Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 398 Antworten
und wurde 11.889 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 12:13
#276 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man darüber nicht diskutieren kann.



Aber wozu darüber diskutieren, denn ich wiederrum bin schon der Meinung, dass man die Weltanschauung desjenigen mit berücksichtigen sollte. Was willst du mit mir diskutieren, wenn eine Ethik der 10 Gebote unbestreitbar auf dem allerersten aufbaut, aufbauen muss, dem: "Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir haben." Das ist das wichtigste Gebot und beinhaltet das "du sollst deinen Gott lieben" natürlicherweise.
Die ersten 3 Gebote sind doch eigentlich nur auf die Beziehung zu Gott aufbauend, erst dann kommt mit dem 4. das Verhältnis zu den Eltern und somit etwas 'weltliches', und erst an 5. Stelle folgt die Sache mit dem töten.

Eine sogenannte Ethik der 10 Gebote kann sich in erster Linie also in der Hauptsache nur im Verhältnis zu Gott manifestieren und entfalten, somit ist es für dich irrelevant und eine Diskussion darüber völlig überflüssig.

p.s.: Noch kurz was anderes, ich wusste gar nicht mehr, wieviel Zeit dieses Forum in Anspruch nehmen kann und da ich im Moment von jener Zeit wesentlich weniger zur Verfügung habe (zumindest unter der Woche) wie zur Zeit bevor ich mich das letzte Mal verdrückt habe, bitte ich schon mal um Entschuldigung, wenn meine Antworten nicht ganz zeitnah ausfallen.
Der Hinweis geht besonders auch noch an Till, falls er das liest.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 12:15
#277 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Es ist einfach nicht erklärbar ,es gilt das eine und das andere gleichzeitig ,der Mensch kann seine Wege so wählen wie er will,und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann.Könnten wir das Geschehen wirklich Erklären dann wären wir selber Gott,
Aviel

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

22.11.2009 12:20
#278 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
Es ist einfach nicht erklärbar ,es gilt das eine und das andere gleichzeitig ,der Mensch kann seine Wege so wählen wie er will,und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann.Könnten wir das Geschehen wirklich Erklären dann wären wir selber Gott,
Aviel


Aha. Alle Verbrechen, jeder Mord, jede Vergewaltigung - das ist Gottes Wille? Sag mal, was geht in deinem Kopf eigentlich vor?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.11.2009 12:29
#279 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Maleachi
p.s.: Noch kurz was anderes, ich wusste gar nicht mehr, wieviel Zeit dieses Forum in Anspruch nehmen kann und da ich im Moment von jener Zeit wesentlich weniger zur Verfügung habe (zumindest unter der Woche) wie zur Zeit bevor ich mich das letzte Mal verdrückt habe, bitte ich schon mal um Entschuldigung, wenn meine Antworten nicht ganz zeitnah ausfallen.
Der Hinweis geht besonders auch noch an Till, falls er das liest.


Das ist ok, bei mir dauert es ja auch manchmal etwas länger.
Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.11.2009 12:35
#280 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Ahriman

Zitat von Aviel
Es ist einfach nicht erklärbar ,es gilt das eine und das andere gleichzeitig ,der Mensch kann seine Wege so wählen wie er will,und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann.Könnten wir das Geschehen wirklich Erklären dann wären wir selber Gott,
Aviel


Aha. Alle Verbrechen, jeder Mord, jede Vergewaltigung - das ist Gottes Wille? Sag mal, was geht in deinem Kopf eigentlich vor?



Vielleicht kann man den "Willen Gottes" ja mit dem Satz "Mir doch egal!"
am besten beschreiben.
Das wäre aus meiner Sicht jedenfalls die einzige Erklärung, um einen Glauben an
Gott mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen.
Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 12:36
#281 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Aha. Alle Verbrechen, jeder Mord, jede Vergewaltigung - das ist Gottes Wille? Sag mal, was geht in deinem Kopf eigentlich vor?



Lese doch mal den Beitrag von Kadesch so um 11Uhr run ,unten wo er das Böse etwas erklärt

http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...Schiiten-4.html
die Kabbala ist etwas dafür da die Welt zu Erklären



er läßt zu,Gott selber kann nur das gute wollen,aber wo er sich zurückzieht kann böses geschehen

Aviel

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.11.2009 12:49
#282 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Was nun: Entweder:

>"und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann."<

oder:

>"Gott selber kann nur das gute wollen,aber wo er sich zurückzieht kann böses geschehen"

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

22.11.2009 13:01
#283 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
...,aber wo er (Gott) sich zurückzieht kann böses geschehen


Da ist für mich wieder ein Verständnisproblem. Warum sollte er sich zurückziehen. Es heißt doch: "Gott ist überall" und nicht: "Gott kann überall sein"

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.11.2009 13:22
#284 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
Es ist einfach nicht erklärbar


Zitat von Aviel
die Kabbala ist etwas dafür da die Welt zu Erklären


Wer sieht den Widerspruch?

Entweder etwas ist logisch, oder nicht. Wenn nicht, kann man darauf aufbauend auch absolut nichts erklären...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 13:55
#285 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Kabbala richtige ist aber Wissenschaftlich und erklärend und Rational.
Im 18 und 19 Jahrhundert spielte dies in Europa kaum eine Rolle ,zu Beginn des 20. Jahrunderts ,änderte sich dies mit dem Religionshistoriker Gerschom Scholem er lebte bis 1982,und er legte dann wissenschaftliche Standartwerke vor.
Hier kann man etwas dazu lesen und ansehen.
http://books.google.de/books?id=TmOPcTTC...page&q=&f=false

er lehrte in Frankfurt
neben ihm unterrichtenen dort auch der Psychoanalytiker Erich Fromm ,und die religionsphilosophen Martin Buber,und Franz Rosenzweig.

Gershom Scholem näherte sich der Kabbaler auf eine Wissenschaftliche Weise ,auf Rationaler und akademische,und lehnte jede Esotherik und esoterische Vorstellungen ab.Er wendete sich gegen diese nur Mythischen Vorstellungen ab ,aber er arbeitete mit Philosopischen Erkenntnissen zusammen.
Jedenfalls muß man sich erst damit wirklich befassen,
oft ist es auch so das man nur Oberflächlich Urteilt über tewas was man nicht kennt.
Und es ist schwierig,weil gewöhnlich wenn man mit seines gleichen zusammen ist sind Grudnkenntnisse Vorhanden ,und der Anfangs Punkt ist dann das es Gott gibt,
aber wie soll man mit Leuten umgehen denen all die Voraussetzungen fehlen,wie soll man da was erklären wenn überhaupt kein gemeinsames Verständis da ist als Anfangspunkt?
Bei uns geht es doch nie um Beweise von Gott,
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 14:01
#286 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Was nun: Entweder:

>"und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann."<

oder:

>"Gott selber kann nur das gute wollen,aber wo er sich zurückzieht kann böses geschehen"





Es gibt im Hebräischen kein entweder/Oder denken
das wird der Sprache nicht gerecht,das denken ist Vollkomemn anders,es wird mit Wortbildern und mit der Sprache ganz anders umgegangen und das Denken ist völlig verschieden.Was ihr in der Bibel lest ist nur der Deckel,den man erst aufmachen muß wenn man verstehen will was da steht,
zwei Juden 3 Meinungen ist bei uns das Normale,
wahr oder falsch im westl Sinne gibt es nicht,es ähnelt der Arabischen Sprache und Denkweise die auch Vollkomemn anders als hier ist,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 14:23
#287 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von maleachi 89

Zitat von Bruder Spaghettus

Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man darüber nicht diskutieren kann.


Aber wozu darüber diskutieren, denn ich wiederrum bin schon der Meinung, dass man die Weltanschauung desjenigen mit berücksichtigen sollte. Was willst du mit mir diskutieren, wenn eine Ethik der 10 Gebote unbestreitbar auf dem allerersten aufbaut, aufbauen muss, dem: "Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir haben." Das ist das wichtigste Gebot und beinhaltet das "du sollst deinen Gott lieben" natürlicherweise.




Hä??!!

Warum muß ich ihn "natürlicherweise" Lieben,wenn er mich auffordert,nein mir befiehlt,nur ihn anzuerkennen und seinen Namen nicht zu mißbrauchen?Gant davon abgesehen,das er anscheinend ein übergroßes Ego hat,oder Mindewertigkeitskomplexe zu haben scheint. Wirklich souverän klingt das nicht,wenn man derart darauf bedacht ist, ja keine Konkurrenz zu haben und sich vor übler übler Nachrede fürchtet.
Das ist ein Grund ihn zu fürchten,aber nicht ihn zu lieben.
Mir fällt in den Zusammenhang ein Film ein,den ich letzte Woche gesehen habe....."Das weiße Band".
So wie diese Kinder in Deutschland im Jahre 1914 behandelt und erzogen wurden,so erscheint mir die Behandlung und Erziehung dieses bilblischen Gottes. Gehorsam,Disziplin und Unterwürfigkeit sind gewünscht,erwartet und auch erhalten...aber mit Liebe,Freiheit und Gerechtigkeit hat das nix zu tun.

Im Übrigen gibt es nur zwei Möglichkeiten...entweder Gott ist allwissend und allmächtig......dann isser ein Arschloch oder wir sind im völlig wurscht,wie Tiere in einem Versuchslabor. Oder aber er ist es nicht,und somit auch nicht wirklich eine Autorität die man anbeten müßte.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 14:25
#288 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Ahriman

Zitat von Aviel
Es ist einfach nicht erklärbar ,es gilt das eine und das andere gleichzeitig ,der Mensch kann seine Wege so wählen wie er will,und Gott steht aber mit dem Denken,seinen Willen und Gedanken und Wege so drüber das dennoch sein Wille geschieht,und auch noch so das er sich für alles Rechtfertigen kann.Könnten wir das Geschehen wirklich Erklären dann wären wir selber Gott,
Aviel


Aha. Alle Verbrechen, jeder Mord, jede Vergewaltigung - das ist Gottes Wille? Sag mal, was geht in deinem Kopf eigentlich vor?




Man sollte Gläubigen nicht mit Logik kommen...das verwirrt sie und/oder macht sie aggressiv.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 14:26
#289 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Stan

Zitat von maleachi 89

Zitat von Bruder Spaghettus

Ich bin keinesfalls der Meinung, dass man darüber nicht diskutieren kann.


Aber wozu darüber diskutieren, denn ich wiederrum bin schon der Meinung, dass man die Weltanschauung desjenigen mit berücksichtigen sollte. Was willst du mit mir diskutieren, wenn eine Ethik der 10 Gebote unbestreitbar auf dem allerersten aufbaut, aufbauen muss, dem: "Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir haben." Das ist das wichtigste Gebot und beinhaltet das "du sollst deinen Gott lieben" natürlicherweise.



Hä??!!
Warum muß ich ihn "natürlicherweise" lieben,wenn er mich auffordert,nein mir befiehlt,nur ihn anzuerkennen und seinen Namen nicht zu mißbrauchen?Ganz davon abgesehen,das er anscheinend ein übergroßes Ego hat,oder Mindewertigkeitskomplexe zu haben scheint. Wirklich souverän klingt das nicht,wenn man derart darauf bedacht ist, ja keine Konkurrenz zu haben und sich vor übler Nachrede fürchtet.
Das ist ein Grund ihn zu fürchten,aber nicht ihn zu lieben.
Mir fällt in dem Zusammenhang ein Film ein,den ich letzte Woche gesehen habe....."Das weiße Band".
So wie diese Kinder in Deutschland im Jahre 1914 behandelt und erzogen wurden,so erscheint mir die Behandlung und Erziehung dieses bilblischen Gottes. Gehorsam,Disziplin und Unterwürfigkeit sind gewünscht,erwartet (mit Erfolg)...aber mit Liebe,Freiheit und Gerechtigkeit hat das nix zu tun.
Im Übrigen gibt es nur zwei Möglichkeiten...entweder Gott ist allwissend und allmächtig......dann isser ein Arschloch oder wir sind im völlig wurscht,wie Tiere in einem Versuchslabor. Oder aber er ist es nicht,und somit auch nicht wirklich eine Autorität die man anbeten müßte.


Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.11.2009 14:31
#290 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
Kabbala richtige ist aber Wissenschaftlich und erklärend und Rational.

Das was kadesch da aus der Kabbala schrieb, ist nun wirklich nicht mehr als Geschwafel. Wenn das wissenschaftlich sein soll, gilt das auch für Astrologie und Alchemie.
Das du das ganze auch noch Rational nennen möchtest

Zitat von Aviel
und der Anfangs Punkt ist dann das es Gott gibt,

Ohne einen Beweis, dass es genau diesen Gott auch gibt, ist das ganze drumherum völlig egal. Gott ist eine Mystische Vorstellung.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 14:51
#291 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Ohne einen Beweis, dass es genau diesen Gott auch gibt, ist das ganze drumherum völlig egal. Gott ist eine Mystische Vorstellung



diesen Beweis wird dir kein Mensch geben könen,aber daraus zu schließen was sich nicht beweisen läßt gibt es nicht ist genauso unlogisch.
Ich bezog mich im letzten Beitrag nicht auf Kadesch sondern die Wissenschaft in der Richtung.
Es ist halt so alles was nicht in den Kram passt,darf es ja nicht geben.Es ist für mich eine sehr verkürzte Sichtweise.

du wirst ohne einen Beweiß leben müßen,aber für mich steht unzweifelhaft fest ,du wirst es noch später Erkennen das es ihn gibt,ob du möchtest oder nicht .

Ganz einfach weil es ihn gibt,und nach unserer Meinung kümmert er sich nicht.

Ohne Denker ,die sich Vorstellen konnten was es nicht gab ,gäbe es weder ein Flugzeug noch ein Auto,es war der Geist der den Anstoss gab damit Menschen diese Ideen Verwirklichten,es waren Träume die der Realität oft näher waren als Rationales.Das Rationale allein ist schon im 19 Jahrhundert gescheitert und ihr hinkt eurer Zeit nach.
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 15:10
#292 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
Ohne Denker ,die sich Vorstellen konnten was es nicht gab ,gäbe es weder ein Flugzeug noch ein Auto,es war der Geist der den Anstoss gab damit Menschen diese Ideen Verwirklichten,es waren Träume die der Realität oft näher waren als Rationales.Das Rationale allein ist schon im 19 Jahrhundert gescheitert und ihr hinkt eurer Zeit nach.
Aviel



Hinken wir in etwa so wie dein Vergleich?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.11.2009 15:15
#293 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
,aber daraus zu schließen was sich nciht beweisen läßt gibt es nicht ist genauso unlogisch

Unlogisch ist es nur, sich auf unbewiesene Mystische Gestalten zu berufen...
Bist auch das ganze Jahr über schön artig, damit der Weihnachtsmann nicht mit der Rute vorbei kommt?
Wie, Juden glauben nicht an den Weihnachtsmann? Das ist dem Weihnachtsmann doch egal!

Zitat von Aviel
Es ist halt so alles was nicht in den Kram passt,darf es ja nicht geben.


Kannst du Beweisen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt?
Du willst bloß nicht an den Weihnachtsmann glauben!
Du wirst schon sehen, dass es den Weihnachtsmann gibt!

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 15:20
#294 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Unlogisch ist es nur, sich auf unbewiesene Mystische Gestalten zu berufen...



tue ich doch nicht Gott hat doch keine Gestalt,
er ist wie Licht unsichtbar,
http://www.pm-magazin.de/de/heftartikel/artikel_id459.htm
jedenfalls steht das so da
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.11.2009 15:27
#295 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
er ist wie Licht unsichtbar

Licht außerhalb des Farbspektrums von ~350-750nm meinst du wohl... Licht kann man messen, mathematisch beschreiben und seine Interaktion mit Materie beobachten. Wie du selbst zu gibst, kann man (einen/deinen) Gott nicht beweisen. Die Folge daraus ist, dass alle Bücher die von/über ihn auf keiner Nachvollziehbaren Tatsache beruhen und sich den Platz im Regal mit Märchenbüchern teilen können.
Wenn du daran glauben magst, bitteschön. Wenn du behauptest, das würde die Welt erklären hast du schlicht unrecht.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 15:35
#296 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Deine Welt mußt du dir selber erklären,die Bibel ist ein Buch über Erfahrungen die Menschen mit ihrem Glauben machten,und ganz viele haben genau dieselben Erfahrungen gemacht.
Aviel

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

22.11.2009 16:31
#297 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Hallo Aviel

In Antwort auf:
diesen Beweis wird dir kein Mensch geben könen,aber daraus zu schließen was sich nicht beweisen läßt gibt es nicht ist genauso unlogisch.


Es ist aber logisch und sinnvoll, etwas das man nicht beweisen kann, wenigstens in
Frage zu stellen und anzuzweifeln.
Du aber schreibst:

In Antwort auf:
"...aber für mich steht unzweifelhaft fest..."
" ...Ganz einfach weil es ihn gibt..."


Ohne einen Beweis ist Deine Sichtweise unlogisch, genaoso unlogisch wie die Sichtweise
irgend eines anderen Religiösen, der von seinem Gott genau das Gleiche behauptet.

In Antwort auf:
Es ist halt so alles was nicht in den Kram passt,darf es ja nicht geben.Es ist für mich eine sehr verkürzte Sichtweise.


Das ist die Sichtweise der abrahamitischen Religionen. Was steht denn in der Tora,
in der Bibel und im Koran über andere Götter und über andere Gläubige?
-> Ablehnung, Hass, null Toleranz, göttliche Strafe.

Jede Religion hat die gleiche Berechtigung und den gleichen Stellenwert, mämlich
den einer Behauptung die ohne Beweise keine Grundlage hat, es ist also nur sinnvoll
alle Religionen gleich zu behandeln, und zwar so, wie jede Religion alle
anderen Religionen behandelt.

In Antwort auf:
du wirst ohne einen Beweiß leben müßen,aber für mich steht unzweifelhaft fest ,du wirst es noch später Erkennen das es ihn gibt,ob du möchtest oder nicht .


Etwas, das für Dich unzweifelhaft feststeht, muß für einen anderen nicht
die geringste Bedeutung haben, solange dieses "Unzweifelhafte" ohne Beweise dasteht.

In Antwort auf:
Ganz einfach weil es ihn gibt,und nach unserer Meinung kümmert er sich nicht.


Wenn sich ein solcher Gott nicht "kümmert", sollte er sich auch nicht beschweren,
wenn man sich nicht um ihn kümmert.

In Antwort auf:
Ohne Denker ,die sich Vorstellen konnten was es nicht gab ,gäbe es weder ein Flugzeug noch ein Auto,es war der Geist der den Anstoss gab damit Menschen diese Ideen Verwirklichten,es waren Träume die der Realität oft näher waren als Rationales.Das Rationale allein ist schon im 19 Jahrhundert gescheitert und ihr hinkt eurer Zeit nach.


Das hast Du schön gesagt!
Übrigens: Ohne Denker ,die sich vorstellen konnten was es nicht gab ,gäbe es auch
keinen Gott, besser gesagt keine Gottesvorstellung.

Zitat von Xeres
Du wirst schon sehen, dass es den Weihnachtsmann gibt!


Genau! Der Weihnachtsmann bringt nämlich Leuten, die nicht an ihn glauben auch
keine Geschenke! Wenn Aviel an Weihnachten keine Geschenke bekommt, steht
zweifelsfrei fest, daß es den Weihnachtsmann gibt.

In Antwort auf:
die Bibel ist ein Buch über Erfahrungen die Menschen mit ihrem Glauben machten,und ganz viele haben genau dieselben Erfahrungen gemacht.


Diese "Erfahrungen" haben immer nur solche Menschen gemacht, die diese Geschichte
schon vorher kannten, nie hat ein Mensch von diesem Jahwe-Gott gehört, der nicht
von Menschen diese Geschichte erzählt bekommen hat.

Grüsse
Till

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

22.11.2009 19:52
#298 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
es gibt nur einen einzigen Absoluten Willen, auf jedenfall kann nur das passieren was er will und zulässt,


Aviels Gott ist folglich ein Verbrecher. Ein Sadist, der sich an den Leiden und Qualen seiner Geschöpfe weidet und ergötzt.
Wir haben mit Aviel einen Fundamentalisten vor uns und erleben nun, wie völlig vernagelt und unzugänglich so ein Geist ist. Es ist vollkommen sinnlos, mit ihm weiter zu diskutieren. Aviel ist die Antwort auf die Frage, die über diesem Thread steht:
Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Gar nicht. Ist absolut unmöglich.
Nicht einmal sein Gott könnte ihn überzeugen.

"Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens." Schiller (Jungfrau von Orleans).

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2009 22:42
#299 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Aviels Gott ist folglich ein Verbrecher. Ein Sadist, der sich an den Leiden und Qualen seiner Geschöpfe weidet und ergötzt.
Wir haben mit Aviel einen Fundamentalisten vor uns und erleben nun, wie völlig vernagelt und unzugänglich so ein Geist ist. Es ist vollkommen sinnlos, mit ihm weiter zu diskutieren. Aviel ist die Antwort auf die Frage, die über diesem Thread steht:
Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Gar nicht. Ist absolut unmöglich.
Nicht einmal sein Gott könnte ihn überzeugen.



Nun das hast du dir ein schönes Gottesbild zusammengebastelt,nur halt nicht Real

In Antwort auf:
Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Gar nicht. Ist absolut unmöglich.
Nicht einmal sein Gott könnte ihn überzeugen



Nun das hast du recht
denn es steht
geschrieben

Jeremia 2,30
Alle Schläge sind verloren an euren Kindern; sie lassen sich doch nicht ziehen.

Gott sieht wenigstens die Realität

Aviel

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

24.11.2009 21:59
#300 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Warum muß ich ihn "natürlicherweise" Lieben,wenn er mich auffordert,nein mir befiehlt,nur ihn anzuerkennen und seinen Namen nicht zu mißbrauchen?Gant davon abgesehen,das er anscheinend ein übergroßes Ego hat,oder Mindewertigkeitskomplexe zu haben scheint. Wirklich souverän klingt das nicht,wenn man derart darauf bedacht ist, ja keine Konkurrenz zu haben und sich vor übler übler Nachrede fürchtet.


Man liebt nicht natürlicherweise. Die Liebe der Mutter zum Kind wird ihr diktiert von der instinktiven Sorge um das Überleben ihrer Art usw. Auch wenn der Mensch das ausblendet (ich inklusive *GGG*) - aber was hat der Mensch davon, euren Gott zu lieben? Welchen evolutionären Vorsprung erhofft man sich unterbewusst, indem man glaubt?

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
«« Ewigkeit
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor