Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 98 Antworten
und wurde 5.067 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

25.05.2010 19:10
#51 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Ach DAS ist das Ereignis zu Pfingsten! Ich werde oft gefragt wo das herkommt und weiß es immer nicht. In diesem Sinne - danke :).

Für das Ereignis könnte man aber auch einen ungöttlichen Kugelblitz zur Verantwortung ziehen...

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

25.05.2010 19:15
#52 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Ja ja Pfingsten, die Entsendung des Heiligen Geistes..... da sag ich nur,Herr lass endlich Grips vom Himmel regnen

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

25.05.2010 19:36
#53 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat
"Plötzlich hörte man ein mächtiges Rauschen, wie wenn ein Sturm vom Himmel herabweht. Das Rauschen erfüllte das ganze Haus, in dem die Jünger waren. Dann sah man etwas wie Feuer, das sich zerteilte, und auf jeden von ihnen ließ sich eine Flammenzunge nieder. Alle wurde vom Geist Gottes erfüllt und begannen in verschiedenen Sprachen zu reden, jeder wie es ihm der Geist Gottes eingab." (Apostelgeschichte 2, 2-4)

Eindeutig ein Fall für die geschlossene Abteilung der Psychiatrie!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

25.05.2010 23:41
#54 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Na also! Endlich verstehe ich das.
Zu Pfingsten feiert man also, dass ein paar Junkies wärend eines Unwetters im Vollrausch ihre Hütte in Brand gesetzt haben.
Alles klar.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

15.08.2010 18:34
#55 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Nun ist das Kirchenjahr bereits ziemlich fortgeschritten; am heutigen Sonntag, dem 15.August, feiert die Katholische Christenheit das Hochfest Mariä Himmelfahrt. Papst Benedikt XVI. zelebrierte dazu an seinem Urlaubsort Castel Gandolfo eine Messe und betete öffentlich den "Engel des Herrn".

Dieses Fest hat eine lange Tradition. Die Aussage, dass Maria mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde, ist begründet in der einzigartigen Verbindung zu ihrem Sohn. Das Gedächtnis des Heimgangs Marias ist in der Ostkirche seit 450 bezeugt. In der römischen Kirche wird das Fest seit dem 7. Jahrhundert gefeiert. Was der Gottesdienst der Christen als allgemeinen Glauben der Kirche bezeugt, hat Papst Pius XII. am 1. November 1950 als Glaubenssatz verkündet.
http://www.oecumene.radiovaticana.org/te...lo.asp?c=415597

Die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel, (lat. Assumptio Beatae Mariae Virginis), ist von berühmten Künstlern dargestellt worden, z.B. von Tizian, der das Bild 1516 bis 1518 malte. Es befindet es sich in der Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari in Venedig. Mit einer Höhe von 6,90 m und einer Breite von 3,60 m ist es das größte Altargemälde der Stadt und zugleich das größte jemals von Tizian gemalte Werk.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20050531142325

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 18:42
#56 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Antonius
am heutigen Sonntag, dem 15.August, feiert die Katholische Christenheit das Hochfest Mariä Himmelfahrt.


Gab es deshalb heute in Lourdes diese Bombendrohung ?

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

15.08.2010 18:50
#57 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von 89

Zitat von Antonius
am heutigen Sonntag, dem 15.August, feiert die Katholische Christenheit das Hochfest Mariä Himmelfahrt.

Gab es deshalb heute in Lourdes diese Bombendrohung ?


Ja, es gab offenbar diese Bombendrohung.
Inzwischen hat die Polizei aber Entwarnung gegeben.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0,3672,8100804,00.html

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

89 ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2010 19:34
#58 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Naja, mit 'Himmelfahrt' waren wahrscheinlich auch nicht die tausenden Pilgerer gemeint. Die sollen zuvor erst mal richtig an den Souvenier-Ständen die Kohle abdrücken.

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

16.08.2010 12:24
#59 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von 89
Naja, mit 'Himmelfahrt' waren wahrscheinlich auch nicht die tausenden Pilgerer gemeint. Die sollen zuvor erst mal richtig an den Souvenier-Ständen die Kohle abdrücken.

Wie auch immer, lieber 89.

Dennoch ein kleiner Nachtrag zu meiner gestrigen Nachricht zum Hochfest Mariä Himmelfahrt.
Währen des lateinischen Hochamtes in der Theatiner-Kirche in München intonierte
die Vokalkapelle der Theatiner-Kirche
die Missa und die Mottete "Assumpta est Maria " von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1524-1594).
http://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni_Pi...i_da_Palestrina

Es war ein großes spirituelles Erlebnis.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

16.08.2010 12:26
#60 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat
Es war ein großes spirituelles Erlebnis.



Gute Musik ist auch für einen Atheisten ein spirituelles Erlebnis. Das hat nix mit Gott zu tun.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

16.08.2010 12:47
#61 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Es war ein großes spirituelles Erlebnis.

Gute Musik ist auch für einen Atheisten ein spirituelles Erlebnis. Das hat nix mit Gott zu tun.


Lieber Alinardus, Deinem ersten Satz möchte ich vollinhaltlich zustimmen,
beim zweiten traue ich mir ein Urteil (in dieser apodiktischen Form) nicht zu.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

16.08.2010 13:36
#62 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Antonius
Die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel, (lat. Assumptio Beatae Mariae Virginis),


Hallo Antonius!
Ich hätte da eine Frage zur leiblichen Aufnahme.
Wie funktioniert das da "oben" eigentlich mit der Nahrungsaufnahme und den damit
verbundenen "dringenden Bedürfnissen"? Gibt es dazu gesicherte Informationen?
Wieviele leiblich Aufgenommenen gibt es da oben (ausser Maria und Jesus) sonst noch
und wie ist ihre Beziehung zu den anderen Himmelsbewohnern (Engel, Seelen, hl. Geist usw.)?
Ich kann mir das so gar nicht richtig vorstellen.

Grüsse
Till

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

17.08.2010 10:22
#63 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Eulenspiegel

Zitat von Antonius
Die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel, (lat. Assumptio Beatae Mariae Virginis),


Hallo Antonius!
Ich hätte da eine Frage zur leiblichen Aufnahme.
Wie funktioniert das da "oben" eigentlich mit der Nahrungsaufnahme und den damit
verbundenen "dringenden Bedürfnissen"? Gibt es dazu gesicherte Informationen?
Wieviele leiblich Aufgenommenen gibt es da oben (ausser Maria und Jesus) sonst noch
und wie ist ihre Beziehung zu den anderen Himmelsbewohnern (Engel, Seelen, hl. Geist usw.)?
Ich kann mir das so gar nicht richtig vorstellen.
Grüsse
Till


Ehrlich gesagt, ich kann es mir auch nicht so richtig vorstellen.
Sicherlich ist es ein geistlicher Zustand, vielleicht in der Weise,
daß nur der "Bauplan" des Körpers (die Seele) dort abgeheftet wird.
Alle Informationen wären dann vorhanden.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

17.08.2010 10:39
#64 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Antonius
Ehrlich gesagt, ich kann es mir auch nicht so richtig vorstellen.
Sicherlich ist es ein geistlicher Zustand, vielleicht in der Weise,
daß nur der "Bauplan" des Körpers (die Seele) dort abgeheftet wird.
Alle Informationen wären dann vorhanden.


Aber man unterscheidet doch eindeutig von den "leiblich" aufgefahrenen Personen und
den übrigen gläubigen Menschen, die auch in den Himmel dürfen und bei denen gesagt wird,
daß ihre "Seele" in den Himmel kommt.
Es muß also ein deutlicher Unterschied bestehen, sonst würde man das "leiblich aufgefahren"
nicht so betonen.
Bestimmt gibt es in der kath. Literatur irgendwelche Glaubenssätze, wie man sich diesen
Unterschied vorstellen kann?

Grüsse
Till

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

02.11.2010 17:55
#65 RE: Das Kirchenjahr antworten

Das Kirchenjahr neigt sich seinem Ende entgegen.
http://www.pfarrverband.be/uploads/pics/kirchenjahr.jpg

Gestern, am 1. November, feierte die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM). Es wurde der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.

In Rom rief Papst Benedikt XVI. - bei strömenden Regen - die Menschen aller Religionen dazu auf, sich Christus „aufprägen“ zu lassen, Heiligkeit sei das Ziel des menschlichen Lebens. Im Trost der Gemeinschaft der Heiligen feiere die Kirche deswegen am Dienstag das Fest Allerseelen und gedenke aller Verstorbenen, so Papst Benedikt.

http://www.oecumene.radiovaticana.org/te...lo.asp?c=435523

Zur Geschichte des Hochfestes Allerheiligen:
Papst Gregor III. weihte im 8.Jahrhundert eine Kapelle in der Basilika St. Peter zu Ehren aller Heiligen ein. Allmählich verbreitete sich das Fest in der gesamten Westkirche. Schließlich legte Papst Gregor IV. im Jahre 835 Allerheiligen für die gesamte Lateinische Kirche auf das Datum des 1.November fest.
Warum feiern wir Allerheiligen?
Die Heiligen zeichnen sich durch einen besonders vorbildlichen Lebenswandel aus, sie können daher für den Menschen, der ja grundsätzlich frei in seinen Entscheidungen ist, ein Vorbild, ein Idol, bei seiner Lebensgestaltung sein.

Heute, am 2. November, dem Allerseelen-Tag besuchen die Gläubigen die Friedhöfe, um der Toten zu gedenken und für die Verstorbenen zu beten. Der Besuch auf dem Friedhof, das Schmücken der Gräber, das Licht der Kerzen, sind österliche Zeichen des Lebens. Damit sind die Feste Allerheiligen und Allerseelen gewissermaßen ein kleines „Ostern im Herbst“.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Hugo Offline



Beiträge: 249

02.11.2010 18:49
#66 RE: Das Kirchenjahr antworten

Zitat von Antonius
Gestern, am 1. November, feierte die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM). Es wurde der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.


Ich empfinde derartige Aussagen aus Christlicher Sicht einfach nur schändlich und übel, was aber nichts mit Dir @Antonius zu tun hat.

Sind wir nicht alle gleich vor Gott?
Ist das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Mt 20,1-15) von den Amtskirchen aufgehoben?
Ist ein einfacher Mensch oder das Kind das schon mit 2 Jahren an Krebs sterben musste nichts wert vor Gott?
Ein Hohn und eine Schande diese kirchliche Klassengesellschaft!

Benedikt XVI: Allerheiligen, ein Blick in Richtung Himmel

Ein Religionskritiker formulierte den Blick in den Himmel in sehr treffender Weise:

"Umso größer der Dachschaden, je größer der Ausblick in den Himmel"

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

03.11.2010 16:01
#67 RE: Das Kirchenjahr antworten

Zitat von Hugo

Zitat von Antonius
Gestern, am 1. November, feierte die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM). Es wurde der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.


Ich empfinde derartige Aussagen aus Christlicher Sicht einfach nur schändlich und übel, was aber nichts mit Dir @Antonius zu tun hat.

Sind wir nicht alle gleich vor Gott?
Ist das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Mt 20,1-15) von den Amtskirchen aufgehoben?
Ist ein einfacher Mensch oder das Kind das schon mit 2 Jahren an Krebs sterben musste nichts wert vor Gott?
Ein Hohn und eine Schande diese kirchliche Klassengesellschaft!

Benedikt XVI: Allerheiligen, ein Blick in Richtung Himmel

Ein Religionskritiker formulierte den Blick in den Himmel in sehr treffender Weise:
"Umso größer der Dachschaden, je größer der Ausblick in den Himmel"


Ehrlich gesagt, ich kann Dir nicht ganz folgen.
Die Menschen brauchen, vor allem wenn sie heranwachsen, Vorbilder bzw. Idole.
Das können Menschen mit einem besonders vorbildlichen Lebenswandel, z.B. der hl.Stephanus, sein,
das können aber auch berühmte Wissenschaftler oder Künstler sein.

Ich erinnere mich, daß ich als Jugendlicher besonderer Bewunderung für
Albert Einstein, Sigmund Freud und Guiseppe Verdi empfand.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 16:59
#68 RE: Das Kirchenjahr antworten

Zitat von Hugo
[quote="Antonius"]Gestern, am 1. November, feierte die Katholische Kirche das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM). Es wurde der Heiligen gedacht, d.h. der Menschen, die sich in ihrem Leben durch einen vollkommenen Lebenswandel in religiöser und ethischer Hinsicht ausgezeichnet haben.


Zu diesen Heiligen gehören auch Markus von Arethusa, Kyrill von Heliopolis und andere.

Das waren die heiligen Tempelzerstörer der frühen Christenheit, die nicht nur die heidnischen Tempel eingerissen, sondern auch deren Besucher erbarmunglos erschlagen haben. Heiden hatten schließlich kein Menschenrecht und rangierten irgendwo zwischen Kakerlaken und Filzläusen.

So hat es der Papst nach direkter Rücksprache mit dem Oberzampano im Himmel verkündet. „Wir befehlen, dass diejenigen, welche dies Gesetz befolgen, den Namen 'katholische Christen' annehmen sollen; die übrigen dagegen, welche wir für toll und wahnsinnig erklären, haben die Schande zu tragen, Ketzer zu heißen. Ihre Zusammenkünfte dürfen sich nicht als Kirchen bezeichnen. Sie müssen zuerst von der göttlichen Rache getroffen werden, sodann auch von der Strafe unseres Zornes, wozu wir die Vollmacht dem himmlischen Urteil entlehnen."

Nach der modernen Definiton von Güte, Liebe und Barmherzigkeit demonstriert von über 20.000 kriminell pädophilen Schweinepriestern ist genau diese Verhalten vom allerliebsten Jesulein gewünscht, nur so kommt man ins Paradies der Psychopathen und kann dort den Erzengel ficken.

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 17:20
#69 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Lukrez
[quote]"Plötzlich hörte man ein mächtiges Rauschen, wie wenn ein Sturm vom Himmel herabweht.

Nicht unbedingt

Jedes Mal wenn ich auf dem Sch...haus auf den Knopf drücke, höre ich dieses Rauschen. Es erfüllt mich mit Ehrfurcht vor der modernen Technik, denn anders als Adolf Hitler kann ich die braunen Massen ganz einfach hinter mir lassen. Der arme Irre hat als frommer Katholik 12 Jahre gebraucht, um diese Schmarotzer mehrheitlich auzurotten, auch wenn im Auswärtigem Amt die geistige Elite überlebte.

Was hätten wie für eine tolle Gesellschaftsform, würde die Waffen-SS noch jeden Sonntag nach der katholischen Messe zum Tanz aufspielen und die bösen bösen Brunnenvergifter gleich an Ort und Stelle massakrieren. Allein durch die Einsparung an indivudellen Begräbnissen könnte man 755 Kampfpanzer kaufen und irgend so einen Zigeunerstaat platt machen - alles zum Wohlgefallen des allerliebsten Jesulein wie er als als Goot-Vater im AT vielfach gefordert hat.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

03.11.2010 21:18
#70 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Wer von der Kirche heilig gesprochen wird oder nicht ist mir einfach schnuppe. Für mich ist ein Haufen scheisse genauso heilig wie eine Ikone. Nämlich garnicht.

"Heilig" ist ein Konstrukt des Menschen. Es hat keine evidente oder inhärente Bedeutung.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

19.11.2010 17:28
#71 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Mit dem kommenden Sonntag, dem 21.11.2010, endet das gegenwärtige Kirchenjahr.
Die evangelischen Christen feiern den Totensonntag, die katholischen Christen das Christkönigsfest.

http://de.wikipedia.org/wiki/Christk%C3%B6nigsfest
http://www.katholisch.de/5389.html

Mit dem Christkönigsfest endet das katholische Kirchenjahr.
Es lenkt den Blick auf Jesus Christus, von dem die Christen glauben,
daß er am Ende der Zeit als König wiederkommen wird
und zu dem sich die Kirche unterwegs sieht.

Am Sonntag darauf feiern wir dann schon den ersten Advent.

Ich wünsche allen Foristen Glück und Segen für das neue Kirchenjahr.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2010 17:57
#72 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Antonius
Ich wünsche allen Foristen Glück und Segen für das neue Kirchenjahr.

Deine Wünsche sind lieb gemeint, nur hat jemand den Lattenjupp überhaupt darüber informiert.

Der tobte schon vor über 3000 Jahren als Mithras durch die Zeitgeschichte, selbst der kühne Hannibal aus Cadiz huldigte ihm unter dem Decknamen "Merkart". Sein Gottvater Ahura-Mazda hat schon damals irgend so eine geile Jungfrau geschwängert, die ihn jungfräulich als Bankert (Mißgeburt) zur Welt brachte. Dann zog der Mithras ohne festen Job und ohne Hartz-IV durch die Geschichte, hatte ständig an die 12 Apostel an seiner Unterwäsche kleben, vollbrachte als Saoschjant laufend Wunder und ersäufte alles in einer großen Flut - offensichtlcih sind viele Wunder in die Hose gegangen.

Was mir noch fehlt ist die rechte Gebrauchsanweisung, was genau gefeiert werden soll. Immerhin ist der 25.te Dezember das Fest des ägyptischen Gottes Osiris, das im Jahr 353 n.C. vorverlegt wurde. Mit Osiris habe ich nichts am Hut, der hat alle Mumien verdorren lassen und keine trotz irrsinnigem Aufwand wie etwa Pyramiden zu neuem Leben erweckt

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

19.11.2010 18:19
#73 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von emporda

Zitat von Antonius
Ich wünsche allen Foristen Glück und Segen für das neue Kirchenjahr.

Deine Wünsche sind lieb gemeint, nur hat jemand den Lattenjupp überhaupt darüber informiert.

Der tobte schon vor über 3000 Jahren als Mithras durch die Zeitgeschichte, selbst der kühne Hannibal aus Cadiz huldigte ihm unter dem Decknamen "Merkart". Sein Gottvater Ahura-Mazda hat schon damals irgend so eine geile Jungfrau geschwängert, die ihn jungfräulich als Bankert (Mißgeburt) zur Welt brachte. Dann zog der Mithras ohne festen Job und ohne Hartz-IV durch die Geschichte, hatte ständig an die 12 Apostel an seiner Unterwäsche kleben, vollbrachte als Saoschjant laufend Wunder und ersäufte alles in einer großen Flut - offensichtlcih sind viele Wunder in die Hose gegangen.

Was mir noch fehlt ist die rechte Gebrauchsanweisung, was genau gefeiert werden soll. Immerhin ist der 25.te Dezember das Fest des ägyptischen Gottes Osiris, das im Jahr 353 n.C. vorverlegt wurde. Mit Osiris habe ich nichts am Hut, der hat alle Mumien verdorren lassen und keine trotz irrsinnigem Aufwand wie etwa Pyramiden zu neuem Leben erweckt


Ist das nicht sehr rücksichtsvoll, wenn der neue Kult (das Christentum) die alten Feste nutzt und mit neuen Inhalten füllt?
Auf diese Weise konnten die neuen Inhalte behutsam in das Brauchtum eingeführt werden.


Aber, ich vergaß zu sagen: Ich bin dann mal weg.
Wir werden auf Gran Canaria für die nächsten 3 Wochen Urlaub machen.
Adiós, Señores.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

02.02.2013 15:20
#74 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Ich komme heute, am 2.2.2013, auf meinen alten Strang "Das Kirchenjahr" zurück.

Denn der gegenwärtige Weihnachtsfestkreis geht zu Ende; wir feiern am heutigen Samstag, 40 Tage nach Weihnachten,
das Fest Mariä Lichtmess, auch Fest der Darstellung des Herrn genannt.
Die Botschaft des Weihnachtsfestes war die Geburt des Heilandes Jesus Christus.
Gott hat seinen eingeborenen Sohn in die Welt geschickt, damit sie erlöst werde.
Im Glaubenbekenntnis beten wir: "Et incarnatus est de Spiritu Sancto ex Maria Virgine. Et homo factus est."

Das Kirchenjahr, siehe --> http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...CathLitYear.png
schreitet fort; der Weihnachtsbaum ist abgebaut, die Weihnachtsdekoration beseitigt, die Vorfastenzeit beginnt.
In diesem Jahr ist die Vorfastenzeit kurz, wir feiern Karneval, vielleicht am nächsten Wochenende in Venedig:
http://www.aku-doc.de/index.html
http://venedig.milano24ore.de/Karneval_in_Venedig.php

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

02.02.2013 21:45
#75 RE: Das Kirchenjahr, Neufassung antworten

Zitat von Antonius im Beitrag #74
. Denn der gegenwärtige Weihnachtsfestkreis geht zu Ende; wir feiern am heutigen Samstag, 40 Tage nach Weihnachten,
das Fest Mariä Lichtmess, auch Fest der Darstellung des Herrn genannt.


Laut jüdischer Vorschrift war Maria nach Jesus Geburt 40 Tage unrein und müsste nun dem Priester ein Reinigungsopfer in Form eines Schafes und einer Taube übergeben.

[Lukas 2] "22 Und da die Tage ihrer Reinigung nach dem Gesetz Mose's kamen, brachten sie ihn gen Jerusalem, auf daß sie ihn darstellten dem HERRN 23 (wie denn geschrieben steht in dem Gesetz des HERRN: "Allerlei männliches, das zum ersten die Mutter bricht, soll dem HERRN geheiligt heißen") 24 und das sie gäben das Opfer, wie es gesagt ist im Gesetz des HERRN: "Ein Paar Turteltauben oder zwei junge Tauben."

Seltsam, dass Maria und Josef ihren Jesus dem Herrn darstellen mussten. Aber kein christliches Fest ist zu seltsam, als das man sich wundern müsste.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor