Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
 Lagerhalle
FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.12.2009 11:07
Gedankenexperiment von mir... Antworten

... das mir zu einer sehr, sehr, sehr späten (oder frühen?) Stunde durch den Kopf ging.

Was glaubt ihr? Unter welchen Rahmenbedingungen kann durch Evolution ein Wesen mit folgenden Eigenschaften entstehen?
An Aussehen ähnelt es weitgehend dem Homo Sapiens, hat jedoch ein wesentlich stärker gefaltetes Gehirn bei ungefähr gleicher Schädelgröße. Auf Grund des Melaninmangels in der Haut konzentriert sich das Melanin überwiegend auf die Iris. Das Wesen ist nachtaktiv und insgesamt stark lumophob. Bisweilen ist es auch alliumphob, was jedoch nicht unbedingt sein muss. Die Ernährung dieses Wesens ist parasitisch, es wechselt häufig seinen Wirt, da die Wirte oftmals nur wenige Minuten nach dem Befall sterben.

Na? Wer hat eine Idee?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 11:13
#2 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Möglich ist alles, aber trotzdem gibts keine Vampire.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.12.2009 11:18
#3 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Und ich dachte, es wäre nicht so offensichtlich :( Habe extra total verschwurbelt geschrieben und dann sowas...

Aber trotzdem: Unter welchen Bedingungen wären sie denn möglich? :)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 11:28
#4 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Keine Ahnung, bin kein Evolutionsbiologe. Aber genausogut könnte man sich fragen unter welchen Bedingungen eine lebende Riesennudel mit Gottkomplex entstehen könnte...

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.12.2009 11:46
#5 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
... das mir zu einer sehr, sehr, sehr späten (oder frühen?) Stunde durch den Kopf ging.
Was glaubt ihr? Unter welchen Rahmenbedingungen kann durch Evolution ein Wesen mit folgenden Eigenschaften entstehen?
An Aussehen ähnelt es weitgehend dem Homo Sapiens, hat jedoch ein wesentlich stärker gefaltetes Gehirn bei ungefähr gleicher Schädelgröße. Auf Grund des Melaninmangels in der Haut konzentriert sich das Melanin überwiegend auf die Iris. Das Wesen ist nachtaktiv und insgesamt stark lumophob. Bisweilen ist es auch alliumphob, was jedoch nicht unbedingt sein muss. Die Ernährung dieses Wesens ist parasitisch, es wechselt häufig seinen Wirt, da die Wirte oftmals nur wenige Minuten nach dem Befall sterben.
Na? Wer hat eine Idee?

So ein Wesen spazierte gestern 1 Stunde nach Mitternacht durch unsere Haustür herein. Ich wurde durch ein ziemlich lautes Schmatzen wach, es hatte wohl gerade eins seiner Opfer verspeist.
Ich ging nach unten nachsehn, was das sei, und was glaubst du, was das Wesen zu mir sagte?

"Darf ich mal eure Toilette benutzen und mir die Zähne putzen? Ich hab auch meine eigene Zahnbürste mit."

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2009 12:05
#6 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Vampirfledermaus, siehe unter Systematik.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.12.2009 14:59
#7 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

@Klimsch:
Glück gehabt, würde ich sagen *fg*.

@Xeres:
Danke, das habe ich gefunden:

In Antwort auf:
* Nach einer Theorie haben sich Vampirfledermäuse aus fruchtfressenden Vorfahren entwickelt, die besonders geformten Schneide- und Eckzähne seien zunächst eine Anpassung an das Aufbeißen hartschaliger Früchte gewesen.
* Nach einer anderen Theorie haben sich Vampirfledermäuse aus insektenfressenden Vorfahren entwickelt, die auf ektoparasitisch lebende Tiere spezialisiert waren. Möglicherweise lockten die Wunden, die die Insekten ihren Wirten zufügten, diese Vorfahren an.


Also entweder menschliche Nussknacker (vorausgesetzt, die von mir beschriebenen hypothetischen, aber völlig logischen Vampire würden von den Menschen abstammen oder hätten gemeinsame Vorfahren) oder Insektenesser. Hm, die gibt es aber allein in Asien zu Hauf, dort wird auch mal die gegrillte Heuschrecke angeboten.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 15:16
#8 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Hmm... kann man Zecken auch dazu zählen? Wenn ja, dann würdest du auf Demos und in Bahnhöfen jede Menge von ihnen finden.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 15:24
#9 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

(Menschengroße) Vampire sind out of question. Ein Lebewesen kann ab einer bestimmten Größe (etwa der einer Katze oder sogar kleiner) sich nicht (ausschließlich) von Blut ernähren.

PS: Weiß ich von diversen Mythen einer (literweise) bluttrinkenden Kreatur, die angeblich immer wieder gesichtet wird.
Die kann aber aufgrund ihrer Größe (ungefähr so groß wie ein Hund) schon biologisch sich nicht nur von Blut ernähren, daher nicht existieren.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.12.2009 15:31
#10 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Zitat von Pest
Hmm... kann man Zecken auch dazu zählen? Wenn ja, dann würdest du auf Demos und in Bahnhöfen jede Menge von ihnen finden.

*lol*

In Antwort auf:
PS: Weiß ich von diversen Mythen einer (literweise) bluttrinkenden Kreatur, die angeblich immer wieder gesichtet wird.

Der Chupacabra (mal mit "b", mal mit "p" geschrieben *G*), die Geschichte kenne ich auch - man hat aber bis jetzt keine Belege gefunden für den :).

In Antwort auf:
(Menschengroße) Vampire sind out of question. Ein Lebewesen kann ab einer bestimmten Größe (etwa der einer Katze oder sogar kleiner) sich nicht (ausschließlich) von Blut ernähren.

Womit könnte das rein biologisch zusammenhängen? Verfügbarkeit (die ist ja theoretisch sehr groß)? Nährwert (und somit die Menge, die man aufnehmen müsste?) oder gibt es einen weiteren begrenzenden Faktor, der mir entgangen ist?

(Ich weiß, wir diskutieren hier völlig ernsthaft völligen Schwachsinn. Aber... es macht irgendwie Spaß, das wissenschaftlich aufzuwickeln. Echt jetzt. Also mir zumindest.)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 15:43
#11 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Muss Blut die einzige Nahrung sein? Wäre das Blut nur notwenidig um, keine Ahnung, sagen wie das Hämoglobin (ich habe keine Ahnung, ob das jetzt richtig oder falsch geschrieben ist und bin zu faul um nachzuschaun) rauszuziehen, dann wäre es doch durchaus möglich... zumindest vom Ernährungstechnischen her.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 15:48
#12 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Der Chupacabra



Jaja, genau. Der Name war mir entfallen.

In Antwort auf:
Nährwert (und somit die Menge, die man aufnehmen müsste?)



Weiß ich nicht mehr genau, aber das ist bestimmt ein Faktor. Die Vampirfledermauß muss ja ihr ganzes Körpergewicht in Blut trinken, um genügend Nährwert zusammen zu bekommen. (Und das alle 48 Stunden.)
Wie viele Menschen ein menschengroßer Vampir demnach killen müsste, um zu überleben, kannst du dir ausrechnen...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 15:50
#13 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Muss Blut die einzige Nahrung sein?



Für einen richtigen Vampir schon. Blut ab und zu zu trinken ist ja keine Kunst. Das können auch normale Menschen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 16:01
#14 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Zitat von Relix

In Antwort auf:
Muss Blut die einzige Nahrung sein?


Für einen richtigen Vampir schon. Blut ab und zu zu trinken ist ja keine Kunst. Das können auch normale Menschen.




Ich meine nicht ab und zu. Sagen wir einfach, er brauch das Blut um irgendetwas zu kompensieren und ernährt sich nebenher von normalem Essen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 16:03
#15 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Ich meine nicht ab und zu. Sagen wir einfach, er brauch das Blut um irgendetwas zu kompensieren und ernährt sich nebenher von normalem Essen.



Dann braucht er aber kein menschliches Blut, muss noch nichtmal extra jagen für das Blut - sondern kann einfach das Blut der Tiere trinken, die er sowieso schon für seine sonstige Ernährung erlegt. (Und macht ihn das zum "Vampir"? - meiner Vorstellung nach nicht - normales Essen essende Vampire - brrrr...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 16:06
#16 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Zumindest seit Underworld ist es ja egal, von wem das Blut kommt.

Oder wir ziehen den Transilvanian Beat Club zu rate:
http://www.youtube.com/watch?v=xlh9fpC5qqg

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 16:12
#17 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Zumindest seit Underworld ist es ja egal, von wem das Blut kommt.



Aber gerade das ist doch einer (neben der tödlichen Abneigung gegenüber Sonnenlicht) der entscheidendsten Faktoren beim Vampir-Mythos!

Underworld-Vampire, die kein Blut mehr saugen müssen und Twillight-"Vampire", denen Sonnenlicht egal ist (mehr der minder) - und man hat einen simplen Superhelden-Verschnitt - aber keinen Vampir.

PS: Die Wodka-Vampire sind dann wohl am Ehesten die Wächter der Nacht-Versionen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 16:31
#18 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Die Underworldviecher mussten Blut trinken, konnten aber eben auch Tierblut saufen und Twillight-Vampire sind keine Vampire.

Der coolste Film-Vampir ist und bleibt jedoch Bram Stokers Dracula.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2009 18:10
#19 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Zitat von Relix
in Lebewesen kann ab einer bestimmten Größe (etwa der einer Katze oder sogar kleiner) sich nicht (ausschließlich) von Blut ernähren.

Aber ja doch: Wenn sie auf Mammutjagd gehen!

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.12.2009 18:14
#20 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Aber ja doch: Wenn sie auf Mammutjagd gehen!



Oder vielleicht alle drei Tage einen Blauwal erlegen, was?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2009 18:16
#21 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

mh... ich habe diesen Japanern schon immer nicht so ganz getraut...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

04.12.2009 19:11
#22 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Für einen richtigen Vampir schon. Blut ab und zu zu trinken ist ja keine Kunst. Das können auch normale Menschen.


Genau. Kunst ist das wirklich nicht :)

In Antwort auf:
Wie viele Menschen ein menschengroßer Vampir demnach killen müsste, um zu überleben, kannst du dir ausrechnen...


Habe das mal für mich nachgerechnet und komme auf 27,5 l alle 24 Stunden, die ich persönlich in diesem Fall zum Leben bräuchte. 5/6 Leichen pro Nacht, mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht wüsste, wie bitteschön so viel Flüssigkeit in mich hineinpassen würde.
Schwierig... Man müsste schon andere Sachen noch zulassen, aber kein normales Essen bzw. ganz gewiss nicht alles. Mein Vorschlag ist Zucker, das dürfte den Blutbedarf eines solchen Vampirchens zumindest halbieren, denke ich? Auch wenn das immer noch sehr viel wäre.

In Antwort auf:
Underworld-Vampire, die kein Blut mehr saugen müssen und Twillight-"Vampire", denen Sonnenlicht egal ist (mehr der minder) - und man hat einen simplen Superhelden-Verschnitt - aber keinen Vampir.

So ist es - übrigens gibt es hier einen Thread, in dem ich mich ausgiebig gegen Twilight ausspreche, vielleicht krame ich den später mal hervor :).

In Antwort auf:
Aber ja doch: Wenn sie auf Mammutjagd gehen!


Das würde Einiges erklären - wer weiß, vielleicht sind mit den Mammuts auch die Vampire ausgestorben? Die Eiszeit ist mit ihren langen Wintern und der häufigen Dunkelheit das ideale Biotop für Vampire gewesen, wenn man es so sieht ;). Nur hat man eben keine Beweise gefunden, da es keine wirklichen Skelettunterschiede geben sollte *fg*

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Pest Offline



Beiträge: 657

04.12.2009 19:50
#23 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

In Antwort auf:
Mein Vorschlag ist Zucker, das dürfte den Blutbedarf eines solchen Vampirchens zumindest halbieren, denke ich? Auch wenn das immer noch sehr viel wäre.



Das Vieh brauch trotzdem noch seine Portion Eiweiß. Nur von Zucker kann man nicht leben (zumindest nicht lang).

William Offline

´s Anti-Christ-Birne


Beiträge: 451

05.12.2009 13:58
#24 RE: Gedankenexperiment von mir... Antworten

Hm, Blut, Vogeleier und Zucker?

In Antwort auf:
Genau. Kunst ist das wirklich nicht :)


Hat sich da jemand geoutet?

In Antwort auf:
Das würde Einiges erklären - wer weiß, vielleicht sind mit den Mammuts auch die Vampire ausgestorben? Die Eiszeit ist mit ihren langen Wintern und der häufigen Dunkelheit das ideale Biotop für Vampire gewesen, wenn man es so sieht ;). Nur hat man eben keine Beweise gefunden, da es keine wirklichen Skelettunterschiede geben sollte *fg*


Eine deiner Prämissen ist es jedoch, dass das Gehirn stärker gefaltet ist - das aber kann man sehr wohl an den Knochen erkennen, dann muss nämlich das Innere des Schädels ein wenig anders geformt sein als bei normalen Menschen, um mehr Windungen bei einem ansonsten gleichen Volumen zu ermöglichen! Oder? Wie seht ihr das?

Außerdem hast du in deinem Eingangspost keinen Lebensraum genannt - oder ist dein Vampir ein Kulturfolger?

********
Amicalement, William

Ich supporte http://dialog2punkt0.xobor.de

Wikki »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz