Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um Samuel Paty


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 5.404 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Pest Offline



Beiträge: 657

14.12.2009 21:01
#126 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
Aber dass er den Bürgern misstraut, ist unüberhörbar.



Hach wie süß, stellt mal wieder jemand fest, das unsere demokratischen Vertreter nichts von Volkes Meinung halten? Nanana.... gehts in unserer Volksherrschaft also doch nur um die Macht der Herrschenden und nicht um den Willen der Menschen? Fragen über Fragen.

Meiner Meinung nach ist die direkte Demokratie das einzige System, welches das Recht hat, sich als Volksherrschaft zu bezeichnen.

Zitat
"Ich bin gegen Tabus", sagt Efler. "Probleme gehören auf den Tisch." Wer dem Volk nicht zutraue, schwierige Entscheidungen zu treffen, müsse in letzter Konsequenz das allgemeine Wahlrecht abschaffen. "Die Politiker können doch nicht sagen: Ihr seid mündig genug, uns ins Amt zu schicken, aber unmündig, über den Afghanistan-Einsatz abzustimmen." Dass direkte Demokratie funktioniert, zeige doch gerade das Beispiel Schweiz.



Babam! So siehts nämlich aus.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

15.12.2009 10:39
#127 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Allein schon das Statement von Claudia Fatima Roth macht mich nachdenklich.
So sieht die Türkei durch die rosarote Brille und nimmt die negativen
Dinge anscheinend nicht war.
Ich mag auch die Türkei landschaftlich, oder das Essen...
aber das heisst noch lange nicht dass ich alles was dort passiert völlig kritiklos
durchgehen lasse. Dass die Gesellschaft dort zerissen ist zwischen Moderne
und Tradition, dass nicht Türkische Minderheiten und andersgläubige Minderheiten
benachteiligt werden. ...
die Liste könnte ich noch beliebig fortsetzen...
Wir haben in Europa nur Platz für gefestigte Demokratien in denen es eine klare
Trennung von Staat und Kirche sowie einklagbare Grundrechte gibt.
Pseudodemokratische Staaten in denen Menschenrechte mit Füßen getreten werden
haben keinen Platz.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2009 21:01
#128 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

den Minatrett Streit nahm jemand zum Anlass den Muslimen ein Schweineohr zu schicken

http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...114627064390239

Aviel

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.12.2009 21:09
#129 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
den Minatrett Streit nahm jemand zum Anlass den Muslimen ein Schweineohr zu schicken


Spinner gibt es überall...
Manche ritzen sich sogar Hakenkreuze in die Haut und ähnliches.
Ich halte diesen Vorfall für vollkommen unbedeutend.
Jedenfalls war es kein Mordaufruf wie es so bei Muslimen üblich ist und des öfteren ja auch real umgesetzt wird.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

16.12.2009 23:17
#130 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Lukrez
Ich halte diesen Vorfall für vollkommen unbedeutend.



Wer weiss schon was ein abgeschnittenes Schweineohr bedeutet? Wer denkt in Italien bei einem Kanarienvogel im Briefkasten schon was Böses?

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2009 07:17
#131 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Ich weiß tatsächlich nicht, was ein abgeschnittenes Schweineohr bedeutet.

All zu viel Bedeutung messe ich dem aber auch nicht bei. Jedenfalls solange sich nicht herausstellt, es war die Tat einer Organisation und nicht nur eines Einzeltäters.

Viel wichtiger halte ich die Aussage des Herrn vom Islamrat:
Kizilkaya fügte hinzu: „Wir Muslime sind mit unseren Moscheen ein Teil Deutschlands.“

Pest Offline



Beiträge: 657

17.12.2009 12:20
#132 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
Viel wichtiger halte ich die Aussage des Herrn vom Islamrat:
Kizilkaya fügte hinzu: „Wir Muslime sind mit unseren Moscheen ein Teil Deutschlands.“



In seinen feuchten Träumen vielleicht.


Ach joa, ein Schweineohr. Das bringt keinen um, aber sicher werden einige Personen das als Grund nehmen, ihre wilden Verschwörungstheorien zu spinnen.
Naja, gab schon interessanteres in diesem Zusammenhang.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.12.2009 20:24
#133 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Hat das Schweineohr denn tatsächlich irgendeine tiefere symbolische Bedeutung?
Schweine sind doch lediglich unreine Tiere bei den Muslimen - wenn es nun aber eine Schweinshaxe oder ein Schweineschwänzchen gewesen wäre?
Vielleicht auch eine Leberwurst...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2009 22:51
#134 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
Es sind nicht bedrängte Christenmenschen. Es sind auch nicht klerikale Konservative, die am Matterhorn das Abendland gegen die Türken verteidigen. Es sind vielmehr säkulare Intellektuelle, die in der Tradition von Liberalismus und Aufklärung stehen und für die ein Lessing, ein Heinrich Heine oder Ludwig Börne ein Vorbild abgibt. Auch die neuen Aufklärer kämpfen mit der Fackel der Vernunft gegen den Fanatismus, genauer: Sie kämpfen gegen den Islam, gegen seine Dunkelmänner und falschen Freunde. Die Schweizer, sagen sie, haben Mut. Eifern wir ihnen nach.



http://www.zeit.de/2009/52/Minarette

wie seht ihr den Bericht?

Aviel

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.12.2009 23:11
#135 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat
wie seht ihr den Bericht?


Größtenteils ziemlicher Blödsinn...
Was halt die Medien dazu so unqualifiziertes von sich geben.
Mit der "Fackel der Vernunft" hat das absolut nichts zu tun - die Schweizer wollen nur nicht ihre Freiheiten verlieren und sich einer archaischen Religion unterordnen.
Und das sind durchaus auch Konservative und Christen und nicht nur säkulare Intellektuelle!

Aus dem Artikel:
Die kompakte Majorität der Schweizer Bürger hat sich dafür entschieden, dass die Religionen künftig nicht gleich, sondern ungleich behandelt werden. »Artikel 72 Absatz 3 neu« heißt schlicht: »Der Bau von Minaretten ist verboten.«

Vollkommener Blödsinn!
Gerade das Verbot von Minaretten führt zur Gleichbehandlung der Religionen und bekämpft die politische Vormachtstellung (weltlicher Machtanspruch!) des Islam.
Zum sogenannten "Gebetsruf" und den Minaretten hatte ich hier ja schon geschrieben.
Das Verbot von Minaretten ist mit der Religionsfreiheit vollkommen vereinbar und stellt diese sogar erst wirklich sicher.
Religionsfreiheit bedeutet eben gerade nicht die Freiheit für die islamische Ideologie.
Es gibt keinen Gott außer Allah - das hat uns gerade noch gefehlt!

Aber das hat was:
Aber auch schon vorher weigerte sich Hirsi Ali beharrlich, in einem Minarett ein religiöses Zeichen zu sehen. Für sie handelt es sich um ein brandgefährliches politisches Symbol, vergleichbar nur dem Hakenkreuz der Nazis oder Hammer und Sichel des Kommunismus. Entsprechend betrachtet sie den Islam als religiös getarnten Kampfverband, als eine totalitäre politische Theologie, die unter dem Schleier spiritueller Erbauung auf faktische Welteroberung zielt.

Hau den Schweizer:
http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-51...51-seite-3.html

Da braucht man sich nicht zu wundern...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2009 08:28
#136 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Sogar ein Großteil der Muslime selbst hat gegen die Minarette gestimmt.
Natürlich auch Christen, Juden usw. Anders könnte man wohl auch kaum auf einen so hohen Prozentsatz der Ablehnung kommen.

In einem hat der Bericht aber unbedingt recht:

Die Schweizer, sagen sie, haben Mut. Eifern wir ihnen nach.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.12.2009 09:27
#137 RE: Minarett-Streit - sozialer Friede in Gefahr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Sogar ein Großteil der Muslime selbst hat gegen die Minarette gestimmt.

Ja, aber das Ergebniss einer Untersuchung hat "ganz überraschend" noch andere Gründe zu Tage gebracht, die so der führenden Politik vollkommen unbekannt war. Grade junge Menschen stimmten gegen die Minarette:

Zitat: "Der aufschlussreiche Befund: Migrantenkinder begehen doppelt so häufig Körperverletzungen wie ihre einheimischen Kameraden, und sie sind gar zweieinhalb Mal so oft in Gruppenschlägereien verwickelt. Interessanterweise und wohl für viele überraschend unterscheiden sich Migranten der ersten und der zweiten Generation bei den Gewaltdelikten nicht. Es spielt also keine Rolle, ob sie im Ausland oder hier geboren wurden. …
Die (männlichen) Jugendlichen, die sich als “Rambos” aufführten und wahllos dreinschlügen, hält (Konfliktmanagerin) Garibovic für “kaputte Seelen”. Viele von ihnen wiesen Beziehungs- und Identitätsstörungen auf und seien unfähig zu Mitgefühl."

Ich nehme mal an, die Politiker lesen nicht hier im Forum, denn sonst würden sie jetzt nicht aus den Wolken fallen.
Über "Beziehungs- und Identitätsstörungen" der Muslims wird hier im Forum bereits seit Jahren diskutiert

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz