Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 5.348 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

01.12.2009 11:56
#26 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Wotan
Ja, das wurde ja oft so von den Befürwortern der Initiative erwähnt. Nur - mir ist es ehrlich gesagt egal, was für ein Symbol einige Muselmannen in ihren Türmchen sehen. Wenn sie unbedingt eines brauchen um glücklich zu sein... bitte. Wenn's die Anwohner stört, können sie ja sowieso über das Baugesetz das ganze regeln.
Durch die Abstimmung sind sie jetzt in einer komfortablen Opfersituation die sie sicher zu ihren Gunsten nutzen können. Die ganze Geschichte war für die Schweiz sowieso nur eine lose-lose Situation.

Als ich heutemorgen Deinen Beitrag las, dachte ich mir zunächst: Oh, vielleicht hast Du Recht. Vielleicht kommt die Schweiz in eine loser-Position durch ihr Votum.

Bei genauerer Betrachtung komme ich aber dahin, daß das wohl nicht der Fall sein wird:
- Die Islam-Anhänger(IA) sind bestimmt nicht in einer "komfortablen Opfersituation", denn sie müssen sich rechtfertigen, nicht nur bei jedem Bauantrag, sondern auch bei allen anderen Anträgen. Sie müssen nachweisen, daß für sie das Schweizer Grundgesetz über den Vorgaben aus Koran, Hadithen, etc, steht.
- Dieser Druck könnte die dringend notwendige Reformation im Islam beschleunigen, die ja eine Bringschuld der IA ist.
- Für den Schweizer Staat würde das den Vorteil haben, daß er in Zukunft von loyalen Staatsbürgern ausgehen kann.

Also, es ergäbe sich eine win-win Situation.
Darüber hinaus hätte diese Entwicklung eine Signalwirkung für ganz Europa.
Extremisten, wie dieser Tariq Ramadan aus Genf ständen dann auf verlorenem Posten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tariq_Ramadan


----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

01.12.2009 12:06
#27 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Stan
Für mich stellt sich immer wieder die Frage..ist der Islam mit Demokratie vereinbar.
Kein Muslim konnte oder wollte bisher darauf antworten.

Die Fragestellung kann man locker erweitern:
"Ist Religion überhaupt mit Demokratie vereinbar?"


Nun, werter Klimsch, eine Jurist würde wohl sagen: Das kommt darauf an.

Es kommt darauf an, ob die Religionsgemeinschaft auf dem Boden der Verfassung des entsprechenden Landes steht und ob die universalen Menschenrechte respektiert werden.

- Für die Christlichen Kirchen gilt (europaweit), das die o.g. Vorgaben vollinhaltlich zutreffen.
- Für den Islam gilt dies (noch) nicht, dort stehen noch grundlegende Reformen aus.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

01.12.2009 13:39
#28 Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Antonius
Es kommt darauf an, ob die Religionsgemeinschaft auf dem Boden der Verfassung des entsprechenden Landes steht und ob die universalen Menschenrechte respektiert werden.

Richtig. Das MENSCHENWORT steht vor dem GOTTESWORT, und das ist zu akzeptieren! Wer ist aber streng an die Bibel hält oder gar an den Koran - weil das doch die Heiligen Bücher sind - kann unmöglich dem MENSCHENwort folgen. Von den Religiösen wird eine unmögliche, schmerzhafte Spagatspreizung verlangt. Deswegen bin ich so dagegen, die Kinder für diese inhumane Prozedur abzugreifen! Die Prozedur ist weniger inhuman für den Gläubigen, wenn er sich eindutig für die religiöse Seite entscheidet. Religion ist also in seiner Anlage antidemokratisch, antihumanistisch und antiwissenschaftlich! Ich für meinen Teil kann daher auch keine "gemäßigte Form" einer Religion für gutheißen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 13:58
#29 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Richtig. Das MENSCHENWORT steht vor dem GOTTESWORT, und das ist zu akzeptieren!



Nur das aus Sicht grade des Nt ,jeder Christ der solches tut seinen Glauben verleugnet und ihn dieser also nichts mehr nützt.Und damit Absurdum geführt ist.Daran kann man sehen das Christen nicht auf Gotteswort stehen,sondern sich Vollkommen Säkularisiert haben,und der Glaube nichts nützt und nicht mehr auf den Fels steht.Rein jetzt aus dem Nt betrachtet,ohne Menschliche Meinung.
Denn der Unterschied bei uns zum Christentum ist das sich ja das Nt nicht Weiterentwickeln darf,das es ein Wort ist was einfürmal Gültigkeit hat,und weil Paulus jeden verflucht der nicht auf ihn hört.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

01.12.2009 15:21
#30 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Gysi
Religion ist also in seiner Anlage antidemokratisch, antihumanistisch und antiwissenschaftlich! Ich für meinen Teil kann daher auch keine "gemäßigte Form" einer Religion für gutheißen!

Die "gemäßigte Form" gilt immer dann, wenn der Staat der Religion/Kirche die Giftzähne ausgerissen hat. Die wachsen aber ganz schnell wieder nach, wenn der Staat das duldet. Das Knurren der Bestie ist immer zu hören, manchmal nur wird es recht gut unterdrückt. Am schlimmsten ist es, wenn die Kirche von oberster Stelle aus (Rom) oder von den Kanzeln gegen die "Feinde" der jeweiligen Religion hetzt und Krieg oder Mord predigt, wie oft genug bereits geschehen und der Staat sich bereitwilligst zum Dulder und Helfer macht.

Ich gebe Gysi Recht, von der Anlage her ist in der christlichen Religion und auch im Islam nichts von Demokratie zu finden. Ein despotischer Gott, der alles bestimmt, von der Entstehung bis zum Untergang, der bestraft auf deibelkommraus und angebetet werden will wie Gott. (ha!) Das ist pure Diktatur, auch wenn das anders dargestellt wird. Das hat aber nichts zu sagen, denn die Kirche stellt so manches anders dar, als es in Wirklichkeit ist! Dass die Kirchen und Religionsgemeinschaften sich in eine staatliche Demokratie reinschicken müssen, ändert nichts daran, in ihnen selbst herrscht oft genug ziemlicher Despotismus, bei den einen mehr, bei den andern weniger.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

01.12.2009 16:25
#31 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Klimsch
Dass die Kirchen und Religionsgemeinschaften sich in eine staatliche Demokratie reinschicken müssen, ändert nichts daran, in ihnen selbst herrscht oft genug ziemlicher Despotismus, bei den einen mehr, bei den andern weniger.

Alles was die katholische Kirche in der Neuzeut besser gemacht hat als sie es im Mittelalter tat, haben sie erstens dem demokratischen Prozess und zweitens der immer besseren Durchschaubarkeit der innerkatholischen Abläufe durch die MEDIENrevolutionen der letzten Jahrhunderte zu verdanken! Die Kirche war noch ein viel verrotteterer Haufen, als die noch im Trüben mauscheln durfte! Es ist über all die vielen Jahrhunderte nicht der Götterfunke zu erkennen, der aus derem Inneren leuchtet...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

01.12.2009 16:45
#32 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Gysi
Es ist über all die vielen Jahrhunderte nicht der Götterfunke zu erkennen, der aus derem Inneren leuchtet...

Wo soll der auch herkommen? Der ist ja von Schiller erdacht worden in seiner "Ode an die Freude".

Aber mal im Ernst: Was macht denn die katholische Kirche aus Rom jetzt besser als früher? Sie hat doch einige ihrer unseligen Praktiken nur weggelassen. Besser macht sie imo gar nichts. Es ist immer noch der alte Trott.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Pest Offline



Beiträge: 657

01.12.2009 17:58
#33 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Dann sollte man doch das Baugesetz anpassen...



Sollte man generell in Betracht ziehen und zwar nicht nur in der Schweiz...

Aber im Prinziep gehts mir ja nicht nur um die Türmchen. Es geht um das ganze Gebilde. Das ist in ner deutschen (oder sonstigen westlichen) Stadt nunmal so fehl am Platze wie ein gotisches Gebäude in Kairo.

In Antwort auf:
Weisst du ich bin auch froh, dass man jetzt weniger religiöse Gebäude bauen kann. Bin ich eh dafür. Mir passt halt der Weg und die Art und Weise nicht.



Was ist denn der Weg? Ich bin Deutscher und hab den Schweizer Minarettenkampf nur so am Rande mitbekommen... etwa weil ein paar Rechtsextremisten sich damit schmücken?

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.12.2009 20:06
#34 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Pest
Ich bin Deutscher und hab den Schweizer Minarettenkampf nur so am Rande mitbekommen... etwa weil ein paar Rechtsextremisten sich damit schmücken?

Als Islamkritiker ist man pauschal (in den Qualitätsmedien) ein Rechtsextremist. Es wird grundsätzlich nicht unterschieden in Konservative, Rechtskonservative, Rechtsliberale oder Rechtsextrem. Damit nicht genug, in die Kiste der Rechtsextremisten werden genauso Frauenrechtler, Ex-Moslems, Schwulenverbände und auch Abweichler aus den etablierten Parteien gepackt. (siehe Sarrazin).
Da also grundsätzlich nicht Differenziert wird, sollten wir hier nicht alle, die sich islamkritisch äußern als Rechtsextreme hinstellen. (Ich könnte vereinzelte Personen aller Parteien anführen, die sich islamkritisch äußern. Die NPD hat dieses Thema nicht als einzigste gepachtet!)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

01.12.2009 20:33
#35 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Immer das selbe leidige Thema, und das in Staaten die sich mit Meinungsfreiheit schmücken... Selbst wenn da Leute mitziehen, die von anderen als 'Rechtsextrem' eingestuft werden, wen juckts? Persöhnlich habe ich kein Problem damit, mich auch mit diesen Leuten zu verständigen, man könnte denen es ja auch mal gönnen, recht zu haben.^^

Sicher differenzieren viele Leute nicht (ich als jemand mit einer recht 'rechten' Meinung kann davon ein Lied singen lol), jedoch ist es meistens so, das die Maulhelden, die am lautesten schreien eben nur Dummschwätzer sind, die sich zu profilieren versuchen. Nur weil irgendwo irgendein Tölpel die Faschokeule gegen eine Bewegung schwingt, muss man nicht damit rechnen, das man gleich öffentlich an den Pranger gestellt wird. Viele Leute sind nämlich doch noch in der Lage zwischen einem Extremisten und einem Menschen mit Hirn zu unterscheiden... und die, die's nicht können, kann man an sich einfach vernachlässigen.

Wotan Offline




Beiträge: 179

01.12.2009 20:40
#36 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Pest

In Antwort auf:
Dann sollte man doch das Baugesetz anpassen...


Sollte man generell in Betracht ziehen und zwar nicht nur in der Schweiz...
Aber im Prinziep gehts mir ja nicht nur um die Türmchen.




DAS sag ich ja die ganze Zeit. Die Abstimmung war ein reiner Platzhalterkrieg. Das einzige was sich aber konkret im Schweizergesetz ändert, ist dass keine Türmchen mehr gebaut werden dürfen. Kein Wort wird über den Inhalt des Islam, die Haltung zu den Menschenrechen, zur Bundesverfassung oder zur Integrationsproblematik - nichts. Nur die Türmchen sind verboten, darum sage ich ja auch, dass diese Abstimmung bis auf ein paar verärgerte Muslime und Gutmenschen nichts bringt.

Zitat von Pest

Was ist denn der Weg? Ich bin Deutscher und hab den Schweizer Minarettenkampf nur so am Rande mitbekommen... etwa weil ein paar Rechtsextremisten sich damit schmücken?



Der Weg läuft meiner Ansicht nach über den Dialog, Aufklärung und Bildung.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.12.2009 20:56
#37 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Wotan
Der Weg läuft meiner Ansicht nach über den Dialog, Aufklärung und Bildung.

Ja, um die ganze Katastropfe des Islams richtig zu erfassen, sollte man sich mit dem Islam auseinandersetzen. Es fehlen über 40% der schweizer Bevölkerung die Aufklärung über den Islam! Es macht einen schon zu tiefs nachdenklich, wenn es doch so viele Bürger in der Schweiz gibt, die unbedingt auf die Symbole islamischer Herrschaftsansprüche stehen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

01.12.2009 21:01
#38 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Um was es mir geht ist das ganze Ding, die Moschee im arabischen Baustil mit Kuppeldach und Pipapo. Es ist einfach unpassend, sowas in einer europäischen Gegend aufzubauen. Das ganze Ding gehört einfach nicht gestattet, Punkt aus - keine Diskussion. Die Religion kannst du nicht verbieten, denn schliesslich spielt die sich in den Köpfen der Menschen ab und so lange die Menschen ihre Religion in einem gemässigten Maße leben und sich nicht aufführen wie Heinz im Hurenhaus ist alles in Butter. Unsere Menschenrechte sind nämlich auch keine universelle Norm und was in arabischen Ländern passiert geht uns einen feuchten Dreck an.

In Antwort auf:
Der Weg läuft meiner Ansicht nach über den Dialog, Aufklärung und Bildung.



Joa, klar. Nur wäre es genauso Penetrant und unhöflich den hier lebenden Moslems pausenlos auf der Matte zu stehen. Wir wollen ja auch nicht, das die das bei uns machen. Wenn die Leute sich benehmen können sie ja glauben was sie wollen, wenn nicht kann man sie heimschicken bzw. dann über ein Maulverbot nachdenken.

Edit: Welfen hat recht.

Wotan Offline




Beiträge: 179

01.12.2009 21:25
#39 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Pest
Um was es mir geht ist das ganze Ding, die Moschee im arabischen Baustil mit Kuppeldach und Pipapo. Es ist einfach unpassend, sowas in einer europäischen Gegend aufzubauen.


Das sehe ich ähnlich... Nur mit der Initative wurden ja nur die Minarette verboten - nicht aber die Moscheen... Und schlussendlich gehören doch solche Sorgen ins Baugesetz und nicht in die Verfassung. (Sorry, wenn ich mich wiederhole)


Zitat von Welfen2002
Es macht einen schon zu tiefs nachdenklich, wenn es doch so viele Bürger in der Schweiz gibt, die unbedingt auf die Symbole islamischer Herrschaftsansprüche stehen.



Es geht ja eben nicht um die Türmchen, sondern um das was dahinter steht. Also muss man es ja auch nicht die Türmchen verbieten, sondern das "dahinter" in die Diskussion bringen.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

01.12.2009 22:27
#40 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Wotan
Es geht ja eben nicht um die Türmchen, sondern um das was dahinter steht.


Da hast du recht, aber weil niemand ernsthaft über das was dahinter steht vorgängig diskutieren wollte, haben wir jetzt eben mal die Türmchen verboten und schon wollen alle, tief betroffen, das "Problem" angehen und nachhaltig lösen...

Geh jetzt Club gucken auf SF1...

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 23:15
#41 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Echt schlimm diese Stimmungsmache von der Islamischen Welt,

http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...143418669849676

so ein blöder Turm ist mehr der Dikussion der Muslime Wert ,als das sie ihre Stimme gegen wirkliches Unrecht wie im Iran erheben,

Aviel

Wotan Offline




Beiträge: 179

02.12.2009 00:01
#42 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Fenris

Zitat von Wotan
Es geht ja eben nicht um die Türmchen, sondern um das was dahinter steht.


Da hast du recht, aber weil niemand ernsthaft über das was dahinter steht vorgängig diskutieren wollte, haben wir jetzt eben mal die Türmchen verboten und schon wollen alle, tief betroffen, das "Problem" angehen und nachhaltig lösen...
Geh jetzt Club gucken auf SF1...




Das stimmt, es scheint als würde dank der Abstimmung grundsätzlicher diskutiert. Irgendwie ist halt doch ein Tabu-Bruch geschehen.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Wotan Offline




Beiträge: 179

02.12.2009 00:04
#43 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Aviel
Echt schlimm diese Stimmungsmache von der Islamischen Welt,
http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...143418669849676
so ein blöder Turm ist mehr der Dikussion der Muslime Wert ,als das sie ihre Stimme gegen wirkliches Unrecht wie im Iran erheben,
Aviel



Ach komm, was die denken kratzt hier eh niemanden.
Aber das ist ja der negative Effekt der Abstimmung. Alle diese Länder, welche die Menschenrechte mit Füssen treten können jetzt grossartig auf die böse Schweiz zeigen... Ich hoffe, dass der Schuss für sie nach hinten losgeht...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 00:19
#44 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ja jedes Gewehr hat immer noch einen Rückstoss.

Aber es kommt dabei auch an das Licht die wahre Gesinnung ,es gibt Menschen die das sehen und sich durch diese Religion nicht mehr täuschen lassen,was das Ziel davon ist,die Gewalt kommt ans Tagelicht für alle Sichtbar,ebenfalls der Egoismus den sie mitbringt,und die tiefe Unmenschlichkeit,die gegen jeden Diaolg und gutes für die Menschen ist,die für Menschlichkeit nicht einsteht.
man kann auf den ersten Blick nicht immer Segen oder Fluch sagen ,wie diese Abstimmung, aber Weltweit gehen die Bilder rum ,und es bleibt Hoffnung dadurch das die Menschen sich für das gute entscheiden,wenn sie die Gewalt dahinter sehen,die Verklavung ,Einvernehmung,die Macht die diese Religion haben möchte,das nehmen was ihr nicht gehört.Es ist auch dieses Egositische ich nehme mir mein Recht komme was wolle.
Nicht dieses denken was dient den Menschen im guten,sondern ich nehme ich habe Recht.Nicht das Verbindende für Menschen ,das Religionen nebeneinander sich Toleriren,sonder dieses macht platz da jetzt komme ich,ob es passt oder nicht.Das alleine macht mir schon die Augen auf sowas Egostisches, Rechtforderndes ,Raubzügerisches kann niemals von Gott sein.

Aviel

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

02.12.2009 10:22
#45 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Dass sich ausgerechnet die Türkei gleich ins Zeug legt und von
Faschismus und Unterdrückung der Religion redet ist ja der Hammer.
Gerade dort werden andersgläubige Diskriminiert und von einem
faschistischen System verfolgt.
Am besten man boykottiert dieses Land.

Und vom Iran will ich erst garnicht reden.
Dort ist ja wirklich alles verboten was nicht islamisch ist.
Die todesstrafe für den zum Christentum konvertierten Mann
die kürzlich vollstreckt wurde, spricht eine deutliche Sprache
von der Friedfertigkeit und Humanität des Islam im Umgang mit anderen Religionen.

Glaube ist Aberglaube

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 10:46
#46 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Hat sich der persische und der lybische Clown noch nicht zu Wort gemeldet??

Sind schon irgendwo schweizer Flaggen verbrannt worden??

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.12.2009 14:04
#47 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

nach der dänischen Flagge ist das ja fast schon als Auszeichnung zu bewerten.
Der Hacker-Jschihat hat bereits angefangen. http://b-soft.ch/ (So sieht eine Page nach dem Jschihad aus.)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.12.2009 15:36
#48 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Wurde die Integrationsfähigkeit der Türken in der Schweiz überschätzt?
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,664689,00.html
Der türkische Außenminister ruft alle Muslime auf Ihre Gelder aus der Schweiz abzuziehen und in die Türkei zu verlagen. Ich möchte dem Beipflicht und ergänzen, das nicht nur das Geld, sondern die Muslime gleich mit in die Türkei abwandern sollten. -Wenn schon, denn schon-

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

02.12.2009 15:49
#49 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ich sage bis spätestens Mitte nächsten Jahres zieht die schweizer Regierung den Schwanz ein und gibt den Mosis was sie wollen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 16:33
#50 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Werden sie nicht können. Sicher sind auch dort Volksentscheide bindend für die Politik.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz