Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 4.919 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 20:52
#76 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ich habe dir gesagt, du sollst nicht zu viel quatschen.



Wer entscheidet das?...DU??!!

Zitat von Nuralhuda
Erzähl bitte keinen Unsinn



Unsinn?? Das ist näher an der Wahrheit dran,als 90% deiner Aussagen.


Zitat von Nuralhuda
Gehört dieser US Raper auch zu den Jungs, die in den Papierkorb gesetzt worden sind?
http://www.youtube.com/watch?v=qhLWOXKlHys



Wahrscheinlich nicht...denn welcher schwarze Rapper hat schon ne Schule besucht?!


Zitat von Nuralhuda
Ich kenne persönlich einige Deutsche über 50, die zum Islam übergetreten sind.



Noch peinlicher. Für die hatte es wahrscheinlich nichtmal für den Papierkorb gereicht...die wurden erst gar nicht beachtet.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 21:23
#77 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Sry, aber deine Sprüche sind doof.
Ich merke schon wie du schon aufgeregt bist.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 21:25
#78 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Nuralhuda
Ich merke schon wie du schon aufgeregt bist.



Jetzt fehlt nur noch das du meinen Propheten beleidigst...dann explodier ich.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 21:30
#79 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Stan
Jetzt fehlt nur noch das du meinen Propheten beleidigst...dann explodier ich.


Wieso? Darwin ist doch für dich ein Engel den du so liebst, aber genau diesem Engel hast du jetzt die Flügel ausgerissen.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 21:33
#80 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Nuralhuda
Wieso? Darwin ist doch für dich ein Engel den du so liebst, aber genau diesem Engel hast du jetzt die Flügel ausgerissen.



Wie kommst du darauf das Darwin ein Engel für mich ist und das ich ihn lieben würde?

Bist du was deine Interpretationen anbelangt ähnlich fantasiebegabt wie Aviel??

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 21:39
#81 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Stan

Wie kommst du darauf das Darwin ein Engel für mich ist und das ich ihn lieben würde?
Bist du was deine Interpretationen anbelangt ähnlich fantasiebegabt wie Aviel??


Ich sag nie das ich recht habe obwohl ich immer recht habe.
Tut mir Leid, ich habe keine Zeit für dich. Ich überlass dir die Aviela, du kannst mit ihr weiterquatschen, das tust du doch immer, du stehst doch drauf?

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2010 21:43
#82 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Nuralhuda

Zitat von Stan

Wie kommst du darauf das Darwin ein Engel für mich ist und das ich ihn lieben würde?
Bist du was deine Interpretationen anbelangt ähnlich fantasiebegabt wie Aviel??


Ich sag nie das ich recht habe obwohl ich immer recht habe.
Tut mir Leid, ich habe keine Zeit für dich. Ich überlass dir die Aviela, du kannst mit ihr weiterquatschen, das tust du doch immer, du stehst doch drauf?




Prima..feige ausweichen kannste also auch so gut wie Aviel. Vlt.stehen sich Juden und Moslems ja doch näher als geahnt.

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

17.01.2010 21:54
#83 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat von Stan
Prima..feige ausweichen kannste also auch so gut wie Aviel. Vlt.stehen sich Juden und Moslems ja doch näher als geahnt.


Ja wenn du's später checkts, kannst länger lachen

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 08:16
#84 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Vlt.stehen sich Juden und Moslems ja doch näher als geahnt.


Könnte tatsächlich so sein. Habe irgendwann in "Welt der Wissenschaft" gelesen, es gilt inzwischen als wahrscheinlich, dass es die Vertreibung aus Agypten nie gegeben hat, die Juden nie in Israel/Juda eingewandert wären, sondern das die Juden sich aus und mit den übrigen Völkern in der Gegend entwickelt haben. Also auch keinen Krieg gegen andere geführt, sondern einfach ihre Verwandtschaft ausgerottet hätten.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

18.01.2010 08:41
#85 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Also haben sich die Leute das mit dem Exodus nur ausgedacht um die Ägypter in Mißkredit zu bringen?
Immer diese Verschwörungstheorien

Jetzt mal im Ernst... ich denke mal nicht dass die Exodus Geschichte völlig aus der Luft gegriffen wurde.
Das einzige woran ich gewisse Zweifel hege sind das Datum des Exodus und der Umfang der Bevölkerung die
aus Ägypten geflohen ist.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 09:05
#86 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Ich sehe mal nach, ob ich den genauen Artikel noch mal finde. Könnte dich vielleicht interessieren.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 09:52
#87 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Zitat
Und gibt es einen zwingenderen Beweis, als dass sich die Juden für mehr als 3000 Jahre an die Seder-Tafel gesetzt haben und die Geschichte ihren Kinder immer wieder erzählt haben? Dies ist die Kette einer direkten, ungebrochenen Tradition, die von den Vätern, die die Ereignisse selbst gesehen hatten, an ihre Kinder weitergegeben haben, die es an ihre Kinder gegeben haben, und diese wiederum an ihre Kinder …



http://www.de.chabad.org/library/article...ypten-waren.htm

http://translate.google.de/translate?hl=...PNN_en%26sa%3DG

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 11:43
#88 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

http://www.truthnet.org/biblicalarcheolo...uwerpapyrus.jpg

Ipuwer Papyrus

In Palästina soll es einen Han-Nah-Aton Tempel gegeben haben der auch in der Bibel bei Josua erwähnt wird

http://www.bibelwissenschaft.de/de/wibil...che/be3f13642c/

muß halt jeder für sich weiterschauen
http://translate.google.de/translate?hl=...PNN_en%26sa%3DG

http://www.reshafim.org.il/ad/egypt/texts/ipuwer.htm

Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 12:20
#89 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

ansonsten könnte man zu der Antike noch Indizien und wahrscheinlichkeiten nachgehen
wie diese

Zitat
Dieses Ur-Alphabet wurde zunächst in Kanaan verwendet und zur hebräischen und aramäischen Schrift weiter entwickelt, aus der später auch die arabische Schrift entstand. Über Phönizien gelangte es zu den Griechen, die es, wiederum in veränderter Form, an die Römer weitergaben, deren lateinische Buchstaben wir heute noch schreiben.



http://www.archaeologie-online.de/magazi...t-auf-der-spur/

oder auch die Kartenzeichnungen die immer Östlich Ausgerichtet waren,und in der Antiken Welt hatten Jersusalem als Mittelpunkt,
aber das Östliche was versteckt auch noch im Mittelalter war,
weißt auch die Geschichte des Garten Edens hin

http://www.landschaftsmuseum.de/Bilder/E...torf_oben-2.jpg

http://www.saudiaramcoworld.com/issue/20...map_retouch.jpg

aber man muß eben vielen Hinweisen nachgehen
aber Forscher forschen ja auch noch da mag sich in der Zukunft ja noch neue erkenntnisse kundtun

vielleicht auch nicht nur einer einzigen Frage nachgehen sondern umfassend drumherum auch.
Aviel

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 14:38
#90 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

auch sowas sind weitere Indizien,für die Bibel,wo auch vom Turm von Babel,Nebukad. usw die rede ist, aber eben auch die Versuche Beweismittel bewußt zu zerstörren.

Zitat
Diese Ziegel stecken in einer Mauer, die der deutsche Altertumsforscher Robert Koldewey vor dem Ersten Weltkrieg ausgrub. Er entdeckte Nebukadnezars Prachtbau, der aus fünf Höfen und 600 Zimmern bestand, er fand das Fundament des Turms von Babel und legte das Ischtar-Tor frei. Saddam eignete sich zunächst die Zeichnungen an, die Koldeweys Mitarbeiter Walter Andrae von dem Palast angefertigt hatte; dann ließ er die Ausgrabungsstelle zuschütten und auf den alten Grundmauern ein dem Original nachempfundenes Gebäude bauen. Seine Archäologen sträubten sich, aber was kümmerten den Tyrannen schon deren Argumente? Er sah sich als unumschränkter Nachkomme Nebukadnezars, des Peinigers der Juden.




http://www.zeit.de/2009/31/A-Babylon

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

18.01.2010 14:54
#91 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Das mit dem HanNa Aton Tempel habe ich selbst schon hier im Forum angegeben.
http://en.wikipedia.org/wiki/Hanaton
Un dieser Tempel kann nur zum Ende der 18. Dynastie existiert haben,
und wurde spätestens mit dem Tode Echnatons aufgegeben.
Meine These dass das Israelitentum direkt mit dem Atonkult Echnatons zusammenhängt
habe ich schon vor fast 15 jahren in Fachkreisen verlautbaren lassen,
und einige Historiker Kollegen haben sich dieser Sichtweise angeschlossen.
Heute muss ich das Datum der 18. Dynastie (vor allem der Amarna Periode Echnatons)
deutlich nach Unten Korrígieren. aus meiner sicht fand die nicht im -15. sondern
-8./-7. Jahrhundert v.chr. statt.
Das ergibt leider massive Probleme mit der bislang als gültig angesehenen Chronologie.
Denn in diesem Fall fände der Exodus ja iregendwann zwischen ca. -750 und -600 v.chr statt und wirft die
vereinten Königreiche Israel und Juda über den Haufen (für welche die Archäologische Quellenlage
ja ohnehin mehr als dürftig ist) Aber dies muss ich demnächst mal gesondert untersuchen.
Ich vermute dass sich unter dem Begriff Exodus mehrere unterschiedliche Ereignisse verorten lassen.
1. die Anhänger Echnatons verlassen Ägypten und ziehen nach Palästina
2. Hebräische Stämme lassen sich in Juda und Israel nieder.
bereits Echnaton hat Korrespondenz mit Vasallen geführt in denen immer wieder von Überfällen von
"Hapiru" Stämmen die Rede ist. Auch wird ein Stadtstaat namens Sumuru erwähnt, der aus meiner sicht
nur Samaria sein kann.

legt man diese Ereignisse auf das -8./-7. Jahrhundert v.Chr. um dann wäre das die Zeit der Eroberung
Israels durch die Assyrer. Diese verschleppten einen großen Teil der Israeliten nach Assyrien.
In dieser Zeit siedelten sich viele Stämme und Gruppen in Israel an.
Vermutlich wurden die diversen Erlebnisse später zu einer einzigen Geschichte zusammengefasst.

Glaube ist Aberglaube

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2010 07:52
#92 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Kadesch schau mal wie selbst die Wissenschaft an die Nase rumgeführt wird, Geschichten dann wahrscheinlich Erfunden werden wie der Fluch des Pharao, ich finde es auch schade wenn Leute bewußt zerstörren und anderen dadurch vielleicht Erkenntnisse verloren gehen.
Denn deshalb sage ich auch immer man muß selbst der Wissenschaft/und Wissenschaftlern sehr kritisch gegenüberstehen und auch nicht alles glauben.
Selbst gedruckten Wissenschaftlicher Bücher.
Und da kommt sowas wie Intuition zum tragen,um auf richtige Spuren zu kommen.
Die aber leider als etwas nicht verlässliches und Unwissenschaftliches abgelehnt wird.
Dabei ist sie viel treffsicherer als der Verstand.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,671001,00.html

Aviel

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.01.2010 09:17
#93 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Das ist ja nur die spitze des Eisberges.
Der Ägyptologe Flinders Petrie hat wissentlich massehweise Ausgrabungsergebnisse
gefälscht um seine Theorien zu untermauern.
durch ihn kam Beispielsweise die Cheopspyramide zu ihrem Namen.
Der einzige Hinweis auf Cheops als Erbauer war eine durch ihn gefundene
mit Rötel (Farbe aus rötlichem Sandstein) an die Wand gemalte namenskartusche
von Cheops, die aber leider den selben Schreibfehler enthielt wie ein kurz zuvor
erschienenes Buch über Hyroglyphen.
Aufgrund dieser Kartusche wurde die Pyramide Cheops zugeschlagen, obwohl
ein objektiver Befund die Pyramide eher in eine wesentlich spätere Zeit verweist.
Ein Unterhalb der Pyramide gefundenes Grab mit direktem Bezug zu dieser Pyramide
stammt aus der 22. Dynastie.
Und gerade die 22. Dynstie greift angeblich auf Baustile und Darstellungen zurück
die angeblich auf die 4. Dynastie zurück gehen.
Ich halte das für völligen Unsinn. Ich habe eher den Verdacht dass die Pharaonen
der 4. und der 22 Dynastie zeitlich gleichauf liegen.

Glaube ist Aberglaube

Bernd Offline



Beiträge: 31

31.01.2010 16:00
#94 RE: Über die Entstehung des Judentums Antworten

Hallo,

hier wurde ja ziemlich intensiv off-topic diskutiert.

Deshalb mit diesen Links zurück zum Thema :

http://c1.zeit.de/WebX?7@177.wjxhaBCLtEK.12@.5cb6ef15/132

http://debatte.zeit.de/WebX?7@177.wjxhaB...13@.5cb6ef15/90


Zitat
Tritt ein Jude vor seinen Schöpfer, muss er Rechenschaft abgeben über seine Lügen



http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=19...tic024#gb_found

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz