Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 2.635 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 21:14
#51 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Zitat von SpOn...Es geht in der Ära Käßmann um nicht weniger als den Abschied von der Volkskirche, die einst flächendeckend in beinahe jedem Dorf mit Kirchturm und Pastor präsent war...

es gilt für die säkulare Szene weiterhin oder so gar noch mehr, aufmerksam zu sein und zu reagieren:

Zitat von SpOn...in evangelischen Kindertagesstätten könne man nicht nur fröhliche Herbstlieder singen, sondern auch biblische Geschichten erzählen. Die Bischöfin tritt für ein entschieden stärkeres geistliches Profil kirchlicher Einrichtungen ein...



Ist ja wahnsinnig originell, andauernd den Spiegel als beweiskräftigstes Argument ins Feld zu führen und dabei auch noch als ein gesellschaftlich relevantes Indiz zu behandeln, als ob die ach'so heißen Schmierenkomödien nach dem Tatort am Sonntag nicht zum ergötzen reichen würden.............tendenzieller Journalismus aus der linken, stinkenden Ecke, passend zur Selbstbefriedigung nach einer durchgekämpften Woche voller Zweifel und argwöhnischen Hinterfragungen.


Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 21:40
#52 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Ist ja wahnsinnig originell, andauernd den Spiegel als beweiskräftigstes Argument ins Feld zu führen und dabei auch noch als ein gesellschaftlich relevantes Indiz zu behandeln, als ob die ach'so heißen Schmierenkomödien nach dem Tatort am Sonntag nicht zum ergötzen reichen würden.............tendenzieller Journalismus aus der linken, stinkenden Ecke, passend zur Selbstbefriedigung nach einer durchgekämpften Woche voller Zweifel und argwöhnischen Hinterfragungen.



Oho. Liegt hier ein Hauch von Klerikalfaschismus in der Luft?

Nur so mein persönlicher Tipp.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 21:53
#53 RE: Käßmann Antworten

Zitat von Relix
Klerikalfaschismus


Guter Tipp, und guter Begriff......Klerikalfaschismus.....den lass ich mir erst mal auf der Zunge zergehen...

Aber im Gegenzug: wie wäre es mit nihilistischer Konformismus auf deine Person bezogen, Relix......?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 22:05
#54 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
den lass ich mir erst mal auf der Zunge zergehen...



Wenn der Spalt das zulässt, bitte.

In Antwort auf:
Aber im Gegenzug: wie wäre es mit nihilistischer Konformismus auf deine Person bezogen, Relix......?



Nihilistischer Konformismus

Wow, du musst in einer wirklich dreckigen Umgebung leben!

In meiner Umgebung kenn ich nicht einen einzigen Nihilisten, wie sollte ich da dem konform sein sollen?

Ich armes Schwein kenn ja noch nichtmal einen einzigen wirklichen Atheisten- insofern liegst du wohl ein ganz klein wenig daneben.

So ungefähr dreimal die Erdumlaufbahn, denn einen individualistischeren, unenagepasseteren Mistanthropen als meine Wenigkeit wirst du ehrlich gesagt nur schwer finden.
(Der lebt dann nämlich schon längst irgendwo auf einem einsamen Berggipfel und erschießt Passanten, die ihm zu nahe kommen - hmm, vielleicht Stan?)

Außerdem solltest du den Begriff Nihilismus nachschlagen. Schon Wikipedia hilft. (Oder ist das etwa auch gemeingefährlich stockfinsteres, linkslinkes Geschwätz, direkt den Gruben der Hölle entsprungen?)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 22:21
#55 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
In meiner Umgebung kenn ich nicht einen einzigen Nihilisten, wie sollte ich da dem konform sein sollen?


Du solltest dich mal auf deine Umwelt einlassen, dann würdest du die Übermacht der Nihilisten merken..........
Und da sie dich umgeben, bist du auch konform mit denen, leider, ob du willst oder nicht.

In Antwort auf:
Wow, du musst in einer wirklich dreckigen Umgebung leben!


Tue ich, zugegeben.
Das tut ein jeder von uns.
Obwohl, es kommt immer noch auf die Definition von "dreckig" und "Umgebung" an.

Zitat von Relix
Sei ungefähr dreimal die Erdumlaufbahn, denn einen individualistischeren, unenagepasseteren Mistanthropen als meine Wenigkeit wirst du ehrlich gesagt nur schwer finden.
(Der lebt dann nämlich schon längst irgendwo auf einem einsamen Berggipfel und erschießt Passanten, die ihm zu nahe kommen - hmm, vielleicht Stan?)


Eine exhibistionistische Kurzbiographie, die ins Bild passt.
Herjeh, sollst du mir jetzt leid tun oder soll man Bewunderung heucheln? Oder gar bei kath.-net eine Hetzkampagne starten?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 22:28
#56 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Du solltest dich mal auf deine Umwelt einlassen, dann würdest du die Übermacht der Nihilisten merken..........



Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber ich lebe nicht im Vatikan.

In Antwort auf:
Und da sie dich umgeben, bist du auch konform mit denen, leider, ob du willst oder nicht.



Geniale "Logik". Nach der bist du dann nämlich ebenso ein "Nihilist".

In Antwort auf:
Obwohl, es kommt immer noch auf die Definition von "dreckig" und "Umgebung" an.



Klar. Frieden ist Krieg, Wahrheit ist Lüge...je nach geistiger Störung.

In Antwort auf:
Herjeh, sollst du mir jetzt leid tun oder soll man Bewunderung heucheln?



Wieso? Ich mag's ja so. Wenn du ein Problem damit hast, komm nur näher.
Ich ziele auch auf die Beine.
(Auch wenn ich bezweifle, dass man weiter oben ernsthaft mehr Schaden anrichten könnte.)

In Antwort auf:
Oder gar bei kath.-net eine Hetzkampagne starten?



Wusste ich doch, dass der Tipp mit dem Vatikan richtig lag. Armer Kerl, du hast mein tiefstes, völlig, zu 100% ehrliches Mitgefühl, schwör!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

31.10.2009 23:10
#57 RE: Käßmann Antworten

Meins auch, Kleiner ;).
Und wenn sich herausstellt, dass du wesentlich älter bist als ich, bleibt es dennnoch dabei :). Deine braunen Ekelbeiträge wären niedlich, wenn sie nicht so braun und eklig wären.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 23:53
#58 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Deine braunen Ekelbeiträge wären niedlich, wenn sie nicht so braun und eklig wären.



also du findest das ganze
http://www.youtube.com/watch?v=kWEmPtWPCDo


aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

01.11.2009 00:09
#59 RE: Käßmann Antworten

Quatsch, ich liebe Jonas doch ne *rofl*. Aber das Video ist cool.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 18:34
#60 RE: Käßmann Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Deine braunen Ekelbeiträge wären niedlich, wenn sie nicht so braun und eklig wären.

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
Deine braunen Ekelbeiträge wären niedlich, wenn sie nicht so braun und eklig wären.


also du findest das ganze
http://www.youtube.com/watch?v=kWEmPtWPCDo

aviel



Das ist euer jüdischer Humor, oder?
Der ist genauso bezeichnend, wie die Einstufung von kritischen "Spiegle"-Lesern als braun.
Ja klar, alles was jenseits der Atheisten-Postille wie dem Spiegel ist (auch Bild für Möchtegern-Intellektuelle genannt), ist Faschist.
Und sollte derjenige noch anzweifeln, dass es während des 3. Reiches 6 Millionen toter Juden gegeben hat, gehört er in ein Lager für Volksverhetzer, oder so was ähnlichem.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

03.11.2009 19:42
#61 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Ja klar, alles was jenseits der Atheisten-Postille wie dem Spiegel ist (auch Bild für Möchtegern-Intellektuelle genannt), ist Faschist.



Wer meint, dass der Spiegel atheistisch ist, der hat sich schon vom Boden dieses Planeten verabschiedet un seinen Wohnort nach Hinterlichtenfeld in der Grenzgalaxis verlegt.

Übrigens scheinst du hier Idiot mit Faschist zu verwechseln. Nicht jeder Idiot ist ein Faschist! (Aber jeder Faschist ein Idiot.)

In Antwort auf:
Und sollte derjenige noch anzweifeln, dass es während des 3. Reiches 6 Millionen toter Juden gegeben hat, gehört er in ein Lager für Volksverhetzer, oder so was ähnlichem.



Da sieht man wieder das Vorurteile keine falschen Urteile sein müssen, solange man was im Kopf hat.
Wie lange, bis du hier wieder draußen bist?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 20:06
#62 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Wer meint, dass der Spiegel atheistisch ist, der hat sich schon vom Boden dieses Planeten verabschiedet un seinen Wohnort nach Hinterlichtenfeld in der Grenzgalaxis verlegt.


...oder ist eh im Schluchtenscheißerreich zu Hause.

In Antwort auf:
Aber jeder Faschist ein Idiot


Brav infiltriert...

In Antwort auf:
Wie lange, bis du hier wieder draußen bist?


Keine Sorge, da geb' ich mich keinen Illusionen hin.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.11.2009 23:28
#63 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Und sollte derjenige noch anzweifeln, dass es während des 3. Reiches 6 Millionen toter Juden gegeben hat, gehört er in ein Lager für Volksverhetzer, oder so was ähnlichem.


Nein - Gleiches darf nicht mit Gleichem vergolten werden, der Staat macht sich an sowas Ekligem wie Holocaustleugnern nicht die Hände schmutzig. Aber wenn du hier sowas loslässt, bist du hier nicht nur draußen, du hast eine Anzeige am Hals (das ist keine Drohung, sondern schlicht und ergreifend Stand des Gesetzes), da das Leugnen des Holocaustes, Antisemitismus und Volksverhetzung in Deutschland Strafbestände sind. Das weißt du doch hoffentlich?
Vor ca. 10 Jahren musste unser Nachbar 6000 DM (damals keine kleine Summe!) an den Staat zahlen - "nur" weil er uns Zettel mit "Ausländer raus" in den Briefkasten schmiss - zu seinem Pech waren wir auch noch Juden *fg*.

Ich lese den Spiegel nicht und bin politisch nicht rechts, nicht links, nicht mitte, ich bin Pirat :).

In Antwort auf:
Keine Sorge, da geb' ich mich keinen Illusionen hin.


Na immerhin! Das zeigt ein Quäntchen Intelligenz inmitten der braunen Soße.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 08:36
#64 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Aber wenn du hier sowas loslässt, bist du hier nicht nur draußen, du hast eine Anzeige am Hals (das ist keine Drohung, sondern schlicht und ergreifend Stand des Gesetzes), da das Leugnen des Holocaustes, Antisemitismus und Volksverhetzung in Deutschland Strafbestände sind. Das weißt du doch hoffentlich?


Zeigst du mir die Stelle, wo ich den Holocaust geleugnet habe? Danke.

Aber die Hysterie, mit der, nur allein auf Erwähnung des "Begriffs" Holocaust, reagiert wird, ist wiederrum bezeichnend.

Und was die Sache selbst betrifft, ich verweiße mal auf einen Artikel eines (ehem.) leitenden Redakteurs des 'Spiegels' (ja ja, du hast richtig gelesen: S p i e g e l...) Fritjof Meyer, erschienen 2002 in der Zeitschrift Osteuropa (Hrsg. Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Vorsitzende Prof. Dr. Rita Süssmuth (!), ehem. Bundestagspräsidentin) wo es um Wahrheiten und gefühlte Wahrheiten geht, od. ebend auch um verbotene Wahrheiten.

http://www.scribd.com/doc/16183249/Die-Verbotene-Wahrheit

Noch zu erwähnen ist, dass sich Meyer nach großen Zuspruch aus rechtsradikalen Kreisen folgendermaßen geäußert hat: (Zitat)"..... grenzt sich der Beschuldigte in seinem Aufsatz klar von jedweden Bestrebungen, den Holocaust und seinen Schrecken zu verleugnen oder zu bagatellisieren ab, indem er am Ende seiner Ausführungen ausdrücklich darauf hinweist, dass das Ergebnis seiner Untersuchungen ,die Barbarei nicht relativiere, sondern verifiziere'.”

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.11.2009 12:45
#65 RE: Käßmann Antworten

Jonas, der Satz ist mir persönlich Leugnung genug, habe mal das Wesentliche fett markiert:

In Antwort auf:
Und sollte derjenige noch anzweifeln, dass es während des 3. Reiches 6 Millionen toter Juden gegeben hat, gehört er in ein Lager für Volksverhetzer, oder so was ähnlichem.


Die gab es aber, die gab es. Ob du das willst oder nicht.

In Antwort auf:
Aber die Hysterie, mit der, nur allein auf Erwähnung des "Begriffs" Holocaust, reagiert wird, ist wiederrum bezeichnend.


Du hast ihn gar nicht erwähnt, das war ich.

Na und! Was kümmert mich der Spiegel und dessen Ex-Redakteure? Ich lese den nicht. Schreib dich nicht ab. Lern lesen und schreiben... *seufz*

Bääächs, das ist ja schlimmste Propaganda

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 15:02
#66 RE: Käßmann Antworten

Holocaust hast du eingeführt, zugegeben.
Aber dass ich mit Erwähnung von 6 mio toten Juden den gemeint hab, wirst du gewusst haben.
Und Propaganda ist es für dich, weil du keinen anderen Zugang zu solchen Perspektiven hattest und nur die eine Sicht der Shoa kennst.
Kannst du mir mal einen vernünftigen Grund nennen, warum ich hier 5,5 mio toter Juden wegphilosophieren sollte, was hätte ich davon?
Und aus was für einen Grund sollte ich deinem eindringlich vorgebrachten:..."Die gab es aber, die gab es." mehr Glauben schenken, warst du dabei oder ist einfach diese emense Opferzahl, die seit 70 Jahren durch die meinungsbildente Gegend schwirrt, daran Schuld, das Zweifler Angst vor Repressalien haben müssen?

Jeder Jude, der in dieser Zeit umgekommen ist, war einer zuviel (genau wie jeder andere Kommunist, Christ, Mensch), aber einen Heiligenschein, den sich das jüdische Volk verpasst oder verpassen lässt, ist nicht angebracht.

Und noch ein Lestipp: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/636695/
http://www.hagalil.com/01/de/Israel.php?itemid=1085

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 17:20
#67 RE: Käßmann Antworten

Jonas du solltest daran denken das du ja sagst du Jesus Christus Nachfolger bist ,dann solltest du einmal Bedenken das er Jude war ,und gesagt hat im Nt ,was ihr den geringsten meiner Brüder tut habt ihr mir getan
und es steht das Heil kommt aus den Juden
also wenn du Juden als Feinde siehst disqualifizierst du dich selber
auch steht das Heiden in den Edlen Ölbaum veredelt werden ,
die gott da ganz schnell wieder da abbrechen kann wenn er die Natürlichen Zweige nicht mal verschont hat
auch steht eine Wahnung für Heiden sich nicht den Juden überlegen zu fühlen
denn die Wurzel trägt dich,nicht du die Wurzel
glaubst du was im Nt steht?
Juden steht da sind geliebte Gottes,und in Abraham steht wer juden segnet wird gesegnet ,wer Juden als Feinde sieht den wird Gott verderben,

Das kann man an Deutschland sehen,dadurch das sie bereut hatten und Juden geholfen steht es heute noch,sonst wäre es längst vernichtet
das ist auch der Unterschied zwischen West und Ost Deutschland ,Ostdeutschland hat Juden nicht unterstützt deshalb gab es die Mauer udn die schlechtere Wirtschaft und Atheismus
Aviel

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 18:27
#68 RE: Käßmann Antworten

Aviel, noch mal langsam und zum mitschreiben: ich disqualifiziere Juden nicht als Feinde. Sie sind Gottes auserwähltes Volk.
Nur meine ich (und nicht nur ich), dass sie sich auf einem völlig falschem Weg befinden. Einem Weg des Selbstmitleids, des Irrtums und der verkehrten Perspektive.
Und einem Weg der falschen Retrospektive, was die Geschichte ihres Volkes betrifft und dem Anspruch, welchen es erhebt.

In Antwort auf:
das ist auch der Unterschied zwischen West und Ost Deutschland ,Ostdeutschland hat Juden nicht unterstützt deshalb gab es die Mauer udn die schlechtere Wirtschaft und Atheismus


Mann oh Mann........Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. An der Binsenweißheit scheint sich nichts geändert zu haben.
Aber dass du die Zustände im Osten faktisch mit einer Strafe Gottes, (deines) Gottes gleichsetzt, kommt schon der Blasphemie nahe.
Im Übrigen waren es Christen, die in vorderster Front der Beendigung dieser Zustände Vorschub geleistet haben.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.11.2009 18:43
#69 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Im Übrigen waren es Christen, die in vorderster Front der Beendigung dieser Zustände Vorschub geleistet haben.



...Belege?

PS: Und auch Nicht-Taufscheinchristen?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 19:14
#70 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
Im Übrigen waren es Christen, die in vorderster Front der Beendigung dieser Zustände Vorschub geleistet haben



ja die standen mit Scheiterhaufen an forderster Front 2000 Jahre fehl Wege,
komm einem Christen kann man nciht abnehmen man wäre auf einem falschen weg wir sind de rTora treu geblieben um haben deshalb überlebt,hätte wir auf Christen gehört gebe es keinen Juden mehr.
Aviel

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 19:20
#71 RE: Käßmann Antworten

Zitat von Relix

...Belege?
PS: Und auch Nicht-Taufscheinchristen?


Lies ein paar Bücher oder die Geschichte der Nikolai-Kirche in Leipzig oder die der Zionskirche in Ostberlin oder die Memoiren von Heino Falcke, ehemals Propst in Erfurt, der sich freiwillig entschied, in Ostdeutschland zu bleiben oder informiere dich über die ostdeutsche Friedensbewegung, die einen entscheidenten Anteil oppositioneller Arbeit getragen hat.
Oder sieh dir die Filme "Gethsemanekirche. Das Ende der Eiszeit im Oktober 1989" oder "Mutig gegen Marx und Mielke. Die Christen und das Ende der DDR" an.

Aus letzterem kurze Beschreibung:

"Christen standen mit an der Spitze der DDR-Opposition. In vier Lebensgeschichten erzählt der Film, was es bedeutete, als religiöser Mensch im totalitären SED-Staat zu leben.

Als Schülerin hat Ruth Misselwitz sich geweigert, eine Strophe aus Heinrich Heines "Die schlesischen Weber" aufzusagen: "Ein Fluch dem Gott, zu dem wir gebetet ...". Der Lehrer gab ihr eine Fünf, der Vater belohnte sie dafür mit fünf Mark. Er war Pfarrer. 20 Jahre später: Ruth Misselwitz ist selbst Pfarrerin und leitet in Berlin-Pankow einen Friedenskreis, da plant die Stasi einen Anschlag auf das Leben der streitbaren Pastorin.

Martin und Antje Böttger, beide aus einem evangelischen Elternhaus, verstehen ihren Glauben so, dass sie Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen müssen. Sie werden in der Menschenrechtsbewegung der DDR aktiv.

Christian und Erna Grade sind katholisch. Ihre Kirche rät ihnen, sich nicht in die Politik einzumischen. Christlicher Glaube kann auch im Privaten gelebt werden. Heino Falcke, Propst in Erfurt und Mitglied der evangelischen Kirchenleitung, fordert die Christen in der DDR auf, aus der Nische herauszutreten. Falcke entwickelt für seine Kirche das theologische Fundament für gesellschaftspolitisches Engagement. Er wird zum Vordenker der friedlichen Revolution. Die Kirche war der einzige staatsfreie Raum in der Diktatur. Unter ihrem Dach versammelten sich kritischen Geister, auch wenn sie nicht gläubig waren.

Dass die DDR in ihrem 40. Jahr zusammenbrach, lag nicht nur an den Christen. Doch dass die Revolution so frei von aufständischer Gewalt blieb, ist allein der kirchlichen Friedensarbeit zu verdanken. "

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 19:22
#72 RE: Käßmann Antworten

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
Im Übrigen waren es Christen, die in vorderster Front der Beendigung dieser Zustände Vorschub geleistet haben


ja die standen mit Scheiterhaufen an forderster Front 2000 Jahre fehl Wege,
komm einem Christen kann man nciht abnehmen man wäre auf einem falschen weg wir sind de rTora treu geblieben um haben deshalb überlebt,hätte wir auf Christen gehört gebe es keinen Juden mehr.
Aviel




o.K. (ohne Kommentar)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.11.2009 19:27
#73 RE: Käßmann Antworten

In Antwort auf:
...Belege?

Lies ein paar Bücher oder die Geschichte der Nikolai-Kirche in Leipzig oder die der Zionskirche in Ostberlin oder die Memoiren von Heino Falcke, ehemals Propst in Erfurt, der sich freiwillig entschied, in Ostdeutschland zu bleiben oder informiere dich über die ostdeutsche Friedensbewegung, die einen entscheidenten Anteil oppositioneller Arbeit getragen hat.
Oder sieh dir die Filme "Gethsemanekirche. Das Ende der Eiszeit im Oktober 1989" oder "Mutig gegen Marx und Mielke. Die Christen und das Ende der DDR" an.



Das interpretiere ich als ein klares und deutliches NEIN zu Belegen.

Man kann auch die Inquisition als Informationsquelle zur Emordung von Juden, Häretikern und Heiden heranziehen, aber wer meint von denen halbwegs objektive Informationen zu erhalten, der hat einen Sprung in der Schüssel.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.11.2009 20:01
#74 RE: Käßmann Antworten

Glaub mir, wir sind hier alle bestens informiert. Ich hatte zwei Jahre lang Geschichte als Leistungskurs, Durchkauen des Nah-Ost-Konflikts, der zwei Weltkriege und des Mauerfalls bis zum Erbrechen inklusive. Es war damals auch eine Möglichkeit, zu protestieren - wer ein Kreuz trug, hob sich von den DDR-Mitläufern hervor - wirklich gläubig waren jedoch die Wenigsten.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2009 10:52
#75 RE: Käßmann Antworten

Gut, dass du, Queen, der du zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal geboren warst, so gut theoretisch informiert bist und Bescheid weißt und du Relix in deiner Schlucht ebenfalls alles so genau ordnen kannst nach Belegen und Nicht-Belegen und ihr beide genau das tut, was ihr Leuten wie mir vorwerft - die Welt sich nach Gutdünken zurecht phantasieren, das kann man zur Kenntnis nehmen und mehr nicht.

Aber mit 2 Jahren Leistungskurs kann einem nichts mehr passieren, da hat man intellektuell ausgesorgt hat und weiß sogar, dass die Kreuzträger im Osten nur Opposition gespielt haben, weil ihnen gerade mal so war und sie das Visum nach Ungarn eh nicht wirklich wollten und die atheistische Infiltration doch ganze Arbeit geleistet hat und Gott nur ein Vorwand war, um sich von der grauen, sozialistischen Masse abzuheben.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich totlachen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz