Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 4.850 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2009 10:58
Morden für Allah Antworten

...Wenn der Islam eine Religion des Friedens ist, wie kann es dann sein, dass gläubige Massenmörderinnen in spe in der Überzeugung aufbrechen, ihre Tat sei gottgefällig?...

http://spiritofentebbe.wordpress.com/200...rden-fur-allah/

Sehr interessant!

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

22.12.2009 12:35
#2 RE: Morden für Allah Antworten

Das Schlimme ist, dass es nicht nur ungebildete Frauen ohne Perspektive sind :(.

Über Jenin haben wir uns mal einen islamischen Propagandafilm, Jenin Jenin, angesehen - darin sagten kleine Mädchen, ca. 5/8 Jahre alt, dass sie für Jenin sterben würden. Wenn ich diesen Artikel lese, glaube ich fast schon, dass dies nicht gestellt ist :(.

Zitat
Im Kindergarten, im Restaurant, im Einkaufszentrum, in einem Schulbus oder vor einer Disco hingegen trifft es immer die Richtigen.


Vor allem als Frau sich in einem Kindergarten sprengen zu wollen - das ist meiner Meinung nach echt das Letzte *kotz*

Zitat
Und wer wartet auf Manal und Kahira? Etwa 72 Callboys? Ach, nein:

Eine Märtyrerin wie wir wird zur Herrin über diese Jungfrauen.. Sie ist schöner und in Gottes Augen mehr wert.

Jetzt erfahren wir endlich das Geheimnis, was denn eine Frau bekommt.

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.12.2009 15:41
#3 RE: Morden für Allah Antworten

Noch schneller und zuverlässiger als mit einem Selbstmordanschlag kommt man nicht in den Himmel! Was will man eigentlich mehr als Gläubiger? Man kann ja nicht den Koran umschreiben!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

22.12.2009 16:18
#4 RE: Morden für Allah Antworten

Wie haben die Selbstmordanschläge eigentlich ausgesehen als man noch keinen modernen Sprengstoff hatte? Mit Schwert und Bogen geht das ja net so wirklich gut... oder hat man sich Fässer mit Schwarzpulver auf den Rücken geschnallt? Fragen über Fragen...


Naja, das diese Leute gewaltig einen an der Meise haben, ist ja nicht wirklich ein Geheimnis... überrascht/schockiert mich daher nicht wirklich.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

22.12.2009 16:47
#5 RE: Morden für Allah Antworten

Grundsätzlich sollte Blut fließen. Um so mehr um so besser. Hals abschneiden kommt dem religiösen Vorbild sehr nah.
http://info.kopp-verlag.de/news/prominen...en-kopf-ab.html
Bereits zu Zeiten des Religionsbegründers hatte man schon Messer. Sprengbomben mit Nägeln gefüllt kommen dem aber auch sehr nah. Im Islam unterscheidet man zwischen etwas Neuem und einer Weiterentwicklung bereits vorhandenem. Traditionell gehört die Splitterbombe zu einer weiterentwickelten Tötungsart, ähnlich das Auto eine Weiterentwicklung eine Kameles als Transportmittel ist. Gänzlich neues ist ehr verpöhnt. Elektrischer Stuhl oder Giftspritze währe unislamisch.
Doch einfach nur “töten” ist im Islam nicht genug. Es müssen schon extrem grausame und erniedrigende Tötungsarten sein wie Steinigung oder Halsabschneiden.
Hier ein Auszug aus den Haditen:
Acht Männer des Stammes von ŽUkil kamen zu dem Propheten und fanden das Klima in Medina unerträglich für sich. So sagten sie: “Oh Apostel Allahs! Bitte versorg uns mit etwas Milch.” AllahŽs Apostel sagte: “Ich empfehle euch die Kamelherde.” Also gingen sie und tranken den Urin und die Milch der Kamele (als Medizin) bis sie gesund und wohlgenährt waren. Dann töteten sie die Schafherde und schickten die Kamele weg. Sie wurden Ungläubige, nachdem sie Moslems waren. Als der Prophet darüber informiert wurde, schickte er einige Männer aus, um sie zu verfolgen. Und bevor die Sonne aufging, wurden sie zu ihm gebracht und er ließ ihnen ihre Hände und Füße abhacken. Dann rief er nach Nägeln, die heiß gemacht wurden und ihre Augen verschließen sollten. Dann wurden sie in der Harra (ein felsiges Land in Medina) gelassen. Sie baten um Wasser und niemand gab es ihnen, bis sie starben. (Sahih Bukhari, Band 4, Buch 63, Nr.261)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

28.12.2009 07:03
#6 RE: Morden für Allah Antworten

eine Religion die man mit Gewalt durchsetzen muss taugt nichts.

Glaube ist Aberglaube

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

28.12.2009 07:12
#7 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
eine Religion die man mit Gewalt durchsetzen muss taugt nichts.


Ich ergänze deinen Satz um folgenden:

auch wenn Gott angeblich dahinter steckt, ist dies keine Rechtfertigung für Gewalt!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.044

28.12.2009 09:22
#8  Morden für Allah Antworten

Zitat von Kadesch
eine Religion die man mit Gewalt durchsetzen muss taugt nichts.

Das ist bemerkenswert! Das heißt also, die oberste Autorität ist nicht Gott, sondern die Ethik, das Gesetz! Sprich: Auch ein Gott hatt sich daran zu halten, und wenn er das nicht tut, dann wird er in den Wind geschossen! Alles Hosiannagejubel ist lediglich eine Unterwerfungsgeste vor dem unmoralischen Despoten und seiner Gewalt, vor der man ANGST hat! Genau DAS ist das Ja zu Gott! Denn nicht ihm gehört das Ja, sondern der Ethik und dem (humanistischen) Gesetz!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2009 09:47
#9 RE: Morden für Allah Antworten

wo habt ihr eigentlich so ein Irrsinniges Gottesbild her war es teil eurer Politischen Feindbilderziehung,schon mal was von Realitiät gehört?

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

28.12.2009 11:03
#10 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
wo habt ihr eigentlich so ein Irrsinniges Gottesbild her war es teil eurer Politischen Feindbilderziehung,schon mal was von Realitiät gehört?


Die Tora bietet da doch die perfekte Vorlage für ein Gottesbild.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

28.12.2009 22:26
#11 RE: Morden für Allah Antworten

die torah besagt dass man sich vo G"TT kein Bildnis machen soll.

Glaube ist Aberglaube

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

29.12.2009 07:36
#12 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
die torah besagt dass man sich vo G"TT kein Bildnis machen soll.


Kein Bildnis machen =! sich ein Bild von jemanden machen. Siehst du doch auch so, oder?

Wenn jemand andere umbringt, Leute durch die Pest umkommen läßt und ausschließlichen Gehorsam fordert, Leid über nachfolgende Generationen bringt - was für ein Bild hast du dann vor Augen? Somit bietet die Tora doch eine perfekte Grundlage für einen Gott!

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2009 08:25
#13 RE: Morden für Allah Antworten

Noch grotesker wird es ja, wenn man dann die vielen Regeln bedenkt, die Juden so befolgen sollten. Die dürfen sich, wie andere bibeltreuen auch, kein Bild von ihrem Gott machen. Ihn also nicht erkennen. Was ja auch bedeutet, sein gesamtes Wirken und seinen Willen als unergründlich stehen zu lassen.

Was er aber von ihnen will, was sie machen müssen, um ihm gefällig und untertänig zu sein, glauben sie aber trotzdem genau zu wissen.

Bernd Offline



Beiträge: 31

31.12.2009 21:49
#14 RE: Morden für Allah Antworten

Die westliche Gesellschaft ist der eigentliche Nährboden für islamischen Terrorismus. Insbesondere wohlhabende Studenten an westlichen Unis leiden unter einer Entfremdung, die sie in die Arme von radikalen Predigern treibt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,669639,00.html

"Die mehr als 300 Einträge sind vor allem das Zeugnis eines verzweifelten Mannes, der seine "extreme Einsamkeit" beklagt, sich selbst als schüchtern und ruhig bezeichnet. "Selbst im Internet fühle ich mich nicht wohl, wenn ich einen Eintrag online stelle, da das etwas über mich aussagt," schreibt Abdulmutallab im Mai 2005. "Manchmal sind Menschen so gemein." Im Internet strebt er nach Freundschaft und Rat.

Was die Moslems freier mache denn alle anderen auf der Welt, das sei die eine Quelle und der eine Gott - "und das ist unser Erschaffer, der weiß, wie wir am besten zu leben haben", schreibt er im Januar 2006."

Durch den Kultur-Clash sind diese Jungs einfach überfordert. Sie können mit Freiheit nicht umgehen. Das Predigergesindel kocht dann seine vergiftete, religiöse Suppe für diese Entwurzelten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,669697,00.html

"Die US-Ermittlungen nach dem gescheiterten Flugzeugattentat bei Detroit konzentrieren sich auf den Jemen. Im Visier der Behörden ist der radikal-islamische Prediger Anwar al-Awlaki. Der religiöse Fanatiker soll auch Verbindungen zum Amokläufer auf der Militärbasis Fort Hood in Texas gehabt haben."

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

01.01.2010 11:15
#15 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
Wenn der Islam eine Religion des Friedens ist, wie kann es dann sein, dass gläubige Massenmörderinnen in spe in der Überzeugung aufbrechen, ihre Tat sei gottgefällig?...



Weil jeder Frieden für die beteiligten Parteien Grundvoraussetzungen hat, welche für Islamisten in diesem Fallen der Absolutismus des Islam sind.

________________________
...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2010 12:14
#16 RE: Morden für Allah Antworten

Stimmt. Der Islam gibt nur dann Frieden, wenn er alle unterworfen hat.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.01.2010 17:52
#17 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
Stimmt. Der Islam gibt nur dann Frieden, wenn er alle unterworfen hat.


Auch dann nicht.
Muslime murksen sich gegenseitig sogar recht gerne ab!
Allerdings braucht es dann keine Minarette mehr um die Ungläubigen zu beeindrucken.
(Siehe Saudi-Arabien)

Muslime gegen Muslime:
http://www.suedasien.info/nachrichten/500
Morden mit Allah ganz aktuell:
http://www.sueddeutsche.de/k5838t/320447...che-Pilger.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.01.2010 19:10
#18 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat von Lukrez
Muslime murksen sich gegenseitig sogar recht gerne ab!

An Ermangelung an Ungläubigen, murksen sich die Mohammedaner natürlich selber ab, um den anderen von seinem Irrweg zu erlösen. Begründet wird das mit dem unveränderlichen Koran.
Ein aktuelle Beispiel:
http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fne...r%2F353031.html
Besonders barmherzig ist folgender Vorfall aus islamischer Sicht zu bewerten:
http://www.rundschau-online.de/html/arti...581630466.shtml
Islam heißt nunmal Frieden, und der Moslem hat am meisten davon, wenn er tot ist.
Bekämpfen, erniedrigen, rauben, unterwerfen, verstümmeln und töten, das hält doch kein normaler Mensch aus. Also ab ins Paradies zu Allah, dort ist dann Ruhe. Dort warten bekanntlich 72 Frauen darauf, dass sie ihre Jungfräulichkeit möglichst schnell an die muslimischen Neuankömmlinge verlieren. Diese Perspektive ist derart reizvoll, dass alleine im Monat November 139 brave Gläubige in 14 Ländern ihre djihadistische Pflicht erfüllten und 529 Menschen vom Erdboden tilgten. Besonders eifrig zeigten sich die Gotteskrieger in der Weihnachtszeit: Alleine vom 19. bis 25. Dezember beförderten sie 198 Ungläubige zum ewigen Brennen.

Wenn jetzt behauptet wir, dass die Mohammedaner lediglich an Ermangelung an Ungläubigen sich gegenseitig umbringen, so ist das nicht ganz richtig. Auch in Europa, in dem die Mohammedaner noch nicht die Bevölkerungsmehrheit darstellen, bemühen sich die Anhänger der Friedensreligion sich auch gegenseitig sich ins Jenseits zu befördern.
http://www.youtube.com/watch?v=7OjZ1va7M...player_embedded

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2010 22:12
#19 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat von welfen2002
Islam heißt nunmal Frieden,



Islam heißt "Unterwerfung" und ist schonmal deshalb nix für mich.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

02.01.2010 14:11
#20 RE: Morden für Allah Antworten

Man kann es ja täglich in der Zeitung lesen was die absolut menschenverachtende Ideologie des Islam andauernd hervorbrigt:
(Ein mutmaßlicher Islamist aus Somalia hat einen Mordversuch auf den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard verübt.)
http://www.tagesspiegel.de/politik/inter...;art123,2990276
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...n~Sspezial.html
Wenn dann noch Politiker daherkommen und tatsächlich von einer "Religion des Friedens" reden ist das menschenverachtendes Denken in reinster Form!
Klar, die Nazis wollten auch immer Frieden - aber nur unter ihrer Alleinherrschaft.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

02.01.2010 14:44
#21 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat von Lukrez
Klar, die Nazis wollten auch immer Frieden - aber nur unter ihrer Alleinherrschaft.

Nix neues! jetzt nur in dem Gewand der Mohammedaner. Die Gutmenschen argumentieren, dass man aber nicht alle Mohammedaner über einen Kamm scheren sollte, denn es gab ja auch nette Nazionalsozialisten.
Auch im 3. Reich wurde in den Anfängen mit den moderateren Nazionalsozialisten ein Dialog geführt.
-Ich habe das Gefühl, dass sich Geschichte immer wieder wiederholen muss. Wir leben über 60 Jahre in Frieden, dass ist bereits außerhalb der statistischen Normalität!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pest Offline



Beiträge: 657

02.01.2010 15:45
#22 RE: Morden für Allah Antworten

Nur weil keine Armeen auf einander zu marschieren, heisst es nicht, das Frieden herrscht. Frieden wird schließlich nicht dadurch definiert das zwei Seiten sich gegenüber stehen und sich die Waffen unter die Nasen halten... aber egal.

Das Problem ist, das hier ein ideologisches Machtvakuum herrscht. Dadurch hat etwas radikales und 'starkes' wie der Islam ein einfaches Spiel, hier Fuß zu fassen, denn was gibt es denn, das sich ihm entgegenstellt? Selbst die Ungläubigen helfen ihm, sich hier breit zu machen und werfen ihm immer mehr Rechte zum Fraß vor...

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

03.01.2010 18:52
#23 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Morden für Allah


Ohhh... Ein sehr interessanter Titel hast du da ausgesucht.
Ich muss dir aber leider sagen, dass dein Titel dem Islam völlig widerspricht

Zitat von Bruder Spaghettus
Wenn der Islam eine Religion des Friedens ist, wie kann es dann sein, dass gläubige Massenmörderinnen in spe in der Überzeugung aufbrechen, ihre Tat sei gottgefällig?...



Der Grund dafür ist darin zu finden, dass solche gläubige Massenmörderinnen, oder allgemein alle Terrorakte, im Namen des Islams durchgeführt werden, und diejenigen, die solche Taten unterstützen, diesem Glauben angehören.-> Daher ist der Name oder die Religionszugehörigkeit des Terroristen bedeutungslos.
Solche Leute können das Wesentliche des Islams nicht verstehen und versuchen, den Islam, der im wesentlichen eine Religion des Friedens und der Gerechtigkeit ist, in ein Werkzeug des Barbarismus umzudeuten.
Tatsache ist, dass selbst dann, wenn die Terroristen muslimischer Religionszugehörigkeit waren, der Terror, den sie verübt haben, nicht als "islamischer Terror" bezeichnet werden kann, ebenso wenig wie man von "jüdischem Terror" oder "christlichem Terror" sprechen würde, wenn die Täter Juden oder Christen wären.

ein Beispiel:

Obwohl das Christentum eine Religion der Liebe ist, schlachteten die Kreuzfahrer unschuldige Menschen im Namen des Christus hin. Sie missverstanden ihre Religion.. Wenn doch das Christentum eine religion ist, die auf liebe basiert und für Gewalttätigkeit keinen Platz hat,.. wie kamen die christlichen Kreuzfahrer dann dazu, die grausamsten Gewalttaten in der Geschichte zu verüben? Der Hauptgrund dafür ist, dass die Kreuzfahrer hauptsächlich aus unwissenden Menschen bestanden, die die Bibel in ihrer Lebenszeit nicht einmal gelesen oder selbst gesehen hatten und die folglich nicht von den moralischen Werten der Bibel wussten, gaben sich dem Barbarentum hin.

Also Fakt ist, dass alle drei theistischen Religionen Liebe, Gnade und Frieden gebieten. Der Terror ist das Gegenteil der Religion--> er ist grausam, gnadenlos, fordert Blutvergießen und erzeugt Elend.

Grüsse

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2010 19:04
#24 RE: Morden für Allah Antworten

!. Den Titel habe nicht ich ausgesucht, sondern der Redakteur der Zeitung, in der er erscheinen ist.

2. Du verurteilst also aufs schärfste den aktuellen Angriff des muslimischen Attentäters auf den dänischen Karrikaturisten als islamfeindlich? Könntest du uns bitte einen Link, einen Hinweis oder sonst was schicken, wo du versuchst, genau das deinen mohameddanischen Glaubensbrüdern klar zu machen? Wo du vielleicht sogar verlangst, endlich die Fatwa gegen Rushdie aufzuheben? Wo du klar machst, die ganzen Selbstmordattentäter kommen nicht in den Himmel, sondern als Feinde Mohammeds in die Hölle?

Oder quatscht du uns nur wieder die Hirne zu um von der Demokratiefeindlichkeit, Schändlichkeit und Unmoral des Islam abzulenken?

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.01.2010 19:08
#25 RE: Morden für Allah Antworten

Zitat
Tatsache ist, dass selbst dann, wenn die Terroristen muslimischer Religionszugehörigkeit waren, der Terror, den sie verübt haben, nicht als "islamischer Terror" bezeichnet werden kann, ebenso wenig wie man von "jüdischem Terror" oder "christlichem Terror" sprechen würde, wenn die Täter Juden oder Christen wären.

ein Beispiel:

Obwohl das Christentum eine Religion der Liebe ist, schlachteten die Kreuzfahrer unschuldige Menschen im Namen des Christus hin. Sie missverstanden ihre Religion..

Von welchen "christlichen Flugzeugentführern sprichst Du? Welche "jüdischen" Piraten überfallen Handelsschiffe? In welcher Zeitrechnung bist Du grade? Welche Kreuzfahrer schlachten unschuldige Menschen? Ich habe schon viele Kreuzfahren gemacht, dass dort Muslime geschlachtet wurden habe ich nicht gesehen! Echt nicht!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz