Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Wir trauern um die Opfer des islamistischen
Terrors in Frankreich und Österreich



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 604 Antworten
und wurde 16.925 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 25
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.01.2010 21:56
#326 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Es sind eben deine Taten und nicht Gottes für die du verantwortlich bist
wenn du ein 6 Jähriges Kind hast
bist du auch sowas wie Gott allmächtig für das Kind
trotzdem bestimmst du nicht so über das Kind ,das es keinen freien Willen mehr hat


Dieser Vergleich hinkt gewaltig!
Ich habe doch nicht die Welt und die Naturgesetze geschaffen in die mein Kind hineingestellt ist!
Für Gott muss das aber unbedingt zutreffen - er hat ja angeblich alles so erschaffen.
Der Mensch erschafft ja nicht sein Kind so wie Gott angeblich den Menschen erschaffen hat.

Verantwortung hat absolut nichts mit irgendeinem freien Willen zu tun.
Verantwortlich ist die verursachende Person!
Und Gott ist ja der All-Verursacher!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 22:01
#327 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Der Mensch erschafft ja nicht sein Kind so wie Gott angeblich den Menschen erschaffen hat.



Nein?
Dann haben die Eltern nicht ihre Anlagen weitergegeben?

Zitat
Und Gott ist ja der All-Verursacher!



Wenn dem so wäre, gebe es keine Gebete.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.01.2010 22:07
#328 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch erschafft ja nicht sein Kind so wie Gott angeblich den Menschen erschaffen hat.
--------------------------------------------------------------------------------
Nein?
Dann haben die Eltern nicht ihre Anlagen weitergegeben?


Und woher kommen diese Anlagen?
Habe ich diese Anlagen frei erschaffen und dem Kind mitgegeben?
Für den religiösen Menschen kommen diese Anlagen ja direkt von Gott!
Für uns Atheisten sind sie im Laufe der Evolution entstanden.
Hat aber alles NICHTS mit freiem Willen zu tun!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 22:13
#329 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Habe ich diese Anlagen frei erschaffen und dem Kind mitgegeben?



Hat Gott sich selbst erschaffen?

Zitat
Hat aber alles NICHTS mit freiem Willen zu tun!



Freier Wille ist wie gesagt die Fähigkeit verantwortlich handeln zu können.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 22:37
#330 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

aber Tiere können auch verantwortlich handeln und auch altruistisch,selbst ohne Belohnung können sie sich so entscheiden und anderen Tieren helfen,
sie kennen auch trauer,und haben auch ein Gewissen,und werden laut Bibel auch beurteilt.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 22:41
#331 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
und werden laut Bibel auch beurteilt.



Wo steht das?

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:12
#332 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
"Denn das Geschick der Menschenkinder ist wie das Geschick des Viehes, und ein Geschick haben sie; wie der stirbt, so stirbt jenes, und einen Geist haben sie alle, und der Vorzug des Menschen vor dem Vieh ist ein Nichts, denn alles ist eitel."
Kohelet 3, 19-21



Also in der Tora zB wenn ein Tier jemaden stößt,oder in der Jona Geschichte wo das Tier fastet un umkehren soll
müßte ich noch genaue Stellen suchen

Hier steht noch Allgemein was zu Tieren und den Umgang mit ihnen,
Und das Tiere Rechte haben
das geht weiter als der Hobby Tierschutz aus Mitgefühl bei uns.

http://www.tierimjudentum.de/1747578.htm

kenne jetzt die Seite nicht so aber ganz gut erklärt

Aviel

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:24
#333 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Natürlich haben Tiere Rechte. Kinder haben auch Rechte. Sind aber dennoch keine Erwachsene.
Die Bibel ist voll von Stellen die den Menschen demütigen sollen.Ungerechte Herrscher sind nämlich das letzte was Gott will. Und das Tiere ein Gehirn haben macht sie dennoch nicht zu Menschen.

Im neuen Testament sagt Jesus zu denen die mit ihm streiten, das Gott selbst aus Steinen Kinder Abrahams machen könnte. Würdest du deshalb sagen das Steine Menschen sind? Bestimmt nicht. Das heisst nur das die die ihn anklagen sich nicht so wichtig nehmen sollen wegen ihrer Abstammung.(Joh8:37-45)Und das es in Wahrheit darauf ankommt die Gebote zu halten. Und das erwartet Gott von Menschen und nicht von Tieren.Denn Letztere können das gar nicht.
Das ist keine Abwertung von Tieren, sondern eine Erinnerung an menschliche Verantwortung und daran das die Bibel nichts von animalischem Verhalten hält. (Galater5:19-21)
Kohelet enthält viele gute Ratschläge für die menschliche Lebensweise, aber eine wirkliche Gleichstellung von Mensch und Tier ganz sicher nicht.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:37
#334 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Natürlich haben Tiere Rechte. Kinder haben auch Rechte. Sind aber dennoch keine Erwachsene.
Die Bibel ist voll von Stellen die den Menschen demütigen sollen.Ungerechte Herrscher sind nämlich das letzte was Gott will. Und das Tiere ein Gehirn haben macht sie dennoch nicht zu Menschen.
Im neuen Testament sagt Jesus zu denen die mit ihm streiten, das Gott selbst aus Steinen Kinder Abrahams machen könnte. Würdest du deshalb sagen das Steine Menschen sind? Bestimmt nicht. Das heisst nur das die die ihn anklagen sich nicht so wichtig nehmen sollen wegen ihrer Abstammung.(Joh8:37-45)Und das es in Wahrheit darauf ankommt die Gebote zu halten. Und das erwartet Gott von Menschen und nicht von Tieren.Denn Letztere können das gar nicht.
Das ist keine Abwertung von Tieren, sondern eine Erinnerung an menschliche Verantwortung und daran das die Bibel nichts von animalischem Verhalten hält. (Galater5:19-21)
Kohelet enthält viele gute Ratschläge für die menschliche Lebensweise, aber eine wirkliche Gleichstellung von Mensch und Tier ganz sicher nicht.



Das ist aber nur einleuchtend für diejenigen die in der Bibel kein Märchenbuch aus uralten Zeiten sehen. Und da sind,Gott sei Dank nicht sehr viele.

Es ist schon schwierig genug heutzutage das Christentum zu vermitteln. Wenn du auch noch erwartest die Menschen sollen sich haarklein an diesem Buch orientieren,wirst du völlig chancenlos sein.

Aviel ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:41
#335 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Ja klar,was aber vielleicht wichtig ist,Tiere haben Rechte, und wir sind verpflichtet sie zu üben und richtig zu behandeln und zu tun.
So ist es nicht beliebigkeit oder Mitgefühl,oder Hobby, oder weil ich Tiere liebe, sondern Gebot und Gerechtigkeit.
Selbst wenn ich ein Feind hätte, das Tier würde sich verletzten ,muß ich die Feindschaft überwinden und dem Tier helfen
und wieviel mehr dann dem Menschen,selbst wenn er mein Feind wäre.

Sonst ist die Behandlung des Tieres,der eine ist Vegetarier, der nächste liebt sie
das sind beliebige Sachen und die Tiere sind auf Beliebigkeit angewiesen

bei uns eindeutig die Pflicht auch für Tiere alles zu tun

früher durfte nur im Tempel geschlachtet werden, und an keiner anderen Stelle um die Bevölkerung mit fleisch zu versorgen

und in der Messinanischen Zeit hört das Essen von Tieren auch auf, das steht Prophetisch,dann kommt es wieder zur 1Schöpfungsgeschichte sogesehen
wo Babys mit Löwen kuscheln können

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:47
#336 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das ist aber nur einleuchtend für diejenigen die in der Bibel kein Märchenbuch aus uralten Zeiten sehen. Und da sind,Gott sei Dank nicht sehr viele.



Auf jeden Fall mehr als die Leute die in der Bibel eben doch ein Märchenbuch sehen.


Zitat
Es ist schon schwierig genug heutzutage das Christentum zu vermitteln. Wenn du auch noch erwartest die Menschen sollen sich haarklein an diesem Buch orientieren,wirst du völlig chancenlos sein.



Dann wird man aber wieder abfallen.Negative Erlebnisse im Leben hinterlassen ihre Spuren.Wenn man dann keine konkreten Vorstellungen von Gott hat, dann weiss man auch nicht wirklich woran man sich festhalten soll und dann weiss man auch nicht wirklich genau was zu tun ist. Und irgendwann hat man dann das Gefühl Gott hätte einen verlassen oder man hätte sich geirrt und es gibt gar keinen. Es ist also ratsam das sich der Gläubige ernsthaft damit befasst.

Was die ungläubigen Interessenten betrifft, so sind die es doch meist die alles auf einmal wollen.Beweis mir alles , erklär mir alles hier und jetzt, sonst glaub ich nicht. So läuft das doch ab. Aber das funktioniert einfach nicht. Glaube kann nicht verordnet werden, weder von sich selbst noch von Anderen. Sondern Glaube muss wachsen. Und er muss genährt werden.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 00:57
#337 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Aviel
Ja klar,was aber vielleicht wichtig ist,Tiere haben Rechte, und wir sind verpflichtet sie zu üben und richtig zu behandeln und zu tun.
So ist es nicht beliebigkeit oder Mitgefühl,oder Hobby, oder weil ich Tiere liebe, sondern Gebot und Gerechtigkeit.
Selbst wenn ich ein Feind hätte, das Tier würde sich verletzten ,muß ich die Feindschaft überwinden und dem Tier helfen
und wieviel mehr dann dem Menschen,selbst wenn er mein Feind wäre.
Sonst ist die Behandlung des Tieres,der eine ist Vegetarier, der nächste liebt sie
das sind beliebige Sachen und die Tiere sind auf Beliebigkeit angewiesen
bei uns eindeutig die Pflicht auch für Tiere alles zu tun
früher durfte nur im Tempel geschlachtet werden, und an keiner anderen Stelle um die Bevölkerung mit fleisch zu versorgen
und in der Messinanischen Zeit hört das Essen von Tieren auch auf, das steht Prophetisch,dann kommt es wieder zur 1Schöpfungsgeschichte sogesehen
wo Babys mit Löwen kuscheln können



Mal abgesehen das dieses Löwen-Baby Gedöns natürlich kompletter Blödsinn ist,biste mir mit diesem Beitrag doch richtig sympathisch.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:02
#338 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Das ist aber nur einleuchtend für diejenigen die in der Bibel kein Märchenbuch aus uralten Zeiten sehen. Und da sind,Gott sei Dank nicht sehr viele.


Auf jeden Fall mehr als die Leute die in der Bibel eben doch ein Märchenbuch sehen.




Defintiv nicht.

ES leben ca. 6,5 Milliarden Menschen auf diesem Planeten (übrigens viel zuviele),davon sind ca.2 Milliarden Christen. Nun gehen wir mal davon aus,großzügig gerechnet,das davon 3/4 wirklich an den Wahrheitgehalt der Bibel glauben...denn sind wir ehrlich,ein Großteil der Christen sind Christen -Light und Mitläufer. Dann bleiben 5 Milliarden Menschen die entweder von der Bibel noch nie etwas gehört haben oder sie für ein Märchenbuch halten.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:03
#339 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
.Wenn man dann keine konkreten Vorstellungen von Gott hat, dann weiss man auch nicht wirklich woran man sich festhalten soll und dann weiss man auch nicht wirklich genau was zu tun ist. Und irgendwann hat man dann das Gefühl Gott hätte einen verlassen oder man hätte sich geirrt und es gibt gar keinen.



Das gilt für dich...das kannst du aber nichtmal ansatzweise verallgemeinern.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:05
#340 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
ES leben ca. 6,5 Milliarden Menschen auf diesem Planeten



Davon gehören ungefähr die Hälfte allein den 3 grossen Weltreligionen an.
Der Rest teilt sich ausser auf Atheisten auf die anderen Religionen auf.
Und ehe die deine Verbündeten werden, fangen Schweine zu fliegen an.
Du hälst die Bibel für ein Märchenbuch weil du nicht an Gott glaubst.
Damit bist du definitiv in der Minderheit weltweit und in Deutschland.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:06
#341 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das gilt für dich...das kannst du aber nichtmal ansatzweise verallgemeinern.



Warum sollte ich auch jemandem beibringen wollen das man konkrete Vorstellungen von Gott braucht, der nichts von ihm wissen will?

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:27
#342 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik

Zitat
ES leben ca. 6,5 Milliarden Menschen auf diesem Planeten


Davon gehören ungefähr die Hälfte allein den 3 grossen Weltreligionen an.
Der Rest teilt sich ausser auf Atheisten auf die anderen Religionen auf.
Und ehe die deine Verbündeten werden, fangen Schweine zu fliegen an.
Du hälst die Bibel für ein Märchenbuch weil du nicht an Gott glaubst.
Damit bist du definitiv in der Minderheit weltweit und in Deutschland.




Überleg mal..wenn jeder der von der Bibel gehört hat oder sie gar zumindest teilweise kennt,die Bibel so ernst und wichtig nehmen würde wie du und deine Truppe,dann würden sie sich ja wohl auch dazu bekennen.
Also kann das nur bedeuten,das jeder der sich nicht an die Bibel hält, entweder noch nie etwas davon gehört hat,was zumindest in in den allermeisten Regionen dieser Welt die Ausnahme sein wird,oder aber sie hat nichtmal annähernd den Status den sie für dich und deine Truppe einnimmt. Ob diese Menschen,die weltweit mit Sicherheit,in Deutschland wahrscheinlich,in der Mehrheit sind, sie dann als Märchenbuch oder nicht relevant bezeichnen dürfte in der Sache nix ändern.
Du wirst dich damit abfinden müßen einer kleinen,in euren Augen, elitären MInderheit anzugehören,und das die Wahrscheinlichkeit ,das diese deutlich wächst eher unwahrscheinlich ist.In einigen Jahrzehnten oder Jahrhunderten werden Sekten wie die Zeugen Jehovas oder die Mormonen wohl noch weniger in Erscheinung treten als sie das jetzt schon tuen. Vlt.oder sehr wahrscheinlich, haben sich bis dahin irgendwelche andere Smith oder Youngs gefunden haben,die ihre Wahnvorstellungen öffentlich machen...aber Religion,so wie wir sie heute kennen,ist kein Zukunftsmodel.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:30
#343 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik

Zitat
Das gilt für dich...das kannst du aber nichtmal ansatzweise verallgemeinern.


Warum sollte ich auch jemandem beibringen wollen das man konkrete Vorstellungen von Gott braucht, der nichts von ihm wissen will?




Ich hatte dem Eindruck du bist hier auf Missionskurs.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 01:39
#344 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ich hatte dem Eindruck du bist hier auf Missionskurs.



DU redest mit MIR.


Zitat
Überleg mal..wenn jeder der von der Bibel gehört hat oder sie gar zumindest teilweise kennt,die Bibel so ernst und wichtig nehmen würde wie du und deine Truppe,dann würden sie sich ja wohl auch dazu bekennen.
Also kann das nur bedeuten,das jeder der sich nicht an die Bibel hält, entweder noch nie etwas davon gehört hat,was zumindest in in den allermeisten Regionen dieser Welt die Ausnahme sein wird,oder aber sie hat nichtmal annähernd den Status den sie für dich und deine Truppe einnimmt. Ob diese Menschen,die weltweit mit Sicherheit,in Deutschland wahrscheinlich,in der Mehrheit sind, sie dann als Märchenbuch oder nicht relevant bezeichnen dürfte in der Sache nix ändern.



Selbst wenn die Mehrheit nur Minimalgläubige wären, so wären sie Gläubige.Wie ich bereits sagte braucht Glauben Zeit zun Reifen.Und jeder Minimalchrist oder Minimalmoslem oder Jude ist weiter als ein Ungläubiger.
Minimalgläubige lachen jedenfalls nicht über die Bibel.Inkonsequenz und Unglauben sind nicht das selbe.
Du wirst dich damit abfinden müssen in einer kleinen Gemeinschaft zu sein, die nicht mal eine Gemeinschaft ist, weil euch nur die Abneigung zusammenschweist.
Und sowas hat keine Zukunft.

Stan ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 02:01
#345 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Du wirst dich damit abfinden müssen in einer kleinen Gemeinschaft zu sein, die nicht mal eine Gemeinschaft ist, weil euch nur die Abneigung zusammenschweist.
Und sowas hat keine Zukunft.



Damit finde ich mich nicht nur ab..ich find kleine Gemeinschaften prima. Am besten find ich ganz kleine...meine Frau,meine Hunde und meine Katzen..fertig.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 07:05
#346 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Du wirst dich damit abfinden müssen in einer kleinen Gemeinschaft zu sein, die nicht mal eine Gemeinschaft ist, weil euch nur die Abneigung zusammenschweist. Und sowas hat keine Zukunft.



Wir haben einiges gemeinsam: Kunst, Wissenschaft und Philosophie. Wer die hat, braucht keine Religion.
Und was die fehlende Zukunft betrifft: Atheisten gibts schon ganz, ganz viel länger als Christen.
Und das ist auch gut so.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.047

10.01.2010 08:31
#347  Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Wie ich bereits sagte braucht Glauben Zeit zun Reifen.Und jeder Minimalchrist oder Minimalmoslem oder Jude ist weiter als ein Ungläubiger.

Du irrst. Du setzt Andersgläubige und -denkende gering, und erhöhst damit deinen Zirkel in einem Atemzug. Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden... Du hast eine bestimmte Position, aus der du die Dinge siehst und beurteilst. Aber aus der heraus kannst du die Wahrheit nicht erkennen. Als Kind und Jugendlicher war ich so ein "Minimalgläubiger". Was hielt mich am Glauben? Der Umstand, "weiter zu sein" als jeder Ungläubige? Nee. Einzig meine ANGST! Die Angst vor diesem eingeimpften Gott! Ich habe mich über Jahrzehnte mit Religion beschäftigt. Mit dem Ergebnis, jetzt ein glücklicher von allen religiösen Angstneurosen befreiter Atheist zu sein! Ich kann nicht behaupten, dass jedes mit Angstmärchen eingeschüchterte Kind in seiner spirituellen Entwicklung "weiter" ist, als ich es nun nach einem regelrechten persönlichen Freiheitskampf über all die Jahre bin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 09:47
#348 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Wieso ich mich irren würde, geht aus deinem Beitrag leider nicht hervor.
Natürlich muss jemand der eine gute Sache verloren hat, behaupten das wäre ok so.
So schützt er sich vor negativen Gefühlen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 10:02
#349 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Wieso ich mich irren würde, geht aus deinem Beitrag leider nicht hervor.


Warum sollte es das? Wir passen uns unseren neuen Gästen gern an.

Du schwafelst nur irgendwelches Zeugs zusammen, drückst dich vor Nachfragen und gehst sorgsam allem aus dem Weg, was nur irgendwie der Realität entspricht.

Na gut, ganz so vollkommen beherrschen wir das Drumherumreden noch nicht. Steckt eben zu tief in unseren Knochen, das Orientieren an Fakten. So werden wir deine Vollendung der Realitätsverdrängung wohl nie völlig erreichen können.

Ist doch aber schon ein schönes Zeichen von Entgegenkommen, wenn auch wir nun im der "Diskussion" mit dir wenigstens auf Belege verzichten. Freust du dich?

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 10:07
#350 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Das ist bedauerlich das du mir nicht folgen kannst Bruder Spaghettus.
Aber was schlägst du jemandem vor der auf Fragen antwortet und sich dann anhören muss er hätte gar nicht geantwortet? Muss wohl mit dem zu tun haben das du Realitätsverleugnung nennst.Da werden Antworten einfach mal ausgeblendet.

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 25
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz