Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 587 Antworten
und wurde 19.488 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 24
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

28.11.2009 23:47
#76 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Allah hat ihre Herzen und ihr Gehör versiegelt, über ihrem Augenlicht befindet
sich eine Hülle.(7:2)



Das steht bei uns auch drin das alle Völker verhüllt sind und nichts Erkennen ,und immerhin stand das schon lange vor dem Koran.

aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 00:53
#77 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Klimsch
 
Al-Furqan, erklär mir doch bitte mal, wo du dein Wissen eigentlich her hast. Ich hab ja in meinem Leben schon allerhand Leute mit verschiedensten Ansichten kennengelernt, aber sowas was von dir hier zu lesen ist, ist mir echt noch nicht begegnet.
Wo also lernt man sowas? Das interessiert mich wirklich. Ich überleg mir grade, ob ich nicht falsch liege mit meinem Atheismus. Ich dachte bisher zwar, es ist die richtige Einstellung, aber du gibst mir echt Rätsel auf. Ich würde gern mehr erfahren. Hab ich ne Chance? Oder ist das "geschlossene Gesellschaft"? Vielleicht hast du ja doch Recht? Kannst du mir ein Buch oder eine Schule oder eine Internetadresse nennen, wo ich mehr davon lernen kann?
Gib mal bitte ehrlich Auskunft.
Viele Grüße
Klimsch, der vielleicht Noch-Atheist und bald ein Muslim, wer weiß?



Mit "geschlossene" liegst du schon richtig..allerdings weniger Gesellschaft,als vielmehr http://www.sueddeutsche.de/muenchen/595/368411/text/

Titus Offline



Beiträge: 453

29.11.2009 04:30
#78 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Bekanntlich sind für mich alle Religionen Erfindungen von Menschen, die Naturerscheinungen mangels anderer Erklärungen oder mangels Wissen Gottheiten zugewiesen haben. Man kann das beweisen, wenn man logisch denken kann.

Da lesen wir nun was ein kindlich-frommer Moslem in einer gewissen Einfalt, aber wohl ehrlich zu sagen hat. Dieser fromme Moslem namens Al-Furquan sollte nicht beschimpft oder lächerlich gemacht werden. Seine eventuell beleidigenden Aussagen sollte man seiner einfältigen Denkweise zuschreiben. Er will doch nur seinem Gott Allah gefallen, und da muß man doch Verständnis haben. Sein Dilemma - übrigens gilt das für alle Moslems - ist doch, daß er seinen Gott mit einem Gebet, das aus dem Herzen kommt nicht erreichen kann. Das Gebet im Islam folgt einem technischen Ritual und hat nur angeblich dann eine positive Wirkung, wenn dieses Ritual exakt ausgeführt wird. In einer Gefahrensituation, wenn er die Hilfe seines Gottes am meisten brauchen würde, könnte er nicht exakt beten, praktisch nur unwirksam beten.

Was ist das für eine merkwürdige Religion? Da haben es die Christen (ich glaube auch die Juden) besser, sie beten mit dem Herzen. Vielleicht hilft es, setzt Kräfte frei, die man sonst nicht hat. Man muß eben daran glauben. Schaden kann es nicht.

Nun würde ich gerne auch nur einen einzigen angebotenen Beweis der Existenz eines Gottes mit Namen Allah (oder auch ersatzweise mit einem anderen Namen)gezeigt bekommen, als echten Beweis jederzeit wiederholbar. Ja, ja, ich weiß. Diese Forderung ist nicht erfüllbar und bringt den armen Al-Furqan nur in Schwierigkeiten. Also bitte ich um gütige Nachsicht, man soll andere Menschen nicht vorzuführen versuchen, selbst einen Moslem nicht. Und auch noch einen symphatischen, weil er doch so kindlich-naiv ist. Anders kann ich die Haltung eines erwachsenen Mannes nicht bezeichnen, der ernsthaft versucht Märchen (noch dazu häßliche) als Wahrheiten zu verkaufen.

Und gerade diese Fanatiker werden eines Tages gefährlich werden...

Titus

_______________________________________________

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

29.11.2009 10:26
#79 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Stan
Mit "geschlossene" liegst du schon richtig..allerdings weniger Gesellschaft,als vielmehr [url...

Religiösen Fanatismus einfach mit einer solchen Krankheit zu erklären oder gleichzusetzen, halte ich für falsch. Ich hatte Kontakt mit Schizophrenkranken und weiß auch aus Berichten einiges über sie. Daher will ich dieser Sichtweise einfach nicht folgen, auch wenn es nicht ganz auszuschließen ist. Die Grenzen sind allerdings fließend, verwischen manchmal. Überreligiosität, Frömmlertum oder religiöser Fanatismus gelten nicht als Krankheit, das steht zunächst fest. Dann wäre ein sehr großer Teil der Menschheit einfach nur krank. Diese geistigen Extrakte des Menschen kommen m.M.n. aus der Fähigkeit des Menschen, überhaupt tiefer über alles nachdenken zu können. Der Mensch ist in der Lage, sich alles Mögliche auszudenken und vorzustellen. Selbst ein Traum eines nicht Kranken und nicht Religiösen hat ja mitunter äußerst seltsame Inhalte. Ein Bericht über einen Schizophrenen sagte z.B., dass der sich einbildete, der Mond stürze auf ihn herab. Daher versuchte er sich dagegen zu schützen. Derartiges zu träumen, könnte selbst ich mir vorstellen. Als geistig krank würde ich mich aber wegen eines solchen Traumes nicht sehn.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 12:01
#80 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Titus
Und gerade diese Fanatiker werden eines Tages gefährlich werden...
Titus



Das ist der entscheidende Satz.

Und um die Maske der Harmlosigkeit vom Gesicht zu reissen ist "lächerlich machen" ein probates Mittel..wie auch hier schon deutlich wurde.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 12:06
#81 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Stan
Mit "geschlossene" liegst du schon richtig..allerdings weniger Gesellschaft,als vielmehr [url...

Religiösen Fanatismus einfach mit einer solchen Krankheit zu erklären oder gleichzusetzen, halte ich für falsch. Ich hatte Kontakt mit Schizophrenkranken und weiß auch aus Berichten einiges über sie. Daher will ich dieser Sichtweise einfach nicht folgen, auch wenn es nicht ganz auszuschließen ist. Die Grenzen sind allerdings fließend, verwischen manchmal. Überreligiosität, Frömmlertum oder religiöser Fanatismus gelten nicht als Krankheit, das steht zunächst fest. Dann wäre ein sehr großer Teil der Menschheit einfach nur krank. Diese geistigen Extrakte des Menschen kommen m.M.n. aus der Fähigkeit des Menschen, überhaupt tiefer über alles nachdenken zu können. Der Mensch ist in der Lage, sich alles Mögliche auszudenken und vorzustellen. Selbst ein Traum eines nicht Kranken und nicht Religiösen hat ja mitunter äußerst seltsame Inhalte. Ein Bericht über einen Schizophrenen sagte z.B., dass der sich einbildete, der Mond stürze auf ihn herab. Daher versuchte er sich dagegen zu schützen. Derartiges zu träumen, könnte selbst ich mir vorstellen. Als geistig krank würde ich mich aber wegen eines solchen Traumes nicht sehn.




Siehe meine Signatur..wie du selber sagst.."die Grenzen sind manchmal fliessend,verwischen manchmal"
Ich hatte während meiner Zivildienstzeit auch mit psychisch Kranken zu tun und auch durch einen Krankheitsfall im engsten Familienkreis über 10 Jahre das zweifelhafte Vergnügen regelmäßig psychatrische Abteilungen zu besuchen.
Was ich da zu hören bekam,war z.T. weit weniger abgehoben und auf gut deutsch "bescheuert" als vieles was ich hier zu lesen bekomme.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

29.11.2009 14:55
#82 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Stan
Siehe meine Signatur..wie du selber sagst.."die Grenzen sind manchmal fliessend,verwischen manchmal"
Ich hatte während meiner Zivildienstzeit auch mit psychisch Kranken zu tun und auch durch einen Krankheitsfall im engsten Familienkreis über 10 Jahre das zweifelhafte Vergnügen regelmäßig psychatrische Abteilungen zu besuchen.
Was ich da zu hören bekam,war z.T. weit weniger abgehoben und auf gut deutsch "bescheuert" als vieles was ich hier zu lesen bekomme.

Eigentlich geht das in dieselbe Richtung. Fanatische Religiosität, gebündelt mit ungenügend Wissen und vielleicht noch der mangelnden Fähigkeit, klar und logisch denken zu können (vielleicht weil das nicht gelernt und auch nicht geschult und nicht geübt wurde) ist keine Krankheit. Krankheit ist harmloser.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 20:19
#83 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Was machen solche Leute wie Al-Furquan eigentlich in Europa?
Warum gibt's keine Paragraphen für Abschiebung aufgrund von mittelalterlichem, gesellschaftsschädigendem Irrsinn?



Warum? Ich respektiere alle Bürger hier in Europa und tue mein bestes ihnen gegenüber tolerant zu sein. Ich habe meine Ansichten, sie haben ihre. Ich lebe nach den Geboten Allahs und sie nach dem Christentum oder nach sonst was. Ich lebe friedlich hier mit jedem und ich verbreite hier in Europa keine Gewalt und kein Hass.
Also warum redest du so einen Schwachsinn?
Ich glaube du solltest aus deinem Dorf mal umziehen, in anderen deutschen Orten hingehen wo Muslime leben, um die mal kennen zu lernen. Das Fernsehen nämlich übermittelt dir nur falsche Information.


In Antwort auf:
Aber was hat das mit den Atheisten oder Atheismus zu tun? In der Geschichte der Menschheit,bzw. seit es den Monotheismus gibt,sind Menschen der religiösen Moral (was immer man darunter zu verstehen hat) nicht gefolgt..und es hat schon immer,auch weit vor Hitler und Stalin,Unordnung, Rassismus, Massaker und Ungerechtigkeit gegeben...zu Zeiten als Atheisten fürchten mußten,wegen iher Überzeugung mit dem Tode bestraft zu werden.

Also gibt es zwei Möglichkeiten.......a)all das was du deem Atheismus und den Atheisten unterstellst,hat nicht das geringste mit dem Atheismus und den Atheisten zu tun........oder b)der Atheismus und die Atheisten hatten schon zu allen Zeiten die Fäden in der Hand und haben sich lediglich verstellt und den religiösen Menschen,die demnach immer schon bis auf den heutigen Tag in der Minderheit waren,etwas vorgemacht



Die schlimmsten und schrecklichsten Kriege aller Zeiten wurden von Atheisten bzw. Gottleugner angestiftet, die auch extreme schreckliche Foltermethoden und Hinrichtungsmethoden gegen Menschen anwandten.
Siehe z.B. die Römer, die Pharaonen oder aber auch die Germanen etc.
Oder siehe dir George Bush diesen Mörder, er ist auch ein Atheist, der an die Macht kam und 8 Jahre lang der Welt nur Unglück gebracht hat. Die einzigen, die sich dagegen wehrten waren die Gottgläubigen Menschen.

Das sind Kriege, die sich total von den Kriegen der Gottgläubigen unterscheidet.



Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 20:26
#84 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Die schlimmsten und schrecklichsten Kriege aller Zeiten wurden von Atheisten bzw. Gottleugner angestiftet, die auch extreme schreckliche Foltermethoden und Hinrichtungsmethoden gegen Menschen anwandten.
Siehe z.B. die Römer, die Pharaonen oder aber auch die Germanen etc.
Oder siehe dir George Bush diesen Mörder, er ist auch ein Atheist, der an die Macht kam und 8 Jahre lang der Welt nur Unglück gebracht hat. Die einzigen, die sich dagegen wehrten waren die Gottgläubigen Menschen.




Nein,die Pharaonen hatte ihre Götterwelt,die Römer auch ,die Germanen hatte Götter,George Bush gehörte den Evangelikalen,die grade sich auf ihren strengen Gottglauben berufen und viel strenger sind als alle übrigen Christen,die sich pers. auf Gott berufen die Bibel Wörtlich glauben und es allen aufzwingen wollen,sie alle habe es im Namen ihrer Religion und ihrgendwelcher Götter gemacht.Atheisten sind Gottlose weil sie sich keinen Gott denken,
diese waren keine Athiesten sondern glaubten an falsche Götter aber sie glaubten an was und beriefen sich drauf.

Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

29.11.2009 20:28
#85 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

 
Langsam wird mir's einfach zu blöd.

Bush jr. als Atheisten zu bezeichnen, so dämlich ist nicht mal mein Nachbarsjunge, und der ist aus der 3. Klasse abgegangen wegen extremer Lernbehinderung.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

29.11.2009 20:28
#86 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

@Al-Furqan
Lies das: George W. ist ein religiöser Fundamentalist!
http://www.kreuz.net/article.507.html

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

29.11.2009 20:35
#87 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Ich respektiere alle Bürger hier in Europa und tue mein bestes ihnen gegenüber tolerant zu sein.Ich lebe friedlich hier mit jedem und ich verbreite hier in Europa keine Gewalt und kein Hass.



Dann hast du merkwürdige Vorstellungen von "Toleranz" und "Hass".

In Antwort auf:
Ich lebe nach den Geboten Allahs und sie nach dem Christentum oder nach sonst was.



NEIN, sie leben eben nicht primär nach dem Christentum, sondern nach den Menschenrechten und der Verfassung. Religion kommt danach - und gilt nur, wenn sie Ersterem nicht widerspricht - was in deinem konkreten Fall meiner Beobachtung nach wirklich nicht gegeben ist.

In Antwort auf:
Ich glaube du solltest aus deinem Dorf mal umziehen, in anderen deutschen Orten hingehen wo Muslime leben, um die mal kennen zu lernen. Das Fernsehen nämlich übermittelt dir nur falsche Information.



Erstens wohne ich in Österreich, zweitens in einer Stadt (Wien) und drittens hat mein Bezirk einen der größten Türkenanteile der Stadt.
Außerdem habe ich nichts generell über Türken gesagt, sondern über dich.
Nicht alle Türken sind mittelalterliche Fundis, bloß du.

In Antwort auf:
Die schlimmsten und schrecklichsten Kriege aller Zeiten wurden von Atheisten bzw. Gottleugner angestiftet, die auch extreme schreckliche Foltermethoden und Hinrichtungsmethoden gegen Menschen anwandten.
Siehe z.B. die Römer, die Pharaonen oder aber auch die Germanen etc.



Meinetwegen soll man auch Leute ausweisen, die einfach ZU blöd sind. (Was natürlich eine gewisse Voraussetzung für viele Positionen ist.)
Al-Furqan, du schreibst auschließlich, reinsten, destillierten Müll. Weder Römer, Germanen noch "Pharaonen" (was kein Volk ist, du geniale Person...) waren Atheisten. (Pharaonen waren sogar selbst "auf Erden wandelnde Götter" - sollen sie vielleicht nichtmal an sich selbst glauben??)

In Antwort auf:
Oder siehe dir George Bush diesen Mörder, er ist auch ein Atheist, der an die Macht kam und 8 Jahre lang der Welt nur Unglück gebracht hat. Die einzigen, die sich dagegen wehrten waren die Gottgläubigen Menschen.



Goerge Bush war das Gegenteil von einem Atheisten, er war fanatischer Christ und seine Wähler ebenso. Gerade die Atheisten sind fast ausschließlich Demokraten und würden niemals, niemals einen Konservativen wie Bush wählen!

Das ist die dümmste, primitivste und peinlichste Geschichtsfälschung, die man sich nur vorstellen kann! Selbst fünfjährige wissen mehr von Geschichte als du!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 22:25
#88 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Al:"Die schlimmsten und schrecklichsten Kriege aller Zeiten wurden von Atheisten bzw. Gottleugner angestiftet, die auch extreme schreckliche Foltermethoden und Hinrichtungsmethoden gegen Menschen anwandten.
Siehe z.B. die Römer, die Pharaonen oder aber auch die Germanen etc.
Oder siehe dir George Bush diesen Mörder, er ist auch ein Atheist, der an die Macht kam und 8 Jahre lang der Welt nur Unglück gebracht hat. Die einzigen, die sich dagegen wehrten waren die Gottgläubigen Menschen.

Das sind Kriege, die sich total von den Kriegen der Gottgläubigen unterscheidet."

Deine Bildungslücken sind gewaltig.

Wie kommst du denn darauf das Bush Atheist wäre..und gegen den 30-jährigen Krieg waren die Weltkriege fast ein Kindergeburtstag.Sowohl die Römer,als auch die Germanen und Ägypter haben an Götter geglaubt,waren also alles andere als Atheisten...der Monotheismus kam erst später. Du bist ungebildet wie 100 Meter Feldweg und glaubst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.
Ohne Flachs..du magst Allah gefallen,aber hier machst du dich lächerlich.

Ich weiß das es keinen Sinn macht deinem verbohrten Schädel irgendwelches Wissen zu vermitteln,das du nicht aufnehmen WILLST,aber du wirst mit deinen Missionierungsversuchen weder hier,noch bei irgendeinem anderen einigermassen gebildeten und vernünftigen Menschen etwas erreichen,außer Gelächter oder mitleidiges Kopfschütteln

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 22:26
#89 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Al Furquan
Oder siehe dir George Bush diesen Mörder, er ist auch ein Atheist,...


Nee, unser Alchen ist ja so was von doof, das ist schon fast rührend.

Soll ich dir nen Schnuller kaufen, Furquan?

Etwas Niveau bitte Vanion.Mod.

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

30.11.2009 08:27
#90 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Al hatte sich bestimmt nur verschrieben und wollte Theist schreiben als er Bush erwähnte. ;-)

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

30.11.2009 18:40
#91 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Ein Ratschlag: Entweder ihr behaltet euren Unglauben für euch selbst oder ihr denkt daran, Allah, den Erhabenen anzuerkennen und Seine Worte zu folgen.



Willst du mir drohen du Pfeife?
Du kleiner armer Gotteskrieger........Schaf im Wolfspelz......

Wenn man sich das durchliest was du hier ablässt, dann kommt einem die Galle hoch......gibt es überhaupt etwas auf der Welt das von dir auch nur ansatzweise verstanden wird?

In Antwort auf:
Trotz der zahlreichen und eindeutigen Beweise für die Existenz Allahs, wollt ihr zweifellos eure unwissende Haltung beibehalten, die Existenz Allahs zu leugnen und Seine Gebote nicht zu folgen.



Nenne mir einen einzigen Beweis für die Existenz deines Gottes...........und dann .....nenne mir einen einzigen Beweis dafür dass er der Einzige ist......dass alle anderen Götter nicht existieren.

Wenn dein Allah dich geschaffen hat, dann versteht er sein Handwerk nicht....so siehts aus!!
Dein Geschwafel ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

Eine Frage hätte ich allerdings.
Wenn du wie du sagst mit deinem Gott komunizieren kannst und er dir eines Tages befiehlt zu töten.....würdest du folgen ?


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

30.11.2009 20:02
#92 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Relix
Erstens wohne ich in Österreich, zweitens in einer Stadt (Wien)


Na dann servus Ösi

Zitat von Relix
Goerge Bush war das Gegenteil von einem Atheisten, er war fanatischer Christ und seine Wähler ebenso.


Wieso ist Bush ein fanatischer Christ??? Nur weil er einmal jährlich in die Kirche geht??Oder wie?? Das mag sein, dass er vielleicht ein Christ ist, aber in Wirklichkeit ist er nicht anders als ein ungläubiger atheistischer Mörder. Der Typ war ein Alkoholokerund als er an die Macht kam, brachte er nur Unglück und Elend. Was ist an ihm christlich???
Du wirst mich bestimmt fragen...hmm wie geht'n das??? Ganz einfach--> Beispielsweise: Das Christentum ist die erstgrößte Religion der Welt, mit über 2,3 Milliarden Anhänger. Meinst du sind die alle richtige Christen?? Sind die alle getauft worden?? Gehen die alle in die Kirche?? Halten sie sich alle an die christliche Regeln?? Nein, vlt 10% davon. Sie feiern Weihnachten und Ostern mehr auch nicht. Der Islam ist die erstgrößte Religion der Welt.

Man sieht nur mit dem Herzen gut, denn das wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2009 20:09
#93 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!





De Gärtner irgendwie gefällt mir der Spruch von dir,oftmals passend

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

30.11.2009 20:10
#94 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von DeGaertner
Wenn man sich das durchliest was du hier ablässt, dann kommt einem die Galle hoch


Dann beschäftige dich mit irgendwas anderes und lies das nicht durch

Zitat von DeGaertner
Nenne mir einen einzigen Beweis für die Existenz deines Gottes


Junge, streng dich ein bißchen an und such dir selber die Beweise. Wer sucht der findet.

Zitat von DeGaertner
Wenn du wie du sagst mit deinem Gott komunizieren kannst und er dir eines Tages befiehlt zu töten..würdest du folgen?


Ach.. und lesen kannst du auch nicht? Wo steht, dass er mit Gott kommunizieren kann??

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2009 20:13
#95 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Der Islam ist die erstgrößte Religion der Welt.



Nuralhuda ,das gibt es doch im Islam genauso
auch Ausreden,beim Fastenmonat ich bin krank angefangen ,wieviele Muslime gehen in keine Moschee,wieviel lesen nie im Koran das denke ich ist in jeder Religion so,auch bei euch heißt es nur die im Herzen sind echt,die sich herzlos nur bekennen denen nützt der Islam auch nichts vor Gott

Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2009 20:26
#96 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von Nuralhuda
Wieso ist Bush ein fanatischer Christ??? Nur weil er einmal jährlich in die Kirche geht??Oder wie?? Das mag sein, dass er vielleicht ein Christ ist, aber in Wirklichkeit ist er nicht anders als ein ungläubiger atheistischer Mörder. Der Typ war ein Alkoholokerund als er an die Macht kam, brachte er nur Unglück und Elend. Was ist an ihm christlich???
Du wirst mich bestimmt fragen...hmm wie geht'n das??? Ganz einfach--> Beispielsweise: Das Christentum ist die erstgrößte Religion der Welt, mit über 2,3 Milliarden Anhänger. Meinst du sind die alle richtige Christen?? Sind die alle getauft worden?? Gehen die alle in die Kirche?? Halten sie sich alle an die christliche Regeln?? Nein, vlt 10% davon. Sie feiern Weihnachten und Ostern mehr auch nicht. Der Islam ist die erstgrößte Religion der Welt.
Man sieht nur mit dem Herzen gut, denn das wesentliche ist für die Augen unsichtbar.





Tut mir leid,aber du bist nicht nur ungebildet,sondern auch blöd. Wie anders ist es sonst zu erklären,das du selbst die simpelsten Zusammenhänge eben nicht zusammen kriegst??
Wenn Bush ein Christ ist,dann isser kein Atheist.Der Kerl ist ,was seinen Glauben anbelangt,genau so verstrahlt wie Al und Du......im Prinzip seid ihr Drei Pott wie Deckel.Nur das Bush,warum auch immer,ein mächtiger Mann war und ihr Zwei ein paar unbedeutende Jungs,die versuchen ihre Minderwertigkeitskomplexe nicht im Alkohol zu ertränken,sondern im Glauben. Und wenn du auch nur ein ganz klein wenig gebildet wärst,dann wüßtest du,das es in der Geschichte jede Menge Christen gegeben hat die Unglück und Elend über die Welt brachten..sowie es auch jede Menge Muslime gab und gibt,die das tun.
Das der Islam vlt. sogar wirklich die meisten strenggläubigen Mitglieder hat,liegt,und das hatten wir ja schon übereinstimmend geklärt,an der fehlenden Bildung..wobei ich immer mehr zu der Überzeugung gelange,das auch ne gehörige Portion Dummheit dahinter steckt. Vlt. war über Jahrhunderte anhaltende Inzucht wirklich nicht gut für euch.
Du beziehst dein gesamtes Selbstbewußtsein...dein Selbstverständnis ausschliesslich daraus Muslim zu sein. Ohne deinen Glauben wärst du eine Wurst.
Erstaunlich das es immer noch User gibt ,die ernsthaft versuchen sich mit dir und deinem Bruder im Geiste, Al (ich hab das Gefühl Herzimaus bewegt sich in etwa auf gleichem Niveau und ist somit die Schwester im Geiste)auseinanderzusetzen....dabei ist Hopfen und Malz verloren.So und jetzt würde ich vorschlagen du holst dir einen darauf runter, das der Islam die "erstgrößte Religion" der Welt ist Sowas macht ihr Moslems doch auch,oder faulen euch dann die Finger ab..wie das Hirn

Pest Offline



Beiträge: 657

30.11.2009 20:53
#97 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Wow, hier fliegen ja die Fetzen.^^

Ich musste wirklich schmunzeln als ich die Theorien über die boshafte, atheistische Weltverschwörung gelesen habe. Gabs sowas nicht auch schonmal mit den Juden? Planet ZOG, oder so?
Phrasen- und Feindbilddreschen entwickelt sich scheinbar wieder zum Volkssport...


Meine 50 Cent zum Thema:
Einen 'geistigen Kampf' gegen den Atheismus zu führen und sich dabei bloss auf Zitate aus der persöhnlichen Bettlektüre zu stützen ist meiner Ansicht nach ziemlicher Unfug. Der Witz an den Atheisten ist schliesslich, das sie sich von Dogmatismus nicht so wirklich beeindrucken lassen, was sich ja in diesem Thread zu bestätigen scheint. Es würde mich mal interessieren, ob der Herr Al auch ohne das übliche Schwarz/Weiss und Moralpalaber argumentieren kann. Schliesslich sollte man ja in der lage sein, die eigene Überzeugung mit allgemeingültigen bzw. rationalen Argumenten zu untermauern.
In einem Buch lesen kann schliesslich jeder...

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

30.11.2009 21:22
#98 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

In Antwort auf:
Ach.. und lesen kannst du auch nicht? Wo steht, dass er mit Gott kommunizieren kann??


Wenn Allah antwortetwenn jemand fragt....ist das Komunikation oder nicht ?

In Antwort auf:
Der Beweis der Existenz und Einzigkeit Allahs ist, dass die von Menschen vergötterten Dinge, nicht die Eigenschaften bzw. Attribute besitzen wie Allah.
Z.B. Allah ist Unsichtbar……der Spaghettimonster, die Sonne, der Mond, die Statuen etc sind sichtbar. Allah antwortet, wenn jemand fragt…………die anderen „Götter“ Astaghfurullah, antworten nicht und ich kann euch noch ne Menge aufzählen, die nur denkende Menschen verstehen.




Al schreibt.....

In Antwort auf:
Aber es gibt kein Grund, Allah, den Erhabenen zu leugnen; Ist es nicht Allah, der die Welten erschaffen hat und die vollkommene Macht über Seine Schöpfung hat. Jede Tat der Menschen, jegliches Leben in der Natur, jedes Geschehnis im Kosmos wird ausnahmslos durch Seine Kraft bewirkt.



Du willst damit sagen daß er...der Erhabene....mich dazu bringt hier zu schreiben...oder ?
Daß er mir alle meine Worte diktiert.....
daß er von allen Kriegen ,Hungersnöten, Naturkatastrophen pipapo ausnamslos der Auslöser ist....die Ursache aller Ursachen.....hab ich das richtig verstanden ?

Nur wenn er alles bewirkt...dann kann der Mensch für sein Handeln nicht verantwortlich sein...oder ?

Das ist es was ihr braucht........Einen der Schuld ist an euren Scheiss-charakter....einer der die Macht hat...der euch die Verantwortung abnimmt.....und der euch sagt was ihr zu tun habt.

Das ist abgrundtief hohl und leer....und du willst mir das Leben und die Welt erklären.....kleiner Dschihadi....lächerlich.



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2009 22:01
#99 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Zitat von DeGaertner

Du willst damit sagen daß er...der Erhabene....mich dazu bringt hier zu schreiben...oder ?
Daß er mir alle meine Worte diktiert.....



Nein..das ist der Teufel.

Von dem will uns Al das nächstemal erzählen.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 10:35
#100 RE: Al-Furqan vs. Atheismus Antworten

Boah Alter, hier ging es ja richtig ab. Wie lange war ich denn weg???

Zu allererst scheißt mal auf Bush, ich möchte mich nicht mit euch über so einen abgefuckten Wichser streiten; was auch immer er war, sein Ort nach dem Tod wird die Feuerhölle sein.
Aber trotzdem möchte ich euch meiner Ansicht erklären was Bush ist. Er ist kein gläubiger Mensch, er brachte kein Frieden und Sicherheit während seiner Macht, wie einige Idioten von euch gedacht hatten, er war auch kein lieber Mensch, sondern er war und ist ein Mörder, Rassist, Faschist, hervorragender Lügner und ein WAHRER Terrorist der sein WAHRES Ziel erreicht hat zum Wohle des Zionismus; ENDE


Was den Ägypter, die Römer und die Germanen etc angeht; Habt ihr ausnahmsweise mal recht gehabt. Sie glaubten an so genannte „Götter“.
ABER: Sie sind genau so mit den Atheisten gleichzusetzen, denn beide besitzen nicht die wahre religiöse Moral wie es sich gebietet. Sie glaubten an VERGÖTTERTE Dinge, die selbst von Allah erschaffen wurden. Außerdem wie kam es, dass man Dinge vergötterten und wer war es. Es waren Atheisten, die Dinge vergötterten, weil sie den WAHREN Gott leugneten und ohne nichts leben konnten.

Wenn ich euch hier anspreche, dann meine ich den WAHREN Gott, ALLAH, Der Einzige Gott, außer Dem keinen Gott da ist. Der Schöpfer und Erschaffer alles Existierende.
Alles Existierende preist IHN, die Sonne, der Mond, die Meere, die Bäume, die Berge, die Tiere auch die vergötterten Dinge, alle preisen IHN. Allah ist nicht nur der Gott der Muslime, sondern der Gott aller Menschen und alles Existierende. Dass ALLAH, Der Einzige Gott, außer Dem keinen Gott da ist, wurde schon dem ersten Mensche, unseren Urvater Adam, Allah Friede auf ihn, offenbart. Und es wurde an viele Gesandten und Propheten offenbart, die es allen Völkern der Welt weiterleiteten.
Adam, Idris, Noah, Lot, Abraham, Ismael, Isaak, Jakob, Joseph, Moses, Aaron, Jonas, Ilyas, David, Salomon, Zakaria, Jesus und Muhammad, Allahs Friede auf ihnen, kamen mit der gleichen Offenbarung; Dient keinen Gott, außer Allah, es gibt keinen Gott außer Allah, Er lässt Leben und Sterben und zu Ihm kehren wir alle zurück.

Ihr habt einfach nur ein extrem Falsches Bild von Allah, den Erhabenen.
Ein klarer Beweis für die Existenz Allahs bist du. Du existierst nicht einfach so, bist auch nicht durch Zufall entstanden und du stammst auch nicht von Affen ab. All das was du am Körper besitzt, innerlich und äußerlich, wurde dir nicht einfach so gegeben. Wisse, dass dir der Körper auch nicht gehört. Du musst es nach dem Tod zurückgeben. Man wird dich Fragen, was du mit deinem Körper gemacht hast, während du am Leben warst. Dir wurden Augen, Mund und Ohren gegeben, was meinst du warum???
Allah hat Gut und Böse, Tag und Nacht, Arm und Reich etc erschaffen, alles nicht ohne Grund. Verstehe, dass du ohne Allah gar nicht existierst. Allah gab dir mit dem Körper im Diesseits die Freiheit; Suche den Weg der Rechtleitung mit deinem Herz und deinem Verstand und halte dich fern vom Irrweg.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor