Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 3.379 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.11.2009 20:15
#76 RE: Der Freie Wille Antworten

<Ja da ist man halt verklavt und in Affekten gefangen als Mensch ,aber mit Gottes Kraft hebt man sich drüber weg,man ist frei von Affektiven Handlungen,<

Und das führt zum Religiösen Übermensch?

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 20:52
#77 RE: Der Freie Wille Antworten

nein Übermenschentum ,ist eigenstes Gebiet von Atheismus ,der Mensch ist Gott, er braucht Gott nicht ,
Aviel

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

11.11.2009 20:55
#78 RE: Der Freie Wille Antworten

Auf welcher Basis sollte ein Atheist denn als Übermenschlich sehen?
Er kann sich schließlich weder als besser darstellen weil er einen Gott erkennt noch
kann er mit einem Gott (der ihn bevorzugt) sich Aufwerten.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.029

11.11.2009 21:04
#79 Der Freie Wille Antworten

Wird hier der Nietzsche falsch verstanden? => "Der Wille zur Macht", der Übermensch (der ja nicht an Gott glaubt)?
- Der "Wille zur Macht" ist die naturalistische Anlage des Menschen; die setzt N. anstelle der Moral. (Das Problem ist nur: Wir alle tragen den Willen zur Macht in uns! Also müssen wir uns demokratisch arrangieren. Das hatte der Nietzsche noch nicht drauf gehabt.)
- Den Übermenschen begreife ich als einen von religiösen Fesseln befreiten Menschen. Er ist von religiös diktierter Moral befreit. Er - das sagt jetzt nicht Nietzsche, das sage ich - arrangiert sich in freien Verabredungen mit seinen Mitmenschen, aus seinen naturalistischen Bedürfnissen heraus.

Der "Übermensch" ist also kein Großprotz - er ist ein freier Mensch. Man muss sich aber nicht an Nietzsche festbeißen. Sooo dolle war er nun auch wieder nicht. Und nicht jeder Atheist ist ein Nietzschianer...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 21:08
#80 RE: Der Freie Wille Antworten

Zitat von Aviel
nein Übermenschentum ,ist eigenstes Gebiet von Atheismus ,der Mensch ist Gott, er braucht Gott nicht ,
Aviel



Ein Atheist hält sich für vergänglich,unwichtig und dem Tiere gleichgestellt.

Bescheidener gehts doch nimmer.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz