Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 587 Antworten
und wurde 19.488 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 24
Maik ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2010 21:37
#326 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
"Wer sich rechtfertigt,hat etwas zu verbergen".



Wer keift und lügt der hat was zu verbergen.Wer sich rechtfertigt, der will vieleicht wirklich die Sichtweise des Anderen erfahren. Ohne drüber zu lachen und dann auch noch so zu tun als wären die Zeiten vorbei in denen das schlechtes Benehmen war.

Zitat
Und ebenso clever den Begriff "Wunder" einfach derart auszudehnen,das man praktisch alles was irgendwie faszinierend erscheint als Wunder durchgeht.
Auf die Art und Weise ist man immer auf der sicheren Seite und braucht sich wirklichen Argumenten nicht zu stellen.



Das eine kindliche Einstellung zum wahren Glauben dazu gehört ist keine Sache die ich mir eben ausgedacht habe um eine clevere Taktik zu haben, sondern diese Tatsache ist schon immer Bestandteil der Lehre gewesen.
Das sind wirkliche Argumente die auch Wissenschaftlern bekannt sind.Deshalb beschränken sie sich auch darauf die Vorgänge zu rekonstruieren bzw. zu erklären anstatt sich mit einem Gesetzgeber zu befassen, den sie nicht beweisen können.Den Gesetzgeber widerlegen zu wollen ist immer eine Sache der persönlichen Befindlichkeiten und deshalb niemals Sache der Physik oder einer anderen Naturwissenschaft.Überhaupt ist es vielmehr Notwendigkeit für ein Interesse an Wissenschaft die Welt in ihrer Komplexität und Schönheit zu bestaunen anstatt das es eine Taktik wäre um sich Argumenten nicht stellen zu müssen.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 08:13
#327 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Welche Dinge werden denn in der Bibel als Wunder bezeichnet?

Wasser zu Wein
Tote auferstehen lassen
Kranke heilen (blinden augenlicht geben etc.)

All das passiert heute NICHT!

Ich zitiere mich, mal wieder, selber:
Wenn er früher wirklich Wunder wirkte, zu einer Zeit, als die Menschen noch nicht das Wissen und die Kenntnisse über die Natur und die Gesetzmäßigkeiten haten, dann frage ich mich, warum ausgerechnet heute keine Wunder mehr geschehen. Warum kommen keinen Propheten und wecken Tote auf (z.B. in Haiti)? Wo sind die Propheten die durch Krankenhäuser ziehen und die menschen reihenweise heilen?

Solche Art Wunder passieren heute nicht mehr. Alles andere kann man als romantisierende Darstellung durchgehen lassen. Ein pumpendes Herz kann man erklären, Tote auferwecken auch nach damaliger Sicht nicht - außer die Menschen waren so dumm und haben den Trick nicht durchschaut.

Ein weiteres Beispiel für Wahrheitsverdrehung findet sich in der Bibel selbst. David war auf der Flucht. In einer Stadt, Gath, musste er auch um sein Leben fürchten. Nur dadurch, daß er seinen gesunden Menschenverstand verstellte, indem er wie ein Kind an das Tor kritzelte und seinen Speichel auf seinen Bart herabfließen ließ, gelang es ihm, aus Gath zu entkommen (1Sa 21:10-15)
Hinterher behauptete er dann, Gott habe ihm seinen Schutz nie vorenthalten. Wo ist da das Wunder? Sich geistig behindert zu stellen ist somit auch ein Wunder? Komische Vorstellung...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 09:14
#328 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Solche Art Wunder passieren heute nicht mehr



Das kannst du beurteilen?


Zitat
Hinterher behauptete er dann, Gott habe ihm seinen Schutz nie vorenthalten.



Es ist halt nicht jeder so eingebildet sich einen Geistesblitz selber anzurechnen.
Wenn mir eine Idee kommt, dann ist das nicht mein Verdienst.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 09:26
#329 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Das kannst du beurteilen?


Ja natürlich kann ich das! Ich habe Augen, einen Verstand und bin frei alles hinterfragen zu dürfen, was immer ich möchte Und ich sehe keine Auferstandenen, ich sehe keine Wunderheilungen.

Inwiefern ist das jetzt eine Anwort auf die Frage? Kannst du es besser beurteilen?

Zitat
Es ist halt nicht jeder so eingebildet sich einen Geistesblitz selber anzurechnen.


Das nennst du Geistesblitz? Ich nenn das verarsche! Dafür soll auch noch dein Gott verantwortlich gewesen sein?

Zitat
Wenn mir eine Idee kommt, dann ist das nicht mein Verdienst.


Nicht? Wessen verdienst ist es denn sonst? Die Idee der Atombombe kommt also von Gott? Ich wusste es...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

05.02.2010 09:29
#330 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat von MK
Die Idee der Atombombe kommt also von Gott? Ich wusste es...

Nein. Das Böse kommt von den Menschen. Das Gute von Gott.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 09:37
#331 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Ja natürlich kann ich das! Ich habe Augen, einen Verstand und bin frei alles hinterfragen zu dürfen, was immer ich möchte Und ich sehe keine Auferstandenen, ich sehe keine Wunderheilungen.

Inwiefern ist das jetzt eine Anwort auf die Frage? Kannst du es besser beurteilen?




Natürlich kann ich das. Ich weiss was die Vorraussetzung für Wunder ist und ich weiss warum DU keine siehst.
Ich weiss warum du Gott noch nie gesehen hast, geschweige denn das was er getan hat


Zitat
Nicht? Wessen verdienst ist es denn sonst? Die Idee der Atombombe kommt also von Gott? Ich wusste es...



Hast du Intelligenz irgendwo hergestellt oder eingekauft?
Und wenn du überlegt hast wie etwas sein könnte, wieso kommst du auf Ergebnisse auf die jemand anderes der ebenfalls überlegt, nicht kommt? Der Punkt ist: Intelligenz ist "Glückssache". Und wirklich intelligente Menschen, die wissen das auch.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 10:01
#332 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Deine Herablassende Art ist mehr als unchristlich. Mir ist noch nie so ein ekelhafter Christ wie dir begegnet. Du bist absolut unfähig überhaupt irgendwas zu verstehen und Arrogant bis zum Mond. Um so mehr überrascht es mich, dass du den ganzen Mormonenquatsch verinnerlicht und verstanden hast. Vielleicht liegt es daran, dass Intelligenz wirklich glückssache ist...

Du scheinst alles zu wissen. Du weißt warum Stan Stan ist und du weißt vermutlich auch, warum ich Gott nie gesehen habe. Lass mich raten: Ignoranz, Eitelkeit - Egoismus? Such dir was aus, denn dein Vorgefertigtes Bild was du von mir hast, ist vorhersehbar.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 11:23
#333 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Wenns vorhersehbar ist, dann weisst du ja das fehlender Glaube der Grund ist warum du keine Wunder siehst.
Was daran allerdings arrogant oder sogar verständnislos sein soll, bleibt wohl dein Geheimnis.
Für jemanden Verständnis zu haben, heisst nämlich nicht zwangsläufig ihm Recht zu geben.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 11:29
#334 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
fehlender Glaube der Grund ist warum du keine Wunder siehst.


Eigentor: Die Pharisäer haben nicht an Jesus geglaubt, aber 'angeblich' das Wunder ebenfalls bestätigt, denn sie wollten Jesus daraufhin umbringen. Matth 12:14.

Jedenfalls sahen sie irgendwas ohne an ihn zu glauben.

Also nochmal: Wie ist das möglich, das man heute nichts sieht?

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 11:46
#335 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Also nochmal: Wie ist das möglich, das man heute nichts sieht?



Im Zusammenhang zu dem Rest den du geschrieben hast sage ich: Weil er heute nicht mehr hier ist!

Und das ist auch die Antwort auf die Frage wieso es eben kein Eigentor war.
Zu Thomas sagte Jesus: Seelig sind, die nicht sehen und doch glauben. (Joh20:29)
Und über Glauben sagt die Bibel: Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. (Hebr11:1)
Klar?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 11:49
#336 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Weil er heute nicht mehr hier ist!


Danke für deine Ehrlichkeit!

Das heißt im Umkehrschluss, dass er damals hier auf der Erde war oder bewußt Einfluss genommen hat. Woher weißt du das? Wenn die Bibel deine einzige Quelle für dein Argumentation und dein Denken ist, dann tust du mir wirklich leid. Maik, wach auf! Die Bibel ist und bleibt Menschenwort, sie ist eine Sammlung verschiedenster Bücher. Sie wörtlich zu nehmen ist gemein gefährlich...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 11:55
#337 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Woher weißt du das?



Das ist Geschichtswissen.
Wenn du jetzt auch noch anzweifelst das Jesus gelebt hat, dann hat sichs erledigt.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 11:58
#338 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Kannst du mir außerbiblische Quellen nennen?

Ich glaube ja auch nicht an KingKong, nur weil jemand ein Buch über ihn geschrieben hat.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 11:59
#339 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Freilich könnte ich das. Aber sicher keine die du anzweifeln würdest.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 12:10
#340 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Aber sicher keine die du anzweifeln würdest.



Nee, das denke ich eher nicht. MennoKlamotto ist inzwischen klar dem Kinderschuchen entwachsen und hat seinen Aberglauben abgelegt.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 12:18
#341 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Zitat
Aber sicher keine die du anzweifeln würdest.



Das soll natürlich heissen :

Aber sicher keine die du nicht anzweifeln würdest.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

05.02.2010 14:42
#342 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Versuchs doch. Hier sind sicher genug stille Leser die das ebenso interessiet.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 20:59
#343 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

Maik:"Wer keift und lügt der hat was zu verbergen.

Ich hatte mir kaum vorstellen können,das du etwas zu verbergen haben könntest. Jetzt bin ich aber ein stückweit ünberascht

Das eine kindliche Einstellung zum wahren Glauben dazu gehört ist keine Sache die ich mir eben ausgedacht habe um eine clevere Taktik zu haben, sondern diese Tatsache ist schon immer Bestandteil der Lehre gewesen.

Gut..dann ist Glauben nix für Erwachsene. Wenn es dir und deiner Truppe gefällt auf dem Stande eines Kindes stehen gebliebe zu sein..fein,meinen Segen habt ihr. Kinder weitreichende Entscheidungen treffen zu lassen,ist allerdings nicht zu empfehlen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 21:03
#344 RE: Atheismus vs. Religion Antworten

"Das Gottesbild der Mormonen ist durch ein Nebeneinander von Gott und Jesus Christus als verschiedene Personen geprägt, sowie die Möglichkeit der Gläubigen, selbst über die Erlösung hinaus zu göttlicher Würde aufzusteigen, so wie „Gott einst ein Mensch“ war"

http://de.wikipedia.org/wiki/Mormonentum

Ich vermute das sich Maik dies zu Herzen genommen hat und auf dem allerbesten Wege ist selbst ein Gott zu werden.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 12:24
#345 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Ganz gleich ob es nun Gott gibt oder nicht, sehr viele Menschen haben nicht den geringsten Grund,
Gott für ihre Existenz zu danken, sondern eher, diesen Gott zu verfluchen für die endlose Kette von Leiden, aus denen ihr Leben besteht.
Krankheiten,Seuchen, Hunger, Krieg usw., da müßte man sich eher beim Teufel bedanken.[/



Zitat
Der widerum von Gott erschaffen wurde, oder? Womit man sich sehr wohl bei "Gott" "bedanken" dürfte. Ein Glück, dass ich nicht gläubig bin, das wäre mir zu verwirrend.



Allah, der Allmächtige, hat Gut und Böse, Glauben und Unglauben, Krieg und Frieden, Schön und Hässlich, Groß und Klein, Schwarz und Weiß, Gesundheit und Krankheit, Erfolg und Verlust, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, Leben und Tod usw. erschaffen. Der Grund ist, dass Gott uns Menschen mit Gutem und Schlechtem auf die Probe stellt.
Gott hat alles Lebendige erschaffen und alle Ereignisse. Es gibt nichts, was Er nicht erschaffen hat. Er sagt auch im Qur’an, dass Er das Böse erschaffen hat, obwohl Er selber nicht böse ist. Dies benutzt Er, wie schon erwähnt, als eine Prüfung für die Menschen. Auch die Unterdrückung hat Er erschaffen. Unterdrückung ist etwas, das Er sich Selber verboten hat, jemanden zu unterdrücken und Er hasst es auch, wenn ein Mensch einen anderen unterdrückt.

Nun stellt man sich die Frage: Warum werden dann die Menschen für ihre Taten verantwortlich gemacht???
Die Antwort ist: Allah macht den Menschen nicht für den eigentlichen Schöpfungsakt haftbar sondern dafür, dass er eine Handlungsweise wählt.
Und es gibt Menschen wie Beispielsweise die Geistesgestörten, die nicht wählen können. Diese Personen sind der gesetzlichen Haftung enthoben weil es ihnen an einer vollumfänglich freien Wahl mangelt, von daher können sie nicht verantwortlich gemacht werden.

Aber was ist mit den Atheisten, die „Vernünftigen“? Sind hier alle geistesgestört?
Ich persönlich stelle fest, dass es einfach an Wissen mangelt, wer der Schöpfer genau ist. Die Atheisten müssen erstmal wissen welche Eigenschaften bzw. Attribute Allah besitzt und auch verstehen, um es schätzen zu können und um den Sinn des Lebens zu verstehen.
Oder versteht ihr nur den Teufel?

Der Teufel wird auch nicht für die Taten der Menschen verantwortlich gemacht, denn am Tag der Abrechnung, wird dieser verfluchte Teufel sich vom Menschen entziehen und sagen: „Ich habe das und das nicht gemacht, sondern ich habe nur gesagt (geflüstert…). Der soundso hat es gemacht, ich habe nichts gemacht.“
Übrigens der Teufel weiß, dass Allah existiert, aber er folgt Ihn nicht. Genauso gibt es Menschen, die es wissen, aber nicht zugeben wollen und nicht folgen wollen, stattdessen Unheil stiften.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 12:33
#346 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Seh ich ähnlich. Bis auf eine kleine Spitzfindigkeit:
Er hat nicht das Böse erschaffen, sondern er hat uns als freie Wesen erschaffen, die das Böse selbst erschaffen können. Das läuft aber aufs Gleiche hinaus.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 13:19
#347 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Hallo ihr Märchenfans,

versteht ihr wirklich nicht, dass es eure Spukgestalten nicht gibt?

Es ist uns völlig Wurscht, welche Attribute ihr denen andichtet. Pumuckel, Allah, alles eins: Märchen. Die haben nicht das Mindeste mit der Realität zu tun.

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

06.02.2010 13:21
#348 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Der Grund ist, dass Gott uns Menschen mit Gutem und Schlechtem auf die Probe stellt.


Ich habe nie darum gebeten, meine Künste auf die Probe stellen zu dürfen und gefragt wurde ich auch nicht.

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 13:53
#349 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Ich habe nie darum gebeten, meine Künste auf die Probe stellen zu dürfen und gefragt wurde ich auch nicht.



Nach unserem Glauben schon. Nur erinnerst du dich nicht mehr.

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

06.02.2010 13:59
#350 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Zitat Ich habe nie darum gebeten, meine Künste auf die Probe stellen zu dürfen und gefragt wurde ich auch nicht.



Nach unserem Glauben schon. Nur erinnerst du dich nicht mehr.



Ich glaube nicht, dass ich sowas vergessen würde.

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor