Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 1.982 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | 2 | 3
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 08:44
#26 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

die könnte man da damit vergleichen ,das ein Jura Student jetzt zum Beispiel das Zivilrecht nimmt,unsere Schreiber heißen übrigens damal die ,auch Notare, und die Punkte im Midrasch die Gesetzlichkeiten Paragraphen.
Nimmt man jetzt bei der Deutschen Justiz die Zivilprozessordnung ,und ließt sie einfach nur,weiß man auch nichts mit ihr anzufangen,denn auch dort bedarf es der Auslegung durch Juristische Personen,
Die Werke sind so verfasst und das Ziel ist auch das Menschen nicht in Gefahr kommen das Gesetz zu übertreten
sagen wir so man sollte vielleicht das Shema sagen,und das bis Mitternacht sollte man dies tun
dann diskutierten mehrere Gelehrte drüber ,und legten jetzt steht in de rTora Beispiel bis die Sonne aufgeht,so legte man fest bis Mitternacht als Gesetz damit da sGöttliche Gebot auf jedenfall nicht übertreten wird,als wenn sie schreiben bis Sonnenaufgang wäre die Gefahr großer es zu Spät zu tun,so dies als Beispiel
es geht dann um Scheidungsrecht oder Strafrecht usw,
wenn man dies einfach abwertet und in Glauben der hier von christentum geprägt ist aber mit uns nichts zu tun hat ,da wir auch keine Glaubensgemeinschaft haben wie Christen, so ist es als wenn man hier die deutsche Justiz Kritisiert,und Zivilprozessordnung als bruteles Geset,dabei lesen die Leute die Zivilprozessordnung nur oberflächlich durch,und wissen nichts davon wie Richter oder Staatsanwälte damit umgehen und Auslegen
Es gibt dann bei uns einen festen Rahmen,wie in der Justiz auch woran sich Richter ,bei uns auch ,Schriftgelehrte ode rrabbinen zu halten haben
dennoch haben sie wie Richter eine gewissen Selbständigkeit dabei.Nur eben ist es so das dies gesetz bis ins Private mitreinreicht sich als noch um unser Essen zum beispiel kümmert und wir paar mehr Auflagen und Verpflichtungen haben als normale Leute.
So kann man auch völlig nach de rTora leben rein Traditionell auch ohne an einen Gott zu glauben,manche erinnern sich dann aber an den Schöpfer und dann kommt Vertrauen zu ihm als Tugend dazu.
Aber der eigentliche Glaube ist bei uns die Tora festhalten und nach diesen Gesetzen zu tun und Gerechtgikeit zu wirken wo immer man kann.Vielleicht versteht man es so ein wenig
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 09:29
#27 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

habe mal hier noch einen Link dazu ,der ist recht umfangreich da steht zu allen Gebieten was ,Talmud usw,auch der Porzess Jesu wird dort aufgerollt,Recht der heutigen Zeit usw.

http://juedisches-recht.org/j-recht.html
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 11:34
#28 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Ich weiss nicht für wen Du das machst, wenn Du in einem öffentlich einsehbaren
Forum postest...

In erster Linie um meine eigene Meinung in der Diskussion zu entwickeln. Weshalb mir Leute, die auch diskutieren, d.h. auf Fakten und Schlussfolgerungen mit eben diesen antworten wichtig. Egal oder so gar noch besser, wenn sie nicht meiner Meinung sind.

Leute die nur mit Parolen, unveränderlichen Wahrheiten oder auf ähnliche Weise antworten, nerven mich. Trotzdem haben sie natürlich ein Recht, das zu tun und ich habe es zu akzeptieren. Wenn sie dann aber immer persönlicher werden ist für mich der beste Weg damit umzugehen Ironie. Wo ich dann wieder ein Recht drauf habe und sie es zu akzeptieren.

Dass es so zu keinem Dialog kommt, ist mir klar. Aber den gab es auch schon vorher nicht. In so weit geht dann auch durch diese Ironie nichts kaputt.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 13:05
#29 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Eulenspiegel:

"Also, ich fand meine Diskussionen mit Aviel und Nuralhuda zum Teil recht
aufschlußreich und sei es auch nur, um die Menschen näher kennen zu lernen"

Ich denke die Kennenlernphase ist vorbei...wir wissen mittlerweile welch Geisteskinder sie sind

Und wenn diese Ansichten Teil der religiösen Lehre sind? Ich wäre nicht Teilnehmer
in einem Religionsforum, wenn ich nicht mehr über den Hintergrund von Religionen
erfahren wollte.

Umso schlimmer. Über die Hintegründe diverser Religionen sind wir ja informiert (sind ja nicht umsonst Religionskritiker um nicht zu sagen Religionsgegner). Das es im Jahre des Herrn 2009 allerdings noch Menschen gibt,die sich derart sklavisch daran halten,ist diskussionswürdig

Die beiden werden sich auch gegenseitig nicht bekehren, da kannst Du sicher sein.
Es geht doch nur darum, die Feinheiten des religiösen Denkens aufzudecken und beser
zu verstehen.

Diese Situationen sind ja die eigentlich komischen....das Atheisten und Gläubige selten auf einen Nenner kommen liegt in der Natur der Sache...wenn sich aber 2 (oder mehrere) Gläubige darüber streiten welcher Glaube denn nun der bessere,vernünftigere...der einzig wahre ist,wirds absurd

Es scheint aber so, als ob Du ihn und Aviel hinausekeln möchtest, Du hast ja schon
mehrfach erwähnt, daß sie sich ein anderes Forum suchen können.
Ich möchte jedenfalls nicht in einem religiösen Dialogforum sein, in dem nur
Atheisten diskutieren und ich finde, es sind schon zu viele religiöse Teilnehmer
gegangen, weil der Umgangston ihnen gegenüber zu wünschen übrig lasst

Klares NEIN. Ich bin gegen jede Art von Verbot (ich will auch keine Religion verbieten)und Zensur. Mein Hinweis darauf das Forum wechseln zu können,war immer nur die Antwort,wenn sich jemand darüber beklagt hat das über Gott gelästert,oder sich über Glaube und Gläubiger lustig gemacht wird. Aber das muß en Gläubiger ertragen können...wenn nicht,ist er HIER falsch.Gerade solche Typen wie Nurahulda (und in der Vergangenheit Ester)bereichern dieses Forum und unterhalten mich prächtig. Nurahulda scheint zudem auch ein dickeres Fell zu haben,als viele Gläubige die dieses Forum verlassen haben,weil sie sich auf den Schlips getreten fühlten. Woran das liegt..darüber kann man nur spekulieren

Man müsste der Frage nachgehen, in wieweit die Inhalte der Religionen selbst
(Bibel, Koran, Tora) "für gefährlich und tatsächlich für beleidigend" angesehen
werden können (z.B. ihre Äusserungen zu "Ungläubigen", womit nicht nur Atheisten
gemeint sind).
Solange es Religionsfreiheit gibt und diese Inhalte staatlich geschützt sind, wird
man wohl damit leben müssen, daß es Menschen gibt, die sich diese Inhalte zu eigen
machen.

Der Frage sind wir schon nachgegangen.Fundamentalismus ist immer gefährlich und es ist auch kein Geheimnis,wenn auch politisch unkorrekt,das der Koran und das GG,und somit auch unser Verständnis von Recht und DEmokratie nicht vereinbar sind.was Nurahulda ja selbst bestätigt. Das heißt,jeder wirklich gläubige Moslem hat in diesem Land eigentlich nichts verloren

Diskussion ist möglich, Du darfst nur nicht auf Verständnis hoffen (Was in der
Regel auf gegenseitigkeit beruht).

Nein,ist es definitiv nicht...das ist Wischiwaschi Gutmenschengeschwätz

Oder Du lässt beides bleiben, immerhin auch eine Möglichkeit.

Ich amüsiere zu gerne um darauf zu verzichten.Müßte ich darauf verzichten,wäre das MEIN Ende des Forumsdaseins

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 13:08
#30 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Hallo Aviel

In Antwort auf:
Ein Ausgeglichener zufriedener Mensch hat sowas nicht nötig und kann Tolerant sein,zwar eine andere Meinung vertreten,den anderen aber als einen gleichwertigen Menschen Annerkennen.
Dazu braucht man keinen Gott,sowas ist schon für sich selber gut,


Der Satz gefällt mir, ich möchte ihm fast uneingeschränkt zustimmen!
Die Einschränkung bezieht sich auf die Toleranz.
Toleranz ist nur so lange gut, so lange man nicht anfängt Intoleranz zu tolerieren!
Leider ist in den abrahamitischen Religionen viel Intoleranz enthalten.
(unter anderem auch gegenüber anderen Religionen).
Grüsse
Till




DEfinitionssache......für mich endet MEINE Toleranz,wenn die Gefahr besteht,das Strömungen zunehmen,die uns ins Mittelalter zurückbeamen. Sie endet nicht,wenn ich mich lustig mache...ich will niemandem seinen Glauben nehmen,noch Religion verbieten..ich drohe niemandem Gewalt an...leben und leben lassen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 13:09
#31 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
Umso schlimmer. Über die Hintegründe diverser Religionen sind wir ja informiert (sind ja nicht umsonst Religionskritiker um nicht zu sagen Religionsgegner). Das es im Jahre des Herrn 2009 allerdings noch Menschen gibt,die sich derart sklavisch daran halten,ist diskussionswürdig




Stan das ihr überhaupt nicht informiert seit jedenfalls du nicht ist das du überhaupt nicht fähig bist,und Mulime mit Juden also Erzfeinde miteinander in einem Topf wirfst.Und anscheinden nicht mal die Unterschiede der Religionen wahrnehmen kannst,und dann soll man zuhören,wenn ihr neure Hausaufgaben nicht mal gemeacht habt?
Was bitte hat der Islam mit Judentum zu tun das Judentum ist ein Volk und keine Religion,ein Jude ist nicht der der glaubt sondern wer eine Jüd. Mutter hat.

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 13:13
#32 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
Umso schlimmer. Über die Hintegründe diverser Religionen sind wir ja informiert (sind ja nicht umsonst Religionskritiker um nicht zu sagen Religionsgegner). Das es im Jahre des Herrn 2009 allerdings noch Menschen gibt,die sich derart sklavisch daran halten,ist diskussionswürdig


Stan das ihr überhaupt nicht informiert seit jedenfalls du nicht ist das du überhaupt nicht fähig bist,und Mulime mit Juden also Erzfeinde miteinander in einem Topf wirfst.Und anscheinden nicht mal die Unterschiede der Religionen wahrnehmen kannst,und dann soll man zuhören,wenn ihr neure Hausaufgaben nicht mal gemeacht habt?
Was bitte hat der Islam mit Judentum zu tun das Judentum ist ein Volk und keine Religion,ein Jude ist nicht der der glaubt sondern wer eine Jüd. Mutter hat.
Aviel




Es ist mehr als offensichtlich das du es bist der,wiedermal,nicht wirklich verstanden hat worum es geht.


Ich spreche dir,im Gegensatz zu Nurahulda,gar nichtmal die intellektuellen Fähigkeiten ab...es scheint an mangelnden Deutschkentnissen zu liegen. Ich bin allerdings zu bequem um dir jeden meiner Beiträge auseinanderzudröseln,auf das du sie verstehst.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 15:35
#33 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
ein Jude ist nicht der der glaubt sondern wer eine Jüd. Mutter hat.



NEIN. Wer Jude sein will, ist Jude, punkt. Alles andere ist nur krank.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 15:46
#34 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
NEIN. Wer Jude sein will, ist Jude, punkt. Alles andere ist nur krank.



ok wenn wir Juden krank sind weil wir Volk sind,dann bist du als Deutscher auch krank,wenn du sagt du bist Deutscher. Punkt wir sind weder Kirche,noch Christen noch Religion.

Und ein Jude der Jude sein will den gibt es mal schon überhaupt noch niemals in unserer gesamten Geschichte,das kann man sich nicht aussuchen zu welchem Volk man gehört.Oder konntest du dir vorher aussuchen Deutscher sein zu wollen, kann ein Inder einfach sagen ich will Deutsch sein und Punkt?Merke dir mal eines wir sind keine Religionsgemeinschaft wo man einfach so hingehen kann .nur weil ihr hier Christliche geprägt seid sind wir das noch lange nicht .

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 15:55
#35 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
ok wenn wir Juden krank sind weil wir Volk sind,dann bist du als Deutscher auch krank,wenn du sagt du bist Deutscher. Punkt wir sind weder Kirche,noch Christen noch Religion.



Erstens bin ich nicht Deutscher, zweitens seid "ihr" faktisch, unwiderlebar, sowohl Kirche als auch Religion (natürlich nicht Christen, keine Ahnung, was diese Aussage soll...) und
drittens ist "Deutsch" nur eine Nationalität (so wie "israelisch"), während "Jude" für Leute deines Schlages ein "Volk", eine ethnische Gruppe, ist.
Niemand sollte verpflichtet sein, Teil von irgendewas zu sein. Das ist nur primitive Abschottung zum Zwecke der Diskrimierung und Machterhaltung!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:03
#36 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

das ist völliger schwachsinn,der Staat ist nicht unabhängig von der Tora wie ihr meint sonder darauf geründet.
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

07.10.2009 16:03
#37 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

@Eulenspiegel:

In Antwort auf:
"Also, ich fand meine Diskussionen mit Aviel und Nuralhuda zum Teil recht
aufschlußreich und sei es auch nur, um die Menschen näher kennen zu lernen"


Genau dadrum geht es hier in diesem Forum, deswegen heisst es Religionsforum und nicht Atheismusforum.

@ Onkel Stan

In Antwort auf:
Ich denke die Kennenlernphase ist vorbei...wir wissen mittlerweile welch Geisteskinder sie sind



immerhin wir wissen wie dein stil aus der tiefsten schublade und nur peinlich ist.

In Antwort auf:
Umso schlimmer. Über die Hintegründe diverser Religionen sind wir ja informiert (sind ja nicht umsonst Religionskritiker um nicht zu sagen Religionsgegner). Das es im Jahre des Herrn 2009 allerdings noch Menschen gibt,die sich derart sklavisch daran halten,ist diskussionswürdig



Du kommst dich sehr gescheit vor, stimmts? in wirklichkeit ist es eigentlich nur dummes gestammel, ohne jeden sinn. aber wenn du dich glücklich damit fühlst und keine anderen freuden haben, solls sein.

In Antwort auf:
Diese Situationen sind ja die eigentlich komischen....das Atheisten und Gläubige selten auf einen Nenner kommen liegt in der Natur der Sache...wenn sich aber 2 (oder mehrere) Gläubige darüber streiten welcher Glaube denn nun der bessere,vernünftigere...der einzig wahre ist,wirds absurd



Es tut dir anscheinend sehr weh, dass wir verschiedene Meinungen haben.

In Antwort auf:
Klares NEIN. Ich bin gegen jede Art von Verbot (ich will auch keine Religion verbieten)und Zensur. Mein Hinweis darauf das Forum wechseln zu können,war immer nur die Antwort,wenn sich jemand darüber beklagt hat das über Gott gelästert,oder sich über Glaube und Gläubiger lustig gemacht wird. Aber das muß en Gläubiger ertragen können...wenn nicht,ist er HIER falsch.



Empfindest du deine posting als sachlich? wenn ich mir deine Beiträge durchlese, habe ich das gefühl, du solltest dich deine worte selbt zu herzen nehmen: erst denken, dann schreiben und nicht wie eine tollwütige henne drauflos gackern.

In Antwort auf:
Gerade solche Typen wie Nurahulda (und in der Vergangenheit Ester)bereichern dieses Forum und unterhalten mich prächtig. Nurahulda scheint zudem auch ein dickeres Fell zu haben,als viele Gläubige die dieses Forum verlassen haben



Und dass du alle diese Jahre immer noch Spaß daran hast mit deinem Schwachsinn zu unterhalten, ist mir ein Rätsel. Liegt es vielleicht daran, dass du viele Freizeit hast.

In Antwort auf:
Der Frage sind wir schon nachgegangen.Fundamentalismus ist immer gefährlich und es ist auch kein Geheimnis,wenn auch politisch unkorrekt,das der Koran und das GG,und somit auch unser Verständnis von Recht und DEmokratie nicht vereinbar sind.was Nurahulda ja selbst bestätigt. Das heißt,jeder wirklich gläubige Moslem hat in diesem Land eigentlich nichts verloren


Du kannst die alle abschieben, du tust damit nur was gutes.

In Antwort auf:
Ich amüsiere zu gerne um darauf zu verzichten.Müßte ich darauf verzichten,wäre das MEIN Ende des Forumsdaseins


ja und ich amüsiere auch zu gern, wenn ich den Westerwelle n guten Lutsch wünsche.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:12
#38 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
das ist völliger schwachsinn,der Staat ist nicht unabhängig von der Tora wie ihr meint sonder darauf geründet.



Der, in dem ich lebe, sicher nicht.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:13
#39 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Merk dir mal eins Relix für eure Probleme können wir nix, entweder versuchen es die Leute mit Waffen uns kaputt zu bekommen ,oder unser Volk andersherum aufzulösen
Wir sind 6000 Jahre Volk ,und wenn wir keinen Staat haben wie die letzten 2000 Jahre sind wir trotzdem Volk und keine Rasse oder Ethnische Gruppe eure Probleme damit müßt ihr selber lösen.
Und dein Religiöses Bild hat nichts damit zu tun ,wir haben keinen Christlichen Glauben ,Kirche oder Institution,
wahrscheinlich beruhigt es vielleicht im Gewissen aber das ist euer Problem,wenn ihr mit Vergangenheit nicht fertig werdet.
Bei uns gibt es keine Taufe oder sowas zur Zugehörigkeit sondern nur die Geburt entscheidet.Kein Bekenntnis usw.
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:18
#40 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
wir sind 6000 Jahre Volk ,und wenn wir keinen Staat haben wie die letzten 2000 Jahre sind wir trotzdem Volk und keine Rasse oder Ethnische Gruppe eure Problem damit müßt ihr selber lösen.



Oh, ich würde nicht sagen, dass es wirklich mein Problem ist, sondern vielmehr "euer" Problem.
Hätte sich das jüdische Volk einfach aufgelöst, so wie so viele andere, statt sich überall abzugrenzen und Parallelgesellschaften zu bilden, wäre niemand je auf die Idee gekommen, es zu verfolgen, zu diskrimieren und zu ermorden.

Außerdem: Volk = ethnische Gruppe ,klar?

In Antwort auf:
Bei uns gibt es keine Taufe oder sowas zur zugehörigkeit sondern nur die Geburt entscheidet.Kein Bekenntnis usw.



Natürlich ist das ein Bekenntnis. Nennt sich "mosaischer Glaube". Kannst einfach und jederzeit zum Amt gehen und austreten.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:19
#41 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

außerdem wenn wir kein Volk wären zu wem würde ich denn hingehören?Dann wäre ich Volkslos ,dann müßt ihr Galgen hinstellen denn allein auf der Welt ohne Volk will ich dann auch nicht mehr leben,
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:22
#42 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
Oh, ich würde nicht sagen, dass es wirklich mein Problem ist, sondern vielmehr "euer" Problem.
Hätte sich das jüdische Volk einfach aufgelöst, so wie so viele andere, statt sich überall abzugrenzen und Parallelgesellschaften zu bilden, wäre niemand je auf die Idee gekommen, es zu verfolgen, zu diskrimieren und zu ermorden.



diese Aussage ist sowas wie ein Verbrechen wie wäre es wenn wir euch Deutschen mal so einfach auflösen,dann hätte sowas wie letztes Jahrundert auch nicht passieren können,das schafft niemand,wir haben 6000 Jahre überlebt die nächsten schaffen wir auch genauso ,seit lieber glücklich das wir bergeben haben und nicht mit Waffen entgegengezogen als Rache

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:24
#43 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
Natürlich ist das ein Bekenntnis. Nennt sich "mosaischer Glaube". Kannst einfach und jederzeit zum Amt gehen und austreten.





kannst du machen nur bist du dann anschließend leider Staatenlos
bietet nicht so die rechtliche Grundlage zum Leben
aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:34
#44 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
außerdem wenn wir kein Volk wären zu wem würde ich denn hingehören?Dann wäre ich Volkslos ,dann müßt ihr Galgen hinstellen denn allein auf der Welt ohne Volk will ich dann auch nicht mehr leben,



Dann würde ich dir dringend zu einer Therapie raten, denn das ist einfach abartig! Ich habe auch kein "Volk" und will auch keins, um keinen Preis der Welt!

In Antwort auf:
diese Aussage ist sowas wie ein Verbrechen wie wäre es wenn wir euch Deutschen mal so einfach auflösen,dann hätte sowas wie letztes Jahrundert auch nicht passieren können,das schafft niemand,wir haben 600 Jahre überlebt die nächsten schaffen wir auch genauso



Wenn es die Deutschen nicht gäbe, dann hätten sie logischerweise auch keine Verbrechen begehen können. Die "Deutschen" sind aber für mich kein Volk, sondern nur eine Nationalität, eine die man meiner Meinung nach sofort ablegen kann, indem man einfach auswandert. (Und zum x-ten Mal, ich bin kein Deutscher.)

Wer meint, das jüdische "Volk" wäre an seinem Schicksal völlig unschuldig, der ist wohl ein hoffnungsloser Gutmensch und/oder Realitätsverweigerer.
Allein dadurch, dass sich Menschen von anderen abgrenzen, sich als etwas anderes (was praktisch immer mit: Besseres gleichbedeutend ist) bezeichnen und verhalten, schaffen sie Misstrauen und Ablehnung. Hätten sich Juden, so wie zahlreiche andere "Völker" von vornherein integriert (also: aufgelöst), wäre es mit absoluter Sicherheit niemals zum Holocaust gekommen.
(wodurch jetzt vermutlich wesentlich mehr "Juden" weltweit leben würden - auch wenn Niemand sie als Juden bezeichnen würde, oder es sie auch nur interessieren.)

PS: Was jetzt aber bitte nicht heißen soll, dass die Juden die Hauptschuld daran tragen oder die Verbrechen weniger schlimm und abstoßend wären - nur für die Leute, die absichtliche Dinge falsch verstehen wollen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:35
#45 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
kannst du machen nur bist du dann anschließend leider Staatenlos



Was ist das für ein Unsinn "Mosaischer Glaube" ist ein religiöses Bekenntnis, "Deutsch", "Englisch", "Polnisch" sind Nationalitäten.
Die haben überhaupt nichts miteinander zu tun.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:40
#46 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

mosischer Glaube ist kein Religiöses Bekenntnis
es sei denn du hälst die Zivilprozessordnung,Sozialgesetzbuch,Strafrecht für ein Religiöses Bekenntnis.
Es ist Tora Sozialgesetzgebung,Immobileinrecht,Scheidungsrecht,Verlobungsrecht,Heiratsrecht
tut mir leid das ist kein Bekenntnis zu einer Religion
sonder Gesetz eines Volke
es geht nicht um Glauben sondern und Herrstellung der Gerechtigkeit in der Gesellschaft bei uns.Nur klein wenig Umfangreicher da es paar Spirituelle Dinge mit einbezieht
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:44
#47 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
mosischer Glaube ist kein Religiöses Bekenntnis



Doch, aber natürlich! Ist eine Tatsache. Kannst ja zum Amt gehen und die fragen, wenn du mir nicht glauben willst.

PS: Du kannst gerne selbst deinen Unsinn glauben, doch vom Staat kannst du das nicht verlangen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 16:46
#48 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

der Staat kann unabghängig der Orthodoxie gar nichts entscheiden.Den Staat haben Juden gemacht,

wenn hier ein Deutscher mein erhätte Jüdischen Glauben dann kann er damit weder nach Israel ziehen noch in einer Synagoge Gottesdienst feiern

Glaube ist eine Tugen aber keine Voraussetzung Jude zu sein,es gibt kein Glaubensjudentum

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

07.10.2009 16:48
#49 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

Zitat von Aviel
Es ist Tora Sozialgesetzgebung,Immobileinrecht,Scheidungsrecht,Verlobungsrecht,Heiratsrecht

In Israel? Egal wo man sich aufhält, unterliegt man den Regeln und Gesetzen des Landes... Als "Volk" bleibt den Juden hier definitiv nur das Religiöse Bekenntnis...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.10.2009 16:49
#50 RE: Woran Menschen alles glauben Antworten

In Antwort auf:
der Staat kann unabghängig der Orthodoxie gar nichts entscheiden.Den Staat haben Juden gemacht,



Du redest von Israel - für dieses Land bestreite ich das auch nicht.
Die europäischen Staaten sehen das allerdings völlig anders - da ist Judentum eine Religion, aus der man austreten kann. Punkt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz