Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 258 Antworten
und wurde 10.940 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 12:58
#176 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Da steckt System dahinter,und dieses nutzt für sich ,mal dies und mal das ,ungefähr kommt es imemr auf das gleiche heraus,mal die Kirche,mal der Islam,mal der Kommunismus also imemr eine Gruppe die austickt ,manchmal auch mehrere auf einmal ,dabei ist es egal ob der Amerikaner ,mit Unterdrückung im Namen der Demokratie ,oder die Kirche im Namen Jesus, also egal ob Weltliches oder religises System ,es kommt mir vor als wenn immer ein Geist dahintersteht der sich mal da und mal dort bedient,die Anführer kann man nciht vergleichen sie sind Hochintelligent so einer wie Bin Laden ist kein dummer ,er ist sehr intelligent ,und andere die sich von der Dummheit auf Erden bedienen auch,.Der Rest sind Menschen ganz normale die nicht den Hintergrund sehen ,die Ideologie dahinter benutzt den Islam,nicht der Islam ist böse sondern der ihn sich dienstbar macht und nutzbar um Ziele und Zweck damit zu verfolgen,so denke ich wären jetzt alle Religionen weg das es dann nicht besser wäre ,sondern dieses System sucht sich dann Weltliche Ideologien dazu un wiederum dummheit,so müßte man eher nicht gegen Religion oder Ideale kämpfen sondern gegen Dummheit,die nciht heilbar ist ,aber ein Mittel gibt es in die Freiheit führen,
deshalb mag ich nciht in einem Gläubigen,dem Fußvolk das böse sehen,die Ideale sind oft gut.
und egal was immer wird Meinung,Pressefreiheit usw unterdrückt ,der Freie versucht zu verfolgen und zu Jagen,die Freidenker sind eigentlich immer die Gefährlichen,deshalb frei zu denken das wichtigste,
das Böse kommt aber halt nciht immer so sondern manchmal auch in Form des guten und Gerechten ,da ist es dann noch schwieriger,also ich glaube da steht ein Grundproblem des Menschen und der Menschheit dahinter ,
Vernünftige wolle dieses dann wieder heilen ,sie wollen allen Seiten Gerechtigkeit wieder geben und es allen Gruppen Recht machen ,sie werden aber leider dazwischen verrieben,
und die anderen werden Fanatiker,wollen mich aller Macht gegen das Böse ,aber er stößt auf das Rote Tuch wie der Stier beim Kampf Trifft aber nur das Tuch und nicht den Träger ,ermüdet und unterliegt dann auch.
Und de rMensch des Gewissens ,kommt in zuviele Konflikte ,kann sich nciht beraten und dann zerreißt es ihn oder er muß es betäuben ,
soviel zum kämpfen gegen das vermeindlich bösen
Aviel

Christian Offline



Beiträge: 174

13.11.2009 13:45
#177 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Hallo Queen,

ich hatte http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...message=3113981 gepostet.

Deine Antwort darauf lautet:

Zitat von FSMQueen of damned
Totaler Unsinn :).


Warum ist es Unsinn zu behaupten, dass Fensterscheiben nie einfach so (= auf natürlichem Weg/zufällig), sondern immer nur auf künstlichem Weg (= durch Wissen/Information/Intelligenz geleitetes (menschliches) Handeln) entstehen? Wachsen denn dort, wo du bist, Fensterscheiben auf einem Baum oder aus dem Boden heraus?

Gruss
Christian

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 13:52
#178 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
Außerdem hat es der Atheismus nicht nötig, mit Mitteln wie Inquisition, Verboten von Büchern (wie es der Vatikan mit seiner schwarzen Liste, dem "Index" jahrhundertelang versucht hat) oder ähnlichem zu "argumentieren", er hat die Naturwissenschaften und den gesunden Menschenverstand auf seiner Seite.


Damit hat der Atheismus pech gehabt bei mir.
...
Aviel




Ja, das merkt man dir Buchstabe für Buchstabe ganz deutlich an.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 13:54
#179 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

In Antwort auf:
Ja, das merkt man dir Buchstabe für Buchstabe ganz deutlich an.







du kannst dir gar nicht vorstellen wir interessant ein Buchstabe ist überhaupt,
Aviel

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.11.2009 14:09
#180 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Berlin (kna). Gregor Gysi hält Kirchen für wichtig als moralische Impulsgeber. Ohne Religionen, Glauben und Kirchen gäbe es derzeit gesellschaftlich "keine Grundlage für allgemein verbindliche Moralnormen", sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag der katholischen Zeitschrift "Kompass". Gysi verwies darauf, dass der Staatssozialismus gescheitert sei. So sei auch die Linke für längere Zeit kaum in der Lage, verbindliche Moralnormen aufzustellen. Der Kapitalismus bringe ebenfalls keine solchen Normen hervor.

Quelle: Rheinische Post

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.11.2009 14:19
#181 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Aviel
[...] naturwissenschaft ist ein Tehma was mich nciht interessiert und mir völlig gleichgültig ist [...]

Dein gutes Recht, aber dann tu dir einen Gefallen und bleib bei dem, wovon du Ahnung hast. Mit solche Aussagen:

Zitat von Aviel
jedenfalls schein es da keine Evolution gegeben zu haben vom Affenkriechen zum aufrechten Gang,denn Licy konnte sofot gehen und ist ca 4,4 Millarden Jahre alt

machst du nur einen Narren aus dir...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 14:25
#182 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

In Antwort auf:
machst du nur einen Narren aus dir...




nein ich Bezog mich auf den Artikel,der von eisblumen überschattet wurde

http://www.faz.net/s/Rub268AB64801534CF2...n~Scontent.html

Aviel

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.11.2009 14:26
#183 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Quer über den Globus zeugen Nichtreligöse signifikant weniger Kinder als Religöse, selbst wenn sie der gleichen Bildungs- und Einkommensschicht angehören, ergaben Studien. Zwar gibt es weltweit einen Trend zur Säkularisierung – die Kirchen verlieren mehr Mitglieder, als sie gewinnen -, doch die Atheisten versäumen es, Nachwuchs zu generieren. Sie schaffen sich sozusagen wieder selbst ab.
„Die Säkularen, die sich als Speerspitze des Fortschritts verstehen, sind in der Folgegeneration stets schwächer vertreten“, erklärt Blume, der an der Uni Heidelberg forscht und einen preisgekrönten Internet-Blog zur „Natur des Glaubens“ führt (http://www.chronologs.de). „Schon aus demografischen Gründen dürfte der religiöse Grundwasserspiegel in Europa weiter steigen.“

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

13.11.2009 14:31
#184 Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Reisender
„Schon aus demografischen Gründen dürfte der religiöse Grundwasserspiegel in Europa weiter steigen.“

Nanana - wie sang Gitte Haenning? => "Freu dich bloß nicht zu früh, spar dein Mitleid dir auf..." Die Religiösen haben ja Probleme mit der Verhütung und damit, den Sex vermeintlich funktionslos (keine Kinder) zu genießen. Wieviele Menschen haben wir jetzt? 6,7 Mrd. 2050 werden es 9 Mrd. sein. Irgendwer muss doch mal die Notbremse ziehen, oder?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.11.2009 15:17
#185 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Wie den Meistern des Zen oder dem islamischen Arzt und Philosophen Ibn Rushd ging es auch Meister Eckhard um die Aussöhnung von „Physik und Metaphysik“. Deshalb deutete er die Bibel nicht buchstabengetreu, sondern allegorisch. "Die Schrift des Alten Testaments ist entweder Naturphilosophie oder Weisheit, die das Leben leitet." Der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein (1879-1955) meinte: „Die Religion der Zukunft wird eine kosmische sein. Sie sollte einen persönlichen Gott transzendieren und Dogma und Theologie vermeiden. Indem sie sowohl das Natürliche als auch Spirituelle umfasst, sollte sie auf einem religiösen Sinn beruhen, der aus der Erfahrung aller natürlichen und spirituellen Dinge als tiefer Einheit erwächst. Der Buddhismus entspricht diesen Maßstäben. Wenn es irgendeine Religion gibt, die den Ansprüchen moderner Wissenschaft gewachsen ist, heißt sie Buddhismus."

Die Mystik als innere Erfahrung des Bewußtseinsspektrums entspricht im jüdischen,christlichen und islamischen Kulturkreis vollkommen dem ZEN Buddhismus. (reisender)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 15:21
#186 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Reisender
... erklärt Blume, der an der Uni Heidelberg forscht und einen preisgekrönten Internet-Blog zur „Natur des Glaubens“ führt (http://www.chronologs.de). „Schon aus demografischen Gründen dürfte der religiöse Grundwasserspiegel in Europa weiter steigen.“

Komisch, ne Blume taucht dort im Impressum gar nicht auf. Scheint also keinesfalls sein Blog zu sein.

Religionswissenschaftler Blume findet man hier: http://www.blume-religionswissenschaft.de/

Obwohl Religonswissenschaft schon nach echt wissenschaftlichen Kriterien funktionieren sollte, ist bei Blume doch öfter eher "zielgerichtetes" Forschen zu beobachten.

Zu dem Thema scheint er nicht mal die richtigen Untersuchungen zu kennen. Denn aus der religiösen Bevölkerung wachsen so viele weniger bis Nichtreligiöse nach, dass die geringere Pupulation bei Nichtreligiösen ausgeglichen wird.

Andreas hats schon gewusst: http://feuerbringer.com/2009/10/28/es-gibt-kein-gottes-gen/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

13.11.2009 16:40
#187 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Reisender
„Schon aus demografischen Gründen dürfte der religiöse Grundwasserspiegel in Europa weiter steigen.“

Vielleicht eher aus der Resignation über die Unfähigkeit der Politik, die gesellschaftlichen Probleme zu erkennen und wirksam zu steuern? Nach dem Muster des Islam, der jahrhundertelang das Einzige war, woran sich die Verzweiflung und die Ohnmacht in der arabischen Welt festhalten konnte?

 

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.11.2009 17:01
#188 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Reisender
„Schon aus demografischen Gründen dürfte der religiöse Grundwasserspiegel in Europa weiter steigen.“

Vielleicht eher aus der Resignation über die Unfähigkeit der Politik, die gesellschaftlichen Probleme zu erkennen und wirksam zu steuern? Nach dem Muster des Islam, der jahrhundertelang das Einzige war, woran sich die Verzweiflung und die Ohnmacht in der arabischen Welt festhalten konnte?
 




Klimsch, ich habe kein Problem damit, Dir auch zuzustimmen.
Statt immer mehr Kindergelt; kostenlose Kinderbetreung für arbeitende Eltern, keine Studiengebühren sondern Stipendien, mehr Lehrer und Dozenten und noch manches anderes um Arbeit und Lehre voranzubringen.
Ich fand es nur lustig, das Atheisten irgendwie reproduktionsfaul sind.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 18:02
#189 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Hast du denn überhaupt irgendwelche Belege, dass der religiöse Grundwasserspiegel in Europa steigen würde?
Ich vermute, das ist gar nicht so.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.11.2009 20:47
#190 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

In Antwort auf:
Warum ist es Unsinn zu behaupten, dass Fensterscheiben nie einfach so (= auf natürlichem Weg/zufällig), sondern immer nur auf künstlichem Weg (= durch Wissen/Information/Intelligenz geleitetes (menschliches) Handeln) entstehen? Wachsen denn dort, wo du bist, Fensterscheiben auf einem Baum oder aus dem Boden heraus?

Ich behaupte nicht, dass Fensterscheiben aus dem Boden wachsen. Ich belege, dass Eisblumen nicht geschöpft sind. Es handelt sich bei ihnen um einen zufälligen Effekt, der das Vorhandensein glatter Materialien ausnutzt. Bestimmt gibt es unter bestimmten Bedingungen auch in der Natur Eisblumen. Zum Beispiel habe ich sie auch schon mal an der Rinde von Platanen gesehen! Also Platanen wachsen bestimmt aus dem Boden ;).
Aber warum streite ich mit dir... Als ich dich aufklären wollte, dass man dich verkohlt, hast du das ja auch ignoriert... Unhirnbarkeit ist offenbar nicht heilbar... :)

In Antwort auf:
Quer über den Globus zeugen Nichtreligöse signifikant weniger Kinder als Religöse, selbst wenn sie der gleichen Bildungs- und Einkommensschicht angehören, ergaben Studien. Zwar gibt es weltweit einen Trend zur Säkularisierung – die Kirchen verlieren mehr Mitglieder, als sie gewinnen -, doch die Atheisten versäumen es, Nachwuchs zu generieren. Sie schaffen sich sozusagen wieder selbst ab.


Quatsch, die schaffen sich doch nicht selber ab - ich finde die Familien mit X Kindern bei den Religiösen nicht normal! Eindeutig nicht - die meisten Kinder die so entstehen sind für die Gesellschaft ungeeignet, weil sie im Namen des Dogmas erzogen werden.
Die Religiösen müssen ja Kinder zur Welt bringen, weil sie, streng genommen, weder verhüten noch abtreiben dürfen. Irgendwo wird da die Frau zur Gebärmaschine degradiert, was ich reichlich unschön finde.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 20:57
#191 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

Zitat von Reisender
Berlin (kna). Gregor Gysi hält Kirchen für wichtig als moralische Impulsgeber. Ohne Religionen, Glauben und Kirchen gäbe es derzeit gesellschaftlich "keine Grundlage für allgemein verbindliche Moralnormen", sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag der katholischen Zeitschrift "Kompass". Gysi verwies darauf, dass der Staatssozialismus gescheitert sei. So sei auch die Linke für längere Zeit kaum in der Lage, verbindliche Moralnormen aufzustellen. Der Kapitalismus bringe ebenfalls keine solchen Normen hervor.
Quelle: Rheinische Post



Da sieht man mal wie tolerant Atheisten sind.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 20:59
#192 RE: Gibt es Atheismus? Selbstverständlich! antworten

was für ein großer Gott ist der Zufall

aviel

Christian Offline



Beiträge: 174

13.11.2009 21:56
#193 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Hallo an alle,

wo hier gerade über Kinderreichtum von religiösen Menschen gesprochen, da möchte ich auch mein "Scherflein" beisteuern:

In Antwort auf:
"Ohne Verhütung: Christliche Mutter erwartet ihr 19. Kind
...


Tontitown. Der positive Schwangerschaftstest hat Michelle Duggar nach eigenen Angaben völlig überrascht. Sie sei vor Freude überwältigt auf und ab gesprungen, erzählte sie . „Hier stehe ich nun mit 42 Jahren, denke, meine Babytage sind vorbei. Und jetzt hat Gott mich mit einem neuen gesegnet“, sagte sie weiter. Dabei ist es nicht gerade ihre erste Schwangerschaft: Michelle Duggar und ihr Mann Jim Bob haben bereits 18 Kinder in die Welt gesetzt. Die vielfache Mutter betonte, sie habe noch jede Menge Energie – und genieße es, jeden Tag mit ihren Kindern zu spielen. ..." (Quelle: http://www.abendblatt.de/vermischtes/art...ind.html#reqRSS, http://www.rp-online.de/panorama/ausland...aid_752844.html).


Bei den Duggars ist zwangsläufig alles etwas geräumiger, wie die Fotos unter http://www.duggarfamily.com/photos.html zeigen.

Gruss
Christian

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2009 22:12
#194 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Tja wenn man Jim Bob heißt

http://www.youtube.com/watch?v=Ffb2bxoT1Ag&feature=fvw

aber ich hab mit dreien genug zu tun gehabt.

aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.11.2009 22:28
#195 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Und meine Mutter mit uns zweien, wobei sie mit meiner Schwester keine Probleme hatte in den letzten 10 Jahren... Ich glaube, wenn diese Frau auch nur ein Kind wie mich in die Welt gesetzt hätte (ich war bis zum Alter von 12 Jahren schlicht und ergreifend unerträglich, danach wurde ich auch noch frech und schlagfertig [im verbalen Sinne] und habe meine Eltern zuweilen so weit getrieben, dass sie mit den Nerven am Ende waren), dann hätte sie sich die restlichen 18 verkniffen *fg*.

Findest du es denn wirklich positiv? Diese Frau wird doch nicht wirklich alt werden mit diesem von den vielen Geburten ausgeleierten Körper :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 07:10
#196 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Mir scheint auch das Gläubigen das vlt. größte Problem der nahen Zukunft noch nicht registriert haben bzw. registrieren wollen....das größte Problem der Zukunft wird weder ein Klimawandel noch die Wirtschaftskrise oder Schweinegrippe sein...es wird die Überbevölkerung sein.
In ein 1 L Fass ,passt auch nur 1 L rein..da macht auch Gott nix dran.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

14.11.2009 09:17
#197 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Zitat von Stan
Mir scheint auch das Gläubigen das vlt. größte Problem der nahen Zukunft noch nicht registriert haben bzw. registrieren wollen....das größte Problem der Zukunft wird weder ein Klimawandel noch die Wirtschaftskrise oder Schweinegrippe sein...es wird die Überbevölkerung sein.

Das trifft sicher nicht nur auf Gläubige zu. Eine Lehre besagte, dass "die Erde für alle Platz böte und alle ernähren könne". Sicher, aber steigt diese Anzahl ständig weiter an, und sie wollen ja nicht nur "Platz" und "Nahrung", ist sicher zu erwarten, dass dieser Crash nach und nach in schleichender Form, evtl. auch ruckartig, wenn etwa ganze Ozeane "umkippen" oder die Atmosphäre oder das Ozonloch sich schlagartig verändern, eintritt. Große Teile der Menschheit befinden sich bereits mitten in der Rutschpartie... Die Auswirkungen auf das Klima steigen dabei natürlich ebenfalls drastisch an, bestes Beispiel ist China, was sich derzeit beim CO2-Ausstoß weltweit bereits auf Platz 2 befindet.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 12:18
#198 RE: Gibt es Atheismus? antworten

hier haben wir ja nicht mit Überbevölkerung zu tun,ein Deutscher hat vielleicht 2 oder 3 Kinder ,was ein Problem ist Muslime haben doppelt so viele ,so brauchen die nicht mal Krieg ,sondern wenn es so geht werden wir anderen einfach so ganz natürlich in der Minderheit sei.Es ist die Leute haben keine Lust mehr und es liegt dran Gottes Gebot abzuweisen,Kinder zu zeugen,so wird Deutschland auf lange sicht ein Mulimischer staat mit immer mehr hier geborenen Mulime,wenn die genug Leute haben übernehmen sie wahrscheinlich die Politik als größte Gruppe,nur weil die Deutschen keinen Bock mehr haben,und der Rest überaltet.
die Muslime sind dann frisch und Jung ,

Andere Länder fehlt Bildung und Schule,und dann kommt der Papst und Predigt Verbot von Verhütung,es ist dann wahrscheinlich besser das Menschen verhungern und hauptsache keine Verhütung denn die verhindert Leben ja.Ein echter nach dem Nt würde dann nicht in Palästen sitzten und einen eigenen Staat haben sondern alles verkaufen und Jesus nachfolgen,
daran sieht man mit dem Nt hat kein Christ eigentlich was zu tun,sondern nur mit Menschenlehre,

sonst so Länder wie China und andere Brutale Staaten,die unterdrücken ,usw. da schaut keiner nach im Blick ist halt nur die Westl. Welt der Götter,so verkennt man Gefahr,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 15:23
#199 RE: Gibt es Atheismus? antworten

Zitat von Aviel
hier haben wir ja nicht mit Überbevölkerung zu tun,





Erstmal finde ich 82 Millionen auch schon zuviel und zweitens zeigt diese Aussage mal wieder wie naiv und ungebildet du bist.
Egal ob in Afrika,Indien oder Timbuktu zuviele Menschen leben.............das kriegen wir hier auch zu spüren.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 15:26
#200 RE: Gibt es Atheismus? antworten

ja Stan das Selbstbewußtsein von Atheisten hängt davon ab ,andere als dumm Darzustellen,meinst du man weiß nicht das alles ihrgendwie auch zusammenhängt ich aber nur einen kleinen Teil davon grade im Blick habt,ja ihr fallt wenn ihr keinen zum Dumm Darstellen habt.
Weil argumete Vernünftige fehlen ja
Aviel

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor