Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.432 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 10:32
Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

http://www.netzeitung.de/kultur/buchmesse/1487759.html

In Antwort auf:
Der kanadische Philosoph Charles Taylor nimmt die säkularisierten Gesellschaften ins Visier – und schlussfolgert: Dass die Religion politisch entmachtet sei, ist ein Irrglaube. Christian Schlüter über Taylor.



Beunruhigend fand ich diese Stelle:

In Antwort auf:
Wenn wir die Sprache der Religionen nicht mehr verstehen und uns über sie erhaben glauben, liefern wir uns ihnen, die ja nach wie vor da sind, ungeschützt aus


Wenn wir also nicht Bescheid wissen, können wir uns gegen den Fundamentalismus (und den zuweilen daraus folgenden Terrorismus) nicht wehren - heißt für mich, dass ich mehr über den Islam lernen muss um zu verstehen, wie man Moslems zum Grundgesetz führen kann.


Was sagt ihr dazu? Ich finde das Thema hochspannend.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 10:57
#2 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Also ich denke ein Stück weit ist es ratsam Bescheid zu wissen ,auch vorallem für den eigenen Schutz ,viele Bekehrer kann man damit abschmettern die mit Märchenbüchern kommen und sie als alleinige umumstößliche Wahrheit bringen wollen.
zB wenn ich die Quellen kenne woher der Islam zum Beipiel seine Suren her nimmt ,wenn ich weißt die ist aus der Tora,dies ist aus dem Talmud ,dies ist von Jüd. Traditionserzählungen ,die ist aus dem Aramäischen Erzählungen,dies ist aus dem Nt und das ist eine bestimmte Häretische Christl Gruppe die mit den Allgeminen Christentum nichts zu tun hatte und was anderes lehrte ,so durchschaut man das da keine Göttlichen Offenbarung oder ein Buch aus dem Himmel am Anfang stand ,wenn ich alles genau durchgehe sieht man die Absicht dahinter ,die Feindschaft vorallem auf Juden denn das ist der Sinn dahinter ,nach dem Islam hat Gott sein Volk verworfen, angeblich hätten wir die Schrift gefälscht die Tora, die Geschichten werden umerzählt,Abraham wird zum Muslim gemacht ,aus Demut vor Gott wird unterwerfung und niederknüppeln gemacht ,bei dem Dimmi sind so drauf abgerichtet gewesen das ein Jude kaum noch überleben kann idem zu essen nur noch Schwein erlaubt ist ,oder extra Steuern auferlegt,mit dem Tode wird gedroht wenn jemand nicht will,Lüge wird erlaubt zur Verbreitung ,Feinde mit dem Tod bedroht,aus Liebe was unser Gott will wird in Hass umgedreht,aus Frieden an Gott wird Menschlicher Frieden,
also so finde ich immer ganz gut wenn man siche in Stück reinkniet und das aus der Sicht betrachtet ,aber eben wie bei uns üblich nicht anschließend den Baalen dienen,wofür wir ja sehr anfällig leider waren.
Dennoch geht man es einfach mal rein mit logischem Verstand nach so siehht man da ist nichts dran ,da braucht man nichts drauf geben.
Man kann dann wohl Tolerant sein und den anderen Glauben lassen was er will aber innerlich bei einem selber kann einen das andere nicht erschüttern und glauben im Judentum heißt ja nicht blindes Vertrauen wie im Christentum ,sondern Standfestigkeit bei der Tora und alles was von ihr wegführt nicht zu beachten,und dafür haben wir das er überhaupt zu was nützte ist unseren Trotzkopf mitbekommen der sich einfach nicht anderen beugt.

aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

13.10.2009 11:48
#3 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Ach die Philosophen...

In Antwort auf:
Die religiös-spirituell sehr lebendigen USA sind auf künftige Glaubenskriege bestens vorbereitet. Europa nicht.

1. Wie ist denn ein Glaubenskrieg definiert bei dem Herrn? Bürgerkrieg, offene Diskussionsrunden?
2. Welche Vorbereitung gibt's dafür in den USA die es in Europa nicht gibt?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

13.10.2009 12:54
#4 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Beitrag wurde verschoben.
Das Thema hier ist ein anderes.
Xeres

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

13.10.2009 16:18
#5 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Hm, gute Frage. Vielleicht meint er, dass sie in ihrem Geiste besser gerüstet sind während die Deutschen sagen: Ne, bei uns doch nicht? :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.10.2009 08:57
#6 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

religiös-spirituell sehr lebendige USA?
*erstauntdieaugenreibe

gibt es noch ein zweites Land das USA heisst?

Dort wimmelt es von religiösen Fanatikern, Doppelmoral und Bigotterie.
Das ist aus meiner sicht genau so bedenklich wie der Islamismus.
Wir brauchen keine "Kreuzzüge"
Wir brauchen Demokratie und Liberalismus, aber keine Diktatur der Religion.

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

14.10.2009 11:16
#7 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Er sortiert die USA mit Ach und Krach bei den Sekulären Staaten mit ein, es ist ein Sekulärer Staat drittten Typs - wo die Religion eben noch wichtig ist, aber nachlässt. Gaaaanz, gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

14.11.2009 15:31
#8 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Daran merkt man - so schnell wird man den Bärtigen leider nicht los :(. Aber es stimmt - weiß man nicht über die Religionen bescheid, so kann man sich nicht gegen sie wehren.

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 08:46
#9 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Du willst mich los werden?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 09:16
#10 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

In Antwort auf:
Aber es stimmt - weiß man nicht über die Religionen bescheid, so kann man sich nicht gegen sie wehren.



William ,aber wie möchtest du mit bescheid wissen dich gegen Religionen wehren? Dir fehlt ja erstmal dann noch so einiges ,zum Beipiel sich reinzusetzten in einen Religiös denkende Menschen. Genau wie für mich ein Atheistisches Weltbild einfach undenkbar und gegen jeden Verstand ist.

Sonst steht viel dahinter ,ich könnte jeden Muslim sagen und widerlegen das der Koran nicht von Gott ist,aber ich verliere dabei eher mein leben als der seinen falschen Glauben,weil selbst Beweise schwarz auf weiß nichts nützten.

Das denke ich liegt an unseren Gehirnen,nicht nur bei Religiösen Menschen ,sondern auch bei Atheisten,der Körper unterscheidet sich da nicht und auch das Gehirn nicht,
bei kleinen Kindern ist es wegen der kognitiven Entwicklung noch so das das Gehirn noch keine Lüge zulässt. Täuschen und tricksen lernen sie erst so ab 4 Jahren,danach entscheiden mehr Erzieung und Vorbild darüber welches Muster in das Gehirn gebrannt wird ,und ob die Ehrlichkeit oder die Lüge Dominiert.
Ehrliche Menschen sind programiert kann man sagen Ehrlich zus ein,sie müßen sich nicht Atkiv darum bemühen,und Lüger sind auch so Programmiert
(Vielleicht meint die Bibel mit sowas wenn sie sagt du bist von Anfang an Lügner,du bist Ungerecht und gehst Wege der Ungerechtigkeit von Anfang an,andere sind gerecht und wahr seit anfang an.)Darin liegt vielelicht keine Wertung sondern eine Feststellung es ist so)
Mit Hirnscans kann man dann die Aktivität der der Geirnregion feststellen und auch das Lügen sich ins Gehirnbrennen ,diese Aktivität sieht man im Stirnhirn.Und das ist das oberste Kontrollzentrum,für das Handeln.
Deshalb kann einer der an ein falsches Buch glaubt ,sich nicht einfach so umprogrammieren,und erkennt die Wahrheit nicht mehr und läuft mit einer Lüge weiter.(das ist das was das Nt sagt Gott hat sie in ihrem verkehrten Sinn dahin gegeben,
wenn das tief weitergeht ist es unumkehrbar,dann passiert das was dem Pharao passierte,es verfestigt sich immer mehr bis das Gehirn nicht mehr neuprogramiert werden kann,dann wird man resistend kann Gott Wort nicht mehr vernehmen.
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

16.11.2009 12:33
#11 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von William
Daran merkt man - so schnell wird man den Bärtigen leider nicht los :(. Aber es stimmt - weiß man nicht über die Religionen bescheid, so kann man sich nicht gegen sie wehren.


BS, ich glaube, dass William Gott meinte, nicht dich

@Aviel: Aber damit könnte man auch erklären, warum viele Religiöse nicht Atheisten werden.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.11.2009 13:13
#12 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von Aviel
Deshalb kann einer der an ein falsches Buch glaubt ,sich nicht einfach so umprogrammieren,und erkennt die Wahrheit nicht mehr und läuft mit einer Lüge weiter.

...diese Argumentation ergibt keinen Sinn. Wenn man Lügt, stellt man Tatsachen bewusst falsch dar. Wenn man aber seine Religion eingetrichtert bekommt, gilt diese meistens unreflektiert als die Wahrheit. Das hat dann nichts damit zu tun, dass man sich mit unredlichem Verhalten Vorteile verschafft (weil man gelernt hat, dass es Vorteile bringt).

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:42
#13 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

das ist keien Argumetation sondern gesichertes Fachwissen aus der Hirnforschung von Medizinern,aber ihr bezieht jede aussage auf die Religion um sie imemr schlecht darzustellen,und ich habe es nur aus dieser Med. Sicht erklärt und oben sogar geschrieben das das Gehirn sich bei Atheisten und Religiöses Körperlich nicht unterscheidet,was später als input kommt kann man genau mit Hirnscanner feststellen,und auch jede Lüge sehen und eienr Hirnregion zuordnen,man kann veränderungen feststellen das sich das Gehirn bei eienr Lüge verändert und es damach imemr leichter fällt zu lügen ohne sich anzustrengen und später bemerkt man eine Lüge nicht mehr,umgedreht ein ehrlicher-Was reinkommt ist dann die Prägung von der Umwelt zum beispiel,aber die Funktion von Gehirn was dabei abläuft ist unabhängig,schade wie wenig unabhängig man als atheist ist wie gefangen in seinem schwarz weiß denken,der Feind ist Religion,und was ein Mensch aussagt ist ob er religös ist oder nicht,es wird nicht mal überprüft was für aussagen gemacht wird ,sondern immer vorher verurteilt,wenn du das als Lüge bezeichnest dann setzte dich bitte mit den hirnforschern auseinander und sag ihnen das.Zum Beispiel Neurologin Karen Bulloch (New York Stat Universität)http://www.suny.edu/
da kann man nachfragen zu solchen Forschungsergebnissen
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:43
#14 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

In Antwort auf:
...diese Argumentation ergibt keinen Sinn. Wenn man Lügt, stellt man Tatsachen bewusst falsch dar. Wenn man aber seine Religion eingetrichtert bekommt, gilt diese meistens unreflektiert als die Wahrheit. Das hat dann nichts damit zu tun, dass man sich mit unredlichem Verhalten Vorteile verschafft (weil man gelernt hat, dass es Vorteile bringt).




Umgekehrt bekommen Atheisten wohl auch alles mögliche eingetrichtert wonache inem hinterher der Verstand schreit wenn man sowas hört

aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:45
#15 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von Aviel
das ist keien Argumetation sondern gesichertes Fachwissen aus der Hirnforschung von Medizinern.,


Wofür du doch ganz bestimmt einen Beleg hast?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:54
#16 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

man ich habe oben die Neurologin und die Uni genannt was willst du denn für Belege Schulbücher oder was?Ich nehme was ich weiß nicht aus Zeitschriften,oder der Bildzeitung oder aus dem Internet,sonder vielelicht aus Fachliteratur oder sowas,
überlese einfach meien Beiträge und fertig aber rege mich nicht auf ,oder wende dich an die Justiz und bewerbe dich als rechtsanwalt,Richter oder Kritiker ,oder Polizist oder sonst was aus dem Nachweise Berufsrichtungen,oder bei den Pfennigfuchsern fetig,ich bin dafür nicht der typ und Punkt,und wenn du das nicht Akzeptierst dann lese Bildzeitung die du in de rHand halten kannst ode rdas große Wissen Wiki
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.11.2009 13:55
#17 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zu erst mal: Wenn du dir mal Punkt, Komma, Großschreibung und etwas Grammatik aneignen würdest, könnten wir auch unsere Sprach basierenden Missverständnisse minimieren.

Zitat von Aviel
[...]man kann veränderungen feststellen das sich das Gehirn bei eienr Lüge verändert und es damach imemr leichter fällt zu lügen ohne sich anzustrengen und später bemerkt man eine Lüge nicht mehr[...]

Das habe ich nie in Frage gestellt... Bloß die Verbindung die du mit Religiösen Wahrheiten herstellst ist Unfug.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 13:58
#18 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

die Religion habe ich als Beispiel genommen weil es mir nahe liegt,ich könnte ja auch anderes als Beipiel nehmen,das Beipiel ist Beispiel und nicht die Bedingung der Wahrheit sondern will nur Aussagen darstellen,
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.11.2009 14:01
#19 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

In Antwort auf:
man ich habe oben die Neurologin und die Uni genannt was willst du denn für Belege Schulbücher oder was?Ich nehme was ich weiß nicht aus Zeitschriften,oder der Bildzeitung oder aus dem Internet,sonder vielelicht aus Fachliteratur oder sowas,

Forschungsergebnisse werden Publiziert, entweder die Arbeit selbst oder für die Breite öffentlichkeit.
(Z.B. Warum ehrliche Menschen gerne ehrlich sind (wissenschaft.de)

Solange du keine irgendwie geartete Quelle angeben magst, darfst du dich auch nicht wundern, wenn man dir nichts abnimmt...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 14:13
#20 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von Aviel
man ich habe oben die Neurologin und die Uni genannt...


Noch mal, allerliebste Ariel: Du hast die Belege zu erbringen, nicht wir die für dich zu suchen. Der Link zu einer Uni ist keine Beleg. Der Hinweis, bei einer bestimmten Wissenschaftlerin nachzufragen, eine Frechheit.
Bring einen Link, wo das klipp und klar steht oder ein Zitat aus einem deiner vielen Fachbücher, die du ununterbrochen liest. Dazu den Titel, Verfasser, Verlag und der Seite an, auf der sich der konkrete Hinweis befindet.

Ansonsten ist das nicht mehr als Waschhausgeschwätz, was du dauernd behauptest.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

16.11.2009 15:22
#21 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

 
Das sehe ich so ähnlich wie der Kanadier. Momentan beobachte ich, dass mich die Religion von allen Seiten regelrecht einkreist. Heute im Autoradio gleich zweimal: Jedesmal wenn ich die CD wechselte kam im DLF was über Kirche und Religion. Sie mischen sich in die Geschichte mit dem Selbstmord des Fußballers ein, reden von Ethik und Moral, von Schuld und Sühne und behaupten, dass nur Gott in das Innere eines Menschen schauen könne.

Mich kotzt das ehrlich gesagt an, und ich würde mich gern wirksam einsetzen, damit sich das endlich ändert.

Kann man nicht eine Atheistenpartei gründen, nach dem Motto "es gibt alle möglichen und unmöglichen Parteien, sogar eine christliche, nein zwei sogar", und in der Politik sich kräftig dafür einsetzen, dass Religion und Kirche endlich das wird, was ihr zusteht, nämlich reine private Glaubenssache?

Ich bin sicher, wenn die Religion eine bestimmte Schwelle überschreitet, geht es uns Atheisten an den Kragen. Die Politik, die Medien, die Literatur, alle sind regelrecht durchsetzt mit Leuten dieser Ideologie. Dass sie total veraltet und längst widerlegt ist, stört niemand von denen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.11.2009 15:35
#22 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten


Von Dworschak, Manfred

Wirbel um ein neues Weltmodell: Das Universum, behauptet der Mathematiker Stephen Wolfram, ist das Werk eines gigantischen Computerprogramms. Für viele Forscher hat die Idee ihre Reize - sie könnte die Physik von schweren Rätseln erlösen.

Der Allmächtige Automat beendet in diesem Moment das Leben Tausender Menschen; ihre Zeit ist um nach seiner Berechnung. Nebenher schaukelt er im Allgäu ein paar Gänseblümchen im Wind. In China wirft er einen Sack Reis um.

Und irgendwo fragt sich soeben ein Leser, was das wohl für ein Unfug sein mag - auch das ein Werk des Automaten.

Alles, was geschieht in der Welt, folgt exakt dem Programm eines gewaltigen Computers. Das behauptet der US-Mathematiker Stephen Wolfram. Das ganze Universum, sagt er, ist ein Automat, der alles Dasein hervorbringt und in Gang hält.

Solche Tollheiten sind zu lesen in Wolframs neuem Buch, das gerade viel Wirbel macht*. Schon im Titel ("A New Kind of Science") prahlt der Autor, er habe nicht weniger als den Umsturz der Wissenschaften im Sinn.


Aus meiner Sicht, ist das ein mittelalterliches Gottesbild im Gewand der modernen Sprache.
Was ist wohl daran wissenschaftlich?

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

16.11.2009 15:38
#23 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

In Antwort auf:
Du willst mich los werden?


Uuups, Fettnäpfchentritt... Ich meinte natürlich Gott, den man sich als bärtigen alten Mann in Jesuslatschen, weißem Kittel und Hanfseilgürtel vorstellt, wie er auf einem Holzthron mitten auf einer Wolke sitzt - nicht dich! :)

In Antwort auf:
William ,aber wie möchtest du mit bescheid wissen dich gegen Religionen wehren? Dir fehlt ja erstmal dann noch so einiges ,zum Beipiel sich reinzusetzten in einen Religiös denkende Menschen. Genau wie für mich ein Atheistisches Weltbild einfach undenkbar und gegen jeden Verstand ist.


Ich behaupte mal, das sehr wohl zu können - wie man an einigen meiner Beiträge hier sehen kann, in denen ich so überzeugend aus religiöser Sicht argumentiere, dass man fast schon einen Atheismusbus nach mir schicken zu müssen glaubt ;) - dabei habe ich mich nur in euch hineinversetzt.
Pech für dich - jetzt musst du es also aus meiner Sicht mal versuchen ;)

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

16.11.2009 15:42
#24 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von Aviel
Umgekehrt bekommen Atheisten wohl auch alles mögliche eingetrichtert wonache inem hinterher der Verstand schreit wenn man sowas hört

Du hast tatsächlich null Ahnung von dem, was du hier wieder mal von dir gibst.

Nur mal zu deiner Erleuchtung: Der Atheist bekommt überhaupt nichts "eingetrichtert". Das passiert nur bei religiösen oder anderen Ideologien. Der Atheismus ist nämlich keine Ideologie. Der Mensch hört die religiösen Behauptungen von Geburt oder früher Kindheit an, wenn seine Eltern beten und andauernd von ihrem Gott reden. Und zwar solange und so oft, bis er es für die Wahrheit nimmt, und weil er nicht gelernt hat, diese Dinge selbst kritisch zu hinterfragen, jeden Zweifel daran heftig bekämpft. Mit Worten - und wenn es sein muss und die Gesellschaft es zulässt - auch mit Ausgrenzung, Berufsverbot, Folter und Scheiterhaufen, Tod und Teufel oder einem Sprengstoffgürtel um den Bauch.

Diese Verhaltensweisen können aber nur entstehen, wenn eine Ideologie - ob politisch oder religiös ist wurscht - versucht, ihre Dogmen und nicht bewiesenen Behauptungen durchzusetzen. Ihr bleibt nämlich nichts anderes übrig. Wäre die religiöse Ideologie wahr, würde sie sich von selbst und ohne Zutun von Fanatikern aller Art ganz einfach durchsetzen.

Und damit du endlich mal das Nachdenken lernst:
Nenne bitte ein einziges Beispiel, wo ein Mensch etwas atheistisches eingetrichtert bekommen hat!
Oder mein Verstand fängt gleich an zu schreien (Ausdrucksweise des Aviel).

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2009 16:10
#25 RE: Sind wir Gott wirklich losgeworden? Antworten

Zitat von Reisender

Solche Tollheiten sind zu lesen in Wolframs neuem Buch, das gerade viel Wirbel macht*. Schon im Titel ("A New Kind of Science") prahlt der Autor, er habe nicht weniger als den Umsturz der Wissenschaften im Sinn.
Aus meiner Sicht, ist das ein mittelalterliches Gottesbild im Gewand der modernen Sprache.
Was ist wohl daran wissenschaftlich?

Bist du durch mein neues Motto auf Stephen Wolfram gestoßen?

Ich weiß nicht so recht, wo dein Zitat von Dworschak aufhört, aber was dort so steht zeigt nur, der hat das Buch entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Wolfram beschäftigt sich damit, wie ausgehend von sehr simplen Anfangsbedingungen nach wenigen Schritten sehr komplexe - teilweise unvorhersehbare und unregelmäßige - Strukturen entstehen können. Nirgendwo behauptet er, die Welt wäre ein Computermodell. Er sagt nur, dass sich irgendwann die Vorgänge der Welt und des Alls in ganz genauen mathematischen Modellen zusammenfassen lassen werden. Ein Unterschied, findest du nicht?

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz