Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 473 Antworten
und wurde 20.307 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 19
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 11:57
#51 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Nurahulda: "Ursprünglich ist nur der Islam und nichts anderes als der Islam von jedem Gesandten auf Erden verkündet worden, zu welcher Zeit dieser auch immer gelebt haben mag. Später verfälschten dann die Menschen diese Offenbarungen um ihrer persönlichen Interessen willen.
Es gibt nur eine richtige Weltordnung und Lebensweise für den Menschen, und zwar diese: dass der Mensch Allah allein anbetet, Ihm als seinen Herrn anerkennt und sich einzig und allein Ihm hingeben soll. Er sollte nicht seine eigene Anbetungsform erfinden, sondern sich ganz der Rechtleitung anvertrauen, die Gott durch Seine Gesandten offenbart hat, ohne etwas hinzuzufügen oder wegzulassen. Diese Denk- und Lebensweise wird "Islam" genannt. Und es ist selbstverständlich, dass Gott bei Seinen Untertanen, die ja Seine Geschöpfe sind, nichts anderes als den Islam gelten lässt.

Es gibt also nur eine gerade Linie zwischen zwei Punkten. Ebenso gibt es nur eine wahre, vollkommene und vernünftige Religion. Alle anderen sind nichts weiter als Abweichungen."


Ich kann nur hoffen das nur ein Bruchteil der Muslime so denkt...bzw. mit denken hat das ja im Prinzip nix zu tun.




Es kommt drauf an, was du unter Bildung verstehst

Was verstehst DU denn darunter. Akzeptierst du irgendeine Wissenquelle außer dem Koran??
Denn wenn die Mehrheit der Muslime so denkt,haben die Schweizer tatsächlich alles richtig gemacht.[/blau]

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 12:14
#52 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Nurahulda:"Ein Muslim sitzt ganz bequem auf Platz eins in Sachen Hygiene, auch wenn er in der Wüste lebt und ständig nur am schwitzen ist. Der Prophet Muhammad hatte von seinem Geburt bis zu seinem Abschied unter keiner Krankheit gelitten. Lies erstmal seine Biographie, dann reden wir weiter.
Er wurde als Gnade für alle Welten angekündigt. Er ist eine Barmherzigkeit für alle Welten, ein Vorbild in allen Lebenslagen, er ist jemand, der sich um das Schicksal der Menschheit sorgte. Seine Gnade und sein Mitgefühl waren so großartig, dass ihn Gott Selbst bei mehr als einer Gelegenheit dafür zurechtwies. Er war das vollkommene Beispiel für Vergebung und Großmütigkeit. Er verzieh alles, und kein Verbrechen oder kein Überfall an ihm war zu groß, um nicht von ihm vergeben zu werden.
Immer vergolt er Böses mit dem Guten der Vergebung und mit nachsichtigem Verhalten."



Nun gut...wenn Epilepsi für dich nicht als Krankheit zählt?!Und Blähungen und Schweißfüße sind nun wirklich keine. Was ihr da treibt ist ein Personenkult,der,wenn man bedenkt,das es über diesen Typen,der vor mehr als 1000 Jahren gelebt hat,lediglich schriftliche Quellen gibt,die jederzeit geschönt und gefälscht worden konnten,reichlich naiv ist. In etwa so wie die Begeisterung einer Dreizehnjährigen,wenn sie von Bill Kaulitz,oder sonst einem Teenie-Idol schwärmt.


Dies bedeutet aber nicht, dass jede ungehorsame oder falsche Handlung gleich die Höllenstrafe nach sich zieht, sondern nur diejenigen, die die Einladung zur Lehre von der Einheit Gottes, wie der Gesandte sie verkündet, zurückweisen und weiterhin Götzen dienen.Allah bestraft seine Geschöpfe NICHT allein aufgrund der Beweise, die Er in diesem Dasein ausgebreitet hat, oder aufgrund der Verpflichtung, die Er ihnen abgenommen hat, sondern erst dann,-> wenn Er Gesandte zu ihnen geschickt hat, um sie zu warnen und zu ermahnen.
So dass ihr vollständig die Bedeutung von Richtig und Falsch versteht.

Wer der Rechtleitung folgt, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil rechtgeleitet. Und wer irregeht, der geht nur zu seinem Nachteil irre.
Also Allah straft kein Volk und keine Gemeinschaft ohne Warnung. Es wäre ungerecht, wenn jemand bestraft würde, der den rechten Weg gar nicht kennt

Also kommen alle Unwissenden auch in den Himmel??Mit anderen Worten,was schlimeres als Atheisten gibbet nicht.

Wie verhält man sich richtig, wenn die eigene Frau, Schwester oder Tochter in die Porno-Branche einsteigen möchte. Ihr seid da völlig machtlos. Lass mal lieber den Alfurqan antworten.

Antworte du doch auch....wie verhält man sich richtig,wenn die Frau/Schwester/Tochter oder gar die Mamains Pornogeschäft einsteigt??


Da das Begriffspaar Islam und Wissenschaft nicht widersprüchlich erscheint, bedeutet die Suche nach Wissen die Suche aus jeder Quelle und in jede Richtung. Denk an die islam. Gelehrten, die damals lebten und forschten, wie Ibn Sina, Ibn al Haytham , Al-chawarizmi und und und...

Ihr habt euch in der Vergangenheit gut eingerichtet,nicht wahr? Kein Wunder...die Gegenwart und die Zukunft hat für euch außer Religion auch nicht viel zu bieten.


Stell dir mal vor du lebst in einer verrückten Welt, die über 70 % von verrückten Menschen besteht, du und die Minderheit von 30 % würdet ihr dann einen anständigen vernünftigen Präsidenten wählen???
Wie soll das gehen???
Der Islam bestimmt alle Lebensbereiche eines Moslem. man sollte den Islam nicht modifizieren, so daß er von den Menschen als Staatsideologie akzeptiert wird oder so daß er in die vorhanden Staatsstruktur einfach integriert werden könnte, wie es heute in vielen islamischen Ländern der Fall ist. Der Islam hat feste Gesetze die keinesfalls verändert werden dürfen

Also ist die Antwort auf die Frage ob der Islam mit Demokratie vereinbar sei,klar NEIN. Gut...nochmal die Frage..was machst du hier? Du müßtest dich doch eigentlich unwohl fühlen?!Vlt. sollte der Verfassungsschutz mal einen Blick in dieses Forum werfen??!!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

09.12.2009 12:37
#53 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

*seufz* Das ist echt nicht mehr witzig, Nuralhuda. Offenbar lebst du im Paralleluniversum, in dem Deutschland als einziger Staat kein islamischer Staat ist - und aufgrund irgendeines physikalischen Effektes hat es deinen I-net-Anschluss hierher verschlagen.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

09.12.2009 12:43
#54 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Antonius
Ja, es gibt in der Bibel das Missionsgebot nach (Mt 28,19) und (Mk 16,15).
Es gehört zur Religionsfreiheit.
Leider gibt in mohammedanisch-dominierten Ländern keine Religionsfreiheit.

Mission bedeutet, den Menschen ein Angebot zu machen;
der christliche Glaube ist ein Angebot, das man annehmen oder ablehnen kann.

Das mit dem Angebot bedeutet es vielleicht jetzt, weil die Kirchen das entweder eingesehn haben, oder weil ihnen Beschränkungen auferlegt sind. Ursprünglich wurde das ganz anders verstanden.

Für Missionierung nur als Angebot zu verstehn gilt wohl dasselbe. Es war früher ganz und gar nicht nur Angebot. Das ist es selbst heute noch längst nicht in allen Kirchen so, selbst nicht in Deutschland in allen Gegenden und auch nicht in der katholischen Kirche.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.12.2009 18:41
#55 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@Aviela

Zitat
wer anderen Gegenüber solche Verleugnungen aufstellt muß auch Beweise liefern das es so ist,und zwar Beweise nicht aus dem Koran.
außerhalb von Mulimen habe ich noch keine Menschen gesehen die so Vollkommen in Lüge verfallen sind,und wirklich alles verdrehen,und dann so blöd sind zu glauben,die anderen Durchschauen das nicht,man da war echte Gehirnwäsche wahrscheinlich schon in der Schwangerschaft von Nöten


Zwar sieht's für euch nach Gehirnwäsche aus, aber es ist die Wahrheit. Zum Lügen sind wir hier nicht.

Direkt nach dem Abschied von Propheten Mohammad, haben viele islam.Gelehrten alle Bibel-versionen unter der Lupe genommen, alle Übersetzungen, alle entdeckte Manuskripte sind überprüft worden, alle hebräische, griechische und aramäische Worte sind untersucht worden. Und wir haben Berichte früher Juden und Christen, sowohl von Mönchen als auch von Rabbinern, die bezeugen, daß die Originalschriften von AT sowie das NT in Wirklichkeit verloren gegangen sind. Die heutigen Bücher wurden verändert und immer wieder übersetzt worden.
Denk an 101 Widersprüche, die ich dir gezeigt habe.

http://www.way-to-allah.com/dokument/101...n_der_Bibel.pdf

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.12.2009 18:43
#56 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@MennoKlamotto

Zitat
Aber JA. Stell dir mal vor wir würden unsere Demokratie nach deinem Verständnis auslegen. Weißt du was das bedeuten würde? Du würdest dich nicht 1 Sekunde über deinen Islam äußern dürfen, dann wanderst du direkt in den Bau. Ggf. wirst du hingerichtet, weil du unsere Demokratie störst. Na, wie gefällt dir das?

Ja dann eben nicht. Immerhin seid ihr die Verlierer.
wer irregeht, der geht nur zu seinem Nachteil irre.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 18:45
#57 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Nuralhuda

[ haben viele islam.Gelehrten alle Bibel-versionen unter der Lupe genommen, alle Übersetzungen, alle entdeckte Manuskripte sind überprüft worden, alle hebräische, griechische und aramäische Worte sind untersucht worden.




Islamische Gelehrte ..ein Widerspruch an sich.

Wer soll das denn sein....Innenarchitekten und Staubsaugervertreter??

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.12.2009 18:46
#58 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@Gysi

Zitat
Einer Rechtsleitung, die Kindesmissbrauch fördert? Einer Rechtsleitung vertrauen, die Atheisten das Maul stopft und Lesben und Schwulen die Sexualität verbietet? Einer Rechtsleitung, die von oben herab aus dem Nebel der Ewigkeit als "einzig wahre" das Rechtsbegehren der Menschen verhöhnt? Islam ist gegen Demokratie! Siehst du nicht, dass wir in dem Punkt Recht haben?


@BS

Zitat
Kann er nicht. Seine faschistoide Relion hat ihn so in den Klammern, dass er eine völlig verschobene Wahrnehmung hat. Demokratie ist für ihn was völlig anderes, als für uns. Während sie für uns die Herrschaft des Volkes ist, ist sie für ihn die Unterwerfung des Volkes unter einen (göttlichen) Herrscher.


Islam ist nicht gegen die Demokratie. Wir haben eine Sura im Quran, die " die Beratung" heisst. Also in einem islamischen Staat hat niemand das Recht nach eigenem Ermessen Entscheidungen zu treffen sondern die Gerechtigkeit erfordert, dass alle Beteiligten zu Rate gezogen werden. Also mit anderen Worte: -> Volksherrschaft -> Demokratie.

Und noch was:

Als der Prophet verstarb hatte er keinen Nachfolger bestimmt der die Staatsgeschäfte führen sollte. Aber die Sahaba Medinas trafen sich an einem Ort und Diskutierten das Verfahren zur Bestimmung eines Nachfolgers aus. Nach einer lange Prozedur wurde schließlich Abu Bakr von den Anwesenden zum Khalifen gewählt.
Also siehst du nicht, dass wir die ersten sind, ( vielleicht die zweiten nach den Griechen) die die Demokratie als ein politisches System in einem Staat eingesetzt haben?

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.12.2009 18:55
#59 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@Stan

Zitat
Was verstehst DU denn darunter. Akzeptierst du irgendeine Wissenquelle außer dem Koran??


Ja, ich akzeptiere jede Wissensquelle, wenn sie den Quran nicht widerspricht.

Zitat
Nun gut...wenn Epilepsi für dich nicht als Krankheit zählt?!Und Blähungen und Schweißfüße sind nun wirklich keine. Was ihr da treibt ist ein Personenkult,der,wenn man bedenkt,das es über diesen Typen,der vor mehr als 1000 Jahren gelebt hat,lediglich schriftliche Quellen gibt,die jederzeit geschönt und gefälscht worden konnten,reichlich naiv ist. In etwa so wie die Begeisterung einer Dreizehnjährigen,wenn sie von Bill Kaulitz,oder sonst einem Teenie-Idol schwärmt.


ne, ein Prophet kannst du nicht mit einem Hosenscheißer gleichsetzten.
Du kennst ihn nicht, deswegen ist er für dich wie ein normaler Mensch.

Sag: Gewiß, ich bin ja nur ein menschliches Wesen gleich euch; mir wird (als
Offenbarung) eingegeben, daß euer Gott ein Einziger Gott ist. Wer nun auf die
Begegnung mit seinem Herrn hofft, der soll rechtschaffen handeln und beim Dienst
an seinem Herrn (Ihm) niemanden beigesellen.

Zitat
Also kommen alle Unwissenden auch in den Himmel??Mit anderen Worten,was schlimeres als Atheisten gibbet nicht.


Das schlimmste, was man im Leben tun kann, ist-> Gott leugnen oder dass man Ihm etwas beigesellt.

Zitat
Antworte du doch auch....wie verhält man sich richtig,wenn die Frau/Schwester/Tochter oder gar die Mama ins Pornogeschäft
einsteigt??


Wenn man sein eigenes Kind von Anfang an gut erzogen hat, würde es niemals wagen in so ein schmutziges Geschäft einzusteigen. Aber sobald man erwachsen geworden ist, ist man für sich selbst verantwortlich. Jeder soll genau wissen, was man im Leben tut, denn alle seine Taten werden für ihn verwahrt. Und am Tag des Gerichts sieht der Mensch die Wahrheit über sein gesamtes vergangenes Leben.

Zitat
Also ist die Antwort auf die Frage ob der Islam mit Demokratie vereinbar sei,klar NEIN. Gut...nochmal die Frage..was machst du hier? Du müßtest dich doch eigentlich unwohl fühlen?!Vlt. sollte der Verfassungsschutz mal einen Blick in dieses Forum werfen??!!


Ja, ich fühle mich eigentlich unwohl hier, ihr habt immer scheiß Wetter hier.
sieh mein Beitrag für Gysi.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Pest Offline



Beiträge: 657

09.12.2009 18:59
#60 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Als der Prophet verstarb hatte er keinen Nachfolger bestimmt der die Staatsgeschäfte führen sollte. Aber die Sahaba Medinas trafen sich an einem Ort und Diskutierten das Verfahren zur Bestimmung eines Nachfolgers aus. Nach einer lange Prozedur wurde schließlich Abu Bakr von den Anwesenden zum Khalifen gewählt.
Also siehst du nicht, dass wir die ersten sind, ( vielleicht die zweiten nach den Griechen) die die Demokratie als ein politisches System in einem Staat eingesetzt haben?



Die Griechen hatten eine tolle Demokratie, nämlich eine in der die Hälfte der Bevölkerung und die Sklaven keine politische Mitbestimmung hatten, und wie sah's bei euch aus? Durfte da jeder frei und gleich seinen Sempf in den politischen Sumpf geben, Frauen wie Männer, Herren wie Diener?

Pest Offline



Beiträge: 657

09.12.2009 19:01
#61 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Ja, ich akzeptiere jede Wissensquelle, wenn sie den Quran nicht widerspricht.



Das ist schon ein Widerspruch in sich...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 19:32
#62 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ja dann eben nicht. Immerhin seid ihr die Verlierer.


Das mag im Moment noch so aussehen. Aber so, wie ihr jetzt überall vom gemeinen Volk ganz ordentlich eins auf den Allarsch bekommt, wirden die Tatsachen bald anders liegen. Wer sich nicht klar zur Demokratie, und zwar zu der des Grundgetzes, bekennt, wird auch bald von den Eliten nicht mehr mit Samthandschuhen und Muselboni rechnen können.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

09.12.2009 20:36
#63 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ja, ich akzeptiere jede Wissensquelle, wenn sie den Quran nicht widerspricht.

Es ist eben ein Kreuz mit den Religiösen. Der Islam ist diesbezüglich genau wie die Röm.-katholische Kirche. Solange man nicht ihren heiligen Büchern widerspricht, ist man akzeptiert. Dann gilt z.B. auch die christliche Nächstenliebe.

Sobald man aber auch nur eine einzige Aussage dieser heiligen Schriften infrage stellt, geht der Zirkus los. Bei den Christen wurden Bücher verboten (die sog. "Schwarze Liste des Vatikans") und Mitglieder bestraft, wenn sie deren Lehren folgen, selbst wenn diese noch so richtig sind, es wurden Menschen gefoltert und verbrannt, wenn sie nicht widerriefen, der Oberste Hüter des Islams verhängt einen weltweiten Mordaufruf (Salman Rushdi; wobei der dem Koran nicht mal widersprochen hat mit seinem Buch "Die satanischen Verse", den Gottbesessenen passte offensichtlich nur der Buchtitel nicht).

Dieser Satz Nuralhudas ist aber der Schlüssel für das seltsame Verhalten aller Gläubigen, jedes Argument gegen ihren Glauben abzutun und stattdessen mitunter sogar eigene "wissenschaftliche" Ideen auf der Basis dieser Bücher zu entwickeln, wie es etwa dieser Türke mit seiner verrückten Webseite tut. Diese Haltung ist auch der Schlüssel für das Abstreiten und Lächerlichmachen der Evolution durch diese Kirchen und Glaubensgemeinschaften, denn die Evolution lässt die Blase ihrer schönen Schöpfungsthese in ein Nichts zerplatzen. Er sorgt auch dafür, dass der Atheismus von den Gläubigen niemals als gleichberechtigte Weltsicht angesehn werden wird. Da können wir Atheisten uns auf den Kopf stellen, das wird niemals passieren, höchstens dann, wenn die Kirchen dazu gezwungen werden, etwa aufgrund allgemeiner Gesetze.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 21:26
#64 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Nurahulda: "Ja, ich akzeptiere jede Wissensquelle, wenn sie den Quran nicht widerspricht."






ne, ein Prophet kannst du nicht mit einem Hosenscheißer gleichsetzten.
Du kennst ihn nicht, deswegen ist er für dich wie ein normaler Mensch.


Ach...aber DU kennst ihn. Ich dachte der wäre lange tot??

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

09.12.2009 21:30
#65 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Nuralhuda, wie kommunizierst du denn mit ihm? Ist die Verbindung gut? Ich kann dir beibringen, wie du Mohammed dazu bringen kannst, dir Ja/Nein-Fragen zu beantworten. Dazu brauchst du einen verzweifelten Mitkämpfer, eine Schere, eine Schnur und den Koran.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 21:32
#66 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

[quote="NuralDenk an 101 Widersprüche, die ich dir gezeigt habe.
http://www.way-to-allah.com/dokument/101...n_der_Bibel.pdf[/quote]


http://en.wikipedia.org/wiki/File:Shabir-ally.jpg

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

09.12.2009 21:33
#67 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von FSMQueen of damned
Nuralhuda, Dazu brauchst du einen verzweifelten Mitkämpfer, eine Schere, eine Schnur und den Koran.


Möge dein Monsterchen dich rechtleiten.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

09.12.2009 21:41
#68 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Hey, der war ernst gemeint *zwinker*. Habe damit auch schon Goethe befragt vor einigen Jahren, allerdings haben wir als Buch Charles Dickens "Weihnachtsgeschichte" genommen und... Goethe war nicht wirklich aussagefreudig *G*.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

09.12.2009 22:25
#69 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Klingt interessant. Was haste denn dem Herrn Goethe abverlangt an Fragen? Vielleicht waren die ihm einfach zu unseriös.
Ist dieser Threat einfach nur eine Weiterführung des anderen, namentlich ähnlichem?

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

09.12.2009 22:29
#70 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Stan
[quote="NuralDenk an 101 Widersprüche, die ich dir gezeigt habe.
http://www.way-to-allah.com/dokument/101...n_der_Bibel.pdf


http://en.wikipedia.org/wiki/File:Shabir-ally.jpg
[/quote]


Du lernst es auch wirklich nicht mehr, Stanni ...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2009 22:32
#71 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Klimsch

Zitat von Stan
[quote="NuralDenk an 101 Widersprüche, die ich dir gezeigt habe.
http://www.way-to-allah.com/dokument/101...n_der_Bibel.pdf


http://en.wikipedia.org/wiki/File:Shabir-ally.jpg



Du lernst es auch wirklich nicht mehr, Stanni ...[/quote]


Wozu auch??

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

09.12.2009 22:46
#72 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von EinsteinRocks
Klingt interessant. Was haste denn dem Herrn Goethe abverlangt an Fragen? Vielleicht waren die ihm einfach zu unseriös.
Ist dieser Threat einfach nur eine Weiterführung des anderen, namentlich ähnlichem?

Ist jetzt leider schon ein paar Jährchen her, ich war höchstens 15 Jahre alt damals :). Die waren schon seriös genug, ich wollte den Namen meines künftigen Ehemannes bekommen, buchstabenweise. Also: "Fängt er mit einem A an? Fängt er mit einem B an?" Bis das Buch sich gedreht hat. Allerdings hat Goethe offenbar die Rechtschreibung verlernt, es kam sowas wie Lrusis raus, was ich damals einfach als "Louis" interpretiert habe und zufrieden war . Aber als ich mehr wissen wollte, flog das Fenster auf und das Buch ist uns runtergefallen --> es kam nichts mehr zum Thema und wir haben uns gehütet, noch einmal jemanden zu rufen :).

(Wenn ich ehrlich bin, waren das totale Kinderreien *G*)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2009 15:12
#73 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Kadesch

Zitat
Fassen wir doch mal kurz zusammen:

Gefährlich ist nicht der Islam... sondern diejenigen Muslime
die den Quran wortwörtlich nehmen und die Suren in denen zum Krieg gegen andersgläubige aufgerufen wird und in denen ein Weltbild von vor knapp 1400 Jahren vermittelt wird.



Bitte??? Der Islam gilt als die wahre Religion für alle Menschen und für alle Zeiten. Der Mensch sollte den Qur’an lesen, verstehen und folgen. Muslime dürfen nur in den Krieg ziehen, wenn sie angegriffen werden, wie z.B. in Afghanistan, Irak oder Palästina.

Zitat
Ein aufgeklärter Mensch wird egal ob er Mulim, Jude, Christ oder Hindu genau abwägen
wieviel Bedeutung er der Bibel, dem Quran, dem Tanach oder egal was zukommen lässt.
Die Allermeisten Muslime wollen nur ihre Ruhe haben in und Frieden leben.



Muslime können nur dann richtig in Ruhe und in Frieden leben, wenn sie den Qur’an wortwörtlich folgen und die Bedeutungen verstehen, denn das sind Worte Allah’s, den Erhabenen, und Er weiß es am besten.

Zitat
Das Problem ist gerade im Hinblick auf den Islam die ganze Entwicklung die es seit dem 11.09.2001 gegeben hat. Seit dieser Zeit ist die zuvor nur Mäßige Islamkritik umgeschlagen in eine
völlige in Frage Stellung des Islam als ganzes. Und die Berichterstattung ist in vielen
Bereichen auch völlig verzerrt und überzeichnet.
Viele Dinge die auch hier im Forum angeprangert werden sind in manchen Gebieten in den muslime leben vorhanden.



Seit dem 11.09.2001 werden den Muslime vieles unterstellt, was nicht den wahren Islam entspricht. Seit dieser Zeit geben sich die Medien besonders viel Mühe den Islam zu entstellen. Das Problem ist, dass die Menschen nach den Taten der Muslime Urteilen, statt nach der richtigen Lehre des Islams. Ein Beispiel: Jemand fährt besoffen mit einer S-Klasse mit hoher Geschwindigkeit auf einer 30iger Zone, plötzlich knallt er gegen ein Baum und verletzt eine Fußgängerin, nun hat er sich alles gebrochen. Frage: Ist die S-Klasse ein schlechter Wagen oder ist der Fahrer schlecht, der sich nicht an die Verkehrsregeln gehalten hat??? Und so läuft es auch im Islam und in anderen Religionen auch.

Zitat
Aber wir dürfen nicht den Fehler machen den Islam als ganzes zu sehen, denn er ist extrem Vielschichtig und in jedem land hat er andere Facetten. Etwas was im Sudan oder Somalia gilt muss nicht auch in der Türkei oder in Bosnien oder Albaniengelten. Daher möchte ich alle Muslime hier im Forum die heftiger Kritik ausgesetzt sind, und dies meist Schuldlos, um Verzeihung bitten, wenn man ihnen etwas ankreidet wofür sie nichts können. Ich erlebe auch manchmal wie ich selbst in diese Falle tappe und zu wenig differenziere. Aber ich bemühe mich das ganze aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.



Den Islam als Ganzes sollte man überhaupt nicht als Problem sehen und auch nicht kritisieren, denn es ist eine perfekte Religion, das nur zum Guten leitet. Muslime leben weltweit in ganz verschiedenen Verhältnissen; manche leben im Kriegzustand, manche in Armut, manche im Reichtum, manche in Nichtislamischen Welten mit westlicher Kultur, manche in islamischen Welten, manche leben in der Stadt, manche in Lagern und Dörfer, manche leben in Wüsten etc. Doch für all diese Verhältnisse, steht der heilige Qur’an für alle Menschen als Rechtleitung zur Verfügung. Muslime bevorzugen den Qur’an Allah’s Worte vor alles anderes. Allah prüft die Menschen damit mit Guten und mit Schlechten.
Der Angesehene ist der Gottesfürchtige.

Zitat
Es ist unfair wenn man den Islam anhand einiger Suren beurteilt die vor fast ein und halb Jahrtausenden geschrieben wurden. Mit dem Tanach und der Torah ist das ja ähnlich. Auch hier finden sich viele Geschichten die einem die Haare zu berge stehen lassen. Ob diese Geschichten jetzt Wahrheit oder Dichtung sind möchte ich jetzt mal Außen vor lassen,



Die Suren im Qur’an wurde von Allah, den Erhabenen offenbart für ALLE ZEITEN. Und mit diesen Offenbarungen bestätigt Er auch die Tora. Es ist Wahr.

Zitat
Gerade das Judentum hat sich seit den Zeiten Abrahams extrem verändert, so dass viele Berichte über Massaker und Greultaten heute bei mir völliges Unverständnis auslösen.



Ist ja nicht die wahre Religion!

Zitat
Und ich möchte auch nicht in einen Zusammenhang zu diesen Dingen gebracht werden. Aber genau das tun wir mit vielen Muslimen. Ich würde mir wünschen dass endlich mal eine konstruktive Diskussion gibt in der wir gemeinsam versuchen Antworten zu finden anstatt in dummer Polemik aufeinander ein zu schlagen.



Man kann ja ruhig gerne seine Meinung äußern, nur das Problem ist, dass einige glauben, das zur Meinungsfreiheit auch Lügen, Beschimpfungen und Beleidigungen dazu gehört. Und das ist das was Muslime, aber auch andere religiöse Menschen nicht gut heißen.

Zitat
Gerade eine Distanz zwischen solchen Geschichten und dem tatsächlichen Glauben von heute sollte uns dazu anregen unsere Religionen kritisch zu hinterfragen.
Ich denke manchmal ...jeder versucht im Prinzip ja nur das beste, es kommt nur leider nie was dabei raus, wovon wir alle Profitieren. Und gerade die Anhänger der abrahamitischen Religionen, haben alle in der Vergangenheit große Fehler begangen, dass wir eigentlich vor Scham im Erdboden versinken müssten. Aber egal was war, das ist jetzt nicht mehr wichtig. Wichtig ist dass es weiter geht und dass es einen echten Dialog gibt. Ich möchte nicht dass alles in Krieg und Reibereien so weiter geht wie bisher.



Ich habe für einen friedlichen Dialog immer ein offenes Ohr. Bin bereit jeden mit bestem Benehmen entgegenzukommen.

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2009 15:13
#74 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Klimsch

Zitat
Wie wärs denn statt dessen mal mit der Beantwortung der Fragen, die ich dir gestellt habe, Al Furquan?

Da wäre z.B. die Frage nach einem Auftrag, nach dem du hier und vielleicht auch anderswo auftrittst, aber auch meine Darstellung des Jihad, den jeder Moslem kämpfen soll, nach dem fremdes Territorium erobert werden muss und anschließend natürlich der Islam als Staatsreligion oder allein herrschende Religion etabliert werden soll.

Also? Ich warte ...



Ich hoffe du musstest nicht lange warten! Zu allererst solltest du das Wort Jihad verstehen, bevor du hier unsinnige Aussagen herballerst.

Es ist doch Schön, wenn der Islam herrscht… Die Herrschaft wird jedenfalls anders ablaufen als die Herrschaft des Westens. Der Islam wird den Menschen mit Liebe, Respekt, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und mit Toleranz entgegenkommen und nicht wie der Westen mit Folter, Mord, Unterdrückung, Hass und Ungerechtigkeit. Andrerseits braucht der Islam kein fremdes Territorium erobern, denn immer mehr Menschen entscheiden sich von alleine für den Islam und verbreiten es in ihren Ländern selber.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.12.2009 15:23
#75 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al-Furqan
Ich hoffe du musstest nicht lange warten! Zu allererst solltest du das Wort Jihad verstehen, bevor du hier unsinnige Aussagen herballerst.
Es ist doch Schön, wenn der Islam herrscht… Die Herrschaft wird jedenfalls anders ablaufen als die Herrschaft des Westens. Der Islam wird den Menschen mit Liebe, Respekt, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und mit Toleranz entgegenkommen und nicht wie der Westen mit Folter, Mord, Unterdrückung, Hass und Ungerechtigkeit. Andrerseits braucht der Islam kein fremdes Territorium erobern, denn immer mehr Menschen entscheiden sich von alleine für den Islam und verbreiten es in ihren Ländern selber.

Is ja wunderschön. Hat nur einen einzigen Haken:

Die Herrschaft des Islam wird im westlichen Europa überhaupt nicht stattfinden, sie wird nämlich noch eher "ablaufen", noch ehe sie überhaupt begonnen hat. Tut mir echt leid für euern Allah.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 19
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz