Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 655 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2009 21:47
Praktische Philosophie Antworten

Neben den bekannten Angeboten,aus der Glaubenswelt mit ihren Verschiedenen Richtungen,der Esoterik,und auch der Psychologischen Richtungen,
gibt es auch ein vielleicht etwas unbekannteres Gebiet,aus der Philosophie
die Philosophische Praxis
was auch ein Interessantes Gebiet ist finde ich,es geht vorallem darum sich auch neben den Körperlichen Bedürfnissen,wie Gesundheit,Materielles,Spirituelles usw.
sich auch um sein Denken zu kümmern.

http://www.philosophischepraxis-online.de/

Auf der Seite wird es etwas beschrieben,was haltet ihr von dieser Idee?
Habt ihr schon mal was davon gehört oder damit zu tun gehabt?
Zusätzlich geht es auch hier um ganz praktische Lebensfragen,wie Ehe,Familie usw.

Aviel

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

05.12.2009 12:51
#2 RE: Praktische Philosophie Antworten

Hallo Aviel

Diese philosophische Praxis ist m.E. kein Teilbereich der Philosophie sondern eine von
Benedikt Eisermann eröffnete psychologische Beratungsstelle mit einer bestimmten
philosophischen Grundhaltung, an die man sich wenden kann, wenn man Probleme hat.

Eine philosophische Weltneuheit wird auf der Seite zwar nicht beschrieben, aber die
Ratschläge, die Eisermann gibt halte ich für sinnvoll und nützlich.

Zitat von Eisermann
Wir haben zu uns selbst nicht die nötige Distanz und darüber hinaus meistens auch nicht die erforderlichen analytischen Kategorien an der Hand, um in der Lage zu sein, die fundamentalen Urgründe unseres Denkens aufzuspüren, sie gegebenenfalls in Frage zu stellen und den vorliegenden Lebensbedingungen anzupassen.


Damit will er zwar andeuten, daß es besser ist, zu ihm in die Praxis zu kommen und
sich dort beraten zu lassen, aber man kann auch selbst versuchen, die nötige Distanz
zu sich aufzubauen (Selbstkritik) und sich die erforderlichen analytischen Fähigkeiten
(logisches klares Denken) anzueignen.

Zitat von Eisermann
Das alles führt dazu, dass wir
die übermittelten Denkmuster nicht mehr als veränderbare Konstrukte über die Welt ansehen können, sondern sie für feststehende Tatsachen in der Welt halten müssen. Auf diese Weise bestimmen diese angeblichen Tatsachen nun unser Denken und somit letztlich auch unser Leben.


Darum immer wieder nachdenken und kritisch hinterfragen, das hast Du zuletzt ja auch
empfohlen.

Zitat von Eisermann
Kein Gedanke hat sich innerhalb der Menschheit so festgesetzt wie der Gedanke, dass der Mensch an sich ein Mängelwesen ist.


Woher dieser Gedanke wohl kommt?

Zitat von Eisermann
Anstatt dass wir schauen, wie wir ganz der Mensch werden, der wir aufgrund unserer ureigensten jeweils individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten am besten sein können, schauen wir, dass wir ganz zu dem Menschen werden, wie er für uns von außen vorgedacht wurde. Und so geschieht es leider oft, dass wir den Kontakt zu uns selbst und unseren Wurzeln verlieren. Der Baum unseres eigenen Lebens vegetiert dann eher kümmerlich dahin, weil wir vergeblich versuchen, wunderschöne Äpfel zu produzieren und nicht bemerken, dass wir in Wirklichkeit ein Birnbaum sind!


Ich finde auch, daß jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist und dazu gehört auch,
daß man sich sein Weltbild durch eigene Anstrengung selbst erarbeiten muß, anstatt ein
vorgefertigtes Weltbild unkritisch zu übernehmen.

Was haltst Du davon?

Grüsse
Till





Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2009 20:32
#3 RE: Praktische Philosophie Antworten

In Antwort auf:
Diese philosophische Praxis ist m.E. kein Teilbereich der Philosophie sondern eine von
Benedikt Eisermann eröffnete psychologische Beratungsstelle mit einer bestimmten
philosophischen Grundhaltung, an die man sich wenden kann, wenn man Probleme hat.




Till, ich hatte auch nur ein Beipiel herausgegriffen ,denn es gibt viele und auch verschiedene.
Selber habe ich die Philosopische Praxis,aber nicht ausgehend, von einem Krankheitsbild gesehen,für Menschen die Psychologische,oder Therapeutische,Ärztliche Hilfe brauchen,für Familien,Ehe usw. Probleme gibt es genügend Angebote,ob Diakonie,Caritas zum werweis wieviel Beratungen,und Psychologischer Verfahren.
Ok er hier hat sich auch weiter entwickelt,vor ein paar Jahren war es nur Philosopisch gedacht,vielleicht hat er sich anhand des Publikums ,diese Zusätzlichen Dinge mit aufgenommen.

Selber sehe ich da auch ein bestimmtes Publikum,es gibt auch Menschen die Gesund sind ,und sich dennoch auch auf die suche nach Lebensfragen und Denkwegen machen,
die aber nicht die Religiösen Typen oder ansonsten die Psychologischen nehmen,oder nehmen würden.
Es gibt denke ich, Menschen die bei Philosopie Hilfe suchen, aber bei Psychologie Abstand nehmen,denn sowas wird ja auch in der Gesellschaft wie man an den Fußballspieler sieht, stigmatisiert ,
und manche suchen keine Hilfe weil sie Angst haben Gesellschaftliche Ausgrenzung zu erfahren.
So sehe ich das als Lücke zwischen Religion,und Medizin ,Psychologie,
auch kann ich mir in dem Bereich eher Intellektuelle vorstellen die zu so einer Beratung gehen würden.
Es gibt Angebote im Privatbereich so könnte man mit so jemanden sich auch in einem Cafe wie unter Freunden sehen,und muß nicht in eine Praxis,
weil nicht alle Denkfragen haben mit Krankheit oder Lebensproblemen zu tun,
sondern eben auch sich umorientieren,neue Wege zu gehen,
das Psych davor,läßt viele dann auch nicht hingehen.

aber es gibt ja auch weitere,dieser hier,dort gibt es viele Schulungsangebote
http://www.philosophischepraxis.de/michael_niehaus.html

wobei da auch jeder andere Schwerpunkte hat,und seine Aufgaben anders sieht,auch die Ausbildungen verschieden sind.

In Antwort auf:
Eine philosophische Weltneuheit wird auf der Seite zwar nicht beschrieben, aber die
Ratschläge, die Eisermann gibt halte ich für sinnvoll und nützlich.


ja die sind ganz vernünftig,

In Antwort auf:
Damit will er zwar andeuten, daß es besser ist, zu ihm in die Praxis zu kommen und
sich dort beraten zu lassen, aber man kann auch selbst versuchen, die nötige Distanz
zu sich aufzubauen (Selbstkritik) und sich die erforderlichen analytischen Fähigkeiten
(logisches klares Denken) anzueignen.



logisch er verdient damit auch nur,
Selbstkritik und klares Denken ist eine Grundlehre im Judentum,wozu von klein auf angeregt wird,

In Antwort auf:
Woher dieser Gedanke wohl kommt?


schade eigentlich,aber auch in Gesprächen zuerst kommt immer diese negativ Sicht von jedem und allen,und oft von sich selber deshalb haben solche Autoren leichtes Spiel ,mit positiv Denken,Glücksbücher verdienen die eine Goldene Nase,
schade
ich finde einen Satz aus unserer Lehre gut,tausende Jahre alt,
denke über den anderen immer zuerst das gute
der lohnt sich einzuverleiben,
systematisch dieses zuerst negative sehen auszurotten ,andern und sich selbst gegenüber,

In Antwort auf:
Ich finde auch, daß jeder Mensch für sich selbst verantwortlich ist und dazu gehört auch,
daß man sich sein Weltbild durch eigene Anstrengung selbst erarbeiten muß, anstatt ein
vorgefertigtes Weltbild unkritisch zu übernehmen.



denke das machen einige ,berühmte Beispiele sind oft welche die erst brav waren dann aus der Kirche ihre Jugend leben,die erst mal abdriften,und ihren eigenen Weg suchen,manche sind weg manche kommen wieder,
ich denke da Denken viele
und auch bei uns gibt es welche die über alles Nachdenken
ein gutes Buch gab es mal drüber von jemanden der sehr streng das Judentum erlebte und sich Stück für Stück befreite um ein anderes Verhältnis dazu zu bekommen.
Glaube die meisten fangen an zu fragen.

Aber sogesehen für dazwischen,für die die nichtreligiös,aber auch nicht krank
kann ja auch die Philosopische Praxis gutes bieten.Und grade die ansprechen die sonst nirgendswo hingehen würden,oder auch nur mal so normale Lebensfragen haben.
Aviel





 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz