Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 104 Antworten
und wurde 3.871 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

27.11.2009 21:16
#51 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Titan? Willst du bei Scientology aussteigen um Moslem zu werden? Sieht nämlich gerade iwie danach aus, wenn ich Unrecht habe, dann schreib einfach "nein", klingt nur für mich so ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 21:19
#52 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Ich wäre übrigens gerne bereit eine positive Schlagzeile über den Islam zu veröffentlichen.

Ach ja...Mohammed mochte Katzen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

27.11.2009 21:28
#53 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Stan
Ich wäre übrigens gerne bereit eine positive Schlagzeile über den Islam zu veröffentlichen.
Ach ja...Mohammed mochte Katzen.

In irgend einer Überlieferung habe ich gelesen, dass sich mal eine Katze auf den Mantel von Mohammed zum schlafen gelegt hatte und weil er dringend beten mußte und das Tier nicht aufwecken wollte, hat er mit dem Messer den Stoff so um die Katze ausgeschnitten, dass sie weiter schlafen konnte wärend er aufstehen konnte um zu beten.
Tolle Geschichte, oder doch ein bißchen plemplem?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 21:31
#54 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von welfen2002

Zitat von Stan
Ich wäre übrigens gerne bereit eine positive Schlagzeile über den Islam zu veröffentlichen.
Ach ja...Mohammed mochte Katzen.

In irgend einer Überlieferung habe ich gelesen, dass sich mal eine Katze auf den Mantel von Mohammed zum schlafen gelegt hatte und weil er dringend beten mußte und das Tier nicht aufwecken wollte, hat er mit dem Messer den Stoff so um die Katze ausgeschnitten, dass sie weiter schlafen konnte wärend er aufstehen konnte um zu beten.
Tolle Geschichte, oder doch ein bißchen plemplem?




Absolut plemplem...........aber so plemblem bin ich auch.
Natürlich nicht so plemplem,das ich beten würde.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

27.11.2009 21:36
#55 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Nein, ich will nicht konvertieren.
Trotzdem mache ich die pauschalisierende Hetze nicht mit.
Es gibt unterschiedliche Strömungen und interpretationen.
Insofern halte ich eine Unterscheidung von radikalen und gemäßigten
Kräften für notwendig.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 21:48
#56 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

27.11.2009 21:48
#57 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Titan
Insofern halte ich eine Unterscheidung von radikalen und gemäßigten
Kräften für notwendig.

Ja, es gibt Moslems, die den Koran nicht kennen und solche, die ganz in der Welt des Korans leben. Ich kenne welche, die jahrelang scheinbar voll integriert sich überhaupt nicht um die Regeln gekümmert haben und dann plötzlich das volle Islamprogramm durchziehen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 21:49
#58 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von welfen2002

Zitat von Titan
Insofern halte ich eine Unterscheidung von radikalen und gemäßigten
Kräften für notwendig.

Ja, es gibt Moslems, die den Koran nicht kennen und solche, die ganz in der Welt des Korans leben. Ich kenne welche, die jahrelang scheinbar voll integriert sich überhaupt nicht um die Regeln gekümmert haben und dann plötzlich das volle Islamprogramm durchziehen.




Und das hat in den letzten Jahren zugenommen

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

27.11.2009 21:52
#59 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Stan
http://img403.imageshack.us/i/p1010024l.jpg/
für die würde ich bedeutend mehr tun als nen Ärmel abschneiden.

@Stan, mach doch bitte einen eigenen Katzenthread auf. Passt nicht so ganz zum Thema "Islamisierung im europäischen Ausland"

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2009 21:56
#60 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

27.11.2009 23:29
#61 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von welfen2002
...Für die Mitleser hier im Forum ein Link zu mehr Infos zu Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erk...rechte_im_Islam
War neulich bei einer Veranstaltung. Vortragender war ein ("moderater") Imam. Absolute Trennung zwischen den allg. Menschenrechten und der Erklärung der Menschenrechte aus islamischer Sicht.

An anderer Stelle hier im Forum hatte ich dazu bereits etwas geschrieben:

In Antwort auf:
Dann gab es jedoch einen Bruch:
Im Jahre 1990 verabschiedete die "Organisation der islamischen Konferenz" in Kairo den Entwurf einer „Erklärung der Menschenrechte im Islam“. Darin werden die universalen Menschenrechte der UN-Charta unter den Vorbehalt der Scharia gestellt. Der Artikel 24 der "Kairoer Erklärung" lautet: „Alle Rechte und Freiheiten, die in dieser Erklärung genannt werden, unterstehen der islamischen Scharia“. Und Artikel 25: „Die islamische Scharia ist die einzige zuständige Quelle für die Auslegung oder Deutung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“.

Damit wurden die universalen Menschenrechte praktisch ad absurdum geführt, denn wenn die Menschenrechte der Scharia unterliegen, sind sie NICHTS wert, weil die Verfasser sie im Prinzip leugnen. Anders gesagt: Sie leugnen genau den Anspruch auf universale Menschenrechte, die von keiner Ordnung außer Kraft gesetzt werden dürfen.

Ein iranischer Ayatollah berief sich auf die "Kairoer Erklärung", um die Ungleichheit zwischen Moslems und Nicht-Moslems zu rechtfertigen: Er argumentierte, die Menschen sind in ihrer Würde nur potentiell gleich, aktuell jedoch nach dem Grad der Rechtgläubigkeit verschieden. Er begründete damit unterschiedliche Rechte für die Menschen und damit einen Rassismus im Islam.


Ich wiederhole: Menschenrechte, die der Scharia unterliegen, sind sie nichts wert, denn damit werden die universalen Menschenrechte geleugnet.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

28.11.2009 01:07
#62 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Mohammed und Katzen.
Wenn sich statt der katze einChrist schalfend auf dem mantel niedergelassen
hätte, dann wäre ihm sicher mit dem Messer die kehle durchschnitten worden, oder?
Also zählen im Islam Katzen mehr als Frauen und Andersgläubige.

Glaube ist Aberglaube

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

28.11.2009 01:59
#63 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Schrecklich - aber möglicherweise wahr.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.11.2009 16:27
#64 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von kadesch
Also zählen im Islam Katzen mehr als Frauen und Andersgläubige.

Man lese sich nur mal etwas im Koran ein und zähle die Stellen, wo Ungläubige (das sind Andersgläubige ja nach islamischer Lesart auch) an den Haaren ins Feuer geschleift und auf andere Art und Weise gemartert, gefoltert und bestraft werden. Der arme Mohammed muss eine schreckliche Furcht vor den Ungläubigen gehabt haben, er muss unter einer regelrechten "Ungläubigen-Phobie" gelitten haben. Es gibt entsprechende Berichte darüber. Wahrscheinlich litt er sehr darunter, dass er von einigen, sogar von einigen aus der eigenen Familie, lächerlich gemacht wurde.

Dass die Muslime ihn jetzt total ernst nehmen, ist leider eine der fatalsten Entwicklungen der Menschheitsgeschichte.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

28.11.2009 16:52
#65 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Klimsch
Man lese sich nur mal etwas im Koran ein und zähle die Stellen, wo Ungläubige (das sind Andersgläubige ja nach islamischer Lesart auch) an den Haaren ins Feuer geschleift und auf andere Art und Weise gemartert, gefoltert und bestraft werden. Der arme Mohammed muss eine schreckliche Furcht vor den Ungläubigen gehabt haben, er muss unter einer regelrechten "Ungläubigen-Phobie" gelitten haben. Es gibt entsprechende Berichte darüber. Wahrscheinlich litt er sehr darunter, dass er von einigen, sogar von einigen aus der eigenen Familie, lächerlich gemacht wurde. Dass die Muslime ihn jetzt total ernst nehmen, ist leider eine der fatalsten Entwicklungen der Menschheitsgeschichte.



Weder noch, absolut falsch, unsinn, sinnlos das man dir was erklären kann, du kennst den Islam nicht, du kennst den Propheten Mohammed nicht, du hast keine Ahnung wovon du sprichst, du verbreitest hier nur Lügen und Märchen, die die Wahrheit nicht entsprechen, DIR ist nichts zu helfen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

28.11.2009 17:46
#66 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von kadesch
Mohammed und Katzen.

Wenn Du jetzt jemand mit einem großen Loch im Mantel sieht, weißte dass das ein rechtgeleiteter Katzenliebhaber ist.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

28.11.2009 21:52
#67 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Jetzt könnt ihr endlich der Irakischen Regierung zuhören ,ihr müßt nur Arabisch lernen.

http://www.youtube.com/iraqigov

http://derstandard.at/1256745617577/Irak...t-YouTube-Kanal

Aviel

Titus Offline



Beiträge: 506

28.11.2009 22:59
#68 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Nuralhuda
[Weder noch, absolut falsch, unsinn, sinnlos das man dir was erklären kann, du kennst den Islam nicht, du kennst den Propheten Mohammed nicht, du hast keine Ahnung wovon du sprichst, du verbreitest hier nur Lügen und Märchen, die die Wahrheit nicht entsprechen, DIR ist nichts zu helfen.



Die Behauptung, daß hier Lügen verbreitet werden oder Märchen, ist nach meiner Meinung so nicht beweisbar. Umgekehrt aber auch nicht das Gegenteil. Es ist doch so, daß man sich auf Berichte berufen darf, die Vorgänge schildern, die sich vor rund 1400 Jahren zugetragen haben sollen. Richtig oder falsch, man diskutiert darüber und man versucht sich ein Bild zumachen. Das ist legitim. Ob man nun den Islam insgesamt wertet und als Religion betrachtet, einer Religion, die auf einem Buch beruhen soll. Na gut, das mag glauben wer will oder auch nicht.
Nach meiner Meinung sind alle Religionnen irgendwann durch Menschen entstanden, die sich mit der Verbreitung ihrer "Lehren" ein gutes Einkommen verschafften und sich diesen Einfluß auf die Menschen durch Terror und Mord sicherten. Das ist im Islam nicht anders, als im Christentum. Nur gibt es einen Unterschied:
Das Christentum - genauer die Kirchen - wurden vor hunderten von Jahren in ihre Schranken verwiesen und an weiteren Morden gehindert. Der Islam hat diese Entwicklung noch vor sich.

Freie Menschen können hier über alle Aspekte diskutieren. Freie Menschen können durch nicht existierende Höllen oder ähnlichem Unsinn nicht erschreckt wwerden. Freien Menschen kann man Gewalt antun, man kann sie physisch foltern und ermorden oder unterjochen - nur man kann sie nicht zwingen anders zu denken, als sie es slbst wollen.

Und so ist es eine bekannte Tatsache, daß man eine Zeit lang eine Gruppe von Menschen versklaven kann, aber nicht alle Menschen auf Dauer. Und das muß der Islam noch lernen.

Daß sich die westliche Welt eine ganze Reihe von Unverschämtheiten durch Moslems gefallen läßt, bis hin zu Erpressung und Terror, liegt an der liberalen Denkweise und Gesetzgebung. Selbst in den USA, wo es in einigen Staaten immernoch die sogenannte "Todesstrafe" gibt (nichts anderes, als staatlicher Mord) dauert es u.U. viele Jahre, bevor ein Urteil tatsächlich vollstreckt wird. Im Islam - s. Iran und S.Arabien - gibt es kein Rechtssystem. Da wird durch irgendeinen Geistlichen nach dem Koran "Recht" gesprochen und ein Mensch wird ohne Beweise oder Einspruchsmöglichkeiten zum Tod verurteilt und sofort ermordet. Die Kuriositäten dieser Art "Rechtsprechung" sind bekannt und werden auch nicht geleugnet. Passen aber nicht in unsere freie, demokratische Welt. Und nun versuchen wir mit unserer Liberalität mit dem Islam fertigzuwerden - so keine Chance!

Wir werden uns eines Tages gegen den gewälttägigen Islam mit Gewalt wehren müssen, wenn wir überleben wollen, als Menschen, nicht als Sklaven.

Bis dahin sollten die Moslems ihren Frust abwerfen und angstfrei mitdiskutieren. Sie müssen lernen, daß es keine Tabus gibt und auch kein böser Geist aus einer Flasche springt, wenn sie mal übeer den Islam diskutieren und selbst kritische Fragen stellen. Es passiert ihnen nichts! Es gibt weder Himmel noch Hölle - je eher sie begreifen, daß man sie mit diesem Betrug auf ewig zu versklaven versucht, je eher werden sie als freie Menschen frei und unbefangen diskutieren können.

Titus

_______________________________________________

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 08:46
#69 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Falls die Katzengeschichte mit Mohammed wahr sein sollte, muss man nach dem Sinn des Ganzen fragen.

Ich weiß von einem Freund, wenn die ein Schwein schlachten, führen sie es schon ein paar Wochen davor immer mal aus dem Stall, damit das Schwein dann nicht in Panik kommt wenn der Schlächter naht, sondern ohne Adrenalin im Blut den Fangschuss bekommt. Das Fleisch schmeckt dann einfach besser.

Vielleicht ist das mit Katzen genau so? Vielleicht wollte Mohammed die Katze nur nicht wecken, weil sie im Schlafe geschlachtet werden sollte? Es macht ja auch Sinn, lieber ein kleines Loch in den Mantel zu schneiden als sich den ganzen Mantel beim Schlachten mit Blut, Gedärmen usw. zu versauen.

Bin ich hier auf eine Erkenntnis gestoßen, die den ganzen Islam revolutionieren und so gleichzeitig das Problem der vielen streunenden Katzen in Deutschland lösen wird?

Waren einfach Katzen das bevorzugte Mahl des Propheten Mohammed?

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

29.11.2009 11:55
#70 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Katzenfleisch schmeckt nach gar nichts (mein Vater ist Koch, sie haben behandelt, welches Fleisch zum Kochen geeignet ist) - Mohammed hätte es also vor dem Essen ausgiebig würzen müssen.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

29.11.2009 15:21
#71 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Titus
Freien Menschen kann man Gewalt antun, man kann sie physisch foltern und ermorden oder unterjochen - nur man kann sie nicht zwingen anders zu denken, als sie es slbst wollen.



Ich versteh dich wirklich nicht, wo du deine Argumente her hast!!! Wer behauptet denn, dass der Islam euch anders zu denken zwingt? Im Gegenteil der Islam ist gegen den Zwang im Glauben und er ist für die Freiheit des Bekenntnisses zu Gott.
"Kein Zwang im Glauben - das rechte Handeln und das Fehlgehen sind schon klar unterschieden." (2:256)

Zitat von Titus
Und so ist es eine bekannte Tatsache, daß man eine Zeit lang eine Gruppe von Menschen versklaven kann, aber nicht alle Menschen auf Dauer. Und das muß der Islam noch lernen.



Du bist derjenige, der überhaupt nicht weiß wovon er spricht, du bist derjenige der dringend eine Hilfe benötigt und unbedingt was lernen muss. Ist dir das schon mal aufgefallen?? Dass du und deine gleich denkende Menschen Opfer eines durchgedrehten westlichen Systems
von falschen Ideen, Vorstellungen, Werturteilen und Begriffen seid, die den Islam von via Medien kennengelernt haben oder von manschen ahnungslosen durchgedrehten Islamkritikern hier.

Zitat von Titus
Im Islam - s. Iran und S.Arabien - gibt es kein Rechtssystem. Da wird durch irgendeinen Geistlichen nach dem Koran "Recht" gesprochen und ein Mensch wird ohne Beweise oder Einspruchsmöglichkeiten zum Tod verurteilt und sofort ermordet.


Der Islam ist vollkommen und der Quran ist das Rechtsystem.

Zitat von Titus
Wir werden uns eines Tages gegen den gewälttägigen Islam mit Gewalt wehren müssen, wenn wir überleben wollen, als Menschen, nicht als Sklaven.


Gewälttägigen IslamSag mal, willst du uns irgendwie verarschen????

Zitat von Titus
Sie müssen lernen, daß es keine Tabus gibt


Wie bei einer Prostitution.

PS: Nehmt mal lieber weniger Sinnestäuschende Drogen zu euch, dann seht ihr wenigstens klarer und deutlicher.
War nur ein Tipp von mir


______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 15:25
#72 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
Ich versteh dich wirklich nicht, wo du deine Argumente her hast!!! Wer behauptet denn, dass der Islam euch anders zu denken zwingt? Im Gegenteil der Islam ist gegen den Zwang im Glauben und er ist für die Freiheit des Bekenntnisses zu Gott.
"Kein Zwang im Glauben - das rechte Handeln und das Fehlgehen sind schon klar unterschieden." (2:256)





Also sind 99% der Anhänger des Islam Verlorene weil die meisten es nicht mit dem Herzen sind ,sondern gezwungen sind zu dem Bekenntnis,
Man brauchte auch nicht die Todesstrafe für Abfall drohen wenn es um das Herz ging.
Alle Religionen mit Absolutheitsanspruch sind nicht von Gott,das Judentum als einzigste hat diesen Absolutheitsanspruch nicht.
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 15:36
#73 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Der Fortschritt der Islamisierung im europäischen Ausland hat die erst deutliche Schlappe einstecken müssen.
In der Schweiz entschieden sich bei der heutigen Volksentscheidung 60% der Schweizer gegen den Bau von Moscheen mit Minarett.

Wobei mir nicht die Minarette selbst wichtig sind, sondern die Tatsache, das dem Islam so ganz eindeutig klar gemacht wird, hier wird nach unseren Regeln gespielt, nicht nach denen von zu unrecht nicht vergessenen Märchen- und Sagenbüchern und deren Anhängern.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 15:49
#74 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Ja da steht hier noch ein Artikel dazu

http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...907515742193255

was ich aber daran wieder Typisch finde ,wenn man es sich durchließt ,ist einmal die Angst ,

In Antwort auf:
Die Regierung hatte sich gegen die Vorlage ausgesprochen, weil sie bei einer Annahme Folgen für das Verhältnis zur arabischen Welt oder gar Terroranschläge fürchtet.

wie unten in dem Artikel steht

Dies ist Manipulation,diese Befürchtungen sollen die Freie Meinung unterdrücken,denn es ist ja Gefährlich dagegen zu stimmen,am Ende wird man dann für Terror verantwortlich gemacht ,weil freie Meinung der Bevölkerung das geht ja Eindeutig zu weit,alles soll ja und Amen sagen,und schön Liberal bleiben,dann wird Angst geschürt.

Dann der Papst kritisiert das die Religinsfreiheit nicht gehalten wird
vom Nt aus gesehen verleugnet er damit seine eigene Religion,sowas dürfte er aus diesem Standpunkt nicht sagen,da würde Paulus sich im Grabe umdrehen,es klingt Tolerant und heute im Trend ,aber aus dem Standpunkt des Nt verleuignet er grade damit seine eigene Botschaft und seinen Herrn Jesus,und tritt ihn mit Füßen.

So hilft der Papst den Muslimen den Islam zu verbreiten,genau wie die Politik auch,und die dagegen sind ,werden eigentlich Schuldig geprochen.

Genau die Art Kreuzzug nur noch nicht ganz so brutal im Moment
wie lange dauert es noch bis es die ersten Märtyrer gibt ,die sterben müßen weil sie nicht mitmachen?
Aviel

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

29.11.2009 18:58
#75 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Aviel

In Antwort auf:
Die Regierung hatte sich gegen die Vorlage ausgesprochen, weil sie bei einer Annahme Folgen für das Verhältnis zur arabischen Welt oder gar Terroranschläge fürchtet.


Offensichtlich haben die Schweizer keine Angst vor der arabischen Welt, bzw. vor den Auswüchsen der Rechtgläubigen.
http://www.minarette.ch/
Es geht bei der Anti-Minarett-Initiative nicht nur um so ein blödes Minarett, sondern um Zitat: Mit dem Ja zum Minarettverbot hat das Volk auch durchgesetzt, dass das Schweizer Recht ohne jeden Abstrich auch für alle Einwanderer verbindlich ist. Jedem Versuch, Elemente des Scharia-Rechts in der Schweiz durchzusetzen, wurde mit dem Ja zum Minarettverbot eine kompromisslose Absage erteilt. Zwangsehen – auch wenn sie während kurzzeitiger Landesabwesenheit im Ausland durchgesetzt werden sollten – haben für Personen mit gesetzlichem Wohnsitz in der Schweiz ebenso wenig Gültigkeit wie andere Scharia-Elemente. Die für jeden Einwohner der Schweiz verbindlichen Grund- und Freiheitsrechte sind gestärkt worden.
Die Schweizer gefallen mir, nicht umsonst mache ich regelmäßig in der Schweiz meinen Sommerurlaub.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz