Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 284 Antworten
und wurde 10.091 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 10:44
#51 RE: Gen schützte Kannibalen vor Hirnerkrankung antworten

In Antwort auf:
Da ist doch dem populären Biologen Kutschera ein Fehler unterlaufen. Was für Skandal!



Wieso? DarkWolf hat noch keine Belege vorgelegt, die seine Position bestätigen - solange sehe ich keinen Grund ihm ein Wort zu glauben und eine anerkannte wissenschaftliche Position als falsch abzustempeln.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

25.11.2009 10:54
#52 Evolution ohne Ende antworten

Zitat von Relix

In Antwort auf:
Da ist doch dem populären Biologen Kutschera ein Fehler unterlaufen. Was für Skandal!

Wieso? DarkWolf hat noch keine Belege vorgelegt, die seine Position bestätigen - solange sehe ich keinen Grund ihm ein Wort zu glauben und eine anerkannte wissenschaftliche Position als falsch abzustempeln.


Die Bemerkung bezieht sich ironisch auf Darkwolfs Darstellung, ich dachte, das wäre klar. Ich habe mehrere TV-Sendungen gesehn, in denen Kutschera mitwirkte, und da hat er mich überzeugt. Ich denke auch, falls sich ein Biologe oder ein anderer Naturwissenschaftler mal irrt (kann durchaus vorkommen, selbst Einstein irrte sich mehrere male und hat sich später korrigiert; ist er deshalb unseriös?), wird er es korrigieren, wenn er objektiv forscht und keinen verklemmten Charakter hat. Und wenn er es nicht selbst tut, tun es andere.

Besonders beeindruckt hat mich die Sendung, in der auch Eugen Drewermann auftrat. Besonders wichtig erscheint mir die Forderung, die Religion von der Naturwissenschaft zu trennen, d.h. vor allem für die Religion, sich nicht ständig in die Naturwissenschaft einmischen zu wollen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 11:15
#53 RE: Evolution ohne Ende antworten

@ Klimsch

In Antwort auf:
Die Bemerkung bezieht sich ironisch auf Darkwolfs Darstellung, ich dachte, das wäre klar.



Das war auch klar.

In Antwort auf:

Ich denke auch, falls sich ein Biologe oder ein anderer Naturwissenschaftler mal irrt wird er es korrigieren, wenn er objektiv forscht und keinen verklemmten Charakter hat. Und wenn er es nicht selbst tut, tun es andere.



Natürlich - aber Darkwolf ist keiner davon, weil er es einfach in den Raum gestellt hat, ohne jeglichen Beleg. Daher ist für mich kein Anlass gegeben, anzunehmen, dass sich irgendjemand auch nur eventuell geirrt hat. (außer Darkwolf selbst)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Darkwolf Offline



Beiträge: 94

25.11.2009 11:44
#54 RE: Evolution ohne Ende antworten

Herrn Kutscheras eigene Aussagen: Evolutionskritik muss bekämpft werden, da sie "eine ernst zu nehmende Gefahr für den Wissens- und Wirtschaftsstandort Deutschland" sei (Streitpunkt Evolution S.288). "Wird ein derartiger Erosionsprozess der naturalistischen Basis aller Naturforschungen nicht aufgehalten, so sind gravierende Konsequenzen - bis hin zum Rückfall in mittelalterlichen Aberglauben - zu befürchten" (S.155). "Wird dieser metaphysische Glaubenssatz [gemeint ist Intelligent Design] einmal zum Lehrstoff, kann "bei Nacht und Nebel" der Kreationismus ausgepackt und verbreitet werden." (S.199). Wenn Herr Kutschera die Intelligent-Design-Theorie nicht für eine Gefahr für die Allgemeinheit halte würde, warum setzt er dann alle Hebel in Bewegung, um diese Theorie mit allen noch so wissenschaftsfeindlichen Mitteln zu bekämpfen? Der Mann ist ein unbelehrbarer Hardliner der Synth.Evol.Theorie. Er hat sogar bei der renommierten Zeitschrift "Nature" interveniert, um Herrn Loennigs Internetseite sperren zu lassen.
Vor einem Jahr hatte ich mit einigen von euch eine Diskussion um ET. Genau wie damals wird heute versucht, von einer Sachdiskussion zu einer Ideologiediskussion zu kommen. Da braucht man wenigstens keine Fachfragen zu beantworten,z.B. wo denn der Zuwachs an Information herkommt bei einer Hoeherentwicklung des Lebens. Lieber schreiben Herr Loennig ist ein ZJ, da ist klar, der Mann hat keine Ahnung.(Ist ja bloss ein Zuechtungsforscher und Pflanzengenetiker mit 30Jahren Berufserfahrung.) Sein Gesetz der "Rekurrenten Variation" muss man auch nicht kennen, es weist ja nur nach, das Mutation und Selektion nicht die Kraft haben eine Hoeherentwicklung (Makroevolution) zu bewirken. Uebrigens heisst der Gott der Evolutionisten "Zufall", bloss ein anderes Wort fuer Schoepfer.

Wahrheit ist, was den Test der Praxis besteht!

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 11:58
#55 RE: Evolution ohne Ende antworten

Ich sagte ja selbst, dass die Art und Weise wie Kutschera vorgeht nicht das Maß der Dinge ist. Was er jedoch sagt, kann ich nachvollziehen nur halte ich es schon für vernünftig, dass man bei sachlichen Argumenten auch mit sachlichen Argumenten versucht es zu torpedieren. Diffamierung halte ich ebenfalls für den falschen Weg.

Woran glaubst du, Darkwolf? Welchem Glauben gehörst du an?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 12:03
#56 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
bis hin zum Rückfall in mittelalterlichen Aberglauben - zu befürchten" (S.155).



aber ist es denn nicht zu befürchten,wenn man diesen kurz Bericht ließt ,über den Film ,könnte einem ja Angst und Bange dabei kommen,wenn solche die Macht übernehmmen.

http://www.pm-magazin.de/de/heftartikel/artikel_id4000.htm

Bei normalen ok,aber das geht dann zu weit,vorallem weil die Film Beschreibung ja real ist in solchen Gruppen.

Aviel

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 12:12
#57 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
wenn solche die Macht übernehmmen.


In der tiefsten Provinz der USA ist die Religionszugehörigkeit und der Kirchenbesuch (gibt ja nur 5-10 pro Ort) Pflichtprogramm um anerkannt zu werden. So meine Erfahrung. In der Großstadt interessiert es drüben keinen, was man glaubt und wie man lebt. Ich mag übrigens nicht diese Schwarz-Weiß-Sicht, die ich der Filmbeschreibung entnehme. Jemand der nicht an Gott glaubt und aufgeklärt ist, mutiert doch nicht gleich zum gewissenlosen Karrieregeilen Egoisten. Gerade die Doppelmoral in solchen Gesellschaften ist ja das gefährliche. Das ist bei Fundis hier in D ja nicht anders, nach außen wird ein Bild repräsentiert, aber die Probleme innerhalb der Gemeinde werden tunlichst unter den Tisch gekehrt, sonst kämen ja Zweifel an der Rechtmäßigkeit der eigenen Gemeinde auf. Entweder Augen zu und durch oder Kopf zu und weiter träumen. Das ist die Devise... Würde man offen über Probleme sprechen, wären Zweifel am Segen Gottes das erste was einem dazu einfällt...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

25.11.2009 12:25
#58 RE: Evolution ohne Ende antworten

Zitat von Darkwolf
Uebrigens heisst der Gott der Evolutionisten "Zufall", bloss ein anderes Wort fuer Schoepfer.

Götter haben keinen Platz in der Naturwissenschaft... weshalb es keine "Schöpfungstheorie" geben kann... "Gott war es" ist keine, war nie, und wird nie eine Erklärung für irgendetwas sein. Gewöhnt euch dran.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 12:31
#59 RE: Evolution ohne Ende antworten

nein!!!
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 12:33
#60 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
Wenn Herr Kutschera die Intelligent-Design-Theorie nicht für eine Gefahr für die Allgemeinheit halte würde, warum setzt er dann alle Hebel in Bewegung, um diese Theorie mit allen noch so wissenschaftsfeindlichen Mitteln zu bekämpfen?



Intelligent Design ist keine Theorie - aber sehr wohl eine Gefahr für die Allgemeinheit.

In Antwort auf:
es weist ja nur nach, das Mutation und Selektion nicht die Kraft haben eine Hoeherentwicklung



Nein, tut es nicht. Kein Bisschen.

Siehe:
http://www.martin-neukamm.de/lederbg.html

In Antwort auf:
Uebrigens heisst der Gott der Evolutionisten "Zufall", bloss ein anderes Wort fuer Schoepfer.



Danke, Darkwolf. Wieder hat sich mal ein Ahnungsloser als solcher entlarvt. Sind immer die gleichen Sprüche von dem gleichen Schlag an Menschen, die über das schimpfen, von dem sich nicht den Hauch einer Ahnung haben.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 12:36
#61 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
In der tiefsten Provinz der USA ist die Religionszugehörigkeit und der Kirchenbesuch (gibt ja nur 5-10 pro Ort) Pflichtprogramm um anerkannt zu werden. So meine Erfahrung. In der Großstadt interessiert es drüben keinen, was man glaubt und wie man lebt. Ich mag übrigens nicht diese Schwarz-Weiß-Sicht, die ich der Filmbeschreibung entnehme. Jemand der nicht an Gott glaubt und aufgeklärt ist, mutiert doch nicht gleich zum gewissenlosen Karrieregeilen Egoisten. Gerade die Doppelmoral in solchen Gesellschaften ist ja das gefährliche. Das ist bei Fundis hier in D ja nicht anders, nach außen wird ein Bild repräsentiert, aber die Probleme innerhalb der Gemeinde werden tunlichst unter den Tisch gekehrt, sonst kämen ja Zweifel an der Rechtmäßigkeit der eigenen Gemeinde auf. Entweder Augen zu und durch oder Kopf zu und weiter träumen. Das ist die Devise... Würde man offen über Probleme sprechen, wären Zweifel am Segen Gottes das erste was einem dazu einfällt...



Ja da weiß man aber auch gleich von außen betrachtet,das da nichts wahres dran sein kann,vorallem wenn man die Bibel dazu ließt und nicht grade völlig blind ist,
dieses schwarz /weiß steckt hier in jedem Kopf ,bei Filmen will ja der Reg. aufmerksam machen und überteibt manches.
Der außen Goldene Becher ist Standart ,ein wirklich Gläubiger höchst selten.Und wo man Verbrechen begeht erst recht nicht.Der Unterschied ist nur ihr schert alles über einen Kamm,und ich denke die Menge läuft halt einen falschen Weg,aber es gibt durchaus auch echte Gläubige überall auf der Welt,einzelne
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 13:10
#62 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
aber es gibt durchaus auch echte Gläubige überall auf der Welt,einzelne



Für einen Atheisten (diesen hier!) ist ein "echter Gläubiger", einer der an etwas glaubt. Ob's wahr ist oder nicht, spielt dafür keine Rolle - vor allem da sowieso alle "Gläubigen" falsch liegen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 13:13
#63 RE: Evolution ohne Ende antworten

Das sind doch schon wieder Schwanzvergleiche..Kutschera hier,Harun Yahya da.

Auf beiden Seiten..also sowohl auf Seite der Vertreter der ET,als auch auf Kreationistenseite wird es Betrüger und Fälscher geben...Eiferer,denen vlt. fast jedes Mittel recht ist ihre Überzeugung an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Aber wie sind denn die Verhältnisse? Die Forscher die gegen die ET arbeiten,sind allesamt Strenggläubige und/oder Kreationisten,wogegen die Befürworter der ET doch nicht allesamt Atheisten sind. Es gibt unzählige Wissenschaftler die an Gott glauben und dennoch die ET für die wahrscheinlichste halten.
Und ich frage nochmal..wer sollte warum ein Interesse daran haben,das die ET sich eher durchsetzt als der Glaube an eine Gottesschöpfung? Wobei es eigentlich auch wurscht ist,ob nun ein Schöpfer an den Rädchen gedreht hat und immer noch dreht...das Problem ist ja vielmehr,das der Mensch sich nämlich doch ein Bild von diesem Gott gemacht hat und Religionen erfunden hat.
Also wer sollte warum ein Interesse haben...Darwin hat seine Errgebnisse vor nun genau 100 Jahren veröffentlicht...innerlich zerrissen,weil es seinem eigenen Glauben widersprach..in einer Zeit,als man für die Ansicht der Mensch wäre mit dem Affen verwandt günstigstenfalls Gelächter erntete..wenn man Pech hatte bestraft wurde. Und dennoch hat sich die ET durchgesetzt...obwohl nahezu alle Wissenschaftler ,zumindest damals, strenggläubig waren.
Es gab und gibt wahrscheinlich bis heute viel mehr Menschen,denen es viel angenehmer wäre,die Schöpfungsgechichte könnte belegt werden..Ratze würde sich doch,trotz seines Alters,dreimal hintereinander einen runterholen. Überlegt mal wieviel Miliarden Menschen dem Christentum und dem Islam anhängen..die würden doch zusammen ne Fete feiern.

Aber was sind das für Figuren die uns die Kreationisten als kompetente Wissenschaftler verkaufen wollen...als Männer die natürlich weder betrügen,noch fälschen,sondern lediglich diffamiert werden um sie als unglaubwürdig darzustellen...ein verurteilter Betrüger und geisteskranker Innenarchitekt http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya,oder kriminelle Religionslehrer http://de.wikipedia.org/wiki/Kent_Hovind

Ich fände es absolut in Ordnung wenn Menschen der Ansicht sind,das am Anfang des Ganzen ein Ideengeber,ein Schöpfer seine "Finger" im Spiel hat....aber warum muß man daraus eine Religion machen? Warum Regeln,Dogmen,Verbote,Strafen,Kampf und Krieg...und das alles angeblich im Sinne und Namen dieses Ideengebers und/oder Schöpfer.

Und versteht es endlich ihr Zeugen,Katholiken,Muslime,Juden und sonstige radikalen Götzenanbeter...wir Atheisten haben überhaupt nichts gegen Gott (selbst wenn wir an den glauben würden)..wir haben etwas gegen eure Regeln,Verbote,Dogmen..euren Kampf und euren Krieg. Gegen eure Arroganz die Wahrheit gepachtet zu haben,ohne auch nur jemals irgendeinen Beleg dafür angebracht zu haben.Etwas dagegen,das ihr euch für etwas Besseres halten und diese Einbildung damit rechtfertigt,das nur der an Gott glaubt ein rechtschaffendes,erfülltes,"sinnvolles" Leben führen kann..ohne sich einzugestehen,das wenn es tatsächlich so sein sollte,dieses "besser sein" darauf zurückzuführen ist,das ihr aus Angst vor Bestrafung oder Hoffnung auf Belohnung handelt. Um ein wievieles höher wäre dann die "gute Tat" des Atheisten zu bewerten?? Und ohne sich einzugestehen,das die Furcht vor Endlichkeit (Tod),Bedeutungslosigkeit und demnach,nach menschlichem Ermessen,Sinnlosigkeit die eigentliche Treibfeder für euren Glauben ist.
Wurden und werden Atheisten deshalb an den Rand der Gesellschaft gedrängt? Weil diese ohne diese Illusion auskommen?
Weil diese womöglich Zweifel streuen könnten...Zweifel..Gift für jeden Gläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 13:41
#64 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
wir haben etwas gegen eure Regeln,Verbote,Dogmen..euren Kampf und euren Krieg.



Ja das ist bei mir nicht anders,bin auch gegen die ganzen Menschlichen Regeln,Dogmen,gegen Kampf und Krieg,in der Richtung bin ich ganz Unorhtodox.Deshalb halte ich Religion von Menschenhand gegründet auch für etwas völlig überflüßiges,und hat mit dem glauben an Gott für mich nichts zu tun.

Nun als Warnung könnte man ja den Psalm lesen ,wo steht alle Götter der Völker sind Götzen

Denn aus Sicht der Tanach ,die jetzt zumindest vor allen anderen Heiligen Büchern ,da war und zusammengestellt wurde ,ist es ja einfach eine Ist Situation ,jetzt aus unserer Sichtweise ,dieses alles was unter den Völkern ist nicht ernst zu nehmen,also auch jede Religion die danach kommt zu verwerfe.Konsequent angewendet hätte dann keine Religion danach Fußfassen können,und wieviel Intoleranz und Tod wäre erspart geblieben.
Zwar ist ja bei uns auch eben Elohim der Schöpfer,aber eigentlich erst mal ganz ohne Religion,erst mal alle Menschen gehören ihm,und er gab nur 7 Gebote für alle Menschen,und würde sich jeder an diese 7 halten wäre damit genung und jeder der danach tut wäre gerecht.aber es war keine Forderung nach bestimmten Gottesdienstformen,auswahlverfahren der Menschen,keine Drohung einer Hölle oder mit dem Teufel,nur mal eben die paar wenigen Juden die eben paar mehr Gebote bekamen,aber eben nur für sich selber,und alle anderen warren nicht davon Betroffen sondern werden wenn sie gut handeln ohne jegliche Religion als Gerechte gehalten,
es gibt auch in den 10 geboten die heißt du mußt Glauben,und auch das Gericht ging es um Taten und nicht Prüfung des Glaubens einer Person,also stellt sich Reigion doch als nutzlos und Sinnloses heraus,
Aviel

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

25.11.2009 13:47
#65 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
Deshalb halte ich Religion von Menschenhand gegründet auch für etwas völlig überflüßiges,und hat mit dem glauben an Gott für mich nichts zu tun.


Du hälst sie von Menschenhand gegründet, gehörst aber einer an von den du alles das weißt, was du weißt und richtest dich nach Regeln,Dogmen, die dir jemand erzählt hat, das sie von Gott kämen? Wie schizophren ist das denn?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 13:51
#66 RE: Evolution ohne Ende antworten

Zitat von MennoKlamotto

In Antwort auf:
Deshalb halte ich Religion von Menschenhand gegründet auch für etwas völlig überflüßiges,und hat mit dem glauben an Gott für mich nichts zu tun.


Du hälst sie von Menschenhand gegründet, gehörst aber einer an von den du alles das weißt, was du weißt und richtest dich nach Regeln,Dogmen, die dir jemand erzählt hat, das sie von Gott kämen? Wie schizophren ist das denn?





Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 13:51
#67 RE: Evolution ohne Ende antworten

In Antwort auf:
Du hälst sie von Menschenhand gegründet, gehörst aber einer an von den du alles das weißt, was du weißt und richtest dich nach Regeln,Dogmen, die dir jemand erzählt hat, das sie von Gott kämen? Wie schizophren ist das denn?



von meiner Einstellung sehe ich das Judentum nicht als Religion das war schon immer so.Und der Begriff wird dem auch nicht Gerecht.
Erzähle mir mal Jüd. Dogmen.
Ich richte mich nicht nach Dogmen die mir jemand erzählt hätte.
Pastoren haben wir nicht oder Pfarrer,auch keine Kirchliche Lehre,und auch keine Kirchlichen Dogmen.
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 14:12
#68 RE: Evolutionstheorie und kein Ende antworten
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 14:15
#69 RE: Evolutionstheorie und kein Ende antworten

der sieht aber süß aus Stan,ja Tiere sind auch sozial immer schon
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

25.11.2009 14:20
#70 RE: Evolution ohne Ende antworten

Zitat von Xeres
Götter haben keinen Platz in der Naturwissenschaft... weshalb es keine "Schöpfungstheorie" geben kann... "Gott war es" ist keine, war nie, und wird nie eine Erklärung für irgendetwas sein. Gewöhnt euch dran.



Die Religion setzt den Willen und die Fähigkeit zu denken voraus. Für einen dummen Menschen sind die Argumnte der Religion schwieriger zu verstehen und erscheinen ihm dann dadurch unglaubwürdiger.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

pentogrim Offline



Beiträge: 13

25.11.2009 14:39
#71 RE: Evolutionstheorie und kein Ende antworten

DARWIN IRRT.

Der Affe stammt vom Menschen ab. Kein Witz,

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

25.11.2009 14:40
#72 Evolution ohne Ende antworten

Zitat von Nuralhuda
Die Religion setzt den Willen und die Fähigkeit zu denken voraus. Für einen dummen Menschen sind die Argumnte der Religion schwieriger zu verstehen und erscheinen ihm dann dadurch unglaubwürdiger.

Ja, die Sonne dreht sich um die Erde. Das sieht man doch!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

pentogrim Offline



Beiträge: 13

25.11.2009 14:43
#73 RE: Evolution ohne Ende antworten

ja aber Glauben heisst nicht wissen....

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.189

25.11.2009 14:45
#74 RE: Evolution ohne Ende antworten

Zitat von Pentogrim
ja aber Glauben heisst nicht wissen....

Meinst du mich jetzt?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

pentogrim Offline



Beiträge: 13

25.11.2009 14:45
#75 RE: Evolution ohne Ende antworten

Atheisten irren wenn Sie glaubGn es gibt keine götter. Der Begriff Atheismus wurde jenen gegeben die an die Götter glaubten.....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor