 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Jaa, dem Schulstress kannst du leicht entgehen....


Ach, deshalb bist du so ein entspannter Typ, weil du dir diesen Stress erspart hast.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

27.10.2009 14:21
#88 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Hallo, Nuralhuda

Wenn man nachdenkt und sein Bewusstsein ganz und gar von allen gesellschaftlichen und psychologischen Verpflichtungen befreit, dann kommt man eventuell darauf, dass dieses ganze Universum, einschließlich man selbst, von keiner höheren Macht erschaffen wurde, und auch nicht von einem Wesen. (Deine Aussage, leicht korrigiert.)

In Antwort auf:
Jedes Ding, jeder Atemzug, den ein Mensch nimmt, die Schönheit des Universums, das Atom, das eines der winzigsten Teilchen an Materie ist, alles sind Zeichen Gottes, und sie funktionieren unter Seiner Kontrolle, unterliegen Seinen Gesetzen.

---> Poesie, Theologie, Spinnerei, Märchen, Einbildung und Fantasie, religiöser Glaube eben, mehr ist es nicht.
Was sollte denn ein Gott für Gesetze aufstellen, etwa Gegengesetze zu den überall geltenden Naturgesetzen und -regeln? Blödsinn!

In Antwort auf:
Um die Zeichen Gottes zu erkennen und kennenzulernen, muss sich jeder selbst anstrengen. Man kann die Zeichen Gottes nur mit seiner eigenen Weisheit und dem eigenen Bewusstsein erfassen. Selbst wenn du deinen eigenen Körper oder irgendetwas anderes aus der Natur betrachtest, wirst du eine eindrucksvolle Harmonie, Planung und Weisheit am Werk erkennen, es sei denn du wärst blind


Nichts als leere Behauptungen. Genausogut kann ich sagen, ich habe das fliegende Spaghettimonster heut nacht gesehn, es war so schön, es kann nur von einem Gott stammen. Es war so harmonisch geplant und gebaut, es kann nur ein göttlicher Bauplan dahinterstecken. Wer dies nicht ebenso sieht, dem fehlt Weisheit oder er hat sich eben nicht genug angestrengt.

In Antwort auf:
Der größte Fehler lag daran, dass man diese höhere Macht, versucht hat darzustellen.


Das ist kein Fehler an sich, sondern es ist schlicht unmöglich etwas nicht Existierendes dazustellen, es sei denn, man schreibt einen Fantasyroman oder dreht einen solchen Film oder man stellt sich sonstwas in seiner Fantasie vor.

In Antwort auf:
Schön, aber dieser Wissenschaftler betrachtet, beobachtet, forscht und untersucht nur bestimmten Werzeugen


Er betrachtet, beobachtet, forscht und untersucht wenigstens. Der Gläubige forscht nur in seinem Glauben herum, und das ist eine ziemlich sinnlose und inhaltsleere Beschäftigung und - es kommt nix Praktisches dabei heraus.
Und wer eine Statue ist, das ist die Religion, sie besteht aus religiösen Fantasiegebilden, -geschichtchen und Dogmen, sie ist nicht bereit und auch nicht in der Lage, ihre eigene Starrheit zu erkennen. Lieber bekämpft sie die Kritik an ihr in der unhaltbaren Hoffnung, so auf Dauer ihren Bestand behalten zu können.
Die Naturwissenschaftler haben bereits einige dieser Dogmen widerlegt und haltlos gemacht, und selbst das reicht nicht aus, die Starre der Religion zu durchbrechen. Zuerst wurden diese Wissenschaftler gefoltert und verbrannt, später wurden sie lächerlich gemacht oder höchstens sehr halbherzig zugegeben. Eines Tages werden sämtliche Dogmen und Wunder der Religion widerlegt und damit unhaltbar sein. Und wie man die Religion kennt, wird sie selbst dann immer noch in ihrer urzeitlichen Lehre festhalten. Sie ist doch sooo schön, nicht?

In Antwort auf:
Ja, aber der Verstand ist halt begrenzt. Wenn Materie, Zeit und Raum alle einen Anfang hatten, kommt einem ganz natürlich die Frage in den Kopf: Wie sind sie entstanden? Es gibt viele Dinge, die die Wissenschaft uns niemals erklären kann.


Da widerspreche ich dir nicht. Dies ist aber längst auch kein Beleg für die Existenz von göttlichen Wesen oder Geistern.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

27.10.2009 22:17
#89 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Klimsch

In Antwort auf:
---> Poesie, Theologie, Spinnerei, Märchen, Einbildung und Fantasie, religiöser Glaube eben, mehr ist es nicht.



Der Glauben an Gott ist keine Einbildung, Fantasie oder Spinnerei. Gott existiert wirklich, nur dass du es nicht weisst, heisst aber nicht, dass IHN nicht gibt.

[quote]Was sollte denn ein Gott für Gesetze aufstellen, etwa Gegengesetze zu den überall geltenden
Naturgesetzen und -regeln
? Blödsinn!



Alle Naturgesetzten, Regeln, Energie, Raum und Zeit sind vom Gott aufgestellt worden

In Antwort auf:
Nichts als leere Behauptungen. Genausogut kann ich sagen, ich habe das fliegende Spaghettimonster heut nacht gesehn, es war so schön, es kann nur von einem Gott stammen. Es war so harmonisch geplant und gebaut, es kann nur ein göttlicher Bauplan dahinterstecken. Wer dies nicht ebenso sieht, dem fehlt Weisheit oder er hat sich eben nicht genug angestrengt.



Wenn ich deine Beiträge lese. habe ich das Gefühl, dass du gegen den spiegel ching chang chong spielst und sagst du bist besser
das fliegende Spaghettimonster ist ein frei erfundenes Märchen.
Wie soll das Monster uns erschafft haben, wenn es nicht gibt.

In Antwort auf:
Er betrachtet, beobachtet, forscht und untersucht wenigstens. Der Gläubige forscht nur in seinem Glauben herum, und das ist eine ziemlich sinnlose und inhaltsleere Beschäftigung und - es kommt nix Praktisches dabei heraus.



Wer hat denn gesagt, dass der Gläubiger nur in seinem Glauben forscht, das hat er nicht nötig. Und ausserdem, wie soll der Atheist oder der Ungläubiger ==>Alles was nach dem Tod kommt<== forschen??

In Antwort auf:
Und wer eine Statue ist, das ist die Religion, sie besteht aus religiösen Fantasiegebilden, -geschichtchen und Dogmen,


Wir haben keine Fantasiebilder. Der richtige Glauben besteht aus Wissen und vernunftige Beweise.

In Antwort auf:
Eines Tages werden sämtliche Dogmen und Wunder der Religion widerlegt und damit unhaltbar sein.



Bis jetzt hat die Wissenschaft den Glauben an Gott nicht widergelegt, sondern nur noch stärker gemacht.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2009 22:28
#90 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

bis jetzt hat die Wissenschaft den Glauben an Gott nicht widergelegt, sondern nur noch stärker gemacht.


das ist ein Trugschluß. Der Glauben an Gott wird nie ganz verschwinden,aber die Wissenschaft hat ihm enorm zugesetzt in den letzten Jahrhundertn. Vlt. nicht im rückständigen Orient,aber da wo es fliesend kaltes und warmes Wasser und Elektrizität gibt...da schon

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.10.2009 22:41
#91 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Klar hat die Wissenschaft deinen glauben an Gott nur stärker gemacht... das ist ja auch ganz simpel wenn man auf die "Wissenschaftlichen Tatsachen im Koran" hinweist, die vor 2000 Jahren nur Gott gekannt hat (), und gleichzeitig Produkte der Wissenschaft wie z.B. die Evolutionstheorie kategorisch ablehnt. Du suchst dir raus was dir gefällt - ab und zu richten sich sogar die islamischen Ländern richten nicht mehr nach dem wahren Islam.
Hauptsache dein Weltbild ist hübsch simpel.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Dorje Sema Offline



Beiträge: 16

28.10.2009 06:31
#92 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Jetzt kürzen wir den ganzen Müll mal ab ???

gott ist ein transzendentes empirisches Phänomen das nicht glauben daran ist wie eine Bestätigung [passiver oder bewaffneter Widerstand], [das eine ergibt das andere ???]
So Pausenclown jetzt bist Du [gläubiger Atheist] wieder dran den Forumskaspar niederzumachen?
und Relix .......... hahahahahha /hell in the "cell"

Mit ganz lieben und herzlichen Grüßen
Dorje Sema





na sowas?

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.10.2009 08:53
#93 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Dorje Sema
gott ist ein transzendentes empirisches Phänomen

Ne, nicht Gott ist das Phänomen, sondern der Glaube an sowas und an andere solche und ähnliche Sachen natürlich. Nach deiner Aussage gäbe es Gott, darüber zu streiten ist aber völlig sinnlos. Den Glauben daran kann man aber nicht wegdiskutieren. Er ist das eigentliche Phänomen.

Die Sache mit den "Erfahrungen" ist ja auch eine höchst unsichere Angelegenheit. Da Sinneserfahrungen - denn nichts anderes sind das - eben sehr oft täuschen. Jeder "erfährt" das, was ihm recht ist. Oder hast du schon mal von einer Gotteserfahrung eines Atheisten gehört? Oder von einer Es-gibt-keinen-Gott-Erfahrung eines Gläubigen? Damit ist die Aussage davor eigentlich beweisbar.

Der mir bekannte Wunderheiler xyz behauptet ernsthaft, am Telefon Krebs heilen zu können. Er meint ernsthaft, dies bereits bei hunderten von Leuten erfolgreich getan zu haben. Er verkauft auch kleine Klebeetiketten, die jegliche elektromagnetische Strahlung verhindern und das Bier, welches man draufstellt, damit zu "homogenisieren" und unschädlich zu machen. Ich meine fast, er und seine Frau glauben selbst an diesen Humbug. Es kann natürlich auch sein, dass er nur ein überdimensional großes Schlitzohr ist. Die hunderte von Leuten hab ich leider nicht befragen können.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.10.2009 09:19
#94 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Alle Naturgesetzten, Regeln, Energie, Raum und Zeit sind vom Gott aufgestellt worden

Aha. Damit er sie durch andere wieder außer Kraft setzen kann oder wie oder was. Danach also hat dein Gott die Schwerkraft und deren Gesetz erschaffen. Wie sollte es dann einem Toten gelingen, sich ohne technische Hilfsmittel von der Erde in den Himmel zu begeben und dort an der Seite des Thrones, auf dem sein Vater sitzt, auf den Befehl zu seiner Wiederkehr zu warten?

Du schreibst richtig, dass der Glaube an Gott keine Einbildung sei. Da hast du durchaus Recht. Der Glaube ist nicht eingebildet, aber der Gegenstand dieses Glaubens ist nur eingebildet.

In Antwort auf:
das fliegende Spaghettimonster ist ein frei erfundenes Märchen.
Wie soll das Monster uns erschafft haben, wenn es nicht gibt.

Wieder richtig. Du hast die Aussage verstanden, aber den Vergleich 1:1 mit dem ebenfalls frei erfundenen Gott nicht kapiert.

In Antwort auf:
wie soll der Atheist oder der Ungläubiger ==>Alles was nach dem Tod kommt<== forschen??

Wie sollte das denn ein Gläubiger können? Kann er mehr als ein intelligenterer Mensch, der mehr weiß und sich der Naturwissenschaft nicht verschließt, wie es der Gläubige tut? Du hast nicht begriffen, was Forschung ist, ich meine naturwissenschaftliche Forschung. Ich meine, man kann natürlich auch in seiner Nase nach Popeln forschen...

In Antwort auf:
Wir haben keine Fantasiebilder. Der richtige Glauben besteht aus Wissen und vernunftige Beweise.

Du bist mir erst einer. Wissen. Vernunftige Beweise. Soso. Dann bringe doch mal einen einzigen deiner "vernunftigen Beweise", damit wir anderen Menschen das nachprüfen können, oder ist dir vielleicht die Bedeutung eines "Beweises" unbekannt? Dann hat es keinen Sinn, sich mit dir zu beschäftigen. Geh lieber mit deinesgleichen spielen oder beten, da wirst du wenigstens verstanden.

In Antwort auf:
Bis jetzt hat die Wissenschaft den Glauben an Gott nicht widergelegt, sondern nur noch stärker gemacht.

Erster Teil ist richtig, der zweite eine Erfindung, eine Behauptung zur Stärkung des eigenen Selbstvertrauens beim Glauben an Götter und Geister. Wie gesagt, der Glaube mancher Menschen an Götter, Geister, an das gelbe Hühnchen, an Wunder und Zeichen aller Art, an die Auferstehung von Toten aus dem Grabe, an die Wiederkehr eines Jesus oder an ein Leben der "Seele" nach dem physischen Tode des Menschen sogar noch bin in alle Ewigkeit kann nicht widerlegt werden, diese Glaubensinhalte selbst aber sind längst widerlegt, sie sind Schnee von gestern, Leute wie du haben es nur noch nicht begriffen und werden es aller Wahrscheinlichkeit auch niemals in ihrem Leben begreifen. Sie halten sich weiter an all die wunderbaren Sachen, weil sie ohne das alles gar nicht mehr in der Lage sind, ein sinnvolles, vernünftiges Leben zu führen.

Eine Antwort kann ich nicht verhindern, sie hätte aber kaum irgendeinen Sinn für mich, glaub mir.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 14:02
#95 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Dorje Sema
Jetzt kürzen wir den ganzen Müll mal ab ???
gott ist ein transzendentes empirisches Phänomen das nicht glauben daran ist wie eine Bestätigung [passiver oder bewaffneter Widerstand], [das eine ergibt das andere ???]
So Pausenclown jetzt bist Du [gläubiger Atheist] wieder dran den Forumskaspar niederzumachen?
und Relix .......... hahahahahha /hell in the "cell"
Mit ganz lieben und herzlichen Grüßen
Dorje Sema


na sowas?



Hier sind eindeutig Drogen im Spiel.
Alles so schön bunt hier

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2009 14:24
#96 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Nirgendwo wird soviel über Sex gesprochen als bei den Enthaltsamen,
und nirgendwo, so scheint es mir, wird soviel über Gott gesprochen als
bei den Atheisten.
Sollte es sich um Symptome von Entzugserscheinungen handeln?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 14:32
#97 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Reisender
Nirgendwo wird soviel über Sex gesprochen als bei den Enthaltsamen,
und nirgendwo, so scheint es mir, wird soviel über Gott gesprochen als
bei den Atheisten.
Sollte es sich um Symptome von Entzugserscheinungen handeln?



Kann beides nichtmal ansatzweise bestätigen. Was aber auch daran liegen kann,das ich relativ wenig Kontakt zu Enthaltsamen habe.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2009 14:42
#98 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Stan

Zitat von Reisender
Nirgendwo wird soviel über Sex gesprochen als bei den Enthaltsamen,
und nirgendwo, so scheint es mir, wird soviel über Gott gesprochen als
bei den Atheisten.
Sollte es sich um Symptome von Entzugserscheinungen handeln?


Kann beides nichtmal ansatzweise bestätigen. Was aber auch daran liegen kann,das ich relativ wenig Kontakt zu Enthaltsamen habe.




War nur so eine Vermutung Stan.
Unsere Erfahrung sagt uns, daß das, was wir ablehnen,
uns gleichzeitig am meisten beschäftigt.
Ich habe mal enthaltsam gelebt,
es war der schlimmste Tag meines Lebens.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2009 14:48
#99 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Ich red z.B. nicht über Alkohol,obwohl ich höchstens auf 5 Flaschen Wein und 3 Flaschen Bier im Jahr komme.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2009 14:55
#100 RE: Gibt es Atheismus? Antworten

Zitat von Stan
Ich red z.B. nicht über Alkohol,obwohl ich höchstens auf 5 Flaschen Wein und 3 Flaschen Bier im Jahr komme.



Jedes Jahr?
Großer Gott!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz