Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 205 Antworten
und wurde 6.649 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 15:08
#76 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Wenn eines niemals werde ist es Atheist ,und es ist mir nicht nachvollziehbar wie man annehmen kann es gäbe keinen Gott.Nur Gott braucht keine religionen,Kirchen usw.
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 15:41
#77 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Nuralhuda
Und genau da hat der Atheist versagt. Was hat sich dieser Atgeist dabei gedacht??? Ich mach was ich will??? Keiner sieht mich doch
ich bin frei, ich kann vergewaltigen



Genau...ich vergewaltige,plündere,betrüge und morde von Sonnenauf bis Sonnenuntergang. Ach ne,halt...ich tue das nur nicht,weil ich Angst vor dem Knast habe.

Jesses..wie blöd kann man sein. Als ob Gläubige (interessant ist in diesem Zusammenhang auch das die deutschen Gefängnisse voll von Migranten aus dem islamischen Kulturkreis sind) die "besseren" Menschen wären und keine Verbrechen begehen würden. Der Atheist,der sich anständig verhält,obwohl er weder auf Belohnung "von oben" hofft,noch mit Bestrafung "von oben" rechnet,ist der wirklich feine Kerl.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.11.2009 15:46
#78 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Wie heißt es bei den Orthodoxen? Man kann jede Sünde abbeten und ist dann unschuldig wie ein Lämmchen. Ein Atheist kann das nicht und wird sich 1000 Mal überlegen, ob er Mist macht und sein Gewissen belastet.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.11.2009 16:55
#79 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Wie heißt es bei den Orthodoxen? Man kann jede Sünde abbeten und ist dann unschuldig wie ein Lämmchen. Ein Atheist kann das nicht und wird sich 1000 Mal überlegen, ob er Mist macht und sein Gewissen belastet.



Das ist völlig richtig.
Nach genau dieser Maxime hat der Atheist J.W.Stalin ja auch gehandelt.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

03.11.2009 18:58
#80 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Klimsch, der immer wieder nichts kappiert hat


[quote="EinsteinRocks"][quote]Als Atheist fühle ich mich frei und kann selbstbestimmter durchs Leben gehen. Keine Dogmen, die mir bei jeder Tat weis machen, ich würde ewige Verdammnis erwarten. Müssen eigentlich Gott und Teufel zwei verschiedene "Personen" sein?



Zitat von Nuralhuda
Und genau da hat der Atheist versagt. Was hat sich dieser Atheist dabei gedacht??? Ich mach was ich will??? Keiner sieht mich doch ich bin frei, ich kann vergewaltigen

Diese Antwort bezieht sich auf dem o.g. orangen Satz.
Anders formuliert: Ich bin ein Atheist und es gibt kein Gott, also ich mache mit meinem Leben was ich will.

Zitat von EinsteinRocks
[quote]Nun denkst du als Gläubiger bestimmt daran: Na wenn das so ist, kann ein Atheist ohne Reue morden und plündern, doch hindert uns nicht nur das Gesetz daran, sondern auch die angeborene Vernunft, dass das falsch sein könnte.



Zitat von Nuralhuda
[quote]Ja wessen Gesetzt??? Gottesgesetz hindert euch nicht, aber Menschengesetz schon. Niemand schreibt die Gebrauchsanleitung besser als der, der das Produkt hergestellt hat. Gott ist der Schöpfer, wir sind Seine Geschöpfe und niemand kennt den Gesamtplan besser als der Schöpfer.




PS:Es gibt aber ein Verhalten von einem User in diesem Forum, den du mit hundertprozentiger Sicherheit verbessern kannst: dich selbst

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 19:24
#81 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Klimsch
Er (der Religiöse) lässt nicht zu, dass auch der Unreligiöse moralisch und ethisch handeln kann, weil der Religiöse blind ist für andere Weltanschauungen.


Würdest du wahrnehmen, dass umgekehrt genau das Gleiche zutrifft, könntest du dir in Zukunft dieses pseudo-humanistische Geheule sparen (oder aufsparen für den Freidenker-Verein oder für die Zusammenkünfte der GBS [falls der beweihräucherde M.S.S. anwesend ist]).

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

03.11.2009 19:26
#82 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Ich bin ein Atheist und es gibt kein Gott, also ich mache mit meinem Leben was ich will.



Ja - das ist was GUTES.

Übrigens liegen die Hauptgründe dafür, dass Menschen andere Menschen nicht vergewaltigen, ermorden oder sonstwie katastrophal behandeln, weder in der Religion, dem Glauben, der Angst, noch sonstwo.
"Moralische Verhaltensweisen" sind beim Menschen als Herden- oder Rudeltier genetisch fixiert - diverse Verbote sind lediglich Versuche, diese angeborenen Verhaltensweisen zu legitimieren und zu konkretisieren.
Natürlich gehen die meisten der heutig praktizierten, moralischen Verhaltensweisen weit über diese Grundpfeiler hinaus (die aber natürlich weiterhin Grundpfeiler dessen sind), entwickelt im Zuge der Aufklärung durch säkulare, humanistische, areligiöse, Kräfte.
Wer meint, religiöse "Moral" wäre besser, der muss sich nur die grauenvolle Realität in streng religiösen Ländern ansehen.

In Antwort auf:
dich selbst



...sagt der Mensch mit den fragwürdigsten moralischen Vorstellungen weit und breit.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.11.2009 23:38
#83 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Stalin? Atheist? Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr witzig:

In Antwort auf:
Um seine niedere Herkunft zu verbergen, versuchte Stalin, der Beste zu sein in allem, was er tat. Deshalb fiel er durch seine Intelligenz auf, wodurch er die Schule 1894 als bester Schüler verließ und für den Besuch des orthodoxen Tifliser Priesterseminars, der damals bedeutendsten höheren Bildungsanstalt Georgiens und eines Zentrums der Opposition gegen den Zarismus, vorgeschlagen wurde.


(Wikipedia)

Statt Priester wurde er Revoluzionär - besessen von einem geradezu religiösen Fanatismus.

Außerdem war er extrem abergläubisch.

So pflegte er permanent Pfeiffe zu rauchen, da er annahm, dass der Rauch ihn vor dem Bösen Blick schützen würde etc.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.11.2009 09:54
#84 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Jonas
Würdest du wahrnehmen, dass umgekehrt genau das Gleiche zutrifft, könntest du dir in Zukunft dieses pseudo-humanistische Geheule sparen (oder aufsparen für den Freidenker-Verein oder für die Zusammenkünfte der GBS [falls der beweihräucherde M.S.S. anwesend ist]

Liest du einen solchen Ton aus meinen Worten? Seltsam... Es kommt immer aus der religiösen Ecke. Das muss einen Grund haben.

Ich lese aus deinen nur eines: Häme und Hass auf den Atheismus, auf die Atheisten.

Und es ist kein Wunder. Denn eure religiösen Vorbeter machen es euch ja vor. Angefangen bei den schriftlichen Machwerken, die ständig gegen den Unglauben wettern, über den Papst als den selbsternannten Stellvertreter eures obersten Herrn im Himmel, über die Bischöfe bis hin zu den Priestern, die diesen Hass vor eure Gemeinde tragen.

Es sind immer die Chefs, und zwar gleich ob politische oder religiöse, die die Richtung bestimmen, die die Masse entweder beruhigen oder eben aufhetzen. Das ist eine altbekannte, aber oft vergessene Tatsache. So ist es auch bei den Massenverfolgungen und -tötungen, die allein in den letzten hundert Jahren soviel Tote zu verzeichnen haben, wie alle Kriege der gesamten Menschheit zusammengenommen nicht! Dazu mal ein extra Thema.

Du verunglimpfst meine humanistische Grundhaltung, weil du wahrscheinlich annimmst, dass nur ein Gläubiger Humanist sein kann. Auch das ist eine Folge der falschen Lehre eurer Religionen, ob nun Islam oder Christentum, da nehmen beide sich nicht viel.

Was du mit mss und gbs meinst, ist dein Geheimnis. Traust du dich nicht, klar zu schreiben? Meinst du mit MSS vielleicht "Management Support System, Informationsgewinnung aus operativen Datenbeständen" und mit GBS "Gesellschaft für Brandschutz und Sicherheit"? Solltest du jedoch eine versteckte Anspielung machen wollen auf eine Nervenkrankheit, so würde ich dir raten, lieber still zu sein, denn es gibt Möglichkeiten, sich gegen sowas erfolgreich zu wehren, glaub mir, mein Freund.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 10:36
#85 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Was du mit mss und gbs meinst, ist dein Geheimnis.


Jetzt verarscht du mich, oder?
GBS - Giordano Bruno Stiftung, MSS - Michael Schmidt-Salomon?
Noch nie davon gehört? Ich helfe gern.

In Antwort auf:
glaub mir, mein Freund.


Ähm, nee....beides nicht, ich glaub' dir nicht und Freunde sind wir auch nicht.

Und auch mit folgendem liegst du falsch.

Zitat von Klimsch
Häme und Hass auf den Atheismus, auf die Atheisten.


Nicht Hass, wirklich nicht, sondern reines, ungeheucheltes Mitleid.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 10:39
#86 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Jetzt verarscht du mich, oder?
GBS - Giordano Bruno Stiftung, MSS - Michael Schmidt-Salomon?
Noch nie davon gehört? Ich helfe gern.




Hab ich auch noch nie gehört,also kann es nichts wichtiges sein.Was soll das denn sein?Die Namen habe ich noch nie gehört oder gelesen.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.11.2009 10:43
#87 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten


Nuralhuda, du schreibst gestern 18:58 Uhr:

Zitat von Klimsch, der immer wieder nichts kappiert hat
[quote= "EinsteinRocks"][ quote]Als Atheist fühle ich mich frei und kann selbstbestimmter durchs Leben gehen. Keine Dogmen, die mir bei jeder Tat weis machen, ich würde ewige Verdammnis erwarten. Müssen eigentlich Gott und Teufel zwei verschiedene "Personen" sein?

Zitat von Nuralhuda
Und genau da hat der Atheist versagt. Was hat sich dieser Atheist dabei gedacht??? Ich mach was ich will??? Keiner sieht mich doch ich bin frei, ich kann vergewaltigen



Jeder kann sich verbessern. Du etwa nicht, Nuralhuda?

Hier bist es jedenfalls du, der völlig falsch zitiert, dass man nicht mehr erkennen kann, wer denn nun was geschrieben hat. Kapierst du es nicht oder machst du das ab sichtlich? Um dem Unsinn die Krone aufzusetzen, schreibst du auch noch dass ich nichts kapiert hätte. ;-))

Ganz oben drüber steht "Zitat von Klimsch", aber was bitte an den zwei Zitaten darunter soll eigentlich von mir sein? Auf den durcheinandergewürfelten Unsinn kann man jedenfalls nicht antworten, ohne das Durcheinander noch größer zu machen. Ich schlage vor, du lernst erst mal wie man ordentlich zitiert, dann reden wir weiter. Vorher hat es einfach keinen Sinn.

Klimsch

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.11.2009 10:45
#88 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Jonas
Nicht Hass, wirklich nicht, sondern reines, ungeheucheltes Mitleid.

"Mitleid"? Ich dachte immer, "Nächstenliebe" wäre das Haupt-Lebensmotiv eines Christen? Und auch noch "ungeheuchelt"? Wie passt das zusammen?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 10:50
#89 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Klimsch möchtest du eigentlich in jeden Thread gern Streit reintragen oder warum greifst du ständig jemanden an mal den und mal dem,wie soll man da denn vernünftig reden oder über ein Thema,man kann Thema nur reden ,wenn man sich erstens nicht gleich pers. Angegriffen wird,

wer damit ein Problem hat sollte ein Psychologisch geschriebenes Buch helfen,wo eine Psychologin ihre eigenen Erfahrungen dastellt,
es heißt ab heute kränkt mich niemand mehr,rein Atheistisch geschrieben.

und zweitens um Sachlich zu reden ,macht meckern alles kaputt oder pers. Angriffe gehören nicht dahin,
und Drohungen auch nicht ,drohen ich lauf gleich zum Anwalt usw,helfen nicht zum vertrauen sondern Mißtrauen ,vergiften die Athmosphäre und zerstörren,

sowas friert jedes Gepräch ein denn was soll man mit jemandem reden wo man bei jedem Wort Angst haben muß was man redet,
also kann man gleich aufhören und ignorieren
Aviel

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 10:56
#90 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Aviel

Hab ich auch noch nie gehört,also kann es nichts wichtiges sein.Was soll das denn sein?Die Namen habe ich noch nie gehört oder gelesen.
Aviel


Zugegeben, in Tanach, Tora und Talmud kommen diese Begriffe nicht vor, aber ansonsten nahm ich an, dass sie gängiges Allgemeinwissen sind, gerade in einem solchem Forum.

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 11:01
#91 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Klimsch
"Mitleid"? Ich dachte immer, "Nächstenliebe" wäre das Haupt-Lebensmotiv eines Christen? Und auch noch "ungeheuchelt"? Wie passt das zusammen?


Na erstens ist die Nächstenliebe kein "Hauptlebensmotiv", sondern wird einem Christen nahe gelegt.
Und zweitens passt doch nichts besser zusammen wie Mitleid und Liebe.
Wie kann ich denn sonst mit jemandem mitleiden ohne ihn zu lieben (in einer, zugegeben) abstrakten Form.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 11:06
#92 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Giordano Bruno

In Antwort auf:
Michael Schmidt-Salomon



tut mir leid Jonas ich kann nichts dafür,das diese Namen nicht in Tora,Talmud und Tanach stehen.

was vertittst du eigentlich hier ,bist du Humanist,Christ,Atheist oder was?
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.11.2009 11:09
#93 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Wie kann ich denn sonst mit jemandem mitleiden ohne ihn zu lieben,(in einer, zugegeben) abstrakten Form.



So abstrakt, dass eine solche Liebe gar nicht mehr existiert.

Außerdem bezweifle ich doch ganz deutlich, dass Mitleid irgendetwas mit deinem Verhalten zu tun hat.
Leute, die ich nur bemitleide, versuche ich nicht, bestmöglich zu beleidigen (wenn's auch nicht wirklich gelingt).
Außerdem schätze ich mal, abgesehen vom Mitleid für (d)eine bestimmte Person kannst du nicht gerade viel davon aufbringen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.11.2009 11:11
#94 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
was vertittst du eigentlich hier ,bist du Humanist,Christ,Atheist oder was?



Und bei so Jemandem wundert man sich auch noch, warum er MSS und die GBS nicht kennt, obwohl sie schon an die hundert Mal in diesem Forum vorgekommen sind...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 11:47
#95 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Aviel

was vertittst du eigentlich hier ,bist du Humanist,Christ,Atheist oder was?


Lieber Aviel, die Kenner oder Erahner von dunklen Persönlichkeitsstrukturen werden es dir sagen. Frag doch mal Relix, wenn er dir ungeschminkt antworten sollte, käme folgendes heraus:

"Ein judenhassender, papsttreuer, piusverehrender Klerikalfaschist. "

Aber es bleibt ebend eine Ahnung.

Nur soviel. Er und auch du werden eines Tages die Knie vor Jesus Christus, unserem Herrn beugen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.11.2009 12:09
#96 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Jonas
... zweitens passt doch nichts besser zusammen wie Mitleid und Liebe.
Wie kann ich denn sonst mit jemandem mitleiden ohne ihn zu lieben (in einer, zugegeben) abstrakten Form.

Da müsste man erst mal wieder klären, was denn Liebe eigentlich ist. Da darunter jeder was anderes versteht - wie beim Gottesbegriff ja auch - ist schon mal kaum eine Einigung zu erwarten. Wir lassen die körperliche Liebe mal weg, das ist ja weiter nichts als Sex, die Befriedigung des natürlichen Sexualtriebes.

Zitat von Wahrig Wörterbuch zur Liebe:
Es unterscheidet erstmal zwischen Menschen-, Mutter-, Nächsten-, Tier- Vertstandsliebe. Man könnte diese Aufzählung leicht erweitern, mir fällt da sofort noch mehr ein, was man lieben kann.

Als Haupterklärung steht da: starke Zuneigung, starkes Gefühl des Hingezogenseins.
Da wird mir doch als erstes gleich klar, dass ein Gott den Menschen gar nicht lieben kann, nur umgekehrt erscheint es möglich.

Dann wäre zu klären, was man unter dem "Mitleid" versteht.

Zitat von Wahrig:
Teilnahme an fremdem Leid, Mitgefühl

OK, ich stelle fest, dass ich fremdem Leid gegenüber durchaus Mitleid empfinde, diese Fremden aber keineswegs liebe.

Ob du es glaubst oder nicht, wenn ich die Matthäuspassion höre und den Text verfolge, fühle ich starkes Mitleid mit dem unschuldig gemarterten und hingerichteten Mann und seinen Angehörigen (die leider nicht klar benannt werden). Von einem starken Hingezogensein zu diesem Menschen bin ich jedoch meilenweit entfernt.

Was beweist das? Dass Liebe mit Mitleid nicht das geringste zu tun hat. Beides empfinden Ungläubige durchaus ebenso stark wie Gläubige, nur verbinden Atheisten Liebe nicht mit Mitleid oder allgemeiner, allgegenwärtiger Nächstenliebe, wie es die chistliche Lehre fälschlicherweise und lebensfremd behauptet. Es gibt durchaus Leute, denen wünsche ich im Geheimen die Pest an den Hals oder einen tödlichen Unfall. Du etwa nicht? Wenn du ganz ehrlich bist? Empfindest du einem Satansbraten wie dem Bush jr. oder anderen Verbrechern gegenüber etwa Nächstenliebe? Wenn ein Sexualtäter deine kleine Tochter sexuell missbraucht und sie quält und tötet, empfindest du mit diesem kranken Perversling etwa Mitleid? Liebst du ihn? Dabei ist er eigentlich ein äußerst bemitleidenswertes Geschöpf Gottes! Oder?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.11.2009 12:12
#97 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Jonas
Nur soviel. Er und auch du werden eines Tages die Knie vor Jesus Christus, unserem Herrn beugen.

Vor euerm Herrn beugt nur ihr eure Knie, und zwar hier und jetzt. In ferner Zukunft, wenn eure wie unsre Gebeine in der Erde verrotten oder eure und unsre Asche vor sich hinschimmelt, beugt keiner mehr seine Knie vor irgend jemandem. (Wie sollte Asche auch ihre Knie beugen?) Nur soviel dazu.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 12:15
#98 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

In Antwort auf:
Nur soviel. Er und auch du werden eines Tages die Knie vor Jesus Christus, unserem Herrn beugen.



Jesus sagte aber ,wer nicht verurteilt wird nicht verurteilt,du urteilst schon über mich,
Aviel

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.189

04.11.2009 12:20
#99 Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Jonas
Nur soviel. Er und auch du werden eines Tages die Knie vor Jesus Christus, unserem Herrn beugen.

Aaaah - das Religio-Filet-Stück vom Feinsten! => Finstere Drohungen, das Spiel mit der ANGST! Nur so funktioniert's!
Wie gut, Jonas, dass du das Glück hast, auf der richtigen Seite zu stehen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Jonas ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2009 12:33
#100 RE: Wieso bist du ein Atheist? antworten

Zitat von Gysi

Wie gut, Jonas, dass du das Glück hast, auf der richtigen Seite zu stehen!


Ja, Gysi ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich wäre unfroh drüber.

In Antwort auf:
=> Finstere Drohungen, das Spiel mit der ANGST! Nur so funktioniert's!


Neee, komm jetzt nicht mit dem Feuersee oder ähnlichem Mumpitz.
Es funktioniert auch nicht nur wegen der ANGST, das weißt du besser wie jeder auf der Straße dahergelaufene Christ, nachdem du so in der Materie drin steckst.
Und das ist das Eigentliche, was vielen Menschen deiner Coleur Angst macht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor