Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 651 mal aufgerufen
 Christentum
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.11.2009 19:10
Wieso rief die Entschlüsselung der Hieroglyphen blankes Entsetzen bei den christlichen Religionswächtern hervor? Antworten

 
Als Jean-François Champollion u. andere um 1820-1830 durch die Entschlüsselung der ägyptischen Hieroglyphen deren Herkunft in eine viel frühere Zeit als 2349 v. Chr. datierten, gerieten die Religionswächter der christlichen Kirche wieder einmal in hellen Aufruhr. Sie befürchteten einen Angriff auf ihre schöne Lehre.

Die katholische Kirche hatte nämlich in einem ihrer Dogmen festgelegt, dass der Weltanfang zu diesem von ihr "errechneten" Zeitpunkt stattgefunden haben musste. Gott hatte also im Jahre 2349 v. Chr. die Welt erschaffen und gleich anschließend die Sintflut über die Brut, die aus seiner schönen Schöpfung geworden war, kommen lassen, um sie bis auf einen kleinen Rest wieder zu vernichten.

Nun kam ein französischer Schnösel - ein Kind der Revolution auch noch! - (Champollion wurde 1790 geboren) daher und behauptete, dass die ältesten von ihm entschlüsselten Hieroglyphen von einer Zeit weit davor redeten und auch stammten. Diese Franzosen aber auch!

Fatale Wissenschaft! Wieder einmal hatte sie den schönen Theorien der Kirche dazwischen gefunkt! Hätte der Vatikan genügend Macht über diesen Champollion gehabt, hätte es mit ziemlicher Sicherheit einen schönen Scheiterhaufen mehr gegeben!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

19.11.2009 19:52
#2 RE: Wieso rief die Entschlüsselung der Hieroglyphen blankes Entsetzen bei den christlichen Religionswächtern hervor? Antworten

Ich habe ein Buch darüber gelesen (Der Goldene Pharao), weiß jetzt nicht, inwieweit man das ernst nehmen sollte, aber Champollion war ja ein ziemliches Wunderkind :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2009 10:00
#3 RE: Wieso rief die Entschlüsselung der Hieroglyphen blankes Entsetzen bei den christlichen Religionswächtern hervor? Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Ich habe ein Buch darüber gelesen (Der Goldene Pharao), weiß jetzt nicht, inwieweit man das ernst nehmen sollte, aber Champollion war ja ein ziemliches Wunderkind

Er konnte vor allem eines: Unbeeindruckt von den religiösen Lehren gründlich und logisch, also folgerichtig denken. Ein waschechter Wissenschaftler eben.

Andere leisteten Vorarbeit, so etwa die Engländer und andere, auch Franzosen. Früher oder später wäre es aber sowieso zur Entschlüsselung gekommen. Man darf zwar nicht übersehen, dass sie dabei fleißig Historiendiebstahl betrieben.

Ich will aber hier vor allem darauf hinaus, dass die christlichen "Wissenschaftler", Theologen, alte studierte Kirchenmänner allesamt, die würdigen Leitideologen also der christlichen, vor allem der katholischen Kirche, die Bibel als "absolut wahre" Quelle ihrer "Berechnungen" hernahmen und aufgrund der dort angegebenen Geneologie, ich meine der angegebenen familiären Abstammungen von einer Eva samt ihrem Beschäler Adam, ernsthaft ausrechneten, wann der eigentliche Schöpfungsakt der Welt genau stattgefunden haben muss.
Muss man sich da wundern über Versuche aller Art, den Weltuntergang ebeno auszurechnen und natürlich dann ebenso als "wahr" zu verkünden?

Wie heißt es doch so schön:
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

Wieso sollte man diesen Herren also überhaupt etwas glauben? Aus Rom kam ja schon allerhand solcher und anderer Blödsinn. Man denke nur an das katholische Weltbild, welches jahrhundertelang verbindlich galt. Heute wird gegen die Evolution und den Atheismus gewettert. Haben die Herren in Rom etwa vernünftige Argumente? Keineswegs! Sie haben nur Angst, dass sich ihre ganze schöne Lehre noch schneller in Luft auflösen wird.


Liebe FSMQueen of damned, ich kenne das Buch nicht, in der Rezension kann man aber lesen, dass die erfundene Geschichte historische Bezüge hat. Es ist also Unterhaltung, fußend auf Tatsachen. Ich persönlich lese solche halbwahren Geschichten nicht allzu gerne, wenn es mir um Tatsachen geht. Eine Biographie ist da sicherlich aussagefähiger. Wenn man nach dem Namen des Forschers googelt, bekommt man jede Menge gute Seiten angegeben, nicht nur wiki.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

20.11.2009 11:06
#4 RE: Wieso rief die Entschlüsselung der Hieroglyphen blankes Entsetzen bei den christlichen Religionswächtern hervor? Antworten

In Antwort auf:
Wieso sollte man diesen Herren also überhaupt etwas glauben? Aus Rom kam ja schon allerhand solcher und anderer Blödsinn. Man denke nur an das katholische Weltbild, welches jahrhundertelang verbindlich galt. Heute wird gegen die Evolution und den Atheismus gewettert. Haben die Herren in Rom etwa vernünftige Argumente? Keineswegs! Sie haben nur Angst, dass sich ihre ganze schöne Lehre noch schneller in Luft auflösen wird.

Ganz meine Meinung, ich finde eher, dass sie sich damit ziemlich lächerlich in den Augen der aufgeklärten Welt machen.

In Antwort auf:
Eine Biographie ist da sicherlich aussagefähiger. Wenn man nach dem Namen des Forschers googelt, bekommt man jede Menge gute Seiten angegeben, nicht nur wiki.

Thx :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz