Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 104 Antworten
und wurde 3.855 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

24.11.2009 14:00
Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Hiermit möchte ich einen neuen Thread eröffnen wieweit unsere Nachbarstaaten sich der Islamisierung öffnen und wie das Leben der Ungläubigen dort aussieht. Möglicherweise dient dieses als Vorgeschmack auf das, was uns in nächster Zukunft zu erwarten hat.
Leider gelangen Informationen hierzu nur sehr stark gefiltert in unsere Presse um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, dennoch gibt es die Möglichkeit auch dieses hier zu recherchieren und fange mal mit diesem Bericht an:

"Moslemische Blockade in den Straßen von Paris" http://quadraturacirculi.de/2009/11/23/m...ssen-von-paris/ eine Übersetzung.
Ist das eine besondere Form der "Religionsfreiheit"? Oder doch nur die illegale Besetzung von Straßen?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

24.11.2009 16:12
#2 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Warum können die deutschen Studenten nicht auch so militant sein wie diese muslimischen Straßenbesetzer?

In Antwort auf:
Das Gesetz von 1905 (Gesetz des 9. Dezembers 1905, die Trennung von Kirche und Staat betreffend) legt in seinem Artikel 27, Absatz 1, fest, dass die „Zeremonien, Prozessionen und andere äußere Manifestationen eines Kultes“ verboten sind, außer nach ausdrücklicher Genehmigung durch die Prefecture de Police.

Und damit ist es illegal. Punkt. Basta. Die Moslems haben die Straßen zu räumen! Wobei ich glaube, dass der erste Schnee die ganz von selbst räumt...

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

24.11.2009 16:45
#3 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Und damit ist es illegal. Punkt. Basta. Die Moslems haben die Straßen zu räumen!.

Naja, Gemäß dem Koran ist jeder Muslim aufgefordert, die Botschaft Mohammeds zu verkünden. Das hat bei den Moslems einen Namen. http://de.wikipedia.org/wiki/Da'wa
Dawa hat insbesondere in unbefriedeten Gebieten (in Frankreich gibt noch keine Sharia) eine ganz besondere religiöse Bedeutung. Außerdem galt die muslimische Straßensperre auch nur um den Bereich einer Moschee. Also quasi direkt angrenzend an bereits islamischen Territorium. Es ist konsens bei den Moslems, dass Moscheen die Speerspitze der Islamisierung darstellen und Dawa (die Einladung zum Islam) eine religiöse Pflicht ist. So auch in Frankreich, wo sich die Straßensperrung AUSBREITET!

http://ad-nebeldeutsch.blogspot.com/2007/07/jihad.html
Unbedingt lesen, um islamische Taktik u. Strategie richtig zu verstehen.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

24.11.2009 17:42
#4 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Als Anwohner würde ich dort meine (im Moment nicht vorhandenen) Lautsprecher/Boxen ins Fenster stellen und voll aufdrehen. Mal sehen, wer länger durchhalten würde. Ist nicht normal, was die dort veranstalten; gibt doch wohl genug andere Örtlichkeiten zum (Achtung, Wortneuschöpfung) Mekkan. Warum müssen eigentlich die Anwohner dort selber Hand anlegen. Warum unternimmt der Staat da nichts von selbst? Allein schon Ruhestörung ist ein Grund.

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2009 17:44
#5 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

nein einen Gebetsruf erschallen lassen aus dem Fenster,und dann wenn alle grade auf den Knien hocken mit dem Schneeschieber von hinten aufräumen.

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

24.11.2009 21:18
#6 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

@ FSMQueen

In Antwort auf:
Warum können die deutschen Studenten nicht auch so militant sein wie diese muslimischen Straßenbesetzer?



Würdest du dir das wünschen?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

24.11.2009 21:49
#7 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Relix
@ FSMQueen

In Antwort auf:
Warum können die deutschen Studenten nicht auch so militant sein wie diese muslimischen Straßenbesetzer?


Würdest du dir das wünschen?


Sollen die Studenten zwecks Durchsetzung Ihrer Forderungen den Geburtenjihad anwenden? Neeeee, aber vielleicht die Strategie -stehter Tropfen hölt den Stein-

Auf meiner "Lieblingsislamisten Homepage" lese ich grade, dass die Belgier vor den Muslimen kapituliert haben und nun das islamische Schächten erlauben. http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/2...aechten-an.html -jetzt darf unter staatlicher Aufsicht offiziel tiergequält werden.
Das geht natürlich nur, wenn man sich jahrelang Stück für STück den Gesetzen wiedersetzt.
(Also die Studenten machen das falsch, wollen alles ruck zuck)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

24.11.2009 22:30
#8 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Oh wei.. der Islam schleicht so langsam voran, hab ich recht welfen

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

24.11.2009 23:44
#9 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

*G* An den Geburtenkrieg dachte ich doch gar nicht, aber bei uns haben sie seit zwei Wochen ein mickriges Gebäude besetzt, bringen wichtigtuerisch klingende "Brandsätze" heraus und feiern Partys. Warum besetzen sie nicht die ganze Uni nacheinander? Zeit, ihre Zelte zu verschieben hätten se ja zwischen den Vorlesungen - bei uns dürfen Erstsemestler eigentlich nicht streiken, aber bestimmt dürften wir am Ende doch alle mitmachen. Ich bin auch für mehr Bafög, keine StudiGebühren, billigeren Wohnraum und mehr Dozenten statt überfüllter Hörsäle (wie heute der in "Sprachwissenschaft für Romanisten" - ca. 300 Leute in einem Raum )

Auch wenn ich was gegen radikale Islamisten habe - was solche Sachen angeht, kann man sogar von ihnen lernen

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 00:02
#10 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
*G* An den Geburtenkrieg dachte ich doch gar nicht, aber bei uns haben sie seit zwei Wochen ein mickriges Gebäude besetzt, bringen wichtigtuerisch klingende "Brandsätze" heraus und feiern Partys. Warum besetzen sie nicht die ganze Uni nacheinander?



Ich frage mich, ob du eigentlich weißt, woher diese Uni-Protest-Bewegung kommt. Ich habe mal deutsche Nachrichten gesehen, und da haben sie's geflissentlich verschwiegen.
An der Kunstuni in Wien - und von da hat es sich sogleich auf die Hauptuni ausgebreitet und ist alsbald zu einer globalen Bewegung geworden.
Ich war sogar an dem Tag dort, als sie bei uns den größten Hörsaal an der Uni-Wien, den Audimax besetzt haben.
War auch ein, zwei Tage dort,bin bei der größten Demo mitgegangen. (und habe sogar Freunde dazu gebracht, von denen ich nie gedacht hätte, dass sie sowas machen würden.)

Ist aber schon lange her. Jetzt will ich mit diesen Leuten nichts mehr zu tun haben. Sie haben eine politische Debatte ausgelöst (die gerade wieder deutlich am abflauen ist), gut und schön, aber ihre Forderungen sind zum gröten Teil hahnebüchen. (Obwohl die Partys bei uns bereits nach wenigen Tagen aufgegeben wurden und tatsächlich an den Forderungen gearbeitet wurde - leider anscheinend von den falschen Leuten mit den falschen Vorstellungen...)

(Was sind eigentlich die deutschen Forderungen? Haben die die österreichischen einfach nur kopiert oder modifiziert?)

Im Moment stellen diese Leute leider für mich nur noch Eines dar: Hindernisse, die dafür sorgen, dass ich 2 mal die Woche eine Stunde länger in der U-Bahn sitzen muss.

In Antwort auf:
bei uns dürfen Erstsemestler eigentlich nicht streiken, aber bestimmt dürften wir am Ende doch alle mitmachen.



Was heißt den "dürfen"? Und was "Streik"? Das ist ein Protest und eine illegale Besetzung (zumindest bei uns), und machen dürfte das NIEMAND. Wurde ja nirgendwo authorisiert (kann man das überhaupt?)
Sie machen's trotzdem - und der Staat muss damit klarkommen.

In Antwort auf:
heute der in "Sprachwissenschaft für Romanisten" - ca. 300 Leute in einem Raum



Wenn du nicht sagst, wie groß der Raum ist, macht das allein noch keinen Eindruck. Für eine große Vorlesung sind 300 nicht viel, eher im Gegenteil...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 07:52
#11 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Herzimaus
Oh wei.. der Islam schleicht so langsam voran, hab ich recht welfen


Nee, der schleicht gewiss nicht. Dazu ist er viel zu laut, fordernd, gewalttätig und unverschämt. Langsam ist er auch nicht, das Tempo nimmt immer mehr zu. Monster sei Dank, führt das, wie immer in solchen Fällen, aber auch zu immer mehr Gegewehr. Es gibt immer mehr Leute, die diese demokratifeindliche Relgion mit ihrem hemmungslosen Missionierungsdrang aktiv bekämpfen.

Irgendwann ist der kritische Punkt erreicht. Dann wird Schluss sein mit dem Einfluss des Islam in unseren Demokratien. Entweder er reformiert sich selbst, oder er wird zwangsreformiert.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

25.11.2009 12:55
#12 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Deutschland wurde im Juni demonstriert, da war ich noch nicht da. Dann letzte Woche und ich habe schon mitbekommen, welche Forderungen ganz konkret seitens meiner Komilitonen kamen und auch nachgeprüft, inwieweit ich betroffen wäre von den Nachteilen, gegen die protestiert wird. Bin ich. Ganz gewaltig sogar. :)

In Antwort auf:
Ich bin auch für mehr Bafög, keine StudiGebühren, billigeren Wohnraum und mehr Dozenten statt überfüllter Hörsäle

Hier sind doch die Forderungen, habe ich schon geschrieben :)

Ja, die Proteste kommen ursprünglich aus Österreich - aber warum ist das wichtig? Die könnten auch aus Frankreich oder Belgien kommen, wenn du verstehst, was ich meine. Ihr habt eure Probleme (NC-Flüchtlinge aus Deutschland, evt. Wiedereinführung der Studiengebühren) - wir haben unsere :).

In Antwort auf:
aber ihre Forderungen sind zum gröten Teil hahnebüchen.

Was sind es denn bei euch an der Uni für welche? Erzähl!

Ja, offiziell darf natürlich niemand, aber inoffiziell dürfen nur die Erstsemestler nicht - wir sollen uns erstmal in das normale Studienleben integrieren, ehe wir an irgendwelchen Protestaktionen teilnehmen, damit wir wissen, wogegen wir protestieren - als ob ich das noch nicht bemerkt hätte.

In Antwort auf:
Wenn du nicht sagst, wie groß der Raum ist, macht das allein noch keinen Eindruck. Für eine große Vorlesung sind 300 nicht viel, eher im Gegenteil...

Hineinpassen tut eigentlich nur die Hälfte, wir haben Stühle hineingeschleppt und Etliche sitzen auf dem Boden. Ist aber nicht nur in dieser Vorlesung so, sondern in fast allen. Zum Teil sitzen die Studenten auf Stühlen, die sie vor die Hörsaaltüren stellen - weil weder Studenten noch Stühle noch hineinpassen.
_____________________________


In Antwort auf:
Irgendwann ist der kritische Punkt erreicht. Dann wird Schluss sein mit dem Einfluss des Islam in unseren Demokratien. Entweder er reformiert sich selbst, oder er wird zwangsreformiert.


Und je schneller, desto besser°!

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 13:06
#13 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
Hier sind doch die Forderungen, habe ich schon geschrieben :)



Nur die paar? Kommt mir wenig vor - im Vergleich zu unseren Forderungen...

In Antwort auf:
Was sind es denn bei euch an der Uni für welche? Erzähl!



Anfangs gingen die von Bildungsreform der ganzen EU über Weltrevolution bis zur völligen Umgestaltung der gesamten menschlichen Gesellschaft...
Inzwischen ist es etwas konkreter geworden, aber wahrscheinlicher wohl eher nicht...
siehe:
http://derstandard.at/1256745514372/Stud...n-der-Studenten
Stand von gestern.

In Antwort auf:
inoffiziell dürfen nur die Erstsemestler nicht - wir sollen uns erstmal in das normale Studienleben integrieren, ehe wir an irgendwelchen Protestaktionen teilnehmen, damit wir wissen, wogegen wir protestieren - als ob ich das noch nicht bemerkt hätte.



Wer sagt denn das? (Bei uns hat sich nie Jemand üm sowas geschehrt - da ja sogar vor allem Erstsemestler durch die Besetzung des Audimax direkt betroffen sind...)

In Antwort auf:
Ja, die Proteste kommen ursprünglich aus Österreich - aber warum ist das wichtig?



Weil ein Funken Lokalpatriotismus auch noch in meinen Genen steckt - trotz aller Bemühungen...

In Antwort auf:
Hineinpassen tut eigentlich nur die Hälfte, wir haben Stühle hineingeschleppt und Etliche sitzen auf dem Boden.



Na wenigstens kann man Stühle hinein schleppen. Bei uns sind die alle entweder angenagelt oder vergeben.
Ich sitz jede zweite Stunde am Boden - liegt aber wohl an meiner mangelnden Pünktlichkeit...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

25.11.2009 13:17
#14 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
Nur die paar? Kommt mir wenig vor - im Vergleich zu unseren Forderungen...

Sind ja nicht die deutschen Forderungen, sondern ganz konkret die Mainzer Forderungen :). Aber stimmt, im Vergleich zu euren sind es nicht so viele.

In Antwort auf:
Anfangs gingen die von Bildungsreform der ganzen EU über Weltrevolution bis zur völligen Umgestaltung der gesamten menschlichen Gesellschaft...

Klingt mal wieder schön links :).

In Antwort auf:
Unipolitisch fordern die Besetzer etwa die demokratische Organisation der Hochschulen durch eine gleichberechtigte Einbeziehung aller Kurien

Ach stimmt, bei uns hängen auch Plakate mit diesen Losungen :). Das andere, was bei uns ebenfalls hängt, ist das mit der Ent-Ökonomisierung der Unis - ich kann mir nur sehr wenig darunter vorstellen, merke es aber vielleicht als B.ed einfach nicht so sehr, die Studiengänge, die wirtschaftsorientierter sind, bekommen das bestimmt mehr zu fühlen.

In Antwort auf:
Wer sagt denn das? (Bei uns hat sich nie Jemand üm sowas geschehrt - da ja sogar vor allem Erstsemestler durch die Besetzung des Audimax direkt betroffen sind...)

Unterschiedlich - meist sind es die Dozenten, die uns diskret mitteilen, dass sie nicht zur Arbeit kommen - oder eben doch und dass es besser wäre, wenn wir auch kommen, weil wir sonst den Stoff nicht schaffen und das erste Semester meist in der Hinsicht das prallste ist.
Vielleicht hat man bei uns deshalb nicht das ReWi besetzt? (Bei uns das Gebäude mit dem größten Hörsaal der 1000 Studenten auf Sitzplätzen fast und nochmal ca. 300 auf den Treppen) Ich meine, wo wollen denn die Studenten hin, die nicht streiken und dort ihre Vorlesungen hätten? Wie wird das bei euch geregelt?

In Antwort auf:
Weil ein Funken Lokalpatriotismus auch noch in meinen Genen steckt - trotz aller Bemühungen...

Hihi, den man bei mir, der heimatlosen Queen, schwer suchen kann, ich wüsste nicht, als was ich mich sehen sollte.

In Antwort auf:
Na wenigstens kann man Stühle hinein schleppen. Bei uns sind die alle entweder angenagelt oder vergeben.
Ich sitz jede zweite Stunde am Boden - liegt aber wohl an meiner mangelnden Pünktlichkeit...


Das ist Mist :(. Ich musste bis jetzt nur einmal auf dem Boden sitzen, bin immer mit die Erste im Hörsaal, sonst gibt es nur noch vorne Plätze und man darf weder lesen noch einschlafen :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.11.2009 13:30
#15 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
Ich meine, wo wollen denn die Studenten hin, die nicht streiken und dort ihre Vorlesungen hätten? Wie wird das bei euch geregelt?



Sääle angemietet, natürlich. Vienna Austria Center, Messehalle, etc. Der Audimax ist ein extrem zentraler Bestandteil der Uni. Kein anderer Hörsaal fasst die Menge an Leuten.
Man kann ja nicht einfach die Vorlesungen von Abertausenden an Studenten (meist Erstsemestrigen!) monatelang ausfallen lassen - da verlieren die ja ein ganzes Semester.

In Antwort auf:
Klingt mal wieder schön links :).



Woh eher schiach (aka hässlich) links. Oder blöd links. Oder linkslinks.

In Antwort auf:
bin immer mit die Erste im Hörsaal, sonst gibt es nur noch vorne Plätze und man darf weder lesen noch einschlafen :)



Bei uns besetzen immer genügend Leute die erste Reihe...Liegt auch wohl daran, dass ich bis jetzt keinen Professor erlebt habe, der sich während einer Vorlesung darum gekümmert hätte, ob die Studenten aufpassen. Ich surfe immer im Internet...Das geht in jede Reihe gut. (auch am Boden.)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

25.11.2009 20:19
#16 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

HuHu Bs..

Zitat von Bruder Spaghettus

Zitat von Herzimaus
[i]Oh wei.. der Islam schleicht so langsam voran, hab ich recht welfen


Nee, der schleicht gewiss nicht. Dazu ist er viel zu laut, fordernd, gewalttätig und unverschämt. Langsam ist er auch nicht, das Tempo nimmt immer mehr zu. Monster sei Dank, führt das, wie immer in solchen Fällen, aber auch zu immer mehr Gegewehr. Es gibt immer mehr Leute, die diese demokratifeindliche Relgion mit ihrem hemmungslosen Missionierungsdrang aktiv bekämpfen.
Irgendwann ist der kritische Punkt erreicht. Dann wird Schluss sein mit dem Einfluss des Islam in unseren Demokratien. Entweder er reformiert sich selbst, oder er wird zwangsreformiert.




Wo sind denn die Muslime gewalttätig in Deutschland?? Ich spreche von hier lebende Muslime?? Wo denn? Und wo sind wir bitteschön unverschämt!?
Der Islam kommt überall. Den Islam kann man nicht bekämpfen auch wenn man will.
In Grossbritanien gibts schon mehr als 80 shariagerichte Viel spass beim bekämpfen![/i]

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 20:32
#17 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

In Antwort auf:
Wo sind denn die Muslime gewalttätig in Deutschland?? Ich spreche von hier lebende Muslime?? Wo denn? Und wo sind wir bitteschön unverschämt!?



Auf dem Kinderspielplatz zB, das war teilweise so schlimm Drohungen,und Sprüche ich stech dich gleich ab,bis zu Schimpfwörtern ,das ich wirklich nicht wußte , weil ich gegen solchen Menschen nichts habe ,aber mit meiner Tochter damals nicht mehr zum Spielplatz gegangen bin.
Wenn in einem Alter zwischen 3 und 10 Jahren sowas schon so gang und gäbe ,und normal ist ,es war ein Neubaugebiet wo viele gebaut haben,viele Junge Familien waren,und die Deutschen dann wegen diesen Kindern, ihre nicht mehr auf dem Spielplatz ließen.
Ich fragte mich warum stören die Mütter sich nicht drum,warum lassen sie es zu,und warum sind die Kinder selbst 3 Jährige sich den ganzen Tag selbst überlassen.
Sicherlich sind nicht alle so ,es gibt ja auch andere Familien.
Ok ich fragte mal einen Muslim der sagte nimm den Koran und gebe ihnen damit eins drüber,denn laut diesem dürfen sie sich nicht so benehmen,aber das geht natürlich nicht.
Dennoch denke ich, wenn manche Familien eben ihre Kinder so egal erziehen dann prägt sich sowas ein,und überträgt sich auf andere Kinder die dann Ärger zu Hause bekommen wenn sie sich so benehmen,auch Drohungen anderer Kinder waren an der Tagesordnung.
Klar gibt es auch Deutsche Kinder die sich daneben benehmen doch haben die noch gewissen Respekt vor Erwachsenen,und bei sowas weiß man nicht was tun,die Eltern sieht man ja nie und kennt sich nicht um reden zu können,
Aber es verhindert auf jedenfall Kontakt zwischen Deutschen und anderen Kindern.
Weil doch viele Wert drauf legen das ihre Kinder nicht drohen oder andere mit Schimpfwörtern bedenken und einen gewissen Respekt,
und es bringt die Muslimischen Familien die nicht so tun dann auch in Mißkredit.
Es fehlt dieses Unegoistische mir ,diese Frage bin ich meines nächsten Hüter,und in gewisserweise sollte man seine Kinder so erziehen nicht Egostisch zu sein,sondern dem anderen Gutes zu tun,und gut zu behandeln.
Und da fängt bei mir schon die Vorbeugung vor Gewalt und Kriminalität an,da wird die Wurzel gelegt,für ein Leben ohne Gewalt.
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 21:08
#18 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Herzimaus

Wo sind denn die Muslime gewalttätig in Deutschland?? Ich spreche von hier lebende Muslime?? Wo denn? Und wo sind wir bitteschön unverschämt!?


So ziemlich überall, wo man sie nicht mit Macht in die Schranken der Demokratie verweist. Und ganz besonders dort, wo man ihnen Sonderrechte einräumt.

Weshalb nur ein Schluss zulässig ist: Keine Sonderrechte für Muslime. Weder in den Schulen, noch in der Gesellschaft, und Abschaffung des Muselbonus bei Gerichten.

Und wo Muslime unverschämt sind? Selbst so ne doch eher sanfte Muslima wie du droht uns schon ganz offen mit Scharia. Find ich unverschämt.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2009 21:47
#19 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Herzimaus
Wo sind denn die Muslime gewalttätig in Deutschland?? Ich spreche von hier lebende Muslime?? Wo denn? Und wo sind wir bitteschön unverschämt!?
Der Islam kommt überall. Den Islam kann man nicht bekämpfen auch wenn man will.
In Grossbritanien gibts schon mehr als 80 shariagerichte Viel spass beim bekämpfen![/i]



Ein Blick in eine nicht geschönte auf politisch korrekt getrimmte Verbrechensstatistik würde schon weiterhelfen..ein Gespräch mit einem Polizeibeamten oder Sozialarbeiter deiner Wahl könnte auch schon genügen.

Viele,viel zuviele deiner vor allem Glaubensbrüder (die Schwestern haben sowieso nix zu kammellen) benehmen sich hier wie die Axt im Walde....fordern Respekt,sind aber selbst nicht bereit auch nur ein Minimum zu zeigen...das nenn ich mal unverschämt.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

26.11.2009 09:44
#20 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

sie meint selbstverständlich dass "echte Muslime" nicht gewalttätig sind.
Und die von dir beschreibenen Zustände können nur von Menschen begangen werden
die keine "echten Muslime" sind.

Man könnte es auch Scherzhaft so formulieren.
In Deutschland werden ca 60% aller Straftaten von Christen verübt.
Sind daher sind alle Christen Verbrecher?

Glaube ist Aberglaube

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

26.11.2009 10:07
#21 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Nachtrag:

Die von (fast) allen gefühlt und beobachtete Gewalt von muslimen
hat in erster Linie damit zu tun dass diese aus einfachsten Verhältnissen
stammen und dort eben oft nur Gewalt von klein auf als einziges Mittl sich zu
artikulieren kennen lernen. Darin unterscheiden sie sich nicht viel von
Deutschen der Unterschicht.
Das Problem ist hierbei also nicht in erster Linie im Islam zu sehen, sondern
in den prekären sozialen Umständen.
Der Islam ist hier nur ein zusätzliches Hemmnis welches viele davon abhält
sich zu integrieren und dadurch ihre Chancen zu verbessern.
Es war aus meiner Sicht ein großer Fehler in großem Stil Leute ins Land zu lassen
die Kulturell und Bildungsmäßig nur für einfache Tätigkeiten qualifiziert waren.
Spätstens Ende der 70'er Jahre war klar dass dies zu sozialem Sprengstoff werden wird.
Aber die Herren in Bonn bzw. Berlin haben ja i ihrr grenzenlosen Humanitätsduselei
schlichtweg versäumt der Massenzuwanderung (in Zeiten in denen kein Bedarf an ungelernten
Arbeitskräften herrschte)Riegel vorzuschieben.
Das Angebot an Arbeitsplätzen die man als ungelernter Arbeiter besetzen kann hat sich
im Zuge der technischen Entwicklung immer mehr reduziert.
Daher benötigt man heute fast keine ungelernten Arbeiter.
Das Versäumnis der Politik war diese nicht wieder in ihre Herkunftsländer zurück zu schicken,
als man sie nicht mehr benötigte. Die Schweizer haben das so gehandhabt und sind damit gut gefahren.
Allein die Tatsche dass jemand ein paar jahre hier gearbeitet hat sollte uns nicht zu rührseligen
Handlungen wie "Bleiberecht" usw. verleiten.
Das Problem ist folgendes. Diese Leute wurden ins Land geholt weil hier Arbeitskräftmangel war.
Geholt wurden die Leute von den Konzernen die billige Arbeitskräfte benötigten.
Die Gewinne aus deren Arbeit wurden ja nicht dem deutschen Volk ausgeschüttet, sondern
von den Konzernen a die eigentümer ausgeschüttet.
Als die ungelernten Arbeiter dann nicht mehr benötigt wurden, wurden sie aber nicht von den Konzernen
versorgt sondern vom Staat, also von den Steuerzahlern.
Und uns liegen sie immer noch auf der Tasche. Wir sind daher diesen Leuten in nichts verpflichtet.

Glaube ist Aberglaube

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

26.11.2009 11:49
#22 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von kadesch
sie meint selbstverständlich dass "echte Muslime" nicht gewalttätig sind.
Und die von dir beschreibenen Zustände können nur von Menschen begangen werden
die keine "echten Muslime" sind. [ wink ]
Man könnte es auch Scherzhaft so formulieren.
In Deutschland werden ca 60% aller Straftaten von Christen verübt.
Sind daher sind alle Christen Verbrecher?

Echte Muslime, falsche Christen, böse Juden ...

Lest Lessings "Nathan der Weise", speziell die Ringparabel und versucht das zu verstehn.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2009 11:56
#23 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Und unschuldige Atheisten.

Also niemand ist von ihrgendwas mitbetroffen.

Aviel

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

26.11.2009 12:50
#24 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Also das es zuviele gewalttätige Muslime gibt, dass ist eine Tatsache.
Zwar ist es falsch zu behaupten das alle Muslime gewalttätig sind, aber
das es sie gibt ist nicht von der Hand zu weisen.
@Herzimaus
Verstehe ich dich richtig, du willst Sharia Gerichte in diesem Land?
Bei sowas sage auch ich der zwischen gemäßigten und extremen Muslimen zu
unterscheiden weiß, Nein Danke!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

26.11.2009 12:58
#25 RE: Fortschritte der Islamisierung im europäischen Ausland Antworten

Zitat von Titan
Also das es zuviele gewalttätige Muslime gibt, dass ist eine Tatsache.
Zwar ist es falsch zu behaupten das alle Muslime gewalttätig sind, aber
das es sie gibt ist nicht von der Hand zu weisen.
@Herzimaus
Verstehe ich dich richtig, du willst Sharia Gerichte in diesem Land?
Bei sowas sage auch ich der zwischen gemäßigten und extremen Muslimen zu
unterscheiden weiß, Nein Danke!

Sehe ich genauso. Das gleiche Gesetz und die gleichen Gerichte für alle. Das ist die wahre Gleichstellung aller und nicht, Sonderstellungen für Muslime bis hin zu eigenen Gerichten!

In Antwort auf:
Gleichberechtigung bezeichnet die rechtliche Gleichheit verschiedener Rechtssubjekte in einem bestimmten Rechtssystem.


http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichberechtigung

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz