Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 3.175 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.12.2009 09:55
#76 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Lukrez
Die Gegenwart ist ewig, sie endet nie.

"Menschen, die wie wir an die Physik glauben, wissen, daß die Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur eine besonders hartnäckige Illusion ist.


Nach neueren Theorien ist der Raum ewig und niemals eigenschaftslos leer - unser Universum ist also nicht aus dem Nichts entstanden, sondern war in diesen Eigenschaften schon immer vorhanden!

Satz 1 sagt etwas völlig anderes aus als Satz 2, der - wenn er nicht etwas missverständlich ausgedrückt ist - rein von den Begriffen her tatsächlich Unsinn ist. Wie Satz 1 aber tatsächlich zu beurteilen ist, ist sehr schwierig, denn Zeit und Raum kann sich der Mensch ja nur aus seiner eigenen Anschauungsweise vorstellen und drin herum rechnen und existieren. Was diese beiden Grundkomponenten allen Seins aber tatsächlich bedeuten oder sind, ist weiterhin ziemlich unklar.

Der dritte Satz hat jedoch in der Astrophysik diametrale Gegner, auch wenn du damit meinen eigenen, nicht wissenschaftlich vorgeprägten Vorstellungen nahekommst. Diese Gegner behaupten nämlich, dass der Raum sich seit dem Urknall ständig und sogar beschleunigt ausdehnt. Und wenn es vor dem Big Bang keinen Raum gab, ist also der Raum, in den sich derzeit das Universum mit all seinen Inhalten ausdehnt, noch gar nicht vorhanden, es entsteht quasi erst, indem die expandierende Materie in das Nichts hineinplatzt. Ich als lediglich populärwissenschaftlich interessierter Mensch, der auch etwas denken kann, stimme allerdings für einen ewig vorhandenen Raum.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.12.2009 10:00
#77 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Stan

Zitat von Reisender
Die Aussagen solcher Ausnahmemenschen haben einfach mehr Gewicht als unser Geplapper hier im Forum.

Wenn man bedenkt wieviel Geplapper schon aus dem Mund oder der Feder von Ausnahmemenschen (was soll das eigentlich sein??) gekommen ist??!!


Aus der Feder des Ausnahmemenschen Mozart und einiger anderer auf diesem Gebiet ist jedenfalls etwas gekommen, was hoffentlich ewig existieren wird. Und das kann niemand verbessern oder zunichte machen, außer der Zeit und der Nachlässigkeit des Menschen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.12.2009 10:05
#78 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Nuralhuda
Zitat von Douglas Adams
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Das kann nur eine arabisch-islamische Theorie sein. Diese Frage stellen sich Gottgläubige nun, seitdem sie sich ihren Gott ausgedacht haben. Ständig fragen sie nach dem Sinn des Lebens, forschen nach einem Plan, nachdem alles entstanden sein soll und der alles auch dereinst beenden wird.

Und sie haben die Antworten noch immer nicht gefunden, denn ihr Planer zeigt ihnen diesen Plan nicht, er hält ihn weiterhin geheim. Bis in alle Ewigkeit.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 10:07
#79 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Nuralhuda
Zitat von Douglas Adams
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Diese Frage stellen sich Gottgläubige nun, seitdem sie sich ihren Gott ausgedacht haben. Ständig fragen sie nach dem Sinn des Lebens, forschen nach einem Plan, nachdem alles entstanden sein soll und der alles auch dereinst beenden wird.
Und sie haben die Antworten noch immer nicht gefunden, denn ihr Planer zeigt ihnen diesen Plan nicht, er hält ihn weiterhin geheim. Bis in alle Ewigkeit.




Da gibbet zwei Möglichkeiten..entweder sind wir diesem Planer völlig wurscht,oder er ist ein Sadist mit einem leicht verschrobenem Humor

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 10:35
#80 RE: Ewigkeit antworten

Das Universum ist da weil es das beste von allen war,denn es ist doch sehr gut.
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.12.2009 11:38
#81 !) antworten

In einem der Geos von 2001 (habe das Heft leider nicht mehr ) ist die Theorie vom Urknall und dem immer schnelleren Ausdehnen des Universums sehr schön erklärt (wobei Geo ja auch im Grunde genommen populärwissenschaftlich ist, glaube ich) - dort stand auch was davon, dass eine gewisse Hintergrundstrahlung vom Urknall zurückgeblieben ist.

Ich als Vertreterin der Multiversen-Theorie (warum denn bitte schön soll es nur eins geben? Das ist total unlogisch und menschliches Wunschdenken - wenn schon die Erde um die Sonne kreist und es weitere Sonnen gibt, sogar Sonnensysteme, sogar Galaxien außerhalb der Unsrigen... Der Mensch wird immer wengier Zentrum des Universums - da will er sich wenigstens noch die Idee eines einzigen Universums erhalten. Weg damit.) gehe ja davon aus, dass es unendlich viele Universen gibt. Man muss sich das evt. wie eine goldene Kugel vorstellen. Mit Atomen. Abgekühlt auf 0 Kelvin und somit bewegungslos. Und dann geschieht irgendwas (was dieses Irgendwas sein soll, weiß ich jedoch nicht *G*) und ganz langsamm fangen die Atome an, zu schwingen und sich dabei aufzublähen. Einen Haken hat meine Theorie allerdings (und zwar einen gewaltigen!), nämlich den, dass das Universum im Gegenteil kurz nach dem Urknall sehr heiß war und immer noch abkühlt. Hm. Bin eben leider keine Wissenschaftlerin, dafür gibt es bestimmt eine Erklärung.

Zitat von Aviel
Das Universum ist da weil es das beste von allen war,denn es ist doch sehr gut.
Aviel


Es ist sehr gut und ich lebe gern darin, da stimme ich dir zu :). Aber ich denke nicht, dass es extra gemacht wurde, damit wir uns hier wohlfühlen :). Du kennst da meine Einstellung.

Ewigkeit... Ebenfalls in einem Geo las ich, dass vermutet wird, dass die Naturkonstanten sich ebenfalls extrem langsam verändern. Somit sind nicht einmal die Naturgesetze "ewig". Was vermutlich mit der Expansion des Universums zu tun hat.

(Leider ohne Quellen das Ganze - alles aus dem Köpfchen *G*)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 12:47
#82 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Stan

Zitat von Reisender
Die Aussagen solcher Ausnahmemenschen haben einfach mehr Gewicht als unser Geplapper hier im Forum.

Wenn man bedenkt wieviel Geplapper schon aus dem Mund oder der Feder von Ausnahmemenschen (was soll das eigentlich sein??) gekommen ist??!!


Aus der Feder des Ausnahmemenschen Mozart und einiger anderer auf diesem Gebiet ist jedenfalls etwas gekommen, was hoffentlich ewig existieren wird. Und das kann niemand verbessern oder zunichte machen, außer der Zeit und der Nachlässigkeit des Menschen.




Dafür scheint aus Mozarts Mund jede Menge Mist gekommen zu sein.
Generell die Aussagen irgendwelcher "Ausnahmemenschen" derart zu erhöhen kann ich nicht nachvollziehen.Wobei ich nach wie vor nix mit dem Begriff anfangen kann,da auch die wohl gemeinten ,lediglich irgendwelche außergewöhnlichen Talente oder Fähigkeiten haben oder hatten,was sie für mich nicht besser oder bedeutender macht als dich oder mich.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.12.2009 13:22
#83 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Stan
Da gibbet zwei Möglichkeiten..entweder sind wir diesem Planer völlig wurscht,oder er ist ein Sadist mit einem leicht verschrobenem Humor

Oder eine dritte, es gibbet diesen Planer gar nicht. Die hältst du wahrscheinlich genau wie ich für so selbstverständlich, dass du sie gar nicht erwähnt hast.

Zitat von nochmal Stan
Dafür scheint aus Mozarts Mund jede Menge Mist gekommen zu sein.

Deshalb schrieb ich ja auch von seiner "Feder".

Zitat von Aviel
Das Universum ... ist doch sehr gut.

Das is ja nun Ansichtssache. Würdst du das immer noch sagen, wenn wieder mal ein Meteorit von der Größe Manhattans irgendwo einschlägt und 95 % aller Lebewesen auf der Erde vernichtet? Überleben würden wahrscheinlich vor allem die Ratten und Mäuse, weil die sich meistens irgendwo verkriechen. Viellöeicht würden sich dann die Ratten zu den intelligentesten Lebewesen weiterentwickeln. Zeit genug hätten sie ja, bis die Ewigkeit zu Ende geht.

Zitat von FSMQueen
Ich als Vertreterin der Multiversen-Theorie ... gehe ja davon aus, dass es unendlich viele Universen gibt.

Ist das ebenfalls Wunschdenken? Oder gibts dafür wirklich irgendwelche Anhaltspunkte?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

06.12.2009 13:30
#84 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Ist das ebenfalls Wunschdenken? Oder gibts dafür wirklich irgendwelche Anhaltspunkte?

Es ist, zumindest für mich, einfach logisch und für mich ergibt es keinen Sinn, wenn in der "Natur" etwas nur ein einziges Mal vorhanden ist. Wie schon gesagt, ist es eine logische Herleitung. Früher dachte man, die Erde wäre der einzige wirkliche Planet, um den sich alles dreht. Dann erfuhr man: Erde und die als "Wandelsterne" bekannten Planeten kreiseln um die Sonne. Noch gößerer Schock: Auch andere Sterne sind Sonnen - unsere Sonne ist nicht einzigartig! Damit bin ich mir aber sicher, dass es eine vergleichsweise kleine, aber doch relativ große Anzahl an Sonnensystemen geben muss, in denen ebenfalls Leben möglich ist. Ob das so ist wie hier? Keine Ahnung. Aber die Bedingungen können durchaus an mehreren Orten erfüllt werden. Nichts im Universum gibt es wirklich nur ein einziges Mal, das wäre bei seiner doch enormen Größe gegen alle Regeln der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Folglich kann aber auch das Universum selbst nicht einzigartig sein :).
Hoffe, ich habe meine Gedanken verständlich ausgedrückt :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 13:41
#85 RE: Ewigkeit antworten

In Antwort auf:
Das is ja nun Ansichtssache. Würdst du das immer noch sagen, wenn wieder mal ein Meteorit von der Größe Manhattans irgendwo einschlägt und 95 % aller Lebewesen auf der Erde vernichtet? Überleben würden wahrscheinlich vor allem die Ratten und Mäuse, weil die sich meistens irgendwo verkriechen. Viellöeicht würden sich dann die Ratten zu den intelligentesten Lebewesen weiterentwickeln. Zeit genug hätten sie ja, bis die Ewigkeit zu Ende geht.



ja wieso nicht wenn Leben stirbt entsteht eben wieder neues,zB wenn durch Umweltverschmutzung oder Klima Tiere sterben,dann enstehen neue arten die wieder an die Umwelt angepasst sind,und sterben muß man sowieso ob jetzt durch Krebs oder einen Meteoriten,ist da egal,besser ist es jeden Tag sein Möglichkeit zu sehen und zu handeln,was morgen ist kommt früh genug,wir müßen die jetztige Möglichkeit erfassen nicht im Möglichen schweben.
Aviel

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 13:42
#86 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Stan
Da gibbet zwei Möglichkeiten..entweder sind wir diesem Planer völlig wurscht,oder er ist ein Sadist mit einem leicht verschrobenem Humor

Oder eine dritte, es gibbet diesen Planer gar nicht. Die hältst du wahrscheinlich genau wie ich für so selbstverständlich, dass du sie gar nicht erwähnt hast




Richtig.Ich wollte das sich Gläubige für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.12.2009 14:24
#87 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von nochmal Stan
Da gibbet zwei Möglichkeiten.. entweder sind wir diesem Planer völlig wurscht, oder er ist ein Sadist mit einem leicht verschrobenem Humor.

Ich wollte das sich Gläubige für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden.

Keine der beiden Möglichkeiten wird den Gläubigen passen. Christen sind überzeugt, dass ihr Planer sich was äußerst Sinnvolles dabei gedacht hat. Humor traun sie dem wahrscheinlich gar nicht zu (der ist ja eigentlich nur Menschen möglich), und dass ihm bei der Planung wurscht war, was dabei raus kam, werden sie auch nicht glauben wollen. Dann wären ja die Christen selbst nur das Ergebnis eines "wurschtigen Zufalles". Den aber genau lehnen sie ja ab. Außerdem wäre das schon reichlich geschmacklos, das Ergebnis eines "wurschtigen Zufalles" zu sein, werden sie sicher meinen. Christen haben nämlich ebenfalls ein Selbstwertgefühl. ;-))

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2009 14:30
#88 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von nochmal Stan
Da gibbet zwei Möglichkeiten.. entweder sind wir diesem Planer völlig wurscht, oder er ist ein Sadist mit einem leicht verschrobenem Humor.
Ich wollte das sich Gläubige für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden.

Keine der beiden Möglichkeiten wird den Gläubigen passen. Christen sind überzeugt, dass ihr Planer sich was äußerst Sinnvolles dabei gedacht hat. Humor traun sie dem wahrscheinlich gar nicht zu (der ist ja eigentlich nur Menschen möglich), und dass ihm bei der Planung wurscht war, was dabei raus kam, werden sie auch nicht glauben wollen. Dann wären ja die Christen selbst nur das Ergebnis eines "wurschtigen Zufalles". Den aber genau lehnen sie ja ab. Außerdem wäre das schon reichlich geschmacklos, das Ergebnis eines "wurschtigen Zufalles" zu sein, werden sie sicher meinen. Christen haben nämlich ebenfalls ein Selbstwertgefühl. ;-))




Mit Ironie,Sarkasmus oder gar Zynismus tust du dich ein wenig schwer,mmmh??!!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.12.2009 19:25
#89 RE: Ewigkeit antworten

@Klimsch schrieb:
Der dritte Satz hat jedoch in der Astrophysik diametrale Gegner, auch wenn du damit meinen eigenen, nicht wissenschaftlich vorgeprägten Vorstellungen nahekommst. Diese Gegner behaupten nämlich, dass der Raum sich seit dem Urknall ständig und sogar beschleunigt ausdehnt. Und wenn es vor dem Big Bang keinen Raum gab, ist also der Raum, in den sich derzeit das Universum mit all seinen Inhalten ausdehnt, noch gar nicht vorhanden, es entsteht quasi erst, indem die expandierende Materie in das Nichts hineinplatzt.

Dazu nun eine simple Frage:
Ist der Raum nun endlich oder unendlich?
War der Raum kurz nach dem Urknall endlich und wurde oder wird dann irgendwann unendlich?
Das sind doch irgendwie unsinnige Vorstellungen...

Die Berechnungen des Urknalls aus einer Singularität lassen sich ja nur mit faulen Tricks durchführen - man benötigt dazu eine überlichtschnelle Inflationsphase in der Anfangszeit des Universums.
Warum soll es diese (nur aus rein mathematischen Gründen notwendige Phase) überhaupt gegeben haben?
Dass sich etwas in einen nicht vorhandenen Raum hinaus ausdehnt ist doch eine recht primitive Vorstellung - der Raum ist doch dann vorher schon (innerhalb!) des Universums dagewesen.
Und genau darum geht es bei den neuen Theorien:
Singularitäten sind nur mathematische Hirngespinste.
Der Raum war eben schon vorher da - aber wie gesagt innerhalb des Universums und nicht in einem irgendwie gearteten "Nichts" außerhalb.

Nichts gibt es einfach nicht!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

14.12.2009 19:33
#90 RE: Ewigkeit antworten

Ich dachte es mir auch irgendwie so, dass der Raum zwar da war, von Anfang an, aber total zusammengedrückt :). Und sich seit dem Urknall eben immer weiter entfaltet :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.12.2009 19:48
#91 RE: Ewigkeit antworten

Zitat
Ich dachte es mir auch irgendwie so, dass der Raum zwar da war, von Anfang an, aber total zusammengedrückt :). Und sich seit dem Urknall eben immer weiter entfaltet :)



Die Zeit ist eben eine Eigenschaft des Raums - zumindet in unserer Anschauung scheint sich also der Raum mit der Zeit auszudehnen...
Aber aller Raum war ja vorher schon da.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi3 Offline



Beiträge: 22

15.12.2009 09:36
#92 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Lukrez
Aber aller Raum war ja vorher schon da.

Wieso? Wir können es uns eben als Raum-Zeit-Wesen nicht anders vorstellen, als in Raum und Zeit zu existieren! Aber es muss ein raum- und zeitloser Zustand das Universum vor 13,7 Mrd. Jahren hervorgebracht haben!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 09:42
#93 RE: Ewigkeit antworten

Zitat
Aber es muss ein raum- und zeitloser Zustand das Universum vor 13,7 Mrd. Jahren hervorgebracht haben!



Warum?

Aviel

Gysi3 Offline



Beiträge: 22

15.12.2009 09:56
#94 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Aviel
Warum?

Hatte ich dir, glaube ich, schonmal erklärt, Aviel: Die für dieses Universum relevante Zeit, der für dieses Universum relevante Raum sind erst mit dem Universum vor 13,7 Mrd. Jahren entstanden! Davor war nichts mit Raum und Zeit!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.12.2009 10:04
#95 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von Gysi2

Zitat von Lukrez
Aber aller Raum war ja vorher schon da.

Wieso? Wir können es uns eben als Raum-Zeit-Wesen nicht anders vorstellen, als in Raum und Zeit zu existieren! Aber es muss ein raum- und zeitloser Zustand das Universum vor 13,7 Mrd. Jahren hervorgebracht haben!


Warum muss es? Weil keine Taschenuhr getickt hat? Da man nicht weiß, was vor dem Urknall gewesen ist, weil die Forscher ihren Computerverbänden dafür keine Rechenvorgabe machen können, div. Forscher jetzt sogar daran herumrechnen, und "die Zeit" sowieso ein unfassbares Phänomen ist, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass es die Zeit, d.h. ein Voranschreiten der Ereignisse und deren Vergehen, schon vorher gab.

Und der Raum? Nur weil sich das jetzige Universum zunehmend und mit steigender Geschwindigkeit ausdehnen soll, sollte der Raum, in den es sich ausdehnt, noch nicht existiert haben, bevor der Materiehaufen explodierte? Vielleicht existiert dann ja der Raum, in den es jetzt hineinexpandiert, auch noch nicht und entsteht erst durch dieses Expandieren? Außerdem gibt es ja noch die Möglichkeit eines sich ewig zusammenziehenden und dann wieder expandierenden Universums.

Die jetzigen Vorstellungen sind sämtlich auf einer Ebene angesiedelt, die sowieso nur Rechenexperten mit einer ihnen zur Verfügung stehenden Riesenkapazität an Computern zugänglich ist. Man sollte nicht einfach blind glauben, was in dieser nicht mehr vorstellbaren und auch nicht nachvollziehbaren, sondern nur rein rechnerisch erzeugten Form derzeit angenommen wird. Uns Nicht-Experten bleibt nur der gesunde Menschenverstand, und für manche der Glaube an die Unfehlbarkeit der heutigen Astrophysik.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 10:04
#96 RE: Ewigkeit antworten

Zitat
Davor war nichts mit Raum und Zeit!



ja sagt die Bibel ja auch das alles einen Anfang hatte,

dennoch warum muß denn ein Anfang sein,es kann ja auch sein das es immer schon was gab ,vielleicht war auch erst alles Chaos und hat sich dann sortiert mit den Jahren,vielleicht ist ja alles nicht aus dem nichts sondern aus Chaos entstanden.
Zeit was ist das,kommt wohl drauf an wo man wohnt.

Und Nichts was soll nichts sein? Kann es überhaupt nichts geben?

Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.12.2009 10:27
#97 RE: Ewigkeit antworten

 
Wenn du dich nur mit Klimsch anlegen willst. Menoo Klamotto, und sonst nichts weiter zu sagen hast,
dann husch! Ab auf die Müllhalde.

Ich hab genau das ausgedrückt, was es an Gysi2s Beitrag auszusetzen gibt.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

15.12.2009 10:31
#98 RE: Ewigkeit antworten

Wenn DER Klimsch keine Kritik ab kann, dann tut es mir wirklich leid. Ich bin von dir qualitativ wertigere Beiträge gewohnt (ausgenommen die Nicht-Religiösen ) und wenn ich dann so einen "beleidigte-Leberwurst-Beitrag" lese, dann find ich es einfach unter jeglichem Niveau! Und das sage ich dir, ob du das als Angriff auffasst oder nicht...

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

15.12.2009 10:39
#99 RE: Ewigkeit antworten

Zitat
Vielleicht existiert dann ja der Raum, in den es jetzt hineinexpandiert, auch noch nicht und entsteht erst durch dieses Expandieren?


Also ich bin mir dessen sogar sicher, Klimsch :). Stelle mir das vor, wie einen Luftballon, der aufgeblasen wird - nun musst du dir nur noch vorstellen, dass im Luftballon selbst etwas drin ist, das dafür sorgt, dass er sich immer weiter aufbläst (z.B. indem man einen kleinen Würfel Helium/Stickstoff o.ä. in den noch unaufgeblasenen Ballon steckt, den Ballon zuknotet und die Umgebung ganz langsam erwärmt. Bevor das Gas den Ballon nicht in einen bestimmten Raum dehnt, gehört dieser Raum nicht zum Ballon und aus Sicht eines hypothetischen Wesens, das in diesem Ballon wohnt, entsteht der Raum damit erst.
Das Modell hinkt, aber ich bin keine Wissenschaftlerin :).

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.12.2009 11:02
#100 RE: Ewigkeit antworten

Zitat von FSMQueen of damned

Zitat
Vielleicht existiert dann ja der Raum, in den es jetzt hineinexpandiert, auch noch nicht und entsteht erst durch dieses Expandieren?


Also ich bin mir dessen sogar sicher, Klimsch :). Stelle mir das vor, wie einen Luftballon, der aufgeblasen wird - nun musst du dir nur noch vorstellen, dass im Luftballon selbst etwas drin ist, das dafür sorgt, dass er sich immer weiter aufbläst (z.B. indem man einen kleinen Würfel Helium/Stickstoff o.ä. in den noch unaufgeblasenen Ballon steckt, den Ballon zuknotet und die Umgebung ganz langsam erwärmt. Bevor das Gas den Ballon nicht in einen bestimmten Raum dehnt, gehört dieser Raum nicht zum Ballon und aus Sicht eines hypothetischen Wesens, das in diesem Ballon wohnt, entsteht der Raum damit erst.
Das Modell hinkt, aber ich bin keine Wissenschaftlerin :).


Worauf basiert deine Überzeugung? Auif einem Luftballon-Vergleich doch nicht etwa? Oder hast du tieferes Wissen in Astrophysik? Es ist "die derzeit vorherrschende Annahme", dass es so sei, mehr nicht. Ich behaupte ja auch nicht, dass ich es weiß, es ist auch nur meine Meinung. Ich bin kein Astrophysiker, sondern Techniker und nur an Populärwissenschaft interessiert. Und was ich mitgekriegt habe, ist die "Festlegeung" von Gysi2 keineswegs gesichertes Wissen.

Und wenn schon dein Luftballonvergleich, dann musst du zugeben, dass es außerhalb dieses Luftballons jede Menge Materie gibt, und auch einen Raum. Die andere Hypothese, dass es vielleicht einen "Überraum" gibt, in dem es viele (unzählige?) Unter-Universen geben soll, ist ebenfalls nur eine völlig unbewiesene Annahme, die gehört derzeit sogar noch in den Bereich der SF. Du schreibst ja ""aus Sicht eines im Ballon befindlichen Wesens". Wie ist es aber aus Sicht eines außerhalb dieses Ballons befindlichen Wesens? Na siehst du.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor