Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um Samuel Paty


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 224 Antworten
und wurde 10.357 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

30.10.2009 20:14
Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten


Eine sehr wesentliche Aussage des Christentums ist die Hoffnung, dass ihr Gottessohn Jesus eines Tages wiederkehrt und Gericht hält über die Lebenden und die Toten. Mir scheint hierbei eine Art Erfüllungshoffnung innezuwohnen, endlich Gerechtigkeit zu erhalten und Lohn oder Strafe zu verteilen.

Wiederkehren kann jemand aber nur, wenn er vorher weggegangen ist. Und da kommt man zur Frage:

Hat die Himmelfahrt des Jesus stattgefunden oder nicht? Was sind die Konsequenzen für beide Varianten?

Aber Achtung: Es geht mir nicht vorrangig darum zu klären, ob diese Himmelfahrt nun stattgefunden hat oder nicht, sondern um folgendes:

Wenn sie stattgefunden hat, dann ist die Hoffnung der Christen auf Wiederkehr ihres Idols Jesus berechtigt und ich kann schweigen. Hat sie jedoch nicht stattgefunden, dann ist alles Folgende irrelevant. Das würde bedeuten, dieser Gott sitzt nicht an der Seite seines Vaters und er wird nicht zurückkehren, um Gericht zu halten über die Lebenden und die Toten. In diesem Fall hofft die Christenheit vergebens. Im Grunde steht und fällt die gesamte christliche Theorie mit der Beantwortung dieser Kernfrage.

Welche von beiden Möglichkeiten (es kann nur diese beiden geben) nun zutrifft, der Wirklichkeit entspricht, mag jeder für sich selbst klären. Ich als Atheist habe natürlich dazu eine klare Überzeugung, ich möchte aber die Diskussion darüber nicht von vornherein beeinflussen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

30.10.2009 21:45
#2 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Hat die Himmelfahrt des Jesus stattgefunden oder nicht?
...
Im Grunde steht und fällt die gesamte christliche Theorie mit der Beantwortung dieser Kernfrage.


Es genügt die Frage ob Jesus ein Gott ist oder nicht. Wo der dann hingefahren ist,
ist m.E. zweitrangig.

Grüsse
Till

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2009 23:09
#3 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

nein die Frage ist ist er Auferstanden oder nicht?Wenn ja wer hat ihn gesehen oder gehört?
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

30.10.2009 23:40
#4 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Ich habe diese Stelle vor längerer Zeit literarisch ein wenig ausgeschlachtet:
http://geschichtenforum.siteboard.eu/f13t35-miriam.html

In Antwort auf:
Crispa saß am Fenster und spann. Es war später Nachmittag und Miriam war noch nicht aufgetaucht, als Nissa, eine Sklavin, ins Zimmer stürzte. „Crissa, Crissa!“ rief sie aufgeregt. Was war denn so schwer daran, ihren Namen auszusprechen? Crispa hatte versucht, den Sklaven und bezahlten Dienern Latein beizubringen, war jedoch nur auf mäßigen Erfolg gestoßen. Die meisten, wie Nissa, konnten nicht einmal ihren Namen aussprechen. Allerdings war Crispa im Griechischen nicht wesentlich erfolgreicher.
„Was ist passiert, Nissa?“ fragte sie also auf Latein. „Crissa, Mann auf Feuerkreuz ist in Olymp gekommen und dann er ist zurückgekehrt!“ rief die Sklavin aufgeregt, wobei sie die zwei Sprachen durcheinander- und die Grammatik über den Haufen warf.
„Ich verstehe nicht!“ sagte Crispa ungeduldig und ließ abwesend die Spindel kreisen. „Junger Mann wurde verbrannt und dann stieg zum Olymp Feuerkreuz und er daran. Und dann, nach 40 Tage, kam er wieder!“ sagte Nissa nun etwas langsamer und wesentlich verständlicher.
Nach kurzem Nachdenken sagte Crispa: „Nein, das geht doch nicht! Wie kann jemand, der verbrannt wird, kreuzförmig aufsteigen? Und dann müsste Jupiter ihn holen, weil er doch nicht einfach so zum Olymp fliegen konnte! Aber wieso sollte er dann nach so einer unsinnigen Zeitspange zurückkehren?“ bombardierte sie die arme Nissa mit Fragen.
„Ich weiß nicht, ich nur habe es gehört!“ sagte Nissa und zuckte mit den Schultern.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

31.10.2009 11:01
#5 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Eulenspiegel
Es genügt die Frage ob Jesus ein Gott ist oder nicht. Wo der dann hingefahren ist,
ist m.E. zweitrangig.
Grüsse Till

Die Frage stellt sich ja auch gar nicht, wohin er hingefahren ist, sondern ob oder ob nicht sowie auf die Konsequenzen je nach Beantwortung.

Selbstverständlich läuft die von dir genannte Frage im Grunde auf dasselbe hinaus, aber ich will hier nicht abklären, ob es Götter gibt oder nicht, sondern dass eine der Hauptaussagen des Christentums nur dann aufrechterhalten werden kann, wenn Jesus tatsächlich in den Himmel gefahren wäre. Lass ruhig mal außen vor, was Himmel nun ist, jedenfalls ist es der "Ort", an dem er sich zusammen mit seinem Gottesvater aufhält und von dem er eines Tages lt. christlicher Erwartung wiederkehren soll. Ursprünglich sollte er ja bereits wenige Jahrhunderte nach seiner angeblichen Himmelfahrt wiederkommen, aber aus (den Christen) unerfindlichen Gründen hat sich dieser Termin verzögert.

Will die Christenheit ihre schöne Hoffnung auf Zerschlagung der gesamten Welt (Apokalypse, Armageddon, Weltuntergang etc.) aufrechterhalten, muss sie weiter behaupten, dass es einem wiedererweckten Toten gelungen ist, in den Himmel zu fliegen, um von dort als Richter- und Rachegott wiederzukehren.

Leute, ich kann mir nicht helfen, aber es bleibt mir ein Rätsel, wie man als Erwachsener an derartige Geschichten glauben kann.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.955

31.10.2009 13:08
#6 Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Klimsch
Leute, ich kann mir nicht helfen, aber es bleibt mir ein Rätsel, wie man als Erwachsener an derartige Geschichten glauben kann.

Tja. Sowas kann man das Ergebnis einer Gehirnwäsche nennen. Rede mal mit den Gläubigen über die Unhaltbarkeit anderer Religionen. Wie schnell kommt man mit denen überein, weil der gesunde Menschenverstand auf einmal funktioniert! Doch redest du mit denen über ihre Religion, in der sie groß geworden sind..., da ziehen sie auf einmal eine andere Größe aus dem Hut, die dem logischen Menschenverstand überlegen sein soll... Warum? Diese Frage ist unzulässig, weil so ja nur der logische Menschenverstand fragen kann...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

31.10.2009 13:56
#7 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Klimsch

[quote]Leute, ich kann mir nicht helfen, aber es bleibt mir ein Rätsel, wie man als Erwachsener an derartige Geschichten glauben kann.


Ja, dann lass ihn doch, wenn er sich dafür entschieden hat, wenn er damit klar kommt, warum nicht.
Dein Satz sagt mir aber, dass ihr Atheisten keine Ruhe habt,immer nach irgend etwas zu suchen.stimmt's?

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 14:18
#8 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Tja. Sowas kann man das Ergebnis einer Gehirnwäsche nennen. Rede mal mit den Gläubigen über die Unhaltbarkeit anderer Religionen. Wie schnell kommt man mit denen überein, weil der gesunde Menschenverstand auf einmal funktioniert! Doch redest du mit denen über ihre Religion, in der sie groß geworden sind..., da ziehen sie auf einmal eine andere Größe aus dem Hut, die dem logischen Menschenverstand überlegen sein soll... Warum? Diese Frage ist unzulässig, weil so ja nur der logische Menschenverstand fragen kann...



Siehst du Gysi sowas wie mich gibt es nur selten ,bei mir hat man in der Kindheit und Jugend Atheistische Gehirnwäsche versucht,und ich bin so aufgewachsen.Dann habe ich meinen Gesunden Menschenverstand benutzt und Nachgedacht was Atheisten für einen Mißt zusammen reden,und immer ruhelos auf der Suche sind wenn sie auch nicht wissen wonach sie eigentlich suchen,für mich waren deshalb den Atheismus zu hinterfragen und ihn als totale Dummheit zu entlaven ,mein logischer Menschenverstand half mir dann Gott Annzuerkennen,also es nützte nichts eure Gehirnwäsche an kleinen Kindern,

Ja ich will halt auch mal Spieser werden,er hat sich auch geirrt. Jetzt bin ich Resistent gegen euch Atheisten und ihr habt einen Feind gegen den ihr nicht mehr ankommen könnt
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

31.10.2009 14:22
#9 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Dein Satz sagt mir aber, dass ihr Atheisten keine Ruhe habt,immer nach irgend etwas zu suchen.stimmt's?

Wer im Leben Ruhe hat, ist bereits tot. Meine Meinung :). Deshalb schlafe ich ca. 6 Stunden am Tag, im Sarg mache ich ja nichts anderes mehr *fg*. Aber ihr quetscht euch, lebendig tot, in den engen Sarg eures Glaubens und lasst kein Licht der Erkenntnis hinein. Das finde ich traurig.

In Antwort auf:
und ihr habt einen Feind gegen den ihr nicht mehr ankommen könnt


Hochmut kommt vor dem Fall *fg*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.955

31.10.2009 14:35
#10 Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Aviel
bei mir hat man in der Kindheit und Jugend Atheistische Gehirnwäsche versucht,und ich bin so aufgewachsen.Dann habe ich meinen Gesunden Menschenverstand benutzt und Nachgedacht was Atheisten für einen Mißt zusammen reden,

Atheistische Gehirnwäsche? Wie sah die denn aus?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 14:41
#11 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Atheistische Gehirnwäsche? Wie sah die denn aus?



Ich schätze mal: Selbst Denken.

Das war der guten Aviel natürlich zu viel. (Teufelszeug!)

Jetzt ist sie ja endgültig davon befreit.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 16:07
#12 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

aber dafür Relix bin ich jetzt glücklich
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 16:10
#13 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
aber dafür Relix bin ich jetzt glücklich



Wär auch einfacher - na gut, vielleicht nicht einfacher, aber sicher billiger gegangen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

31.10.2009 16:25
#14 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Gysi
Atheistische Gehirnwäsche? Wie sah die denn aus?

Jaja, die Welt ist voller atheistischer Fanatiker, Gehirnwäscher, Idioten, Unwissenden ... aus Sicht der Religiösen natürlich.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

31.10.2009 16:30
#15 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Aviel
aber dafür Relix bin ich jetzt glücklich
Aviel

Glücklich, weil man nicht weiter nachdenkt. Vielleicht ist das das "Geheimnis" des religiösen Gefühls. Und ein Gefühl ist der religiöse Glaube ja, nichts weiter.

Mir hat man frühzeitig beigebracht, mich nicht zu sehr auf meine Gefühle zu verlassen, sondern lieber nach den tatsächlichen Zusammenhängen zu suchen. Die Gefühle täuschen einen einfach viel zu oft. Es ist nicht immer einfach, aber wenn man es einmal geschafft hat, ist es beim zweiten mal schon viel leichter.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 18:10
#16 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Glaube hat nichts mit Gefühl zu tun,und Judentum nichts mit glauben
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 18:58
#17 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Aviel
Ja ich will halt auch mal Spieser werden,er hat sich auch geirrt. Jetzt bin ich Resistent gegen euch Atheisten und ihr habt einen Feind gegen den ihr nicht mehr ankommen könnt
Aviel





Ach ..du glaubst du wärst mein Feind?!

Jesses..es wird wirklich immer blöder.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:00
#18 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Aviel
aber dafür Relix bin ich jetzt glücklich
Aviel



Entlarvend...........du weißt es nur nicht.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

31.10.2009 19:20
#19 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Aviel
Glaube hat nichts mit Gefühl zu tun,und Judentum nichts mit glauben
Aviel

Was ist Glaube sonst, wenn nicht gefühlt? Ständig wird von religilösen "Erfahrungen" gesprochen (man traut sich natürlich nicht mehr zu behaupten, man hätte direkt mit einem Gott gesprochen), und Erfahrungen spielen sich in den Sinnesorganen ab. Da es keinen einzigen nachweislichen tatsächlichen Kontakt mit Göttern gibt - sonst wäre ein Nachweis der Götter möglich - spielen sich diese Erfahrungen sämtlich in den Gedanken ab. Hören und sehen kann man Götter nunmal nicht, Briefe überreichen sie einem auch nicht und angerufen hat auch noch keiner oder e-Mails gesendet. Also denkt man sich all die wunderbaren Sachen nur aus. Man hört und liest zwar im religiösen Unterricht oder die Bibel (= Menschenwerk), nur denken manche sich auch hierbei wieder, dass das Gottes Wort sei.

Und warum, Aviel, sollte Judentum nichts mit Glauben zu tun haben? Man ist Jude, wenn man entweder eine jüdische Mutter oder den jüdischen Glauben angenommen hat. Hat dann deiner Meinung nach der Islam auch nichts mit Glauben zu tun? Auch hier wird beides im Zusammenhang gesehn: Der Glaube und die arabische Lebensart, Volkszugehörigkeit und Sprache.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:40
#20 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

weil es eine Christliche Erfindung ist,genau wie Instutionen wie Kirchen.
Bei uns ist man nciht Fromm wenn man was glaubt sondern möglichst viel tut,Gerechtigkeit herstellt ,Menschlichkeit usw.Die Bibel wird mit Wissenschaftlichen Methoden ausgelgt und die Wissenschaft steht bei uns nicht entgegen,sonst ist es Aufgabe zu verbessern die Welt.Klar schön wenn man Gott vertraút aber es ist kein zwingendes Dogma ,das man gerettet wird wenn man glaubt,sondern eher wenn man Gerecht gelebt hat,der Teufel gibt es auch nicht bei uns im christlichen Sinn und eine Hölle auch nicht,der Gerechte wird wieder auferweckt und in die Neue Welt kommen,der andere schläft einfach ewig.
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:46
#21 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Jetzt bin ich Resistent gegen euch Atheisten und ihr habt einen Feind gegen den ihr nicht mehr ankommen könnt



Stan hatte ja schon mal angefangen, Zitate von ibo und Nuralhuda zusammenzustellen.

Nun wäre es dringend angebracht, das Gleiche mit Aviel zu machen. Der einfachste Weg zu zeigen, wie ähnlich sich doch Juden und Moslems im Grunde ihrer Seele sind.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:50
#22 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

yep,nur das nuralhuda von einer Skalvin abstammt und wir von der echten Frau Abrahams,und das die uns immer bekämpfen wollen ist halt Neid nur eine Sklavin als Mutter zu haben,aber wir haben den selben Vater deshalb mögen wir uns manchmal auch als Halbgeschwister
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

31.10.2009 20:00
#23 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

[quote]Stan hatte ja schon mal angefangen, Zitate von ibo und Nuralhuda zusammenzustellen.
Nun wäre es dringend angebracht, das Gleiche mit Aviel zu machen. Der einfachste Weg zu zeigen, wie ähnlich sich doch Juden und Moslems im Grunde ihrer Seele sind.


Ich wird mal sagen, es wird langsam Zeit deine sinnlosen, lächerlichen und Schwachsinnsbeiträgen in einer Mülldeponie reinzuschmeißen
-------> Der einfachste Weg zu zeigen, wie arrogant und hochmuttig alle FSM-Anhänger sind.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 20:14
#24 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

In Antwort auf:
Leute, ich kann mir nicht helfen, aber es bleibt mir ein Rätsel, wie man als Erwachsener an derartige Geschichten glauben kann.


Du beantwortest dir doch die Frage oder Problemstellung schon selbst, oder?
Wenn du dies alles als so abnorm ansiehst, erübrigt sich die "möchtegern-Interessen-zur-Schau-stellung" am Opfertod von Jesus Christus von selbst und vornherrein.

In Antwort auf:
Was ist Glaube sonst, wenn nicht gefühlt?


Das zu klären, ist müßig und entspricht wahrscheinlich deinem Horizont, da du dir Glaube nur als gedachte Gefühlskloake vorstellen kannst, jenseits von Verstand und allen indelligenten Deutungsversuchen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

31.10.2009 20:16
#25 RE: Eine Hauptfrage des Christentums ist weiterhin ungeklärt. Antworten

Ja, wunderbar!

Der Nächste!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz