Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 224 Antworten
und wurde 10.325 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 08:12
#201 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

...die arabischen Länder weisen immer noch eine der niedrigsten Nettoschuleinschreibungsraten unter den Entwicklungsländern auf. Etwa ein Fünftel der schulfähigen Kinder – also über sieben Millionen – geht nicht zur Schule, und 60Prozent davon sind Mädchen. Die durchschnittliche Schulzeit eines arabischen Kindes ist um mehr als die Hälfte kürzer als die von Kindern in ostasiatischen Ländern. Es kommt daher nicht überraschend, dass trotz einiger Fortschritte in den letzten Jahrzehnten die Zahl der Analphabeten im arabischen Raum durchschnittlich etwa 30 Prozent beträgt und in manchen Ländern Werte von 50 und 60 Prozent erreicht....
http://europenews.dk/de/node/27128

Und das ist noch nicht die Spitze. Die hält Afghanistan mit 90% Analpahbeten:

Während ein kleines Land wie Südkorea von 1990 – 1999 etwa 17.000 Patente anmeldet, schafft das islamische Ägypten mit fast 60 Millionen Einwohnern auf zehnfacher Fläche bei 50% Analphabetismus ganze 77 Patente. Eine kleine Firma in Eisenach, die Leuchtkörper für VW herstellt, meldet nach der Wende 125 Patente an. Vorrangig islamisch geprägte Nationen sind extrem bildungsfeindlich, verharren auf dem Steinzeitkult des Korans und rangieren auf den untersten Plätzen im Wettbewerb der Nationen. Nach letzten Berichten bereitet sich eine islamisch Nation darauf vor den ersten Allahnauten (Astronauten) ins All zu schicken. Es gibt aber noch religiöse Probleme zu klären, bevor die Reise angetreten werden kann. Wissen ist Macht – nichts wissen macht auch nichts - sagte der Mufti und liest einen Vers aus dem Koran. In Afghanistan sind etwa 90% der Mullahs Analphabeten, ihr Problem ist den Koran richtig rum zu halten damit es keiner merkt.

Sehr interessante Diskussion dort im Forum: http://www.geo.de/forum/showthread.html?p=86120

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 11:03
#202 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Relix

Zitat von von wem ist das?
Mansche sagen auch, dass dunkelhäutige Menschen ungebildeter sind als hellhäutige.

Ja - die landen schnell in der Klappse. (Wo die Fundis auch hingehören.)


Sehe ich gar nicht so. Bis vor einigen Jahrzehnten war es gang und gäbe zu meinen, dass sog. "Neger" (sorry, ich will nur die damalige Denkweise wiedergeben) gar nicht die geistigen Voraussetzungen wie Weiße hätten. Ich hab mich schon damals heftig dagegen eingesetzt.

Außerdem muss man unterscheiden zwischen geistiger Voraussetzung und Bildung. Die geistigen Voraussetzungen innerhalb der verschiedenen Gruppen sind sowieso verschieden, es gibt genauso geistig "einfach gestrickte" Menschen unter Weißen wie unter Andersfarbigen, genauso ist es mit intelligenteren Individuen. Und was Bildung angeht, so ist es vor allem Sache des Staates, hier bestimmte Prämissen zu setzen und es ist natürlich auch eine Frage des Geldes. Bildung kostet, zumindest organisierte. Und mal ehrlich: Ist Bildung in Deutschland etwa optimal organisiert und verteilt?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

25.11.2009 12:46
#203 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Ist Bildung in Deutschland etwa optimal organisiert und verteilt?

Nicht wirklich, wenn auch im Vergleich zur Bildung in arab. Ländern hier natürlich fast schon Akademiker ausgebildet werden am Gymnasium *GGG*. Man denke nur an den Mist, der dadurch zu Stande kommt, dass Bildung Ländersache ist. Ein Abi von 1,7 in Sachsen zu schaffen, grenzt an Genie. Das Selbe in Berlin sollte dagegen fast selbstverständlich sein, so wie die Bildungsanforderungen dort sind (ja, ich hätte einen 1er Durchschnitt, wenn ich Mathe hätte abwählen dürfen )

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 13:17
#204 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Klimsch
Ist Bildung in Deutschland etwa optimal organisiert und verteilt?

Zitat von FSMQueen of damned
Nicht wirklich, wenn auch im Vergleich zur Bildung in arab. Ländern hier natürlich fast schon Akademiker ausgebildet werden am Gymnasium *GGG*. Man denke nur an den Mist, der dadurch zu Stande kommt, dass Bildung Ländersache ist. Ein Abi von 1,7 in Sachsen zu schaffen, grenzt an Genie. Das Selbe in Berlin sollte dagegen fast selbstverständlich sein, so wie die Bildungsanforderungen dort sind (ja, ich hätte einen 1er Durchschnitt, wenn ich Mathe hätte abwählen dürfen [ zunge ])

Wechsel doch mal den Mathelehrer. Das kann wahre Wunder bewirken.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

25.11.2009 13:20
#205 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Bin Mathe zum Glück losgeworden :). Ne, mein Lehrer war gut - wenn der nicht wäre, weiß ich auch nicht, was aus mir geworden wäre. In allen Fächern zweistellig und in Mathe zwei mal unterpunktet :(

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 13:55
#206 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ne, mein Lehrer war gut - wenn der nicht wäre, weiß ich auch nicht, was aus mir geworden wäre. In allen Fächern zweistellig und in Mathe zwei mal unterpunktet

Ich wage dir zu widersprechen. Wenn dein Mathelehrer wirklich ein guter Lehrer wäre, wärst du in Mathe noch besser gewesen. Ich spreche aus Erfahrung. Von fast Vier in der achten damals auf Eins in der Zehnten. Es liegt zuerst am Interesse, was geweckt werden muss, wenn man nicht eine Mathe-Legasthenie hat (weiß nicht, obs sowas gibt).

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 13:59
#207 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Von fast Vier in der achten damals auf Eins in der Zehnten.



Für wen "fast vier" etwas schlechtes ist, der ist nicht schlecht in Mathe.
Schlecht ist Jemand in Mathe, wenn die "fast vier" eine wunderbare Wunschvorstellung ist.
Es gibt Leute, die können einfach kein Mathe, unabhängig vom Lehrer, glaube mir. (Damit meine ich nichtmal mich selbst - obwohl auch ich grässlich schlecht bin.)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 14:11
#208 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
was geweckt werden muss, wenn man nicht eine Mathe-Legasthenie hat (weiß nicht, obs sowas gibt).







nennt sich Dyskalkulie
http://de.wikipedia.org/wiki/Dyskalkulie

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

25.11.2009 14:18
#209 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Stan
Stimmst du mit mir überein,das der Zugang zu Bildung im islamischen Kulturkreis sehr viel schwieriger ist?
Will heißen,das es unter Muslimen mehr Ungebildete gibt,als unter Christen bzw. Menschen unseres Kulturkreises??




Der Zugang zu Bildung im islamischen Kulturkreis hat nicht jeder, es kostet n haufen Geld, und die meisten Gläubigen leben nun mal in den armen Ländern. Im Westen beschäftigen die Menschen nur mit der Deckung lebensnotwendiger Grundbedürfnisse, meistens haben nur Geld im Kopf, deswegen hat man nicht die Zeit, sich philosophischen Erwägungen hinzugeben, und über den Sinn des Lebens richtig nachzudenken.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

25.11.2009 14:26
#210 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Nuralhuda
Es gibt eine Menge schlauer Menschen aus beiden Seiten, denn der Bildungsgrad ist nicht ausschlaggebend dafür, ob jemand an Gott glaubt oder nicht.



Zitat von Relix
Sämtliche Statistiken zu diesem Thema sagen das Gegenteil



Nur beruhen solche Statistiken auf einer unfairen Datenlage.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

pentogrim Offline



Beiträge: 13

25.11.2009 14:26
#211 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Man darf die Bibel nicht wörtlich nehmen, sonst macht sie keinen Sinn und ermutigt Atheisten zu ihren Theorien.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 14:29
#212 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Man darf die Bibel nicht wörtlich nehmen, sonst macht sie keinen Sinn und ermutigt Atheisten zu ihren Theorien.


Stimmt! Besser man interpretiert etwas rein, was da garnicht steht. Schon komisch das es hunderte verschiedene christliche Strömungen gibt, aber nur ein Buch! Think about it!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 14:37
#213 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Das schlimme das die rein Interpertationen ,nachher mehr in den Köpfen sind als der Text selber
Aviel

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 14:41
#214 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Das schlimme das die rein Interpertationen ,nachher mehr in den Köpfen sind als der Text selber


Blöd nur, dass der Text selber ja auch zweifelhafter Herkunft ist bzw. Interpretationsbedürftig. Diese Texte sind NICHT objektiv.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 15:06
#215 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Nuralhuda
Der Zugang zu Bildung im islamischen Kulturkreis hat nicht jeder, es kostet n haufen Geld, und die meisten Gläubigen leben nun mal in den armen Ländern. Im Westen beschäftigen die Menschen nur mit der Deckung lebensnotwendiger Grundbedürfnisse, meistens haben nur Geld im Kopf, deswegen hat man nicht die Zeit, sich philosophischen Erwägungen hinzugeben, und über den Sinn des Lebens richtig nachzudenken.



Also sind wir uns einig das Menschen im islamischen Kulturkreis ungebildeter sind?
Wie kommt das wohl das mehr Gläubige in armen Ländern leben?? Weil sich die Reichen nur Gedanken über Geld machen?
Was is das denn für ne Logik??!!

Andersrum wird ein Schuh draus. Philosophie ist ein Produkt der Langeweile. Wenn ich den ganzen Tag damit beschäftigt bin,möglichst was zu fressen für mich und meine Sippe zu organisieren,hab ich keine Zeit übers Leben nachzudenken. Da nehm ich das an,was mir vorgekaut wird....und am besten dieses Vorgekaute verspricht mir auch noch Gerechtigkeit,ein besseres Leben (und wenn nicht hier und jetzt,dann halt wenn ich tot bin)
Wieviele islamische Philosophen kennst du denn

Du machst dir wirklich die Welt wie sie dir gefällt und um das zu erreichen drehst du alles komplett auf den Kopf.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 15:31
#216 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von pentogrim
Man darf die Bibel nicht wörtlich nehmen, sonst macht sie keinen Sinn und ermutigt Atheisten zu ihren Theorien.

Mach dir mal nicht zuviel Sorgen, damit wirst du den Atheismus nicht stoppen. Das geht nämlich nur wie früher: Mit Drohungen, Folter, Scheiterhaufen. Wo Meinungsfreiheit besteht und staatlich garantiert ist, hat der Atheismus klar die Nase vorn.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 22:15
#217 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

@ Nuralhuda

In Antwort auf:
Nur beruhen solche Statistiken auf einer unfairen Datenlage.



Tja, die Welt ist halt nicht fair... (Obwohl sie's in diesem Punkt gerade doch ist.)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

26.11.2009 21:44
#218 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Nuralhuda
Es gibt eine Menge schlauer Menschen aus beiden Seiten, denn der Bildungsgrad ist nicht ausschlaggebend dafür, ob jemand an Gott glaubt oder nicht.


Wenn dem so wäre, dann wäre nachstehendes wohl falsch.

In Antwort auf:
Der Zugang zu Bildung im islamischen Kulturkreis hat nicht jeder..........und die meisten Gläubigen leben nun mal in den armen Ländern.


Da du aber mit dem zweiten Zitat m.E. richtig liegst, ist wohl das erste eine "Ente".

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

26.11.2009 21:48
#219 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

So ist es - du hast dir selbst ein Bein gestellt!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 08:04
#220 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Vielleicht sogar ein viel größeres, als Nh bis jetzt denkt. Jedenfalls, wenn er mal auf den Trichter kommen sollte, darüber nachzudenken, warum die Mehrzahl der Gläubigen in armen Ländern wohnt.

Liegt das nicht auch daran, dass religiöse Gesellschaften einfach schlechter funktionieren? Für mich ergibt sich da ein ganz eindeutiger Zusammenhang.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 09:57
#221 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Vielleicht sogar ein viel größeres, als Nh bis jetzt denkt. Jedenfalls, wenn er mal auf den Trichter kommen sollte, darüber nachzudenken, warum die Mehrzahl der Gläubigen in armen Ländern wohnt.
Liegt das nicht auch daran, dass religiöse Gesellschaften einfach schlechter funktionieren? Für mich ergibt sich da ein ganz eindeutiger Zusammenhang.



Bestes Beispiel ist doch Skandinavien.Nirgends in Westeuropa leben soviele Atheisten wie dort..und dennoch (oder gerade deshalb)ist Skandinavien sowohl was Wirtschaftskraft,Bildung und auch und vor allem was das soziale Miteinander angeht,führend.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 10:58
#222 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Nirgends in Westeuropa leben soviele Atheisten wie dort


Woher hast du das? Ich dachte bisher, Frankreich, Ungarn und irgend eine Baltenrepublik hätten den höchsten Atheistenanteil in der Bevölkerung?

edit: habe gerade ne Statistik gefunden. Schweden ist zwar nicht ganz oben, aber fast:

http://www.atheistundgut.de/2008/02/19/w...eisten-gibt-es/

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

27.11.2009 14:05
#223 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Ja typisch Stan halt, wo er immer auch seine Infos her bringt

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 14:06
#224 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

In Antwort auf:
Nirgends in Westeuropa leben soviele Atheisten wie dort


Woher hast du das? Ich dachte bisher, Frankreich, Ungarn und irgend eine Baltenrepublik hätten den höchsten Atheistenanteil in der Bevölkerung?
edit: habe gerade ne Statistik gefunden. Schweden ist zwar nicht ganz oben, aber fast:
http://www.atheistundgut.de/2008/02/19/w...eisten-gibt-es/




Ich sprach ja auch von Skandinavien...meines Wissens ist Dänemark und Norwegen auch nicht gerade ne Christen oder gar Moslemhochburg.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 14:07
#225 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ja typisch Stan halt, wo er immer auch seine Infos her bringt



Und schon wieder ein Bein gestellt....vlt. solltest du gleich liegen bleiben.




http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Athei...uckerman_de.svg






Umfrageergebnisse zum Thema Atheismus sind oft schwierig zu interpretieren und die Ergebnisse hängen von der jeweiligen Studie ab, da es schwierig ist, eine einheitliche Abgrenzung zwischen Säkularisten, Humanisten, Nichttheisten, Agnostikern und spirituellen Personen vorzunehmen. Laut dem CIA World Factbook (Stand 2007) sind 11,8 % der Weltbevölkerung nicht religiös und 2,3 % sind Atheisten. Besonders hoch hingegen ist der Anteil an Atheisten bei Wissenschaftlern, nur 7 % der Mitglieder der amerikanischen Akademie der Wissenschaften glauben an die Existenz eines personalen Gottes.

Laut dem Eurobarometer 2005 glauben 52 % der Bürger der 25 EU-Staaten an einen Gott, während 18 % weder an Gott noch an eine spirituelle Kraft glauben (27 % glauben an „some sort of spirit or life force“ und 3 % äußerten sich nicht). Dabei sind innerhalb der Europäischen Union sehr große Unterschiede zu sehen, so ist die Rate der Gottesgläubigen in Malta mit 95 % (die Türkei hat denselben Wert) am höchsten und mit 16 % in Estland am tiefsten. Deutschland, Österreich und die Schweiz zeigen mit 47 %, 54 % und 48 % relativ ähnliche Werte.

Die Anzahl der Einwohner, die angeben weder an Gott noch an eine spirituelle Kraft zu glauben, ist mit 33 % in Frankreich am höchsten, während Deutschland 25 %, die Schweiz 9 % und Österreich 8 % aufweisen. Weiterhin fand die Studie, dass mehr Frauen (58 %) an Gott glauben als Männer (45 %) und der Glaube an Gott positiv mit dem Alter, politisch konservativer Einstellung und mangelnder Schulbildung korrelierte.

In den USA liegt die Zahl der Personen, die an Gott oder eine höhere Macht glauben, bei 91 %

http://de.wikipedia.org/wiki/Atheismus

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz