Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 587 Antworten
und wurde 19.408 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 24
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

07.12.2009 09:33
#201 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Aviel

Zitat von Al Furquan
Ich werde auf eure unsinnigen Beiträgen nicht eingehen. Wenn ihr mich hier für eine Zeitbombe hält, dann kann ich euch leider nicht weiterhelfen; dann müsst ihr halt weiter mit eurer Angst leben. Übrigens die Angst bringt euch dazu immer mehr falsche Behauptungen und Lügen zu verbreiten. Ich denke das ist das was zu einem PENG führen kann Stan, wie wir es bei der Muslima und Märtyrerin Marwa gesehen haben, die ungerechter Weise im Gerichtssaal vor ihrem Sohn und ihrem Ehemann niedergestochen wurde.

Hilfe!!!
was für Angst sollen wir denn haben,vor was denn?


Das gerade du als Jüdin das fragst, ist verwunderlich, du müsstest es in Betrachtung der 2000 Jahre und länger währenden Verfolgung deines Volkes eigentlich besser wissen, Aviela.

Ich denke schon, dass in der Bevölkerung mitteleuropäischer Ländern, und zwar sowohl bei Christen als auch bei Atheisten, eine gewisse Angst oder zumindest Sorge vorhanden ist, dass sich der Islam im Laufe der Zeit derart ausbreiten könnte, dass die hier vorhandene Kultur und damit die gesamte Lebensweise durch den Islam verdrängt wird. Dies ist ja auch die Bedeutung des Jihad, nämlich dass der Islam - also die islamische Bevölkerung - fremde Territorien erobert und damit zwangsläufig den Islam als vorherrschende bzw. allein zu geltende Religion und Lebensweise - denn der Islam ist nicht nur Religion, er ist gleichzeitig eine Lebensart - etabliert.

Eroberung muss heute nicht mehr mit dem Schwert erfolgen, er kann auch durch stetige Einwanderung und gleichzeitige Bevölkerungsexplosion bestimmter Bevölkerungsteile stattfinden. Zuerst wird nur die Religion ausgeübt, da ja Religionsfreiheit garantiert ist, später wird es islamische Regierungsmitglieder geben und irgendwann eine islamisch dominierte Gesetzgebung und natürlich eine islamische, staatliche Zwangsreligion für alle.

Warum sollte sich der Charakter des Islams ausgerechnet in Mitteleuropa und ausgerechnet jetzt geändert haben? Es steht im Koran, und dieser ist das von allen Muslimen angebetete und absolut anerkannte heilige Buch ihres Glaubens, ihres Lebens. Ob Al-Furquan eine "tickende Zeitbombe" ist - wie er es selbst nennt - weiß keiner, aber bestimmte Äußerungen ("Noch genießt du die Freiheit deine große Fresse zu öffnen, indem du Allah beleidigst und mir gegenüber keinen Respekt zeigst") lassen darauf aschließen, dass das Prinzip des Islams immer noch gilt. Und wer mit solchen Geschichten wie mit dem "ungläubigen Baby im Bauch der Schwangeren" aufwartet, dem ist allerhand zuzutrauen, was wir Mitteleuropäer i.d.R. ablehnen. Jeder weiß hier, dass kein Baby gläubig oder ungläubig ist, sondern dass selbst die muslimischen Kinder erst ab 4 Jahren anfangen müssen, den Koran auswendig zu lernen. Sie werden also von ihren Vorbildern, den Erwachsenen, erst zu abhängigen und folgsamen Muslimen gemacht!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

07.12.2009 09:50
#202 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Aviel
irgendeine Sure meine ich gibt es wo Ungläubige erst gekreuzigt werden sollen und ihnen danach noch Hände und Füße abgehauen werden sollen, was immer das für einen Sinn machen soll,
vielleicht wurde der Koran ja von Klaus Kinski im vorigen Leben geschrieben und ist immer wieder geboren worden

Was das für einen Sinn haben soll? Fragst du das ernsthaft, Aviela? Was glaubst du, weshalb der alte Mohammed solche Sachen zuhauf in den Koran hineindiktiert hat? Er hatte Angst, dass seine angeblichen Prophetien nicht ernst genommen, ja verlacht werden könnten. Und er hat vom Christentum gelernt. Daher hat er von Anfang an jeden Zweifel an der absoluten Wahrheit seiner religiösen Fantasien als teuflisch und als Abschreckung für andere härtestens zu bestrafen in x-fachen Varianten, meistens mit Feuer, in den Koran geschrieben.

Klaus Kinsky ist dagegen ein regelrechter Engel, dessen kannst du sicher sein. Es ist das Verdienst von die Religion fördernden Gesellschaften, dass solche Mordaufrufe wie im Koran noch als ehrenhaft gelten und man sich dann allerdings nur hin und wieder arg wundert, wenn Brüder ihre Schwestern abstechen, nur weil sie sich nicht mehr nach diesen Regeln richten wollen! Und es sind solche Regeln, die teuflisch sind, nicht der Atheismus, denn solche Regeln führen keineswegs zur Besserung des menschlichen Charakters.

Deshalb fordern die Atheisten zunächst die absolute Trennung von Religion und Politik, die Herausnahme der Religion aus allen staatlichen Bildungseinrichtungen und die Einstufung der Religion als reine Glaubenssache, die keinen Anspruch auf irgendeine Wahrheit erheben darf. Und glaube mir, diese Haltung werde ich immer vertreten, egal, welche Gesellschaft gerade an der Macht ist. Sollte es eine islamische sein, werde ich auswandern müssen.

Gute Zusammenstellung übrigens, Bruder Spaghettus. Vollständig ist sie aber sicher noch lange nicht.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 10:42
#203 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

In Antwort auf:
Das gerade du als Jüdin das fragst, ist verwunderlich, du müsstest es in Betrachtung der 2000 Jahre und länger währenden Verfolgung deines Volkes eigentlich besser wissen, Aviela.



Du hast es nicht verstanden weil ich nicht gefragt habe,sondern eine Antwort an Al war,dehalb verstehst du den Sinn dahinter nicht,du als Deutscher müßtest du etwas mitdenken können,ich bin von Deutschen da sonst emhr gewöhnt.Das ganze bezog sich überhaupt nicht auf das was du schreibst,sondern darauf wer denn Allah wäre das man vor jemanden den es nicht gibt ,auch keinerlei Angst haben braucht,und man den Koran in den Trash für mich einsortieren kann.
Also etwas zwischen den Zeilen zu lesen ist besser als ständig Vorgefasste Meinungen zu haben,und über Vorurteile zu lesen
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 10:47
#204 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

In Antwort auf:
Was das für einen Sinn haben soll? Fragst du das ernsthaft, Aviela?



nein das fragte ich natürlich nicht ernsthaft,oder meinst du ich bin böd,dazu brauchst du mir nichtserklären denn was du erklärst weiß ich schon lange,
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 14:59
#205 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Ich denke das ist das was zu einem PENG führen kann Stan, wie wir es bei der Muslima und Märtyrerin Marwa gesehen haben, die ungerechter Weise im Gerichtssaal vor ihrem Sohn und ihrem Ehemann niedergestochen wurde.

So schnell wird man bei euch zum Märtyrer??!!

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.12.2009 15:04
#206 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Stan
So schnell wird man bei euch zum Märtyrer



Tja, man muss halt nehmen, was man kriegen kann...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

07.12.2009 17:19
#207 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat
Ich werde auf eure unsinnigen Beiträgen nicht eingehen.




Der Allwissende hat gesprochen... und zwar mit seinem ungeborenen Baby. Tschuldigung, aber wenn ich so einen Schwachsinn schon im ersten Satz lese, dann frage ich mich, warum der Herr Alf in einem Forum ist, in dem "Der substanzielle Dialog" unter der Überschrift steht. Er wäre besser in einem "Religion vs. Religion - Die substanzielle Predigt" Forum aufgehoben...

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

07.12.2009 17:40
#208 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

 
Ich lass den "Zitier-Unsinn" jetzt mal ungekürzt so stehn, der erscheint, wenn ich "Diesen Beitrag zitieren" klicke, damit jeder sehn kann, auch FSMQueen oder Gysi, was hier schiefläuft. Und das Antwortfenster ist außerdem wieder viel zu breit, auch bei normalem Zoom. Erst wenn ich den verkleinere, gehts.

Zitat von Aviel
<blockquote><font size="1">In Antwort auf:
Was das für einen Sinn haben soll? Fragst du das ernsthaft, Aviela?
</blockquote>
nein das fragte ich natürlich nicht ernsthaft,oder meinst du ich bin böd,dazu brauchst du mir nichtserklären denn was du erklärst weiß ich schon lange

und dann nochmal das hier:

Zitat von Aviel
<blockquote><font size="1">In Antwort auf:
Das gerade du als Jüdin das fragst, ist verwunderlich, du müsstest es in Betrachtung der 2000 Jahre und länger währenden Verfolgung deines Volkes eigentlich besser wissen, Aviela.

</blockquote>
Du hast es nicht verstanden weil ich nicht gefragt habe,sondern eine Antwort an Al war,dehalb verstehst du den Sinn dahinter nicht,du als Deutscher müßtest du etwas mitdenken können,ich bin von Deutschen da sonst emhr gewöhnt.Das ganze bezog sich überhaupt nicht auf das was du schreibst,sondern darauf wer denn Allah wäre das man vor jemanden den es nicht gibt ,auch keinerlei Angst haben braucht,und man den Koran in den Trash für mich einsortieren kann.
Also etwas zwischen den Zeilen zu lesen ist besser als ständig Vorgefasste Meinungen zu haben,und über Vorurteile zu lesen

Ich glaub, wer etwas nachdenkt, merkt selbst wer hier was nicht versteht. Dass der Koran, die Inhalte des Korans, aus unsrer Sicht und sicher auch aus jüdischer nicht ernst zu nehmen sind, versteht sich. Die Muslime aber nehmen ihn zu 100 % total ernst und das ist das Erschreckende und Besorgnis Erregende. Dass du immer wieder so quer völlig daneben schießt, Aviela, zeigt doch nur, dass du selbst nicht dahinterblickst. Und was du da von "vorgefassten Meinungen" und "du als Deutscher" brabbelst, kannst du deinen Hühnern erzählen, wirklich.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

07.12.2009 20:43
#209 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Bischen Islam=Frieden gefällig?


Ich muss aber wieder lachen

Zitat von Bruder Spaghettus
1.2.Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Es ist dem Moslem nicht erlaubt, anders zu handeln als in den nächsten Versen geschildert

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es geht um Glauben. Ein Mensch, der von seinen geistigen Fähigkeiten keinen Gebrauch macht und nur in seiner Sinneswelt lebt, ist natürlich nicht gleich einem Menschen, der sich als Teil der gesamten Schöpfung versteht, die sich ihm durch seine Intuition und sein inneres Wahrnehmungsvermögen erschließt.

Zitat von Bruder Spaghettus
4.34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Widerspenstige Frauen müssen vom Mann bestraft werden

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Die erste Maßnahme ist die Ermahnung, und dies ist eine Pflicht, die dem Beschützer der Familie auferlegt ist. Da aber die Ermahnung manchmal nicht hilft, folgt dann die zweite Maßnahme. Die widerspenstige Frau neigt meistens zum Nachgeben angesichts der Standhaftigkeit ihres Mannes an einer äußerst empfindlichen Stelle. Und wenn auch dieses Vorgehen nicht Abhilfe schafft, dann muss eine härtere Maßnahme herangezogen werden, die wenn auch hart, doch weniger schlimm ist als der Ruin der ganzen Institution.
Die Strafe darf nicht als Rache und Genugtuung oder als Verachtung und Erniedrigung angewandt werden.

Zitat von Bruder Spaghettus
4.101. Und wenn ihr durch das Land zieht, dann soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr das Gebet verkürzt, so ihr fürchtet, die Ungläubigen würden euch bedrängen. Wahrlich, die Ungläubigen sind euch ein offenkundiger Feind



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Ungläubige sind Feinde

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es könnten die Gläubigen auch Feinde sein, hier geht es um das Abkürzen des Gebets auf Reisen, wenn im Krieg bei Kampfhandlungen akute Gefahr besteht.

Zitat von Bruder Spaghettus
3.28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.
5.51 Oh die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden.Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Moslem dürfen keine Nichtmoslem als Freunde haben

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Dieser Vers weist auf Vorfälle und Vorkommnisse in der islamischen Gemeinschaft in Medina hin und auf die besondere Beziehung zu den Juden, Christen und den Heuchlern. Sie können sich leicht gegen den Islam verbünden. Dies bedeutet nicht das Verbot normaler, freundschaftlicher Beziehungen mit denen von ihnen, die den Muslimen freundlich gegenüberstehen.

Zitat von Bruder Spaghettus
Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»
9.5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Behandlung Ungläubiger(Nur wer den Islam annimmt, darf am Leben bleiben)

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Wenn kriegerische Auseinandersetzungen unvermeidlich werden, sollen sie auch entschlossen geführt werden. Das bezieht sich nicht allgemeingültig auf alle Götzendiener, sondern auf diejenigen, die sich gegen ihre Abmachungen wiederholt vergangen haben, die eine vertragliche Abmachung gebrochen und einen Angriff durchgeführt haben.

Zitat von Bruder Spaghettus
9.13 Wollt ihr nicht kämpfen wider ein Volk, das seine Eide gebrochen hat und das den Gesandten zu vertreiben plante - und sie waren es, die zuerst (den Streit) wider euch begannen? Fürchtet ihr sie etwa? Allah ist würdiger, daß ihr Ihn fürchtet, wenn ihr Gläubige seid.



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Moslem müssen gegen Ungläubige kämpfen,sonst bekommen sie mit ihrem imaginären Alphamännchen Ärger

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Trotz des vereinbarten Waffenstillstandes, kommt es immer vor, dass Juden zusammen mit den Götzendienern ihre Verträge verletzt und Abkommen gebrochen haben, so zum Beispiel das Abkommen von Hudaybiija, das sie mit dem Propheten abgeschlossen hatten. Der Prophet, hielt sich peinlichst an die Vereinbarung, doch die Götzendiener brachen ihre Versprechungen nach zwei Jahren.

Zitat von Bruder Spaghettus
9.106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.


Falsche Angabe sure 16 vers 106 nicht 6
DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Aufforderung zur Zwangsmissionierung:

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Der Vers bezieht sich auf die ersten Muslime in Mekka, die grausam verfolgt wurden, und das Leiden in diesem Leben der Rückkehr zu Kufr und Irrtum vorzogen. Der Vers wendet sich gegen die wirkliche Rückkehr zum Kufr(Unglaube). Wenn ein Mensch erst einmal den Islam erfahren hat, kann er nicht mehr das diesseitige Leben dem jenseitigen vorziehen. Islam ist nicht etwas, womit man willkürlich umgehen kann.

Zitat von Bruder Spaghettus
9.113.Es kommt dem Propheten und den Gläubigen nicht zu, daß sie (von Gott) für die Götzendiener Verzeihung erflehen sollten, und wären es selbst ihre nächsten Angehörigen, nachdem ihnen deutlich kund geworden, daß jene der Hölle Bewohner sind.
98.6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Keine Gnade für Ungläubige

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es handelt sich um die Verstorbenen, das heißt um solche, die ohne Reue und Umkehr gestorben sind, nicht um diejenigen, die noch am Leben sind, denn eine Fürbitte für einen lebenden Menschen kommt einer Bitte um Rechtleitung für ihn gleich.

Zitat von Bruder Spaghettus
65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Kinderehen sind erlaubt

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Wenn der Mann sich von seiner Frau scheiden will, dann muss er ihr das mitteilen in der Zeit zwischen zwei Perioden , in der er mit ihr geschlechtlich nicht verkehrt hat.
Die Wartezeit beträgt, nachdem die Scheidung ausgesprochen wurde seitens des Ehemannes wie in Sura 2 festgelegt drei Menstruationen bzw. drei Monate oder bis zur Entbindung. Während dieser Zeit soll die Frau in der ehelichen Wohnung bleiben, es sei denn, dass sie eine offensichtliche Schändlichkeit begeht. Also wie zum Teufel bist du auf kinderehen gekommen?????????????????????????????????????????????????

Zitat von Bruder Spaghettus
24.33. Und diejenigen, die keine (Gelegenheit) zur Ehe finden, sollen sich keusch halten, bis Allah sie aus Seiner Fülle reich macht.


DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Sex vor der Ehe aber nicht

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Diejenigen bedeutet, die aufgrund ihrer Armut, oder weil sie keinen passenden Partner finden, oder aus anderen persönlichen Gründen. Heiraten erfordert eine Brautgabe für die Frau. Wenn der Mann diese nicht aufbringen kann, muss er warten und in der Zwischenzeit seine Keuschheit wahren. Es gibt keine Entschuldigung für ihn, seine Bedürfnisse außerhalb der Ehe zu befriedigen.

Hast du immer noch nicht gemerkt, dass du den Islam nie lächerlich machen kannst, sonndern du machst damit nur dich lächerlich.

Gruß NovaHuta

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 20:56
#210 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

man ,vor solchen Mänenr wie Muslimen kann eine Frau kein Respekt haben und eine geschlagene und Zurechgewiesene erst recht nicht

was meinst du was für eine Stellung man aufgeben würde wenn man euch glauben würde,klingt wirklich lächerlich
da gebe ich dir Recht wie aus einer nachkriesgzeit Kindergarten für Kleinkinder
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

07.12.2009 21:06
#211 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Aviel
man ,vor solchen Mänenr wie Muslimen kann eine Frau kein Respekt haben und eine geschlagene und Zurechgewiesene erst recht nicht
was meinst du was für eine Stellung man aufgeben würde wenn man euch glauben würde,klingt wirklich lächerlich
da gebe ich dir Recht wie aus einer nachkriesgzeit Kindergarten für Kleinkinder
Aviel


Vielleicht klingt es für dich lächerlich, weil du nach wie vor nix gerafft hast.
Die jüdische Sicht zur Stellung der Frauen, besteht immer noch aus einer patriarchalischen Kultur biblischer und talmudischer Zeiten.
Frauen sind immer noch als Eigentum des Mannes angesehen, das musst du eigentlich als Frau wissen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 21:09
#212 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Sex vor der Ehe aber nicht

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Diejenigen bedeutet, die aufgrund ihrer Armut, oder weil sie keinen passenden Partner finden, oder aus anderen persönlichen Gründen. Heiraten erfordert eine Brautgabe für die Frau. Wenn der Mann diese nicht aufbringen kann, muss er warten und in der Zwischenzeit seine Keuschheit wahren. Es gibt keine Entschuldigung für ihn, seine Bedürfnisse außerhalb der Ehe zu befriedigen.


Damit bin ich raus aus der Sache. Scheint mir schlimmer als die Hölle

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2009 21:13
#213 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Nuralhuda ,das meinst du auch nur ,weil du nicht weißt wie es ist,
ständig werden falschen Schlüsse gezogen leider,
Es gibt kaum eine andere Gesellschaft wo die Frau so in Ehren gehalten wird,
Die Frau ist das HAUS

Wenn jemand vor einen kommt der Respekt und Autorität fordern muß der hat schon verloren

ein guter Hirte ,ein guter Mensch
hat nicht nötig solches zu fordern

er erhält durch sein Handeln sowas von allein

weil er sich richtig verhält.

Aviel

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

07.12.2009 23:59
#214 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Aviel
man ,vor solchen Mänenr wie Muslimen kann eine Frau kein Respekt haben und eine geschlagene und Zurechgewiesene erst recht nicht
was meinst du was für eine Stellung man aufgeben würde wenn man euch glauben würde,klingt wirklich lächerlich
da gebe ich dir Recht wie aus einer nachkriesgzeit Kindergarten für Kleinkinder
Aviel

Nun, der Islam ist eine Männerreligion, das wurde hier wieder klar.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 08:19
#215 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Nuralhuda/Novahuta?
Also wie zum Teufel bist du auf kinderehen gekommen?????????????????????????????????????????????????


Ach, menne, dass man sogar noch Muselmännern den Koran erklären muss.
Dabei ist die Sure doch so was von eindeutig.

65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.

Man darf sich also auch von Frauen scheiden lassen, die ihre Regel noch nicht hatte. Wenn man sich scheiden lassen darf, muss man aber verheiratet sein. Wenn also extra eine Regel für Frauen, die ihre Tage noch nicht hatten gemacht wurde, bedeutet das, solche Fälle sind nicht einmalig.

Kurz und gut: Der Koran legitimiert Mißbrauch von Kindern.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 10:59
#216 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Antonius
Nun, der Islam ist eine Männerreligion, das wurde hier wieder klar.

Hallo, Antonius,

sind denn das Judentum und das Christentum keine Männerreligionen? Komme mir aber bitte jetzt nicht mit Eva und Maria, Eva ist das Synonym für die Frau an sich, ohne die es mit der Menschheit nicht sehr weit gekommen wäre, und die Maria spielt in der Christenreligion eine so sonderbare Rolle, dass man schier verzweifeln könnte am Verstand der Männer, die sich sowas ausgedacht haben. Evtl. wurde sogar die Ehefrau des Jesus verschwiegen, warum auch immer. Vieles spricht dafür, dass ein solcher Mann verheiratet gewesen sein wird. Und außerdem: warum lässt die katholische, also deine Kirche keine Frauen in die Ämter ihrer Organisation, und warum dürfen die Priester etc. denn nicht heiraten? Weil die katholische "Religion" (ich weiß, du wirst gleich protestieren, aber ich darf es vielleicht mal so ausdrücken) etwa eine Frauenreligion wäre?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 11:08
#217 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat
Bischen Islam=Frieden gefällig?

Koran

Es ist dem Moslem nicht erlaubt, anders zu handeln als in den nächsten Versen geschildert:
1.2.
Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen;

Widerspenstige Frauen müssen vom Mann bestraft werden:
4.34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.

Ungläubige sind Feinde:
4.101. Und wenn ihr durch das Land zieht, dann soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr das Gebet verkürzt, so ihr fürchtet, die Ungläubigen würden euch bedrängen. Wahrlich, die Ungläubigen sind euch ein offenkundiger Feind.

Moslem dürfen keine Nichtmoslem als Freunde haben:
3.28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.
5.51 Oh die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden.Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg. (Atheisten dann wohl erst Recht nicht. )

8.12. Behandlung Ungläubiger
Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»
9.5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.(Nur wer den Islam annimmt, darf am Leben bleiben)

Moslem müssen gegen Ungläubige kämpfen,sonst bekommen sie mit ihrem imaginären Alphamännchen Ärger
9.13 Wollt ihr nicht kämpfen wider ein Volk, das seine Eide gebrochen hat und das den Gesandten zu vertreiben plante - und sie waren es, die zuerst (den Streit) wider euch begannen? Fürchtet ihr sie etwa? Allah ist würdiger, daß ihr Ihn fürchtet, wenn ihr Gläubige seid.

Aufforderung zur Zwangsmissionierung:
9.106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.

9.113. Keine Gnade für Ungläubige:
Es kommt dem Propheten und den Gläubigen nicht zu, daß sie (von Gott) für die Götzendiener Verzeihung erflehen sollten, und wären es selbst ihre nächsten Angehörigen, nachdem ihnen deutlich kund geworden, daß jene der Hölle Bewohner sind.
98.6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.

Kinderehen sind erlaubt
65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.

Sex vor der Ehe aber nicht
24.33. Und diejenigen, die keine (Gelegenheit) zur Ehe finden, sollen sich keusch halten, bis Allah sie aus Seiner Fülle reich macht.



Hier die Antwort:

ISLAM vs. Propaganda

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 13:21
#218 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Der Herr Oberlehrer Klimsch ist aber hier sehr Ungerecht,warum meckerst du nicht das das Atheisten Forum Thread nur von Suren wimmelt?
Da tun einem ja schon die Augen weh und man muß eure Beiträge suchen,falls du lesen könntest kannst du über dir lesen das die Frau den Mittelpunkt darstellt,und sehr geehrt ist.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 14:11
#219 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Aviel
Der Herr Oberlehrer Klimsch ist aber hier sehr Ungerecht,warum meckerst du nicht das das Atheisten Forum Thread nur von Suren wimmelt?
Da tun einem ja schon die Augen weh und man muß eure Beiträge suchen,falls du lesen könntest kannst du über dir lesen das die Frau den Mittelpunkt darstellt,und sehr geehrt ist.

Scheinbar hast du dich jetzt auch noch in mich verliebt, Aviela ... Veröffentliche doch mal ein Bild, damit ich dich wenigstens etwas bewundern kann.

Da du ja besser lesen kannst als ich, dann lies doch mal hier oder anderswo was über die Rolle der Frau im Judentum. Informier dich einfach objektiv und unbeeinflusst von deiner eigenen Denkweise, Aviela.

Dass die Männer mancher Jüdinnen diese sehr verehren müssen, kann ich mir vorstellen, das ist nämlich woanders auch nicht viel anders. Sonst gibts nämlich paar hinter die Löffel!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 14:16
#220 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat
Da du ja besser lesen kannst als ich, dann lies doch mal hier oder anderswo was über die Rolle der Frau im Judentum. Informier dich einfach objektiv und unbeeinflusst von deiner eigenen Denkweise, Aviela.

Dass die Männer mancher Jüdinnen diese sehr verehren müssen, kann ich mir vorstellen, das ist nämlich woanders auch nicht viel anders. Sonst gibts nämlich paar hinter die Löffel!



Da wo man lebt sieht man wie man lebt,und hinter die Löffel gibt es bei uns bestimmt nicht.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 15:09
#221 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Stan
DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Sex vor der Ehe aber nicht
DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Diejenigen bedeutet, die aufgrund ihrer Armut, oder weil sie keinen passenden Partner finden, oder aus anderen persönlichen Gründen. Heiraten erfordert eine Brautgabe für die Frau. Wenn der Mann diese nicht aufbringen kann, muss er warten und in der Zwischenzeit seine Keuschheit wahren. Es gibt keine Entschuldigung für ihn, seine Bedürfnisse außerhalb der Ehe zu befriedigen.
Damit bin ich raus aus der Sache. Scheint mir schlimmer als die Hölle

Du bist damit sowieso "raus aus der Sache".

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 19:33
#222 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat
Da du ja besser lesen kannst als ich, dann lies doch mal hier oder anderswo was über die Rolle der Frau im Judentum. Informier dich einfach objektiv und unbeeinflusst von deiner eigenen Denkweise, Aviela.




Klimsch und noch eins, Fremde haben keine Kompetenz uns zu erklären was unseres ist, denn was soll man mit so einer Seite denn anfangen.

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 08:34
#223 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Nimms mir nicht über, Aviel. Aber die Person, die bisher, egal auf welchem Gebiet incl. Judentum, bisher die mit Abstand geringste Kompetenz gezeigt hat, bist doch ganz klar du.

Du verweigerst dich jedem Argument und bist selbst nicht in der Lage, auch nur ein einziges zu liefern.
Du erklärst die Diskussion mit Atheisten über Religion für sinnlos. Bist aber doch hier, obwohl genau das das Thema des Forums ist. Warum?

Du bist ein einziger riesengroßer Spamboot.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

09.12.2009 10:31
#224 Atheismus vs. Religion antworten

Zitat von Aviel
Klimsch und noch eins, Fremde haben keine Kompetenz uns zu erklären was unseres ist, denn was soll man mit so einer Seite denn anfangen.

B.S. hat schon Recht. Wenn du nur unter Juden diskutieren willst, denn solltest du ein jüdisches, religiöses Forum besuchen. Extra für dich also mal folgende Betrachtung: (Tu mir mal bitte den Gefallen und lies es vollständig durch, Aviel.)

Der Atheismus ist keine losgelöste Weltanschauung wie etwa das Christentum, und schon gar keine, die auf Märchen und Wundern aufbaut. Er ist die Verneinung jeglicher Religionen, die Abrede der Existenz jeglicher Götter, auf die sämtliche Religionen gegründet sind, auch das Judentum. Daher ist der Atheismus durchaus und gerade befugt und auch kompetent, alle Religionen aus seiner Sicht und begründeten Überzeugung heraus zu beurteilen und deren Einzelheiten gedanklich und argumentativ auseinanderzunehmen. Was sollte er sonst tun? Das ist die Aufgabe, die sich der Atheismus selbst gegeben hat. Er hat keine andere. Gäbe es keine Religionen, gäbe es auch keinen Atheismus.

Der Atheismus muss auch nicht alle religiösen Einzelheiten, Auslegungen, Bibel- oder Koranverse kennen, um sich ein Urteil zu bilden. Er steht über all diesen Religionen, er sieht allein die Natur, die Komplexität des Lebens, das Universum - egal wie es entstanden sein mag, die Geschichte von der göttlichen Schöpfung selbstverständlich ausgenommen - und gründet sich auf den gesunden Menschenverstand, die Logik, die Naturgesetze und die Naturwissenschaften, selbst wenn diese ab und zu Fehler machen. Diese Fehler werden jedoch früher oder später erkannt und durch neuere, bessere Erkenntnisse ersetzt. Kann das die Religion auch? Natürlich nicht! Würde sie das versuchen, dann würde sie sich selbst entlarven. Deshalb besteht sie auf der "alleinigen, ewigen, unumstößlichen Wahrheit" ihrer Göttersicht.

Der Atheismus ist auch nicht das, wie Religiöse ihn verstehn, nämlich nur das Unverständnis der religiösen Inhalte oder irgendein Protest, wie es der jetzige Papst fälschlicherweise sieht (s. seine aus atheistischer Sicht unsägliche Encyclika "Spe Salvi"), sondern er steht sämtlichen Religionen gegenüber. Dass das die Erfinder der drei Religionen Jud./Chr./Islam bereits so sahen, beweist, dass sie in ihren heiligen Schriften bereits auf vielfältige Weise und in vielen Wiederholungen gegen den Unglauben - gegen die Abkehr oder Leugnung von Gott wie sie es nannten - hetzten und die Ungläubigen auch unter Strafe nahmen, wenn nicht selbst, dann wenigstens nach dem Tode und auch gleich noch für die ganze Ewigkeit.

Das beweist, dass die Gläubigen den Atheismus nicht nur nicht verstanden haben, sondern dass sie ihn hassen, für ketzerisch, falsch und deshalb zu bestrafen hält. Weißt du, wieviel male allein der Koran die Ungläubigen an den Haaren ins Feuer schleift oder auf ähnliche hasserfüllte Weise aus dem Wege räumen möchte? Das ist für einen Ungläubigen natürlich nicht zu ertragen. Und grade weil der Koran die von den Muslimen absolut ernst genommene Grundlage ihres gesamten Glaubens ist, und weil sie diese Grundlage ihren Kindern bereits ab dem 4. Lebensjahr eintrichtern (etwa ab diesem Alter müssen die kleinen Muslime den Koran auswendig lernen! Ist es bei den Juden denn nicht ähnlich? Und genau deshalb drängen auch die Christen auf einen Religionsunterricht an staatlichen Schulen. Es ist der Kampf um die kleinen Seelen, die noch nicht "vom Atheismus verseucht" sind!), deshalb kann man sich die Folgen dieser Gehirnwäsche mit einigermaßen gutem Willen ganz gut ausmalen. Jeder Attentäter ruft ja auch nicht umsonst "Allah ist groß!" - das ist Mord im Namen Gottes! Nicht anders sehen diese Attentäter das. Und den Islam vom Islamismus zu trennen ist Augenwischerei, genauso wie die Hexenmordaufrufe des Vatikans und von den christlichen Kanzeln oder die Ketzerprozesse oder die Kreuzzüge von einem "guten Christentum" trennen zu wollen. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass der jetzige Papst sogar dem Unwesen der Ketzerprozesse noch was Gutes abgewinnen will!

Die Juden verfolgten anfangs auch die Christen, nur gerieten sie dann, vor allem dadurch, dass der römische Kaiser das Christentum zur Staatsreligion machte, ins Hintertreffen und wurden selbst verfolgt, ihre Synagogen verbrannt (ein Kaiser rühmte sich gar selbst, eine in Brand gesteckt zu haben).

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Titus Offline



Beiträge: 445

09.12.2009 15:22
#225 RE: Al-Furqan vs. Atheismus antworten

Zitat von Al-Furqan:

"Bischen Islam=Frieden gefällig?

Koran

Es ist dem Moslem nicht erlaubt, anders zu handeln als in den nächsten Versen geschildert:
1.2.
Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen;"


Wenn man das liest und dann auch noch die folgenden Passagen dieses Beitrages so ist man verblüfft über die offene
Ankündigung einer "vorgeschriebenen" Feindschaft gegenüber Nichtmoslems. Daß auch noch die Unterdrückung der Frau so klar dargelegt wird verwundert schon nicht mehr. Mithin scheint zu mindest für diesen Beitragsverfasser die Marschrichtung ganz klar: Der Islam muß sich durchsetzen auch ganz besonders hier in Deutschland - friedlich oder mit Gewalt. Das wird dann schon der Koran regeln. Der einzelne Moslem hat hier keine Wahl und muß gehorchen.
Der Westen scheint verloren zu sein, die Gefahren werden nicht gesehen, unsere Warnhinweise hier im Internet sind uninteressant. Widerstand gegen eine fortschreitende Islamisierenung Deutschlands (und/oder auch Europas) wird nur noch im Untergrund möglich sein.

Dabei wäre es doch ganz einfach:
Wir Deutschen handeln im Hinblick auf Religionsfreiheit so, wie die islamischen Länder. Mithin Anerkennung gegenseitig auf gleicher Ebene. Da die christliche Religion, genauer die evangelische Religion und die römisch-katholische in den isalmischen Ländern nicht als Religionen anerkannt sind so wird der Islam auch nicht bei uns als Religion anerkannt. Moscheen werde nicht mehr gebaut, bereits bestehende werden auf den Stand vom - z.B. - Jahr 2000 zurückgeführt und mit der Anzahl der in den islamischen Ländern bestehenden christlichen Kirchen in Übereinstimmung gebracht. Religiöse islamische Schulen werden geschlossen, ebenso Ausbildungsstätten (z.B. die König Fahd Akademie und Moschee in Bonn), Vereine und Missionierungsaktivitäten verboten et. etc. etc.

Natürlich würde ein Aufjaulen und Zetern durch die islamische Welt gehen, man würde nach etwas schreien, was es in der moslemische Welt gar nicht gibt, aber für sich selbst gern in Anspruch genommen wird - Meschenrechte !!!
Wenn die westliche Welt zu den täglichen Menschenrechtsverletzungen in der islamischen Welt schweigt, dann wiegt man sich dort in der Hoffnung die tumben Ungläubigen schon in der Tasche zu haben.

Ich hoffe, daß man hierzu sagen könnte: Wennste dir man nich irrst! (in meinem berliner Dialekt ausgedrückt).

Die ständigen, sich immer wiederholenden und sinnlosen Diskussionen mit Moslems über den Koran etc. führen zu gar nichts. Moslems diskutieren nicht, wissen wir längst. Also, warum tun wir es dann und bieten diesem Schwachsinn auch noch eine Plattform? Warum suchen wir nicht nach Möglichkeiten von diesen Zombies klare Antworten auf unsere klaren Fragen zu bekommen? Weiß es jemand? Ich weiß es nicht.

Titus - irgendwann fliegt diese Erde in die Luft - entweder, wenn der Iran seine Atombomben hat, oder die Taliban sich diese aus Pakistan besorgt haben. Das war es dann. Übrig bleiben wird eine stinkende, schwarze Wolke, die menschliche Dummheit. Denn die ist - wie wir alle wissen - unausrottbar.

_______________________________________________

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 24
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor