Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 587 Antworten
und wurde 19.488 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 24
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 15:08
#351 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Allah, der Allmächtige, hat Gut und Böse, Glauben und Unglauben, Krieg und Frieden, Schön und Hässlich, Groß und Klein, Schwarz und Weiß, Gesundheit und Krankheit, Erfolg und Verlust, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, Leben und Tod usw. erschaffen. Der Grund ist, dass Gott uns Menschen mit Gutem und Schlechtem auf die Probe stellt.
Gott hat alles Lebendige erschaffen und alle Ereignisse. Es gibt nichts, was Er nicht erschaffen hat. Er sagt auch im Qur’an, dass Er das Böse erschaffen hat, obwohl Er selber nicht böse ist. Dies benutzt Er, wie schon erwähnt, als eine Prüfung für die Menschen. Auch die Unterdrückung hat Er erschaffen. Unterdrückung ist etwas, das Er sich Selber verboten hat, jemanden zu unterdrücken und Er hasst es auch, wenn ein Mensch einen anderen unterdrückt.

Nun stellt man sich die Frage: Warum werden dann die Menschen für ihre Taten verantwortlich gemacht???
Die Antwort ist: Allah macht den Menschen nicht für den eigentlichen Schöpfungsakt haftbar sondern dafür, dass er eine Handlungsweise wählt.
Und es gibt Menschen wie Beispielsweise die Geistesgestörten, die nicht wählen können. Diese Personen sind der gesetzlichen Haftung enthoben weil es ihnen an einer vollumfänglich freien Wahl mangelt, von daher können sie nicht verantwortlich gemacht werden.

Aber was ist mit den Atheisten, die „Vernünftigen“? Sind hier alle geistesgestört?
Ich persönlich stelle fest, dass es einfach an Wissen mangelt, wer der Schöpfer genau ist. Die Atheisten müssen erstmal wissen welche Eigenschaften bzw. Attribute Allah besitzt und auch verstehen, um es schätzen zu können und um den Sinn des Lebens zu verstehen.
Oder versteht ihr nur den Teufel?

Der Teufel wird auch nicht für die Taten der Menschen verantwortlich gemacht, denn am Tag der Abrechnung, wird dieser verfluchte Teufel sich vom Menschen entziehen und sagen: „Ich habe das und das nicht gemacht, sondern ich habe nur gesagt (geflüstert…). Der soundso hat es gemacht, ich habe nichts gemacht.“
Übrigens der Teufel weiß, dass Allah existiert, aber er folgt Ihn nicht. Genauso gibt es Menschen, die es wissen, aber nicht zugeben wollen und nicht folgen wollen, stattdessen Unheil stiften.


Wir irre kann man sein??

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 15:44
#352 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Warum hat Allah eigentlich kurze und lange Penise geschaffen?

Ist das nicht ungerecht? Oder hat auch das einen tieferen Sinn? Was will er damit testen?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 16:58
#353 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Was will er damit testen?



Das Ego!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

06.02.2010 17:17
#354 Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Das Ego!

Das Ego wird durch die Erziehung gesellschaftsfähig gemacht. Ego contra Gesellschaft. Das ist ein gruppendynamischer Prozess. Dazu braucht man keinen Gott, der das Ego testet, das machen die Menschen in ihrer Gesamtheit schon selbst.
Das Christentum ist - wie die anderen monotheistischen Religionen - eine Gesetzesreligion. Sie soll das Gemeinschaftsleben regulieren. Gesetz, Moral und Gesellschaft sind aber immaterielle Autoritätskategorien, deshalb hat man möglicherweise zum plastischeren Verständnis sie mit dieser Gottesfigur bekleidet. Man lebte durch die Naturreligionen ja eh mit Göttern als Autoritäten. Dieses bewährte Domestizierungsmittel wurde für die Gesetzesreligionen halt übernommen. Heute ist das Machtgefüge aber aus dem Schleier der Despotien herausgetreten - die Soziologie der Macht ist in einer Demokratie bekannt! Wir brauchen Gott nicht mehr! Er irritiert nur und lenkt von den Realitäten ab. So z.B. von der Soziologie der Moral. Die ist nicht von Gott, die ist von den Menschen gemacht. Religion vernebelt den Blick auf die Realität.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 17:27
#355 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Das Ego wird durch die Erziehung gesellschaftsfähig gemacht. Ego contra Gesellschaft. Das ist ein gruppendynamischer Prozess. Dazu braucht man keinen Gott, der das Ego testet, das machen die Menschen in ihrer Gesamtheit schon selbst.



Mit anderen Worten: Ich brauche meinem Kind keine Regeln beibringen, ein Kind erzieht sich selbst bzw. die Gesellschaft wird das schon machen.
Dieses Experiment ist gescheitert.


Zitat
Das Christentum ist - wie die anderen monotheistischen Religionen - eine Gesetzesreligion. Sie soll das Gemeinschaftsleben regulieren. Gesetz, Moral und Gesellschaft sind aber immaterielle Autoritätskategorien, deshalb hat man möglicherweise zum plastischeren Verständnis sie mit dieser Gottesfigur bekleidet. Man lebte durch die Naturreligionen ja eh mit Göttern als Autoritäten. Dieses bewährte Domestizierungsmittel wurde für die Gesetzesreligionen halt übernommen. Heute ist das Machtgefüge aber aus dem Schleier der Despotien herausgetreten - die Soziologie der Macht ist in einer Demokratie bekannt! Wir brauchen Gott nicht mehr! Er irritiert nur und lenkt von den Realitäten ab. So z.B. von der Soziologie der Moral. Die ist nicht von Gott, die ist von den Menschen gemacht. Religion vernebelt den Blick auf die Realität.




Drück dich doch klar aus und sage: Wir brauchen Gott nicht mehr weil wir selber wüssten was richtig und falsch ist.
Die Realität ist eine Andere!
Es ist einfach nicht wahr, das gesellschaftliche Notwendigkeiten von jederman erkannt und respektiert werden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 18:31
#356 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Warum hat Gott überhaupt jedem ein Ego gegeben?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 18:50
#357 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Damit wir uns vom Tier unterscheiden.
Manche Christen meinen ja auf Teufel komm raus ihr Ego brechen zu müssen um Gott zu gefallen. Ich bin nicht der Ansicht. Es ist ein Unterschied sich seiner selbst bewusst zu sein und die Nase zu hoch zu halten.
Ersteres ist notwendig um sein Leben in die Hand nehmen und seinen Weg gehen zu können.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

06.02.2010 18:55
#358 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Ich brauche meinem Kind keine Regeln beibringen, ein Kind erzieht sich selbst bzw. die Gesellschaft wird das schon machen.

Du bist echt ein Meister im Interpretieren; das steht da nirgendwo in Gysis Text...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 18:59
#359 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Und warum klärst du mich dann nicht auf, was tatsächlich drin steht?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

06.02.2010 19:02
#360 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Also wenn du...

Zitat
Das Ego wird durch die Erziehung gesellschaftsfähig gemacht.


... als "Ich brauche meinem Kind keine Regeln beibringen" liest...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:07
#361 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Ich warte...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

06.02.2010 19:14
#362 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Allah, der Allmächtige, hat Gut und Böse, Glauben und Unglauben, Krieg und Frieden, Schön und Hässlich, Groß und Klein, Schwarz und Weiß, Gesundheit und Krankheit, Erfolg und Verlust, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, Leben und Tod usw. erschaffen. Der Grund ist, dass Gott uns Menschen mit Gutem und Schlechtem auf die Probe stellt.
Gott hat alles Lebendige erschaffen und alle Ereignisse. Es gibt nichts, was Er nicht erschaffen hat. Er sagt auch im Qur’an, dass Er das Böse erschaffen hat, obwohl Er selber nicht böse ist. Dies benutzt Er, wie schon erwähnt, als eine Prüfung für die Menschen.

Kann man sich neigentlich einen noch größeren Schwachsinn ausdenken?
Das ist so irre, dass man dazu als normal denkender Mensch eigentlich überhaupt keine Stellung bgeziehen kann!
In jedem Fall wäre dieser Gott (wenn er denn existierte) ein Irrer und gehörte in eine geschlossen Anstalt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

06.02.2010 19:15
#363 Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Mit anderen Worten: Ich brauche meinem Kind keine Regeln beibringen, ein Kind erzieht sich selbst bzw. die Gesellschaft wird das schon machen.
Dieses Experiment ist gescheitert.

Xeres sagte es oben schon.... Als Elternpaar, als Lehrer oder sonstiger Erziehungsberechtigter bist du ein wichtiger Teil dieser Gesellschaft, die auf das Kind einwirkt und es prägt.

Zitat
Drück dich doch klar aus und sage: Wir brauchen Gott nicht mehr weil wir selber wüssten was richtig und falsch ist.

Ich habe es einfach ausgedrückt. Und ich habe meine Vermutung geäußert, warum Gott als Gesetzesautorität installiert wurde. Oder interessiert dich das nicht?

Zitat
BS: Warum hat Gott überhaupt jedem ein Ego gegeben? => darauf du:
Damit wir uns vom Tier unterscheiden.

Auch Tiere haben ein Ego. Jedes Lebewesen hat eines, JE-DES! => Lebenstrieb. Jedes Tier isst, trinkt, sucht sich die besten Sexualpartner und flieht vor Gefahren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:18
#364 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Wie soll man nun diese Schockreaktionen von Lukrez und Stan deuten?
Mangelhaftes Wissen über Religion?
Oder nur schlechtes Schauspiel?
Denn fakt ist ja das der Islam nicht erst gestern "rausgekommen" ist.
Deshalb kommt ein schockiertes "Huch ist das irre"- doch reichlich spät.
Ausser man kennt sich nicht halb so gut aus, wie man vorgibt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

06.02.2010 19:20
#365 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Wie soll man nun diese Schockreaktionen von Lukrez und Stan deuten?
Mangelhaftes Wissen über Religion?

Nur wenn man emotional stumpf ist gegenüber der Schande, kann man stoisch reagieren...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:27
#366 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Auch Tiere haben ein Ego. Jedes Lebewesen hat eines, JE-DES! => Lebenstrieb. Jedes Tier isst, trinkt, sucht sich die besten Sexualpartner und flieht vor Gefahren!



Irgendwann wird dein Leben an dir vorbeigerrauscht sein und du wirst dich fragen was du erreicht hast.
Kein Tier tut das. Das Ego hat etwas mit Bewusstsein zu tun. Das manche Menschen sich wie Tiere benehmen bleibt davon natürlich unberührt.

Zitat
Xeres sagte es oben schon.... Als Elternpaar, als Lehrer oder sonstiger Erziehungsberechtigter bist du ein wichtiger Teil dieser Gesellschaft, die auf das Kind einwirkt und es prägt.



Und inwiefern ersetzen die Gott? Menschen können einen vermurksen. Egal wie hoch sie als Autorität geschätzt werden gesellschaftlich. Und allein diese Tatsache macht Gott als obersten Gesetzgeber schon unersetzbar.


Zitat
Und ich habe meine Vermutung geäußert, warum Gott als Gesetzesautorität installiert wurde. Oder interessiert dich das nicht?




Und eben die war kompliziert formuliert:

Zitat
Das Ego wird durch die Erziehung gesellschaftsfähig gemacht. Ego contra Gesellschaft. Das ist ein gruppendynamischer Prozess. Dazu braucht man keinen Gott, der das Ego testet, das machen die Menschen in ihrer Gesamtheit schon selbst.



Ein Egotest durch die Gesellschaft sehe ich nur dann, wenn man mit seinen Wünschen bei der Gesellschaft aneckt und sich dann zurücknehmen muss. Deshalb war meine Interpretation durchaus gerechtfertigt. Aber vielleicht kannst du ja konkreter werden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:28
#367 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Wie soll man nun diese Schockreaktionen von Lukrez und Stan deuten?

Blankes Entsetzen, wie ernst manche religiösen Dummquatsch nehmen.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:29
#368 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Nur wenn man emotional stumpf ist gegenüber der Schande, kann man stoisch reagieren...



Schande?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:35
#369 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Wie soll man nun diese Schockreaktionen von Lukrez und Stan deuten?
Mangelhaftes Wissen über Religion?
Oder nur schlechtes Schauspiel?
Denn fakt ist ja das der Islam nicht erst gestern "rausgekommen" ist.
Deshalb kommt ein schockiertes "Huch ist das irre"- doch reichlich spät.
Ausser man kennt sich nicht halb so gut aus, wie man vorgibt.



Hast du vergessen das du Al weitgehenst,bzw. komplett,zugestimmt hast??
Wundern würde es mich nicht...hat man doch öfter das Gefühl,das du nicht wirklich weißt was du schreibst..vlt. nichtmal Herr deiner Sinne bist.

Dieser Gott bzw. diese Götter von denen du und Al da sprechen ist kein Gott den man lieben oder verehren könnte. Den kann man höchstens fürchten.
Ein Mensch der diesen Gott liebt und/oder verehrt kann keinen Stolz,keine Selbstachtung,kein Selbstbewußtsein haben. Es ist ein Mensch der fremdbestimmt werden möchte..ein unterwürfiger (Islam heißt ja bezeichnenderweise Unterwerfung),ängstlicher Mensch.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

06.02.2010 19:37
#370 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Alfurquan
Allah, der Allmächtige, hat Gut und Böse, Glauben und Unglauben, Krieg und Frieden, Schön und Hässlich, Groß und Klein, Schwarz und Weiß, Gesundheit und Krankheit, Erfolg und Verlust, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, Leben und Tod usw. erschaffen. Der Grund ist, dass Gott uns Menschen mit Gutem und Schlechtem auf die Probe stellt.
Gott hat alles Lebendige erschaffen und alle Ereignisse. Es gibt nichts, was Er nicht erschaffen hat. Er sagt auch im Qur’an, dass Er das Böse erschaffen hat, obwohl Er selber nicht böse ist. Dies benutzt Er, wie schon erwähnt, als eine Prüfung für die Menschen. Auch die Unterdrückung hat Er erschaffen. Unterdrückung ist etwas, das Er sich Selber verboten hat, jemanden zu unterdrücken und Er hasst es auch, wenn ein Mensch einen anderen unterdrückt.

Nun stellt man sich die Frage: Warum werden dann die Menschen für ihre Taten verantwortlich gemacht???
Die Antwort ist: Allah macht den Menschen nicht für den eigentlichen Schöpfungsakt haftbar sondern dafür, dass er eine Handlungsweise wählt.
Und es gibt Menschen wie Beispielsweise die Geistesgestörten, die nicht wählen können. Diese Personen sind der gesetzlichen Haftung enthoben weil es ihnen an einer vollumfänglich freien Wahl mangelt, von daher können sie nicht verantwortlich gemacht werden.

Aber was ist mit den Atheisten, die „Vernünftigen“? Sind hier alle geistesgestört?
Ich persönlich stelle fest, dass es einfach an Wissen mangelt, wer der Schöpfer genau ist. Die Atheisten müssen erstmal wissen welche Eigenschaften bzw. Attribute Allah besitzt und auch verstehen, um es schätzen zu können und um den Sinn des Lebens zu verstehen.
Oder versteht ihr nur den Teufel?

Der Teufel wird auch nicht für die Taten der Menschen verantwortlich gemacht, denn am Tag der Abrechnung, wird dieser verfluchte Teufel sich vom Menschen entziehen und sagen: „Ich habe das und das nicht gemacht, sondern ich habe nur gesagt (geflüstert…). Der soundso hat es gemacht, ich habe nichts gemacht.“
Übrigens der Teufel weiß, dass Allah existiert, aber er folgt Ihn nicht. Genauso gibt es Menschen, die es wissen, aber nicht zugeben wollen und nicht folgen wollen, stattdessen Unheil stiften.


Genau so isses.

Jedes Individuum verbringt die Zeit auf der Erde, die ihm zugeteilt ist, und das Wissen darüber liegt ausschließlich bei Gott.
Denn Er hat dieses kurze Leben geschaffen, um die "guten und rechtschaffenen" Menschen von den "anderen" zu unterscheiden, weswegen alle Menschen geprüft werden.
Das bedeutet also, dass die Erde ein Ort ist, an dem wir die Zufriedenheit Gottes gewinnen und ein Platz der Erziehung und Prüfung.

Zitat

Auch Tiere haben ein Ego. Jedes Lebewesen hat eines, JE-DES! => Lebenstrieb. Jedes Tier isst, trinkt, sucht sich die besten Sexualpartner und flieht vor Gefahren!



Ein Punkt darf hier allerdings nicht missverstanden werden:

Der Mensch besitzt Intelligenz und Entscheidungsfreiheit, deshalb ist er aufgefordert, sich dem Willen Gottes freiwillig hinzugeben. Ein Tier hat weder ein Ego ( ich unterscheide Ego vom ICH )noch ein Bewusstsein noch ein Gewissen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.337

06.02.2010 19:38
#371 Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Irgendwann wird dein Leben an dir vorbeigerrauscht sein und du wirst dich fragen was du erreicht hast.
Kein Tier tut das. Das Ego hat etwas mit Bewusstsein zu tun. Das manche Menschen sich wie Tiere benehmen bleibt davon natürlich unberührt.

Du hast echt keine Ahnung von Biologie, mein lieber Maik! Auch du fr... - ich meine, nimmst Nahrung zu dir, trinkst und hast ggf. Sex, der dir Spaß macht - und mit einer Partnerin oder deinem Partner, die/den du liebst. Das ist so wie bei den Tieren. Willst du dich bei deinem Schöpfer beschweren? Auch Tiere habe ein Bewusstsein, täusche dich da mal nicht!. Was uns von den (anderen) Tieren unterscheidet, ist unsere Qualität der Produktion, die eine ganze Infrastruktur von Kultur (als die "zweite Natur" der Menschen) erfordert.

Zitat
Und inwiefern ersetzen die Gott? Menschen können einen vermurksen.

Erzieher brauchen Gott nicht zu ersetzen. Habe ich das behauptet? Und ein Gott kann Erzieher nicht ersetzen! Ein Gott kann die Gesellschaft nicht ersetzen! Du hast nicht nur null Ahnung von Biologie - von Soziologie hast du auch keine! Maik, Maik... das ist dünn, wirklich... SEHR dünn...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:40
#372 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Hast du vergessen das du Al weitgehenst,bzw. komplett,zugestimmt hast??



Na und


Zitat
Dieser Gott bzw. diese Götter von denen du und Al da sprechen ist kein Gott den man lieben oder verehren könnte. Den kann man höchstens fürchten.
Ein Mensch der diesen Gott liebt und/oder verehrt kann keinen Stolz,keine Selbstachtung,kein Selbstbewußtsein haben. Es ist ein Mensch der fremdbestimmt werden möchte..ein unterwürfiger (Islam heißt ja bezeichnenderweise Unterwerfung),ängstlicher Mensch.



Von Gott fürchten ist ja zumindest in der Bibel oft die Rede. Allerdings meint man da Ehrfurcht.
Das begründet aber noch lange nicht die letzten 2 Sätze. Aber ich finde das passt gut zum Thema Ego:
Wie weit sollten Selbstbewusstsein,Selbstachtung und Stolz gehen bevor man ekelhaft wird?
Inwiefern nimmt Gott einem die Selbstachtung, verringert das Selbstwertgefühl und verletzt deinen Stolz wenn er dich prüft? Das erklär mal! Seit wann ist eine Hilfe dein Potential zu entfalten eine Erniedrigung?
Ausser natürlich wenn du in Sphären schwebst, wo du gar nicht hingehörst.

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

06.02.2010 19:40
#373 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Der Mensch besitzt Intelligenz und Entscheidungsfreiheit, deshalb ist er aufgefordert, sich dem Willen Gottes freiwillig hinzugeben.


Freiwilliger Zwang also? Denn die Strafe folgt im Jenseits. Ein toller Typ ist das...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:42
#374 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Maik
Irgendwann wird dein Leben an dir vorbeigerrauscht sein und du wirst dich fragen was du erreicht hast.



Und...zu welchem Ergebnis wirst DU kommen?!!

Wieviele Bürostühle wirst du durchgesessen haben..wieviele Hamburger verdrückt...wieviele Foren mit deinen Beiträgen bereichert,wieviele User beglückt haben??
Ist das dein Ziel? Du redest von Kindererziehung..hast du welche? Hast du überhaupt ne Partnerin??
Was willst DU erreicht haben bis der Sensenmann kommt? Ein paar Atheisten von deine abstrusen Ideen überzeugen kanjn es nicht sein,oder?!

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2010 19:43
#375 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat
Auch du fr... - ich meine, nimmst Nahrung zu dir, trinkst und hast ggf. Sex, der dir Spaß macht - und mit einer Partnerin oder deinem Partner, die/den du liebst.



Das ist mir bekannt Gysi. Mir ging es aber weniger um die Gemeinsamkeiten als um die Unterschiede zum Tier.
Und das Ego hat nichts mit körperlichen Bedürfnissen zu tun. Merkt man spätestens im Alter wenn man ausdörrt, weil man "vergisst" zu trinken.



Zitat
Habe ich das behauptet?



Ja das hast du Gysi. Aber schön das du dir selbst Ahnungslosigkeit attestierst. Das ist beispielhaft.

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor