Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 473 Antworten
und wurde 20.135 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 10:59
ISLAM vs. Propaganda Antworten

Ich möchte mich hier mit jedem diskutieren, der hier im Forum ständig ein Falsches Bild vom Islam postet. Viele stellen hier falsche Aussagen, z.B. dass die Frauen im Islam unterdrückt werden, dass Jihad heiliger Krieg bedeutet und die Welt terrorisiert, dass Verstümmelung im Islam erlaubt sei, dass man jeden Kafir töten muss, dass in Moscheen gegen Nicht-Muslime gehetzt wird, dass die muslimischen Kinder zu Selbstmordattentäter erzogen werden, dass Muslime Hass und Gewalt verbreiten, dass Allah ein böser Gott ist und dass Muhammad ein Mörder war etc.

Ich als Muslim weiß es wohl besser; und ich sage, dass das alles nur Missverständnisse, falsche Behauptungen, Vorurteile, Lügen und Propaganda ist. Andrerseits weiß ich auch, dass es viele gibt, die Bescheid wissen, dass der Islam die Wahrheit ist, aber wollen es nicht zugeben und anerkennen, sondern provozieren, denn sie können damit nicht leben.
Und gegen solche Aussagen versuche ich mein bestes zu geben das Richtige Bild des Islams den denkenden Menschen zu überbringen. Ich werde versuchen auf jeden Beitrag einzugehen, nimmt es nicht übel wenn es manchmal lange dauert, denn ich bin nicht so ein Internet Freak, abgesehen davon arbeite ich viel.



Zitat von Spaghetti:

Zitat
Widerspenstige Frauen müssen vom Mann bestraft werden:
4.34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.



Qur’an Sura 4 Vers 34 An-Nisa’a (Die Frauen)
34. Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit' ihr befürchtet, - ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.

"... in Verantwortung vorstehen" bedeutet, dass jemand sich für Schutz und Heil aller Interessen eines anderen einsetzt und für ihn Sorge trägt. Da die Familie die Keimzelle der Gesellschaft darstellt und eine effektive Führung und Vertretung nach außen braucht, wird hier der Mann unter Berücksichtung seiner physischen Beschaffenheiten und seiner Rolle als unterhaltspflichtig für seine Frau und Kinder als Vorsteher der Familie eingesetzt. Den göttlichen Anweisungen gegenüber wird eine tugendhafte Frau nicht widerwillig handeln, sondern Gehorsam leisten und ihre Rolle als "Dienerin Allāhs" bestens ausführen. Gehorsam im islamischen Recht ist Pflicht
eines jeden Gläubigen gegenüber seinem Vorgesetzten, sei dieser das Staatsoberhaupt, der Heeresführer, der Arbeitgeber, der Schulleiter, das Familienoberhaupt usw. Die Ehefrau ist nicht zum blinden Gehorsam ihrem Mann gegenüber verpflichtet; sie kann ihrem Mann den Gehorsam verweigern, wenn er von ihr verlangt, etwas zu tun, was Allāhs Geboten widerspricht. Gehorcht sie ihm in widerrechtlichen Handlungen, begeht sie eine Sünde. Die Merkmale einer guten Ehefrau bestehen darin, dass sie mit ihrem Mann in seiner Anwesenheit harmonisch lebt und ihn in seiner Abwesenheit schützt: sie schützt seinen Ruf, seine Ehre, seine Kinder und sein Vermögen.

Bzgl. Schlagen: Das arabische Wort ist 'wadribouhounna', vom Stammwort 'darb.' Linguistisch hat 'darb' viele Bedeutungen, einschließlich solche wie 'treffen' oder 'leicht schlagen'.
Dem Ehemann wird erlaubt, seine Hand oder das Gegenstück zu einem Miswak zu benutzen. Auf keinen Fall darf er aus Wut oder Ärger schlagen oder seine Frau verletzen. Eher gibt er ihr mit diesem sehr leichten Gegenstand einen symbolischen Klaps. Er darf nicht ihr Gesicht oder einen anderen empfindlichen Teil des Körpers 'schlagen'. Und noch einmal: Diese Erlaubnis bedeutet nicht, dass er das machen muss, es wird bloß unter bestimmten Umständen als gestattet angesehen. Bevor er seine Frau diszipliniert, wird von ihm verlangt, andere Maßnahmen zu ergreifen. Man beachte, wie der Qur'an Männern befiehlt, zuerst mit den Frauen zu sprechen und sie mit netten, weisen Wörtern zu überreden. Dann, wenn das scheitert, wird ihm erlaubt, eheliche Intimität zu meiden, sprich den sexuellen Kontakt zu unterlassen, damit die Frau den Ernst der Lage begreift. Schließlich wird ihm erlaubt, sie physisch zu disziplinieren, aber nur innerhalb der oben erwähnten Grenzen! Die Gelehrten sagen auch, dass, wenn er weiß, dass physische Disziplin nichts bringt, er sie nicht ausüben soll. Und die Gelehrten weisen auch die Männer darauf hin, das Beispiel des Propheten anzuschauen, Frieden sei auf ihm. Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, dass der Beste der Schöpfung, auf dem Frieden sei, seine Frauen nie schlug!
Es ist eine absolute Verzerrung des Islams, zu sagen, dass das Schlagen von Frauen im Islam gut geheißen werde. Frauen zu schlagen wird nicht nur nicht gut geheißen, es wird auch ausdrücklich verboten. Jemanden zu schlagen, egal ob einen Mann, eine Frau oder ein Kind, ist ungesetzlich. Jemanden zu schlagen ist eine Form des Missbrauchs und der Islam verbietet solchen.

Zitat
Ungläubige sind Feinde:
4.101. Und wenn ihr durch das Land zieht, dann soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr das Gebet verkürzt, so ihr fürchtet, die Ungläubigen würden euch bedrängen. Wahrlich, die Ungläubigen sind euch ein offenkundiger Feind.



Qur’an Sura 4 Vers 101 An-Nisa’a (Die Frauen)

101. Und wenn ihr im Land umherreist, so ist es keine Sünde für euch, das Gebet3 abzukürzen, wenn ihr befürchtet, diejenigen, die ungläubig sind, könnten euch überfallen. Die Ungläubigen sind euch ja ein deutlicher Feind.

Dass die Ungläubige die deutlichen Feinde des Islams ist, bedeutet noch lange nicht, dass es den Muslimen erlaubt ist sie zu töten.
Die Muslime sollen trotz der Feindschaft gegenüber allen Menschen friedlich, tolerant und gerecht sein auch gegenüber den Ungläubigen.

Zitat
Moslem dürfen keine Nichtmoslem als Freunde haben:
3.28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.



Qur’an Sura 3 Vers 28 Al-I’mran (Die Sippe Imrans)

28. Die Gläubigen sollen nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Schutzherren nehmen. Wer das tut, hat überhaupt nichts mit Allah (gemeinsam) -, es sei denn, dass ihr euch (durch dieses Verhalten) vor ihnen wirklich schützt. Allah mahnt euch zur Vorsicht vor Sich selbst. Und zu Allah ist der Ausgang.

Gemeint waren in erster Linie die Gläubigen von Al-Madīna, die ihre Handels- und verwandtschaftlichen Beziehungen zu den Ungläubigen in Makka unter dem Vorwand aufrechterhielten, dass sie dadurch Schaden von sich abwenden wollten. Die Offenbarung bestätigt dies mit den Worten: "...außer ihr fürchtet euch vor ihnen" und verbietet es den Gläubigen, Schutzgarantien bei den Ungläubigen zu schließen. Wer aber den freundschaftlichen Umgang mit jenen sucht, die seinen Glauben nicht bekämpfen, auch wenn sie ihm nicht angehören, so ist dies nicht grundsätzlich verboten

Zitat
5.51 Oh die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden.Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg. (Atheisten dann wohl erst Recht nicht. )



Qur’an Sura 5 Vers 51 Al-Ma’ida (Der Tisch)

51. O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiss, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.

Derartiges Verbot bezieht sich nicht auf das friedliche Zusammenleben innerhalb der
Gesellschaft, der Nachbarschaft und der sozialen Beziehungen; denn unser Prophet selbst hat solche Beziehungen in voller Güte gepflegt, und der Qur’ān bestätigt dies wie folgt: ”Allāh verbietet euch nicht, gegen jene, die euch nicht des Glaubens wegen bekämpft haben und euch nicht aus euren Häusern vertrieben haben, gütig zu sein und redlich mit ihnen zu verfahren ...“ (60:8)

Zitat
8.12. Behandlung Ungläubiger
Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»



Qur’an Sura 8 Vers 12 Al-Anfal (Die Beute)

12. Als dein Herr den Engeln eingab: „Gewiss, Ich bin mit euch. So festigt diejenigen, die glauben! Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt oberhalb der Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!"

Wenn die Ungläubigen Allah und die Gesandten trotzten und die Muslime angreifen, dann wird Allah streng im Bestrafen. Und die Hölle wird für sie bestimmt.

Zitat
9.5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.(Nur wer den Islam annimmt, darf am Leben bleiben)



Qur’an Sura 9 Vers 5 At-Tauba (Die Reue)

5. Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe2 entrichten, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Gewiss, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

Während die Muslime gewissenhaft ihre Bedingungen einhielten, brachen die
Götzendiener immer wieder ihre Verträge, sobald sie sich davon einen Vorteil versprachen. Nach mehrjährigen Erfahrungen dieser Art erwies es sich als unvermeidlich, solche Verträge aufzukündigen. Dies geschah in angemessener Form mit einer viermonatigen Kündigungsfrist, und all jenen, die ihr Abkommen gewissenhaft erfüllten, wurde Gelegenheit gegeben, ihr Bündnis fortzusetzen. Die Verse 1-28 dieser Sura enthalten die endgültige Festlegung der Beziehungen zwischen der islamischen Gesellschaft, die sich sowohl in Al-Madina als auch in der gesamten arabischen Halbinsel stabilisiert hatte, und denen, die noch beim Götzendienst verblieben sind, gleich ob es sich um jene handelt, die ein bestehendes Bündnis mit dem Propheten gebrochen haben, oder andere, die einen zeitlich begrenzten oder unbegrenzten Vertrag hatten und ihre Verpflichtungen eingehalten haben. Der Ausdruck dieser Verse nimmt die Form einer allgemeinen Bekanntmachung an. Im Vers 9:2 handelt es sich um die heiligen Monate, in denen nach altem arabischen Brauch jede kriegerische Handlung verboten war, nämlich Al-Muharram, Ragab, Du-l-Qa‘da und Du-l- Higga (vgl. auch 2:194; 9:5). Diese Worte sind an die Götzendiener gerichtet, die absichtlich die zwischen ihnen und den Muslimen abgeschlossenen Verträge gebrochen haben, und annullieren alle vertraglichen Verpflichtungen der letzteren. Der Zeitraum von vier Monaten, der zwischen dieser Erklärung und der Aufnahme bzw. Wiederaufnahme kriegerischer Auseinandersetzungen vergehen soll, ist eine nähere Bestimmung der Aufforderung in 8:58. (58. Und wenn du dann von irgendwelchen Leuten Verrat befürchtest, so verwirf ihnen (die Verpflichtung) in gleicher Weise*. Gewiss, Allah liebt nicht die Verräter. )

* D.h.: in Gleichheit zwischen ihnen und euch imWissen um die Aufkündigung des Vertrages.

Zitat
Moslem müssen gegen Ungläubige kämpfen,sonst bekommen sie mit ihrem imaginären Alphamännchen Ärger
9.13 Wollt ihr nicht kämpfen wider ein Volk, das seine Eide gebrochen hat und das den Gesandten zu vertreiben plante - und sie waren es, die zuerst (den Streit) wider euch begannen? Fürchtet ihr sie etwa? Allah ist würdiger, daß ihr Ihn fürchtet, wenn ihr Gläubige seid.



Qur’an Sura 9 Vers 13 At-Tauba (Die Reue)

13. Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen haben und vorhatten, den Gesandten zu vertreiben, wobei sie zuerst gegen euch (mit Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie? Aber Allah hat ein größeres Anrecht darauf, dass ihr Ihn fürchtet, wenn ihr gläubig seid.

Während sich der Prophet (a.s.s.) an den Vereinbarungen von Al-Hudaibiyya festhielt,
begingen die Götzendiener einen Vertragsbruch nach zwei Jahren. Die Banū Quraiš hatten den Banū Bakr beigestanden, die ein Lager der ahnungslosen Banū Ḫuzā‘a überfallen und viele von diesen getötet hatten - trotz des vereinbarten Waffenstillstandes.

Zitat
Aufforderung zur Zwangsmissionierung:
9.106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.



??????????????
Richtig lautet diese Vers Nr. 106 in Sura 9:
Qur’an Sura 9 Vers 106 At-Tauba (Die Reue)

106. Und (wieder) andere werden zurückgestellt, bis die Anordnung Allahs (ergeht). Entweder straft Er sie, oder Er nimmt ihre Reue an. Allah ist Allwissend und Allweise.

Zitat
9.113. Keine Gnade für Ungläubige:
Es kommt dem Propheten und den Gläubigen nicht zu, daß sie (von Gott) für die Götzendiener Verzeihung erflehen sollten, und wären es selbst ihre nächsten Angehörigen, nachdem ihnen deutlich kund geworden, daß jene der Hölle Bewohner sind.



Qur’an Sura 9 Vers 113 At-Tauba (Die Reue)

113. Dem Propheten und denjenigen, die glauben, steht es nicht zu, für die Götzendiener um Vergebung zu bitten, auch wenn es Verwandte wären, nachdem es ihnen klar geworden ist, dass sie Insassen des Höllenbrandes sein werden.

Es handelt sich um die Verstorbenen, das heißt um solche, die ohne Reue und Umkehr gestorben sind, nicht um diejenigen, die noch am Leben sind; denn eine Fürbitte für einen lebenden Menschen kommt einer Bitte um Rechtleitung für ihn gleich. Hierbei handelt es sich nach dem gängigen Verständnis um Fürbitte für die Toten, wenn sie ohne Reue gestorben sind, nachdem ihnen der Islam nahe gebracht worden ist; ferner, wenn sie bis zuletzt aktiv gegen den Islam opponiert haben, und wenn dem Betenden bekannt ist, dass aufgrund willkürlicher Ablehnung mit Recht angenommen werden kann, dass ihnen Allāhs Barmherzigkeit endgültig verschlossen ist.

Zitat
98.6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.



Qur’an Sura 98 Vers 6 Al-Bayyina (Der klare Beweis)

6. Gewiss, diejenigen unter den Leuten der Schrift und den Götzendienern, die ungläubig sind, werden im Feuer der Hölle sein, ewig darin zu bleiben. Das sind die schlechtesten Geschöpfe.

Die Ungläubigen unter den Schriftbesitzern, u.a. Juden und Christen sind hier gemeinsam mit den Götzendienern gleichgestellt und müssen nach der Aussage dieses Verses im Höllenfeuer bestraft werden, einerlei, ob sie sich – wie Päpste und Priester fälschlicherweise behaupten – als "Kinder Abrahams" oder "Kinder Gottes" bezeichnen oder behaupten, sie seien durch Jesus Christus "erlöst" worden. Die Aufrichtigkeit vor Allāh wird auf Grund der Befolgung Seiner Gebote bemessen, und diese sind in ihrem Kern in dieser Offenbarung enthalten.

Zitat
Kinderehen sind erlaubt
65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.



Qur’an Sura 65 Vers 1 At-Talaq (Die Scheidung)

1. O Prophet, wenn ihr euch von Frauen scheidet, dann scheidet euch von ihnen auf ihre Wartezeit hin, und berechnet die Wartezeit. Und fürchtet Allah, euren Herrn. Weist sie nicht aus ihren Häusern aus; sie sollen auch nicht selbst ausziehen, außer, sie begehen etwas klar Abscheuliches. Dies sind Allahs Grenzen. Wer aber Allahs Grenzen übertritt, der fügt sich ja selbst Unrecht zu. Du weißt nicht, vielleicht führt Allah danach eine neue Lage herbei.

Dies sind klare Worte zu einer sehr tragischen und komplizierten Lage im Familienleben. Es geht nämlich um die Scheidung. Die Ansprache an den Propheten deutet daraufhin, dass die folgenden Regeln besonders wichtig sind, und dass die Gemeinschaft aufpassen muss, dass sie auch wirklich eingehalten werden. "Von allen erlaubten Dingen ist die Ehescheidung das, was Allāh (t) am meisten verabscheut". Dies sagt ein arabisches Sprichwort und nicht unser Prophet, wie manche irrtümlicherweise für einen Ḥadīṯ halten. Allgemeine Regelungen bezüglich der
Ehescheidung finden wir in 2:185, 222, 228-232, 236-237, 241; 4:35). Die Wartezeit beträgt, nachdem die Scheidung ausgesprochen wurde seitens des Ehemannes wie in Sura 2 festgelegt drei Menstruationen bzw. drei Kalendermonate oder bis zur Entbindung. Während dieser Zeit soll die Frau in der ehelichen Wohnung bleiben, es sei denn, dass sie eine offensichtliche Schändlichkeit begeht. Dazu gehören auch die Kosten für die Miete sowie für den Lebensunterhalt für sie und die Kinder.


??????????????
Richtig lautet diese Vers Nr. 1 in Sura 4:
Qur’an Sura 4 Vers 1 An-Nisa’a (Die Frauen)

1. 0 ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und aus ihm schuf Er seine Gattin und ließ aus beiden viele Männer und Frauen sich ausbreiten. Und fürchtet Allah, in Dessen (Namen) ihr einander bittet, und die Verwandtschaftsbande1. Gewiß, Allah ist Wächter über euch.

Zitat
Sex vor der Ehe aber nicht
24.33. Und diejenigen, die keine (Gelegenheit) zur Ehe finden, sollen sich keusch halten, bis Allah sie aus Seiner Fülle reich macht.



Qur’an Sura 24 Vers 33 An-Nur (Das Licht)

33. Diejenigen, die keine (Möglichkeit zum) Heirat(en) finden, sollen keusch bleiben, bis Allah sie durch Seine Huld reich macht. Und denjenigen von denen, die eure rechte Hand besitzt, die einen Freibrief begehren, sollt ihr einen Freibrief ausstellen, wenn ihr an ihnen etwas Gutes wisst. Und gebt ihnen (etwas) vom Besitz Allahs, den Er euch gegeben hat. Und zwingt nicht eure Sklavinnen, wo sie ehrbar sein wollen, zur Hurerei im Trachten nach den Glücksgütern des diesseitigen Lebens. Wenn aber einer sie dazu zwingt, so ist Allah, nachdem sie gezwungen worden sind, Allvergebend und Barmherzig.

Die Mägde der vorislamischen Araber mussten für ihre Herren Prostitution treiben. ‘Abdullāh Ibn Ubaiyy, das Oberhaupt der "Heuchelei", hatte sechs Mägde, die er zur Hurerei zwang und denen er allerlei Abgaben auferlegte. Als zwei davon beim Gesandten Allāhs Klage führten, kam der vorliegende Vers herab.

Al-Furquan, normalerweise kürze ich solche aus Heiligen Büchern abkopierten Beiträge drastisch. Man kann auch per Links auf sie verweisen. Steht alls so in den Forumsregeln. Also: Für das nächste mal bitte kürzere Predigten und mehr Diskussion! Danke. Gysi

Al-Furqan ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 11:05
#2 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

NOURALHODA

Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
Bischen Islam=Frieden gefällig?
--------------------------------------------------------------------------------


Ich muss aber wieder lachen



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
1.2.Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Es ist dem Moslem nicht erlaubt, anders zu handeln als in den nächsten Versen geschildert

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es geht um Glauben. Ein Mensch, der von seinen geistigen Fähigkeiten keinen Gebrauch macht und nur in seiner Sinneswelt lebt, ist natürlich nicht gleich einem Menschen, der sich als Teil der gesamten Schöpfung versteht, die sich ihm durch seine Intuition und sein inneres Wahrnehmungsvermögen erschließt.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
4.34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Widerspenstige Frauen müssen vom Mann bestraft werden

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Die erste Maßnahme ist die Ermahnung, und dies ist eine Pflicht, die dem Beschützer der Familie auferlegt ist. Da aber die Ermahnung manchmal nicht hilft, folgt dann die zweite Maßnahme. Die widerspenstige Frau neigt meistens zum Nachgeben angesichts der Standhaftigkeit ihres Mannes an einer äußerst empfindlichen Stelle. Und wenn auch dieses Vorgehen nicht Abhilfe schafft, dann muss eine härtere Maßnahme herangezogen werden, die wenn auch hart, doch weniger schlimm ist als der Ruin der ganzen Institution.
Die Strafe darf nicht als Rache und Genugtuung oder als Verachtung und Erniedrigung angewandt werden.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
4.101. Und wenn ihr durch das Land zieht, dann soll es keine Sünde für euch sein, wenn ihr das Gebet verkürzt, so ihr fürchtet, die Ungläubigen würden euch bedrängen. Wahrlich, die Ungläubigen sind euch ein offenkundiger Feind
--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Ungläubige sind Feinde

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es könnten die Gläubigen auch Feinde sein, hier geht es um das Abkürzen des Gebets auf Reisen, wenn im Krieg bei Kampfhandlungen akute Gefahr besteht.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
3.28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.
5.51 Oh die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden.Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.
--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Moslem dürfen keine Nichtmoslem als Freunde haben

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Dieser Vers weist auf Vorfälle und Vorkommnisse in der islamischen Gemeinschaft in Medina hin und auf die besondere Beziehung zu den Juden, Christen und den Heuchlern. Sie können sich leicht gegen den Islam verbünden. Dies bedeutet nicht das Verbot normaler, freundschaftlicher Beziehungen mit denen von ihnen, die den Muslimen freundlich gegenüberstehen.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
Da dein Herr den Engeln offenbarte: «Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!»
9.5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt

-------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Behandlung Ungläubiger(Nur wer den Islam annimmt, darf am Leben bleiben)

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Wenn kriegerische Auseinandersetzungen unvermeidlich werden, sollen sie auch entschlossen geführt werden. Das bezieht sich nicht allgemeingültig auf alle Götzendiener, sondern auf diejenigen, die sich gegen ihre Abmachungen wiederholt vergangen haben, die eine vertragliche Abmachung gebrochen und einen Angriff durchgeführt haben.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
9.13 Wollt ihr nicht kämpfen wider ein Volk, das seine Eide gebrochen hat und das den Gesandten zu vertreiben plante - und sie waren es, die zuerst (den Streit) wider euch begannen? Fürchtet ihr sie etwa? Allah ist würdiger, daß ihr Ihn fürchtet, wenn ihr Gläubige seid.
--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Moslem müssen gegen Ungläubige kämpfen,sonst bekommen sie mit ihrem imaginären Alphamännchen Ärger

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Trotz des vereinbarten Waffenstillstandes, kommt es immer vor, dass Juden zusammen mit den Götzendienern ihre Verträge verletzt und Abkommen gebrochen haben, so zum Beispiel das Abkommen von Hudaybiija, das sie mit dem Propheten abgeschlossen hatten. Der Prophet, hielt sich peinlichst an die Vereinbarung, doch die Götzendiener brachen ihre Versprechungen nach zwei Jahren.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
9.106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.
--------------------------------------------------------------------------------


Falsche Angabe sure 16 vers 106 nicht 6
DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Aufforderung zur Zwangsmissionierung:

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Der Vers bezieht sich auf die ersten Muslime in Mekka, die grausam verfolgt wurden, und das Leiden in diesem Leben der Rückkehr zu Kufr und Irrtum vorzogen. Der Vers wendet sich gegen die wirkliche Rückkehr zum Kufr(Unglaube). Wenn ein Mensch erst einmal den Islam erfahren hat, kann er nicht mehr das diesseitige Leben dem jenseitigen vorziehen. Islam ist nicht etwas, womit man willkürlich umgehen kann.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
9.113.Es kommt dem Propheten und den Gläubigen nicht zu, daß sie (von Gott) für die Götzendiener Verzeihung erflehen sollten, und wären es selbst ihre nächsten Angehörigen, nachdem ihnen deutlich kund geworden, daß jene der Hölle Bewohner sind.
98.6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und den Götzendienern, werden im Feuer der Hölle sein, um darin zu bleiben. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.

--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Keine Gnade für Ungläubige

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Es handelt sich um die Verstorbenen, das heißt um solche, die ohne Reue und Umkehr gestorben sind, nicht um diejenigen, die noch am Leben sind, denn eine Fürbitte für einen lebenden Menschen kommt einer Bitte um Rechtleitung für ihn gleich.



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.
--------------------------------------------------------------------------------



DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Kinderehen sind erlaubt

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Wenn der Mann sich von seiner Frau scheiden will, dann muss er ihr das mitteilen in der Zeit zwischen zwei Perioden , in der er mit ihr geschlechtlich nicht verkehrt hat.
Die Wartezeit beträgt, nachdem die Scheidung ausgesprochen wurde seitens des Ehemannes wie in Sura 2 festgelegt drei Menstruationen bzw. drei Monate oder bis zur Entbindung. Während dieser Zeit soll die Frau in der ehelichen Wohnung bleiben, es sei denn, dass sie eine offensichtliche Schändlichkeit begeht. Also wie zum Teufel bist du auf kinderehen gekommen?????????????????????????????????????????????????



Zitat von Bruder Spaghettus
--------------------------------------------------------------------------------
24.33. Und diejenigen, die keine (Gelegenheit) zur Ehe finden, sollen sich keusch halten, bis Allah sie aus Seiner Fülle reich macht.
--------------------------------------------------------------------------------


DEINE FALSCHE ERKLÄRUNG: Sex vor der Ehe aber nicht

DIE RICHTIGE ERKLÄRUNG: Diejenigen bedeutet, die aufgrund ihrer Armut, oder weil sie keinen passenden Partner finden, oder aus anderen persönlichen Gründen. Heiraten erfordert eine Brautgabe für die Frau. Wenn der Mann diese nicht aufbringen kann, muss er warten und in der Zwischenzeit seine Keuschheit wahren. Es gibt keine Entschuldigung für ihn, seine Bedürfnisse außerhalb der Ehe zu befriedigen.

Hast du immer noch nicht gemerkt, dass du den Islam nie lächerlich machen kannst, sonndern du machst damit nur dich lächerlich.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 12:57
#3 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Ihr beiden Kasper habt wohl aus der gleichen Quelle kopiert?

Ansonsten kannst du mir mit dieser albernen "Exegese" des Korans genau so gestohlen bleiben, wie die Christen mit der ihrer Bibel.

Scheiß Götter habt ihr, die nicht mal ein Buch so verfassen können, dass jeder es eindeutig versteht.
Wie ihr dann rumeiert um das halbwegs zurecht zu biegen, ist schon fast zirkusreif.
Die Sache mit der Kinderehe ist ja nun so was von eindeutig, da könnt ihr labern wie ihr wollt.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.12.2009 13:03
#4 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Nuralhuda/Novahuta? Also wie zum Teufel bist du auf kinderehen gekommen?????????????????????????????????????????????????

Zitat

Zitat von BS: Ach, menne, dass man sogar noch Muselmännern den Koran erklären muss.
Dabei ist die Sure doch so was von eindeutig.


65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.

Man darf sich also auch von Frauen scheiden lassen, die ihre Regel noch nicht hatte. Wenn man sich scheiden lassen darf, muss man aber verheiratet sein. Wenn also extra eine Regel für Frauen, die ihre Tage noch nicht hatten gemacht wurde, bedeutet das, solche Fälle sind nicht einmalig.

Kurz und gut: Der Koran legitimiert Mißbrauch von Kindern.


Wie du immer auf Mißbrauch von Kindern draufkommst, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

08.12.2009 13:14
#5 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@Al-Furgan wenn Du interesse hast über die Schönheit des Islams zu diskutieren, denn besser häpchenweise. Pick Dir bitte nur ein Thema raus, damit ich es zerpflücken kann.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

08.12.2009 13:14
#6 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Ihr beiden Kasper habt wohl aus der gleichen Quelle kopiert?
Ansonsten kannst du mir mit dieser albernen "Exegese" des Korans genau so gestohlen bleiben, wie die Christen mit der ihrer Bibel


Wir haben uns so viel Mühe gegeben, damit du es endlich verstehst.

Zitat
Scheiß Götter habt ihr, die nicht mal ein Buch so verfassen können, dass jeder es eindeutig versteht.
Wie ihr dann rumeiert um das halbwegs zurecht zu biegen, ist schon fast zirkusreif.


Wenn du das immer noch nicht begriffen hast, dann rate ich dir so schnell wie möglich einen Psychiater aufzusuchen, wenn du das gerne möchtest, kann ich dir einen guten Online-Psychiater nennen, oder versuch einen Kontakt mit deinem fliegenden Monsterchen aufzunehmen.

Zitat
Die Sache mit der Kinderehe ist ja nun so was von eindeutig, da könnt ihr labern wie ihr wollt.


Es ist schon verwunderlich, mit welcher Begeisterung du deine Klugheit immer betreibst.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 13:19
#7 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

 
Wie wärs denn statt dessen mal mit der Beantwortung der Fragen, die ich dir gestellt habe, Al Furquan?

Da wäre z.B. die Frage nach einem Auftrag, nach dem du hier und vielleicht auch anderswo auftrittst, aber auch meine Darstellung des Jihad, den jeder Moslem kämpfen soll, nach dem fremdes Territorium erobert werden muss und anschließend natürlich der Islam als Staatsreligion oder allein herrschende Religion etabliert werden soll.

Also? Ich warte ...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

08.12.2009 13:25
#8 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Nuralhuda
Wenn du das immer noch nicht begriffen hast, dann rate ich dir so schnell wie möglich einen Psychiater aufzusuchen, wenn du das gerne möchtest, kann ich dir einen guten Online-Psychiater nennen, oder versuch einen Kontakt mit deinem fliegenden Monsterchen aufzunehmen.

Moderne Psychatrie und Islam! Sehr interessante Kombination Pass auf, dass Du jetzt nicht ins nächste Fettnäpfchen tritst. (Im übrigen gibt es keine Psychater, die Online therapieren)
Du meinst vielleicht Seelsorger, die dürfen allerdings nicht heilen!!!!!!
Religiöse Seelsorger gibt es in verschiedenen Ländern, aber das HEILEN ist in Deutschland ausschließlich Heilberufen wie Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten. Religiösen Quaksalbern hat man in den 30er Jahren das Handwerk gelegt.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 13:43
#9 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Ich möchte mich hier mit jedem diskutieren, der hier im Forum ständig ein Falsches Bild vom Islam postet.



Erstmal wäre es gut nicht dasselbe mit anderen zu tun,denn über uns kommt vom Isam her ein völlig falsches Bild.

Aviel

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

08.12.2009 13:45
#10 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Fassen wir doch mal kurz zusammen:

Gefährlich ist nicht der Islam... sondern diejenigen Muslime
die den Quran wortwörtlich nehmen und die Suren in denen zum Krieg gegen andersgläubige
aufgerufen wird und in denen ein Weltbild von vor knapp 1400 Jahren vermittelt wird.
Ein aufgeklärter Mensch wird egal ob er Mulim, Jude, Christ oder Hindu genau abwägen
wieviel Bedeutung er der Bibel, dem Quran, dem Tanach oder egal was zukommen lässt.
Die Allermeisten Muslime wollen nur ihre Ruhe haben in und Frieden leben.
Das Problem ist gerade im Hinblick auf den Islam die ganze Entwicklung die es seit dem 11.09.2001
gegeben hat. Seit dieser Zeit ist die zuvor nur Mäßige Islamkritik umgeschlagen in eine
völlige in Frage Stellung des Islam als ganzes. Und die Berichterstattung ist in vielen
Bereichen auch völlig verzerrt und überzeichnet.
Viele Dinge die auch hier im Forum angeprangert werden sind in manchen Gebieten in den
muslime leben vorhanden. Aber wir dürfen nicht den Fehler machen den Islam als ganzes
zu sehen, denn er ist extrem Vielschichtig und in jedem land hat er andere Facetten.
Etwas was im Sudan oder Somalia gilt muss nicht auch in der Türkei oder in Bosnien oder Albanien
gelten. Daher möchte ich alle Muslime hier im Forum die heftiger Kritik ausgesetzt sind,
und dies meist Schuldlos, um Verzeihung bitten, wenn man ihnen etwas ankreidet wofür sie nichts können.
Ich erlebe auch manchmal wie ich selbst in diese Falle tappe und zu wenig differenziere.
Aber ich bemühe mich das ganze aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.
Es ist unfair wenn man den Islam anhand einiger Suren beurteilt die vor fast ein und halb Jahrtausenden
geschrieben wurden. Mit dem Tanach und der Torah ist das ja ähnlich. Auch hier finden sich viele
Geschichten die einem die Haare zu berge stehen lassen.
Ob diese Geschichten jetzt Wahrheit oder Dichtung sind möchte ich jetzt mal Außen vor lassen,
Gerade das Judentum hat sich seit den Zeiten Abrahams extrem verändert, so dass viele Berichte
über Massaker und Greultaten heute bei mir völliges Unverständnis auslösen.
Und ich möchte auch nicht in einen Zusammenhang zu diesen Dingen gebracht werden.
Aber genau das tun wir mit vielen Muslimen.
Ich würde mir wünschen dass endlich mal eine konstruktive Diskussion gibt in der wir gemeinsam
versuchen Antworten zu finden anstatt in dummer Polemik aufeinander ein zu schlagen.
Gerade eine Distanz zwischen solchen Geschichten und dem tatsächlichen Glauben von heute
sollte uns dazu anregen unsere Religionen kritisch zu hinterfragen.
Ich denke manchmal ...jeder versucht im Prinzip ja nur das beste, es kommt nur leider nie was dabei raus,
wovon wir alle Profitieren.
Und gerade die Anhänger der abrahamitischen Religionen, haben alle in der Vergangenheit große Fehler begangen,
dass wir eigentlich vor Scham im Erdboden versinken müssten. Aber egal was war, das ist jetzt nicht mehr wichtig.
Wichtig ist dass es weiter geht und dass es einen echten Dialog gibt.
Ich möchte nicht dass alles in Krieg und Reibereien so weiter geht wie bisher.

Glaube ist Aberglaube

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 14:05
#11 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Aviel
Erstmal wäre es gut nicht dasselbe mit anderen zu tun, denn über uns kommt vom Isam her ein völlig falsches Bild.

Das verstehe wer will. Ich nicht.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 14:06
#12 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Selber habe ich nur einen Punkt eigentlich den ich kritisiere,
Wie Mulime leben möchten ist ihre Entscheidung,
Den Koran lieben dürfen sie ruhig,
ihm glauben auch,
von mir aus können sie so viel missionieren wie sie wollen
und wie sie handeln ist ihre Sache
ihr Weltbild auch
und was sie unter sich erzählen können sie auch
sie können auch ihre Religion für die einzig Wahre halten
und tun und lassen was sie wollen

mich stört nur der eine Punkt daran das sie sich auf den Gott Jisraels berufen
das sie das von ihm hätten,
und jeder der die Tora,Tanach von mir aus auch Nt gelesen hat
kann auch den ersten blick sagen das das nicht sein kann.
Es würde Aussagen Haschem ist ein lügner
es macht ihn lächerlich
er wäre treulos
er wird mit Füßen getreten
es macht seine Tora zu lüge

Sie sollen ihren Allah glauben und ihrem Koran und leben wie sie wollen

aber nicht unseren Haschem nehmen und ihn entheiligen.
Oder diesen Mißt verbreiten wir hätten die tora verfälscht.
In der Tanach steht
das Haschem niemals verwirft,und das solange Sonne und Mond bestehen in Haschem Augen auch sein Volk besteht.
So sollen sie sich auf Allah berufen und in Frieden leben,
aber nicht auf den Gott Jisraels
der Gottesnahme Ejeh bedeutet Gott Abrahams,Gott Isaaks und Gott Jakows
Jhwe der imemr Gegenwärtige
und seine Treue und sein Eid hat er gegeben
durch den Islam wird er zum treulosen Kasper gemacht der nicht weiß was er will.
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 14:10
#13 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Das verstehe wer will. Ich nicht.




Dann lese dir doch die Popaganda gegen uns durch unter Judentum oben,wie alle Juden sind Lügner,
Juden verfälschen die Schrift usw.
Und ich sagte nur AL beschwert sich wenn der Isalm falsch dargestellt wird,und sich sage sie sollen mal ihre falschen Darstellungen die sie über uns verbreiten mal bedenken,das sie selber nicht besser sind.
Sowas müßte man mit einer Durchschnittlichen Intelligenz verstehen,aber es steckt auch Absicht bei dir dahinter es absichtlich nicht zu verstehen.
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 14:23
#14 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Womit Ariel mal wieder ein völlig anderes Thema zu einem jüdischen gemacht hat.
Kommt wohl davon, dass es für sie außer diesem Weltbild nichts anderes gibt.

@kadesch

Auch wenn ich selbst öfter mal hart an der Grenze bin, deinem Beitrag kann ich nur zustimmen.
Allerdings sehe ich keine Aussicht auf Erfolg. Jedenfalls nicht, solange es nicht üblich wird auf Argumente mit Argumenten zu antworten und die möglichst noch mit Fakten zu füttern.

Wenn aber Argumente nicht mal erkannt werden, kann man halt nur auf Gefühlsbasis diskutieren. Das wird dann zum Schneeball.

Möge ES mich anders belehren.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 14:32
#15 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Naja BS habe ich nicht ich hatte nur einen Satz geschrieben,und wie du siehst ist es der Klimsch der wieder aus einer Mücke ein Elefant macht,ansonsten habe ich nur einen einzigen Kritik Punkt aus meiner Sicht gesagt und ihr seid dabei das wieder im Thema zu verbreiten.
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 15:06
#16 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Aviel
Dann lese dir doch die Popaganda gegen uns durch unter Judentum oben,wie alle Juden sind Lügner,
Juden verfälschen die Schrift usw.
Und ich sagte nur AL beschwert sich wenn der Isalm falsch dargestellt wird,und sich sage sie sollen mal ihre falschen Darstellungen die sie über uns verbreiten mal bedenken,das sie selber nicht besser sind.
Sowas müßte man mit einer Durchschnittlichen Intelligenz verstehen, aber es steckt auch Absicht bei dir dahinter es absichtlich nicht zu verstehen.

Du weißt doch, wie die Muslime sind. Vergleiche sie mit Christen und du wirst die Parallelen erkennen. Jeder meint, er sei im Besitz der "wirklichen Wahrheit". Die Muslime legen noch ein Scheit nach und behaupten, den Islam gebe es von Anfang der Welt an. Wer's denen abkauft, ist doch selber schuld. Wenn man dann was dagegen sagt, ist es eben gleich wieder antiislamische Propaganda. Das nimmt doch unter uns Europäern keiner für ernst. Du etwa? Die Juden sind in deren Augen Lügner genau wie die Atheisten. Nur die Muslime sind im Recht, sie besitzen auch die "wirkliche Wahrheit" - bilden sie sich jedenfalls ein.

Ich kann dich beruhigen, das Alte Testament ist jüdischen Ursprungs, Jesus war Jude, ebenso Maria, Joseph und alle Jünger. Christen gäbe es ohne das Judentum gar nicht, es wären vermutlich alle entweder Juden oder Atheisten; ebensowenig gäbe es den Islam. Denn Mohammed war die beiden Religionen leid und erfand eben was Neues dagegen. Wie die Menschen eben so sind, wenn sie religiös verblendet sind und zu wenig Allgemeinwissen und Bildung haben.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 15:11
#17 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Ja da hast du Recht Klimsch
Aviel

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 16:36
#18 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Aviel
Ja da hast du Recht Klimsch
Aviel

Klar hat jeder gern Recht, Aviel, aber mir gehts nicht vorrangig drum, Recht zu behalten. Man beweise mir das Gegenteil meiner Aussagen und ich werde es jederzeit neidlos zugeben.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 16:45
#19 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Hey, du Spitzbube!

Wer Aussagen macht, hat sie zu belegen.

Es ist also auch bei dir nicht so, dass deine Aussagen als richtig gelten, bis sie widerlegt sind.
Sie gelten viel mehr als einfache Behauptungen, so lange sie nicht belegt sind.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

08.12.2009 17:06
#20 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Hey, du Spitzbube!
Wer Aussagen macht, hat sie zu belegen.
Es ist also auch bei dir nicht so, dass deine Aussagen als richtig gelten, bis sie widerlegt sind.
Sie gelten viel mehr als einfache Behauptungen, so lange sie nicht belegt sind.

Na dann beleg doch mal die Behauptung, dass jede Aussage zu belegen ist, BS! Hahaha! Bist ja ein echter Witzbold! Ich behaupte mal, dass die Sonne untergegangen ist. Muss ich dir das jetzt belegen? Ich hab ein Bild von der Dunkelheit gemacht, das kannst du dir gleich mal ansehn: http://www.250kb.de/u/091208/j/d101d284.jpg
Reicht das als Beleg für meine Aussage? Versuch doch mal, meine Aussage zu widerlegen!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 17:19
#21 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat
Klar hat jeder gern Recht, Aviel, aber mir gehts nicht vorrangig drum, Recht zu behalten. Man beweise mir das Gegenteil meiner Aussagen und ich werde es jederzeit neidlos zugeben.







Klimsch ich würde ja nicht sagen du hast recht,wenn ich das Gegenteil davon meine,und wieso soll ich dann das Gegenteil deiner Ausagen beweisen?
Schwachsinn
du kannst nicht mal dann zufrieden sein wenn man sagt du hast Recht
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 17:57
#22 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von Al & Co
Also wie zum Teufel bist du auf kinderehen gekommen?????????????????????????????????????????????????



Ich erkläre es dir mal ganz deutlich Schritt für Schritt.

1. Im Koran steht:
65.1./4. 1. O Prophet! wenn ihr euch von Frauen trennt, so trennt euch von ihnen für ihre vorgeschriebene Frist, und berechnet die Frist...4. Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten.

1. Schritt: wenn im Koran Scheidungsregeln für Frauen stehen, die noch keine Reinigung hatten(Monatsblutung), muss es solche verheirateten Frauen geben.

2. Schritt: Mädchen, die noch keine Monatsblutung hatten, nennt man nur im Islam Frauen. Bei uns nennt man sie Kinder.

3. Schritt: Wenn es also Kinder geschieden werden können, müssen sie vorher verheiratet sein.

4. Schritt: Kinder zu verheiraten ist Kindesmisshandlung.

5. Schritt: Der Islam ist Scheiße

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 19:56
#23 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Al:"Ich möchte mich hier mit jedem diskutieren, der hier im Forum ständig ein Falsches Bild vom Islam postet. Viele stellen hier falsche Aussagen, z.B. dass die Frauen im Islam unterdrückt werden, dass Jihad heiliger Krieg bedeutet und die Welt terrorisiert, dass Verstümmelung im Islam erlaubt sei, dass man jeden Kafir töten muss, dass in Moscheen gegen Nicht-Muslime gehetzt wird, dass die muslimischen Kinder zu Selbstmordattentäter erzogen werden, dass Muslime Hass und Gewalt verbreiten, dass Allah ein böser Gott ist und dass Muhammad ein Mörder war etc.

Ich als Muslim weiß es wohl besser; und ich sage, dass das alles nur Missverständnisse, falsche Behauptungen, Vorurteile, Lügen und Propaganda ist. Andrerseits weiß ich auch, dass es viele gibt, die Bescheid wissen, dass der Islam die Wahrheit ist, aber wollen es nicht zugeben und anerkennen, sondern provozieren, denn sie können damit nicht leben.
Und gegen solche Aussagen versuche ich mein bestes zu geben das Richtige Bild des Islams den denkenden Menschen zu überbringen. Ich werde versuchen auf jeden Beitrag einzugehen, nimmt es nicht übel wenn es manchmal lange dauert, denn ich bin nicht so ein Internet Freak, abgesehen davon arbeite ich viel."


Du möchtest diskutieren? Wirklich?
Oder willst du nur bekehren...das Wohlgefallen Allahs erringen.
Um über den Islam zu diskutieren brauchts keine Koranverse...denn damit wirst du hier niemanden beeindrucken.
Aber wir können gerne einen Versuch starten Mißverständnisse auszuräumen. Du behauptest das du es "als Muslim" besser wissen mußt. Besser als wer? Als die anderen Muslime,die den Islam mißbrauchen,obwohl sie sich wahrscheinlich ebenso im Recht fühle,wie du das tust.
Aber gut..ich stelle ein paar Fragen und Vermutungen in den Raum,in der wagen Hoffnung du mögest sinnvolle Antworten finden und Mißverständnisse ausräumen.


Ist es nicht so,das der Koran in arabischer Sprache verfasst wurde und es als unzulässig gilt den Koran zu übersetzen.Aber nur ein Bruchteil der Muslime haben Arabisch als Muttersprache und somit müßen ca. 1 Milliarde Muslime Gottes Wort in fremder Sprache auswendig lernen. Das dann Mißverständnissen und Falschinterpretationen Tür und Tor geöffnet sind,dürfte nachvollziehbar sein.

Der Prophet Mohammed war sterblich und irdisch..eigentlich ein Mensch wie du und ich..gilt aber den Muslimen als absolutes Vorbild. Es soll Muslime geben,die ihn bis in die kleinste überlieferte Kleinigkeit nachahmen. Wie sich anzog (im Sitzen),sich die Nägel schnitt usw. Findest du es nicht ein bißchen merkwürdig das ein Mensch,der mit Sicherheit auch Blähungen hatte..ab und zu auch Durchfall...Pickel....Nasenbluten..vlt. sogar Schweißfüsse..also ein Mensch wie Du und Ich..derart erhöht wird. Ein Mensch,der vor 1400 Jahren gelebt hat und den man nur aufgrund irgendwelcher,womöglich geschönter oder gefälschter Quellen,kennt??

Ziel eines Moslems ..Muslim heißt meiner Kenntniss nach "Einer der sich unterwirft",ich persönlich halte nichts von Unterwerfung...ist das Wohlgefallen Allahs und als Belohnung dafür das Paradies. Da soll Honig fliessen.... schöne Frauen,mit großen Augen,deren Jungfernschaft sich ständig erneuert (hier sei die Frage erlaubt,warum ihr derart auf Jungfrauen steht? Angst davor verglichen zu werden??)warten.
Gelingt es nicht das Wohlgefallen Allahs zu erringen,oder,noch viel schlimmer,man leugnet ihn,so sind die Qualen der Hölle die natürlich gerechte Strafe...Kleider aus Feuer,Wasser "gleich geschmolzenem Blei,das die Gesichter verbrennt und die Eingeweide schmilzen lässt..Pein ohne Ende.Da frag ich mich was mit den armen Menschen geschieht und geschehen ist,die nie Gelegenheit hatten von Allah zu hören. Was war mit den Menschen die vor dem 6.Jahrhundert lebten,oder den Indianern,Aboriginies und Buschmänner der Steppe Afrikas,die nie das Glück hatten,wie wir,aufgeklärt zu werden. Die auf keinen Al trafen und treffen, der ihnen klar macht was geschieht,wenn sie sich nicht zu Allah,dem Erhabenen, bekennen.

Ich weiß das diese Art der Verstümmulung wie sie in einigen Regionen Afrikas vorgenommen werden nicht auf den Koran zurückzuführen ist...das es sich bei der Beschneidung der Frauen eher landesübliche Sitten handelt.Aber im Vergleich zu unserer Lebensart im Westen,wird die Frau im Islam sehr wohl unterdrückt. Und du wirst nicht viele Frauen hier im Westen finden,die freiwillig die Rolle der muslimischen Frau übernehmen wollten.
In Sure 4 heißt es "Und wenn ihr fürchtet,dass Frauen sich auflehnen,dan ermahnt sie,meidet sie im Ehebett und schlagt sie" Nun gibt es wohl Stimmen die meinen, das arabische Wort im Koran für "schlagen" könnte auch "strafen" heissen..aber macht es das besser?? Frauen und Männer sind gleichberechtigt..das heißt eine Frau kann und darf sich ebenso gegen ihren Mann auflehnen,wie er es auch umgekehrt darf. Und wer das nicht einsehen will gehört nicht hierher..ohne Wenn und Aber!!
So soll auch die vorherrschende Meinung unter Muslimen sein,das sobald man einen Mann und eine Frau alleine lässt,es unweigerlich zum Akt kommen muß. Da stellt sich a) die Frage,was daran so schlimm sein soll,wenn es beide wollen und b)wie kommt ihr denn darauf?? Wenn kein gegenseitiges Interesse besteht,passiert gar nix.

Angeblich wird ein Muslim von Mohammed aufgefordert sein Wissen zu mehren.Aber bedeutet die Suche nach Wissen im Islam die Suche nach Wissen aus jeder Quelleund in jede Richtung? Oder ist eine solche Suche unnütz weil sie nur vom Studium des Korans ablenkt,in dem schon alles steht,was für den Muslim wichtig ist. Jeder Fünfte Mensch bekennt sich zum Islam.Aber unter Wissenschaftlern sind Muslime unterrepresentiert......es sei dann man zählt koksende Innenarchtikten dazu.

Und mal ehrlich....hälst du den Islam tatsächlich mit der Demokratie vereinbar??Welche Art Demokratie gesteht der Koran zu?
Eine Demokratie in der Atheisten öffentlich äußern dürfen,das es (wahrscheinlich) keinen Gott gibt? In der Homosexuelle sich nicht verstecken müßen und Frauen und Männer schlafen können,mit wem sie wollen?
Oder eher eine "Demokratie" mit dem Koran als unveränderbares (Grund)gesetz,das nach den Vorschriften der Scharia handelt und wo der öffentliche Abfall vom Glauben günstigstenfalls zur gesellschaftlichen Ächtung führt?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

08.12.2009 21:29
#24 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

@Stan
Dein Beitrag gefällt mir. Den könnte man auch um die Tora oder die Bibel erweitern, denn die Fragen sind allgemeingültig.

Gerade der Punkt ist entscheidend, ich ändere ihn mal ab.

Zitat
Aber bedeutet die Suche nach Wissen im Christentum die Suche nach Wissen aus jeder Quelle und in jede Richtung? Oder ist eine solche Suche unnütz weil sie nur vom Studium der Bibel ablenkt,in dem schon alles steht, was für den Christen wichtig ist.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2009 21:50
#25 RE: ISLAM vs. Propaganda Antworten

Zitat von MennoKlamotto
@Stan
Dein Beitrag gefällt mir. Den könnte man auch um die Tora oder die Bibel erweitern, denn die Fragen sind allgemeingültig.



Ganz sicher....welche Religion nun alberner ist,hängt lediglich von der Tagesform ab.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz