Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 3.171 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.12.2009 22:07
#26 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Aviel
So kommt aus der Kabbala der Jüd. die Vorstellung vom Universum als unendlichen Raum und beinflußte damit auch wissenschaftliche Vorstellungen des Mittelalters auf revolutionärer Weise.

Numerologie auch noch? Ich denke nicht, dass das irgendeinen Einfluss auf irgend wen hatte... und das Universum ist kein unendlicher Raum...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 22:25
#27 RE: Ewigkeit antworten

nein Nummerologie hat mit Gematrie wiederrum gar nichts zu tun,sowas alles sind ihrgendwelche Erfindungen von anderen.Um Einfluss und sowas geht es nicht, bei uns sind Zahlen und Buchstaben dasselbe.
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.12.2009 22:28
#28 RE: Ewigkeit antworten

Solange es was mit der Tora, Kaballa oder jüdisches Tradition zu tun hat, bist du bereit jeden Irrsinn mit zu machen...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 22:30
#29 RE: Ewigkeit antworten

nein es ist unsere Sprache und unser Alef Beth, das genauso wenig mit Irrsinn zu tun wie Deutsche Buchstaben.Es hat ja nicht mal mit der Tora zu tun,denn jeder spricht das in Israel auch jeder Atheist.
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.12.2009 22:32
#30 RE: Ewigkeit antworten

Der Punkt ist, diese Zahlenspielereien sagen nichts aus. Gar nichts.
Das ist Esoterik auf höchstem Niveau - Religion...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 22:38
#31 RE: Ewigkeit antworten

nein hat nicht mit Spielerei zu tun,du denkst das nur weil du Hebräisch nicht kennst ,ist aber keine Esotherik,
jedes Hebräische Schriftzeichen entspricht einen Zahlenwert,früher benutzte man eben Buchstaben um seine Rechnungen zu bezahlen,es ist dasselbe ,nicht besonderes einfach ist Hebräisch so.
Wir haben keine Buchstaben hier und Arabische Zahlen dazu,sondern ein Buchstabe ist Zahl das gleiche,so kann man wenn 86 steht Halleluja lesen,wenn das Schriftzeichen steht 86 ,da besteht kein Unterschied.
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

01.12.2009 22:57
#32 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Gysi
Und da kommt die Frage wieder: Und wer erschuf Allah? Beim Nichts als die Ursache aller Dinge bräuchtest du nicht nach der Ersten Ursache zu fragen. Aber auch du wirst sagen: Allah braucht keine Erste Ursache! Und ich frage: Woher weißt du das? Und wie erklärst du dir das? Du weißt es nicht, und du strengst dich auch erst gar nicht an, das zu wissen. Du erklärst die Erste Ursache als etwas, was du titulierst (mit "Gott"), aber von dem du selber nichts kennst und nichts weißt. Da kannst du doch gleich sagen: "Woher das Universum kommt - das weiß ich nicht!"



Das wissen wir nicht. Da liegen die Grenze des Verstandes.
Was wir wissen ist:-> Dass Allah/Gott keinen Schöpfer hat. Er war immer da ohne Anfang und ohne Ende. Hätte Allah ein Schöpfer, dann wäre Er ein Geschöpf, dann müßte dieser Schöpfer auch ein anderer Schöpfer haben, der noch größer und mächtiger ist. Und das ist unmöglich.

91. Allah hat Sich keine Kinder genommen, und keinen Gott gibt es neben Ihm, sonst
würde fürwahr jeder Gott das wegnehmen, was er erschaffen hat, und die einen von
ihnen würden sich den anderen gegenüber wahrlich überheblich zeigen.
Preis1 sei
Allah, (und Erhaben ist Er) über das, was sie (Ihm) zuschreiben,


Allah bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer Ihm; und (ebenso bezeugen) die Engel
und diejenigen, die Wissen besitzen; der Wahrer der Gerechtigkeit. Es gibt keinen
Gott außer Ihm, dem Allmächtigen und Allweisen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 06:22
#33 RE: Ewigkeit antworten

Na, wenn es dazu nicht mehr braucht:

Ich bezeuge auch, dass es keinen Gott außer mir gibt.
Meine Frau wird gern bestätigen, dass es mit dem menschlichen Verstand nicht immer zu erfassen ist, was ich mache.

Also verlass deinen falschen Gott, Nuralhuda, und geh vor mir auf die Knie.
Ich lass dich sogar wieder aufstehen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.190

02.12.2009 07:51
#34 Ewigkeit antworten

Zitat von Gysi
Da kannst du doch gleich sagen: "Woher das Universum kommt - das weiß ich nicht!"

Zitat von Nuralhuda
Das wissen wir nicht. Da liegen die Grenze des Verstandes.
Was wir wissen ist:-> Dass Allah/Gott keinen Schöpfer hat.

Warum wissen "wir's"? Weil's im Koran steht! Wir wissen auch nichts von einem Gott jenseits des Universums! Und er ist auch nicht logisch abzuleiten, es ist sogar widersinnig, sowas wie einen Gott anzunehmen! Gott ist eine archaische Übertragung unseres eigenen menschlichen Schöpferbildes auf die unendliche Meta-Ebene; Gott ist (die Götter sind) immer eine IDEE unwissender Menschen gewesen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 11:55
#35 RE: Ewigkeit antworten

Gysi du hast eine andere Wahrnehmung,

ich wollte noch sagen ich finde es nicht wie du sagst Selbstverständlich das ein Mensch so von allein nach Gott fragen würde,
wie soll ein Mensch denn darauf kommen,nach etwas zu fragen was er nicht kennt,und wie sollte er aus sich auf ein höheres Wesen schließen,unlogisch er denkt höchstens an seine Eltern.Außerdem kennt der Mensch den Begriff Gott und die Idee Gott überhaupt nicht.
wenn Gott sich nicht mitteilt wie sollte der Mensch auf Gott kommen woher denn,und aus welchen Gedanken.?
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

02.12.2009 12:00
#36 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Außerdem kennt der Mensch den Begriff gott und die Idee Gott überhaupt nicht.



Ach? Dann bleibt nur die logische Schlussfolgerung, dass es die Millionen Götter, an die im Laufe der Menschheitgeschichte geglaubt wurde, auch tatsächlich gegeben hat, weil ausdenken kann sich das ja niemand, was???

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 12:03
#37 RE: Ewigkeit antworten

also ich habe mir grade so den ersten Menschen vorgestellt ohne diesen religiösen Blödsinn hinterher,ob dieser von alleine auf einen Gott kommen würde,woher er den Begriff überhaupt her hätte,
wie sollte so jemand auf Gott kommen?
Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

02.12.2009 13:10
#38 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
also ich habe mir grade so den ersten Menschen vorgestellt ohne diesen religiösen Blödsinn hinterher,ob dieser von alleine auf einen Gott kommen würde,woher er den Begriff überhaupt her hätte,



Erstens Mal kamen die Menschen zuerst auf Geister, dann auf Götter - der Monotheismus kam erst später. (Das Judentum ist wirklich nicht die älteste Religion, auch wenn du das vermutlich anders sehen willst.)

In Antwort auf:
wie sollte so jemand auf Gott kommen?



Da gibt's viele Möglichkeiten:
Der Mensch ist ein soziales Herden- (oder Rudel-) Tier, dass unter strikten Hierarchien lebt. An der Spitze steht stets ein Alphatier, dass das Rudel anführt.
Dieses Alphatier wird bereits meist als etwas "übermächtiges" dargestellt, das den anderen weit überlegen ist. (Sieht man bis heute noch deutlich in Diktaturen oder einfach am Arbeitsmarkt)
Götter sind bloß eine zusätzliche, noch radikalere Überhöhung dieses Alphatiers.

Weiters scheint der Mensch dazu programmiert, hinter jedem Geschehniss einen Agenten zu vermuten. (Vermutlich um zu überleben. Wenn Blätter im Wind rascheln, könnte ein heranschleichender Feind dahinter stecken.) So sieht der Mensch Wolken, Blitze, Wellen und vermutet hinter allem, dass da einer steht, und das verursacht.
Mixt man das zusammen, hat man dann schon übliche Gottesbilder.

Für Religion muss man dann noch Einsamkeit, Suche nach einen Sinn in seiner Existenz und Angst vor dem Tod/anderen Dingen dazu nehmen und schon hat man die Grundstruktur aller Glaubenswelten erfasst.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.190

02.12.2009 13:20
#39 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Aviel
wie sollte so jemand auf Gott kommen?

Du bist nicht nur erkenntnisresistent, du bist auch informationsresistent. Liest du meine Beiträge nicht, bevor du auf sie antwortest? Es ist schwer, sich mit dir zu unterhalten, Aviel. Und ich behaupte, dass das deiner Religiösität geschuldet ist. Religion macht erkenntnis- und dialogstumpf! Und das kann keine Beleidigung sein, Aviel. Was ich sage, ist Fakt... Leider.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 13:33
#40 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Erstens Mal kamen die Menschen zuerst auf Geister, dann auf Götter - der Monotheismus kam erst später. (Das Judentum ist wirklich nicht die älteste Religion, auch wenn du das vermutlich anders sehen willst.)



Was du meinst was ich sehen will tut nichts zur Sache, ist ja nur aus deiner engen Vorstellungswelt und Vorurteil abgeleitet.Und wieso sollte man davon ausgehen das das Judentum die älteste Religion ist wenn schon die Bibel vor dem Judentum andere Religionen und Götterwelten kannte.
Wenn die Menschheit Millionen Jahre besteht ,Tiere haben sowas vermute ich auch mal nicht nötig,obwohl sie ja auch meine ich ,wenn ich meinen Hund sehe ,auch Gefühle haben,auch ein Gewissen,der weiß genau wenn er mir die Wurst klaut das er das nicht darf,usw.
Aber ihrgendwie Tiere hab ich noch nicht gesehen,das sie anbetend knien,oder Geister beschwichtigen oder Andächtig die Augen zu den Sternen erheben.
Also werden sie wohl nach deiner Def. nicht so dumm sein und so unintelligent wie der Mensch . Nur die Menschen entwickelten sich weiter mit Religion ,die Tiere in der Richtung auch die Affen nicht einen betenden Affen habe ich auch noch nicht gesehen.

Ob der Mensch vor Millionen Jahren schon sowas kannte vermutlich erstmal hatte er vielleicht Angst,vor der Natur ,Mächte die ihm zu Gewaltig waren und er meinte dämpfen zu müßen,Menschen haben ja vor Unbekannten und vor, das was mehr Macht hat Angst ,denke diese Angst war vielleicht der Hauptgrund und vielleicht der Anfang,und dazu kam wohl das Gefühl opfern zu wollen,was Tiere ja auch alle nicht haben,
ich denke das Religiösität eine Entwicklung ist,oder meinst du sie war sofort gegeben von Anfang an,oder etwas was sich erst heraus bildete?
Dennoch als erste Ursache kann man auch sagen, hat Gott diesen Anstoss zur Entwicklung und Suche gegeben,und vielleicht auch das Gewissen dazu,was aber in jeder Gruppe ein anderes sein kann,ich denke auch der Gemeinschaftssinn war wichtig um vor den Gefahren der Umwelt bestehen zu können.Einsamkeit in der Evolution hätte den Einzelnen einer größeren Gefahr ausgesetzt ,und eher die Menschheit gefährdet.
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 13:46
#41 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Du bist nicht nur erkenntnisresistent, du bist auch informationsresistent. Liest du meine Beiträge nicht, bevor du auf sie antwortest? Es ist schwer, sich mit dir zu unterhalten, Aviel. Und ich behaupte, dass das deiner Religiösität geschuldet ist. Religion macht erkenntnis- und dialogstumpf! Und das kann keine Beleidigung sein, Aviel. Was ich sage, ist Fakt... Leider.



Gysi,

nein das stimmt nicht es ist nur die eingemauerte Vorstellungswelt des Atheismus was solche Schlüsse zuläßt,es ist sehr schwierig mit so einer eingeegten Votstellungswelt des Menschen zu reden,weil die Geistige Weite fehlt die Glaubende haben,es ist ein einfaches Strickmuster des Denkens,da wundert man sich nur,wie verklavt und Gefangen doch der Wissenschaftliche Mensch ist mit seiner kleinen Vorstellungswelt.
Aviel

Pest Offline



Beiträge: 657

02.12.2009 13:56
#42 RE: Ewigkeit antworten

Ähm, was?

Ein kritischer Geist ist alles andere als eingeschränkt. Nur weil man nicht alles für bahre Münze nimmt, was einem von den lokalen Voodoo Priestern und anderen Scharlatanen erzählt wird, soll man eine eingeengte Vorstellungswelt haben? Ganz im Gegenteil: Ein funktionierender Filter ermöglicht es einem Atheisten eben seinen Verstand von Dingen frei zu halten, die ihm sagen wollen, was er zu denken und wie er sich die Welt vorzustellen hat.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 14:00
#43 RE: Ewigkeit antworten

Gysi ,stell dir doch mal einen tragischen Menschen vor
http://www.youtube.com/watch?v=oxws9wUFixM

sagen wir einen Weggesperrten von klein auf,ohne Gesellschaft,lernen ,Sprache,
käme der auf ein höheres Wesen?
Das er Gott denken könnte und anbeten?
Würde er aus Angst Anbetung entwickeln,die Frage nach Gott,ein Gefühl für Sünde bekommen,oder das er opfern möchte ,oder Götter besänftigen,hätte er ein Gewissen?
Käme er nur auf sowas wenn man ihn was über einen Gott erzählt?
Oder würde er aus sich raus sowas entwickeln?
Oder nur leben ohne das alles und dann sterben,wobei er ja nicht wüßte vielleicht das er mal stirbt ,hätte er das Wissen in sich das er sterben muß?
Oder lebte er nur Zeitlos Unwissenheit?
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 14:05
#44 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Ein funktionierender Filter ermöglicht es einem Atheisten eben seinen Verstand von Dingen frei zu halten, die ihm sagen wollen, was er zu denken und wie er sich die Welt vorzustellen hat.



Grade ein Spiritueller Mensch läßt sich nicht einreden was er denken muß,er läßt sich nicht ins Gewissen reden was die Leute so wollen,und was er denken oder tun muß läßt er sich erst recht nicht sagen ,das störrt halt Atheisten,das ihre Erkenntnisse nicht ohne Hinterfragen übernommen werden,was ist denn schon Auswendig gelerntes Schulwissen für ein Wissen,die hängen dann auch nur den Prof. an den Lippen ,und was nicht sein darf darf auch da nicht gefragt werden.
Und schaut euch mal echt um,es gibt unter Ateosten vom Sonderschüler bis zum Prof. auch alles,Ateismus und schlau das geht nicht auf,ich bezweifel das ein Atheistischer Hauptschüler mehr weiß als ein Religiöser mit Abi.Oder ein Atheistischer Hanwerker kennt sich mit Wissenschaft genauso wenig aus.Nur weil manche Abi haben oder Studiert,sind sie nichts besseres und wahnsinnig Intelligent und Wissenschaftlich,sie halten sich nur für was besseres,dumme gibt es unter Atheisten auch genug.Das hat mit dem Menschen und nicht mit der weltanschuung zu tun.Es gibt auch welche wie Jung Hochintelligent und so dumm Tote zu bewören und an Okkulte Dinge zu glauben,die haben genauso kein Verstand.
Aviel

Pest Offline



Beiträge: 657

02.12.2009 14:59
#45 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Grade ein Spiritueller Mensch läßt sich nicht einreden was er denken muß,er läßt sich nicht ins Gewissen reden was die Leute so wollen,und was er denken oder tun muß läßt er sich erst recht nicht sagen ,das störrt halt Atheisten,das ihre Erkenntnisse nicht ohne Hinterfragen übernommen werden,was ist denn schon Auswendig gelerntes Schulwissen für ein Wissen,die hängen dann auch nur den Prof. an den Lippen ,und was nicht sein darf darf auch da nicht gefragt werden.



Mir als Atheist ist es ehrlich gesagt Mütze wie Glatze ob jemand meine Meinung teilt, übernimmt oder ablehnt. Pauschalisier mal nicht so. Abgesehen davon besitze ich so gut wie kein 'auswendig gelerntes Schulwissen', da ich absolut faul bin und mich einen Scheiss um trokenen Stoff schere, den ich wahrscheinlich niemals in meinem Leben brauchen werde. Ich lerne was mich interessiert und mehr auch nicht.
Ich hab auch nicht behauptet, das einem spirituellen Menschen dieser Filter fehlt. Der Bullshitfilter ist etwas, was sehr viele Menschen haben, nur entscheiden wir alle anders, basierend auf den Erfahrungen etc. die wir gemacht haben, welche Informationen wir akzeptieren und welche nicht. Also, warum soll ein Atheist bitte schön eine 'eingeegte Votstellungswelt' haben? Etwa weil er nicht deiner Meinung ist?

In Antwort auf:
Und schaut euch mal echt um,es gibt unter Ateosten vom Sonderschüler bis zum Prof. auch alles,Ateismus und schlau das geht nicht auf,ich bezweifel das ein Atheistischer Hauptschüler mehr weiß als ein Religiöser mit Abi.



Hä? Was hat das denn damit zu tun?
Ich bezweifle stark, dass es darauf ankommt, ob man Atheist oder Theist ist, wenn es darum geht ob man Abi macht oder nicht. Ich bin Atheist und mache Abi (und das nicht zu schlecht) genau wie diverse Christen und einige Moslems aus meinem Jahrgang. Also, wo ist da der Zusammenhang?

In Antwort auf:
sie halten sich nur für was besseres,dumme gibt es unter Atheisten auch genug.



Stimmt. Das liegt daran, das die religiöse Ansicht einer Person nichts mit ihrer Intelligenz zu tun hat. Dumme gibt es überall.

In Antwort auf:
Es gibt auch welche wie Jung Hochintelligent und so dumm Tote zu bewören und an Okkulte Dinge zu glauben,die haben genauso kein Verstand.



Interessant das du Okkultisten anscheinend generell als dumm/'verstandlos' darstellst. Die glauben doch im Prinzip auch nur an nicht-wissenschaftliche Dinge, mit denen sie die Welt erklären wollen. Daher würdest du ja so behaupten, das religiöse Menschen genausowenig Verstand haben und das wäre ja jetzt irgendwo ein Eigentor, oder?

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.190

02.12.2009 15:52
#46 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Aviel
es ist nur die eingemauerte Vorstellungswelt des Atheismus was solche Schlüsse zuläßt,es ist sehr schwierig mit so einer eingeegten Votstellungswelt des Menschen zu reden,weil die Geistige Weite fehlt die Glaubende haben,es ist ein einfaches Strickmuster des Denkens,da wundert man sich nur,wie verklavt und Gefangen doch der Wissenschaftliche Mensch ist mit seiner kleinen Vorstellungswelt.

Ich möchte mal behaupten, dass meine "Vorstellungswelt" etwas breiter angelegt ist als die deine. In meiner Kindheit und Jugend war ich ein glaubender Mensch - wenn auch ein immer zweifelnder. Ich habe mich als Ex-Christ nicht nur mit der Bibel, sondern auch mit dem Islam und dem Buddhismus auseinandergesetzt. In den Geisteswissenschaften kenne ich mich, mit ökonomischem Schwerpunkt, ebenfalls ein wenig aus. Das alles ist etwas mehr, als nur auf dem kleinen jüdischen Planeten herumzuwandern, meinst du nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

02.12.2009 17:08
#47 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Aviel
das störrt halt Atheisten,das ihre Erkenntnisse nicht ohne Hinterfragen übernommen werden,was ist denn schon Auswendig gelerntes Schulwissen für ein Wissen,die hängen dann auch nur den Prof. an den Lippen ,und was nicht sein darf darf auch da nicht gefragt werden.
Und schaut euch mal echt um,es gibt unter Ateosten vom Sonderschüler bis zum Prof. auch alles,Ateismus und schlau das geht nicht auf,ich bezweifel das ein Atheistischer Hauptschüler mehr weiß als ein Religiöser mit Abi.Oder ein Atheistischer Hanwerker kennt sich mit Wissenschaft genauso wenig aus.Nur weil manche Abi haben oder Studiert,sind sie nichts besseres und wahnsinnig Intelligent und Wissenschaftlich,sie halten sich nur für was besseres,dumme gibt es unter Atheisten auch genug.Das hat mit dem Menschen und nicht mit der weltanschuung zu tun.Es gibt auch welche wie Jung Hochintelligent und so dumm Tote zu bewören und an Okkulte Dinge zu glauben,die haben genauso kein Verstand.

es ist nur die eingemauerte Vorstellungswelt des Atheismus was solche Schlüsse zuläßt,es ist sehr schwierig mit so einer eingeegten Votstellungswelt des Menschen zu reden,weil die Geistige Weite fehlt die Glaubende haben,es ist ein einfaches Strickmuster des Denkens,da wundert man sich nur,wie verklavt und Gefangen doch der Wissenschaftliche Mensch ist mit seiner kleinen Vorstellungswelt.

Ich muss ehrlich sagen, eigentlich hab ich keine Lust, mich mit derartigem Gedankenschrott überhaupt auseinanderzusetzen. "Ateostische" Sonderschüler sind mir übrigens noch nicht begegnet. Ich kenne allerdings zwei Professoren, der eine weiß, dass es keine Götter geben kann, der andere betet und dankt und bittet und lobt fast den ganzen Tag über seinen Gott. Hilfe bekommt er allerdings auch keine von dem. Seine Frau ist viel zu früh gestorben, die Tochter ist schwer krank und im Innern spürt er wahrscheinlich, dass er auf das falsche Pferd gesetzt hat, er kann es nur nicht zugeben. Dann würde er nämlich sein Gesicht verlieren. Manche haben aber nicht mal das. Vielleicht denkt er aber auch, dass diese Schicksalsschläge alles nur "Prüfungen" sind... Das Gelaber kenn ich nämlich noch aus meiner Kinderzeit.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

02.12.2009 18:26
#48 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Gysi
Warum wissen "wir's"? Weil's im Koran steht! Wir wissen auch nichts von einem Gott jenseits des Universums! Und er ist auch nicht logisch abzuleiten, es ist sogar widersinnig, sowas wie einen Gott anzunehmen! Gott ist eine archaische Übertragung unseres eigenen menschlichen Schöpferbildes auf die unendliche Meta-Ebene; Gott ist (die Götter sind) immer eine IDEE unwissender Menschen gewesen!



Ja, wir wissen es, weil es im Quran steht. Der Quran liefert uns Beweise der Schöpfung, die die moderne Wissenschaft entdecken hat.

Aber eine wissenschaftliche Forschung darf allerdings nicht als Voraussetzung für den Glauben genommen werden. Sie kann nur das Begreifen der Wahrheit erleichtern, die Allah offenbart hat --> Wissenschaft ist ein zweckdienliches Hilfsmittel um den Glauben zu stärken.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.190

02.12.2009 18:34
#49 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Nuralhuda
Ja, wir wissen es, weil es im Quran steht. Der Quran liefert uns Beweise der Schöpfung, die die moderne Wissenschaft entdecken hat.

Beweis mohammedanischer Beweistheorie: "Seht ihr nicht die Existenz Allahs, indem ihr euch die Welt anschaut, die Blumen, das Wasser, die Wüste und was weiß ich?" (Frei nachgesprochen) Nuralhuda, das ist doch keine Wissenschaftstheorie! Und eure vermeintlichen "Koranwunder" sind doch völlig überinterpretierte, in die gewollte Fassung eingepresste Exegesen. Das kannst du doch nicht ALLEN ERNSTES ernst nehmen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

02.12.2009 18:43
#50 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Nuralhuda
Wissenschaft ist ein zweckdienliches Hilfsmittel um den Glauben zu stärken.

... nur das Wissenschaft nicht den Anspruch dazu hat. Wissenschaft beschreibt die Welt auf Grund von Natürlichen Prozessen. Wissenschaft ist Ergebnisoffen.
Was du machst ist: Du nimmst dir passende Dinge heraus die deinen glauben Stärken und ignorierst den Rest.
Genausogut könntest du auch Verse aus dem Koran herausstreichen bis du eine Religion ohne Aufrufe zu Gewalt in der heiligen Schrift bekommst.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor