Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 284 Antworten
und wurde 10.603 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

23.11.2009 22:29
#26 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Xeres
Dich interessiert nur die Bestätigung deines kruden Weltbildes - bitte schön: Allah hat alles gemacht!
Zufrieden?



Ne, nicht zufrieden. Gerne überlasse ich es dir, denn anscheinend weißt du besser, wie die Wissenschaft allgemein funktioniert.
Und wenn dir meine Art nicht gefällt und es dir nicht paßt, dann ist es dein Problem, und nicht meins.
Außerdem, ich gehe davon aus, dass du noch mir eine Atwort gibst-->Wenn die ET nur die Vielfalt des Lebens erklärt, dann erklär mir wie ist das Leben entstanden??

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.11.2009 22:33
#27 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Nuralhuda
dann erklär mir wie ist das Leben entstanden??

Allah hat alles gemacht!

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

23.11.2009 23:01
#28 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Xeres

Zitat von Nuralhuda
dann erklär mir wie ist das Leben entstanden??

Allah hat alles gemacht!


Und dann schuf Allah die Hanf rauchenden Smilies zur allgemeinen Belehrung des Volkes *G*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2009 23:40
#29 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ehrlich gesagt habe ich keine lust, mit EUCH zu diskutieren, ihr glaubt an das, was euch nützt und haltet euch von das fern, was euch weniger gefällt bzw schwer fällt. Für mich hat die ET versagt schon beim allerersten Schritt:--> die Erklärung, wie die erste lebende Zelle entstanden ist.
Glaubt weiter an die Evoltuionstheorie...Gott wird es euch bald zeigen, welche fehler ihr gemacht habt...und glaubt mir das wird schlimme folgen für euch haben...aber an diesem tag wird es zu spät sein... Drohungen gegenüber Usern sind zu Unterlassen. Das nächste mal gibt es eine Verwarnung. Vanion.Mod.






Nuri verliert schon wieder die Nerven

Jetzt sach mal ehrlich...du glaubst diesem geltungsüchtigen,geisteskranken Betrüger und Kokser. Einem abgebrochenem Innenarchitekten,der nur von ein paar Tausend ungebildeter Deppen ernst genommen wird.

Und dann behauptest DU ,Wir würden nur daran glauben was uns nutzt. Nicht genug das du an Allah und den Koran glaubst..ne,du glaubst auch noch einem irren,mehrfach überführten Betrüger. Schau dir nur mal an wie der Typ sich selbst in Szene setzt...der sieht ja aus wie ein Bösewicht aus einem Bondfilm.
Jesses..du bist wirklich noch ärmer dran als ich es vermutet hatte.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 11:20
#30 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Ich glaube, dass du derjenige bist, der die Nerven verliert. Nuralhuda sagt nur:

In Antwort auf:
Der dünne Ast auf dem die Evolutionstheorie sitzt knackst schon seit ihrer Entstehung. Der einzige Grund warum dieser Ast noch nicht durchgebrochen ist und mit dem Winde verweht wurde, ist der Fakt das dieser Ast nur von Laien gestützt wird die hin und wieder von gläubigen Evolutionisten mit Propagandamaterial gefüttert werden.

Der amerikanische evolutionistische Biologe Michael Walker, antwortete auf die Frage, warum denn die Evolutionstheorie trotz der offensichtlichen Tatsachen immer noch verteidigt wird, mit folgenden Worten:
Zitat von Biologe Michael Walker

"Man ist gezwungen anzunehmen, dass der einzige Grund, warum viele Wissenschaftler und Technologieexperten ihre Lippenbekenntnisse zu Darwins Theorie ablegen, die Tatsache ist, dass diese Theorie die Existenz eines Schöpfers ausschließt."



Diese Theorie ist heute nur noch dazu da um das Christentum hier im Westen nicht wieder an die Macht kommen zu lassen, denn solange man den Menschen klar macht das Gott nichts mit Wissenschaft zu tun hat, solange traut sich auch keiner den Säkularismus aufzuheben.



Und schon explodierst du vor Ärger und schreibst hier gleich ein fettes Buch über einem toleranten, kreativen und weltberühmten Mann, namens Adnan Oktar alias Harun Yahya.

Du sprichst über jemand der unendlich besser ist als du und deine gesamten Evolutionisten.

Harun Yahya hat die Evolutionstheorie mit zahlreichen Beweisen widerlegt. Er schreibt gegen Terror, gegen Unterdrückung, Hass und Gewalt, gegen Lügen und Irrtum und er schreibt über die Moral des Islams und die moralischen Werte des Qur’ans, er spricht für den Frieden und Zusammenleben…………usw. Seine Werke werden weltweit in Schulen wie USA, Frankreich, aber auch Deutschland angewandt.

Und was kannst du? Guck dich mal im Spiegel an. Du bist ein NICHTS. Nur ein großes Maul, nichts dahinter.
Versuch du doch, wenn du meinst schlau genug zu sein, seine intellektuelle Anstrengung zu widerlegen. Das kannst du nicht, denn ich geh davon aus, dass du ungebildet bist und unter deiner ungebildeten Umgebung nur lauter Lügen und Propaganda verbreiten kannst.

Guck mal, ich kann nur über dich lachen und über alle, die an diesem Schwachsinn glauben.
Hitler, Stalin & Co. haben diese Theorie angewandt und was kam dabei raus???

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 11:32
#31 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Ah..und jetzt verliert Al die Nerven.

"Du sprichst über jemand der unendlich besser ist als du und deine gesamten Evolutionisten"

"Und was kannst du? Guck dich mal im Spiegel an. Du bist ein NICHTS. Nur ein großes Maul, nichts dahinter"

"denn ich geh davon aus, dass du ungebildet bist und unter deiner ungebildeten Umgebung nur lauter Lügen und Propaganda verbreiten kannst"

Und das auch noch in fetten Lettern,also gebrühlt.

Äußerst souverän,mein Lieber....wahrscheinlich würde der Innenarchitekt ähnlich reagieren. Aber der hat ja auch nen Jagdschein....du auch??!!

Ein Betrüger und Vergewaltiger spricht über Lügen,Irrtümer und Moral......

Ich,der ich ein NICHTS bin (was übrigens stimmt..du übrigens auch...so wie wir alle)soll "seine intellektuelle Anstrengung widerlegen"?? Brauch ich gar nicht..das tuen zig Tausend andere,die zwar weder geisteskrank,noch drogenabhängig oder kriminell sind..auch keine Innenarchitekten...die sich aber wirklich mit der Materie befassen.

Jesses....jedem dürfte aufgefallen sein, das du und Nurahulda schwer einen an der Murmel haben,das es allerdings so schlimm ist,hätte ich dann doch nicht gedacht. Verehre du mal schön weiterhin diesen Spinner..wirklich was ausrichten oder bewegen wird der außerhalb dieses verstrahlten Kreises,dem du auch angehörst,nicht.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.11.2009 14:24
#32 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Die ganze westliche Welt lacht über Yahya - dass es hier Leute gibt, die dessen Lügen, die an Offensichtlichkeit nicht zu überbieten sind, auch noch glauben, ist tragisch - und ein Zeichen für unser marodes Bildungssystem. Selbst eine Volksschüler sollte schon intellektuell in der Lage sein, den größten Teil von Yahyas Behauptungen sauber zu widerlegen!

Tragisch!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 14:34
#33 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Relix
Die ganze westliche Welt lacht über Yahya - dass es hier Leute gibt, die dessen Lügen, die an Offensichtlichkeit nicht zu überbieten sind, auch noch glauben, ist tragisch - und ein Zeichen für unser marodes Bildungssystem.



Nee, wohl eher ein Zeichen dafür, dass Religion Bildung verhindert.

Sonst würde jeder auf Anhieb erkennen, was für ein Hochstapler und Scharlatan dieser Lude ist.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.11.2009 14:43
#34 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Nun, der größte Teil der Anhänger Yahyas leben ja in moslemischen Staaten, wo sie ja von vornherein den Blödsinn von klein auf eingeimpft bekommen.
Was mich schockiert, ist dass Leute wie Nuralhuda oder Al-Furqan in unseren Ländern leben und ebenfalls diesen Unsinn glauben.
Wurdet ihr in Deutschland geboren? - wenn ja, dann ist es ein Skandal, dass es die Schule nicht geschafft hat, euch selbst grundlegendes Wissen bezüglich Evolution mitzugeben!

Denn niemand, und ich garantiere, NIEMAND, der auch nur einen Funken Ahnung von Biologie (oder sogar Geschichte!) hat, kann Yahyas Bücher als etwas Anderes als einen bösen Scherz auf Kosten leichtgläubiger Menschen sehen.

Selbst Hauptschule sollte in der Lage sein, das zu vermitteln.

(Ich frage mich, ob Yahya den Schmonzes eigentlich selbst glaubt - wie viele Beweise kann man eigentlich fälschen, bevor einem auffällt, dass die eigene Position irgendwie keine realen Argumente auf ihrer Seite hat...? Hm, kommt wohl auf den Grad von Wahnsinn an...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 16:03
#35 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Schaut her..ich wußte das ich den Kerl irgendwoher kenne

http://www.youtube.com/watch?v=tVSlMbmj_...om=PL&index=110

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 16:38
#36 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Relix
Selbst Hauptschule sollte in der Lage sein, das zu vermitteln.
(Ich frage mich, ob Yahya den Schmonzes eigentlich selbst glaubt - wie viele Beweise kann man eigentlich fälschen, bevor einem auffällt, dass die eigene Position irgendwie keine realen Argumente auf ihrer Seite hat...? Hm, kommt wohl auf den Grad von Wahnsinn an...)



Al schreibt ja " Seine Werke werden weltweit in Schulen wie USA, Frankreich, aber auch Deutschland angewandt."

Würde mich interessieren was das für Schulen sein sollen??

Darkwolf Offline



Beiträge: 94

24.11.2009 16:39
#37 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Laut Herrn Kutschera sind sich ja fast alle Wissenschaftler einig über die Richtigkeit der Darwinschen Evolutionslehre. Glatt gelogen!!! Bitte hier die Liste der Akademiker runterladen, die ihre Probleme mit der Entstehung neuer Arten durch Mutation und Selektion haben: http://www.dissentfromdarwin.org/ Ihre Phalanx bröckelt, Herr Kutschera...... und mich freut es, das es doch soviele Wissenschaftler gibt, die sich das Denken nicht verbieten lassen und es wagen gegen den Strom zu schwimmen. Das dieses Verhalten durchaus Nachteile für die selbigen mit sich bringt, die bis zum Berufsverbot gehen, kann ich hier beweisen: http://www.slaughterofthedissidents.com/ Deshalb bekunde ich meine Hochachtung und Respekt allen Unterzeichnern. Ich weis nicht, ob ich selbst diesen Mut aufbringen würde, wenn ich mein Brot als Angestellter einer Universität oder staatlichen Einrichtung verdienen müsste.

Wahrheit ist, was den Test der Praxis besteht!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 16:45
#38 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

24.11.2009 19:38
#39 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Darkwolf
Bitte hier die Liste der Akademiker runterladen, die ihre Probleme mit der Entstehung neuer Arten durch Mutation und Selektion haben:


Kreationisten lügen gerne wenn es ihren Zwecken dient, tragen in solche Listen Wissenschaftler ein, wie es ihnen in den Kram passt und entfernen sie auch auf expliziten Wunsch nicht.
Kurz gesagt ist diese Liste eine Fälschung.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

24.11.2009 20:54
#40 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

In Antwort auf:
Harun Yahya hat die Evolutionstheorie mit zahlreichen Beweisen widerlegt. Er schreibt gegen Terror, gegen Unterdrückung, Hass und Gewalt, gegen Lügen und Irrtum und er schreibt über die Moral des Islams und die moralischen Werte des Qur’ans, er spricht für den Frieden und Zusammenleben…………usw. Seine Werke werden weltweit in Schulen wie USA, Frankreich, aber auch Deutschland angewandt.

Und was kannst du? Guck dich mal im Spiegel an. Du bist ein NICHTS. Nur ein großes Maul, nichts dahinter.
Versuch du doch, wenn du meinst schlau genug zu sein, seine intellektuelle Anstrengung zu widerlegen. Das kannst du nicht, denn ich geh davon aus, dass du ungebildet bist und unter deiner ungebildeten Umgebung nur lauter Lügen und Propaganda verbreiten kannst.



Bist ja schon ein etwas schräger Vogel........und so niedlich

Ich habs gern wenn sich echte Männer aufregen.....die riechen dann so gut.......ansonsten sind sie ja zu nix nutze....

Dieser charismatische Irre den du da verehrst hat den Schuss nicht gehört.
Es gibt nichts zu widerlegen von dem was er behauptet....er hat Angst dass er nicht in den Himmel kommt wenn er diese Scheisse nicht verzapft.....seine Motivation ist das Jenseits...und deine auch.
Diese Denke ist zutiefst pervers......und sonst garnix.

Dein Gott ist pervers......und dein Glaube auch ...... Amen !

Solltest du mal die Gelegenheit haben für deinen Gott zu sterben.........nutze sie.du wirst es nicht bereuen....ehrlich !!



atz


Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.11.2009 20:58
#41 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

@ DarkWolf

In Antwort auf:
Hochachtung und Respekt allen Unterzeichnern.



Wohl eher Beileid. Kaum einer der Wissenschaftler, die da drauf sind, haben das jemals untzerzeichnet. (Aber dafür jede Menge Leute, die keine Wissenschaftler sind. - und sogar Leute, die's gar nicht gibt...)

Zeigt nur auf wie traurig diese, DEINE, Position ist.

Ohne lügen, betrügen und fälschen kommt man da keinen Centimeter voran.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

24.11.2009 22:06
#42 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Relix
Ich frage mich, ob Yahya den Schmonzes eigentlich selbst glaubt - wie viele Beweise kann man eigentlich fälschen, bevor einem auffällt, dass die eigene Position irgendwie keine realen Argumente auf ihrer Seite hat...? Hm, kommt wohl auf den Grad von Wahnsinn an.



Du redest hier über Fälschung von Beweisen!!! Was sagst du über den Skandal des Piltdown Menschen, der seit über 40 Jahre lang als der Beweis für die Evolution schlechthin präsentiert wurde??? Evolutionistische Fossilienexperten behaupteten, sie hätten an dem Schädel eine Fülle von Übergangsformen festgestellt. Erst sehr viel später kam heraus, dass das Fossil eine Fälschung war.

Oder was sagst du über --> Skandal des Nebraska Menschen???

Zitat von http://www.Darwinismus.com
1922 erklärte Henry Fairfield Osborn, Direktor des Amerikanischen Museums für Naturgeschichte, er habe in West-Nebraska bei Snake Brook einen fossilen Backenzahn gefunden, der aus dem Pliozän stamme. Dieser Zahn wies angeblich gemeinsame Merkmale von Menschen- und Affenzähnen auf. Eine extensive wissenschaftliche Debatte brach los über das Fossil, dass man "Nebraska Mensch" nannte, in deren Verlauf manche den Zahn dem Pithecanthropus erectus zuordneten, während andere ihn eher als vom Menschen stammend einordnen wollten. Der "Nebraska Mensch bekam schnell einen "wissenschaftlichen Namen": Hesperopithecus haroldcooki.

Viele Autoritäten ihres Fachs unterstützten Osborn. Auf nichts als diesem Zahn basierend wurden "Rekonstruktionen" von Kopf und Körper des "Nebraska Menschen" gezeichnet. Er wurde sogar mit Frau und Kindern als Familie in natürlicher Umgebung porträtiert.

Die Grundlage für alle diese Szenarien war ein einziger Zahn. Evolutionistische Kreise glaubten so fanatisch an diesen Geistermenschen, dass William Bryan, ein Forscher, der sich diesen voreingenommenen Schlussfolgerungen nicht anschließen wollte, hart kritisiert wurde.

1927 wurden weitere Teile des Skeletts gefunden. Es stellte sich heraus, dass der Zahn weder zu einem Menschen noch zu einem Affen gehörte, sondern zu einer ausgestorbenen amerikanischen Schweineart namens Prosthennops. William Gregory gab seinem Artikel in Science, in dem er die Wahrheit öffentlich machte, die Überschrift "Hesperopithecus ist offenbar weder Affe noch Mensch."235 Hurtig wurden alle Zeichnungen von Hesperopithecus haroldcooki und seiner "Familie" aus der evolutionistischen Literatur entfernt.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

24.11.2009 22:18
#43 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Wie rasend aktuell... 1922, 1927... Das liegt mittlerweile mehr als 80 Jahre zurück, da hatten die noch nicht das Equipment und der Forschungsstand war anders als heute, glaub mir.

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 22:31
#44 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Werden jetzt,nachdem die Schwänze der Götter verglichen wurden,auch die Fälschungen der Forscher für und wider der ET verglichen??

Was ist das denn für eine merkwürdige Beweisführung??

Kreationisten führen irgendwelche z.T. völlig unbekannnte Wissenschaftler ins Feld...oft genug beteiligen sich irgendwelche Fachfremde oder sogar Innenarchitekten an diversen Forschungen,spinnen sich was zusammen (wie z.B. dieser Yahan der zwei verschiedene Tierarten miteinander vergleicht um darauf hinzuweise,das sich diese nicht verändert hätten) und behaupten dann die ET könnte nur durch Lügen und Fälschungen aufrecht erhalten werden. Selbst wenn die ein oder andere Ungereimtheit oder auch tatsächliche Fälschung dabei gewesen ist.....einen Vergleich mit den Ergebnissen der Kreationistenforschung hält die ET locker stand.

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

24.11.2009 22:55
#45 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Wenn ich nicht Atheist wäre, könnte theoretisch auch ich mich hinsetzen und irgendwas Unsinniges zusammenbrauen - immerhin bin ich Philologiestudent in Tokyo, das hat was im Vergleich zu einem Studienabbrecher-Innenarchitekten :).

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 08:26
#46 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Ach, das können Atheisten auch. Nur eben in Bezug auf Götter und ihren Willen nicht.

Darkwolf Offline



Beiträge: 94

25.11.2009 08:54
#47 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht die Elefanten rufen. Wer Fälscher wie Haeckel in seinen Reihen hat, auch nicht.
Herrn Kutschera kann ich auch eine Fälschung in puncto Birkenspanner nachweisen:.... Kutschera schreibt 2001, p. 184: "Die Nachtfalter sitzen am Tag bewegungslos auf Baumstämmen und fliegen nur während der Dunkelperiode umher. "Natürliche Feinde der Nachtfalter sind die Vögel. Es wurde beobachtet, daß Singvögel selektiv jene am Tag unbeweglich an Stämmen sitzenden Falter fressen, die sie optisch wahrnehmen (sehen) können: Weiße Birkenspanner auf hellem Hintergrund (bzw. schwarze auf dunkler Rinde) können aufgrund ihrer Tarnfärbung von potentiellen Feinden kaum erkannt werden...In einem unverschmutzten Wald (helle Baumstämme) wurden 984 markierte Birkenspanner ausgesetzt....usw., usf. ("Die dunkle Mutante hatte auf den weißen Birkenstämmen nur eine geringe Überlebenschance und wurde daher weitgehend eliminiert"; pp. 185/186)......... Die Schwierigkeit mit solchen "falschen Fakten" liegt für den Leser darin, dass er sie auch bei großem Scharfsinn meist nicht durchschauen kann. Denn wer kommt schon angesichts der oben zitierten Behauptungen Kutscheras und vieler weiterer Lehrbuchautoren auf die Idee, dass diese Falter normalerweise UEBERHAUPT NICHT!!!! auf Baumstämmen "sitzen" weder tagsüber noch nachts?

Wahrheit ist, was den Test der Praxis besteht!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 10:35
#48 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Das Problem bei Herrn Kutschera ist, dass seine Vorgehensweise ein wenig "krass" ist, um es mal vorsichtig zu sagen, unabhängig vom Standpunkt den er vertritt. Beispiel: http://www.we-loennig.de/

Kutschera hat sich massiv dafür eingesetzt, dass die Seite von Herrn Lönnig beim Max Planck Institut gesperrt wird. Informationen findet ihr auf der Seite. Problem bei Lönnig: So Wirr seine Seite erscheint, so wirr ist auch manchmal seine Argumentationsweise. Er ist im übrigen ein ZJ, daher kenne ich ihn und seine Seite.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 10:42
#49 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

In Antwort auf:
ss diese Falter normalerweise UEBERHAUPT NICHT!!!! auf Baumstämmen "sitzen" weder tagsüber noch nachts?



Wieso sollen sie denn bitte nicht auf Baumstämmen sitzen?

Und aus welchem Grund sonst sollen Birkenspanner weiß mutieren? Aus purem Vergnügen?

Wenn du Probleme mit den Theorien des Herrn Kutschera hast, kannst du ja gerne selbst Forschungen anstellen und diese zu entkräften versuchen. Im Rahmen der wissenschaftlichen Methode sollte das, wenn etwas an deinen Behauptungen dran ist, kein Problem sein.

Denn: Sobald in der Wissenschaft etwas als falsch erkannt wird, dann wird es sofort entsorgt und gestrichen.

Bei kreationistischen Unsinnsgeschichten sind diese bereits von vornherein falsch! Einwandfrei widerlegt, und sie drucken und behaupten es trotzdem - ohne jemals auch nur ein Faktum als Anspruch zu nehmen, etwas an ihren mutwilligen Lügen zu ändern! - Deswegen nimmt sie auch kein seriöser Wissenschaflter im Ansatz ernst.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 10:42
#50 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung Antworten

Zitat von Darkwolf
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht die Elefanten rufen. Wer Fälscher wie Haeckel in seinen Reihen hat, auch nicht.
Herrn Kutschera kann ich auch eine Fälschung in puncto Birkenspanner nachweisen:.... Kutschera schreibt 2001, p. 184: "Die Nachtfalter sitzen am Tag bewegungslos auf Baumstämmen und fliegen nur während der Dunkelperiode umher. "Natürliche Feinde der Nachtfalter sind die Vögel. Es wurde beobachtet, daß Singvögel selektiv jene am Tag unbeweglich an Stämmen sitzenden Falter fressen, die sie optisch wahrnehmen (sehen) können: Weiße Birkenspanner auf hellem Hintergrund (bzw. schwarze auf dunkler Rinde) können aufgrund ihrer Tarnfärbung von potentiellen Feinden kaum erkannt werden...In einem unverschmutzten Wald (helle Baumstämme) wurden 984 markierte Birkenspanner ausgesetzt....usw., usf. ("Die dunkle Mutante hatte auf den weißen Birkenstämmen nur eine geringe Überlebenschance und wurde daher weitgehend eliminiert"; pp. 185/186)......... Die Schwierigkeit mit solchen "falschen Fakten" liegt für den Leser darin, dass er sie auch bei großem Scharfsinn meist nicht durchschauen kann. Denn wer kommt schon angesichts der oben zitierten Behauptungen Kutscheras und vieler weiterer Lehrbuchautoren auf die Idee, dass diese Falter normalerweise UEBERHAUPT NICHT!!!! auf Baumstämmen "sitzen" weder tagsüber noch nachts?

Da ist doch dem populären Biologen Kutschera ein Fehler unterlaufen. Was für Skandal! Also ist seine ganze Wissenschaft wahrscheinlich für'n Arsch. Nicht? Wer Fälscher beschäftigt, ist völlig unglaubwürdig.

Gegen Kutschera und Dawkins sind die Fälscher der katholischen Kirche übrigens reinste Waisenknaben. Denn wer sich nur halbwegs in der Materie auskennt, die diese Herren aus Rom all die Jahrhunderte "beackert" haben und noch heute zu beackern sich anmaßen - zum Teil sogar gegen ihr besseres Wissen (Bsp. Weltbild) - durchschaut sie i.d.R. sofort und merkt, wessen Ideologie und Strategie Kinder sie sind.

Übrigens sind Elefanten die reinsten Zauberkünstler, sie haben oft viel mehr Einfühlungsvermögen als die Menschen. Und der Spruch dreht sich ja auch gar nicht um Elefanten, sondern um Steine, Darkwolf.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor