Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 918 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Prometheus Offline




Beiträge: 392

10.02.2006 17:30
Europäische Leitkultur? antworten

Derzeit kommt ja die Leitkultur-Diskussion innerhalb der CDU wieder nach oben, die 2000 durch negative Schlagzeilen recht schnell vom Tisch war. Ich bin nun alles, aber kein CDU-Anhänger, dennoch halte ich eine solche Debatte angesichts der Zunahme von fundamental-islamischen Strömungen in Deutschland und Europa für wichtig.
Der Traum der funktionierenden, multi-kulturellen Gesellschaft, dem ich auch lange anhing, wurde abgelöst von der Realität der Parallelgesellschaften, in denen die Werte des Grundgesetzes mit Füßen getreten werden.
Ich plädiere für ein Bekenntnis der Zuwanderer zu den säkulären Werten des Grundgesetzes (Trennung von Staat und Kirche, Gleichberechtigung von Frau und Mann, Wahrung der individuellen menschlichen Würde, Meinungfreiheit etc.).
Alle Zuwanderer, die sich aus welchen Gründen auch immer, diesen Werten nicht verpflichtet sehen, sollte deutlich nahegelegt werden, in ein Land auszuwandern, dass ihren "Idealen" entspricht.

Was meint Ihr?


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

10.02.2006 17:41
#2 Europäische Leitkultur? antworten

Mir geht's genauso wie dir, Promotheus. 2000 war ich gegen dieses Leitkultur-Konzept. Vermutlich, weil sie von dem Merz von der CDU war... Auch ich bin nun mal nicht von Vorurteilen frei. Jetzt habe ich das aber mit der Leitkultur kapiert, und ich glaube, dass der Merz das auch nicht anders gemeint hatte, als die Grundwerte in unseren Kulturboden einzupflocken. Dieses Ansinnen sollte man halt nur nicht "Leitkultur" nennen. Mit unseren linken Kritikern der Islam-Kritiker sollten wir nur härter ins Gericht gehen: Islam-Kritik mit Ausländer-Kritik gleizusetzen ist unverantwortlich und beinahe bösartig. Ich selber komme von meiner Geschichte her von links - und fühle mich immer noch dort.

Gysi
________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Prometheus Offline




Beiträge: 392

10.02.2006 18:25
#3 RE: Europäische Leitkultur? antworten
Auch für mich war es anfangs seltsam, mich dabei zu ertappen, wie ich konservative Werte vertrete, aber gerade als Sozialist halte ich es für eine gesellschaftliche Verantwortung der Linken, sowohl gegen jede Form von Faschismus, wie auch gegen jede Form von religiösen Fundamentalismus die Stimme zu erheben und für die Werte des Humanismus zu streiten.
Wir sollten diese Themen nicht nur den Rechten überlassen.

"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

the swot ( Gast )
Beiträge:

10.02.2006 19:32
#4 RE: Europäische Leitkultur? antworten

Eine eurpäische Leitkultur der Demokratie wäre immer noch besser als eine deutsche Leitkultur....
P.S.:ich bin auch sozialist

Prometheus Offline




Beiträge: 392

11.02.2006 11:26
#5 RE: Europäische Leitkultur? antworten

Zitat von the swot
Eine eurpäische Leitkultur der Demokratie wäre immer noch besser als eine deutsche Leitkultur....

Ja, ich plädiere auch auf jeden Fall eher für eine europäische, als eine deutsche Leitkultur. Wobei sich die Frage stellt, was man mit erzkatholischen Ländern, wie Polen oder Irland machen sollte. Sollte man sie aufgrund ihrer regiden menschenverachtenden, erzkonservativen Haltungen gegenüber der Selbstbestimmung der Frau (Verhütung und Abtreibung) und/oder Homosexuellen etc. aus der EU ausschließen? Eigentlich entsprechen ihre moralischen Doktrinen ja überhaupt nicht dem aufgeklärten, säkularen Menschenrechts- und Demokratieverständnis.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

OPA Offline



Beiträge: 385

11.02.2006 20:32
#6 RE: Europäische Leitkultur? antworten

Es gibt keine Leitkultur. Allein das Wort schon: LEITkultur. Kultur die leitet, die führt. Die überlegene, dominante Kultur. Die sich durch ihren Namen schon absetzt von der entarteten, minderwertigen, nicht lebenswerten Kultur.

Aber eine europäische Leitkultur wäre immernoch besser als eine moslemische. Deswegen darf die Türkei nie in die EU. Wie auch Bosnien und Albanien. DIese Länder sind Feinde Europas und müssen ausgelöscht werden.

bandobras Offline



Beiträge: 131

11.02.2006 20:38
#7 RE: Europäische Leitkultur? antworten

In Antwort auf:
DIese Länder sind Feinde Europas und müssen ausgelöscht werden.

Du bist dir bewusst was du sagst, ja?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

11.02.2006 20:39
#8 Europäische Leitkultur? antworten

OPA, du hast echt den Arsch auf!

Gysi
___________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

OPA Offline



Beiträge: 385

13.02.2006 13:28
#9 RE: Europäische Leitkultur? antworten

Hey, was der iranische Präsident fordern darf, darf ich auf meine Weise doch auch.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

13.02.2006 13:43
#10 Europäische Leitkultur? antworten
Wenn du dich auf die Ebene des iranischen Oberarschlochs stellen willst, dann darfst du natürlich gerne das Arschloch sein...

Gysi
___________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

«« [sick]
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor