Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 995 mal aufgerufen
 Esoterik
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 21:43
Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Ein Besuch auf den Esoterik-Tagen in Berlin: Kontakt zu Toten, modernes Handlesen, Interviews mit der Mutter Gottes, Chakrenanalyse, Aurafotografie, Pickel auf der Nase und Offenbarungen. Alles im Angebot.


Das Leben steckt voller Zufälle. Kurz bevor ich mich aufmache, die Esoterikmesse in Berlin aufzusuchen, meldet die Berliner Presse: Bei einer Therapiesitzung in Berlin-Hermsdorf ist ein Mann ums Leben gekommen. … Der Therapeut, der in seiner Praxis "Hilfe bei spirituellen Krisen" anbietet, wurde verhaftet. Am Sonntag wird der zweite Tote gemeldet. „Ich weiß nicht, was das mit uns zu tun haben soll“, kommentiert einer der Geschäftsführer der Esoterik-Tage Berlin den Vorfall. ...

http://hpd.de/node/7794

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2009 22:14
#2 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Naja bei uns bietet dann doch die Tora seit tausenden Jahren einen Schutz auf solche Dinge einzugehen und sich damit einzulassen.Vielleicht könnte wenn man der Tora da glauben würde ,viele Menschen bewahrt werden,und oftmals wird damit sehr viel Geld gleichzeitig noch aus der Tasche gezogen.Aber der Mensch ist halt so und fällt auf diese Dinge leider allzuleicht rein.

Mose19,31

Haltet euch nicht an Totenbeschwörer und Zeichendeuter. Sucht euch nicht durch derselben zu verunreinigen .Ich der Ewige ,euer Gott.


Es geht hier um Menschen die sich an Geister der Toten wenden ,um Führung zu erbitten von ihnen.
Der Begriff Beschwörer oder Familiengeist entspricht dem Geist zu dem man unmittelbar sprechen oder Kontakt zu verstorbenen Personen aufnehmen kann.
Also Balgredner Totenbeschwörer ,wo es verschiedene Techniken zu gibt.

der Text im Zusammenhang heißt Ihr sollt beim Blut keine Mahlzeit halten. Achtet nicht auf Schlangenbewegungen ,auch nicht auf den Zug der Wolken. Ihr sollt das Haar nicht rund am Haupt nebst den Vorderecken abnehmen.Auch sollst du die Ecken deines Bartes nicht glatt stutzen.
Um eines Toten willen sollt ihr euch keinen Schnitt ins Fleisch machen,auch kein eingeäztes Mal an euch machen.Ich,der Ewige!
Entweihe deine Tochter nicht ,um sie zur Unzucht zu verführen,damit das Land nicht unzüchtig und voller Schandtat werde.Beachtet meine Ruhetage und habt Ehrfurcht vor meinem heiligtum,Ich,der Ewige!Haltet euch nicht an Totenbeschwörer und Zeichendeuter.Sucht euch nicht durch derselben zu verunreinigen,Ich,der Ewige euer Gott.

Also Schlangenlinien heißt Zukunftdeuten Wahrsagerei Heidnisch
in Israel durften es nur Propheten ,durch Träume oder die Heiligen Lose Urim und Tumim tun.

Ansonsten das Wort dafür heißt tenachaschu , von Schlange nachasch
was man mit Divination (Jps) oder ihr sollt nicht verwünschen nach nachasch also man soll keinen Zauberfluch sprechen.
oder nachasch kann man noch mit Ahndungskunst übersetzten ,

sonst waren verboten Heidnische Bräuche wie Schneiden der Haare ,Zerstörung des Bartes oder sich selbst verwunden zur Trauer oder tätovieren vielleicht ein Heidnisches Emblem,also die Peo , die Schläfenlocken ist ein Versuch dieses Gebot zu erfüllen.
Tochter entweihen kommt wohl von Tempelprostitution und Einkünfte davon für den Heidnischen Tempel
dadurch werden die Bewohner Israels unrein wenn man solches tut.

sagen wir mal so es sind ja Weisungen an uns, aber es wäre auch für jeden anderen gut sein,sich nicht auf solch einen Unsinn einzulassen,
es würde bestimmt nicht schaden und bewahrend für alle sein.
Natürlich können Wirkungen irgenndwie passieren,dennoch sollte man sochen Sachen doch besser kein Vertrauen entgegen bringen.
Und die sowas benutzen wollen immer gern Geld verdienen und dienen den Menschen nicht wirklich.

Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

01.12.2009 22:16
#3 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Leider ist meine Toleranz für Bullshit so gering... was ich da "Segensöl" verkaufen könnte... Ein paar Simple Chemiekalien um böses Charma weg zu channeln...
Ein Tag dabei würde glatt ein paar Wochen richtige Arbeit ersetzen!

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2009 06:11
#4 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Ich schließe mich Pamuk an:

Zitat von Pamuk

PS: Muss das eigentlich sein, dass Aviel wirklich jede Diskussion aufs Judentum lenkt

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.12.2009 17:12
#5 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Es gibt sehr viel Schlimmeres für Leib und Leben als die Esoterik.

Seit wenigen Jahren untersuchen Spezialisten in Kliniken in Greifswald, Jena, Rostock und Weimar die neu eingelieferten Patienten auf Arzneimittel als Ursache der Krankheiten. Aufgrund dieser Erfahrungen schätzt die Wuppertaler Pharmakologin Petra Thürmann, dass rund fünf Prozent aller Aufnahmen in innere Abteilungen auf Nebenwirkungen zurückgehen.


"Mit jeder Pille kann man sich Nebenwirkungen einhandeln"
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bestätigt die Größenordnung. Das wären bis zu 300.000 Fälle im Jahr. Nach Einschätzung des Bremer Gesundheitsforschers Gerd Glaeske werden jährlich 16.000 bis 25.000 Todesfälle durch Neben- und Wechselwirkungen verursacht. Exakte Zahlen gibt es nicht.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 18:25
#6 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Wer sich selbst medikamentiert, ist auch selbst Schuld
Ob Arzneimittel oder Wunderöle ist da ziemlich gleich.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 18:38
#7 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Liegt aber nicht nur am Patienten ,sondern an 10 Euro , Eintritt und das man sich sowieso alles selber kaufen muß heute,so gehen die Menschen halt in Apotheken ohne Ahnung zu haben und es ist nicht kontollierbar,dem Patienten wird die Verantwortung und das Wissen zugeschoben,und sich selber über Krankheiten zu informieren.
Alles Dinge die früher der Arzt in der Hand hatte.So würfeln manche vielleicht auch mal verschiedene Mittel zusammen.
Tja und am Ende ist der dumme Patient mal wieder schuld und alle waschen ihre Hände in Unschuld und die Kosten explodieren trotzdem weiter.
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 19:56
#8 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Zitat von Aviel
so gehen die Menschen halt in Apotheken ohne Ahnung zu haben

Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker - die stehen doch nicht umsonst hinterm Tresen. Und zwar Wortwörtlich: In Apotheken werden meines Wissens Beratungsgebüren erhoben.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 20:13
#9 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Ich habe schon öfters die Sorgen des Med. Fachpersonals gehört.Der Apotheker weiß oft nichts davon was die Leute sich sonst noch so rein werfen,sie denken gar nicht erst daran den Apothekern das mitzuteilen.Apotheker haben sich auch oftmals gegen diese Praxis gewehrt,wegen der Gefahr für Patienten.
Wobei man nicht ständig bei der Bevölkerung von den Bildungsschichten ausgehen darf sondern auch die ganz normale Hausfrauenoma nehmen muß.
Aviel

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2009 20:44
#10 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Zitat von Aviel
Der Apotheker weiß oft nichts davon was die Leute sich sonst noch so rein werfen,sie denken gar nicht erst daran den Apothekern das mitzuteilen.

Dann haben diese Leute ihr Schicksal auch kaum anders verdient... Genauso wie die Leute, die Homöopathie praktizieren... oder rauchen und saufen...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2009 21:20
#11 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Na so einfach mache ich es mir nicht.Wenn man möglichst Selbständige Menschen in der Medizin haben möchte,müßen die Menschen sich auch erstmal dahin entwickeln.Und das braucht etwas Zeit,da früher auch die Ärzte Halbgötter in weiß waren , und eher bevormundet haben,inzwischen hat es sich ja schon etwas entwickelt,zum Selbständigen Patienten.
Aber Ärzte mochten es auch nicht gern,wenn ihnen Patienten reinreden und ins Handwerk fuschen,denen war lieber der bequeme Patient.
Ein Informierter ist Anstrengend.
Aber auch für Medikamente dauert es,es fehlt ja das Wissen über die Medizin und Wirkung,und Nebenwirkung,was eben Ärzte ,Apotheker und Fachpersonal haben.
Und natürlich gibt es auch die die Bescheid wissen und Vorsichtig sind.
Aber oft auch die aus der untersten Schicht,die die Verantwortung nicht allein schaffen,oder lieber das Geld für anderes gebrauchen als zum Arzt zu gehen.Und ich denke das es gut ist alle Bevölkerungsschichten zu sehen,und eigentlich wäre es Menschlich vom Schwächsten auszugehen.Oder dafür eine extra Lösung zu haben,oft fängt dann auch schon leider die Kindheit tragisch an.
Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

03.12.2009 23:07
#12 RE: Hobby, Heilung und zwei Todesfälle Antworten

Es gibt Ärtzte, denen eine bestimmte Kategorie ihrer Patienten schlichtweg egal ist! Die Mutter einer sehr guten Familienfreundin hatte starke Probleme mit der Blase, einen Krankenwagen haben sie nicht hergeschickt - nicht wichtig genug - und die Frau konnte nicht zum Artzt gehen. Also geht ihre Tochter zur Ärtztin und bittet um ein Medikament: Die Mutter ist ebenfalls bei dieser Ärtztin Patientin. Und nun verschreibt die Ärtztin ihr eine Medizin, die die Frau auf Grund dessen, dass sie Schlafmittel nehmen muss, gar nicht nehmen darf! Die Frau hat sich total geschämt, weil es ihr immer schlechter ging und erst als ich fast mit Gewalt den Beipackzettel in die Hand bekam, fanden wir heraus, dass die Ärtztin ihr das nie verschreiben durfte - das aber auch haargenau gewusst hat. Aber was ist ihr schon eine 70-jährige jüdische Emigrantin wert, die kaum Deutsch kann :(. Das hätte ihr das Leben kosten können :(.
Der Rest der Familie hatte den Zettel zwar ebenfalls gelesen, aber auf Grund der medizinischen Fachbegriffe einfach nichts verstanden :(. Da kommt man ohne Lexikon nicht weit, ich bin bloß recht oft damit beschäftigt gewesen (entweder weil ich, oder eben jemand aus der Familie krank war, wir außerdem 3 chronisch Kranke in der Familie haben, bei denen man mich den Zettel noch mal lesen lässt, vorsichtshalber, um nichts falsch zu machen).
Man kann es also nicht immer auf die Menschen schieben.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor