Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 473 Antworten
und wurde 20.159 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 14:53
#401 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Zitat von Al-FurqanIm ISLAM sind die Frauen keine unterdrückten Wesen und sie haben eben nicht weniger Rechte als Männer.

"Männer sollen vor Frauen bevorzugt werden, (...). Rechtschaffende Frauen sollen gehorsam, treu und verschwiegen sein, (...). Diejenigen Frauen aber, von denen ihr fürchtet, dass sie euch durch ihr Betragen erzürnen, gebt Verweise, enthaltet euch ihrer, sperrt sie in ihre Gemächer und züchtigt sie." (Sure 4/35) Das ist ein Zitat. Die islamische Frauenverachtung zieht sich durch den ganzen Koran.



Qur’an Sura 4 Vers 34 An-Nisa’a (Die Frauen)
34. Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit' ihr befürchtet, - ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.

Dieser Vers im Qur’an wird immer wieder falsch verstanden, falsch übersetzt oder falsch interpretiert.
Der Mann wird unter Berücksichtigung seiner physischen Beschaffenheiten und seiner Rolle als unterhaltspflichtig für seine Frau und Kinder als Vorsteher der Familie eingesetzt, da die Familie die Keimzelle der Gesellschaft darstellt und eine effektive Führung und Vertretung nach außen braucht.
Im Islam sind Muslime verpflichtet gegenüber ihren Vorgesetzen Gehorsam zu sein. Und da der Mann in der Familie der Familienoberhaupt ist und in Verantwortung für die Frau vorsteht, d.h. Sorge trägt, Schutz und Heil leistet, ist die tugendhafte Frau verpflichtet nicht widerwillig zu handeln, sondern ihm gegenüber gehorsam sein und ihre Rolle als Dienerin Gottes bestens ausführen. Die Ehefrau ist nicht zum blinden Gehorsam ihrem Mann gegenüber verpflichtet; sie kann ihrem Mann den Gehorsam verweigern, wenn er von ihr verlangt, etwas zu tun, was Allah’s Geboten widerspricht.
Eine Frau aus Wut und Ärger zu schlagen, zu verletzen oder zu unterdrücken ist im Islam strengstens Verboten. Und der Prophet Muhammad a.s.s. hat NIE einer seiner Frauen geschlagen. Schlagen bedeutet in diesem Sinne bei diesem Vers nicht Misshandeln oder Foltern, sondern einen symbolischen Klaps mit der Hand oder mit einem Miswak und nicht auf das Gesicht oder in anderen empfindlichen Teilen des Körpers, damit die Frau den Ernst der Lage versteht.
Anderseits sollte der Muslim erstmal andere Maßnahmen ergreifen und zwar mit der Frau sprechen und sie mit netten und weisen Wörtern überreden. Wenn das nichts bringt, dann sollte er den sexuellen Kontakt mit ihr unterlassen, um auch wieder Mal den Ernst der Lage zu verstehen. Wenn das auch nichts bringt dann sollte er sie physisch disziplinieren und wenn das auch scheitert, dann soll man sie lassen und sie begeht eine Sünde.



Zitat
Zitat

Der Begriff Heiliger Krieg ist eine Begleiterscheinung christlicher Geschichte aus der Zeit der Kreuzfahrer, um den Krieg zu rechtfertigen.

Ihr seid doch ständig im Krieg gegen die Ungläubigen! Wer den Islam "angreift", darf getötet werden! (Sure 2/291-294; 9/29; 71/27ff usf.) Und wer definiert, was ein verteidigungswürdiger Angriff ist? Da ist kein internationaler Gerichtshof, keine UNO, keine NATO - das ist der einzelne Gläubige, der sich zum kriegerischen Handeln von seinem Allah ausersehen und aufgefordert fühlt! Es gibt kein islamisches Gremium, das diesen Gotteskriegern in die Arme fällt.



Entschuldigung, richtig heißt es, dass die Nichtmuslime ständig im Krieg gegen Muslime sind.
Siehe Palästina, Afghanistan, Tschetschenien, Irak und andere muslimische Staaten. Also die Muslime haben den Nichtmuslims nicht in ihren Ländern eingeladen oder um anders auszudrucken; nicht die Muslime haben die Nichtmuslime in den Tod eingeladen, sondern die Führer der Nichtmuslime schicken arme, unwissende und angearschte Jugendliche zum Töten gegen unschuldige Menschen, darunter Frauen und Kinder, wobei sie auch wissen, dass sie auch getötet werden können, denn es ist doch klar; wenn man angegriffen wird, wird man nicht sitzen bleiben und zusehen, sondern man wird sich verteidigen. Zahlreiche Nichtmuslime und Soldaten, besonders US-Armys und Israels IDF, gaben zu, dass wenn sie Muslims oder Araber wären, sie genauso zurückschlagen bzw. sich verteidigen würden, denn das ist ein Recht, denn sie erleben Live das morden unschuldiger Menschen. Nur das Problem ist, Sie dürfen sich nicht ihren Vorgesetzen widersetzen.

Wenn Kriegstreiber oder wer auch immer Deutschland angreifen, Zerstörungen und Chaos verursachen, unschuldige Menschen, besonders Frauen und Kinder töten, unschuldige Menschen foltern, misshandeln und vergewaltigen, Menschen unterdrücken, einsperren und vertreiben, was würdest du als Deutscher Atheist oder als deutscher was auch immer, tun????? Was würdest du tun, wenn die Kriegstreiber vor deinen Augen, deine Tochter und deine Ehefrau vergewaltigen, dein Haus zerstören……… bitte eine ehrliche Antwort Herr Gysi.
Ich weiß nicht, ob du schon Vater bist, aber versuch dich Mal als Vater mit Familie dich in so eine Lage zu versetzen. Schreckliche Vorstellung, aber es sind wahre Geschehnisse bis heute noch, besonders in islamischen Länder!

Übrigens Sure 2/291-294 und Sure 71/27 gibt es auch nicht!

Sure 9/29 bedeutet siehe http://www.way-to-allah.com/dokument/Taf...an_Al-Karim.pdf






Zitat

Zitat

Man kann sich im Islam informieren, ob es erlaubt sei. Natürlich ist Verstümmelung im Islam HARAM-VERBOTEN.
Im Koran steht nichts von Verstümmelung. Islamische Praxis ist es jedoch, die Verstümmelungen zu dulden statt zu verbieten. Unterdrückungsmethoden - besonders patriarchialische - scheinen den Interessen des Islam zuzuarbeiten.



Islam verbietet Verstümmelung und in islamischen Ländern gehen die Muslime gegen solches Vorgehen vor. Verstümmelung ist eine afrikanisch traditionelle Praxis, das nicht den Islam zu unterstellen ist. Denn es gibt sie im Größtenteils außerhalb der islamischen Länder. Also bitte sei vernünftig!

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 15:10
#402 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von radiogucker
Der friedliche Koran:
Sura at-Tauba (Die Reue) 9:5
"Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener(*), wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe(**) entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig."
Kurz gefasst: Konvertieren oder vom Leben befreit werden.
@al-Furqan: (Name der Sura 25, Die Unterscheidung)
Soll ich noch mehr solcher Aussagen aus dem Koran oder der Sunna zitieren? (Gysi hatte ja auch schon Vorschläge zu den "friedlichen" Suren)
Mohammed soll gsagt haben, der Jihad sei der Tourismus des Islam??? Wer in irgendeiner Islamischen Ur-Schrift das Wort "Tourismus des Islam" findet, der möge dies bitte hier kundtun.
(*) Christen, da ihnen die Anbetung von 3 Göttern angedichtet wird. Juden sind die Leute der Schrift
(**)Zakat, die "Kirchensteuer" des Islam




Qur’an Sura 9 Vers 5 At-Tauba – Die Reue:
5. Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Gewiss, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

Diese Worte sind an die Götzendiener gerichtet, die absichtlich die zwischen ihnen und den Muslimen abgeschlossenen Verträge gebrochen haben, und annullieren alle vertraglichen Verpflichtungen der letzteren. Der Zeitraum von vier Monaten, der zwischen dieser Erklärung und der Aufnahme bzw. Wiederaufnahme kriegerischer Auseinandersetzungen vergehen soll, ist eine nähere Bestimmung der Aufforderung.

Zitat von radiogucker
Nachdem ich nun den thread durchgelesen hab, mag ich nur noch ...
al-Fuqan, warum bringst Du Deine Propaganda nicht woanders unter die Leute? Willst Du einen sicheren Platz im Paradies mit ein paar Huris mehr für Bekehrung von Ungläubigen? Deine Beiträge hier halten keinerlei Kritik stand, der "wahre" Islam ist auf der ganzen Welt zu sehen: Bomben, Verstümmelungen, Folter, Steinigungen, Enthauptungen, Zwangsmissionierung, Zwangsverheiratung und alles im Namen dieser "friedlichen" Religion. Komm nicht mit "Das ist nicht der wahre Islam", denn genau das ist er, wenn er zur Staatsreligion und als Gesetz ausgelebt wird. Es gibt genug Beispiele: Malaysia, Iran, Irak, Ägypten, Afghanistan, Pakistan, Saudi-Arabien, Jemen, Oman usw usw usw.
Das wird sich in Europa und der restlichen Welt nicht durchsetzen. Die vielen "Deutschen", die zum Islam gefunden haben: seit 1970 ca. 15.000 Konvertiten, der Rest sind Einwanderer und deren Nachkommen. In D zur Zeit etwa 4-5 Millionen; lächerlich wenige, aber stets mit lautem Geschrei, und von diesn lediglich 1 Million mit deutschem Pass und ggf. Wahlrecht. Die sollen uns so bald, sehr bald den Islam bringen? Träum weiter.



Das ist keine Propaganda. Das ist die Wahrheit im Islam, den ihr mit euren Provokationen und Lügen, verleugnet! Wenn dir die Wahrheit nicht interessiert, dann brauchst du dir doch kein Kopf zerbrechen, beschäftige dich dann halt mit etwas anderes, statt mich hier zu provozieren. Wenn der Islam für dich in deinen Augen eine terroristische Religion ist und du nicht das wahre vom Islam verstehen möchtest, dann ist das deine Sache. Vom wahren Islam zu verstehen, bedeutet nicht gleich wie du es erwähnst, Ungläubige bekehren!
Der Islam wird sich durchsetzen auf der ganzen Welt und da haben du und ich kein Einfluss. Es ist Allah, der Erhaben, der Sein Licht vollendet. Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 15:23
#403 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Alinardus

Zitat
Existieren Radiowellen oder magnetische Felder??? Natürlich existieren sie! Aber man kann weder elektromagnetische Wellen, noch ein magnetisches Feld sehen oder hören. Man erkennt die beiden Phänomene nur an deren Auswirkungen auf bestimmte Körper, wie z.B. Eisen. Richtig???


Ja aber es gibt keine vergleichbaren Auswirkungen, die zweifelsfrei auf Gott hindeuten würden.

Zitat
Allah, der Herr der Welten, König und Schöpfer alles Existierende, der Materie, Raum und Zeit erschaffen hat, unterliegt selbst nicht den Gesetzten von Raum und Zeit.


Ein netter Gedanke, aber wie kommst du darauf. Wie kann er seinen eigenen Gesetzten nicht unterliegen? Wer hat den bitte Gott er schaffen? Warum sollte Gott keinerlei Bedingung unterworfen sein?
Das hatten wir doch schon alles Leute.




Die Erkenntnis, dass Allah existiert, deutet auf die Spuren bzw. Zeichen, die Allah s.t. uns Menschen in Seiner Schöpfung hinterlassen hat.

Hier muss aber jeder selber seine Vernunft einschalten und suchen!
Und die Rechtleitung kommt nur von Allah, den Erhabenen.


----------

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen
1. Sag: Er ist Allah, ein Einer,
2. Allah, der Überlegene.
3. Er hat nicht gezeugt und ist nicht gezeugt worden,
4. und niemand ist Ihm jemals gleich.

(Sura 112 Vers 1-4 Al-Ikhlas Die Aufrichtigkeit)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

07.09.2010 15:23
#404 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Die Unterscheidung
"Entschuldigung, richtig heißt es, dass die Nichtmuslime ständig im Krieg gegen Muslime sind. "


Nö, das war schon richtig so: Muslime führen Krieg gegen Andersgläubige.
Erzähl hier doch nix von "Krieg", die Moslems kämpfen seit 1400 Jahren gegen alle anderen. Erst die arabischen Räuberbanden um Mohamed gegen andere Stämme, später gegen Juden, Christen, Perser, Römer, Berber, Spanier, Malayen, Indoneser und umliegende Inselvölker usw...
Irgendwann wehren sich die Leute auch mal. Bereits geschehen in Spanien, Italien, Österreich, Ungarn, Balkan, Griechenland usw., da sind die bereits besiegt und zurückgeschickt worden. Daß sich jetzt Inder, Pakistanis, Afghanen und andere in dem Gebiet ansässige Völker gegen den Islam zur Wehr setzen und ihre kulturelle Identität zurückverlangen ist nur verständlich. Schön bei der Wahrheit bleiben, gell.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 15:25
#405 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Zitat Alle von Gott offenbarten Schriften, darunter auch die Bibel und die Torah wird im Qur’an bestätigt, von daher ist der Qur’an zweifellos offenkundige Wahrheit.



Nur weil in 3 Büchern Unfug verbreitet wird, heisst das noch lange nicht das das stimmt.

Wenn vor 3000 Jahren in 3 unterschiedlichen Quellen steht, das Schweine fliegen können, würdest du dann glauben, das Schweine fliegen können???



Schlechtes Beispiel!

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

07.09.2010 15:37
#406 ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von Die Unterscheidung
Das ist keine Propaganda. Das ist die Wahrheit im Islam, den ihr mit euren Provokationen und Lügen, verleugnet!


Was Du hier schreibst ist Propanda in der Form, die schon Goebbels verwendet hat, um den Faschismus zu predigen.

Zitat von Die Unterscheidung
Wenn dir die Wahrheit nicht interessiert, dann brauchst du dir doch kein Kopf zerbrechen, beschäftige dich dann halt mit etwas anderes, statt mich hier zu provozieren. Wenn der Islam für dich in deinen Augen eine terroristische Religion ist und du nicht das wahre vom Islam verstehen möchtest, dann ist das deine Sache. Vom wahren Islam zu verstehen, bedeutet nicht gleich wie du es erwähnst, Ungläubige bekehren!


Mir sind die Aufgaben eines Da'i bekannt.

Zitat von Die Unterscheidung
Der Islam wird sich durchsetzen auf der ganzen Welt und da haben du und ich kein Einfluss. Es ist Allah, der Erhaben, der Sein Licht vollendet. Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.


Wird er nicht; ohne die nun schwindenden Ölvorräte in den arabischen Ländern werden die Moslems bald wieder vollkommen zurückfallen in die vorindustrielle Abhängigkeit vom Westen. Schon heute sind die meisten islamischen Länder ohne Hilfe nicht einmal in der Lage, die ärztliche Versorgung oder die Ernährung der Bevölkerung sicherzustellen.
Die islamistischen Faschisten sind ebensolche Volksverhetzer, wie schon alle früheren totalitären "Verstrahlten" mit Weltherrschafts-Ambitionen und werden ebenso wie diese wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Leider werden sie bis dahin weiter millionenfach morden, vergewaltigen, verstümmeln und foltern.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

07.09.2010 16:17
#407 ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von Al-Furqan
Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben (...)Im Islam sind Muslime verpflichtet gegenüber ihren Vorgesetzen Gehorsam zu sein. Und da der Mann in der Familie der Familienoberhaupt ist und in Verantwortung für die Frau vorsteht, d.h. Sorge trägt, Schutz und Heil leistet, ist die tugendhafte Frau verpflichtet nicht widerwillig zu handeln, sondern ihm gegenüber gehorsam sein und ihre Rolle als Dienerin Gottes bestens ausführen.(...) Die Ehefrau ist nicht zum blinden Gehorsam ihrem Mann gegenüber verpflichtet; sie kann ihrem Mann den Gehorsam verweigern, wenn er von ihr verlangt, etwas zu tun, was Allah’s Geboten widerspricht. (...)

Wo steht das im Koran? Wer definiert die Taten des Mannes als Missetat? Im Koran definiert ist auf jeden Fall das Prügelrecht und das Recht auf Freiheitsberaubung durch den Mann, sobald sich die Frau nur patzig zeigt. Du redest nur davon, wie die Frau als wildes Tier zu zähmen ist! Wie ist denn der Pascha, Macho, Patriarch (Mann) in seiner möglichen Unkontrolliertheit zu zähmen? Wir haben hier in unseren Breitengraden die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau! Auch sie kann das "Familienoberhaupt" sein und die Kohle rankarren. Und auch das Familienoberhaupt handelt nicht recht, wenn es seiner Frau und/oder seinem Kind den Widerspruch verbietet! Das ist Erziehung zur Despotie und hat mit demokratischer Ethik und dem Respekt vor der MENSCHENWÜRDE, die jedem Menschen auf diesem Planeten zusteht, nicht viel zu tun! Der Koran ist nicht der ethische Boden unserer modernen Zeit.

Zitat
Entschuldigung, richtig heißt es, dass die Nichtmuslime ständig im Krieg gegen Muslime sind.
Siehe Palästina, Afghanistan, Tschetschenien, Irak und andere muslimische Staaten.

Palästina? Bevor ihr kamt, waren die Juden da, die ihr jetzt mit aller Gewalt wieder raushaben wollt! Doch in einem gebe ich dir Recht: Der Westen hat euch oft nicht gut behandelt - siehe Irak und Afghanistan. Das hefte ich uns (dem Westen, auch der ehemaligen UdSSR) als menschenrechtsbrechenden Imperialismus an. Ich meinte aber was anderes: Eure Empfindlichkeit, wenn es um Religionskritik geht. Dann stehen gute Teile von euch gleich auf den Barrikaden und drohen mit Mord und Krieg und Holocaust! Die Botschaft ist die: Maul halten oder Messer in die Rippen rein... Was ist denn das für eine Umgangsform? Da war Voltaire doch schon weiter, als er sagte, für das Recht der Meinungsfreiheit auch seiner Gegner kämpfen zu wollen! Meinst du nicht?

Zitat
Wenn Kriegstreiber oder wer auch immer Deutschland angreifen, Zerstörungen und Chaos verursachen, unschuldige Menschen, besonders Frauen und Kinder töten, unschuldige Menschen foltern, misshandeln und vergewaltigen, Menschen unterdrücken, einsperren und vertreiben, was würdest du als Deutscher Atheist oder als deutscher was auch immer, tun????? Was würdest du tun, wenn die Kriegstreiber vor deinen Augen, deine Tochter und deine Ehefrau vergewaltigen, dein Haus zerstören……… bitte eine ehrliche Antwort Herr Gysi.

Im Kriegsfall würde ich handeln wie ein Soldat. Im Zivilkonflikt würde ich mich an die herrschenden Gesetze halten.

Zitat
Übrigens Sure 2/291-294 und Sure 71/27 gibt es auch nicht!

Sure 2/191ff, sorry.
Sure 71/27f: "Und Noah sprach ferner: Oh mein Herr, lasse von diesen Ungläubigen keinen einzigen auf der Erde übrig, denn lässt du sie übrig (...), so werden sie nur ein ebenso schlechtes und ungläubiges Geschlecht zeugen."
Diese Sure verstehe ich als Betriebsanleitung für den auch heutigen Umgang mit den "Ungläubigen" - also Andersdenkenden!

Zitat
Sure 9/29

Sure 9/123 ist auch interessant...: "Oh Gläubige, bekämpft die Ungläubigen, die in eurer Nachbarschaft wohnen; lasst sie eure ganze Strenge fühlen und wisst, dass Allah mit denen ist, welche ihn fürchten."

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

07.09.2010 16:56
#408 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von Die Unterscheidung
Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.


Na, wo gibt es den "wahren Islam" denn? Doch nur in den Träumen von "Verstrahlten", ich sagte doch, träum weiter.
Aber sag mal, wie soll das denn dann aussehen?
Dürfen Frauen dann Autofahren?
Oder sogar alleine einkaufen gehen?
Müssen dann alle Menschen arabische Bücher auswendig lernen?
Gibt es dann noch weibliche Kapitäne? Oder Ärztinnen?
Was macht ihr mit all den Kirchen, Synagogen und bhuddistischen Tempeln, den Kunstschätzen?
Wird der Petersdom mit Minaretten zur Moschee umgebaut? Wird der Kölner Dom gesprengt?
Schliesst ihr die Hochschulen für bildende Künste?
Wird die Sklaverei wieder eingeführt?
Wer repariert die Flugzeuge und wer baut neue?
Was macht ihr mit der gesamten Bekleidungsindustrie?
Werden in den unzähligen Boutiquen nur noch Burkas und Hijabs verkauft?
Was ist mir den Modezeitschriften und den Musiklabels?
Wohin mit der Unterhaltungs- und Informationsindustrie?
Wie verwendet ihr die vielen Bücher und Zeitschriften, werden die verbrannt oder zu Altpapier?

Erzähl mal von Deinem Traum.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

07.09.2010 17:38
#409 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Ich stell mir gerade die Indianerfrauen im Amazonasdschungel mit Burka vor

Mal im Ernst, wäre es nicht eine ruhmvolle und ehrenwerte Aufgabe deinem Volk, den Palästinensern in Gaza, den wahren Islam zu bringen, auf daß sie wieder den rechten Glauben finden?


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2010 20:03
#410 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

OK,Al....fassen wir zusammen.
Nur ein Bruchteil der Muslime interpretieren den Koran richtig und sind wirkliche Muslime.
Leider müssen wir uns mit dem Rest,der die Mehrheit darstellt ,rumschlagen.

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

08.09.2010 11:06
#411 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

@Stan
Weisst Du, von den späten 60er bis in die frühen 80ern gab es einen Boom für fernöstliche Guru-Religionen, die die freie Liebe propagiert haben.
"Make not " hat zwar viel bewegt , sich aber nicht durchgesetzt (Manche wollten dann doch lieber Geld verdienen).

Beim Islam kannst du schon froh sein, wenn du die Erlaubnis zum Leben bekommst. Die bekommst du, wenn du dich den faschistischen Regeln der Prediger-Kaste unterwirfst (Islam=Unterwerfung). Und die wundern sich, daß wir nicht freiwillig mitmachen wollen


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

08.09.2010 18:29
#412 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Ich erspare mir, gross auf die Ausführungen zur angeblich gleich berechtigten Stellung der Frau im Islam bwz. im Koran einzugehen. Durch edel tönende Worte der Fürsorglichkeit wird verdeckt, dass die Frau total der Vormundschaft des Mannes untersteht und ihm stets zu Willen zu sein hat. Natürlich auch sexuell, währenddem der Mann die Frau meiden soll im Bett, wenn sie nicht gehorcht. Das nützt aber nur, wenn sie Sex will; meistens ist es ja umgekehrt, dass der Mann will und die Frau nicht. Es gibt sicher irgendeine Fatwa, die das ausführlich behandelt.

Indem der Mann, wenn Worte (Zurechtweisungen) nichts nützen, die Frau schlagen darf - angeblich nur massvoll mit kleinen Klapsen - hat der muslimische Mann das "kleine Züchtigungsrecht", das noch das allgemeine preussische Landrecht kannte. Da solche Züchtigung ausarten kann, wurde das abgeschafft. Auf jeden Fall ist das nicht vereinbar mit der Würde und der Gleichstellung von Mann und Frau. Und wenn behauptet wird, die Frau sei im Islam dem Mann gleichgestellt, ist das grösste Propagandalüge.
Dann kommt der mögliche Einwand - Jaaaa, vor Gott sind selbstverständlich Mann und Frau wie alle Menschen gleichgestellt. Das kenne wir vom Christentum. Aber hienieden auf Erden ist der Mann nun mal stärker und die Frau hat ihm zu gehorchen, grundsätzlich. Natürlich hat er auch eine Fürsorgepflicht, Unterhaltspflicht - wir kennen das vom früheren Eherecht.

Im Koran wird mit Berufung auf den als Allmächtigen, Allerbarmer etc. gepriesenen Allah (womit ihre euch wichtig machen wollt) immerzu gedroht mit Verdammnis und Mord und Totschlag gegen Ungläubige und Zweifler, denen zwar eine kleine Frist zur Umkehr gewährt werden soll. Bevor geschossen wird, können sich die Besiegten ergeben - so war es auch bei den islam. Eroberungen bis nach Spanien/Südfrankreich und bis vor Wien. Wir verdanken Karl Martell 732 in der Schlacht von Tour und Poitiers und den tapferen Verteidigern von Wien 1683 gegen die Türken unendlich viel, dass sie uns vom Islam verschont haben, am Christentum hatten wir schon genug. - Nun, das passt nicht zur Opfer-haltung der Muslime.

Mit der Preisung von Allah wird ein Grössenwahn gepflegt, der einen Minderwertigkeitskomplex verdeckt. Betrachtet man die reale Lebensituation, politisch wirtschaftlich der Menschen in den islamischen Ländern, ist der Islam mit seinem ständig wiederholten übersteigerten Geltungsanspruch (Wahrheitsanspruch) die Religion der der Zu-kurz-gekommenen, der Rachsüchtigen, des Ressentiments (frei nach Nietzsche).

Man muss die Unterscheidung (al furqan - jetzt weiss ich, was das heisst) sehen: Islam und Christentum sind wie Feuer und Wasser. Der Islam als jüngste der monotheistischen Religionen sieht sich als Vervollkommnung von Judentum und Christentum, die vereinnahmt werden. Das Christentum ist durch die Aufklärung geschwächt, was ich nicht bedaure, und auf dem Rückzug. Durch das Fehlen der Aufklärung ist der Islam stark; das meinen seine Eiferer jedenfalls. Der Islam wird mit unbedingtem Wahrheitsanspruch kämpferisch vertreten. Und der Koran ist die hl. Schrift, die angebliche durch Mohammed direkt vom Himmel gekommen ist - da stehen ja angeblich schon alle mod. Erfindungen drin; aber wieviele Nobelpreisträger sind aus der islam. Welt? - und buchstabengetreu zu befolgen ist, mit allen barbarischen Anweisungen (Verstümmelung, Steinigung), die nicht hinterfragt werden dürfen. Man lasse sich nicht von schön tönenden Sprüchen, wie Allah, dem Allerbarmer, dem Allwissende etc. einlullen. - Der Islam ist im Kern seiner Botschaft - Islam heisst ja absolute Unterwerfung - der Feind der freiheitsliebenden Menschheit.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 13:27
#413 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Gysi

Zitat
Wo steht das im Koran? Wer definiert die Taten des Mannes als Missetat? Im Koran definiert ist auf jeden Fall das Prügelrecht und das Recht auf Freiheitsberaubung durch den Mann, sobald sich die Frau nur patzig zeigt. Du redest nur davon, wie die Frau als wildes Tier zu zähmen ist! Wie ist denn der Pascha, Macho, Patriarch (Mann) in seiner möglichen Unkontrolliertheit zu zähmen? Wir haben hier in unseren Breitengraden die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau! Auch sie kann das "Familienoberhaupt" sein und die Kohle rankarren. Und auch das Familienoberhaupt handelt nicht recht, wenn es seiner Frau und/oder seinem Kind den Widerspruch verbietet! Das ist Erziehung zur Despotie und hat mit demokratischer Ethik und dem Respekt vor der MENSCHENWÜRDE, die jedem Menschen auf diesem Planeten zusteht, nicht viel zu tun! Der Koran ist nicht der ethische Boden unserer modernen Zeit.



Es gibt etwas, was Tafsir Al-Qur’an heißt. Das ist ein Buch, dass die Suren, Ayats und Versen im Qur’an erklärt, um nichts falsch zu verstehen. Besonders Sinnvoll ist der Tafsir für die in anderen Sprachen übersetzten Qur’an Bücher, die nur auf UNGEFÄHRE BEDEUTUNG beharren.

Jetzt konzentrier dich bitte und versuche mich zu verstehen:
Im Islam ist es strengstens HARAAM – VERBOTEN Frauen zu unterdrücken, zu schlagen, zu misshandeln und an die Nase rum zuführen wie man will. Es ist HARAAAAAAM – VERBOTEN VERBOTEN VERBOTEN.
Wenn der Mann in seiner Familie das Familienoberhaupt ist, heißt es noch lange nicht, dass die Frau wie ein Sklave behandelt wird und untergeordnet ist. Mann und Frau je nach ihrer physischen Beschaffenheiten haben bestimmte Aufgaben in der Familie und beide haben auch die gleiche Pflicht ihre Aufgaben als Diener Gottes bestens auszuführen.
Die Frau darf lernen, studieren, arbeiten und Geld verdienen. Sie muss sich trotzdem an die islamischen Regeln halten, ebenso der Mann. Natürlich kommt es vor das das Familienoberhaupt Mal im Unrecht ist und das bedeutet wieder mal auch nicht, dass die Frau die Fresse halten soll und ihrem Mann gehorchen muss. NEIN, sie hat die Pflicht ihren Mann aufzuklären und ihn von Unrecht fern zu halten.
Was habt ihr nur für Gedanken, wie wir Muslime unsere Frauen behandeln. Frauen sind eine Gabe von Allah, die man bestens behandeln muss. Im Islam sagt man, dass man heiraten soll, um den anderen Teil der Religion des Islams fortzuführen, d.h. sich verhelfen Gute Taten zu machen, sich von allen Übel und verbotenen fernzuhalten usw…..MANN und FRAU.


Zitat
Palästina? Bevor ihr kamt, waren die Juden da, die ihr jetzt mit aller Gewalt wieder raushaben wollt! Doch in einem gebe ich dir Recht: Der Westen hat euch oft nicht gut behandelt - siehe Irak und Afghanistan. Das hefte ich uns (dem Westen, auch der ehemaligen UdSSR) als menschenrechtsbrechenden Imperialismus an. Ich meinte aber was anderes: Eure Empfindlichkeit, wenn es um Religionskritik geht. Dann stehen gute Teile von euch gleich auf den Barrikaden und drohen mit Mord und Krieg und Holocaust! Die Botschaft ist die: Maul halten oder Messer in die Rippen rein... Was ist denn das für eine Umgangsform? Da war Voltaire doch schon weiter, als er sagte, für das Recht der Meinungsfreiheit auch seiner Gegner kämpfen zu wollen! Meinst du nicht?



Erzähl mir bitte nicht von Palästina. In Palästina waren schon sehr viele Völker auch die „Juden“ (Kinder Isra’ils), aber es gab noch nie Zionisten und es gab auch noch nie ein Staat, der Israel hieß!
Außerdem stammen viele Araber heute auch von den Kindern Isra’ils, denn das sind auch Semiten. Es gab auch palästinensische Juden, die aber seit Ausruf des Staates Israel, als Israelis eingebürgert wurden. Alle Völker, die in dieser Region lebten, lebten in Palästina und nicht im Zionistenland Israel. Aber die “Juden“ heute bzw. Zionisten kommen aus Russland, Ukraine, Polen und aus anderen Europäischen Länder.

Herr Gysi von welcher Empfindlichkeit sprichst du??? Meinungsfreiheit heißt nicht gleich Menschenwürde verletzen.
Wie würdest du reagieren, wenn man dich als Deutscher ständig als einen Nazi abstempelt, obwohl du aber kein Rassist bist und nicht Ausländerfeindlich bist. Du erklärst den Leuten, dass du ein friedlicher Mensch bist und alle Kulturen, Religionen und Hautfarben respektierst.
Die Leute leugnen das und machen dich schlecht und noch schlechter und immer schlechter!
Wie würdest du dich fühlen, wenn sie sogar deine Familie, Frau du Kinder, genauso Dinge unterstellen das nicht Wahr ist?

Dass Muslime gleich mit Mord, Krieg und Holocaust drohen, stimmt überhaupt nicht. Solange man nicht die Grenze überschreitet, kann nichts passieren. Guck Mal, wenn man den Propheten Muhammad beleidigt und ihn als ein unakzeptablen Zeichenfigur darstellt, dann verletzt man damit die Würde der Muslime, genauso auch wenn man den Qur’an öffentlich verbrennen wird, wird es den Muslime die Würde verletzen. Das müssen die Leute kapieren und nicht als Kritik oder Meinungsfreiheit angeben.
Die Muslime nehmen halt Gott und die Religion Ernst, dass von Nichtmuslimen respektiert werden muss.
Z.B. viele haben den Qur’an nicht gelesen, aber kritisieren ihn! Wie soll das gehen, das ist doch Dummheit Pure. Alles nur Mitläufer und da liegt der Fehler bei vielen Nichtmuslimen.


Zitat
Im Kriegsfall würde ich handeln wie ein Soldat. Im Zivilkonflikt würde ich mich an die herrschenden Gesetze halten.



Und warum soll es bei den Palästinensern oder bei den Afghanen anders sein in so einem Kriegsfall?
Sie dürfen doch auch handeln wie ein Soldat, oder?!


Zitat
Zitat Übrigens Sure 2/291-294 und Sure 71/27 gibt es auch nicht!

Sure 2/191ff, sorry.
Sure 71/27f: "Und Noah sprach ferner: Oh mein Herr, lasse von diesen Ungläubigen keinen einzigen auf der Erde übrig, denn lässt du sie übrig (...), so werden sie nur ein ebenso schlechtes und ungläubiges Geschlecht zeugen."
Diese Sure verstehe ich als Betriebsanleitung für den auch heutigen Umgang mit den "Ungläubigen" - also Andersdenkenden!

Zitat Sure 9/29

Sure 9/123 ist auch interessant...: "Oh Gläubige, bekämpft die Ungläubigen, die in eurer Nachbarschaft wohnen; lasst sie eure ganze Strenge fühlen und wisst, dass Allah mit denen ist, welche ihn fürchten."






Qur’an Sura 71 Vers 26-27 Nuh - Noah
26. Und Nuh sagte: „Mein Herr, lasse auf der Erde von den Ungläubigen nicht einen einzigen Bewohner.
27. Denn, gewiss, wenn Du sie (leben) lässt, führen sie Deine Diener in die Irre und zeugen nur Sittenlose und sehr beharrliche Ungläubige.

Dieser Vers deutet auf ein Bittgebet Nuhs a.s., der von seinem frevelhaften Volk verfolgt wurde. Nach diesem Bittgebet bestrafte Allah s.t. das frevelhafte Volk mit der Ertränkung im Diesseits und bestrafte sie weiter im Jenseits im Höllenfeuer!

Qur’an Sura 2 Vers 191 Al-Baqqara – Die Kuh:
191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

Dieser Vers bedeutet nicht das Töten von Nichtgläubigen und gilt nur im Zusammenhang mit einer Kampfhandlung die bereits im Gange ist.
Hier wird auf den Kampf in der Umgebung Makkas Bezug genommen, weil zur Zeit der Offenbarung dieses Verses die heilige Stadt noch in den Händen der Götzendiener war, die den Muslimen die Pilgerfahrt zur Al-Ka‘ba nicht gestatteten. Wenn sie mit Gewalt, die Muslime vom Verrichten ihrer religiösen Pflichten abzuhalten trachteten, hatten sie damit Allah s.t. den Krieg erklärt.


Andrerseits solltet ihr mal eines unterscheiden: Es gibt friedliche Ungläubige und es gibt böse Ungläubige. Also wenn im Qur’an gegen Ungläubige den Kampf angesagt wird, dann geht davon aus das nur diejenigen gemeint sind, die die Gottergebenen Schaden zufügen oder zufügen wollen.

Muhammad a.s.s. hatte einen Onkel, den er über alles liebte. Er war ein ungläubiger Mensch, der nicht an Allah glauben wollte und trotz dessen hat er Muhammad a.s.s. bis zu seinem Tod vor den Übeltätern geschützt und drohte jeden, der ihn a.s.s. Schaden zufügen wollte.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 13:36
#414 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von radiogucker

Zitat von Die Unterscheidung
Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.


Na, wo gibt es den "wahren Islam" denn? Doch nur in den Träumen von "Verstrahlten", ich sagte doch, träum weiter.
Aber sag mal, wie soll das denn dann aussehen?
Dürfen Frauen dann Autofahren?
Oder sogar alleine einkaufen gehen?
Müssen dann alle Menschen arabische Bücher auswendig lernen?
Gibt es dann noch weibliche Kapitäne? Oder Ärztinnen?
Was macht ihr mit all den Kirchen, Synagogen und bhuddistischen Tempeln, den Kunstschätzen?
Wird der Petersdom mit Minaretten zur Moschee umgebaut? Wird der Kölner Dom gesprengt?
Schliesst ihr die Hochschulen für bildende Künste?
Wird die Sklaverei wieder eingeführt?
Wer repariert die Flugzeuge und wer baut neue?
Was macht ihr mit der gesamten Bekleidungsindustrie?
Werden in den unzähligen Boutiquen nur noch Burkas und Hijabs verkauft?
Was ist mir den Modezeitschriften und den Musiklabels?
Wohin mit der Unterhaltungs- und Informationsindustrie?
Wie verwendet ihr die vielen Bücher und Zeitschriften, werden die verbrannt oder zu Altpapier?
Erzähl mal von Deinem Traum.




Oh Junge, du hast wirklich Sorgen. Es fällt mir sehr schwer dir eine Antwort zu geben, weil um dir die Fragen zu beantworten, muss man dir erstmal erklären was genau Islam ist, weil sonst du nicht so leicht verstehen wirst.
Und warum machst du dir sorgen um die Frauen? Die Frauen geht es im Islam hervorragend und sie werden auch ein noch schöneres Leben erleben im Diesseits und im Jenseits. Also zerbreche nicht dein Kopf, den Frauen wird es gut gehen.
Und von den über 1,5 Milliarden Muslima’s sind über 90% zufrieden.
Wir hatten schon Mal auch diskutiert, dass die meisten zum Islam Konvertierten, Frauen sind und das kommt daher, dass sie das Gegenteil der Propaganda und Lügen der westlichen Welt und der Medien festgestellt haben.

Guck Mal. Ich bin verheiratet und behandle meine Frau wie ein Engel, sie ist sehr glücklich und zufrieden mit mir, genauso bin ich glücklich und zufrieden mit ihr. Meine Frau hat studiert, sie hat gearbeitet, sie besitzt ein Führerschein und sie ist eine wundervolle Mutter von zwei Kindern und eine besondere Hausfrau, die auch alleine Einkaufen geht. Sie trägt Kopftuch und schöne bedeckte Kleider und folgt ihre Religion genauso, wie Allah s.t. es ihr gebietet. Vor drei Jahren holte ich Sie aus Palästina nach Deutschland und sie war bei einigen Situationen sehr erschrocken, wie die Europäer falsche Einstellung von muslimischen Frauen haben. Meine Frau hat man ihr manchmal unterstellt, dass sie von Ehemann, Vater oder Bruder gezwungen wurde das Kopftuch zu tragen oder dass sie manchmal geschlagen wird usw. Sie versuchten meine Frau zu überreden ihr Kopftuch abzunehmen, weil sie so hübsch ist. Wie jetzt? Wenn sie hässlich ist, soll sie das Kopftuch Weitertragen oder wie soll man das verstehen? …„Du bist doch so hübsch, warum lässt du dich vom Kopftuch unterdrücken, in Deutschland darfst du Frei sein und du brauchst keine Angst vor deinem Ehemann haben, sei Mutig!?!“… Meine Frau versuchte diese unwissenden Leuten zu erklären, dass sie es aus religiösen Gründen trägt und das sie Frei ist usw., Sie fand das total respektlos und unverschämt, besonders auch dann wenn sie sie sich für etwas Besseres halten oder behaupten, dass unsere arabischen Länder kriminell und terroristisch handeln.
Die meisten Diskussionen führte sie mit vielen Nichtmuslimen aus verschiedenen Ländern der Welt in der Volkshochschule. Es begann damit, dass sie immer ständig über den Islam befragt wurde.

Ich kenne sehr viele Muslima’s mit und ohne Kopftuch, und alle sind zufrieden mit dem Islam. Die Muslima’s die kein Kopftuch tragen haben die Absicht bald ein zu tragen, nur das meiste Problem ist, dass sie etwas Angst haben; einige könnten ihren Job verlieren, andere haben Angst schief angeglotzt zu werden und andere haben Angst, dass sie negativ behandelt werden könnten als Kopftuchträgerinnen, z.B. in bestimmten Behörden, oder bei Aufnahmen zur Schul-und Studiengänge und so.

Herr Radiogucker, wenn der Islam wieder herrschen wird, und das ist kein Traum, sondern Tatsache, dann wird man sich in dieser Zeit wünschen noch länger zu leben.
Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Satz ein bisschen ruhig stellen.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 13:50
#415 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von radiogucker

Zitat von Die Unterscheidung
"Entschuldigung, richtig heißt es, dass die Nichtmuslime ständig im Krieg gegen Muslime sind. "


Nö, das war schon richtig so: Muslime führen Krieg gegen Andersgläubige.
Erzähl hier doch nix von "Krieg", die Moslems kämpfen seit 1400 Jahren gegen alle anderen. Erst die arabischen Räuberbanden um Mohamed gegen andere Stämme, später gegen Juden, Christen, Perser, Römer, Berber, Spanier, Malayen, Indoneser und umliegende Inselvölker usw...
Irgendwann wehren sich die Leute auch mal. Bereits geschehen in Spanien, Italien, Österreich, Ungarn, Balkan, Griechenland usw., da sind die bereits besiegt und zurückgeschickt worden. Daß sich jetzt Inder, Pakistanis, Afghanen und andere in dem Gebiet ansässige Völker gegen den Islam zur Wehr setzen und ihre kulturelle Identität zurückverlangen ist nur verständlich. Schön bei der Wahrheit bleiben, gell.




Die Wahrheit ist das die islamische Armee in vielen Ländern einmarschiert ist und dort den Menschen den Islam bzw. den Weg der Rettung übermittelt hat. Zum Gegensatz zu der nichtmuslimischen Armee, waren die Muslime gegenüber allen Völkern und Stämmen, bei denen sie einmarschiert sind sehr tolerant. Sie kamen friedlich, tolerant und mit Respekt den Menschen entgegen, wonach viele auch den Islam angenommen haben und es weiter verbreitet haben. Das Schwert diente beim Einmarsch nur gegen die Übeltäter, die selbst ihr eigenes Volk nicht zu frieden stellen konnten. Den Muslimen wurde verboten gegen unschuldige Menschen vorzugehen, darunter Frauen und Kinder, Alte Leute, unbewaffnete Menschen etc. und es wurde ihnen auch verboten Häuser zu zerstören und zu plündern, Bäume abzusägen und Grundstücke zu zerstören. Und wie war es bei der der Nichtmuslimischen Armeen? Befass dich mal richtig mit Geschichte!

Allah s.t. hat die Herrschaft der Muslime durch einige Länder im Westen beendet. Der Grund war, dass die Muslime anfingen sich nicht mehr an der islamischen Regel zu halten. Sie begannen immer mehr mit Verbotenen etc., so dass sie sich Allah’s Zorn zugezogen haben, und somit ließ Allah, der Allmächtige, die Spanier und andere Europäer zurückschlagen und siegen lassen. Und Allah, der Erhabene ist Allwissend und bestimmt was Er will.
Bis heute ist die islamische Ummah so gespalten, so dass nur Chaos in den muslimischen Ländern herrscht und somit auch nicht den wahren Islam präsentiert.
Der Tag wird aber kommen, wo die muslimische Ummah wieder eine Einheit bilden und gemeinsam gegen das Übel und gegen die Ungerechtigkeit weltweit kämpfen, Frieden und Ordnung wieder herstellen.
Und niemanden wird Unrecht getan, wie es die westlichen Kriegstreiber mit den verschiedenen Völkern und Stämmen tun und getan haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

09.09.2010 14:55
#416 ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al-Furqan
Jetzt konzentrier dich bitte und versuche mich zu verstehen:
Im Islam ist es strengstens HARAAM – VERBOTEN Frauen zu unterdrücken, zu schlagen, zu misshandeln und an die Nase rum zuführen wie man will. Es ist HARAAAAAAM – VERBOTEN VERBOTEN VERBOTEN.

Tja, im Koran steht nichts davon. Wer hat den (die?) Tafsir Al-Qur’an geschrieben? Wenn ihr Muslime behauptet, dass der Koran das Buch sei, das die modernen Menschenrechte schon damals in weiser Vorausschau veröffentlichte, dann frage ich mich, wieso sind die Menschenrechte nicht eure Heilige Schrift? Zumal die offenbar leichter zu verstehen sind als der Koran... Al-Furqan, du machst dir etwas vor.

Und schau dir mal die Familien-Praxis unter den Muslimen an. Wie da die Frauen zu kuschen und zu leiden haben. Von den Zwangsverheiratungen bis zur beliebigen sexuellen Verfügungsgewalt. Ich hab mal ein Buch von Ayaan Hirsi Ali dazu gelesen, Ex-Muslima und niederländische Politikerin. Du wirst ihr natürlich nicht glauben...

Zitat
Herr Gysi von welcher Empfindlichkeit sprichst du??? Meinungsfreiheit heißt nicht gleich Menschenwürde verletzen.

Richtig. Und zur Menschenwürde freier Menschen gehört auch die Meinungsfreiheit zum Thema Religion. Ich darf Religion kritisieren. Auch mit den Mitteln der Satire. Wer seine "Menschenwürde" derart ausdehnt, dass mir keine Meinungsfreiheit mehr bleibt, verletzt meine Menschenwürde! Einverleibst du Allah in dein Menschsein mit ein? Dann bist du was Besseres als der gemeine Atheist - nämlich menschliche Person plus Gott. Für mich als Atheisten ist das jedoch eine demokratisch unzulässige Anmaßung: Du bist nichts besseres als jeder andere MENSCH!

Zitat
Dass Muslime gleich mit Mord, Krieg und Holocaust drohen, stimmt überhaupt nicht.

Ach, leider doch. Nach der Veröffentlichung der dänischen Karikaturen gab es wüsteste Demonstrationen, auf denen mit Krieg, Gewalt, Mord und Holocaust gedroht wurde. Auf einer Demo 2009 in Den Haag skandierten Muslime: Tod den Juden! Schmeißt sie ins Meer! In den Niederlanden darf man das offenbar. Bei uns hättet ihr Schwierigkeiten, ein derartiges Gewaltbegehren öffentlich zu machen.

Zitat
Andrerseits solltet ihr mal eines unterscheiden: Es gibt friedliche Ungläubige und es gibt böse Ungläubige. Also wenn im Qur’an gegen Ungläubige den Kampf angesagt wird, dann geht davon aus das nur diejenigen gemeint sind, die die Gottergebenen Schaden zufügen oder zufügen wollen.

Ja, was alles so gemeint ist... Die einen meinen es ganz anders als es geschrieben steht und die anderen eben doch so, wie es geschrieben steht...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.09.2010 14:58
#417 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Befass dich mal richtig mit Geschichte!



Wir Europäer neigen eher dazu, kritische Geschichtsforschung zu betreiben,
statt uns blind auf geschichtsfälschende Indokrinationsbroschüren zu verlassen.

Solltest du auch mal versuchen, wenn du irgendwann mal Lust bekommen solltest, deine Traumwelt zu verlassen und einen Abstecher in die Realität zu machen.

/Hab' aber nicht allzu viel Hoffnung, dass es je dazu kommen wird...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

09.09.2010 15:00
#418 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al-Furqan
Meine Frau versuchte diese unwissenden Leuten zu erklären, dass sie es aus religiösen Gründen trägt und das sie Frei ist usw.



Das ist ja schon ein Widerspruch in sich...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

09.09.2010 15:27
#419 ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von Al-Furqan
Die Wahrheit ist das die islamische Armee in vielen Ländern einmarschiert ist und dort den Menschen" ... "den Weg der Rettung übermittelt hat." ... "Befass dich mal richtig mit Geschichte!


Die Wahrheit ist, daß viele Islamische Armeen Europa überfallen, die Menschen entweder getötet oder versklavt haben.
Richtig ist, daß die Menschen nicht gerettet, sondern niedergemetzelt wurden.
Richtig ist, daß fast alle erreichbaren Ländereien und "Schätze" von den islamischen Horden beschlagnahmt und/oder geraubt wurden.
Richtig ist, daß diejenigen mit genügend Geld ihren eigenen Glauben nur gegen Bezahlung behalten durften und sich beschimpfen lassen mußten.
Richtig ist, daß die Landbevölkerung zur Abgabe der Ernteerzeugnisse gezwungen wurde.
Richtig ist, daß Zigtausende vor der Willkürherrschaft der islamischen Machthaber geflohen sind.
Richtig ist, daß ich mich mit Geschichte beschäftigt habe, Du augenscheinlich nicht.

Zitat von Al-Furqan
Allah s.t. hat die Herrschaft der Muslime durch einige Länder im Westen beendet. Der Grund war, dass die Muslime anfingen sich nicht mehr an der islamischen Regel zu halten. Sie begannen immer mehr mit Verbotenen etc., so dass sie sich Allah’s Zorn zugezogen haben, und somit ließ Allah, der Allmächtige, die Spanier und andere Europäer zurückschlagen und siegen lassen. Und Allah, der Erhabene ist Allwissend und bestimmt was Er will.


Richtig ist, daß die europäischen Armeen die Bevölkerung von den islamischen Sadisten befreit haben.

Zitat von Al-Furqan
Bis heute ist die islamische Ummah so gespalten, so dass nur Chaos in den muslimischen Ländern herrscht und somit auch nicht den wahren Islam präsentiert.


Daran wird sich auch nix mehr ändern, da die Vernunft und der Überlebenswille der Menschen nicht auf Dauer unterdrückt werden kann.

Zitat von Al-Furqan
Der Tag wird aber kommen, wo die muslimische Ummah wieder eine Einheit bilden und gemeinsam gegen das Übel und gegen die Ungerechtigkeit weltweit kämpfen, Frieden und Ordnung wieder herstellen.


Blah, blah, blah... Und immer wieder diese dumme und weltfremde Träumerei. Der Einzige, der was von Allah erzählt hat, war dieser Analphabet namens Mohammed, der drei Dattelpalmen schon für einen Wald hielt. Und diesem Deppen rennt ihr heute noch hinterher.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

09.09.2010 16:15
#420 ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von radiogucker

Zitat von Die Unterscheidung
Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.


Na, wo gibt es den "wahren Islam" denn? Doch nur in den Träumen von "Verstrahlten", ich sagte doch, träum weiter.
Aber sag mal, wie soll das denn dann aussehen?
Dürfen Frauen dann Autofahren?
Oder sogar alleine einkaufen gehen?
Müssen dann alle Menschen arabische Bücher auswendig lernen?
Gibt es dann noch weibliche Kapitäne? Oder Ärztinnen?
Was macht ihr mit all den Kirchen, Synagogen und bhuddistischen Tempeln, den Kunstschätzen?
Wird der Petersdom mit Minaretten zur Moschee umgebaut? Wird der Kölner Dom gesprengt?
Schliesst ihr die Hochschulen für bildende Künste?
Wird die Sklaverei wieder eingeführt?
Wer repariert die Flugzeuge und wer baut neue?
Was macht ihr mit der gesamten Bekleidungsindustrie?
Werden in den unzähligen Boutiquen nur noch Burkas und Hijabs verkauft?
Was ist mir den Modezeitschriften und den Musiklabels?
Wohin mit der Unterhaltungs- und Informationsindustrie?
Wie verwendet ihr die vielen Bücher und Zeitschriften, werden die verbrannt oder zu Altpapier?

Erzähl mal von Deinem Traum.




Beantworte doch lieber mal diese Fragen, bevor du wieder ständig von Errettung der Welt durch den "wahren" Islam sprichst. Lass mal den Pragmatiker aus Dir raus.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 17:07
#421 RE: ISLAMistische Propaganda vs Freiheit und Menschenrechte Antworten

Ne ganze einfache Frage an dich Al-Furqan. Vielleicht bist du ja Willens und/oder in der Lage mir diesmal eine Antwort zu geben,denn auf die Antwort auf die Frage an welchen Universitäten Harun Yahya auf dem Lehrplan steht,bist du mir bis heute schuldig geblieben.

Hier die Frage

Auf dieser Erde leben ca.1,5 Milliarden Muslime.
Wieviele davon sind deiner Ansicht nach wahre Muslime,interpretieren den KOran korrekt und leben tatsächlich nach Allahs Willen??

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 17:18
#422 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al-Furqan

Eine Frau aus Wut und Ärger zu schlagen, zu verletzen oder zu unterdrücken ist im Islam strengstens Verboten. Und der Prophet Muhammad a.s.s. hat NIE einer seiner Frauen geschlagen. Schlagen bedeutet in diesem Sinne bei diesem Vers nicht Misshandeln oder Foltern, sondern einen symbolischen Klaps mit der Hand oder mit einem Miswak und nicht auf das Gesicht oder in anderen empfindlichen Teilen des Körpers, damit die Frau den Ernst der Lage versteht.
Anderseits sollte der Muslim erstmal andere Maßnahmen ergreifen und zwar mit der Frau sprechen und sie mit netten und weisen Wörtern überreden. Wenn das nichts bringt, dann sollte er den sexuellen Kontakt mit ihr unterlassen, um auch wieder Mal den Ernst der Lage zu verstehen. Wenn das auch nichts bringt dann sollte er sie physisch disziplinieren und wenn das auch scheitert, dann soll man sie lassen und sie begeht eine Sünde.

So ein Klaps ist aber OK!!

Der Islam wird sich durchsetzen auf der ganzen Welt und da haben du und ich kein Einfluss. Es ist Allah, der Erhaben, der Sein Licht vollendet. Und denk nicht, dass diese von dir oben genannten muslimischen Staaten wirklich nach dem Islam gelebt werden, denn sie brauchen selber Hilfe. Und auch dort wird sich der wahre Islam durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit, von dem nur Allah, der Barmherzige und der Allwissende Bescheid weiß.

Dass Muslime gleich mit Mord, Krieg und Holocaust drohen, stimmt überhaupt nicht. Solange man nicht die Grenze überschreitet, kann nichts passieren. Guck Mal, wenn man den Propheten Muhammad beleidigt und ihn als ein unakzeptablen Zeichenfigur darstellt, dann verletzt man damit die Würde der Muslime, genauso auch wenn man den Qur’an öffentlich verbrennen wird, wird es den Muslime die Würde verletzen. Das müssen die Leute kapieren und nicht als Kritik oder Meinungsfreiheit angeben.
Die Muslime nehmen halt Gott und die Religion Ernst, dass von Nichtmuslimen respektiert werden muss.

Herr Radiogucker, wenn der Islam wieder herrschen wird, und das ist kein Traum, sondern Tatsache, dann wird man sich in dieser Zeit wünschen noch länger zu leben.

Das ist ein Albtraum

Die Wahrheit ist das die islamische Armee in vielen Ländern einmarschiert ist und dort den Menschen den Islam bzw. den Weg der Rettung übermittelt hat. Zum Gegensatz zu der nichtmuslimischen Armee, waren die Muslime gegenüber allen Völkern und Stämmen, bei denen sie einmarschiert sind sehr tolerant. Sie kamen friedlich, tolerant und mit Respekt den Menschen entgegen, wonach viele auch den Islam angenommen haben und es weiter verbreitet haben. Das Schwert diente beim Einmarsch nur gegen die Übeltäter, die selbst ihr eigenes Volk nicht zu frieden stellen konnten. Den Muslimen wurde verboten gegen unschuldige Menschen vorzugehen, darunter Frauen und Kinder, Alte Leute, unbewaffnete Menschen etc. und es wurde ihnen auch verboten Häuser zu zerstören und zu plündern, Bäume abzusägen und Grundstücke zu zerstören. Und wie war es bei der der Nichtmuslimischen Armeen? Befass dich mal richtig mit Geschichte!

Dafür musst du uns aber deine Geschichtsbücher zur Verfügung stellen

Allah s.t. hat die Herrschaft der Muslime durch einige Länder im Westen beendet. Der Grund war, dass die Muslime anfingen sich nicht mehr an der islamischen Regel zu halten. Sie begannen immer mehr mit Verbotenen etc., so dass sie sich Allah’s Zorn zugezogen haben, und somit ließ Allah, der Allmächtige, die Spanier und andere Europäer zurückschlagen und siegen lassen. Und Allah, der Erhabene ist Allwissend und bestimmt was Er will.
Bis heute ist die islamische Ummah so gespalten, so dass nur Chaos in den muslimischen Ländern herrscht und somit auch nicht den wahren Islam präsentiert.
Der Tag wird aber kommen, wo die muslimische Ummah wieder eine Einheit bilden und gemeinsam gegen das Übel und gegen die Ungerechtigkeit weltweit kämpfen, Frieden und Ordnung wieder herstellen.
Und niemanden wird Unrecht getan, wie es die westlichen Kriegstreiber mit den verschiedenen Völkern und Stämmen tun und getan haben.




Sind wir uns eigentlich einig,das wir es hier mit einem nicht nur völlig verstrahlten,sondern hochgefährlichen Exemplar zu tun haben??

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2010 17:31
#423 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al-Furqan
Also zerbreche nicht dein Kopf, den Frauen wird es gut gehen.
Und von den über 1,5 Milliarden Muslima’s sind über 90% zufrieden.





Ihr seid alle Frauen???

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

09.09.2010 17:52
#424 ISLAMistische. Propaganda vs. Freiheit und Menschenrechte Antworten

Zitat von Der gute Stab
Ungehorsam gegenüber den Geboten, bedeutet Rebellion gegen die Schöpfung.-

Eigengesetze ohne schöpferische Bindung sind R E B E L L I O N.





ALLE MACHT DEN EIGENGESETZEN!!!! NIEDER mit der Unterdrückung durch religiöse GEBOTE!!!!!! NIEDER mit den UNTERDRÜCKERN!!!!!!

R R R R E B E L L L L L L I O N!!!!!

yup, hier passt das besser
nö, auch nicht. Die islamfaschistischen Missionare haben ja gar keine Macht, nur dumme Sprüche....


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

10.09.2010 18:14
#425 RE: ISLAMistische. Propaganda vs. Freiheit und Menschenrechte Antworten

Kopftuch hin oder her und egal, ob es angeblich die meisten Muslimas angeblich freiwillig tragen wollen oder sich noch mehr verhüllen wollen (wenn sie im Ausland sind), aber angeblich Angst haben, es zu tun oder nicht zu tun, weil sie es vlt. eigentlich lieber nicht tun. Der Islam oder besser gesagt, die Moslems, haben offensichtlich ein total verknorztes Verhältnis zu Frauen. Klar gibt es verschiedene Schweregrade bei dieser Pathologie.
Da dürfen Frauen z.B. nicht Auto fahren, sie dürfen nicht an der Kasse im Supermarkt arbeiten, nicht mal verschleiert, weil sie ja Kontakt zu Männern haben könnten, den es um jeden Preis zu verhindert gilt. Ein Kopftuch ist je nach dem noch ein schickes Accessoire, aber eine Verschleierung ist total gegen die Menschenwürde, sowohl für die Verschleierte als auch für das gegenüber. Mich nervt das einfach, wenn sie so mit den Regenmänteln einherschlurfen, aber das ist nicht der Kern des Problems.

Nochmals zur Behandlung der Frau, die angeblich so edel hochgehalten wird, in der Schrift mag das stimmen, aber schauen wir doch die Realität an. In Afghanistan dürfen Mädchen nicht zur Schule gehen - die Taliban (was ja Schüler oder Studenten des Koran heisst) schlagen mit brutalster Gewalt gegen alles Unislamische zu. Dazu kommen Steinigung, Handabhacken, was einfach abscheulich ist. Ja im Namen des Islam werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. aber man ist grundsätzlich gegen jedes Zeichen von Fröhlichkeit, Freude zwischen Mann und Frau, gegen schicke Kleider, Haare, Musik und Tanz. Alles verboten, schlimmer noch, als im schlimmsten Calvinismus. Die jungen Mädchen und volljährige Frauen werden eingesperrt, sie können keine Erfahrung im Kontakt mit Männern machen. In der TR wurde ein Mädchen von Vater und Brüder lebendig eingegraben (das sind doch geistekranke A....löcher). In Berlin wurde eine Frau, die zudem schon Mutter war, von ihrem Bruder war, wegen ihrem liederlichen Lebenswandel umgebracht, ein ruchloses Verbrechen v.a. vor Gott, der als Rechtfertigung herangezogen wird. Der Islam ist eine perverse Religion der Unterdrückung und der Freudlosigkeit.
Ist der Islam eine Religion? Ist der Islam eine Philosophie? Der Islam ist v.a. eine alles beherrschende Idelogie, der sich jeder und jede unterzuordnen hat.
Wehe uns, wenn der Islam siegen sollte, was ich nicht glaube. Aber wir müssen wachsam sein. Jaaaaa, sagt Al Furqan, das ist eine völlig verzerrte Sicht der Dinge. der wahre Islam (was ist da?) ist edel und gut und noch nirgends verwirklicht. Das ist genau, was früher die Kommunisten sagten, wenn man sie auf Unterdrückung und Mängel in der Versorgung etc. im real existierenden Sozialismus angesprochen hat: Es mag zwar einige Mängel geben, welche die kapitalistische Propaganda hochspielt, wir sind aber auf dem Weg zum wahren Sozialismus, der unvermeidbar, geschichtlich notwendig eintreten muss, wie es die Weisen Marx und Engels vorausgesagt haben. Wir arbeiten hart an der Entstehung des Sozialismus und müssen in auf der Welt verbreiten; der Kapitalismus ist in den letzten Zügen. Genau so ist es mit deinem Islam, der als abstrakte Lehre wunderbar sein mag, als Fiktion in der Lebenswirklichkeit nur Unterdrückung und Unfreiheit bedeutet.

Man schaue selber, was der Islam im Kern lehrt und was er in seinem Selbstverständnis ist, und man wird die Augen öffnen. Man nehme sich einige Minuten Zeit, um folgendes eng bedruckte A4 Blatt zu lesen. Es verdient weiteste Verbreitung.
http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/0...issen_flyer.pdf
Al-furqan kann dann sagen, was daran nicht stimmt oder falsche Propaganda ist. Er dürfte Mühe haben damit.

Der Islam braucht eine knallharte, aber sachliche Religionskritik, wie das Christentum. Beisshemmungen von wegen Religionsfreiheit, religiöser Friede, Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit, Angst vor fanatischen Reaktionen sind fehl am Platz. Der grösste Feind aber ist die Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit gegenüber dem Islam. Seine Schriften, die Lehren müssen auseinander genommen werden, das Leben Mohammeds beleuchtet werden. Der Geltungsanspruch als allein seelig machende Wahrheit muss zurückgewiesen werden.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz