Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 4.979 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2010 10:40
#51 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Ok da alles was gegen Legendenbildung haben
mal etwas Hintergrund von Goldstone so kann man sich vielleicht ein besseren Hintergrund über seinen letzten Bericht machen

http://joschuacohen.wordpress.com/2010/0...s-dark-secrets/

was natürlich wieder genauso kritisch überprüft wird.

Hier noch viele Infos

http://forum.jdl-germany.org/index.php?P...151c&board=18.0

und zu Palästina

http://forum.jdl-germany.org/index.php?P...51c&topic=168.0

Aviel

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

17.01.2010 10:26
#52 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Super, Aviel...JDL..wo mehr Gojim als Juden schreiben und im Namen der "jüdischen Idee" gegen Araber hetzen

________________________
...

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 10:38
#53 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

ich schreibe da ja nicht und Hetze nicht, aber es gibt da manche gute Info trotzdem, kann ich dafür wenn du heimlich Islamist bist
mal auf Islamische Seite gehen lese da doch mal die Hetzte

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

17.01.2010 11:12
#54 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Foren sind keine vertrauenswürdigen Quellen. Schon gar nicht, wenn sie eindeutig nicht Objektiv mit einem Thema umgehen...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 11:27
#55 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

man überträgt ja auch nicht 1 zu 1 in sein Gehirn,lese dir von von Nuralhuda die Webseite durchwirklich sehr seriös
man muß immer für sich selber prüfen
selbst wenn du Bildzeitung,die Zeit,Den Spiegel,wenn du Wikki ließt und selbst wenn du hier ließt.
Grundsetzlich bei allem,selbst bei deiner Frau
Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 12:22
#56 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
lese dir von von Nuralhuda die Webseite durchwirklich sehr seriös

Stimmt. Das ist auch keinen Deut glaubwürdiger als die Tora.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.01.2010 13:16
#57 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

also mir gefällt die JDL Webseite auch nicht.
teilweise herrscht da ein recht rüder Umgangston.
Und etwas wirklich erbauliches hab ich da bis jetzt noch nicht gelesen.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 13:34
#58 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

es mag ja sein
dennoch ist es erschreckend,da werden fast Journalisten in die Luft gejagt,
dann ruft Al Kaida zu Terror im Jemen auf
hier wurden Kinder beim Tora lernen getötet
http://www.youtube.com/watch?v=JhhsBbT1WAE

und Allgemein die den Terror nicht gut finden werden beschimpft

vielleicht leben wir hier ja bald wie es in England anfängt

es geht ja gegen den Terror und nicht gegen vernünftige Muslime

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 13:42
#59 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Es geht gegen den Terror und seine Grundlagen. Damit, notwendigerweise, auch gegen den Islam.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 13:44
#60 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

nein es sind immer die die Religion für ihre Zwecke mißbrauchen und die Religion als Macht nehmen
man sagt nicht umsonst Politischen Islam, Islamisten,ja bei anderen auch lese das Evangelium und sage wo drin steht, das die Reichtümer häufen sollen und einen Vatikan Staat bauen,gibt es überall
da denke ich ist nicht die Religion schuld sondern eben die falsche Einstellung dieser Leute und dann die Religion nehmen um andere zu terroriesieren,unterdrücken,falsch auslegen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 13:59
#61 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Eine Gruppe deutscher Islamisten, die sich "Deutsche Taliban Mudschaheddin" nennt, hat einen Solidaritätsaufruf für Extremisten im Jemen gestartet. Die "Soldaten Allahs" kämpften dort gegen "Feinde des Islams" und bräuchten Hilfe in Form von "Geld, Waffen und Soldaten", heißt es in dem Aufruf.




Das schlimme die nehmen ja nicht mal mehr nur Muslime sondern es gibt auch inzwischen schon Deutsche die angeworben werden,
denen egal wenn es ihrem Zweck dient für Terror.
http://nachrichten.aol.de/nachrichten-po...062251964405877

Was vermißen diese Deutschen Jungen Leute hier, das sie sich für so eine Sache stark machen
weil der Islam ist für Deutsche eine recht Fremde Religion

Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 14:52
#62 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Aviel

...Das schlimme die nehmen ja nicht mal mehr nur Muslime sondern es gibt auch inzwischen schon Deutsche die angeworben werden...



Wieder einmal zeigst du, dass du nicht in der Lage bist, Fakten wirklich zu erkennen und aufzunehmen. Alles muss sich da deiner kleinen selbstgezimmerten Welt anpassen. In dem Fall wohl: Deutsche sind nicht Muslime.
Eine völlig unsinnige Annahmen. Auch Deutsche können Muslime sein. In dem von dir verlinkten Artikel steht sogar noch extra, dass es sich um deutsche Konvertiten handelt.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 15:26
#63 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Deutsche sind nicht Muslime.



das stimmt nicht das ließt du so rein
ich habe nicht gesagt das es keine Deutschen Muslime gibt.
Ich sagte das der Islam keine typische Religion für Deutsche ist,denn das Christentum ist da naheliegender als das viele deutsche sich für den Islam interessieren,wenn man etwas drüber nachdenkt.

Trotzdem kann man sich fragen was macht für ein paar Deutsche die Islamische Religion reizvoll,das sie sich da zuwenden und konvertieren,
oder anders was fehlt ihnen an ihrer Heimischen Religion,
und wieso werdne ein paar davon extremistisch.

Deshalb ich habe gar nicht gesagt Deutsche sind keine Muslime dann mußt du schon richtig lesen.Nur das es nicht die typisch beheimatete Religion hier ist.
Deshalb wäre gut zu lesen was man schreibt
und nicht das gelesene gegen einen zu interpretieren, weil der mir nicht gefällt.

aber wie man an deinen Anhang siehst bist du ein verdreher und Sinnentsteller um andere Menschen in den dreck zu ziehen.

aber da kann man den Sinn eines Atheisten dran sehen und eines Religiösen Menschen
der erstere sieht den anderen als seinen Feind weil ihm dessen Lebenseinstellung nicht gefällt, und er hat kein Problem den anderen weh zu tun,
ihm in Rücken zu fallen,schleißlich bist du auch nicht von Islam begeistert und möchtest ihn wohl gern weg haben,
aber der andere ist dein Gegner und da ist jedes Mittel recht ihn alles mögliche anzuhängen,
der Religiöse hat an sowas unter der Gürtellinie kein Interesse er such lieber das Geminsame und verständnis und nicht den Ellenbogen und das Ego.
außerdem schließt es sich nicht aus eine Staatsbürgerschaft zu haben und einen Deutschen Schulabschluß den man auf dem 2 bildungsweg nachgemacht hat.
Es gibt aber eben leider bei den meisten Menschen nur schwarz ,weiß,
böse gut
schön und hässlich
und dazwischen nichts was sich weiterdenken läßt
so teilt man auch die Menschen in Schubladen ein
und wie einer sein muß
und das alles gleich sein muß
wenn es dich glücklich macht



Aviel

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 16:15
#64 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Aviel

das stimmt nicht das ließt du so rein
ich habe nicht gesagt das es keine Deutschen Muslime gibt.



Zitat von Aviel

Das schlimme die nehmen ja nicht mal mehr nur Muslime sondern es gibt auch inzwischen schon Deutsche die angeworben werden,



Eine völlig klare und eindeutige Aussage von dir. Nach dieser gibt es für dich nur die Möglichkeit, Deutsche sind Muslime, nicht. Das solltest du auch erkennen können, selbst wenn deine Behauptung, du hättest das deutsche Abitur, nur gelogen war.

Zitat von Aviel

außerdem schließt es sich nicht aus eine Staatsbürgerschaft zu haben und einen Deutschen Schulabschluß den man auf dem 2 bildungsweg nachgemacht hat.

Auch hier erkennst du wieder den Zusammenhang nicht. Natürlich kann man auch mit anderer Staatsbürgerschaft das deutsche Abi machen. Aber es schließt sich aus, das deutsche Abi zu haben und gleichzeitig deutsche Wörter weniger zu kennen, als andere hier im Forum.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 16:57
#65 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Das schlimme die nehmen ja nicht mal mehr nur Muslime sondern es gibt auch inzwischen schon Deutsche die angeworben werden,

--------------------------------------------------------------------------------



Eine völlig klare und eindeutige Aussage von dir. Nach dieser gibt es für dich nur die Möglichkeit, Deutsche sind Muslime, nicht. Das solltest du auch erkennen können, selbst wenn deine Behauptung, du hättest das deutsche Abitur, nur gelogen war.




Nein es ist nicht so
ich weiß wohl besser was ich mir denke wenn ich was schreibe als du
ich habe den artikel als Link dabei der sich um Deutsche dreht
die sich als Extremisten betätigen nachdem sie zum Islam Konvertiert sind

so ist es logisch das ich mich in meiner Aussage darauf beziehe
nicht alle Muslime meine
nicht alle Konvertiten
nicht alle deutsche

sondern die in dem artikel erwähnten.

Es ist auch bekannt das extremistische Gruppen gerne Junge Deutsche für ihre Sache werben
und solche die dann mitmachen haben sich werben lassen,

wenn ich den artikel dabei gebe
wieso sollte ich dann von einer völlig anderen Sache reden

denn das Thema war nicht deutsche und Islam oder Konvertiten
sondern Extremisten.

Es gibt bei mir nicht die Möglichkeit Deutsche sind kein Muslime nicht

und nicht alle Konvertiten werden danach extremisten sonder vielleicht normale Muslime

Es gibt zum Beispiel Legatheniker und dies schließt nicht aus das so jemand einen Schulabschluß bekommt nur weil er das hat
weder beim Hauptschulabschluß,noch beim Realschulabschluß und auch nicht bei Fachabi oder Abi.

Aviel

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 17:28
#66 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Aviel

Zitat
Deutsche sind nicht Muslime.


das stimmt nicht das ließt du so rein
ich habe nicht gesagt das es keine Deutschen Muslime gibt.
Ich sagte das der Islam keine typische Religion für Deutsche ist,denn das Christentum ist da naheliegender als das viele deutsche sich für den Islam interessieren,wenn man etwas drüber nachdenkt.
Trotzdem kann man sich fragen was macht für ein paar Deutsche die Islamische Religion reizvoll,das sie sich da zuwenden und konvertieren,
oder anders was fehlt ihnen an ihrer Heimischen Religion,
und wieso werdne ein paar davon extremistisch.
Deshalb ich habe gar nicht gesagt Deutsche sind keine Muslime dann mußt du schon richtig lesen.Nur das es nicht die typisch beheimatete Religion hier ist.
Deshalb wäre gut zu lesen was man schreibt
und nicht das gelesene gegen einen zu interpretieren, weil der mir nicht gefällt.
aber wie man an deinen Anhang siehst bist du ein verdreher und Sinnentsteller um andere Menschen in den dreck zu ziehen.
aber da kann man den Sinn eines Atheisten dran sehen und eines Religiösen Menschen
der erstere sieht den anderen als seinen Feind weil ihm dessen Lebenseinstellung nicht gefällt, und er hat kein Problem den anderen weh zu tun,
ihm in Rücken zu fallen,schleißlich bist du auch nicht von Islam begeistert und möchtest ihn wohl gern weg haben,
aber der andere ist dein Gegner und da ist jedes Mittel recht ihn alles mögliche anzuhängen,
der Religiöse hat an sowas unter der Gürtellinie kein Interesse er such lieber das Geminsame und verständnis und nicht den Ellenbogen und das Ego.
außerdem schließt es sich nicht aus eine Staatsbürgerschaft zu haben und einen Deutschen Schulabschluß den man auf dem 2 bildungsweg nachgemacht hat.
Es gibt aber eben leider bei den meisten Menschen nur schwarz ,weiß,
böse gut
schön und hässlich
und dazwischen nichts was sich weiterdenken läßt
so teilt man auch die Menschen in Schubladen ein
und wie einer sein muß
und das alles gleich sein muß
wenn es dich glücklich macht
Aviel



Mit anderen Worte, du weisst nicht was du schreibst.
Nur so als Zusammenfassung

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 17:38
#67 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Auch Deutsche können Muslime sein.


Da musss man nur mal in einer der Fußgängerzonen von Ulm gehen, da wird das Konvertitentum ziemlich offensiv gelebt, mit Gebetsteppich und Bücherstand und allem.
Die sich da gen Mekka verneigen, sind Deutsche Anfang 20, deren Bartflaum zwar noch nicht die Stärke hat, wie es sich gehört, aber ansonsten scheinen sie ziemlich inbrünstig bei der Sache.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 17:44
#68 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Aviel
Nein es ist nicht so
ich weiß wohl besser was ich mir denke wenn ich was schreibe als du

Aviel



Du denkst wenn du schreibst??!!

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 17:52
#69 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Ich glaube Gysi hat das Beispiel gebracht....die jungen,wahrscheinlich meist zukurz und nicht ernst genommenen,Männer die heute zum Islam konvertieren wären vor 30 Jahren der RAF beigetreten. Da geht und ging es weniger um Überzeugung,als darum einer Gruppe anzugehören in der man ernst genommen wird und ein bißchen schocken kann.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 18:09
#70 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Ja, denke ich auch Stan.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 18:34
#71 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Stan
Männer die heute zum Islam konvertieren wären vor 30 Jahren der RAF beigetreten. Da geht und ging es weniger um Überzeugung,als darum einer Gruppe anzugehören in der man ernst genommen wird und ein bißchen schocken kann.


Stan quatsch nicht zu viel
Der Übertritt zum Islam ist eine logische Entwicklung auf dem Wege der eigenen geistigen Reife.
Es ist ein überzeugter, mutiger Schritt, gerade in der heutigen, von Intoleranz geprägten Zeit vom Atheismus, Judentum oder Christentum zum Islam überzutreten.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 18:41
#72 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Der Übertritt zum Islam vielleicht,aber nicht um Islamist mit Sprengstoffgürtel zu werden.
das geht eindeutig zu weit und hat nichts mehr mit Vernunftbegabung zu tun.
Oder findest du Extremismus eine logische Folge der Entwicklung vom Islam?
Dann muß der sofort vom Staat verboten werden.
Und Sprengstoffgürtel betrachte ich nicht als mutigen Schritt.

Aviel

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

17.01.2010 18:47
#73 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Der Übertritt zum Islam ist eine logische Entwicklung auf dem Wege der eigenen geistigen Reife.



Rede dir das nur ein, vor dem Schlafengehen - faktisch befindet sich das Bildungsniveau des Durchschnittsmoslems leider Meilen unter dem Meer...
Von geistiger Reife möchte ich ja nicht einmal anfangen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 18:47
#74 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Nuralhuda

Zitat von Stan
Männer die heute zum Islam konvertieren wären vor 30 Jahren der RAF beigetreten. Da geht und ging es weniger um Überzeugung,als darum einer Gruppe anzugehören in der man ernst genommen wird und ein bißchen schocken kann.


Stan quatsch nicht zu viel
Der Übertritt zum Islam ist eine logische Entwicklung auf dem Wege der eigenen geistigen Reife.
Es ist ein überzeugter, mutiger Schritt, gerade in der heutigen, von Intoleranz geprägten Zeit vom Atheismus, Judentum oder Christentum zum Islam überzutreten.




Jau..das sieht man ja deutlich daran,wenn man sich die peinlichen Figuren ansieht die zum Islam übertreten.
Das sind genau die Jungs,die in der Schule immer von ihren Mitschülern in den Papierkorb gesetzt und beim Fußball als letztes gewählt wurden. Mit und bei den Mädels hat es meist auch nicht geklappt...aber für diese Kandidaten ist der Islam ja einfach wunderbar. Da können sich sogar die größten Versager den Frauen gegenüber überlegen fühlen und den Zampano raushängen lassen..und dann noch die Aussicht auf 72 Jungfrauen..einfach toll für jemanden,der es im wahren Leben nichtmal "auf" eine bringt..
Das sind zumeist absolute Vollpfosten,die sie nichtmal in der "Jungen Union" aufnehmen würden.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 20:42
#75 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Stan

Jau..das sieht man ja deutlich daran,wenn man sich die peinlichen Figuren ansieht die zum Islam übertreten.
Das sind genau die Jungs,die in der Schule immer von ihren Mitschülern in den Papierkorb gesetzt und beim Fußball als letztes gewählt wurden. Mit und bei den Mädels hat es meist auch nicht geklappt...aber für diese Kandidaten ist der Islam ja einfach wunderbar. Da können sich sogar die größten Versager den Frauen gegenüber überlegen fühlen und den Zampano raushängen lassen..und dann noch die Aussicht auf 72 Jungfrauen..einfach toll für jemanden,der es im wahren Leben nichtmal "auf" eine bringt..
Das sind zumeist absolute Vollpfosten,die sie nichtmal in der "Jungen Union" aufnehmen würden.


Ich habe dir gesagt, du sollst nicht zu viel quatschen. Erzähl bitte keinen Unsinn
Gehört dieser US Raper auch zu den Jungs, die in den Papierkorb gesetzt worden sind?
http://www.youtube.com/watch?v=qhLWOXKlHys
Ich kenne persönlich einige Deutsche über 50, die zum Islam übergetreten sind.

Zitat von relix
Rede dir das nur ein, vor dem Schlafengehen - faktisch befindet sich das Bildungsniveau des Durchschnittsmoslems leider Meilen unter dem Meer.


Du bist hier derjenige, der sich das vor dem Schlaf nur einredet.
Ihr sieht nur den scheinbaren und äußeren Aspekt des irdischen Lebens und bemerkt nicht, was dahinter verborgen ist.
Wir verfügen im Gegenteil zu euch über inneres Wissen, das wir durch unsere Vertrautheit mit der geistigen Welt erlangen.

PS: Ich habe dir gesagt: Dass jeder Wissenschaftler, egal ob Gläubig oder Atheist er ist, der für die Menschheit irgendwas "gutes" erfunden oder entwickelt hat, verdient schon Respekt und einen dicken saftigen Preis, aber die Ungläubige missachten dieses Jenseits und beziehen es nicht in ihre Kalkulation mit ein. Begreif es

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz