Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 5.432 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

05.12.2009 17:01
#76 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Sozialer Freiden in Gefahr?
Linke Ausländerfeindlichkeit gegen Moslems!
http://www.rbb-online.de/kontraste/archi...e_autos_in.html
Immer öfter brennen die Autos unserer moslemischen Mitbürger speziell in Kreuzberg. Wer steckt dahinter?
Welche blinde Wut läßt grade die aus dem linken Milieu stammenden Rabauken ihren Zerstörungswillen an den Autos von Migranten aus? Hat der Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit in Berlin total versagt?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

05.12.2009 17:29
#77 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Kann mir bitte, bitte mal jemand erklären, was für ein Statement ein brennendes Auto darstellen soll? Ich kapiers nicht. Wie kann man nur so dumm sein und glauben ein Auto abzufackeln würde mehr erreichen als jemandem den Tag zu versauen?
Oder gehts dabei um die 5 Minuten Ruhm in den Abendnachrichten? Bitte erklärt's mir.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 18:52
#78 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Pest
Oder gehts dabei um die 5 Minuten Ruhm in den Abendnachrichten? Bitte erklärt's mir.



Damit hat es auf jeden Fall zu tun!!

Pest Offline



Beiträge: 657

05.12.2009 19:13
#79 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Das hatte ich mir schon gedacht... Vival la Revolution! Antifaschista! Antifaschista! Friede den Hütten, krampf den Palästen!

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

06.12.2009 11:30
#80 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Haha..."krampf den Palästen"... Meinetwegen löscht meinen Beitrag wegen Sinnlosigkeit, aber das fand ich lustig.

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.12.2009 11:58
#81 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Danke, EinsteinRocks! :) Das ist mir gar nicht aufgefallen *schäm*... Herrlich, wir brauchen direkt einen Thread, in dem sowas gesammelt wird.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Titus Offline



Beiträge: 506

09.12.2009 15:36
#82 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Wir sollten den mutigen Schweizern die Füsse küssen!
Wir selbst sind zu feige den Mund aufzumachen!
Es gilt in der Schweiz beim Volk wohl noch der alte Rütli-Schwur,
auch wenn die Volksvertreter diesen scheinbar vergessen haben und sich vor Angst
in die Hose machen - warum eigentlich?

Titus -

_______________________________________________

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

09.12.2009 18:33
#83 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Titus
Wir sollten den mutigen Schweizern die Füsse küssen!
Wir selbst sind zu feige den Mund aufzumachen!

Das Problem mit den islamischen Migranten ist auch bei uns angekommen. Schau Dir die Online Umfragen an, die von einigen Magazinen zum Thema gestartet wurden.
Aber wie läßt sich Volkes Meinung in politische Aktivität zumsetzten, wenn es doch gar keine politische Alternative dafür gibt?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

09.12.2009 21:28
#84 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Weshalb es bei all diesen Sachen überhaupt kein Verstoß gegen Religionsfreiheit wäre, wenn sie sich dem normalen Bau- und Umweltrecht (Lärmschutzlinie) anpassen müssen und Sonderregelungen komplett abgeschafft werden.

Die Moschee von Xian

Ich möchte noch auf einen anderen Aspekt hinweisen, auf den Baustil:
Auf einer Rundreise im Jahre 2001 durch China haben wir u.a. die Moschee von Xian, die in der Form einer Pagode gebaut ist, besucht.
Sie war äußerlich nicht als Moschee zu erkennen und fügte sich harmonisch in die übrige Bebauung ein.
Könnte es nicht auch bei uns so sein, daß europäische Stilelemente verwendet werden?

Hier ein Link zur Moschee von Xian:
FOTOS AUS MOSCHEE VON XIAN - Bilder aus China.
http://www.vigoenfotos.com/china/xian_mezquita_3.de.html

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

09.12.2009 21:37
#85 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Hm, ich glaube nicht, dass die Moslems sich über eine Moschee freuen würden, die wie eine gotische Kirche aussieht :). Aber im Grunde genommen keine schlechte Idee - andererseits läuft man Gefahr, als Unwissender da hineinzutappen und mächtig Ärger zu bekommen :(. Also irgendwie kenntlich müssen die Dingens schon sein.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.12.2009 00:06
#86 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Hm, ich glaube nicht, dass die Moslems sich über eine Moschee freuen würden, die wie eine gotische Kirche aussieht :).

Bei der Eroberung unbefriedetem Feindesland werden auch Kirchen zu Moscheen umfunktioniert. Das ist jahrhunderte alte Tradition. http://de.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

10.12.2009 11:32
#87 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von welfen2002
Bei der Eroberung unbefriedetem Feindesland werden auch Kirchen zu Moscheen umfunktioniert. Das ist jahrhunderte alte Tradition. http://de.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia

Das ist zwar richtig,
aber Mustafa Kemal Atatürk (1881-1938), der ja nicht sehr viel von "der absurden Theologie des unmoralischen Beduinen" hielt, hat die Hagia Sophia nach jahrhundertelangem Mißbrauch wenigstens in ein Museum verwandelt.

Die Rückgabe an die griechisch-orthodoxen Christen steht noch aus.

Bei der Gelegenheit müßte auch die Verschandelung durch die Minarette beseitigt und
der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20050623210513

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.12.2009 11:51
#88 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Titus
Wir sollten den mutigen Schweizern die Füsse küssen!
Wir selbst sind zu feige den Mund aufzumachen!
Es gilt in der Schweiz beim Volk wohl noch der alte Rütli-Schwur, auch wenn die Volksvertreter
diesen scheinbar vergessen haben und sich vor Angst in die Hose machen - warum eigentlich?

Warum? Weil sich keiner traut, klipp und klar die Religion in ihre Schranken zu verweisen. Dass höchste, wozu sich ein Mitglied des Bundestages oder der Regierung traut, ist, auf den Bezug zu einem Gott im Amtseid zu verzichten. Volksvertreter haben die Religionsfreiheit beschlossen - ist ja auch nix direkt dagegen zu sagen - aber jetzt haben sie den Salat. Gegen's Grundgesetz verstößt man nicht, man könnte höchstens gegen die Verletzung von Paragraphen des GG klagen. Man sollte gegen den Bezug auf einen Gott im GG klagen.
Man sollte sich endlich von der Religion distanzieren. (Zitat Udo Jürgens, aber auch meine Auffassung)

Letztendlich wird ein solcher Streit, der sich auch ums Baurecht dreht, überhaupt nichts bringen außer dass die Öffentlichkeit und auch die Volksvertreter auf die Volksmeinung aufmerksam werden. Da aber durchaus auch Christen gegen sowas sind, weil sie Angst haben, dass ihr eigener Glaube mehr und mehr ins Hintertreffen geraten könnte, gehts in dem Fall nicht gegen Religion an sich, sondern gegen den Islam. Und das bedeutet Kampf der Religionen untereinander, Vergnatzen von islamisch dominierten Staaten bis hin zu solchen Auswirkungen, dass sich die Türkei einem solchen Europa verweigern könnte. Und ob das gut oder schlecht für Europa wäre, wenn sich die Türkei mehr nach Osten orientiert, kann man erahnen.

Sinnvoller wäre es, die Religionen zwar zu dulden, denn verbieten oder abschaffen kann man sie nicht, aber ihnen den Raum zuzuweisen, der einer solchen nur auf Einbildung und Erfindungen beruhenden Weltanschauung eigentlich zusteht. Glaubensfreiheit ja, Privater Bereich, Organisation und Gebäude zur Ausübung ihrer religiösen Riten und Gebräuche erlaubt aber weniger Raum in den Medien, strikte Trennung von der Politik und Kontrolle durch den Verfassungsschutz, dass keine unerlaubten Praktiken wie eigenes Recht, gegen andere Gesetze verstoßene Aktivitäten, Hetzpredigten etc. stattfinden.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.12.2009 11:53
#89 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Antonius
Mustafa Kemal Atatürk (1881-1938), der ja nicht sehr viel von "der absurden Theologie des unmoralischen Beduinen" hielt

Atatürk war einer von den intelligenten und mutigen Männern, die die Politik hervorbringt. Leider wurden seine Bemühungen teilweise wieder zerstört.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2009 11:57
#90 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Meinst du da den Aufbau eines absolut nationalistischen Staates?


Kemal Atatürk hatte den einheitlichen Nationalstaat erschaffen, indem er eine fiktive türkische Identität behauptete, die Minderheiten wenig Raum zum Atmen ließ. Muslime und Kurden waren die großen Opfer dieser Unterdrückungspolitik im Dienste einer an Mussolini orientierten „Moderne“. Manche Angehörige der Minderheiten sehen den Kemalismus bis heute als „faschistisch“ und die diversen Militärputsche seit 1960 als Ausdruck dieses Geistes. Kemalisten und Militärs sehen sich hingegen als Garanten von Fortschritt und Demokratie gegen Totalitarismus, rückständige (islamische) Traditionen und separatistische Bestrebungen.
http://www.welt.de/politik/article382285...Aeusserung.html

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.12.2009 13:55
#91 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Meinst du da den Aufbau eines absolut nationalistischen Staates?

Ich meine, was mir in groben Zügen in Erinnerung war. Jeder hat die Eigenschaften oder auch Schattenseiten, die andere in ihm sehn. Ich zitiere mal den wiki-Verfasser des Artikels über Mustafa Kemal Atatürk:

"Als Machtpolitiker von eigener Art, der die Modernisierung seines Landes nach westlichem Vorbild beharrlich vorantrieb, hat er mit der Abschaffung von Sultanat und Kalifat sowie mit weitreichenden gesellschaftlichen Reformen einen in dieser Form einmaligen Staatstypus geschaffen. Darauf beruhen – trotz einiger Schattenseiten seines Wirkens – die personenkultartige Verehrung, die ihm in der Türkei bis heute entgegengebracht wird, und die Unangefochtenheit des ihm 1934 vom türkischen Parlament verliehenen Nachnamens „Atatürk“ (Vater der Türken)."

oder auch

"Atatürks Nationalismus war nach innen gerichtet, bezog sich auf die Türkei und ihre Bevölkerung und beinhaltete nach außen keine aggressive Komponente. Nationale Minderheiten wie Kurden und Armenier, soweit sie noch im Lande siedelten, wurden allerdings in ihrem sprachlichen und kulturellen Eigenleben unterdrückt und im Widerstandsfall mit militärischen Mitteln bekämpft."

Wer noch Jahrzehnte nach seinem Tod solche Beurteilungen erhält, kann nicht der Schlechteste gewesen sein. Wenn ein Staat Widerstand nicht bekämpft, hat er verloren. S. DDR u. gesamtes sozialistische Lager 1989 und danach.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2009 17:25
#92 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ach, ne rote Socke bist du?

Dann sollte dich aber schon stören, das Atatürk als Vorbild Mussolini hatte.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.12.2009 17:33
#93 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ach, ne rote Socke bist du?
Dann sollte dich aber schon stören, das Atatürk als Vorbild Mussolini hatte.

Nicht nur das: http://www.nahost-politik.de/tuerkei/rasse.htm

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.12.2009 18:24
#94 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ach, ne rote Socke bist du?
Dann sollte dich aber schon stören, das Atatürk als Vorbild Mussolini hatte.

Wenn dir weiter kein Blödsinn einfällt, dann lass dich einbalsamieren. Ich vermute eher, du kannst es nicht verknusen, wenn jemand deinen Meinungen in die Quere kommt. Oder?

Außerdem dachte ich bisher, Gysi als Marxist ist die "rote Socke" hier.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2009 19:54
#95 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Solche idiotische Vergleiche wie du sie oben mit der DDR gezogen hast, habe ich bisher nur von Roten Socken gehört.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

11.12.2009 10:39
#96 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Solche idiotische Vergleiche wie du sie oben mit der DDR gezogen hast, habe ich bisher nur von Roten Socken gehört.

Quatsch doch nicht dämlich. Der Vergleich zeigt, dass ein Regime, was sich nicht gegen Revolten wehrt und diese nicht massiv unterbindet, untergeht. Das stimmt doch, oder meinst du nicht, dass die "roten Socken", die SED, die Armee, Stasi-Einheiten oder der Russe den Umsturz hätten verhindern können, wenn sie gewollt hätten, und das rote System dann noch ne gute Weile existiert hätte.

Mir wegen dieses Vergleiches, um meine Aussage zu verdeutlichen, "rote Socke" an den Kopf zu werfen, ist reichlich dämlich und zeigt wenig Verständnis gegenüber getroffenen Aussagen. Und auf deiner ziemlich unverschämten "rote-Socken"-Aussage baust du dann auch gleich noch eine Unterstellung auf, nämnlich dass mich dann auch ein Mussolini-Vergleich nicht stören würde...

Nimm mirs nicht übel, auf die Art diskutiere ich nicht. Du hast übrigens dabei geflissentlich die guten Seiten des Atatürk übersehn, die ich brachte (s. z.B. die Wiki-Biographie und -Beurteilung. Atatürk als Faschisten darzustellen, zeigt historische Unkenntnis und Beurteilung von Personen nach dem eigenen Gutdünken. Sowas ist für mich völlig inakzeptabel. Du bist doch offensichtlich selbst aus der DDR. Du müsstest es besser wissen, als du es hier darzustellen versuchst, du Spaghetti-Monster-Anbeter.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

11.12.2009 10:55
#97 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
du Spaghetti-Monster-Anbeter.

Nicht unseren Glauben beleidigen!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2009 11:47
#98 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ja, so sind sie, die Roten Socken.
Wenn man sie enttarnt, drehen sie völlig frei.

Ist aber ein schönes Bild, Klimsch so als Ventilator.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2009 13:34
#99 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Nach den Minaretten möchten die Schweizer auch nicht Herrn Vogel predigen lassen,

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...ie-Schweiz.html

Aviel

Pest Offline



Beiträge: 657

11.12.2009 13:44
#100 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

...und schon gehts los.

Nächster Schritt: Haßpredigten gegen die Schweiz, Unruhen, Kravall & Vandalismus.
Ende der Kriese in 2010: Der linke schweizer Flügel setzt im Zuge von Menschenfreundlichkeit, Toleranz und anderen Heucheleien die Abstimmung ausser Kraft bzw. übt so lange Druck auf die Regierung/Öffentlichkeit aus, bis diese klein bei gibt. Minarette werden gebaut und all die 56% schweizer Faschisten werden gezwungen den Koran zu studieren, um die Barmherzigkeit des Islams kennen zu lernen. Allah haballa! Friede, Freude, Bombengurt!

Ohne Witz jetz, wenn die Schweiz es wirklich schafft bei dieser Geschichte Standhaft zu bleiben, wandere ich aus und werde Schweizer!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz