Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 289 Antworten
und wurde 12.147 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
Pest Offline



Beiträge: 657

02.01.2010 15:50
#51 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
bevor man Inhaltlich auf dich eingehen kann, muss man schon Verstehen können was du schreibst...



Das Problem ist, das die Texte der hochverehrten Auserwählten Gottes in etwa so viel Inhalt haben wie ein aufgeblasener Luftballon. Steckst du eine Nadel rein, dann macht es puff und du hast nur noch Fetzen. Ich finde die Metapher in diesem Fall in höchstem Maße zutreffend...

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

02.01.2010 17:27
#52 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Zitat von Reisender
Grenzerfahrungen sind nicht wirklich kommunizierbar.


Dann sollten die, die sie angeblich hatten, auch für sich behalten oder höchstens ihrem Psychater anvertrauen.




Dem stimme ich vollkommen zu Bruder Spaghettus.
Früher wurden sie als Verrückte ans Kreuz geschlagen oder gleich verbrannt, heute läßt man sie als Verrückte gelten
oder schickt sie in die Klappse. Also auch der Psychater ist keine Adresse.
Die Mystiker lebten zu allen Zeiten gefährlich.
Hildegard von Bingen; Mystikerin, Poetin, Heilerin, Musikerin, Unternehmerin; eine unglaublich mutige und selbsbewußte Frau, lebte immer am Rande des Scheiterhaufens, nicht anders Meister Eckhart.
Rumi flüchtete sich ganz in die Poesie, da viele islamische Mystiker dem Dolch zum Opfer fielen.
Die Liste wäre lang.

maleachi 89 ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2010 17:33
#53 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von Reisender
nicht anders Meister Eckhart


Den hat der Herr rechtzeitig zu sich gerufen, bevor man sich auf ihn stürzen konnte. Die römisch-vatikanischen Legionäre standen schon in den Startlöchern und scharrten mit den Hufen...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

02.01.2010 20:22
#54 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Fast jeder Mensch macht doch Grenzerfahrungen und man kann darüber durchaus sprechen.
Natürlich lassen sich solche Erfahrungen nur dem klar vermitteln, der diese auch schon selbst gemacht hat.
Beispielsweise ist die Liebe eine solche vollkommen irrationale Grenzerfahrung - klar sind da wesentlich die Hormone der Auslöser, aber ist das wirklich alles?
Ich (obwohl Atheist) bin mir der Grenzen unseres rationalen Denkens sehr bewusst und messe diesem oft einen geringeren Stellenwert bei, als es viele Gläubige tun.

Wie Schopenhaur richtig erkannt hat gibt es eine der Rationalität übergeordnete Ebene.
Rationalität ist nur Beiwerk und Erfüllungsgehilfe eines blinden Willens zum Leben.

Ich unterschätze rationales Denken deshalb aber durchaus nicht - manchmal fordert das Leben aber etwas ganz anderes und wir tun (zumindest manchmal) gut daran, diesen Forderungen zu entsprechen.
Wie es auch der Humanist Erasmus von Rotterdam sehr treffend in seinem Buch "Lob der Torheit" ausgeführt hat.

Sie sollen, beim Zeus, einmal sagen, welcher Teil des Lebens denn nicht traurig, freudlos, unansehnlich, witzlos und beschwerlich ist, wenn man das Vergnügen, die Würze der Torheit, davon wegnimmt?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2010 11:00
#55 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Da fällt mir doch gleich wieder mein geliebter Kunze ein:

.....

Die liebe
ist eine wilde rose in uns,
unerforschbar vom verstand
und ihm nicht untertan
Aber der verstand
ist ein ´messer in uns


Der verstand
ist ein messer in uns,
zu schneiden der rose
durch hundert zweige
einen himmel

http://sierszyn.ch/gedicht.php?id=11

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

03.01.2010 19:08
#56 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von Menno
1) Warum glaubt ihr an Gott oder Götter?


Du willst wissen, warum wir an Gott glaube?
bitte.
bedenke nur das folgende Beispiel:
---> "Es findet eine unterirdische Explosion von Dynamit statt, und nach dieser Explosion erscheint plötzlich der prunkvollste Palast, den die Welt je gesehen hat, mit wunderschönen verzierten Fenstern und Türen."

Erscheint es für dich in irgend einer Weise vernünftig, zu argumentieren: "Das entstand durch diese Explosion"? Könnte so etwas von alleine ins Dasein kommen? Eine Explosion bringt niemals ein konstruktives oder geordnetes Resultat hervor.
Falls du eine Antwort drauf hast, dann wirst du kappieren warum wir das Vorhandensein eines Schöpfers akzeptieren. Auf deinen anderen Fragen gehe ich später ein.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2010 19:28
#57 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
Erscheint es für dich in irgend einer Weise vernünftig, zu argumentieren: "Das entstand durch diese Explosion"?

Es scheint wohl eher vernünftig zu argumentieren, wer solche Quatsch behauptet, hat kräftig einen an der Waffel.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.854

03.01.2010 19:32
#58  An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von Nuralhuda
Erscheint es für dich in irgend einer Weise vernünftig, zu argumentieren: "Das entstand durch diese Explosion"? Könnte so etwas von alleine ins Dasein kommen? Eine Explosion bringt niemals ein konstruktives oder geordnetes Resultat hervor.

Du kannst das Universum mitsamt der "prunkvollsten" seiner Schöpfung - ich nehme an, dass du uns, die Menschen, meinst - nicht mit einem Palast vergleichen. Warum nicht? Weil wir das Ergebnis einer Evolution sind, und so ein Palast ist das Ergebnis menschlicher Technik. Du extrapolierst die menschliche Erfahrung von Produktion auf die kosmische Ebene. Aber unsere Produktion ist eben nicht mit der der Natur zu vergleichen! Der Schöpfer Mensch ist komplizierter als seine Schöpfungen vom Faustkeil bis zum Internet. Noch. Aber die Natur hat sich vom Einfachen ins Komplizierte entwickelt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.01.2010 20:57
#59 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
---> "Es findet eine unterirdische Explosion von Dynamit statt, und nach dieser Explosion erscheint plötzlich der prunkvollste Palast, den die Welt je gesehen hat, mit wunderschönen verzierten Fenstern und Türen."


Aber gerade die Anhänger des Islam denken doch so - Explosionen und Gewalt um Mohammeds Regeln durchzusetzen.
Was ist das für eine Religon, welche solche Gewalt überall auf der Welt gebiert?
Das müsst doch jedem halbwegs anständigen Anhänger Mohammeds mal endlich zu Denken geben!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Nuralhuda Offline

Muslim


Beiträge: 1.648

03.01.2010 21:52
#60 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Nein mit der Explosion meinte ich den Urknall.
und mit dem prunkvollsten Palast meinte ich das Universum.
Und mir ist klar, dass ihr das Ergebnis einer blinden Evolution seid, darüber habe ich mich aber ausreichend geäußert.
Für uns ist es unsinnig anzunehmen, dass Materie, die durch eine Explosion in alle Richtungen fliegt, sich von selbst in die galaktische Ordnung, die Sternensysteme und unser Sonnensystem formiert, dem die Erde angehört. Abgesehen davon, dass es Tausende Arten von Explosionen auf der Erde stattfindet, als Folge deren sich jedoch niemals Ordnung entwickelt. Alle von ihnen haben eher verheerende, schädliche und zerstörerische Folgen.
Und dass, das Universum sich selbst überlassen, kann nicht in Ewigkeit existieren. Das widerspricht das Gesetz der ENTROPIE, denn wenn es soo ein bestimmtes Design und eine Ordnung im Universum gibt, (so besagt das Gesetz), dass es im Lauf der Zeit, selbst abgeschafft werden wird.

______________________________________________
Taub, stumm und blind: So werden sie nicht umkehren. Oder es ist wie ein Gewitterregen, der vom Himmel niedergeht, voller Finsternis,
Donner und Blitz. Sie stecken sich die Finger in die Ohren vor den Donnerschlägen, um dem Tod zu entfliehen, doch Allah umfaßt die Ungläubigen.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2010 22:11
#61 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten
MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

04.01.2010 06:58
#62 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Hi Freunde der Sonne,

ein frohes Neues wünsch ich euch! In diesem Zusammenhang wundere ich mich, warum Aviel das Thema mal wieder total verfehlt. Davon mal abgesehen, dass das Thema ein wenig entgleist ist, denn um Schöpfung, Urknall geht es hier doch garnicht. Es wäre nett, wenn ihr Gläubigen die Fragen beantwortet, am besten im Zusammenhang.

Ich kann zwar nicht sagen wie da Leben ins dasein kam, aber wer sich ein wenig mit der Evolution beschäftigt wird feststellen, dass eben nicht alles unbewiesen ist. In dem Zusammenhang eine Bitte an die Atheisten und Evolutionsbefürwörter: Es macht sicher Sinn, wenn ihr die gleichen Maßstäbe bei der Beweisführung für Gott als auch für die Evolution anbringt. Ich lese momentan ein Buch "Der kleine Denkverführer: Philosophische Spiele". Dort sind zahlreiche Tests enthalten um festzustellen, wieviele Widersprüche und Spannungen in unserer Argumentation ist. Eine Sache ist mir dabei aufgefallen. Obwohl ich der Evolutionstheorie nicht 100% meinen Glauben schenke, so halte ich Sie doch für belegbarer als den Glauben an einen Gott. Nur verlangen wir von Gläubigen häufig - und das ist das Resultat dieses Tests - das uns für den Glauben an Gott unumstößliche Beweise und Argumente genannt werden, während wir selbst nicht in der Lage sind unumstößliche Beweise und Argumente für die Evolutionstheorie zu nennen.

Gruß,
Menno

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.01.2010 10:24
#63 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
Nur verlangen wir von Gläubigen häufig - und das ist das Resultat dieses Tests - das uns für den Glauben an Gott unumstößliche Beweise und Argumente genannt werden, während wir selbst nicht in der Lage sind unumstößliche Beweise und Argumente für die Evolutionstheorie zu nennen.



Unumstößlich und 100%tig ist erstmal grundsätzlich garnichts. Und dass ein Atheist solche Belege verlangt, ist mir unbekannt. Schon irgendein klitzekleiner Hinweis auf die Existenz eines göttlichen Wesens, der simpler Überprüfung standhält, wäre schön. (oder auch nicht.)
Die Evolutionslehre ist eine Wissenschaft, daher unterliegt sie wissenschaftlichen Kriterien - dass der Glaube an einen Gott nach wissenschaftlichen Prinzipien operieren würde, ist mir ehrlich gesagt neu...
Verstehe insofern diese Kritik nicht wirklich...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

MennoKlamotto Offline

Agnostischer Atheist


Beiträge: 1.325

04.01.2010 12:49
#64 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Hi Relix,

ich gebe ja nur das weiter, wass ich dem Buch entnommen habe. Grundsätzlich fand ich den Gedanken nämlich nicht soo abwegig, wenn man bedenkt, dass man einem Gläubigen immer unterstellt, dass seine Sichtweise auch immer dem "Glauben" entspringt (Wunsch Vater des Gedanken). Denkbar wäre es schon, wobei ich deine Ausführungen auch nachvollziehen kann.

---------------------------------------------

Intelligent Design hat ganz ein anderes Problem: Es gibt sich als Wissenschaft, will aber gar kein Wissen schaffen - die wollen überhaupt nichts herausfinden. Weil sie ja eh schon die Antwort kennen. Ihre Antwort ist immer: Gott. Wer glaubt, die Antwort schon zu kennen, macht keine Wissenschaft - er macht Propaganda."

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

04.01.2010 15:45
#65 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von MennoKlamotto
Hi Relix,
ich gebe ja nur das weiter, wass ich dem Buch entnommen habe. Grundsätzlich fand ich den Gedanken nämlich nicht soo abwegig, wenn man bedenkt, dass man einem Gläubigen immer unterstellt, dass seine Sichtweise auch immer dem "Glauben" entspringt (Wunsch Vater des Gedanken). Denkbar wäre es schon, wobei ich deine Ausführungen auch nachvollziehen kann.



Mir haben Christen erzählt, daß sie zwischen Ev.Theorie und Schöpfungsmythos keinen Widerspruch sehen.
Die Ev.Theorie sagt nichts über die Entstehung des Lebens, sondern über dessen Entwicklung,
von der Pflanze zum Tier und zum Menschen.
Die gleiche Reihenfolge wie in der Bibel beschrieben.
Auch die Urknall-Theorie, die plötzliche Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einer Singularität, sei kein
Widerspruch zum Schöpfungsmythos, da eine Singularität die weder Materie, Raum und Zeit ist, genau
so wenig vorstellbar ist wie Gott.

kereng Offline




Beiträge: 310

04.01.2010 17:31
#66 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat von Reisender
Mir haben Christen erzählt, daß sie zwischen Ev.Theorie und Schöpfungsmythos keinen Widerspruch sehen.

Dieses nicht-Sehen beruht auf einer Detailblindheit.

In der biblischen Schöpfungsgeschichte gibt es Pflanzen, bevor es die Sonne gibt.
Der erste Mensch wird aus Lehm geformt und seine Frau aus einer Rippe.
Der ganze Vorgang von Licht bis Mensch dauert nur sechs Tage.

Diese Feinheiten muss man ausblenden, um die Schöpfungsgeschichte mit der Wissenschaft in Einklang zu bringen.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2010 21:02
#67 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Der Mensch,der eine mehr,der andere weniger, belügt sich von morgens bis abends selbst....das ganze Leben eine Illusion. Wahrscheinlich muß er das auch um keinen Schaden zu nehmen,an dem was für ihn Fluch und Segen zugleich ist. Unser Hirn ermöglicht uns an der Spitze der Nahrungskette zu stehen,aber andererseits läßt es uns nicht damit zufrieden sein einfach nur zu leben. Wir suchen nach Sinn,Erfüllung,Liebe,Annerkennung.
Wissenschaftler (ja,die schon wieder) haben herausgefunden,das Mütter dazu neigen die Fettleibigkeit ihrer Kinder nicht wirklich wahrzunehmen,Eltern glauben ihre Kinder wären kleine Mozarts,Einsteins oder Beckenbauers,obwohl sie in Wahrheit völlig talentfrei sind. Verliebte Männer halten ihre Frau,obwohl eher unansehnlich, für Sophia Loren......Junge Paare glauben daran, das erst der Tod sie scheidet..in der Realität ist es dann aber meist der Richter bzw. die Sekräterin oder der Postbote.
Man(n) glaubt er würde sein Auto auch bei 180 km/h beherrschen,und bei Gewitter soll man Buchen suchen und Weiden meiden.
Die Chance auf einen Hauptgewinn liegt bei 1:14 Millionen (wie hoch liegt wohl die Wahrscheinlichkeit seine Liebsten im Jenseits wiederzusehen??) und dennoch stehen die Menschen Woche für Woche am Schalter der Lottoabgabestelle.
Man schluckt kleine Zuckerkügelchen und glaubt damit den Krebs zu besiegen oder läßt sich von einer Kuh die Glatze ablecken,in der Hoffnung das Haar würde spriesen.
Der Glaube an Gott,an ein Jenseits,an Erlösung,Gerechtigkeit und Eierkuchen reiht sich dort nahtlos ein.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

04.01.2010 21:08
#68 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
Verliebte Männer halten ihre Frau,obwohl eher unansehnlich, für Sophia Loren...


Was wäre die Welt ohne solchen Wahn?
Ein Jammertal!

Lob der Torheit!

http://wedinator.com/wp-content/uploads/...043-bravery.jpg

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

04.01.2010 22:25
#69 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Warum ist die Frage nach den Gründen des Glaubens beim Thema Grenzerfahrungen abgelagert
Irgendwie unsinnig.

________________________
...

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

04.01.2010 22:31
#70 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Naja, die Fragen will ich dennoch beantworten:

1) Warum glaubt ihr an Gott oder Götter?

Weil ich die jüdischen Offenbarungen als historisch bewiesen erachte.

2) Habt ihr persönliche Erfahrungen mit Gott gemacht, wenn ja welche?

Vielleicht. Aber gewiss nicht in Form einer Grenzerfahrung

3) Warum seid ihr euch sicher, dass die Religion der ihr angehört die "wahre" ist?

Siehe Frage 1

4) Wie seid ihr zu der Religion gelangt? Teilen eure Eltern die gleiche Religion, wurdet ihr so erzogen?

Jüdisch geboren, aber weder religiös noch atheistisch erzogen. Religion spielte keine Rolle.
Mit der Erforschung meiner Familiengeschichte fand ich bewusst zu meiner jüdischen Identität(erst noch frei vom Glauben). Der Glaube kam eher evolutionär.
Ich bin quasi ein Baal Teschuwa - "Herr der Umkehr". Das sind Juden, die außerhalb der Traditionen erzogen werden, im Laufe des Lebens aber zum Glauben finden.

________________________
...

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.01.2010 23:18
#71 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
Weil ich die jüdischen Offenbarungen als historisch bewiesen erachte.



Tragisch, dass der Rest der historischen Wissenschaft das anders sieht!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

04.01.2010 23:20
#72 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Mich würde eher mal interessieren, welche Fakten Pamuk vortragen kann, die seine Theorie stützen.

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

04.01.2010 23:33
#73 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Babylonisches Exil, Tempelzerstörung, Diaspora, Rückkehr nach Israel etc.
Soll es noch mit Textstellen untermauert werden?

________________________
...

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

04.01.2010 23:42
#74 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Zitat
Soll es noch mit Textstellen untermauert werden?



Was? Aus der Bibel? Da kann ich auch die Edda als "Beweis" für die Existenz des Weltenbaums oder Helheim anführen...

Wieso soll dein "heiliges Buch" mehr Wahrheitsgehalt haben, als sonst ein heiliges Buch?

Weil du zufällig selber Jude bist, vielleicht?

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Pest Offline



Beiträge: 657

04.01.2010 23:46
#75 RE: An alle Gläubigen: Warum glaubt ihr? Antworten

Wenn sie aus einem Buch kommen, das einer wissenschaftlichen Untersuchung standhält. Vor allem würde es mich interessieren, wie du durch diese Punkt auf ein göttliches Wesen schliesst, welches sich ausgerechnet für dein kleines Völkchen interessiert.
Nur zück mir jetzt nicht deine Tora, die ist weder wissenschaftlich noch glaubwürdig.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz