Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
(Immanuel Kant)



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 2.207 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

04.12.2009 23:18
Die Wahrheit des Judentums antworten

Im Namen Allahs, des sich Erbarmenden, des Barmherzigen,

Hiermit möchte ich einen Jihad gegen euch Juden führen, genauer gesagt: -> eine heisse Diskussion zwischen Muslime (die rein-Monotheisten) und Juden (das auserwählte Volk) besonders zwischen mir (und natürlich andere Gläubige Muslime hier) und Kadesch und natürlich die auserwählte Aviel.
Zu den Anderen sage ich: Seid herzlich eingeladen, wer was zum Thema schreiben will, kann er ruhig schreiben, wer die Diskussion stören will, soll er sich an Herrn Klimsch wenden. Er ist dafür bekannt.

Ich habe eigentlich vor, euch eine Erzählung über die Entstehung des Judentums zu erzählen, -> eine Erzählung voller Leid und Unterdrückung, Verfolgung und Vertreibung. Eine Erzählung eines rast- und ruhelosen Volkes -> DAS AUSERWÄHLTE VOLK.
Aber, das brauche ich nicht, weil die zwei ja schon die ganze story kennen.

Was lässt sich Allgemeines zum Judentum sagen?

--> Ein Jude zeichnet sich durch Toratreue und einem Leben nach der Halacha aus.
--> Rituelle Gesetze werden akzeptiert, gelten aber nicht mehr als absolut bindend.
--> Im Laufe der Geschichte wurden die Juden über die ganze Welt zerstreut.-> ca.13,9Mio.
--> Ein Jude, ist davon überzeugt worden, dass der Messias ("Erlöser") erscheinen und für Israel ein goldenes Zeitalter herbeiführen wird.

In Antwort auf:
- Die Juden glauben, dass ihre Religion die erste monotheistische Religion der Welt ist.


Das ist FALSCH, denn wir wissen alle, dass der jüdische Glaube auf den altisraelischen Geschichten basiert, die in der Tora festgehalten sind. Der fatalste Fehler liegt aber daran, dass die Juden den Ursprung ihre Religion bei Abraham finden, der als Stammvater des Glaubens und als Vorvater der Stämme Israels gilt, und neben seinem Sohn Isaak und seinem Enkel Jakob oft auch als Patriarch bezeichnet wird.

Die Juden haben dabei vergessen, dass vor Abrahamszeit, also vor dem Ursprung des Judentums, viele Propheten und deren Anhänger gelebt hatten, die ebenfalls eine monotheistiche Religion hatten -> den Islam, als Beispiel: Der Prophet Noah, Salih, Hud, Lot, Ayoub, Younus, Shuaib und und und...danach kamen Abraham, Ismail, Isaak, Jakob, David, Salomon, Josef und dann kam Moses und Aaron mit der selben Botschaft wie die anderen vorherigen Propheten, die sich Allah ergeben haben.

Es hatte nämlich endlose Diskussionen zwischen Juden und Christen und Muslime gegeben, ob Ibraahiim (Abraham), ein Jude oder ein Christ gewesen sei. Der Prophet Muhammad befand sich entgegen der Behauptung der Juden und Christen, sehr wohl auf dem Pfade der Religion Abrahams.

"O Leute der Schrift ( Juden und Christen ), warum streitet ihr über Ibrahim, wo die Thora und das Evangelium erst nach ihm (als Offenbarung) herabgesandt worden sind? Begreift ihr denn nicht?"

"...Ihr da seid es doch, die ihr über etwas gestritten habt, wovon ihr Wissen habt; warum streitet ihr nun aber über etwas, wovon ihr kein Wissen habt? Allah weiß, ihr aber wißt nicht."

"Ibrahim war weder ein Jude noch ein Christ, sondern er war Anhänger des rechten Glaubens, einer, der sich Allah ergeben hat, und er gehörte nicht zu den Götzendienern."

"Oder wollt ihr etwa sagen, Abraham, Ismael, Isaak, Yakob und die Stämme seien Juden oder Christen gewesen? – Sag: Wißt ihr es besser oder Allah? – Wer ist ungerechter, als wer ein Zeugnis von Allah bei sich verheimlicht? Und Allah ist nicht unachtsam dessen,
was ihr tut.


"Sie sagen: „Werdet Juden oder Christen, so seid ihr rechtgeleitet.“ Sag: Nein! Vielmehr das Glaubensbekenntnis Abrahams, Anhängers des rechten Glaubens, und er gehörte nicht zu den Götzendienern."


Damit will ich die Juden und Christen darauf aufmerksam machen, dass sie Götzenanbetung praktizieren und somit von dem rechten Weg Abrahams abgeschweift sind, der Allah bei seiner Anbetung niemanden und nichts zur Seite stellte.

In Antwort auf:
Die Juden glauben, dass das Judentum die Mutterreligion des Christentums und des Islams ist.


Gewöhnlich glaubt der Jude, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.
Es ist eine Anspielung auf eine weitere Schwäche der Juden. Ihre Moralbegriffe waren durch ihre Vorliebe für alles Materielle bereits so untergraben, dass sie Wahres mit Falschem vermengten. Sie sind dafür bekannt die Wahrheit zu verfälschen oder zu verfärben Allah offenbarte die Wahrheit einfach und klar.

"O ihr Besitzer des Buches, warum vermengt ihr wahres mit falschem und verbergt die Wahrheit, wo ihr doch wißt?"
"Und verdeckt nicht das Wahre durch das Falsche, und verschweigt nicht die Wahrheit, wo ihr doch wißt!"

"..Und unter denjenigen, die dem Judentum angehören, unter ihnen gibt es manche, die auf Lügen horchen, die auf andere Leute horchen,
die nicht zu dir gekommen sind. Sie verdrehen den Sinn der Worte3, nach(dem sie an) ihrer (richtigen) Stelle (waren)."


In Antwort auf:
Falsche Hofnungen und Wünsche wurden von ungebildeten Juden geweckt.


Die Ungebildeten unter den Juden wurden von den Priestern irregeführt. Bei ihnen wurden falsche Hoffnungen und Wünsche geweckt. So zum Beispiel, dass kein Jude zu ewigen Höllenqualen verdammt werde, weil er ja zum "auserwählten Volk" gehöre.

"Es gibt (andererseits) Ungebildete unter ihnen, die das Buch nicht kennen, sondern (nur ihre eigenen) Wunschvorstellungen und sie stellen nichts anderes als Vermutungen an."

"Doch wehe denen, die das Buch mit ihren (eigenen) Händen schreiben (und) dann sagen: "Dies ist von Allah, um dafür einen geringen Preis zu erlangen. Wehe ihnen also ob dessen, was ihre Hände geschrieben und wehe ihnen ob dessen, was sie erworben haben."

In Antwort auf:
Sie haben Herze aus Steine


"Dann verhärteten sich eure Herzen nach jenem (Ereignis), so dass sie wie Steine wurden oder noch härter. Es gibt doch Steine, aus denen Bäche hervorsprudeln und es gibt auch welche unter ihnen, die bersten und aus denen Wasser herausfließt. Und es gibt (auch) welche unter ihnen, die Hehrniederstürzen aus Furcht vor Allah. Und Allah ist nicht achtlos dessen, was ihr tut."

In Antwort auf:
Sie nahmen sie sich ein Kalb und beteten es an



Die klaren Beweise, ->( wie die Verwandlung des Stabes in eine Schlange, die weißgewordene Hand Moses und das Teilen des Roten Meeres sowie die Offenbarung Allahs), mit denen Moses zum Volk Israaiil entsandt wurde, haben die abgelehnt, und trotzdem nahmen sie sich ein Kalb.

"...Und Moses war zu euch gekommen mit den klaren Beweisen.(Doch) dann, nachdem er weggegangen war, nahmt ihr euch das Kalb (zum Götzen) und habt unrecht getan."

In Antwort auf:
Sie feiern den Sabbat, um den siebenten Tag, als Gott sich nach seiner sechstägigen Schöpfung ausruhte, zu verehren.


Da Gott am siebten Tag geruht hat( laut jüdischen Glaube her), soll der Jude sich an diesem Tag von seiner Arbeit ausruhen. Diese Ruhe soll sich auf alle, ohne sozialen Unterschied, ausdehnen.

Das ist eine gewaltige Lüge, die nicht zu Allah passt.Richtig ist:

".Und Wir haben ja die Himmel und die Erde und das, was dazwischen ist, in sechs
Tagen erschaffen, wobei Uns keine Ermüdung überkommen hat."


"O ihr, denen die Schrift gegeben wurde (Juden), glaubt an das, was Wir offenbart haben,
das zu bestätigen, was euch (bereits) vorliegt, bevor Wir Gesichter auslöschen und
nach hinten versetzen oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten.
Allahs Anordnung wird (stets) ausgeführt"


In Antwort auf:
Die Juden sagen, dass Allah arm ist, sein Hand ist gefesselt und töteten viele Propheten zu unrecht.


"Allah hat ja die Worte derjenigen gehört, die sagten: „Allah ist gewiß arm, und wir
sind reich.“ Wir werden aufschreiben, was sie sagten, und daß sie die Propheten zu
Unrecht töteten; und Wir werden zu ihnen sagen „Kostet die Strafe des Brennens!"


Es ist eine Redewendung, die grenzenlose Großzügigkeit Allahs ausdrückt.
Allahs Wohltaten sind im Gegenteil unermesslich, und Er gibt sozusagen mit ausgestreck­ten Händen.

"Und die Juden sagen: „Allahs Hand ist gefesselt.“ Ihre (eigenen) Hände seien gefesselt und sie seien verflucht für das, was sie sagen. Nein! Vielmehr sind Seine Hände (weit) ausgestreckt; Er gibt aus, wie Er will. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist, wird sicherlich bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. Und Wir haben unter ihnen Feindschaft und Haß erregt bis zum Tag der Auferstehung. Jedesmal, wenn sie ein Feuer zum Krieg anzünden, löscht Allah es aus. Und sie bemühen sich, auf der Erde Unheil zu stiften. Aber Allah liebt nicht die Unheilstifter

In Antwort auf:
Sie beten die Mesusa- Hülse an.


Mesusa ein fertig beschriebene Schriftstück wird mit den Torastellen nach innen eingerollt und in eine Hülse aus Metall oder Holz gesteckt. Es muss durch eine Öffnung in der Mesusa-Hülse das Wort "shadai" zu sehen ist. Sie bringen diese dann an einem Türpfosten. Sie verlassen dann ihre Wohnung, dann berühren sie die Mesusa mit den Fingerspitzen, küssen diese dann und sprechen die Worte :"Gott schütze mich bei meinem Fortgehen und bei meinem Ankommen, jetzt und in Ewigkeit". Also rein Polytheismus

Die Juden und Christen sagen: „Wir sind Allahs Söhne und Seine Lieblinge.“ Sag: Warum bestraft Er euch dann für eure Sünden? Nein! Vielmehr seid ihr menschliche Wesen von denen, die Er erschaffen hat. Er vergibt, wem Er will, und Er straft, wen Er will. Und Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist, und zu Ihm ist der Ausgang.

Und wenn man zu ihnen sagt: „Glaubt an das, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat“, sagen sie: „Wir glauben an das, was zu uns (schon zuvor) herabgesandt worden ist“, verleugnen aber das, was später (offenbart worden) ist, wo es doch die Wahrheit ist, das zu bestätigen, was ihnen (bereits) vorliegt. Sag: Warum habt ihr denn zuvor Allahs Propheten getötet, wenn ihr gläubig seid?


______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel
Beiträge:

04.12.2009 23:28
#2 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Die Juden glauben, dass ihre Religion die erste monotheistische Religion der Welt ist



Nuralhuda,wie kommst du zu diesem Schluß?Denn vorher gab es schon Monotheistische bestrebungen zB in Ägypten.Deswegen würde mich interessieren woher du das so denkst.
Aviel

Aviel
Beiträge:

04.12.2009 23:58
#3 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Ganz an Anfang möchte ich fragen und ich meine das jetzt neutral ganz ohne Wertung,fasse ich den Islam als eine Polytheistische Religion auf ,genau wie das Christentum auch,
denn beide Religionen haben jetzt abgesehen von der Person Jeshua Ben Josef ,
die Auffassung Haschem hätte den Gegenspieler den Teufel und das Nt kennt sogar noch mehr davon den Satan auch noch,
das ist aber meine Meinung das genau dies den Monotheismus Ad Absurdum führt,und mit den Shema nicht zusammenpasst und mit den ganzen Selbstverständis des Judentums nicht.
In dem Thread Eingottglaube habe ich es versucht aus meiner Sicht darzulegen,
als Grundlage wäre vielleicht gut,
dies zwischen Islam und uns ,oder den anderen hier wie Kadesch,oder Pamuk wie sie das verstehen,
wie sieht dazu die Grundlage im Islam aus,warum ist es in euren Augen mit dem Shaitan noch Monotheismus,wobei ich dies jetzt nicht so aus dem Islam genau weiß wie ihr euch Shaitan vorstellt ich weiß aber wie das Christentum das sieht,was aber auch schon Gegensatz zum Judentum ist.
Das wäre mal meine Frage auch zum Verständnis des Islam.
Aber laßt uns mal Polemik oder Verallgemeinerungen wie alle Juden sind Lügner,und Schuldzuweisungen weg,denn sowas ist niemals fördelich.Und nur aus dem bösen Trieb.
http://www.youtube.com/watch?v=sfF6-TkAnBM&feature=related
falls ihr beiden das mal hören wollt
Höre Jisrael ......was dann die Einzigkeit Jhwe beschreibt.
Aviel

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

05.12.2009 00:20
#4 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Selten einen verlogeneren Beitrag gelesen

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 00:32
#5 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Vanion man muß es Punkt für Punkt durchgehen und darüber reden,und drüber nachdenken ,einfach aburteilen in die Schublade stecken bringt gar nichts.Jedenfalls nichts konstruktives.Es bleibt dann nur Oberflächlich wie bald alles behandelt wird.Aber es fördert weder Dialog noch Verständnis,deswegen schrieb ich es extra hin ,das Polemik,Verallgemeinerungen und Schuldzuweisungen nichts bringen,außer Frust bringt es nichts,nur wenn man klar über eine Sache nachdenkt kann man sich darüber klar werden,und für sich über eine Sache urteilen.
Aviel

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 11:08
#6 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
zwischen Muslime (die rein-Monotheisten) und Juden (das auserwählte Volk)



Nuralhuda,zu den Auserwählten ,möchte ich kurz erklären
es ist nicht so zu verstehen wie man auserwählung hier Umgangssprachlich versteht,also nicht als etwas was besser wäre,oder was besonders gutes,

sonder Haschem ist von diesem Verständnis her der G"tt aller Menschen ,der ganzen Menschheit,
Juden sind so gesehen herausgerufen,und haben eine höhere Verantwortung bekommen,und uns ist mehr auferlegt worden von ihm.

Für alle Menschen gilt folgendes
http://www.bnei-noach.de/index2.php?seite=7_noach_gebote

http://www.bnei-noach.de/index.php?seite...ei_noach_inhalt

Also für die gesamte Menschheit,so kann jeder Mensch dessen handeln in Ordnung ist ein Gerechter sein.

Wir dienen seinen Verheißungen,haben statt der 7 Noah, 613 Gebote bekommen,und bestimmte Aufgaben zu erfüllen,und auch eben eine größere Verantwortung,,und bei Übertretungen eben mehr mit Strafe zu rechnen,als andere,nur mal kurz.
Weil Auserwählt wird imemr so gesehen als jemand auf dem man Eifersüchtig und Neidisch sein muß,wir werden aber eher härter beurteilt als die restliche Menschheit.
Sind aber keine besseren Menschen als andere,und auch keine Engel,
Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

05.12.2009 12:41
#7 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Erstens, sollst du wissen, dass ich nichts gegen euch Juden habe. Das, was ich daoben geschrieben habe, ist die Wahrheit von der islamischen Sicht her. Es betrifft genau eure Vorfahren, die damals alles Mögliche versucht haben den Propheten Mohammad umzubringen, genau wie ihr jetzt immer noch ziemlich sicher seid, dass ihr den Jesus Christus gekreuzigt habt. Alle eure Geheimnisse, die ganzen Details stehen im Quran.

Zitat von Aviel
Die Juden glauben, dass ihre Religion die erste monotheistische Religion der Welt ist.
Nuralhuda,wie kommst du zu diesem Schluß?Denn vorher gab es schon Monotheistische bestrebungen zB in Ägypten.Deswegen würde mich interessieren woher du das so denkst.


Das sollst du eigentlich wissen, denn ihr sagt immer, dass der Quran eine Mischung aus dem alten und neuen Testament sei.

zitat kadesch: als eine Mischung aus jüdischen, christlichen, arabischen und persischen Versatzstücken
zusammengebastelte Religion.Auf jedem Fall enthält der Islam Elemente aus dem Judentum.


Zitat von Aviel
fasse ich den Islam als eine Polytheistische Religion auf ,genau wie das Christentum auch,
denn beide Religionen haben jetzt abgesehen von der Person Jeshua Ben Josef


Ja siehst du, genau das meinte ich eben, steht es vielleicht in der Thora drin, dass der Islam eine polytheistische Religion ist?? Sogar in der Wikki steht das Gegenteil, was du behauptest. Und was hat Jeshua mit uns zu tun??

Natürlich durch die Aubreitung des Islams, wurden die Kulturen jener Länder eingegliedert. Die Konvertiten brachten die Überreste der alten Religionen in ihre neue mit ein, es enstand viel Verwirrung, wodurch der einfache monotheistische Glaube des Islam bedroht wurde.
Doch die damaligen muslimischen Gelehrten stellten sich gegen solche Neigungen entgegen.
Sie widersprachen den verschiedenen fremden Philosophien und Glaubensbekenntnisse (3akida) systematisch, indem sie diese in Kategorien unterteilten und darauf mit Prinziepien aus dem Quran und Sunna entgegneten.
Rein-Monotheismus heisst: -> Die Aufrechterhaltung der Einheit in der Herrschaft Allahs, ->in den Namen und Eigenschaften und ->im Gottesdienst zu Allah.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

05.12.2009 13:05
#8 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von Aviel
wie sieht dazu die Grundlage im Islam aus,warum ist es in euren Augen mit dem Shaitan noch Monotheismus,wobei ich dies jetzt nicht so aus dem Islam genau weiß wie ihr euch Shaitan vorstellt ich weiß aber wie das Christentum das sieht,was aber auch schon Gegensatz zum Judentum ist.



Der Scheitan ist ein unsichtbares Geschöpf, er wurde aus Feuer erschaffen.Er hat im monotheistischen Glaube nichts zu suchen.
Er ist sozusagen die Kraft des Bösen mit dem Grundgedanken der Verzweiflung, Enttäuschung und Auflehnung, Verdorbenheit und Feindseligkeit.
sein job---> "Schaytaan droht euch mit Armut und gebietet euch Abscheulichkeit, während Allah euch Seine Verzeihung verspricht und Huld.Und Allah ist allumfassend, wissend."

„Darum, daß Du mich in Verirrung hast fallen lassen, werde ich ihnen
ganz gewiß auf Deinem geraden Weg auflauern.


Hierauf werde ich ganz gewiß von vorn und von hinten, von ihrer Rechten und von
ihrer Linken über sie kommen. Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar
finden.“

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 13:11
#9 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Ja siehst du, genau das meinte ich eben, steht es vielleicht in der Thora drin, dass der Islam eine polytheistische Religion ist??



Für die Tora gibt es keine Religion die Islam heißt,das Wort Religion gibt es überhaupt nicht in der Tanach und Tora.

Aviel

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

05.12.2009 13:17
#10 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Der Scheitan ist ein unsichtbares Geschöpf, er wurde aus Feuer erschaffen.Er hat im monotheistischen Glaube nichts zu suchen.

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es also so, dass das Geschöpf eher aus dem Brauchtum der Völker stammt, die zum Islam übertraten? Richtig kapiert?

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 13:29
#11 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

ich denke aus Babylon und aus dem Christentum ,den Islam gibt es ja erst so 800 ,vorher hingen die Araber an ihrgendwelchen Göttern,Mohammed versuchte es erst mit den Judentum als es nicht gefliel ging er zu eienr Christlichen Sekte,aus den Schriften vorher suchte er sich aus was ihm gefliel und stellte es für eine neue Religion zusammen,das muß man einzeln untersuchen,so kann man selbst die Christl Irrlehre enttarnen,die er hatte im Gegensatz zur Offinziellen,auch die Geschichten über den Teufel gab es erst in nachexilischer Zeit,die Tora kennt davon nichts,
bei uns sind alle Engel durch den Hauch entstanden wie im Psalmen steht und alle samt Geschaffen ,und es gibt keinen Teufel der Gegenspieler Gottes ist und gar ihm seine Leute streitig machen kann,oder gar einen Teufel an den man glaubt,oder eine Feuerhöllle für das quälen.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 13:29
#12 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

 
Wie jetzt? Nur wer deinen Ausführungen wohlwollend gegenübersteht, stört deine Diskussion nicht?

Es gibt Beiträge, denen kann man einfach nur verbal eins um die Ohren haun. Und wenn jemand einen Beitrag beginnt mit "Im Namen Allahs, des sich Erbarmenden, des Barmherzigen", dann drehn sich mir die Hirnwindungen in alle möglichen Richtungen und mir wird speiübel. Und zwar vor allem deshalb, weil dies eine unerhörte Respektlosigkeit allen Menschen gegenüber bedeutet, für die Allah nichts bedeutet. Damit geben diese Leute außerdem (du gehörst dazu) von vornherein die muslimische Richtung vor. Es wäre so, als wenn ein Atheist seine Beiträge stets so beginnen würde:

"Im Namen der Humanität, des gesunden Menschenverstandes und der Vernunft, des allgemein vorhandenen Wissens- und Bildungsstandards, der Logik und sämtlicher Naturwissenschaften, besonders im Namen Darwins, dieses genialen Naturbeobachters und Forschers..."

Du, Nuralhuda, kündigst an, einen Jihad gegen die Juden zu führen, dann erklärst du, dass du nichts gegen die Juden hast. Wie jetzt? Jihad bedeutet "Heiliger Krieg". Ein Definition fand ich z.B. "hier:"]

In Antwort auf:
"Dschihad ... bedeutet die legalen, verpflichtenden, gemeinschaftlichen Bemühungen das von Muslimen regierte Territorium zu erweitern, auf Kosten der Territorien, die von nicht-Muslimen regiert werden.

Mit anderen Worten: Der Zweck des Jihad ist nicht direkt, den islamischen Glauben auszubreiten, sondern die muslimische Herrschaft auszudehnen (der Glaube folgt natürlich oft der Fahne). Jihad ist daher von seiner Natur her unverfroren offensiv mit dem letztlichen Ziel die muslimische Dominanz des gesamten Globus zu erreichen.
"

Dies stärkt natürlich nicht deinen Jihad, und auch nicht die "Wahrheit des Judentums", sondern entlarvt "die Wahrheit über den Islam".

Viele Grüße
"Herr" Klimsch

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

05.12.2009 13:42
#13 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Ich diskutiere trotzdem mit, so sachlich wie möglich, und blende das, was mir nicht passt, vorerst mal aus - auch wenn mir, ebenso wie dir Klimsch, ziemlich flau um den Magen wird, wenn ich sowas lese. Aber es gibt mir die Chance, etwas über Nuralhudas Ansichten zu erfahren, ohne dass wir hier eine Tortenschlacht veranstalten :(. Wenn er mit Allah anfangen will, soll er doch. Ich glaube nicht daran. Wenn er einen verbalen heiligen Krieg vom Zaun brechen will und meint, das hiermit getan zu haben... Soll er doch meinetwegen, solange er nicht um sich schießt und nur verbale Patronen zu verballern hat. Wenn hier etwas Regelwidriges kommt, dann wird schon ein Mod eingreifen - darauf vertraue ich jetzt einfach mal :).

In Antwort auf:
"Im Namen der Humanität, des gesunden Menschenverstandes und der Vernunft, des allgemein vorhandenen Wissens- und Bildungsstandards, der Logik und sämtlicher Naturwissenschaften, besonders im Namen Darwins, dieses genialen Naturbeobachters und Forschers..."

Vielleicht sollte das mal jemand machen :). Warum auch nicht? Wenn NH darf, dürfen wir doch auch.

"Im Namen des FSM, SEINER Nudeligkeit und großartigen Flauschigkeit SEINER Fleischbällchen..."
Warum nicht? Gleiches Recht für alle ;)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 13:52
#14 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von mir unbekannt
Die Juden glauben, dass ihre Religion die erste monotheistische Religion der Welt ist

Zitat von Aviel
wie kommst du zu diesem Schluß? Denn vorher gab es schon monotheistische Bestrebungen zB in Ägypten. Deswegen würde mich interessieren woher du das so denkst.

Nach dem derzeitigen Wissensstand ist das Judentum die erste monotheistische Religion. Bestrebungen in Ägypten oder anderswo sind keine Religionen, sondern eben nur Bestrebungen. Die Muslime hingegen glauben, dass ihre Religion von Anfang der Welt an bereits vorhanden war, sie heimsen sich sozusagen das - wenn auch fragwürdige - Verdienst des Judentums und auch des Christentums einfach auf eine unverschämte, völlig unberechtigte Art und Weise ein.

Der Islam entstand tatsächlich erst mit Mohammed. Gegenteilige Behauptungen sind lediglich Geschichtsfälschungen. Und er ist ebenfalls, wie das Judentum und das Christentum auch, eine monotheistische Religion, die allerdings quasi auf derselben Gottesvorstellung beruht, auf der auch die beiden andern, viel älteren Religionen beruhen. Selbst das Christentum gäbe es ohne das ältere Judentum überhaupt nicht. Jesus, gilt quasi als Religionsstifter, obwohl dieser keine neue Religion gründen, sondern nur das verknöcherte Judentum modernisieren und entschlacken wollte.

Teufel, Satan, Beelzebub, Verführer, Scheitans (was ja wohl dasselbe Wort ist wie Satan, oder?) oder auch Engel, Schlüsseltragende Türsteher vor dem Himmelstor und dergleichen Schlitzohren sind sämtlich keine Götter. Daher werden sie bei der Volkszählung der Götter nicht mitgezählt. Ebenso werden Stellvertreter Gottes, wohnhaft im Vatikan, nicht als Götter gezählt. Sie sind in oder auch ohne Unterhosen nichts anderes als stinknormale Menschen wie du und ich.

Unter diesen Voraussetzungen fußen sowohl das Christentum als auch der Islam auf dem Judentum, auf der Bibel (AT), und der Islam wäre ohne das Christentum vermutlich auch nicht entstanden. Mohammed wollte seine "Prophezeihungen", seine Religion ebenfalls wie die Christen allen anderen aufs Auge drücken. Da das nicht ging, und sich die Christen und auch die Juden weigerten, den Islam als neue Religion anzuerkennen, schnappte er ein und spielte beleidigte Leberwurst.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 13:54
#15 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Also eine übernahme in den Koran war das Thomasevangelium eine Gnostische Lehre. Es gibt im Koran noch ein zweites Wunderzeichen, das er etwas aus Lehm schafft das die Gestalt eines Vogel hat. (3,49 ,5,110) medinische periode (über Jeshua)

Diese Erzählung steht im Thomasevangelium aus dem 6 Jahrhundert nach Jeshua.Apokryphen

Diese Erzählung wurde vollständig in den Koran übernommen ( mit der Erlaubnis Gottes)
Durch diese Erlaubnis der Übernahme soll natürlich das abschreiben versucht werden zu legitimieren und Zweifel ausgeräumt werden,denn das Thomas Evangelium zählt nicht zum Biblischen Kanon und hat im Christentum keinerlei Bedeutung,genauso wenig wie die Gnosis Bedeutung im Christentum bis auf Sekten hat.
Aber insgesamt etwas mühselig jedes einzelne der Herkunft zu suchen das dauert,aber es finden sich auch Tagume und anderes Im Koran,und das Christl. irrige kann ja wohl kaum schon vor Adam offenbart worden sein ,vorallem nicht das Christentum.
Ich finde hier wird von Islamischer Seite verdreht und Gerechtfertigt und versucht glaubhaft zurecht zu biegen.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 14:14
#16 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Aber es gibt mir die Chance, etwas über Nuralhudas Ansichten zu erfahren, ohne dass wir hier eine Tortenschlacht veranstalten. Wenn er mit Allah anfangen will, soll er doch. Ich glaube nicht daran. Wenn er einen verbalen heiligen Krieg vom Zaun brechen will und meint, das hiermit getan zu haben... Soll er doch meinetwegen, solange er nicht um sich schießt und nur verbale Patronen zu verballern hat. Wenn hier etwas Regelwidriges kommt, dann wird schon ein Mod eingreifen - darauf vertraue ich jetzt einfach mal.

Nun, an Regelverstöße oder das Eingreifen von Mods dachte ich hierbei wirklich nicht. Ich wollte einfach nur mein Missfallen ausdrücken und die Bedeutung von Jihad nochmal klarstellen. Eben in meiner Berufung durch den ehrenwerten Gysi als "Oberlehrer aus dem 19. Jhd.".

Sowohl NovaHuta als auch Aviel erzählen hier schon wieder teilweise derart viel Mist, dass ich einfach gar nicht anders kann. Oder verlangt man etwa von mir, dass ich über Mist und Käse ernsthaft diskutiere? Das ist es doch, was Gläubige wollen. Ich passe mich nicht an Unsinn an, der Unsinn wird aufgespießt. Sie alle, besonders die Muslime, wollen solange mit einem diskutieren, unter Zuhilfenahme von Geschichtsfälschungen, Lobhudelei ihres Gottes namens Allah und völliger Überbewertung ihres Korans, eigener Interpretation der Naturwissenschaften, Leugnung der Evolution etc, bis man durchdreht oder aufgibt und glaubt, was diese einem verklickern wollen. So funktioniert die religiöse Indoktrinierung. Aber leider nicht bei mir.

Ich habe eine völlig andere Strategie entwickelt. Was ich als Blödsinn oder Schwachsinn erkenne (von mir aus zu erkennen meine), wird genauso und nicht anders behandelt. Von Schwächlingen in deutscher Schriftsprache und demzufolge schwachem Verständnis des Ausgedrückten, auch des eigenen Wortsalates, lasse ich mir auch kein Deutsch erklären. (Ich denke dabei an einen User namens "Erkenntnis" im Politikforum. Gegen den ist Aviel die reine Deutschlehrerin! Trotzdem kommt oft ziemlicher Unsinn von ihr.)

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

05.12.2009 14:23
#17 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Nun, an Regelverstöße oder das Eingreifen von Mods dachte ich hierbei wirklich nicht. Ich wollte einfach nur mein Missfallen ausdrücken und die Bedeutung von Jihad nochmal klarstellen. Eben in meiner Berufung durch den ehrenwerten Gysi als "Oberlehrer aus dem 19. Jhd.".

Dazu hast du volles Recht, das stimmt widerum.

In Antwort auf:
Sowohl NovaHuta als auch Aviel erzählen hier schon wieder teilweise derart viel Mist, dass ich einfach gar nicht anders kann. Oder verlangt man etwa von mir, dass ich über Mist und Käse ernsthaft diskutiere?

Siehe meine Signatur ;), der Satz, der von mir stammt ;).

In Antwort auf:
bis man durchdreht oder aufgibt und glaubt, was diese einem verklickern wollen.

Ich lasse weder das eine noch das andere mit mir machen. Mich interessiert einfach, woran genau die Leutchen denn nun glauben :). Aber ich zwinge dir meinen Standpunkt nicht auf, im Gegenteil. Ich erkläre lediglich den Meinen, mit dem du nicht einverstanden sein musst - ist sogar interessanter so.

In Antwort auf:
Diese Erzählung steht im Thomasevangelium aus dem 6 Jahrhundert nach Jeshua.Apokryphen

Aviel/Nuralhuda/irgendwer: Gibt es eine Verlinkung dazu? Würde das gerne mal nachlesen um mir eine eigene Meinung bilden zu können zum Thema. Am Besten wäre sogar einmal das Evangelium, einmal die Koranversion, damit ich selbst vergleichen kann.

In Antwort auf:
Aber insgesamt etwas mühselig jedes einzelne der Herkunft zu suchen das dauert,aber es finden sich auch Tagume und anderes Im Koran,und das Christl. irrige kann ja wohl kaum schon vor Adam offenbart worden sein ,vorallem nicht das Christentum.


Moslems, es fällt euch doch kein Zacken aus der Krone wenn ihr einseht, dass der Islam erst mit Mohammed begann! Wirklich nicht, im Gegenteil. Denn wenn ihr weiter behauptet, der wäre zuerst da, macht ihr euch, das sage ich mal offen, doch ein wenig lächerlich.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 15:05
#18 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Sowohl NovaHuta als auch Aviel erzählen hier schon wieder teilweise derart viel Mist, dass ich einfach gar nicht anders kann. Oder verlangt man etwa von mir, dass ich über Mist und Käse ernsthaft diskutiere?



Durch dich Klimsch driftet das Thema ab in eine Richtung wo es grade nicht hingehen soll.
Ob ich mißt erzähle kannst du nicht beurteilen da du kein Jude bist und unsere Reilgion daher auch nicht kennst,sondern nur mit dem Blick aus dem Christentum von früher alles beurteilst.
Drittens sollte es hier zwischen Islam udn Judentum gehen,
und deine blöden Kommetare kannst du dir sparen,ich brauche keine aus dem Atheismus die lese ich sowieso nicht.
Und ich laß mich von atheisten nciht in Glaubensdingen beurteilen da Atheisten da überhaupt keine Ahnung und Kenntnisse haben und nur unqualifiziert für mich sind.Lehrer kannst du gerne sein für atheisten aber bitte nicht für mich,ich höre nicht drauf und will vonm atheismus nichts wissen,ich habe mich für anderes Entschieden,und für meine weltsicht,für mich bleibt Haschem das Wichtigste,ob es dir passt genau wie die Tora.
Deshalb auf Säkulare weltsicht lege ich keienrlei Wert und auf Dikussionen mit ihr über Haschem auch nicht.Ob es dir paast oder nicht.
Aviel

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 15:09
#19 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

In Antwort auf:
Aviel/Nuralhuda/irgendwer: Gibt es eine Verlinkung dazu? Würde das gerne mal nachlesen um mir eine eigene Meinung bilden zu können zum Thema. Am Besten wäre sogar einmal das Evangelium, einmal die Koranversion, damit ich selbst vergleichen kann.



kauf dir Bücher von dem Niederländischen Prof. Bomann oder andere in der Richtung,man kann sich Koran und die Apokypen kaufen oder sonstiges was es so auf dem Markt noch gibt von anderen Prof,oder Unis,irgendwo findest du wohl was dazu.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 15:20
#20 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von Aviel

Zitat von Queen
Aviel/Nuralhuda/irgendwer: Gibt es eine Verlinkung dazu? Würde das gerne mal nachlesen um mir eine eigene Meinung bilden zu können zum Thema. Am Besten wäre sogar einmal das Evangelium, einmal die Koranversion, damit ich selbst vergleichen kann.

kauf dir Bücher von dem Niederländischen Prof. Bomann oder andere in der Richtung,man kann sich Koran und die Apokypen kaufen oder sonstiges was es so auf dem Markt noch gibt von anderen Prof,oder Unis,irgendwo findest du wohl was dazu.


Tolle Antwort! Freundlich, hilfsbereit und vor allem: Sehr aussagefähig!

Mein Tipp, Queen: Leg dir doch 'ne Bibliothek zu, damit du endlich Bescheid weißt und selber nachschlagen kannst. Um übers Judentum Bescheid zu wissen, muss man außerdem noch Jude sein, um übers Christentum Christ und um über den Islam Muslim. Jedenfalls nach Aviel.

Hab aber mal gegoogelt, HIER findst Du einige Ergebnisse, vielleicht kannst Du Dir doch die Bibliothek sparen. Unter "Apokypen" wirst du aber nichts finden, die Dinger heißen nämlich Apokryphen. Bitte sehr.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 15:36
#21 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Ich habe das Thomasevangelium nicht zu Hause,weiß aber trotzdem was drin steht,wenn es euch interessiert müßt ihr es euch besorgen,ich kann euch eben nur den Tip geben was ihr euch besorgen könnt,

gibt man es bei Google ein findet man auch etwas zu Thema

http://de.wikipedia.org/wiki/Thomasevangelium

http://www-user.uni-bremen.de/~wie/texteapo/thomas.html

http://www.thomasevangelium.de/

diese Seite zB gelesen hab ich sie aber nicht,müßt ihr selber
hier gibt es anscheinende den Koran zum runter laden ,
http://www.theology.de/schriften/koran/index.php

man muß halt schauen wo man Literatur findet,dazu
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 15:56
#22 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von Aviel
Durch dich Klimsch driftet das Thema ab in eine Richtung wo es grade nicht hingehen soll.

Oh, entschuldige, ich wusste nicht, dass du nur Meinungen von Deinesgleichen lesen möchtest. Schade, dass die Welt nicht voller Aviels ist, nicht? So denken die Christen und die Moslems auch, am liebsten sähen sie es, wenn alle ihrer Meinung wären, zumindest in den religiösen Hauptfragen. Bei dir, Aviel bin ich mir nicht mal im klaren darüber, wie und was du wirklich bist und wie du eigentlich "in echt" tickst.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel
Beiträge:

05.12.2009 16:06
#23 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Wie soll man sich denn ernst nehmen

du sagt es gibt keinen Gott
ich sage es gibt Gott

Alles was man sagt hat dies zur Grundlage aus der heraus man redet

aber zwischen Gott ja
oder Gott nein
kann es kein Kompomiss geben.

es ist meine Grundlage
deine nicht.

deshalb sind alle Argumente von vornhinein nicht zum sprechen miteinander geeignet.
Und auch nicht zum Dialog

nicht Verhandelbar
nicht Entgegenkommenbar
nicht Diskutierfähig

oder meinst du ich verleugne meinen Gott wegen dir?
Er ist mein Vater.

so bleibt nur jeden stehen lassen,und jeder geht seinen Weg

Verurteilungen darüber sind überflüssig
es ist die Entscheidung die man jeweils für sich getroffen hat

ich habe mir mein Leben lang genug Gedanken gemacht,
und meine sind fest
und nicht mehr änderbar,ich habe für mich gefunden was ich gesucht habe.

Für dich ist aber ohne Glauben an Gott alles was wir reden können nur Schwachsinn
für mich nicht.

Bei Nuralhuda zB steht diese Frage nicht im Raum,denn er glaubt auch das es Gott gibt und stellt diese Grundlage nicht in Frage,aber er kennt Glauben und weiß was es ist,wir haben verschiedene Religionen darüber kann man reden,über den Inhalt,auch ohne dem anderen Schwachsinn wegen Glauben vorzuwerfen,deshalb kann man sich Austauschen,Streiten oder drüber reden wie man will,aber die Grundlage der Gottglaube ist da.Diese Fehlt beim Gespäch zwischen Glaube und Atheismus.
Und man läßt sich auch nicht von einem Atheisten Hinterfragen weil der keine Gotteserkenntnis hat,und die Vorstellung nicht haben kann.

Für dich wäre vielleicht jemand richtiger der auch erst Atheist war und sich in dich einfühlen kann und deine Sicht kennt,um zu sprechen richtig,selber war ich aber niemals Atheist deshalb kann ich mich nicht da reinversetzten ich kenne es einfach nicht.

Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

05.12.2009 17:27
#24 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von Aviel
Wie soll man sich denn ernst nehmen
du sagt es gibt keinen Gott
ich sage es gibt Gott
...

Da du gleich nach meinem Beitrag schreibst, nehm ich mal an, du antwortest mir. Dann also los!

Wie du dich selbst ("wie man sich ernst nehmen soll") ernst nehmen sollst, weiß ich nicht, ich nehm dich jedenfalls manchmal nicht ganz ernst. Mich übrigens auch nicht. ;-)) Den letzten Beitrag von dir nehm ich allerdings ernst.

Siehst du, du kannst es doch! Dein ganzer Artikel ist wirklich nicht zu kritisieren. In der Frage der Gottesexistenz denke ich wie du: Man kann sich nicht drüber einigen, also ist Glaube oder Nicht-Glaube tatsächlich nicht verhandelbar. Daher frag ich mich wirklich, warum immer wieder darüber gestritten wird und stelle daher meist auch ganz andere Fragen.

Wundern tu ich mich aber, weshalb du einem Moslem zutraust, über Wahrheit des Judentums zu befinden, einem Atheisten aber nicht? Ich z.B. will mit dir auch gar keinen Jihad anfangen, ich achte sogar das Judentum als die älteste der drei Religionen, die Juden als verfolgtes und gequältes Volk, mir imponiert auch ihr Überlebenswille und auch ihr typisch jüdischer Humor, ihre größere Toleranz in Glaubensfragen, als es jemals das Christentum und schon gar nicht der Islam werden aufbringen können. Ich achte das Fehlen jeden Missionierungsauftrages und die Fähigkeit, mit Zweifeln und Fragen im Glauben umzugehn.

Wirst du solche Anerkennung jemals von einem Moslem erfahren, Aviel?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

maleachi 89
Beiträge:

05.12.2009 17:30
#25 RE: Die Wahrheit des Judentums antworten

Zitat von Aviel
Wie soll man sich denn ernst nehmen



Na da hast du mal so einiges auf den Punkt gebracht, Aviel, Respekt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Chanukka »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Wer sich tief weiß, bemüht sich um Klarheit. Wer der
Menge tief scheinen möchte, bemüht sich um die Dunkelheit!" (Friedrich Nietzsche)

________________________________________

Zum Buch-Forum "Der selbstbestimmte Mensch"

Eine Alternative zum RF: Hausatheist.de!

HIER ist Platz für Verlinkungsaustausche mit anderen Religions- und atheistischen Foren!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor