Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 604 Antworten
und wurde 16.757 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 25
Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 21:03
#76 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Relix du kannst deine moralischen Ansichten nicht wissenschaftlich begründen, da Wissenschaft nicht den Anspruch erhebt Dogmen für die Welt parat zu haben.



Bevor das weitergeht: Was ist deine Definition von "Moral"?

Zitat
In dem was du so kläglich zusammengefasst hast, stehen genug Gründe drin.



Ich kann keinen Einzigen entdecken.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 21:52
#77 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Moral ist Ethik und Ethik ist der Oberbegriff für Vorstellungen wie eine Gesellschaft am Besten funktioniert.
Und da wir keinen Weltfrieden haben, ist anzunehmen das die Vorstellungen der Welt nicht vollkommen sind.
Egal ob vom Wissenschaftler oder vom Stammtischler.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 22:11
#78 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Moral ist Ethik und Ethik ist der Oberbegriff für Vorstellungen wie eine Gesellschaft am Besten funktioniert.



Das ist nicht meine Verständnis von Ethik. Ethik ist eine rationale, philosophische Disziplin, die auf der Vernunft beruht, um zwischenmenschliche Fragen zu klären.
Moral ist für mich einerseits a) angeborene Verhaltensweisen und b) anerzogene/gesellschaftlich begründete Verhaltensweisen.

Zitat
Und da wir keinen Weltfrieden haben, ist anzunehmen das die Vorstellungen der Welt nicht vollkommen sind.



Vollkommenheit ist erstmal nur ein menschlicher Begriff ohne konkrete Form, der völlig absurd ist - und Weltfrieden ist ein romantischer Wunschtraum, der absolut undurchführbar ist. (Es sei denn man radiert alle Lebewesen auf diesem Planeten aus - wenn man das dann als Frieden sehen will, dann geht's...)

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 22:25
#79 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das ist nicht meine Verständnis von Ethik. Ethik ist eine rationale, philosophische Disziplin, die auf der Vernunft beruht, um zwischenmenschliche Fragen zu klären.
Moral ist für mich einerseits a) angeborene Verhaltensweisen und b) anerzogene/gesellschaftlich begründete Verhaltensweisen.



Das ist im Grossen und Ganzen das was ich gesagt habe.


Zitat
Vollkommenheit ist erstmal nur ein menschlicher Begriff ohne konkrete Form, der völlig absurd ist - und Weltfrieden ist ein romantischer Wunschtraum, der absolut undurchführbar ist. (Es sei denn man radiert alle Lebewesen auf diesem Planeten aus - wenn man das dann als Frieden sehen will, dann geht's...)




Und warum ist er nach menschlichen Maßstäben undurchführbar?
Weil Vernunft objektiv ist, Menschen aber sind subjektiv.
Vollkommenheit ist eine Vorstellung und Vorstellungen sind perse erstmal gar nicht absurd.
Zwischenmenschliche Fragen klären zu wollen heisst herausfinden zu wollen was vernünftig ist und nicht auf Vernunft aufzubauen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 22:32
#80 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das ist im Grossen und Ganzen das was ich gesagt habe.



Wenn du meinst.

Zitat
Vollkommenheit ist eine Vorstellung und Vorstellungen sind perse erstmal gar nicht absurd.



Vollkommenheit ist ein bloßes Wort - die begleitende Vorstellung dazu ist rein abstrakt. Konkret ist etwas wie "Vollkommenheit" nicht einmal vorstellbar.

Zitat
Zwischenmenschliche Fragen klären zu wollen heisst herausfinden zu wollen was vernünftig ist und nicht auf Vernunft aufzubauen.



Ähm, nein...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 22:35
#81 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ähm, nein...



Von Vernunft hat jeder seine Vorstellungen.
Ob dus glaubst oder nicht- ich auch.


Zitat
Konkret ist etwas wie "Vollkommenheit" nicht einmal vorstellbar.



Deshalb ist es ja auch Lebenszweck daran zu arbeiten.
Und das Leben endet eben nicht vor dem Tod.
Und das etwas abstrakt ist, heisst nicht das es unnütz ist.
Wenn alle das denken würden, hätte es nie Fortschritt gegeben.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 22:41
#82 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Von Vernunft hat jeder seine Vorstellungen.



Wie gesagt, gibt es auch objektive/intersubjektive Kriterien, was vernünftig ist, auch wenn du diese selbst nicht als vernünftig betrachten möchtest...

Zitat
Und das etwas abstrakt ist, heisst nicht das es unnütz ist.



Und das etwas nützlich ist, heißt nicht, das es real ist...

Zitat
Wenn alle das denken würden, hätte es nie Fortschritt gegeben.



Quatsch. Der Mensch sollte (ja, dieses mal sollte!) nach Verbesserungen streben, und nicht nach Vollkommenheit! Vollkommenheit wäre das Ende des Weges - aber der Weg hat kein Ende!
Der Weg ist das Ziel!

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 22:47
#83 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Wie gesagt, gibt es auch objektive/intersubjektive Kriterien, was vernünftig ist, auch wenn du diese selbst nicht als vernünftig betrachten möchtest...



Du meinst damit sicher das sich deine und meine Vorstellungen nicht decken.
Ich kann damit leben. Und du?


Zitat
Und das etwas nützlich ist, heißt nicht, das es real ist...



Real ist das was IST. Und wenn etwas Nützliches nicht IST, dann muss es eben werden.


Zitat
Quatsch. Der Mensch sollte (ja, dieses mal sollte!) nach Verbesserungen streben, und nicht nach Vollkommenheit! Vollkommenheit wäre das Ende des Weges - aber der Weg hat kein Ende!
Der Weg ist das Ziel!



Wer nach Verbesserung strebt, der strebt nach Vollkommenheit.
Denn wer einen Weg gehen will, der tut das weil er ein Ziel im Auge hat.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 22:56
#84 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Du meinst damit sicher das sich deine und meine Vorstellungen nicht decken.



Nein, damit meine ich, dass sich deine Kriterien von Vernunft nicht mit den wissenschaftlichen und logischen Kritierien von Vernunft decken.

Zitat
Real ist das was IST.



Oho! Beware of the enlightment!

Zitat
Und wenn etwas Nützliches nicht IST, dann muss es eben werden.



Tja, in vielerlei Hinseicht ist das leider völlig unmöglich. Wäre es nicht besser, sich einfach damit abzufinden?

Zitat
Wer nach Verbesserung strebt, der strebt nach Vollkommenheit.



Nein, tut er nicht. Auch ich strebe nach Verbesserung, aber nicht nach Vollkommenheit.

Zitat
Denn wer einen Weg gehen will, der tut das weil er ein Ziel im Auge hat.



Dieses Ziel ist die Verbesserung, nicht mehr und nicht weniger.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 22:59
#85 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Nein, damit meine ich, dass sich deine Kriterien von Vernunft nicht mit den wissenschaftlichen und logischen Kritierien von Vernunft decken.



Ich werte das als ein ja.

Zitat
Tja, in vielerlei Hinseicht ist das leider völlig unmöglich. Wäre es nicht besser, sich einfach damit abzufinden?



Das kommt halt darauf an um was es geht.


Zitat
Dieses Ziel ist die Verbesserung, nicht mehr und nicht weniger.



Und wenn du die erreicht hast, dann folgt die Nächste.
Deshalb strebt jemand der nach Verbesserungen strebt, nach Vollkommenheit.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 23:05
#86 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ich werte das als ein ja.



Ich kann dich schwer davon abhalten.

Zitat
Das kommt halt darauf an um was es geht.



Natürlich.

Zitat
Deshalb strebt jemand der nach Verbesserungen strebt, nach Vollkommenheit.



Ich strebe prinzipiell nicht nach Dingen, die ich unmöglich erreichen kann, ja nach Dingen, die es nicht einmal gibt.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 23:14
#87 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Das Eine sind Etappen. Das Andere ist das Ziel.
Selbst wenn du nur eine einzige Verbesserung als dein Lebensziel ansiehst, so hat doch auch dieses Ziel Etappen.
Wenn du also eine Etappe als Ziel betrachtest, dann steht dahinter immer noch mehr.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 23:21
#88 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Wenn du also eine Etappe als Ziel betrachtest, dann steht dahinter immer noch mehr.



Ja, die nächste Verbesserung. Aber dahinter, am Ende, steht nichts Großes, Absolutes.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 23:22
#89 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ja, die nächste Verbesserung. Aber dahinter, am Ende, steht nichts Großes, Absolutes.



Das ergibt keinen Sinn.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

07.01.2010 23:48
#90 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Das ergibt keinen Sinn.



Das Leben ergibt auch keinen Sinn.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2010 23:51
#91 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Darf ich fragen ob es einen Grund gibt warum du das denkst?

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 00:24
#92 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Darf ich fragen ob es einen Grund gibt warum du das denkst?



Es ist einfach kein (tieferer) Sinn sichtbar - und auch nicht vorstellbar.

Aber das wurde ja bereits in einem anderen Thread besprochen.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 00:30
#93 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Ok aber auf Nihilismus kann ich nicht aufbauen. Das ist mir zu anstrengend.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 01:14
#94 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Ok aber auf Nihilismus kann ich nicht aufbauen. Das ist mir zu anstrengend.



Das hat nichts mit Nihilismus zu tun.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 01:22
#95 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Wie du meinst. Wikipedia ist da anderer Ansicht.
Meine Aussage bleibt die Gleiche auch wenn du das Wort Nihilismus ausklammerst.
Das ändert nichts.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 08:42
#96 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat von Maik
Du musst gehorchen ist keine Begründung sondern die Verweigerung einer Begründung.


Genau. Und genau das habe ich auch gemeint, als ich gesagt habe, bei Göttern wird Moral nicht begründet, sondern gehorchen gefordert.

Darüber hinaus gibt es keine vernünftigen Begründungen für göttlich-biblische Moral. Wohl deshalb hast du mir auch meine einfache Frage nicht beantwortet:

Zitat
Dann zeige uns bitte wenigstens für die 10 Gebote die göttlichen Begründungen. Ich kenne nur eine: Du musst gehorchen. Die ist für mich nun ganz und gar nicht vernünftig.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 09:08
#97 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Ich bin der Herr dein Gott usw. du sollst keine anderen Götter neben mir haben-

Erklärung: Gesetze sind für alle da und es wird immer den Einen oder Anderen geben der dieses oder jenes nicht einsieht. Beispiel Falschparker. Der Volksmund sagt: Eines jeden Menschen Recht getan ist eine Kunst die niemand kann. Gesellschaftliches Beisammensein benötigt also Kompromisse. Und da die Menschheitsgeschichte zeigt das die niemals von jedem freiwillig geschlossen werden, braucht es eine absolute Wahrheitsquelle.


Du sollst dir kein Bildnis machen -

Erklärung: Das heisst nicht das wir nicht über Gottes Wesen nachdenken sollen, sondern das wir keine Bilder anbeten sollen. Eben weil konkrete Vorstellungen und spirituelle Überlegungen vermieden werden, wenn Bilder, Statuen o.ä. angebetet werden. Spirituelle Überlegungen fördern die Reife der Menschen und lassen sie über die absolute Wahrheit nachdenken. Und Fortschritt kann man nur machen, wenn man sich an etwas hält das über einen selbst hinaus geht.


Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen-

Damit ist nicht gemeint JAWE (gesprochen) nicht mündlich aussprechen zu dürfen so wie die Juden das meinten,
sondern das man ihn nicht für seine Ausreden gebrauchen sollte und das man nicht fluchen sollte.

Erklärung: Die Erklärung dafür werden alle Polizisten verstehen die schon mal angegriffen wurden und deshalb nach härteren Gesetzen rufen. Mit einem Wort Respekt. Religion ist ein Konzept zur Gesellschaftsbildung und wie schon im 1. Gebot erläutert, ist Autorität da notwendig.

Gedenke des Sabbattages das du ihn heiligst-
Erklärung: Heutzutage wird auch von Nichtgläubigen die Schnelllebigkeit und Technisierung der Welt kritisiert.
Überall wird man von Musik beschallt, ständig wird geshoppt, alle fragen sich nur noch was sie womöglich verpassen könnten.Das sorgt für allgemeine Nervosität und fehlende Sensibilität. Keiner denkt mehr über den Anderen nach und Gefühle scheinen nur noch für Spassverderber wichtig zu sein. Da ist wenigstens ein Ruhetag in der Woche sinnvoll.

Du sollst deine Eltern ehren-
Erklärung: Heute heist das Erziehungsberechtigung. Muss ich die Gründe warum es sowas gibt wirklich erläutern?

Fürs Erste sollte das reichen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 12:07
#98 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Zitat
Fürs Erste sollte das reichen.



Ganz und gar nicht.

Es ging doch nicht darum, dass sich irgendjemand zu allem und jedem Erklärungen ausdenken kann, so wie du jetzt zu den 10 Geboten.

Es ging darum, ob euer biblischer Gott seine Gebote begründet oder einfach nur postuliert und Gehorsam fordert.
Das habe ich behauptet und das hast du abgestritten.

Deshalb noch mal meine Aufforderung an dich: Bring mir bitte Belege aus der Bibel in denen Jahwe/Jehova selbst seine Gebote begründet.

Maik ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2010 12:14
#99 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Deine Vorraussetzungen stimmen nicht. Du gehst von dem alten Vorurteil aus, das Gläubige einfach alles ablesen würden und dann unkritisch danach handeln. Und nun willst du dein Vorurteil von mir bewiesen haben. Das funktioniert nicht. Die Bibel ist zwar eine Grundlage, aber Grundlagen entbinden nicht davon sich eigene Gedanken zu machen. Ganz im Gegenteil: Die ganze Das-Gesetz-wurde-erfüllt Geschichte dreht sich darum das wir frei sein sollen.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

08.01.2010 12:37
#100 RE: Göttliche Autorität und Vernunfteinsicht Antworten

Du nimmst einfach die göttliche Gebote her, und formulierst und interpretierst sie um, um sie zwanghaft auch "vernünftig" zu begründen - da dies in der Bibel überhaupt niemals getan wird.
Das sind keine Vorurteile, das ist offensichtlicher Fakt!
Diese "Gebote" basieren allein auf Autorität - und nicht auf vernünftigen Überlegungen - da hilfen solche Gedankenverquastungen auch nichts, abgesehen davon, dass sie ziemlich daneben sind.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 25
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz