Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.078 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Antichrist Offline



Beiträge: 14

13.02.2006 16:22
Christlicher Gott paradox? antworten

Guten Tag,
auf meinem Weg zum Atheismus habe ich viel über ,,Gott'' nachgedacht.
Folgende Überlegung hat mich letzlich zum Kirchenaustritt bewogen:

Laut christlicher Definition ist Gott:
-allmächtig
-gütig und liebevoll

Und laut Christentum werden ,,ungläubige'' bestraft.

Nun, ich bin ungläubig.
Wennn Gott nun gütig, ja die Liebe selbst ist, dann müsste er mir ein Zeichen geben, um mich vom ,,Unglaube'' zu ,,erlösen''. Tut er aber nicht. Entweder kann er es nicht, dann ist er nicht allmächtig, oder er will es nicht, dann ist er nicht gütig.


Insofern,

ein seine Überlegungen kundtuender Antichrist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.02.2006 16:42
#2 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
Entweder kann er es nicht, dann ist er nicht allmächtig, oder er will es nicht, dann ist er nicht gütig.


oder: er zwingt dich nicht, an ihn zu glauben.

----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Antichrist Offline



Beiträge: 14

13.02.2006 16:47
#3 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

dann widerum würde eher zulassen, dass ich, wie es das Christentum sagt, in der ,,Hölle schmoren'' werde.
ER lässt mich quasi ins Messer laufen, was nicht sehr gütig ist

Joshua ( Gast )
Beiträge:

13.02.2006 16:53
#4 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Zitat von Antichrist
...Insofern,
ein seine Überlegungen kundtuender Antichrist.

Wenn du ein Verbrecher bist, dann bist du im Knast. Aber vor dem Gericht, wenn du um Vergebung bietest, kann sein das du Amnestie bekommst.
Der Mensch unbewusst macht, was er in anderen Maschtaben erleben wird. Du bist noch nicht vom Geist Geboren. (NT, Jhannes3;3. Jesus-Nikodemus.)

Kleine Säugling kann nur Milch trinken. Überlegen und reden kann er nicht.

Antichrist Offline



Beiträge: 14

13.02.2006 17:13
#5 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Nun, das Gericht erhebt keinerlei Ansprüche darauf, gütig zu sein. Es ist gerecht (oder soll dies zumindest sein. Wenn diese gerechte Instanz der Meinung ist, die Strafe sei genug gewesen, dann kann ich freigelassen werden.
Gott hingegen ist die Güte.Ein gütiger Gott aber kann nur schwer guten Gewissens zulassen, dass ich bis auf ewing in der Hölle schmore.
Sollte ich aber am Tag des jüngsten Gerichts ,,begnadigt'' werden, dann ist der Glaube ja wohl schlichtweg ,,egal'', also unnütz, da ich die zeit auch sinnvoller nutzen kann ^^.

Und ich führe hier absichtlich nicht an : Warum lässt Gott zu, dass der Mensch Bomben baut, weil dann garantiert käme :Damit die Menschen schneller zu ihm kommen...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

13.02.2006 17:24
#6 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
dass ich, wie es das Christentum sagt, in der ,,Hölle schmoren'' werde.
ER lässt mich quasi ins Messer laufen, was nicht sehr gütig ist

Wenn wir uns hier ernsthaft unterhalten wollten Antichrist, solltest du deinen Wissensstand bezüglich des Christentums durch ein update auf den neuesten Stand bringen. Fang mal bei der "Höllenlehre" an.



----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 12:31
#7 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Nun, deinen Ratschlag habe ich mir zu Herzen genomen, und siehe da:

Offenbarung des Johannes, 21,8
Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

In meinen Augen, (und ich bin durchaus bereit von meinem Standpunkt abzuweichen), kann ein guter und barmherziger Gott nicht zulassen, das ich den sog. ,,zweiten Tod'' erlebe.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 12:45
#8 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Hallo, Antichrist. Für Gott ungläubiger sind wie die Steine - Unlebenden. Im tut es nicht weh, wenn .... Es geht um Geist und nicht um Fleisch. Jeder der noch nihct vom Geist geboren ist, ist nur paar Kilo Fleisch. Aber wenn du Gott in deinem Herz hast. Gott lässt nicht, dass dir weh tut. Weil in dem Fall Ihm auch weh tuen würde.

P.S. Der Mensch sucht nicht und sagt - Ich habe nichts. Nun es ist Plan Gottes, dem sich zeigen, wer nach Ihm sucht. Lies mal Johannes Evangelium, bevor du Zitaten aus der Offenbahrung bringst. Das Evangelium hat nur 15 Seiten. Aber du wirst ihm als 15 hundert Seite Buch lesen. Weil es ist nicht das Menschensbuch.

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 13:15
#9 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Nun, ich habe nach Gott gesucht.
Ich habe iene lange Zeit über Sinn,Ethik, Religion und Totd nachgedacht, hab vieles (nicht alles ) aus Bibel und Koran gelesen, mich mit dem Buddhismus und Hinduismus befasst.Das einzige, was sich gezeigt hat, ist ein Anzug meiner Religionsnote

Und nurmal zu meinem Verständnis deiner Aussage über Gott
Ungläubige sind keine Menschen, sondern nur Fleisch.Also sind die Gläubigen ,,die richtigen Menschen''. Oder anders:
'Ihr' seid besser als 'Wir'. Interessante These, ist aber vor rund 61 Jahren schonmal in die Hose gegangen...
Wenn ich aber nun Gott 'in mein Herz lasse', dann bin ich ein Mensch, und nicht mehr nur Fleisch. Erinnert an diverse Werbeslogans...

Möche ich diesen Gott anbeten?

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 13:26
#10 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Geist lebt im anderen Dimension. Das Leben auf der Erde ist nun Möglichkeit Grüne Karte in dieser Dimension zu schaffen. Du kannst als neugierig eine Experiment durchführen. Finde eine Zeit in dem du allein bist und einfach sagst,
-Gott ich habe dich gesucht. Aber nicht gefunden. Wenn dich wirklich gibt, gib mir ein Zeichen.
Und Gott gibt dir genug viele Zeichen. Man soll eins verstehen. Keine kann ohne vorbereitung mit Gott sich begegnen. Gott will nicht der Menschen erschrecken. über 3 Mlrd Menschen sind Geistig. Wenn du gesucht hast, dann kommst du auch irgendwann.

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 13:41
#11 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Du verstehst nicht- ich habe lange Abende und Nächte über 'Gott' nachgedacht.
Ich bin zum Gottesdienst gegangen, hab sogar alleine gebetet.
Und es geschah nichts, ich wiederhole, nichts.
Ich habe auch als kleines Kind gebtet, mein Hund möge Überleben.
Aber der hirntumor war stärker als Gott ...

Und zu der Zahl: Über 3 Milliarden Christen auf dem Papier- aber sehr viele, wie auch ich, konnten sich im Säuglingsalter nicht gegen die Taufe wehren ...

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 13:51
#12 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Ic habe nicht 3 Mlrd Christen geschrieben. Ich schrieb Geistige Menschen.
Ja, Säuglingskind wird getauft, aber sie erleben bewusste Kommunion. Aber ich bin ein Baptist. (grich. Tieftaufer) Ich habe mich bewusst taufen lassen.

the swot ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 13:58
#13 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Wenn G´tt "LIEBE IST", wie christliche Sekten gerne als Parole verwenden, würde es die Hölle nicht geben.Ein barmherziger G´tt nimmt auch ungläubige im Himmel auf
[strich]
SOLIDARITÄT MIT ISRAEL!

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 13:59
#14 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Nun, den Fehler mit den geistigen Menschen muss ich mir zugestehen.
Baptistentum(sagt man das so)? hingegen, finde ich gut, da jeder Baptist sagen kann, dass er die Wahl hatte, ob er Baptist ist oder nicht.
Und übrigens, die Meinungen vieler Jugendlicher über die Kommunion/Konfirmation:

Joa geil,gibt Geld, ich glaub demn Rotz zwar nicht, aber egal.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 14:03
#15 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Du kennst die Baptisten nicht, deswegen schreibst du als Sekte. Baptisten sind Bewusste Gläbiger. Kein Baptist tauft (zwingt) sein Kind. Das Kind soll selbst wählen als sein Bewusstsein da ist. etwa 80 Million Baptisten gibt auf der Welt. Und sie haben alle gleiche Regel nur aus der Bibel (AT und NT) über Gott reden.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

14.02.2006 14:23
#16 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
In meinen Augen, (und ich bin durchaus bereit von meinem Standpunkt abzuweichen), kann ein guter und barmherziger Gott nicht zulassen, das ich den sog. ,,zweiten Tod'' erlebe.

Und was stellst du dir unter dem zweiten Tod vor? Schmerzen, Höllenfeuer?

kann denn ein guter und Barmherziger Gott dich zwingen etwas zu tun was du nicht willst? Wenn du nicht glauben willst: Wäre Gott "Gut" wenn er dich zwingen würde?

Denkst du wirklich Gott müsste Ungerechte in der Hölle schmoren lassen? Ich dachte aus dem Mittelalter und seinen traditionen wären wir mittlerweile in der neuzeit angekommen...
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 14:24
#17 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Sekte
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Eine Sekte (lat.: entweder von sequi = folgen; (Nach-)Folge, Richtung, Denkweise, Partei, Schule oder auch von secta = geschnitten, (via) secta: Vorgegebener Weg, Partei, Abspaltung (von der Hauptströmung) oder auch in Verbindung via secta secuti = die Sektenanhänger (was ein Indiz sein könnte, dass beide Wortstämme an der Entstehung des Begriffs beteiligt sein könnten) bezeichnet im wissenschaftlichen Sprachgebrauch häufig eine religiöse Organisation, die durch ein Schisma oder die Abspaltung von einer etablierten Religion entstanden ist.


Sind die Baptisten keine Sekte? Für mich hat dieser Begriff nichts negatives, nein, ich befürworte es doc sogar, dass Kinder bei den Baptisten nicht getauft werden.


Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 14:27
#18 RE: Christlicher Gott paradox? antworten
Du Antichrist, bitte bewise unser Abspaltung von der Christentums.

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 14:36
#19 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Die Baptisten sind von diesen Entwicklungen stark geprägt worden. Sie dürfen jedoch nicht als Teil der kontinentaleuropäischen oder englischen Reformation und auch nicht als Teil der reformatorischen "Wiedertäufer" gesehen werden. Die Geschichte der Baptisten beginnt erst ca. 100 Jahre später. Nicht immer sind ihre Anfänge klar zu erfassen.

Da die Baptisten erst nach dem Chrstentum entstanden, und Baptisten natürlich auch Christen sind,sind sie eine abspaltung des Christentums...


Zurück zum Thema:
Müsste Gott mir dann nicht seine Existenz beweisen, damit ich die Wahrheit erkenne und nicht 'den zweiten Tod ' sterbe, wie er im Neuen Testament steht.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 14:47
#20 RE: Christlicher Gott paradox? antworten
Es gibt den Christ. Abgespalteten Christ gibt es nicht.

Und wer bist du denn, dass Gott dir persönlich sein Existenz beweisen soll. Er hat schon genug Beweise vor deinem Geburt getan. Und es war reichlich. Das ist nicht, dass Er für jeder neuegeborene persönlich in Menschensdimension bekannt macht. Dann wäre, Gott glauben nur durch Menschliche Beweise.
Wenn du Tod akzeptierst, warum willst du über 2 Tod wissen. Lass das. Es ist die nächste Niveau.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

14.02.2006 14:58
#21 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
Zurück zum Thema:
Müsste Gott mir dann nicht seine Existenz beweisen, damit ich die Wahrheit erkenne und nicht 'den zweiten Tod ' sterbe, wie er im Neuen Testament steht.

Nun wahrscheinlich sollte Gott mal bei dir vorbeischauen, dir nen guten tag wünschen, und n bier inner kneipe um die Ecke trinken gehen ne? Dann würdest du an Gott glauben nicht wahr?

Im Ernst, Antichrist, es ist entscheidend, was man als Beweis anerkennt und was nicht... Sieh mal in England gibt es immer noch Menschen die der Überzeugung sind, die Erde sei eine Scheibe ...
----------------------------------
In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 14:58
#22 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

Und warum hat Gott mich intelligent genug gemacht, um nicht an ihn zu glauben, wenn er weiß, dass ich dafür in den 'Feuerpfuhl' komme? :D


Und die ersten Baptisten waren 'normale' Christen-
aber sie lehnten einige der Praktiken der Kirche ab, und gründeten eine eigene Glaubensgemeinschaft-
also haben sie sich abgespaltet von der 'Hauptlinie' des Christentums- sind aber immernoch Christen


P.S. strittige BEgriffe in Anführungszeichen

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 15:00
#23 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
und n bier inner kneipe um die Ecke trinken gehen ne?

Nur wenn er Becks trinkt

Joshua ( Gast )
Beiträge:

14.02.2006 15:08
#24 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

O, Mensch, , seit dem du Mitglied bist, du redest nur über Feuerpfuhl. Ich tröste dich, du kleines Kind, hab kein Angst. Du hast noch genug Zeit.
Wegen Hauptlinie: Hauptlinie ist Bibel. Mal Martin Luther korrigierte die lInie und nun mal Baptisten wollen es allem zeigen, was ist die Hauptlinie. Dort nirgendwo steht über Kindertaufe. Es war wichtig für Katoliken und Protestanten Ihre reihe schnell zum wacksen bringen. Menschliche Politik in der Glaube.

Antichrist Offline



Beiträge: 14

14.02.2006 15:31
#25 RE: Christlicher Gott paradox? antworten

In Antwort auf:
O, Mensch, , seit dem du Mitglied bist, du redest nur über Feuerpfuhl

Es geht mir nicht um die Hölle. sonder um die Glaubwürdigkeit einer Religion, die mir einerseits den liebevollen, gütigen Gott vorgaukelt und andereseits mit Strafen droht, wenn man nicht daran glaubt...
Frei nach dem Motto: ICh tu dich zwar so lieben, doch rückst du dein Geld nicht raus, muss ich dir eine schieben ...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor