Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 398 Antworten
und wurde 12.233 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2009 20:40
#76 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Hab ich Nurahulda jetzt richtig verstanden..er ist fest davon überzeugt das der Islam die einzig wahre Religion und das Allah unser aller Gott ist. Das Mohammed der letzte Prophet ist und der Koran unfehlbar.
Aber er verlangt von uns den Beweis das diese,seine Überzeugung komplett hirnrissig ist,ohne selbst irgendeinen Beweis für seine Überzeugung zu bringen...nichtmal ne Quelle über das wahre Alter dieser Aische bringt er.


Merkwürdig.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 20:57
#77 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Hallo Nuralhuda

In Antwort auf:
Dennoch finde ich meine Liste überzeugender und einleuchtender.
Bei Deiner Liste stimmt etwas nicht, eine Kleinigkeit fehlt da.
Und diesen kleinen Unterschied solltest Du mir erklären, ich wüsste nicht
warum ich ihn Dir erklären sollte!



In Antwort auf:
Aber glaubst du oder weißt du denn, dass du Recht hast? Wenn du nichts beweisen kannst, dann kannst du nicht wissen, ob du recht hast oder nicht.


Ich würde meinen, das gilt für Dich und mich in gleichem Maße

In Antwort auf:
Du kannst nicht so 100%ig sicher sein, wenn du nicht in der Lage bist, das zu beweisen, was du für richtig hälst.


Nein, das können anscheinend nur Gläubige. Ich habe auch nur gesagt, daß es keinen
Sinn macht an einen Gott zu glauben, wenn es davon 10000 unterschiedliche Modelle
gibt und keine Möglichkeit das richtige (falls es überheupt ein richtiges gibt) von
den falschen zu unterscheiden.

In Antwort auf:
Du als Atheist hälst aber, dass das Leben durch Zufall entstanden ist, für richtig.


Nein!
Erinnerst Du Dich an Deinen Satz: "Wenn mansche Leute glauben, dass das Universum einen Schöpfer hat, eine andere hält daran fest, dass es doch die Evolution ist, und wieder eine andere sagt, dass doch der Zufall ist "
Ich gehöre zu denen, die davon ausgehen, daß der Mensch und das Leben durch Evolution
entstanden sind. An "Zufall" glaubt übrigens in dem Zusammenhang niemand, allerdings
gibt es einige, die die Evolutionstheorie nie richtig begriffen haben und bei denen
nur das Wort "Zufall" in Erinnerung geblieben ist.

In Antwort auf:
Mathematiker haben nachgewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Leben durch Zufall entstanden ist, gleich Null ist.


Da könnten die Mathematiker sogar Recht haben, nur wie gesagt, es behauptet auch
keiner, daß das Leben durch Zufall entstanden ist.
Evolution ist ein zielgerichteter Prozess, wobei das Ziel "Anpassung an die
Umweltbedingungen und Erhöhung der Überlebenschance" ist. Dieses Ziel hat sich
keiner ausgedacht, sondern es geschieht zwangsläufig daß die bestangepassten
Variationen die höchste Überlebenschance haben. Zufall spielt dabei nur in
sofern eine Rolle, daß immer wieder unterschiedliche Varianten entstehen, die
dann durch die natürliche Auslese auf den "Prüfstand" gestellt werden.

In Antwort auf:
Jeder, der an etwas glaubt oder nicht glaubt, MUSS es beweisen, wenn nicht, würde dies heissen, dass man nur Vermutungen und Meinungen folgt.


Wie schon erwähnt haben wir bei fast allen Göttern die gleiche Ansicht (=existiert
nicht), ohne daß es einer von uns bewiesen hat, darum wundert es mich, warum Du gerade
bei einem dieser Götter von unserer gemeinsamen einheitlichen Einschätzung abweichst?

In Antwort auf:
Sie haben jedoch kein Wissen hierüber. Sie folgen nur Vermutungen; die
Vermutungen nützen aber nichts gegenüber der Wahrheit./53:28)


Nicht der, der von Vermutungen spricht muß etwas beweisen, sondern der, der
von Wahrheit spricht!

In Antwort auf:
Wenn du den meisten von denen, die auf der Erde sind, gehorchst, werden sie dich
von Allahs Weg ab in die Irre führen. Sie folgen nur Mutmaßungen, und sie stellen
nur Schätzungen an.(6:116)


Wenn das bei Dir anders ist, dann wirst Du es sicher auch beweisen können!

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 21:00
#78 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Und wenn du in einem Ort oder in einer Stadt lebst, wo alle Halloween-Kostüme tragen, du aber nicht, dann musst du auch das beweisen können.



Das dürfte wohl nicht all zu schwer fallen, mit einem Foto zum Beispiel.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2009 21:03
#79 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Eulenspiegel

In Antwort auf:
Und wenn du in einem Ort oder in einer Stadt lebst, wo alle Halloween-Kostüme tragen, du aber nicht, dann musst du auch das beweisen können.



Das dürfte wohl nicht all zu schwer fallen, mit einem Foto zum Beispiel.




Für Kostümierte ist jemand in normaler Strassenkleidung vlt. der eigentlich verkleidete.
Geh mal im Kölner Raum zur Karnevalszeit als NORMALER Mensch auf die Strasse...die halten dich für nen Alien.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.10.2009 21:35
#80 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Eulenspiegel

In Antwort auf:
Und wenn du in einem Ort oder in einer Stadt lebst, wo alle Halloween-Kostüme tragen, du aber nicht, dann musst du auch das beweisen können.



Das dürfte wohl nicht all zu schwer fallen, mit einem Foto zum Beispiel.



Das habe ich nicht gemeint.
Wenn alle Halloween feiern, der Stan aber nicht, dann hat er einen Grund warum er nicht mitfeiern darf ( als Beispiel )
diesen Grund kann er auch nennen
Jeder feiert Walloween, weil so......
Der Stan feiert kein Halloween, weil so....

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.10.2009 21:41
#81 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Stan
Hab ich Nurahulda jetzt richtig verstanden..er ist fest davon überzeugt das der Islam die einzig wahre Religion und das Allah unser aller Gott ist. Das Mohammed der letzte Prophet ist und der Koran unfehlbar.
Aber er verlangt von uns den Beweis das diese,seine Überzeugung komplett hirnrissig ist,ohne selbst irgendeinen Beweis für seine Überzeugung zu bringen...nichtmal ne Quelle über das wahre Alter dieser Aische bringt er.
Merkwürdig.


Ja du hast den richtig verstanden, dafür muss ich 5 Jahre lang schreiben. Das wahre Alter von Aischa kennt keiner so genau, das Thema interessiert mich auch nicht.
einen eizigen Beweis über Nicht-Existenz Gottes verlange ich

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

24.10.2009 21:56
#82 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Hallo Nuralhuda

In Antwort auf:
einen eizigen Beweis über Nicht-Existenz Gottes verlange ich


Den Beweis, warum Deine Gottesvorstellung nicht stimmen kann habe ich schon
geliefert, weil nämlich Allwissenheit und Allmächtigkeit zusammengenommen
nicht sein kann.
Wenn Du dann damit kommst, daß für Gott logische Regeln nicht gelten, dann
ist das Dein Problem, nicht meines.
Ohne logische Regeln kann man gar nichts beweisen, nicht einmal, daß 1+1=2
ist, ohne logische Regeln ist auch diskutieren völlig sinnlos!

Ausserdem könntest Du mal begründen, warum Du bei fast allen Göttern völlig
sicher bist, daß es die nicht gibt, bei einem davon allerdings völlig
sicher bist, daß es ihn gibt (und das ausgerechnet bei einem den es gar nicht
geben kann).

Grüsse
Till

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2009 22:58
#83 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Wenn Du dann damit kommst, daß für Gott logische Regeln nicht gelten,


Dann ist es vor allem völlig sinnlos, diesen Gott beurteilen zu wollen.
Dann kann man weder schlussfolgern, was der für Eigenschaften hat noch was er will. Wer sich außerhalb der Naturgesetze bewegt, kann auch nicht nach den Naturgesetzen beurteilt werden.

Es ist also regelrecht dumm, einem solchen Gott dienen zu wollen. Denn es ist gar nicht möglich zu erfassen, womit man ihm dient und womit man ihn angreift.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.10.2009 23:01
#84 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Ja wenn es so wäre Bruder ,aber er hat sich halt Offenbart ,sogar einem ganzen Volk Gleichzeitig in der Gesamtheit das heißt viele haben es mitbekommen ein ganzes Volk als Zeuge.Und soviele gleichzeit Geistekrank gewordene kann es nicht geben,außerdem merkt man es auch so im Leben ,
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.10.2009 23:49
#85 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
er hat sich halt Offenbart ,sogar einem ganzen Volk [...]

...vielen Völkern - und immer unterschiedlich...

Zitat von Aviel
Und soviele gleichzeit Geistekrank gewordene kann es nicht geben

Warum denn nicht?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 00:39
#86 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
...vielen Völkern - und immer unterschiedlich...





wieso denn vielen Völkern nur einem hat er durch das Feuer sich Offenbart ,oder wo sonst hat er sich einem Volk durch das Feuer Offenbart und es blieb am Leben,so ähnlich steht es,genauso wie steht die Götzten sind für die Völker .

In Antwort auf:
Warum denn nicht?



schon mal ihrgendsowas beobachtet oder wissenschaftlich festgestellt?Das ein ganzes Volk auf einmal Geisteskrank wird?

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

25.10.2009 01:42
#87 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
nur einem hat er durch das Feuer sich Offenbart ,oder wo sonst hat er sich einem Volk durch das Feuer Offenbart

Was hat die wahre Offenbarung mit Feuer zu schaffen? Meeresgötter sind weniger wahr als Sonnengötter - oder nach welcher Richtlinie läuft das?
Es gibt viele andere Götter die rund um die Erde angebetet wurden und werden - wie kannst du da unterscheiden welcher Gott real ist oder nicht?

Zitat von Aviel
schon mal ihrgendsowas beobachtet oder wissenschaftlich festgestellt?Das ein ganzes Volk auf einmal Geisteskrank wird?

Eine Geisteskrankheit die sich wie äußert? Es gibt hin und wieder einmal Sekten, die das Ende der Welt für gekommen halten und eine Selbstmordparty Veranstalten...
Das der Großteil einer Gruppe irgendwas für gut oder richtig findet, hat keine Auswirkungen auf die Realität - und das ein Kult 2000 Jahre überdauert hat, macht seine Mitglieder nicht besser oder weiser, noch macht es ihren glauben wahrer.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.10.2009 02:15
#88 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
nur einem hat er durch das Feuer sich Offenbart ,oder wo sonst hat er sich einem Volk durch das Feuer Offenbart



Sonnen- und Feuergötter gibt's ja wohl haufenweise, wahrlich keine Seltenheit.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 06:52
#89 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Sonnen- und Feuergötter gibt's ja wohl haufenweise, wahrlich keine Seltenheit



Ich hatte ja geschrieben Relix Götzen Götter für alle Völker also nicht verwunderlich,das die auch alles mögliche verehren.Unser ist eben aber der echte.
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 08:09
#90 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Psalm 96 steht
Denn alle Völkergötter sind nur Nichtse (also Götzen) der Ewige aber schuf die Himmel ....

So mögen halt die anderen denken was sie wollen bei ihren verschiedenen Göttern die sie meinem Anzubeten,aber wir für uns selber wissen das sie nicht gibt ,das es eben nur den Ewigen gibt.

Oder Psalm 147
Der Jaakob kündet seine Worte und seine Satzungen und Rechtsvorschriften Jisrael.
Nicht tat er so allwelchen Volk , die Rechtsvorschriften kennen sie nicht.Preist Jah.

Und in der Tora steht noch das den Völkern die Götzten zugelassen sind aber nicht Jisrael.

Nun Gottes Zeil ist aber das die Völker einsehen das Götzen eben nicht helfen können,
Und es unnütz ist ihrgendwas selbstgemachtes anzubeten.Oder Selbstgebastelte Religionen.

Auch Relix wenn du eben alles in einen Topf wirfst für dich alles nichts ist,
dennoch von unseren Blickwinkel halt aus,lohnt es nicht nach Göttern von anderen Völkern und Religionen von anderen zu sehen.
Und auch das er nur uns als einzigstem Volk das Gesetz gab ,da wissen wir ebn auch das er den Islam kein Buch gab,oder sich da jemand anderes nimmt so als neues Volk,mögen die denken was sie wollen ,aber für uns lohnt sich nciht damit zu beschäftigen,weil wir es ja besser wissen für uns.

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 08:19
#91 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

@Aviel

Deine Antwort hat nun aber wirklich nicht das Mindeste mit meinen Ausführungen zu tun.
Ob sich mal irgendwas irgendwo irgendwem offenbart hat ist doch dafür völlig Wurscht.

Eine Existenz mit den eurem Gott zugeschriebenen Eigenschaften kanns nicht geben. Fertig.
Also hat eurer Gott entweder andere Eigenschaften, welche, die für uns überhaupt nicht zu erfassen sind, oder es gibt ihn nicht.

Nochmal nachgesetzt:
1. Innerhalb der Naturgesetze gibt es die Möglichkeit, eine Existens wäre gleichzeitig allmächtig, allwissend und allgütig nicht. Erst Recht nicht mit der zusätzlichen Bedingung der Willensfreiheit des Menschen.
2. Wenn es doch so eine Existenz gibt, steht sie außerhalb der Naturgesetze.
3. Was außerhalb von Naturgesetzen stünde wäre für und, die wir nur innerhalb der Naturgesetze denken und handeln können, nicht erfassbar.
4. Was nicht erfassbar, also nicht erkennbar ist kann auch nicht in seinen Eigenschaften festgelegt und beschrieben werden.
5. Wenn ich die Eigenschaften von etwas nicht kenne, kenne ich auch nicht seinen Willen.

Fazit:
Einen allmächtigen, allwissenden und allgütigen Gott anzubeten ist also in jedem Fall Unsinn, ebenso wie seine vermeindlichen Forderungen oder Lehren zu befolgen.
Einen Gott anzubeten, der außerhalb der Naturgestze steht ist ebenso Unsinn, denn man weiß ja gar nicht, wie man zu ihm beten muss und was er überhaupt will.

Im Übrigen gibt es Massenhaluzinationen durchaus:

In der Massensituation werden die unbewußten Aspekte der Persönlichkeit und die allen Menschen gemeinsamen Vorstellungen, Gefühle, Leidenschaften und
Triebe aktiviert. Es kommt so zu einem kollektiven Erlebniszustand und zur Ausbildung einer kollektiven Triebkraft, die meist durch einen Führer gelenkt
wird und den einzelnen mit sich fortreißt. Während in der Vereinzelung das Individuum zu logisch-abstraktem Denken, differenziertem Urteil und vernünftigem
Handeln durchaus in der Lage ist, wird es innerhalb der Masse mehr und mehr von unkontrollierten Trieben und Leidenschaften beherrscht. Esschwinden die bewußten Anteile seiner Persönlichkeit, die unbewußten Bereiche werden verstärkt, Übertragungen auf den Führer und soziale Ansteckung durch das Verhalten der anderen leiten seine Gedanken und Gefühle in eine einheitliche, kollektive Richtung und die Neigung zur direkten und unmittelbaren Verwirklichung der kollektiven Leitideen steigen...

...Massen reagieren triebhaft, sind extrem erregbar und neigen zu spontanen, ungehemmten, affektgesteuerten und unmittelbaren Handlungen. Massen befinden sich im Zustand gespannter Erwartung, sie sind deshalb leicht beeinflußbar und leichtgläubig. Einseitigkeit, Überschwenglichkeit und Suggestibilität bewahren die Massen vor
Zweifel und Ungewißheit....
http://content4.wuala.com/contents/nissl...d%202/18-12.pdf

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 10:30
#92 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Eine Existenz mit den eurem Gott zugeschriebenen Eigenschaften kanns nicht geben. Fertig.



Bruder ,diese Existenz kann es deshalb nicht geben weil ihr eben ein Götzenbild beschreibt,und das kann es natürlich nicht geben.
Unserem gott werden keine Eigenschaften zugeschrieben,als könnte wir uns da welche aussuchen die er haben müßte,wer hier zuschreibt sind Atheisten die sich ein bestimmtes Gottesbild in ihren Köpfen gemacht haben,und andere Leute die sich religionen ausdenken halt. Aber solche Beschreibungen sind nichts weiter als Götztenbilder.
Ich kann mir ja auch von dir von dem was ich von dir so denke ein Bild machen was dich selber gar nicht betrifft nur weil ich vielleicht falsche Schlüsse über dich ziehe.Und mir selbst ein Bestimmtes Bild von dir machen und weil ich eine BVorgefasste Meinung über dich haben zum beipiel du bist Atheist und Atheisten sind so und so wie ich meine sie müßten sein,das stimmt dann mit deiner Wirklichkeit überhaupt nicht überein.Wenn ich dann ein Bild von dir gemacht haben,und du verhälst dich anders als ich mir denke bin ich enttäuscht von dir und wende mich ab weil du nicht meinem Bild entsprichst udn anz anders bist.Dabei kannst du gar nichts dafür ich bin nur enttäuscht weil du nicht so bist wie ich es mir Einbilde wie du sein sollst,dich verwerfe ich dann als etwas was es eben nicht geben kann.

In Antwort auf:
Ob sich mal irgendwas irgendwo irgendwem offenbart hat ist doch dafür völlig Wurscht.



Das ist nicht wurscht ,weil wenn Gott sich nciht Offenbart ist er nicht Wahrnehmbar,er ist kein Teil der Schöpfung ,der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten,kein Teil des weltraumes und kein Teil der Zeit ,er ist von diesem völlig unabhängig uns auserhalb ,für ihn gibt es kein Zeitablauf,wenn er nicht von sich ihregndwas mitteilt ist er überhaupt nicht Wahrnehmbar,dann wüßten wir nicht mal was ein Gott wäre,und würden den Begriff Gott nicht kennen,wir hätten so ein Wort nicht im Vokabular,wenn wir nichts von ihm hätten würden wir keinen Gott oder Religion suchen ,hätten kein Bedürfnis nach einem Gott,wir fragten nichts nach Gott,und auch kein Mensch würde auf die Idee kommen es gäbe nach dem Tod vielleicht noch etwas.Nein wenn sind wir Vollkommen abhängig auf seine mitteilung denn eben hätten wir nicht die geringste Vorstellung von diesem Begriff dann wären wir allesamt Atheisten,Vollkommen.Deshalb ist Offenbarung überhaupt nicht wurscht,

Ein Gott der außerhalb ist davon wissen wir gar ncihts natürlich,wir kämem auch gar nicht erst auf die Idee zu beten,aber eben hat er sich uns Mittgelteilt und unser Wissen beruht nicht auf unsere Forschung sondern auf seine Mittellung,er nannte seine Eigenschafften ,er pflanzte Samen in uns und er gab Geist ,
aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 10:33
#93 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

In Antwort auf:
Im Übrigen gibt es Massenhaluzinationen durchaus



Tut mir leid ich lebe nicht in Massen,wenn ich bete bete ich in meinem Stillen Kämmerlein
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 10:39
#94 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Weich doch nicht aus. Es ging darum dass du behauptet hast, die Verkündigung muss unbedingt wahr sein weil sie ein ganzes Volk gehört hätte und sich so viele nicht täuschen könnten.

Muss sie aber nicht, siehe meinen Link.

Was soll denn das, ihr würdet keine Eigenschaften Gottes beschreiben? Fehlen bei dir in der Tora die meisten Seiten? Da ist euer Gott doch ziemlich eindeutig beschrieben. Und eben diese dort abgelieferte Beschreibung ist im Rahmen der Nyaturgesetzte nicht möglich. Was daraus folgt, siehe mein Post oben.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:08
#95 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Wenn alle Halloween feiern, der Stan aber nicht, dann hat er einen Grund warum er nicht mitfeiern darf ( als Beispiel )
diesen Grund kann er auch nennen
Jeder feiert Walloween, weil so......
Der Stan feiert kein Halloween, weil so....




Nicht weil der Stan nicht mitfeiern DARF...weil der Stan nicht mitfeiern WILL!!
Und der Stan feiert kein Halloween,weil der Stan Halloween (und Karneval und Weihnachten und Geburtstag) doof findet und nicht alles mitmacht, was seine Artgenossen meinen mitmachen zu müßen und z.T. auch andere Bedürfnisse (z.B. Gesellschaft,Gemeinschaft, Feiern und RELIGION)als die Mehrheit hat.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:09
#96 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Nuralhuda

einen eizigen Beweis über Nicht-Existenz Gottes verlange ich



Mir würde schon ein Indiz für die Existenz reichen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:11
#97 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
Ja wenn es so wäre Bruder ,aber er hat sich halt Offenbart ,sogar einem ganzen Volk Gleichzeitig in der Gesamtheit das heißt viele haben es mitbekommen ein ganzes Volk als Zeuge.Und soviele gleichzeit Geistekrank gewordene kann es nicht geben,
Aviel





Wetten??!!

Siehe meine Signatur

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:13
#98 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Aviel
schon mal ihrgendsowas beobachtet oder wissenschaftlich festgestellt?Das ein ganzes Volk auf einmal Geisteskrank wird?
Aviel



Die Deutschen zwischen 1933 und 1945

Im ernst...........da gibbet genügend Beispiele

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:45
#99 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Machs dir nicht so schwer, Stan.

Schon so 200 Ziegenhirten galten damals als Volk.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 11:47
#100 RE: Wie kann man einen Fundamentalisten überzeugen? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Machs dir nicht so schwer, Stan.
Schon so 200 Ziegenhirten galten damals als Volk.



Wohl wahr............und Drogen gab es damals wohl auch schon.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
«« Ewigkeit
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz