Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 3.594 mal aufgerufen
 Baha'i-Religion, Sannyasins (Bhagwan)
Seiten 1 | 2
89 ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2011 09:57
#26 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Hugo
Es ist schon seltsam...


In der Tat... man sitzt vllt. auf der Klippe zwischen Leben und Tod und so eine an sich existentielle Sache wie der Glauben an einen Gott wird davon nicht berührt.

Konrad Offline



Beiträge: 43

07.04.2011 09:56
#27 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Gibt es denn nicht eine Religionsgemeinschaft der man sich anschließen kann und die einem nicht bis ins Detail vorschreibt was nach deren Ansicht gut ist und was nicht von einem "Gottessohn" oder Propheten von Gott mitgeteilt wurde?

Vielleicht läßt sich das auch "nur" als soziologisches Problem lösen oder es kommt halt "nur" darauf an, wie man sich in der jeweiligen Kirche zeigt.
Ob bei Katholiken oder Protestanten oder anderen Kirchen sind die Menschen in ihren Bedürfnissen doch gleich und die Religionen und Kirchen haben auch nur die Macht zur Durchsetzung ihrer Regeln, die man Ihnen als Mitglied gewährt, oder nicht?

89 ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2011 11:09
#28 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Konrad
Gibt es denn nicht eine Religionsgemeinschaft der man sich anschließen kann und die einem nicht bis ins Detail vorschreibt was nach deren Ansicht gut ist...

Nein

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

07.04.2011 13:15
#29 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Konrad
Gibt es denn nicht eine Religionsgemeinschaft der man sich anschließen kann und die einem nicht bis ins Detail vorschreibt was nach deren Ansicht gut



Vielleicht die Quäker, die schreiben überhaupt nichts vor.

89 ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2011 13:37
#30 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Reisender
Vielleicht die Quäker, die schreiben überhaupt nichts vor.


Die hattte ich vergessen, das stimmt. Hier wurden die schon mal kurz behandelt. Sympathische Leute.

Bernd Schulten ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2011 20:24
#31 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Hallo Konrad!

"#27 RE: Die Bahai-Religion

Gibt es denn nicht eine Religionsgemeinschaft der man sich anschließen kann und die einem nicht bis ins Detail vorschreibt was nach deren Ansicht gut ist und was nicht von einem "Gottessohn" oder Propheten von Gott mitgeteilt wurde?"

Warum sich denn einer Religionsgemeinschaft anschliessen, geht doch auch ohne.
Dann kannste machen was Du willst, und einen urtümlichen Glauben ausleben. Du bist alles in einer Person, ist doch praktisch. Das wär doch was.


Mit friedlichen Grüssen
Bernd Schulten

Konrad Offline



Beiträge: 43

28.04.2011 09:40
#32 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Reisender

Zitat von Konrad
Gibt es denn nicht eine Religionsgemeinschaft der man sich anschließen kann und die einem nicht bis ins Detail vorschreibt was nach deren Ansicht gut



Vielleicht die Quäker, die schreiben überhaupt nichts vor.


Zitat von 89
Die hattte ich vergessen, das stimmt. Hier wurden die schon mal kurz behandelt. Sympathische Leute.



Danke für den Hinweis. Interessante Religionsauffassung! Leider wenig verbreitet, was mich eigentlich eher überrascht.

Zitat von Bernd Schulten


Warum sich denn einer Religionsgemeinschaft anschliessen, geht doch auch ohne.
Dann kannste machen was Du willst, und einen urtümlichen Glauben ausleben. Du bist alles in einer Person, ist doch praktisch. Das wär doch was.


Mit friedlichen Grüssen
Bernd Schulten



Hallo Bernd,

ist schon richtig, ich finde sogar das die meisten Gläubigen, ob in einer Gemeinschaft oder außerhalb mehr oder weniger nach eigener Auslegung leben.
Das Bedürfnis nach einer Gemeinschaft ist doch einfach natürlich. Es wäre doch schon einer Gruppe anzugehören, die ähnlich denkt und mit denen man sich dann austauschen und in einer spirituellen Versammlung begegnen kann. Kirchgänge etc. finde ich immer wieder anregend und oft hilfreich.
Grüße
Konrad

Harrypotter Offline



Beiträge: 7

23.11.2011 18:26
#33 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Hallo an alle,
Ich bin Iraner,männlich, 63 Jahre alt, Bahai jüdischer Abstammung.Dies bedeutet dass mein Vater zum Bahai über getreten ist und ich kein jude mehr bin.
das können viele nicht verstehen und fahren fort mich als juden an zu sehen. Das stört mich weiter nicht, aber es behindert die Verständigung.
Ich liebe Israel und fühle mich emotional stark an Israel gebunden. Vielleicht weil Blut dicker ist als wasser......etc...

Ich habe mich hier eingeschrieben weil ich bemerkt habe dass einige dalsche Vorstellungen über Bahai existieren.
eines davon ist dass die Bahai einen eignen Gott hätten.
Dies ist einfach unlogisch. Entweder es gibt gar keinen Gott ( Für mich keine Option ) oder es gibt einen Schöpfer. alles andre ist für mich Humbug.
Bei der ganzen Diskussion hier habe ich keinen Bahai entdeckt. oder habe ich etwas überlesen ?
solltet ihr Fragen haben stehe ich euch gerne zu Verfügung.
Warnung an alle:
Alles was ich über Bahai sage steht unter dem Vorbehalt dass ich ein irrender Mensch bin und deshalb selbst die Sache eventuell falsch verstanden haben könnte. und ich bin ein gaaaaaaaaaaanz schlechter Bahai.

Tröster Offline



Beiträge: 16

29.12.2014 17:40
#34 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Gast im Beitrag #8

Zitat von Konrad
Gut das diese Religion auch hier im Forum aufgeführt ist. Vor ein paar Wochen habe ich ein Bahai Mitglied erzählen hören und mich inzwischen etwas mit Bahai beschäftigt. Es scheint mir die bisher gegenüber anderen Religionen toleranteste Lehre zu sein.

Auch gegenüber den Homosexuellen?


In der Bahai Religion existiert ein Verbot der Disskriminierung.
Das bedeutet dass auch Homosexuelle nicht ausgegrenzt werden dürfen.
Außerdem existiert keine wie auch geartete Strafe für Homosexuelle Betätigung.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2014 19:12
#35 RE: Die Bahai-Religion Antworten

.. nur mal kopiert , mir wird schwindlig .. :

Heilige Schriften verschiedener Religionen[Bearbeiten]
Im Judentum steht der Begriff für Tanach und Talmud,
im Christentum für die Bibel, die in Altes Testament und Neues Testament aufgeteilt wird,
im Islam für den Koran.

Der Begriff „Heilige Schrift“ unterscheidet dort die Texte, die als Gottes Selbstmitteilung gelten oder diese enthalten, von ihrer menschlichen, mündlichen und schriftlichen Auslegung.[1]
Die Veden, die Bhagavadgita[4] und die Puranas des Hinduismus sind, neben anderen Schriften des Hinduismus, heilige Schriften.[5]
Für die tamilische Volksreligion gilt das Tirukural als heilige Schrift.[6]
Der Guru Granth Sahib (auch Adi Granth, „Ur-Buch“) ist das heilige Buch der Sikhs.[7]
Im Theravada-Buddhismus gilt der Pali-Kanon als heilige Schrift.[8]
Der Mahayana-Buddhismus hat hier keine zentrale Schrift, die für alle Richtungen gültig ist. Heilige Schriften bestimmter Schulen sind beispielsweise: Das Herz-Sutra, das Lotos-Sutra und Sutren des Amitabha-Buddhismus.[9]
Für den tibetischen Buddhismus gelten Kanjur und Tanjur, Sammlungen kanonischer Schriften, als heilige Schriften.[10]
Die Bön-Religion verfügt ebenfalls über Kanjur und Tanjur.[11]
Für den Daoismus gelten das Daodejing, Zhuangzi und der Daozang als heilige Schriften.[12]
Für den Konfuzianismus gelten die Fünf Klassiker und Vier Bücher als heilige Schriften.[13]
Für den Shintoismus gelten das Kojiki und das Nihongi als heilige Schriften.[14]
Für den Zoroastrismus/Parsismus gilt der Avesta als heilige Schrift.[15]
Für die Mormonen gilt das Buch Mormon als heilige Schrift.[16]
Für Thelema gilt das Liber AL vel Legis als heilige Schrift.
Für die Wicca-Religion gilt das selbst geschriebene, individuelle Buch der Schatten als heilige Schrift.[17]

Ebenso gibt es in vielen anderen Religionen oder religiösen Bewegungen Schriften, die als heilig angesehen werden, z.B. bei den Jinas, den Drusen, den Yeziden und den Bahai.
.
.
.. .. und jeder beansprucht für sich die richtige Religion zu haben ... ...

Tröster Offline



Beiträge: 16

30.12.2014 10:10
#36 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #35
.. nur mal kopiert , mir wird schwindlig .. :

Heilige Schriften verschiedener Religionen[Bearbeiten]
Im Judentum steht der Begriff für Tanach und Talmud,
im Christentum für die Bibel, die in Altes Testament und Neues Testament aufgeteilt wird,
im Islam für den Koran.

Der Begriff „Heilige Schrift“ unterscheidet dort die Texte, die als Gottes Selbstmitteilung gelten oder diese enthalten, von ihrer menschlichen, mündlichen und schriftlichen Auslegung.[1]
Die Veden, die Bhagavadgita[4] und die Puranas des Hinduismus sind, neben anderen Schriften des Hinduismus, heilige Schriften.[5]
Für die tamilische Volksreligion gilt das Tirukural als heilige Schrift.[6]
Der Guru Granth Sahib (auch Adi Granth, „Ur-Buch“) ist das heilige Buch der Sikhs.[7]
Im Theravada-Buddhismus gilt der Pali-Kanon als heilige Schrift.[8]
Der Mahayana-Buddhismus hat hier keine zentrale Schrift, die für alle Richtungen gültig ist. Heilige Schriften bestimmter Schulen sind beispielsweise: Das Herz-Sutra, das Lotos-Sutra und Sutren des Amitabha-Buddhismus.[9]
Für den tibetischen Buddhismus gelten Kanjur und Tanjur, Sammlungen kanonischer Schriften, als heilige Schriften.[10]
Die Bön-Religion verfügt ebenfalls über Kanjur und Tanjur.[11]
Für den Daoismus gelten das Daodejing, Zhuangzi und der Daozang als heilige Schriften.[12]
Für den Konfuzianismus gelten die Fünf Klassiker und Vier Bücher als heilige Schriften.[13]
Für den Shintoismus gelten das Kojiki und das Nihongi als heilige Schriften.[14]
Für den Zoroastrismus/Parsismus gilt der Avesta als heilige Schrift.[15]
Für die Mormonen gilt das Buch Mormon als heilige Schrift.[16]
Für Thelema gilt das Liber AL vel Legis als heilige Schrift.
Für die Wicca-Religion gilt das selbst geschriebene, individuelle Buch der Schatten als heilige Schrift.[17]

Ebenso gibt es in vielen anderen Religionen oder religiösen Bewegungen Schriften, die als heilig angesehen werden, z.B. bei den Jinas, den Drusen, den Yeziden und den Bahai.
.
.
.. .. und jeder beansprucht für sich die richtige Religion zu haben ... ...

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #35
.. nur mal kopiert , mir wird schwindlig .. :

Heilige Schriften verschiedener Religionen[Bearbeiten]
Im Judentum steht der Begriff für Tanach und Talmud,
im Christentum für die Bibel, die in Altes Testament und Neues Testament aufgeteilt wird,
im Islam für den Koran.

Der Begriff „Heilige Schrift“ unterscheidet dort die Texte, die als Gottes Selbstmitteilung gelten oder diese enthalten, von ihrer menschlichen, mündlichen und schriftlichen Auslegung.[1]
Die Veden, die Bhagavadgita[4] und die Puranas des Hinduismus sind, neben anderen Schriften des Hinduismus, heilige Schriften.[5]
Für die tamilische Volksreligion gilt das Tirukural als heilige Schrift.[6]
Der Guru Granth Sahib (auch Adi Granth, „Ur-Buch“) ist das heilige Buch der Sikhs.[7]
Im Theravada-Buddhismus gilt der Pali-Kanon als heilige Schrift.[8]
Der Mahayana-Buddhismus hat hier keine zentrale Schrift, die für alle Richtungen gültig ist. Heilige Schriften bestimmter Schulen sind beispielsweise: Das Herz-Sutra, das Lotos-Sutra und Sutren des Amitabha-Buddhismus.[9]
Für den tibetischen Buddhismus gelten Kanjur und Tanjur, Sammlungen kanonischer Schriften, als heilige Schriften.[10]
Die Bön-Religion verfügt ebenfalls über Kanjur und Tanjur.[11]
Für den Daoismus gelten das Daodejing, Zhuangzi und der Daozang als heilige Schriften.[12]
Für den Konfuzianismus gelten die Fünf Klassiker und Vier Bücher als heilige Schriften.[13]
Für den Shintoismus gelten das Kojiki und das Nihongi als heilige Schriften.[14]
Für den Zoroastrismus/Parsismus gilt der Avesta als heilige Schrift.[15]
Für die Mormonen gilt das Buch Mormon als heilige Schrift.[16]
Für Thelema gilt das Liber AL vel Legis als heilige Schrift.
Für die Wicca-Religion gilt das selbst geschriebene, individuelle Buch der Schatten als heilige Schrift.[17]

Ebenso gibt es in vielen anderen Religionen oder religiösen Bewegungen Schriften, die als heilig angesehen werden, z.B. bei den Jinas, den Drusen, den Yeziden und den Bahai.
.
.
.. .. und jeder beansprucht für sich die richtige Religion zu haben ... ...

Und was will uns der Dichter damit sagen

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2014 11:37
#37 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Tröster im Beitrag #36

Und was will uns der Dichter damit sagen
.. welchen Dichter meinst du denn

Tröster Offline



Beiträge: 16

31.12.2014 08:56
#38 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Das ist ein geflügeltes Wort.
Es bedeutet was hat das mit dem speziellen Thema Bahai Reigion zu tun ?

Ich finde es störend dass User ihre Grundsätzliche Ablehnung der Religion in jede Diskussion reintragen die sich um eine spezifische Religion dreht.

Warum können diese Herrschaften nicht einen neuen Thread eröffnen, etwa mit dem Tenor : Religion Opium für das Volk oder nur dumme glauben an Gott und Religion......etc... und toben sich dort aus ?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

31.12.2014 09:40
#39 Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Tröster
Warum können diese Herrschaften nicht einen neuen Thread eröffnen, etwa mit dem Tenor : Religion Opium für das Volk oder nur dumme glauben an Gott und Religion......etc... und toben sich dort aus ?

Die Auseinandersetzung mit Andersgläubigen und -denkenden darf in jedem Thread angestoßen werden. Dafür ist dieses DIALOGforum ja auch da.

Warum diese Bahai-Religion? Was für Vorteile hat sie gegenüber anderen? Was für Nachteile? Auf was für eine Schrift beruft sie sich? Warum eine neue Religion, wenn so viele andere nicht funktionierten? Was zur Nichtfunktion beiträgt, ist die Immunisierung der religiösen Bekenntnisgruppen vor Kritik! Wir Kritiker müssen natürlich zusehen, unsere Kritik mit guten Argumenten zu besetzen. Aber das gilt für die Gläubigen ebenso.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2014 11:40
#40 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Tröster im Beitrag #38
Ich finde es störend dass User ihre Grundsätzliche Ablehnung der Religion in jede Diskussion reintragen die sich um eine spezifische Religion dreht.

.. falsch ... es wird keine Religion abgelehnt , es wird hinterfragt, ob die Religion eine Religion ist und warum sie eine Religion ist und warum sie so entstanden ist und weshalb diese Religion auch die richtige Religion ist und ständig und ewig bekommt man keine Antwort auf diese Fragen , weil diese Religionsanhänger sich gleich beleidigt fühlen , angegriffen fühlen , weil sie ihre Religion als ihr ureigensten Privatbesitz ansehen ... ich frage mich dann nur , warum man dann in einem solchen Religionsforum seine Religion anpreist, denn man weiß doch schon vorher , daß entsprechende Gegenargumente kommen werden ... oder ist das eine sogenannte Selbstkasteiung ...

Tröster Offline



Beiträge: 16

31.12.2014 15:18
#41 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #40
Zitat von Tröster im Beitrag #38
Ich finde es störend dass User ihre Grundsätzliche Ablehnung der Religion in jede Diskussion reintragen die sich um eine spezifische Religion dreht.

.. falsch ... es wird keine Religion abgelehnt , es wird hinterfragt, ob die Religion eine Religion ist und warum sie eine Religion ist und warum sie so entstanden ist und weshalb diese Religion auch die richtige Religion ist..........

Kritik war mir immer willkommen und ich hoffe dass dies so bleibt.
" Nur durch den Zusammenprall verschidene Gedanken kann der Funke der Wahrheit sich zünden". Abdulbaha. Zitat aus dem Gedächtniss.
Ich werde im Folgenden Islam übergehen und konzentriere mich auf das Christentum.
Jesus verweist in Matth.24.15 im Zusammenhang mit seiner Widerkunft auf Daniel und das Verständniss der Prophezeiungen dieses Propheten.
Daniel sagt in 9.24 " Siebzig Wochen sind bestimmt über dein Volk und über die heilige Stadt, so wird dem Übertreten gewehrt und die Sünde abgetan und die Missetat versöhnt und die ewige Gerechtigkeit gebracht und die Gesichte und Weissagung versiegelt und ein Hochheiliges gesalbt werden. 25 So wisse nun und merke: von der Zeit an, da ausgeht der Befehl, daß Jerusalem soll wieder gebaut werden, bis auf den Gesalbten, den Fürsten.........."
Vom Aufbau des Tempels unter dem Befehl des Perserkönigs Antarxerses ( Nachzulesen beim Esra ) bis zu der Kreuzigung Jesu veringengen exakt 490 Jahre.
Sowohl ind der Jüdischen wie in der Islamischen Theologie wird ein Jahr des Menschen gleich Tag beim Gott gesetzt.
Siebzig Wochen, also 490 Tage entsprechen also 490 Jahre.
Das war nun die Einleitung.
Der selbe Daniel 8.13 schreibt : 13 Ich hörte aber einen Heiligen reden; und ein Heiliger sprach zu dem, der da redete: Wie lange soll doch währen solch Gesicht vom täglichen Opfer und von der Sünde, um welcher willen diese Verwüstung geschieht, daß beide, das Heiligtum und das Heer zertreten werden? 14 Und er antwortete mir: Bis zweitausend dreihundert Abende und Morgen um sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.
Dies sind 2300 Jahre ( Nullpunkt Aufbau des Tempels ) und sie gingen 1844 zu Ende.
1844 ist der Beginn der Bahai Religion.
Viel wichtiger als diese Hinweise, (davon gibt es mehrere hundert ) ist die Tatsache dass Bahaullahs Gebote die Medizin für die Leiden der heutigen Menschheit sind.
In einem Land in dem die Geistlichen des Islams Abhandlungen darüber verfassten, dass die Frau ein Tier sei, hat er gesagt " Gott verlangt die Absolute gleichwertigkeit von Mann und Frau".
Er verkündete dass Gott aus dieser Erde ein Land machen möchte für alle Menschen. Er verfügte dass die Regierung jedem einzelnen eine Gesicherte Existenz schuldet. Dass die Armeen und die Grenzen abgeschaft werden.
Es versteht sich von selbst dass ich die Bahai Religion hier nicht erschöpfend behandeln kann.
Interessierte können sich unter Bahai.de informieren.

Persönlich denke ich dass Jesus nichts andres sagen würde, wenn er heute vom Himmel herabsteigen würde.

Tröster Offline



Beiträge: 16

31.12.2014 21:07
#42 RE: Die Bahai-Religion Antworten
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2015 14:17
#43 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Tröster im Beitrag #41
Es versteht sich von selbst dass ich die Bahai Religion hier nicht erschöpfend behandeln kann..

diese Bahai Religion ist genauso eine verrückte Religion , warum begreifen die Menschen nicht , daß es keinen Gott gibt .. versteh ich nicht ... man jagt ständig irgendwelchen Gespenstern hinterher , die man ja doch nie zu Gesicht bekommt ... da kann man besser Lotto spielen , da könnte man evtl. das Glück haben doch noch 6 richtige Zahlen zu haben ... und wenn *** die menschliche Vernunft einer größeren Bedeutung zugemessen wird , dann sollte man von diesem Gottglauben loskommen denn nur der allein kann in die Irre führen ...

Tröster Offline



Beiträge: 16

11.01.2015 17:07
#44 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #43
diese Bahai Religion ist genauso eine verrückte Religion , warum begreifen die Menschen nicht , daß es keinen Gott gibt .. versteh ich nicht ... man jagt ständig irgendwelchen Gespenstern hinterher , die man ja doch nie zu Gesicht bekommt ... da kann man besser Lotto spielen , da könnte man evtl. das Glück haben doch noch 6 richtige Zahlen zu haben ... und wenn *** die menschliche Vernunft einer größeren Bedeutung zugemessen wird , dann sollte man von diesem Gottglauben loskommen denn nur der allein kann in die Irre führen ...


Leider sind höchstens 0.1% der Menschheit so intelligent wie du. Von je her war es das Pech des Genies dass sie von den Unterbelichteten nicht verstanden wurden.
Genialität mach eben einsam.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2015 11:58
#45 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Zitat von Tröster im Beitrag #44
Genialität mach eben einsam.

.. so ist es eben .. und genau aus diesem Grunde schließen sich die Nichtgenialen in Gruppen zusammen und huldigen einer Religion ohne vorher nachzudenken , weil sie es eben nicht können , schade für dich ..

Dunkeld Offline



Beiträge: 145

17.11.2019 11:23
#46 RE: Die Bahai-Religion Antworten

Vor kurzem war ich im Zentrum der deutschen Bahai - in der Nähe von Frankfurt - im Taunus.
Wer war auch schon mal dort?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.596

18.11.2019 09:10
#47 Die Bahai-Religion Antworten

Warum?

Was bieten die?

Wie war's? Erzähl doch mal was!

Zitat von Dunkeld
Wer war auch schon mal dort?



Ich war da nicht. Hatte nie das Bedürfnis zu. Sollte man es haben?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz