Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 895 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 13:17
#26 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Die Kirche selbst war jedenfalls, ähnlich wie im Dritten Reich, immer klar auf Seite der Macht, also der SED.

Wie umgekehrt die weltliche Macht die Kirche gern für sich ausnutzt, sofern das System die Religion nicht generell aus weltanschaulichen Gründen ablehnt. Das muss einen Grund haben. Auch Napoleon schloss mit dem Papst ein Konkordat ab, nachdem er zunächst klar die Kirche als Gegner betrachtet und auch behandelt hatte. Vielleicht hatte er eingesehn, dass es für ihn besser ist, sich mit dem Papst und dem ganzen Klerus zu vertragen, wo er ihn doch so dringend brauchte bei seinen vielen Feldzügen. Ähnlich wird es bei Hitler gewesen sein wird. Beide, Hitler und auch Napoleon waren klar religiös. Letzterer glaubte sogar an Gott, Hitler an die Vorsehung, beide schickten aber den Klerus mehr oder weniger klar in seine Schranken. Hitler wollte diesen später völlig für seine eigene arische Religion umfunktionieren. Napoleon sperrte den Papst ein paar Jahre ein, weil dieser ihm zu sehr in die Quere kam. Er spielte mit dem Gedanken, den Papst ganz abzusetzen und den Posten wieder in den eines Bischofs von Rom zurück zu verwandeln. Er hatte klar erkannt, dass es nicht gut ist, wenn die Kirche zu viel Macht besitzt.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 13:28
#27 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Da wollte mir neulich einer hier im Forum weismachen, dass die DDrler nur in den Westen geflohen sind, weil sie dort Christen sein konnten

Wer ein paar Nachteile in Kauf zu nehmen bereit war (das ganze Leben besteht oft aus Kompromissen), konnte in der DDR sehr wohl Mitglied der Kirche sein und auch seinen Glauben ausleben. Angeblich hat man sogar stramme Genossen zur Christnacht in der Kirche gesehn. Er durfte nur nicht das machen, was generell misstrauisch beobachtet oder verfolgt wurde: Politische Opposition betreiben. Tat das einer, war es aber gleich, ob er Christ oder Jude oder ein Atheist war.

Die Nachteile für Christen bestanden im wesentlichen darin, dass ein bestimmtes Studium und bestimmte Berufe nicht ausgeübt werden konnten. Das Wichtigste war nun mal für die SED, dass man so oft wie möglich die geforderten Lippenbekenntnisse äußerte. Wenn also jemand behauptet, in den Westen gegangen/geflohen zu sein, weil er nur dort Christ sein konnte, so schummelt er reichlich, um es harmlos auszudrücken.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

20.11.2009 14:37
#28 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

@ Klimsch

In Antwort auf:
Warum? Dass deren blaues Blut nicht vor Ärger grün wird? Sind das bessere Menschen als die anderen? In Unterhosen oder nackig sehn die genauso aus wie alle anderen.



Klimsch, dein Mangel die Spielarten der menschlichen Kommunikation wahrzunehmen, seien sie auch noch so deutlich mit fünf s markiert, ist irritierend.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

20.11.2009 15:18
#29 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

In Antwort auf:
Warum? Dass deren blaues Blut nicht vor Ärger grün wird? Sind das bessere Menschen als die anderen? In Unterhosen oder nackig sehn die genauso aus wie alle anderen.

Ich meinte eigentlich, dass die zum Teil nicht mehr ganz koscher im Kopf sind und man Nachsehen armen Menschen gegenüber haben sollte

@Relix: Vielleicht liegt es daran? Waren nämlich nur vier

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 15:32
#30 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von Relix
@ Klimsch

In Antwort auf:
Warum? Dass deren blaues Blut nicht vor Ärger grün wird? Sind das bessere Menschen als die anderen? In Unterhosen oder nackig sehn die genauso aus wie alle anderen.

Klimsch, dein Mangel die Spielarten der menschlichen Kommunikation wahrzunehmen, seien sie auch noch so deutlich mit fünf s markiert, ist irritierend.


Deine offensichtliche Fixierung auf Smileys ist ja nicht zu übersehn, Relix. Und auch dass du noch nicht gemerkt hast, dass ich diese Symbole meistens ignoriere und mich auf den Text konzentriere. Ich versuche mich auch meistens ohne Smileys unmissverständlich auszudrücken. Menschliche Gesichter sagen mir weit mehr als diese blöden Grins-Smileys.
Außerdem kann dir bei deinen Fähigkeiten, "die Spielarten der menschlichen Kommunikation wahrzunehmen", eigentlich nicht entgangen sein, dass meine Antwort ebenso einer gewissen Satire nicht entbehrte. Nichts destotrotz ist aber in der westlichen Gesellschaft schon eindeutig zu merken, dass diesen "Blaublütigen" mehr Aufmerksamkeit zubemessen wird, als ihnen tatsächlich zusteht. Wir "Ossis" haben gelernt, dass nicht die Gnade der Geburt entscheidet, sondern die Fähigkeiten und der Charakter eines Menschen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 15:46
#31 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ich meinte eigentlich, dass die zum Teil nicht mehr ganz koscher im Kopf sind und man Nachsehen armen Menschen gegenüber haben sollte

Wie kommst du darauf? Stell doch mal paar Adlige und paar ohne das Prädikat "von" oder "zu" nackt nebeneinander, schere ihnen die Köpfe, schneide ihnen die Fingernägel und stell ihnen dieselben Fragen oder mache einen Intelligenztest.

Aber genau wie manche Wert auf einen Doktortitel oder ein Adelsprädikat legen, denken andere, weil die Kirche schon so lange existiert und so viele Mitglieder hat und weil die Kirchenleute immer sagen, dass es ohne die Kirche viel schlechter um uns bestellt wäre, muss das doch eigentlich eine gute und richtige Sache sein. Was ich meine, ist, dass man stets unbeeindruckt von Äußerlichkeiten oder althergebrachten Gewohnheiten urteilen sollte. Und wenn man den unbewiesenen Hintergrund der Religion und die diesen Hintergrund und die Mitglieder verwaltenden Kirche nimmt, und dann die Stellung und Wertschätzung sieht, die sie in der Gesellschaft noch immer genießt, dann kann man die ungeheure Diskrepanz eigentlich nicht übersehen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

20.11.2009 15:50
#32 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

In Antwort auf:
Deine offensichtliche Fixierung auf Smileys ist ja nicht zu übersehn, Relix.





In Antwort auf:
Menschliche Gesichter sagen mir weit mehr als diese blöden Grins-Smileys.



Schön, wenn das eine Alternative für dich ist. Für mich nicht. Ich will nicht jedes Mal ein Photo von meinem Gesichtausdruck beim Schreiben eines Beitrags aufnehmen und ins Forum stellen müssen... (Hey, du machst das ja auch nicht!)

In Antwort auf:
Außerdem kann dir bei deinen Fähigkeiten, "die Spielarten der menschlichen Kommunikation wahrzunehmen", eigentlich nicht entgangen sein, dass meine Antwort ebenso einer gewissen Satire nicht entbehrte.



Doch. Ohne Smileys und Photos deines Gesichtsausdrucks ist das nämlich gar nicht so leicht. (bzw. in deinem Fall schier unmöglich...)

In Antwort auf:
Nichts destotrotz ist aber in der westlichen Gesellschaft schon eindeutig zu merken, dass diesen "Blaublütigen" mehr Aufmerksamkeit zubemessen wird, als ihnen tatsächlich zusteht.



Da stimme ich völlig zu. Jedes Mal wenn ich irgendwo einen "von" sehe, wird mir übel.
Vor allem da allein der Titel "von" (oder zu, etc.) im Namen in Österreich gesetzlich verboten ist.
Es gibt sogar einen Uni-Professor, der sich selbst als einen "von"- bezeichnet (und die Uni-Leitung macht das mit!), was ich mit dem Gedanken hat spielen lassen, ihn dafür anzuzeigen.

In Antwort auf:
Wir "Ossis" haben gelernt, dass nicht die Gnade der Geburt entscheidet, sondern die Fähigkeiten und der Charakter eines Menschen.



Schön für "euch Ossis", gilt aber wohl kaum exklusiv für "euch".

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2009 16:16
#33 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von FSMQueen of damned
Ich meinte eigentlich, dass die zum Teil nicht mehr ganz koscher im Kopf sind und man Nachsehen armen Menschen gegenüber haben sollte

Wie kommst du darauf?




Das Adel besonderst inzuchtgefährdet ist, ist eigentlich allgemein bekannt. Neuere Adelshäuser führen deshalb sogar Listen. Andere sind, wohl wirklich wegen Inzucht, ausgestorben.
http://www.matthiassuess.de/blog/archive...m-Hochadel.html

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 16:28
#34 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Das Adel besonderst inzuchtgefährdet ist, ist eigentlich allgemein bekannt.

Eigentlich ist die ganze Menschheit ja das Ergebnis von Inzucht.
Eva + Adam ... bzw. dann etwas später
Frau Noah + Herr Noah ...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2009 17:29
#35 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Aber einige halt noch ein bisschen mehr. Queenie lag also völlig richtig.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 18:42
#36 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Aber einige halt noch ein bisschen mehr. Queenie lag also völlig richtig.

Und andere halt noch ein bissel weniger... Ich hab kein Problem mit Queenies Meinungen. Nur ist deine Bemerkung weiter nichts als "zweckoptimiert", wenn du verstehst was ich meine.

Es gibt einen Inzucht-Koeefizienten, den man sogar errechnen kann. Es gibt auch Aussagen der Forschung, dass alle Europäer in weiblicher Linie von nur 7 Frauen abstammen sollen.

Aber lieber zurück zum Thema, oder?

Dass der Staat die Religion nicht ablehnt, hat seine Ursachen. Früher sollen sehr viele Theologen im Bundestag gesessen haben. (Heute sind es statt dessen vor allem Rechtsanwälte.) Der Gottesbezug im GG ist sicher auch darauf zurückzuführen. Es gibt das sog. "Staatskirchenrecht", auch "Religionsverfassungsrecht" genannt. Der Staat unterliegt dem sog. "Neutralitätsgebot". Daher darf er sich "nicht mit einem bestimmten religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnis identifizieren, sondern muss allen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften neutral und tolerant gegenüberstehen". Nachzulesen und weiteres dazu hier.

Es ist daher zu fragen, ob der Staat nicht mit dem Gottesbezug im GG o.a. Aussagen dieses Neutralitätsgebot verletzt. Ich denke, eine Verfassungsanfrage bzw. -klage würde evtl. sogar Erfolg versprechen. Hat das eigentlich schon mal jemand versucht?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

20.11.2009 23:01
#37 RE: Hat die Kirche neuerdings wieder Aufwind? Antworten

Also ich wäre nicht auf so eine Idee gekommen, gegen den Gottesbezug zu klagen - aber es kommen bestimmt genug in diesem Forum zusammen, die das wirkungsvoll erreichen könnten.

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz