Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 13.547 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2007 08:59
#126 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Da hast du Recht, wer glaubt, alles beweisen zu können, ist völlig daneben.
Wir Atheisten wissen, dass wir nicht alles beweisen können. Manches noch nicht, manches nie.
Wie z.B. die Nichtexistenz eines Gottes. Weil nämlich Nichtexistenz nie beweisbar ist, sondern nur Existenz.





--------------------------------------------------

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

17.01.2007 01:06
#127 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Da hast du Recht, wer glaubt, alles beweisen zu können, ist völlig daneben.
Wir Atheisten wissen, dass wir nicht alles beweisen können. Manches noch nicht, manches nie.
Wie z.B. die Nichtexistenz eines Gottes. Weil nämlich Nichtexistenz nie beweisbar ist, sondern nur Existenz.
Gut gebrüllt Löwe.
Da habe ich letztens in einer Group die Gegendarstellung gelesen. Die lautete so ähnlich:

" Die Existenz Gottes ist in den sichtbaren Dingen der Galaxis sowie in den Naturgesetzen der Physik und Mathematik manifestiert.

Würde die treibende Kraft Gottes fehlen, dann würde das Universum schon lange stillstehen, weil alleine der Einfluß der Schwerkraft des Mondes auf die Erde, diese zum Stillstand gebracht hätte.
Der Grund, warum das noch nicht geschehen ist, kann auch die Wissenschaft nicht erklären." - Zitatende.


Also ich bin ja nicht vom Fach, aber das ist für mich ein überzeugendes Gegen-Argument zu deiner Darstellung.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2007 10:18
#128 RE: Buddhismus eine Religion? antworten
So unterschiedlich sind halt die Sichtweisen.

Für mich ist das einfach wissenschaftlicher Unfug. Es ist eher bewiesen, dass ohne den Mond die Rotation so ungünstig verlaufen würde, dass Leben auf der Erde deutlich schwieriger bis unmöglich wäre. Siehe auch: http://www.sonnenwen.de/sonnensystem/erde/mo_erde.html




--------------------------------------------------

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

17.01.2007 19:50
#129 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

In Antwort auf:
Würde die treibende Kraft Gottes fehlen, dann würde das Universum schon lange stillstehen, weil alleine der Einfluß der Schwerkraft des Mondes auf die Erde, diese zum Stillstand gebracht hätte.
Der Grund, warum das noch nicht geschehen ist, kann auch die Wissenschaft nicht erklären.
lol
Das ist ja dumfug der ersten Güte...
Warum sollte die Schwerkraft des Mondes, die Erde in ihrer Drehbewegung hindern?
Der Mond dreht sich um die Erde, die Erde um die Sonne und die Sonne seeehr langsam um den Mittelpunkt der Galaxie... Alle Bewegungen überlagern sich.

Wer von Naturwissenschaft keine Ahnung hat, scheint in der Tat einen Gott zu benötigen...
__________________________________________________
Was wird uns retten? Der Glaube?
Ich will keinen Glauben haben und lege auch keinen Wert darauf, gerettet zu werden.
(Jules Renard, franz. Schriftsteller, 1864-1910)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

17.01.2007 22:08
#130 RE: Buddhismus eine Religion? antworten
Das Universum geht tatsächlich unaufhaltsam seinem Ende entgegen.
Selbstverständlich bremst auch der Mond durch Gezeitenwirkung die Erde ab und die Tage werden immer länger.
Der Mond entfernt sich dadurch immer weiter von der Erde.
Das wurde übrigens schon genauestens nachgemessen und lange vorher natürlich auch berechnet.
Bisher hat noch kein Gott etwas dagegen unternommen...
Der Mond wurde durch seine Kleinheit ja schon vollständig in der Drehbewegung abgebremst und rotiert nun gebunden, er zeigt also immer dieselbe Seite.

Der mittlere Abstand zwischen dem Mond und der Erde wächst jährlich um etwa 3,8 cm. Die Entfernung wird seit der ersten Mondexpedition Apollo 11 regelmäßig per Lidar vermessen, indem die Laufzeit bestimmt wird, die das Licht für die Strecke hin und zurück benötigt. Sowohl von amerikanischen, als auch von sowjetischen Mondmissionen wurden dazu Retroreflektoren auf dem Mond platziert.
__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

17.01.2007 23:08
#131 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Und die Erde befindet sich auf einer Spiral bahn die sie in einem Jahr um 10 cm von der Sonne weg führt...
Ich frag mich nur was "die Wissenschaftler" nicht erklären können...
__________________________________________________
Was wird uns retten? Der Glaube?
Ich will keinen Glauben haben und lege auch keinen Wert darauf, gerettet zu werden.
(Jules Renard, franz. Schriftsteller, 1864-1910)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

18.01.2007 02:10
#132 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Lukrez
Bisher hat noch kein Gott etwas dagegen unternommen...
Warum sollte ER? Gemessen an den weiten des Alls sind die paar Zentimeter doch nur Peanuts.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

18.01.2007 02:14
#133 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Xeres
lol Das ist ja dumfug der ersten Güte...
Klar, aber nur für diejenigen, denen keine besseren Argumente einfallen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2007 08:22
#134 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

In Antwort auf:
Klar, aber nur für diejenigen, denen keine besseren Argumente einfallen.


Meine Hochachtung

Hätte nicht erwartet, dass du mit dir so selbstkritisch ins Gericht gehst. Denn du warst es doch, dem keine besseren Argumente eingefallen sind und der deshalb solche "wissenschaftlichen" Argumente angeführt hat.




--------------------------------------------------

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.01.2007 20:15
#135 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

In Antwort auf:
Klar, aber nur für diejenigen, denen keine besseren Argumente einfallen.
Gravitation ist Bestandteil des 1. Semesters für's Abitur in Physik, ich kann dir die Sachverhalte gerne Detaillierter darlegen...
__________________________________________________
Was wird uns retten? Der Glaube?
Ich will keinen Glauben haben und lege auch keinen Wert darauf, gerettet zu werden.
(Jules Renard, franz. Schriftsteller, 1864-1910)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

20.01.2007 23:45
#136 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Xeres
Gravitation ist Bestandteil des 1. Semesters für's Abitur in Physik, ich kann dir die Sachverhalte gerne Detaillierter darlegen...
Nein danke, auf der Baustelle spielten ein Paar Zentimeter auch keine Rolle, also was solls
Sollen wir uns wegen der Baustelle Gottes deswegen beharken, wegen der paar Zentimeter im Jahr? Bei der Größe dieser Baustelle
Glaube mir, soviel Augenmaß habe ich gerade noch, wenn ich auch nicht sonderlich intelligent bin.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

20.01.2007 23:53
#137 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Die paar Zentimeter sind aber keine Peanuts!
Nach aktuellen Simulationen bildetet sich der Mond in einer Entfernung von rund drei bis fünf Erdradien, also in einer Höhe zwischen 20.000 und 30.000 Kilometern.
Heute sind es 356.000 bis 407.000 km.


__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

20.01.2007 23:55
#138 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

In Antwort auf:
Nach aktuellen Simulationen bildetet sich der Mond in einer Entfernung von rund drei bis fünf Erdradien
Auf welches Szenario spielst du an? Das meist vertretende ist - glaube ich - der Einschlag in die frühe Erde und Massenauslösung.
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

20.01.2007 23:55
#139 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
In Antwort auf:
Klar, aber nur für diejenigen, denen keine besseren Argumente einfallen.

Meine Hochachtung
Hätte nicht erwartet, dass du mit dir so selbstkritisch ins Gericht gehst. Denn du warst es doch, dem keine besseren Argumente eingefallen sind und der deshalb solche "wissenschaftlichen" Argumente angeführt hat.
Schade, bist doch sonst so lesegewandt, dass Du ständig erkennst, was der Gegenpart gerade schreibt.
Doch leider scheint Dir entgangen zu sein, dass ich nur einen Beitrag aus einer anderen Group rezitierte und es nicht auf meinem Mist gewachsen ist.
Wenn ich auch zugeben muß, dass mich das Argument beeindruckte.

Zugegeben, ich kann mit den G´studierten wenig anfangen, da sie alle so klug tun, aber selten den Nagel finden um sich selbst zu befestigen. Doch das ist ein anderes Problem.

Jedenfalls finde ich ein erklärendes Argument wesentlich sinnvoller, als ein stumpfes - "weil es nichts gibt, das man beweisen könnte".

Du lebst doch und glaubst logisch Denken zu können, ist das nicht der beste Beweis, dass es etwas "Höheres" gibt. Auch wenn es egal ist, wie man es benennt.!

Namen und Titel sind Schall und Rauch und wenn der Mensch gestorben ist, dann erfährt er es schon, was seine "Weisheit" wert war, also warum darüber streiten?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

21.01.2007 00:00
#140 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

In Antwort auf:
Auf welches Szenario spielst du an? Das meist vertretende ist - glaube ich - der Einschlag in die frühe Erde und Massenauslösung.

Das meinte ich auch - ist heute fast allgemein akzeptiert.
Nur dadurch lässt sich die Entstehung des Mondes schlüssig erklären.
__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

21.01.2007 00:03
#141 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Lukrez
Die paar Zentimeter sind aber keine Peanuts!
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)
Solche gescheiten Sprüche sind der "Genickbruch" der Freidenker, denn in Wirklichkeit vertrauen sie ihren Sinnen nicht, weil der sechste Sinn, nämlich das Gefühl, ständig vergewaltigt wird!

Im übrigen möchte ich gerne die Simulation von Erde und Mond sehen, denn ein Computer lügt so unverfroren, wie sein Programmierer! (Spruch vom freily).

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

21.01.2007 00:06
#142 RE: Buddhismus eine Religion? antworten
Passt zwar ganz und gar nicht zum Thema, aber wie so oft... was solls...

Video zur Mondentstehung (Alphacentauri, link auf Wikipedia)
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

23.01.2007 15:23
#143 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Zitat von Xeres
Video zur Mondentstehung (Alphacentauri, link auf Wikipedia)
Da ich gottseidank keine Admin-Rechte habe, kann ich das Thema nicht verschieben und zudem ist es eine natürliche Sache, wenn Themen etwas abgleiten.

Aber der Link funktioniert nicht und das gespeicherte etwas habe ich von meinem System-Manager löschen lassen, obwohl es Virenfrei ist.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2007 16:27
#144 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Der Link funktioniert nur, wenn du das richtige Programm auf dem Rechner hast. Ich empfehele: Realtime Aöternative




--------------------------------------------------

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 00:28
#145 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Danke für den Tip, werde es dem PC-Master vorlegen.

salihin Offline




Beiträge: 505

13.02.2007 13:49
#146 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Bhutan: Der Buddhismus ist ganz und gar nicht friedlich gegenüber Christen

Daß auch der Buddhismus, der in westlichen Breiten gerne als besonders friedliche Religion dargestellt wird, einen menschenverachtenden Umgang mit Christen betreiben kann, zeigt das zwischen China und Indien liegende Land Bhutan, das an siebter Stelle rangiert. Jede öffentliche Versammlung einer anderen Religion ist dort gesetzlich verboten und wird verfolgt, christliche Hilfswerke stehen unter absolutem Missionsverbot. Auch auf Sri Lanka (früher Ceylon) sehen sich Christen vermehrt Angriffen militanter Buddhisten ausgesetzt, so daß die Kirchen des Inselstaates die Regierung um Schutz gebeten haben...

Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2007 19:25
#147 RE: Buddhismus eine Religion? antworten

Es hat immer auch bei den fernöstlichen Religionen schon kriegerische Auseinandersetzungen gegeben. Nur waren die halt sehr viel seltener und bei weitem nicht so intensiv und ausdauernd wie bei den abrahamitischen Religionen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor