Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 5.348 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Pest Offline



Beiträge: 657

02.12.2009 17:07
#51 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Wenn ich mir in einer Sache sicher bin, dann in der Rückgradlosigkeit der Politiker. Die werden sich mit irgendeiner EU Menschenrechtsscheisse rausreden. Es würde mich wirklich überraschen, wenn diese Sache bestand hat.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

02.12.2009 17:14
#52 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Pest
Ich sage bis spätestens Mitte nächsten Jahres zieht die schweizer Regierung den Schwanz ein und gibt den Mosis was sie wollen.

Das denke ich auch.

Zitat von Bruder Spaghettus
Werden sie nicht können. Sicher sind auch dort Volksentscheide bindend für die Politik.

Bei uns oder selbst in Europa sind doch Unterschriftssammlungen auch noch lange kein Gesetz, kommt eine bestimmte Zahl zusammen, heißt das lediglich, dass sich das Parlament mit der Sache befassen muss. Wie es dann entscheidet, ist eine andere Sache. Wie es allerdings in der Schwyz gehandhabt wird, weiß ich nicht.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 17:30
#53 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Da scheinst du dich nicht ganz richtig auszukennen. Es gibt beides. Sowohl Volksentscheide, die nur empfehlenden als auch welche, die bindenden Charakter haben. Nicht nur, weil das in Deutschland bisher nur Ländersache, und somit unterschiedlich geregelt ist, sondern auch, weil es sich nach dem Thema des Volksentscheides richtet.
Beispiel Berlin: Die zum Flughafen Tempelhof war empfehlend, die zu Pro Reli bindend. Hätten die gewonnen, hätte die Politk das umsetzen müssen.

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

02.12.2009 17:46
#54 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Kann mir das nochmal einer erklären? Warum kann das Volk befragt werden zum Bau eines Gebäudes? Gibt es für sowas nicht eigenständige Abteilungen im Behördensumpf, die sich mit solchen Bauanträgen auseinandersetzen?

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 17:52
#55 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Das müsste dir ein Schweizer sagen. Was da die Vorgaben zum Start eines Volksbegeherens sind, weiß ich nicht.
Wie gesagt, ist das in Deutschland Ländersache und deshalb von Land zu Land unterschiedlich. Sowohl die Quoren als auch die machbaren Themen, sind da unterschiedlich.

Wotan Offline




Beiträge: 179

02.12.2009 18:23
#56 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von EinsteinRocks
Kann mir das nochmal einer erklären? Warum kann das Volk befragt werden zum Bau eines Gebäudes?



In Antwort auf:
Per Initiativrecht kann das Stimmvolk einen Volksentscheid über eine Änderung in der Verfassung verlangen. Gelingt es einem Initiativ-Komitee innerhalb von 18 Monaten, die geforderten 100'000 Unterschriften von Stimmberechtigten zu sammeln, kommt es zu einer Volksabstimmung. Volksinitiativen gehen nicht vom Parlament oder von der Regierung aus, sondern unmittelbar von den Bürgerinnen und Bürgern. Volksinitiativen sind auch auf kantonaler und kommunaler Ebene möglich.



Quelle: http://www.ch.ch

...und sie sind für die Politik verpflichtend. Die Politiker müssen nun alles daran setzten, die Initative umzusetzen. Was allerdings passiert, wenn z.B. die UNO oder eine andere überstaatliche Organisation diesen Volksentscheid für rechtswidrig befindet und von der Schweiz fordert das ganze rückgängig zu machen, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht was dann zu machen ist... dann haben wir in der Schweiz sicher ein Problem.


______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

02.12.2009 18:44
#57 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ich finde es ehrlich gesagt dämlich, dann irgendwelche Schweizer Seiten zu hacken und mit Koranversen zu füllen - das ist ja sooooo wirksam...

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

02.12.2009 18:51
#58 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Der heilige Krieg ist nunmal kein Ponyhof und irgendwo muss das Säbelrasseln ja beginnen...

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

02.12.2009 21:04
#59 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Wotan
Was allerdings passiert, wenn z.B. die UNO oder eine andere überstaatliche Organisation diesen Volksentscheid für rechtswidrig befindet und von der Schweiz fordert das ganze rückgängig zu machen,



Nun wenn die UNO was als rechtswiderig befindet, passiert gar nichts, selbst wenn sie eine Resolution ausspricht..gibt genügend Beispiele.
Eine überstaatliche Organisation, das wäre möglicherweise die EU, wir aber sind nicht Mitglied...und werden es so schnell auch nicht werden.
Dieses Ganze "wir sind schockiert" Gesabber unserer Politiker ist nur peinlich, sie schämen sich anscheinend für ihr eigenes Volk.
Was mussten wir nichts alles hören von unserer "class politique" als wir gegen den EU Beitritt gestimmt haben? Man prognostizierte den wirtschaftlichen Untergang, wir seien abhängig, rückständig, nicht weltoffen usw... man schaue sich doch heute nur mal um in Europa...uns geht es nach wie vor viel besser als den EU Vorzeigestaaten oder besser gesagt jene die sich dafür halten...zB kamen letztes Jahr fast 40000 Deutsche...viele bringen uns ihre Kohle, wegen dem Bankgeheimnis?, das ist nur die "öffentliche" respektive halbe Wahrheit, das Motiv liegt wohl mehr bei den völlig überzogenen Steuersystemen dieser Länder...

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

02.12.2009 21:20
#60 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Ich finde es ehrlich gesagt dämlich, dann irgendwelche Schweizer Seiten zu hacken und mit Koranversen zu füllen - das ist ja sooooo wirksam...



He! Ich finde es schon überraschend genug, dass es überhaupt moslemische Hacker gibt!

Mein Statement zu dieser Sache:
Ich finde es bei all der Aufregung so grenzdämlich, wie selbst Staatsoberhäupter nicht kapieren, dass Minarett und Moschee zwei verschiedene Dinge sind.
Wenn unser Bunderspräsident sagt, dass die Verfassung das bei uns (in Österreich) nicht zulassen würde, dann übersieht er da völlig, das ein Minarett bloß ein (nahezu funktionsloser) Turm ist und mit der Religionsausübung nicht das Geringste zu tun hat.
Religionsfreiheit heißt auch in Österreich nicht, das man beliebig bauen darf, was man will, wenn's z.B das Ortsbild verschandelt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Wotan Offline




Beiträge: 179

02.12.2009 22:58
#61 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

http://hpd.de/node/8349

Ich finde den Kommentar von Michael Schmidt-Salomon interessant und sehe viel ähnlich...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

02.12.2009 23:22
#62 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

ich finde es so etwas von lächerlich und kann nicht verstehen wie einige muslime darauf reagieren können...sieht den hier niemand das das einfach nur eine form der erniedrigung ist....die wollen doch eine reaktion hervorrufen...

ganz ehrlich die scheisser sorry schweizer gehen mir am arsch vorbei....

wenn ich die gründe höre wird mir ganz schlecht...wie kann man der mit einer minarette eine frau unterdrücken...ach ja wie dumm, klar sie könnte ja kaputt gehen und dabei auf ne frau fallen und dabei könnte diese dann von den steinen unter denen sie dann liegt erdrückt werden.... alles zusammen frauenunterdrückung

wie eine moschee auszusehen hat steht vieleicht nicht im koran aber ich glaube nicht das in der bibel steht wie das haus christi auszusehen hat...und siehe da überall auf der welt sehen sie fast gleich aus....synagogen ähneln sich ebenfalls...die leute tun gerade so als würden die muslime die moscheen erst neuerdings so bauen....

was mir wieder einmal auffällt ist die heuchlerische art des westens wie sie wieder einmal ihre ach so schöne demokratie mit den füssen tretten...immer so wie es ihnen gerade passt....

man lässt das volk entscheiden...na toll in der schweiz leben 18% muslime der rest ist christlich, sie hätten diese wahl garnicht machen sollen...schade um die zettel und um die armen bäume...die antwort ist jedem doch so schon klar....

man kann das volk zum bsp. in sachen währung entscheiden lassen aber nicht in einer sache die eine minderheit im land angeht...dann hätten sie von vornherein keine muslime rein lassen sollen...ständig wollen die menschen das sich muslime an die vorgegebenen gesetzte halten, was ja auch richtig so ist...aber die menschen sollten auch genau diese rechte nutzen dürfen....

klar, kann man auch in einer moschee ohne minarette beten...aber warum??? warum wenn es auch anders geht...die minarette tut niemandem was...das ist blödsinnig....

würde gerne mal wissen wie der westen aufschreinen würde, wenn ein land in dem 90%muslime leben über die rechte der christen im land entscheiden dürfte...und dieser staat dann auch noch alles unter dem deckmantel demokratie tun würde...

kadesch...die türkei ist mit sicherheit nicht schlechter als die schweiz...der westen hat es nicht mal 100 jahre geschafft mit uns ordentlich zu leben...in der türkei klappt es schon seit 700 jahren...und komm mir nicht mit einzellfällen...die kirchen und synagogen in der türkei sind prachtvoller als eine morschee hier je sein dürfte....ich habe sie gesehen du nicht....

und für jeden der meint der christentum sei mit der demokratie vereinbar

frag mal die menschen in afrika. die auf wunsch des papstest die kondomo weglassen und zu tausenden sterben...selbst vergewaltigungen werden jahrelang verheimlicht...auch alles teil der demokratie??? vieleicht auch kein teil des christentums...aber ehrenmorde haben auch nichts mit dem islam zu tun und werden in einem erwähnt...

ich sehe es als ein schritt zurück, wenn man den wirklich zusammen leben will. wenn man es nicht will, ist es auch ok...aber dann sollte man auch manns genung sein und den leuten sagen, zieht ab...aber so fängt es an, man nimmt den menschen langsam langsam alles weg und einige können dann keine geduld mehr aufbringen und siehe da 1945 ich sehe es so...wenn es einige anders sehen, bitteschön....

fakt ist, weder die minarette noch das kopftuch ist eine provokation...diese sachen gab es schon immer...der verbot dieser sachen wird nichts an der religion dieser menschen ändern...diese sachen gab es schon vor den terroristischen anschlägen....
nur weil sich einige menschen davon provoziert fühlen, darf man es den meschen nicht verbieten, schon garnicht wenn es eine religionsfreiheit gibt...

iran schweiz....blablabla....untoleranz wo man auch hinschaut....



Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 23:36
#63 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
kadesch...die türkei ist mit sicherheit nicht schlechter als die schweiz...der westen hat es nicht mal 100 jahre geschafft mit uns ordentlich zu leben...in der türkei klappt es schon seit 700 jahren...und komm mir nicht mit einzellfällen...die kirchen und synagogen in der türkei sind prachtvoller als eine morschee hier je sein dürfte....ich habe sie gesehen du nicht....



Ich finde die Verfolgten und Ermordeten nicht lächerlich.

Diesen und weitere Punkte der Religionsfreiheit in Moslemischen Ländern und der Türkei muß man sich erst wirklich ansehen bevor man das so sagen kann.

In Antwort auf:
Ziemlich weit oben in der Liste: EU-Beitrittsanwärter Türkei. Dort wurde der Laizismus (als eine Säule des Kemalismus) in den Gründerjahren der Republik durch Vertreibung und Ermordung von mehr als einer Million armenischer Christen (1915) und durch die Vertreibung und Ermordung von über eine Million griechischer Christen (1923) „vorbereitet“. Wer in der Türkei über diese Fakten spricht, landet im Gefängnis. Priester und Missionare werden ermordet, Kirchen und kirchliche Einrichtungen zerstört. Während hierzulande Moscheen errichtet werden, ist an Neubauten von Kirchen in der Türkei nicht zu denken. Auch Genehmigungen zur Renovierung der häufig sehr alten, baufälligen Gebäude gibt es nicht, denn das wäre, selbst wenn die Kosten durch Spenden gedeckt sind, eine Parteinahme des Staates für eine Religionsgemeinschaft, die in der kemalistischen Türkei ausgeschlossen ist.



steht in diesem Text
http://www.rp-online.de/hps/client/opini.../europa/tuerkei

es läßt sich noch viel weiteres dazu bei den Menschenrechtsorganissationen finden,wie mit der Religionsfereiheit umgegangen wird

ungeschönt

Aviel

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

02.12.2009 23:54
#64 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Ich finde die Verfolgten und Ermordeten nicht lächerlich.

Diesen und weitere Punkte der Religionsfreiheit in Moslemischen Ländern und der Türkei muß man sich erst wirklich ansehen bevor man das so sagen kann.



du redest gerade über die kriegszeit....zähl mal bitte alle menschen auf die in den von dir erwähnten zeit weltweit getötet worden sind...und was ist mit den moslems die genau zu selben zeit auf grichischem boden getötet wurden??? hallo krieg????
ihr könnt es noch so sehr erwähnen, das mit den armeniern ist nicht bewiesen...imgegenteil....bitte informiere dich bevor du etwas schreibst...die türkei bittet heute noch, das diese sachen untersucht werden sollen...und wenn es dann feststeht und bewiesen ist...dann kannst du so etwas gerne schreiben...

aber bis dahin reden wir über die fakten und nicht über wunschvorstellungen...

unsere kirchen und synagogen stehen seit jahren und religionen waren bei uns nie ein problem

heute:

http://www.tuerkei-news.de/bevoelkerung-religion/

damals:
http://www.amana-buch.de/Multireligioese...manischen-Reich



welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.12.2009 00:07
#65 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
fakt ist, weder die minarette noch das kopftuch ist eine provokation...diese sachen gab es schon immer...

fakt ist auch, dass weder Minarette noch Kopftuch religiös bindende Elemente des Islams sind. In einem basisdemokratischen Land wie der Schweiz entscheidet das Volk über die gemeinsame Gestaltung des Landes, in anderen Ländern geschieht dieses über Bauordnungen. Egal ob Kaninchenzüchterverein, oder religiöser Verein, die Gestalt der gewünschten Gebäude werden aufgund der Bauordnung genemigt oder nicht.
Natürlich würde es als Provokation aufgefasst, wenn der Kaninchenverein ein Clubhaus in Form eines übergroßen Kaninchenstalls in einem Wohngebiet bauen möchte. (Wobei es Kanichenzüchtervereine wesentlich länger in EU gibt, als Islamvereine, denn dieser Wunsch plötzlich Großmoscheeen haben zu wollen ist eine ganz neue Erfahrung in EU. Möglicherweise überschätzen viele Moslems Ihre Organisation mit der anderer Interessengemeinschaften.)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 00:12
#66 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Schwester es gibt noch genügend Seiten,auf der Seite ging es nicht nur um Früher auch um das heute
diese hier gibt es auch noch

http://www.opendoors-de.org/index.php?su...tr&supp_lang=de

türkei

http://www.opendoors-de.org/index.php?su...rz&supp_lang=de

andere Länder dazu ,nur jetzt alleine Christen
http://diepresse.com/home/panorama/religion/521871/index.do

Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.12.2009 00:29
#67 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

http://www.dradio.de/aodflash/player.php...eitrag=1079102&
hier ein Audio Track zum Thema speziel für Schwester.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Schwester8 Offline

Muslima

Beiträge: 836

03.12.2009 01:58
#68 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
http://www.opendoors-de.org/index.php?su...tr&supp_lang=de




In Antwort auf:
In der Türkei sind es nicht nur Muslime, die sich taufen lassen und solchen Gemeinden anschließen, sondern auch orthodoxe Christen, welche die Liturgie in der alten, im Alltag nicht gebräuchlichen altsyrischen oder aramäischen Sprache nicht mehr verstehen oder überhaupt nur noch türkisch sprechen



das stimmt schonmal nicht....ich kenne kurden die ewig in der türkei gelebt haben und kein wort türkisch können....dazu kommt das weder im osmanischem noch jetzt irgendjemandem die sprache verboten wurde...obwohl einige arschlöcher versucht haben einige jahre das kurdisch zu verbieten, was ich als sehr fachistisch sehe...

in den 600 jahre wurde keinem volk die sprache genommen...kannst dich ja gerne erkundigen...


auserdem hast du da eine christlische quelle aufgezeigt, was glaubst du was ich für leichen aus dem keller holen könnte wenn ich muslimische seiten aufrufen würde...ich erinnere an die muslimischen opfer in china...
ausserdem ist das doch garnicht unser thema....das was du hier schreibst, ist ein völlig anderes thema, was wir ebenfalls besprechen können. aber nicht hier....

In Antwort auf:
fakt ist auch, dass weder Minarette noch Kopftuch religiös bindende Elemente des Islams sind.



das ist die kirche so wie sie steht auch nicht...ja und???!!

In Antwort auf:
Natürlich würde es als Provokation aufgefasst, wenn der Kaninchenverein ein Clubhaus in Form eines übergroßen Kaninchenstalls in einem Wohngebiet bauen möchte.



wir reden hier über menschen. das mit deinen kanichen ist hier voll fehl am platz...danke für den versuch...

In Antwort auf:
In einem basisdemokratischen Land wie der Schweiz entscheidet das Volk über die gemeinsame Gestaltung des Landes, in anderen Ländern geschieht dieses über Bauordnungen.



können sie ja auch weiterhin tun...aber nicht in solchen sachen....nicht wenn sie sich auf menschenrechte beziehen..,und diese gelten für alle egal wo sie leben....wo kommen wir den hin wenn menschen anfangen über andere zu richten nur weil sie anders sind oder in der minderheit....nur mal so neben bei, die muslime dort sind auch menschen....vergessen? es gibt keine untermenschen mehr...hat es nie gegeben....

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 02:16
#69 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
können sie ja auch weiterhin tun...aber nicht in solchen sachen....nicht wenn sie sich auf menschenrechte beziehen..,und diese gelten für alle egal wo sie leben....wo kommen wir den hin wenn menschen anfangen über andere zu richten nur weil sie anders sind oder in der minderheit....nur mal so neben bei, die muslime dort sind auch menschen....vergessen? es gibt keine untermenschen mehr...hat es nie gegeben....



nun man richtet nicht über Menschen,die können nichts dazu gezwungen zu sein in der Sklaverei von klein auf.Dann unter Drohungen stehen.

Aber die Religion ist nicht Dialog Fähig,ein Islam Kenner sagt das jedenfalls
der Iraker Nasseh Abdulkarim

http://www.kybeline.com/2008/09/14/inter...ierten-moslems/

aber nicht als einzigstes Beispiel,davon gibt es viele,schade eigentlich das kein Muslim mal das ganze Hinterfragt,
ich finde das Recht kann nur so weit gehen bis das Recht des anderen davon Eingeschränkt wird,

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 08:11
#70 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Schwester8

fakt ist, weder die minarette noch das kopftuch ist eine provokation...diese sachen gab es schon immer...


Nee, Schwester, Fakt ist vielmehr, die gab es nicht schon immer. Genau so wenig wie Kirchtürme, Kirchglocken und Marterkreuze an den Wänden. Die wurden nicht von den jeweiligen Göttern geschaffen, sondern von irgendwelchen gemeinen Sterblichen erfunden, die damit Statussymbole bzw. Unterdrückungssymbole geschaffen haben.

Weshalb es bei all diesen Sachen überhaupt kein Verstoß gegen Religionsfreiheit wäre, wenn sie sich dem normalen Bau- und Umweltrecht (Lärmschutzlinie) anpassen müssen und Sonderregelungen komplett abgeschafft werden.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 08:21
#71 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Genau so wenig wie Kirchtürme, Kirchglocken und Marterkreuze an den Wänden. Die wurden nicht von den jeweiligen Göttern geschaffen, sondern von irgendwelchen gemeinen Sterblichen erfunden, die damit Statussymbole bzw. Unterdrückungssymbole geschaffen haben.



Dazu ist folgende Seite noch interessant, wo diese Mächte herauskristalisiert werden ,wo auch der Unterschied zusätzlich zwischen der Art der Theisten und Daeisten ,Agnostiker und Atheisten erklärt wird ,und nur die Theisten paktisch für die Statussymbole und Unterdrückungssymbole stehen,was vielen nicht bewußt ist ist der Unterschied zwischen den Theisten und Daeisten

http://islamanalyse.wordpress.com/theisten-und-der-rest/

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

03.12.2009 10:56
#72 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
Dazu ist folgende Seite noch interessant



Stimmt. Ist wirklich interessant...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.12.2009 13:16
#73 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
In einem basisdemokratischen Land wie der Schweiz entscheidet das Volk ......
--------------------------------------------------------------------------------
können sie ja auch weiterhin tun...aber nicht in solchen sachen....nicht wenn sie sich auf menschenrechte beziehen..,und diese gelten für alle egal wo sie leben....wo kommen wir den hin wenn menschen anfangen über andere zu richten nur weil sie anders sind oder in der minderheit....nur mal so neben bei, die muslime dort sind auch menschen....vergessen? es gibt keine untermenschen mehr...hat es nie gegeben....

@Schwester von welchen Menschenrechten sprichst Du?
(Den Islamischen?)
http://www.derwesten.de/nachrichten/poli...959/detail.html
Zitat: Brüssel. Hoffnungen, der Europäische Menschengerichtshof werde das Schweizer Minarett-Verbot kippen, haben einen Dämpfer erlitten. Entscheidungen eines ganzen Volkes seien noch nie angefochten worden, so der Präsident des Straßburger Gerichts.
Eine Schwierigkeit liegt nach Darstellung des Präsidenten auch in der Pflicht des Beschwerdeführers nachzuweisen, dass er ganz persönlich in seinen Menschenrechten beeinträchtigt ist. Das liege nicht unbedingt auf der Hand, nur weil eine Moschee nicht mit Minarett ausgestattet werden könne. Der Fall sei in vielerlei Beziehung juristisch „eine echte Herausforderung“.
So ein Blödsinn!!!! Seit wann wird Dein Menschrechte beeinträchtigt, wenn man beim beten kein Minarett in unmittelbarer Gegend stehen hat?
Das ist ja wohl einer der bescheuersten Erklärungsversuche für Minarette zu sein. Offensichtlich haben die Minarett-Freunden eine blühende Fantasie. (Oder geht es mal wieder um die Sonderstellung Deines religösen Vereins gegenüber allen anderen Vereinen?)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.12.2009 22:17
#74 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

"Unser Krieg wird weitergehen" - ich frage mich, warum die Moslems sich nicht wundern, dass die Schweizer sie nicht mit offenen Armen aufnehmen.
http://bazonline.ch/digital/internet/Uns.../story/27777490

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 16:51
#75 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Die Welt berichtet auch noch etwas zur Geschichte der Moscheen und Minarette in Deutschland

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...-Minarette.html

Und hier noch weitere Themen dazu.

http://suche.welt.de/woa/result.html?enc...&query=Minarett

Aviel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz