Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 2.613 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Bella Offline



Beiträge: 132

22.05.2011 01:57
#51 RE: Der Historische Jesus Antworten

Noch ein Nachtrag zum Leichentuch Jesu:

Es ist durchaus möglich, dass die Abdrücke im Tuch von Schweiß, Blut und Leichenwasser eines Gekreuzigten stammen. Aber es wird sich dabei wohl eher um einen wild entschlossenen Flagellanten des Mittelalters handeln. Das Tuch wurde dann später als finanziell einträgliche Reliquie verkauft. Viele profane Dinge wurden im Mittelalter, und auch heute, als heilig verkauft.

--------------------------------------
Vocatus adque non vocatus, deus aderit

radiogucker Offline

Rustikaler


Beiträge: 2.379

22.05.2011 02:28
#52 RE: Der Historische Jesus Antworten

Und der Papst sorgt mit Heiligsprechungen für Nachschub.


"Erst kommt das Fressen, dann die Moral." (B.Brecht)
"Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt." (Kurt Schumacher, SPD)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.05.2011 13:43
#53 RE: Der Historische Jesus Antworten

Zitat
Es ist durchaus möglich, dass die Abdrücke im Tuch von Schweiß, Blut und Leichenwasser eines Gekreuzigten stammen. Aber es wird sich dabei wohl eher um einen wild entschlossenen Flagellanten des Mittelalters handeln



Nein rein technisch ist das nicht möglich. Ein Abdruck, der auf ein Tuch aufgebracht wird, wie auch immer, das unregelmäßig auf dem Gesicht eines Menschen oder dessen Leiche liegt (an den Seiten des Gesichts muss das Tuch zwangsläufig runterhängen) muss demzufolge verzerrt aufgebracht sein.

Dies ist bei dem Tuch von Turin nicht der Fall, also muss das Tuch, als das Bild aufgebracht wurde auf eine flachen Fläche gelegen oder gehangen haben.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

David Müller ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2011 14:17
#54 Jesus-Erlöser Antworten

Hallo Forum-Partner,

ich bin neu hier und hab auch gleich schon mal ein paar Fragen.
Und zwar: Ich schreibe bald meine Prüfungen über Jesus als allgemeines Thema.
Ich bin religiös, aber mir fehlt doch viel an Hintergrundswissen.
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!
Hier meine Fragen:
1. Ich muss an einem neutestamentlichen Beispiel das Verhältnis zwischen Jesus und einer Gruppierung seiner zeit darstellen?
2. Erkläre den Begriff synoptische Evangelien und wende die Zweiquellentheorie auf Mk 11,11-17 an?
3. Stelle die geschichtlichen, wirtschaftlichen und ökonomischen Gegebenheiten zur Zeit Jesu dar?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!
Danke!

Gruß D.Müller

FSMQueen of damned Offline

Pasta-Farina


Beiträge: 3.326

15.06.2011 14:33
#55 RE: Jesus-Erlöser Antworten

Vielleicht können dir Google und Wikipedia helfen ;-)

***************************************************
http://dialog2punkt0.xobor.de/

StillillBill Offline




Beiträge: 220

04.08.2011 20:07
#56 Carotta Video Antworten

Hier mal ein filmischer Beitrag zu Carottas These:





Viel Spass damit.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Lichtbringer Offline

glaubnix


Beiträge: 1.416

05.08.2011 01:23
#57 RE: Carotta Video Antworten

An Carottas These könnte was dran sein? Das scheinbare Lamm Gottes der Rabbi Jesus wird in allen Evangelien als absolute Autorität beschrieben. Er spricht und handelt als Dictator perpetuo, in dieser Welt und in der nächsten, im Himmel wie auf Erden (Vaterunser). Er hat Macht über Leben und Tod, über Mensch und Natur. Er beruhigt den Sturm und läuft über das Meer, heilt unheilbare Kranke, verjagt Dämonen, erweckt Tote, überwindet seinen eigenen Tod, ja Er ist der Allmächtige.

Dieser herrschsüchtige Machthaber erinnert schon sehr stark an die größenwahnsinnigen Kaiser des Römerreichs, es gab nicht wenige römische Kaiser wo scheinbar Wunderheilungen vollbrachten!
Solange es keine hieb und stichfeste Beweise gibt, ist Jesus für mich eine fiktive Romanfigur.

Der Arzt sieht den Menschen in seiner ganzen Schwäche,
der Advokat in seiner ganzen Schlechtigkeit
und der Priester in seiner ganzen Dummheit.
Arthur Schopenhauer

Schon wieder kommt eine Schneiderin mit religiösem Wahnsinn ins Irrenhaus. Seit Menschengedenken ist dies keinem Bischof passiert!

http://www.carotta.de/subseite/echo/vn/vngerman.html
http://www.carotta.de/subseite/texte/summa.html
http://www.carotta.de/subseite/texte/wjc_d/noten.pdf
http://www.carotta.de/subseite/texte.html

--------------------------------------------------
Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen.
--------------------------------------------------

Meine Toleranz ist grenzenlos, aber nicht gegenüber den Intoleranten!

StillillBill Offline




Beiträge: 220

29.11.2011 21:06
#58 Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu

Zitat
Jesus von Nazaret gilt heute auch selbst vielen Atheisten als historisch belegte Person. Hermann Detering, promovierter Theologe und Pfarrer im Ruhestand, hingegen ist nicht dieser Auffassung. In seinem neuen Buch „Falsche Zeugen. Außerchristliche Jesuszeugnisse auf dem Prüfstand“ zeigt er, dass auf die als Belege für die Existenz Jesu herangezogenen antiken Quellen kein Verlass ist.



Hier weiterlesen ----> http://hpd.de/node/12044?page=0,0

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

absinth76 Offline



Beiträge: 286

03.12.2011 02:32
#59 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Hallo,
ich habe mir nicht alle Texte hier durchgelesen, also man koennte meinen ich verfolge das Thema nicht. Nur ein paar sachen gelesen um Ahnung zu bekommen habe ich. Trotztdem schildere ich jetzt einen, wenn nicht ergiebigen oder interessanten, dann wenigsten verschidenen Sichtwinkel ueber die Sache.
Also, als Christ glaube ich an die byblischen Erzaehlungen ueber Jesus. Also an die dort beschriebene Gestallt. Ich weiss auch, dass hystorische Dokumente ueber Ihn eigentlich fehlen. Stimmt`s?
Das stoerte mich am Anfang auch, solange ich die folgende Wahrheit nicht eingesehen hatte: Das Leben der heiligen Aposteln und dutzende Folger von Jesus oder von den 12 ist hystorisch dokumentiert. Ihr Benehmen und Leben nach der Kreuzigung spielt sich genau so ab, als ob alles ueber Jesus in dem neuen Testament wahr ist.

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

03.12.2011 12:26
#60 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Zitat von absinth76
Hallo,
ich habe mir nicht alle Texte hier durchgelesen, also man koennte meinen ich verfolge das Thema nicht. Nur ein paar sachen gelesen um Ahnung zu bekommen habe ich. Trotztdem schildere ich jetzt einen, wenn nicht ergiebigen oder interessanten, dann wenigsten verschidenen Sichtwinkel ueber die Sache.
Also, als Christ glaube ich an die byblischen Erzaehlungen ueber Jesus. Also an die dort beschriebene Gestallt. Ich weiss auch, dass hystorische Dokumente ueber Ihn eigentlich fehlen. Stimmt`s?
Das stoerte mich am Anfang auch, solange ich die folgende Wahrheit nicht eingesehen hatte: Das Leben der heiligen Aposteln und dutzende Folger von Jesus oder von den 12 ist hystorisch dokumentiert. Ihr Benehmen und Leben nach der Kreuzigung spielt sich genau so ab, als ob alles ueber Jesus in dem neuen Testament wahr ist.



Es waren ja auch die Apostel, die über jesus erzählt hatten, woraufhin aus diesen Erzählungen das neue Testament enstand. Da wäre es doch seltsam, wenn sie sich wieder ihrer eigenen Erzählungen und einschätzungen benehmen würden .Dann hätten die Apostel ja über sich selber erzählt, dass sie sich seltsam verhalten. Aber von diesen subjektiven Erzählungen aug den Wahrheitsgehalt zu schließen, dass ist schon seltsam. Als ob da nichts hinzugedichtet wurde. Frage mich ob da überhaupt mehr als 5% wahr ist was in der Bibel steht. Also die vielen Widersprüche sind ja eigentlich schon Beweis dass da nicht viel stimmt bzw. einfach nur symbolisch gemeint ist bzw. hinzugedichtet wurde. Ich denke Jesus Kernaussage der Nächstenliebe und seine Gottesnähe (vielleicht auch sein Status als Gottessohn)ist wahr, aber dass man ihm zum Erlöser und Gottesopfer macht absoluter Bullshit.

absinth76 Offline



Beiträge: 286

03.12.2011 16:11
#61 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Zitat von Jupiter J
Es waren ja auch die Apostel, die über jesus erzählt hatten, woraufhin aus diesen Erzählungen das neue Testament enstand. Da wäre es doch seltsam, wenn sie sich wieder ihrer eigenen Erzählungen und einschätzungen benehmen würden .Dann hätten die Apostel ja über sich selber erzählt, dass sie sich seltsam verhalten. Aber von diesen subjektiven Erzählungen aug den Wahrheitsgehalt zu schließen, dass ist schon seltsam. Als ob da nichts hinzugedichtet wurde. Frage mich ob da überhaupt mehr als 5% wahr ist was in der Bibel steht. Also die vielen Widersprüche sind ja eigentlich schon Beweis dass da nicht viel stimmt bzw. einfach nur symbolisch gemeint ist bzw. hinzugedichtet wurde. Ich denke Jesus Kernaussage der Nächstenliebe und seine Gottesnähe (vielleicht auch sein Status als Gottessohn)ist wahr, aber dass man ihm zum Erlöser und Gottesopfer macht absoluter Bullshit.

Du meinst diese einfache Fischer haben ihre Familien und Ortschaften aufgegeben, sind weit weggegangen um in irgendwelche unbekannte Laender den Mertyrertod zu begegnen (11 von 12) und das alles nur um ihre eigene Bullshitstories glaubwuerdiger zu machen?

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

04.12.2011 00:43
#62 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Zitat von absinth76

Zitat von Jupiter J
Es waren ja auch die Apostel, die über jesus erzählt hatten, woraufhin aus diesen Erzählungen das neue Testament enstand. Da wäre es doch seltsam, wenn sie sich wieder ihrer eigenen Erzählungen und einschätzungen benehmen würden .Dann hätten die Apostel ja über sich selber erzählt, dass sie sich seltsam verhalten. Aber von diesen subjektiven Erzählungen aug den Wahrheitsgehalt zu schließen, dass ist schon seltsam. Als ob da nichts hinzugedichtet wurde. Frage mich ob da überhaupt mehr als 5% wahr ist was in der Bibel steht. Also die vielen Widersprüche sind ja eigentlich schon Beweis dass da nicht viel stimmt bzw. einfach nur symbolisch gemeint ist bzw. hinzugedichtet wurde. Ich denke Jesus Kernaussage der Nächstenliebe und seine Gottesnähe (vielleicht auch sein Status als Gottessohn)ist wahr, aber dass man ihm zum Erlöser und Gottesopfer macht absoluter Bullshit.

Du meinst diese einfache Fischer haben ihre Familien und Ortschaften aufgegeben, sind weit weggegangen um in irgendwelche unbekannte Laender den Mertyrertod zu begegnen (11 von 12) und das alles nur um ihre eigene Bullshitstories glaubwuerdiger zu machen?




ich weiss nicht was diese Menschen getrieben hat, aber es gibt viele Sektenmitglieder die alles aufgeben für ihre Sekte (Beispiel Scientology). Und ist das etwa kein Bullshit ? Davon abgesehen habe ich nicht behauptet dass alles Bullshit ist, sondern dass die Botschaft von Jesus der Nächstenliebe bezüglich sehr glaubwürdig ist und auch heute noch anerkennung verdient. Bullshit finde ich das, was heute einige Leute draus machen von wegen Sündenvergebung, Höllendrohung oder Mission und den Käse. Zu einer fairen Diskussion gehört es für mich den anderen wenn dann richtig zu zitieren. Nicht als Kritik gemeint, sondern als sachliche Klasrstellung.Für mich zählen nur gute Argumente, und nicht was jemand aufgibt für seine Botschaft. Und die Bibel wird an ihrem Argumentegehalt bei mir gemessen, und nicht dem was ihre Erzähler für tolle Opfer gebracht haben.

absinth76 Offline



Beiträge: 286

04.12.2011 05:45
#63 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Zitat von Jupiter J
ich weiss nicht was diese Menschen getrieben hat, aber es gibt viele Sektenmitglieder die alles aufgeben für ihre Sekte (Beispiel Scientology). Und ist das etwa kein Bullshit ? Davon abgesehen habe ich nicht behauptet dass alles Bullshit ist, sondern dass die Botschaft von Jesus der Nächstenliebe bezüglich sehr glaubwürdig ist und auch heute noch anerkennung verdient. Bullshit finde ich das, was heute einige Leute draus machen von wegen Sündenvergebung, Höllendrohung oder Mission und den Käse. Zu einer fairen Diskussion gehört es für mich den anderen wenn dann richtig zu zitieren. Nicht als Kritik gemeint, sondern als sachliche Klasrstellung.Für mich zählen nur gute Argumente, und nicht was jemand aufgibt für seine Botschaft. Und die Bibel wird an ihrem Argumentegehalt bei mir gemessen, und nicht dem was ihre Erzähler für tolle Opfer gebracht haben.


Ja, aber es ist unmoeglich das Neue Testament zu studieren, ohne sich mit dem Leben der Kirchenfaetter auseinanderzusetzen.
Und um dich auf weitere Gedanken zu bringen kann ich noch ein paar interessante Fragen von mir aufzaehlen, aber Aussagen wie - "Ich weiss nicht warum...., interessiert mich auch nicht." - gehoeren auf keinen Fall zu einem fairen Dialog.
Und in diesem Sinne mit den Sachen, die hystorisch belegt sind vortzufahren:

Wieso wandern die Aposteln in verschiedene Weltrichtungen?

Wie kommunikieren sie mit den einheimischen, falls sie die Sprachen nicht beherrschen?

Wie schaffen es dumme ungebildete Fischer christliche Gemeinden zu gruenden, Geistliche auszubilden und die Gemeinden zu fuehren?

Wieso werden die meisten hingerichtet, wie es offenabahrt ist? Und besonders wenn sie die Sprachen der einheimischen nicht kennen? (Wie z.B. der Heilige Apostel Thomas in Indien).

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

05.12.2011 04:20
#64 RE: Neue Zweifel an der historischen Existenz Jesu Antworten

Zitat von absinth76

Zitat von Jupiter J
ich weiss nicht was diese Menschen getrieben hat, aber es gibt viele Sektenmitglieder die alles aufgeben für ihre Sekte (Beispiel Scientology). Und ist das etwa kein Bullshit ? Davon abgesehen habe ich nicht behauptet dass alles Bullshit ist, sondern dass die Botschaft von Jesus der Nächstenliebe bezüglich sehr glaubwürdig ist und auch heute noch anerkennung verdient. Bullshit finde ich das, was heute einige Leute draus machen von wegen Sündenvergebung, Höllendrohung oder Mission und den Käse. Zu einer fairen Diskussion gehört es für mich den anderen wenn dann richtig zu zitieren. Nicht als Kritik gemeint, sondern als sachliche Klasrstellung.Für mich zählen nur gute Argumente, und nicht was jemand aufgibt für seine Botschaft. Und die Bibel wird an ihrem Argumentegehalt bei mir gemessen, und nicht dem was ihre Erzähler für tolle Opfer gebracht haben.


Ja, aber es ist unmoeglich das Neue Testament zu studieren, ohne sich mit dem Leben der Kirchenfaetter auseinanderzusetzen.
Und um dich auf weitere Gedanken zu bringen kann ich noch ein paar interessante Fragen von mir aufzaehlen, aber Aussagen wie - "Ich weiss nicht warum...., interessiert mich auch nicht." - gehoeren auf keinen Fall zu einem fairen Dialog.
Und in diesem Sinne mit den Sachen, die hystorisch belegt sind vortzufahren:

Wieso wandern die Aposteln in verschiedene Weltrichtungen?

Wie kommunikieren sie mit den einheimischen, falls sie die Sprachen nicht beherrschen?

Wie schaffen es dumme ungebildete Fischer christliche Gemeinden zu gruenden, Geistliche auszubilden und die Gemeinden zu fuehren?

Wieso werden die meisten hingerichtet, wie es offenabahrt ist? Und besonders wenn sie die Sprachen der einheimischen nicht kennen? (Wie z.B. der Heilige Apostel Thomas in Indien).




Du redest von historischen Belegen und stellst dann Fragen in den Raum. Da komme ich jetzt nicht mehr ganz mit.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz